DAX-0,11 % EUR/USD+0,36 % Gold+1,62 % Öl (Brent)-0,03 %

Solon AG aktuell - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE0007471195 | WKN: 747119 | Symbol: SOO1
0,0000
01.07.11
SIX Swiss (EUR)
0,00 %
0,0000 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Solon auf der Solar Energy 2001

Hab gestern nochmal die Gelegenheit genutzt, mich auf der Solar Energy hier in Berlin umzusehen.
Neben Solon waren unter anderem auch Sunways, Solarworld und Plambeck vertreten.
Der Stand von Sunways war so klein, daß man kaum von ihm Notiz nahm, ähnliches galt für Plambeck - das nur mal so nebenbei gesagt.
Der Stand von Solon sah da schon ganz anders aus. Neben Shell und der Bewag hatte Solon mit die größte Vertretung vor Ort, die, und das kann ich hier ohne Übertreibung mal sagen, ständig von Besuchern belagert war.
Man erklärte mir, daß die Solon AG zur Zeit sehr aktiv auf dem Massenmarkt tätig ist. Die Modulproduktion läuft auf Hochbetrieb. Sämtliche Module, die man bei anderen Unternehmen der regenerativen Energiegewinnung sieht, sind von der Solon AG gefertigt worden. Hier ist beispielsweise auch der Berliner Stromkonzern Bewag zu nennen. Man könne dies, auch wenn ein anderer Name drauf steht, an den Rahmen erkennen, so erklärte man mir. Der Run auf die Solon-Module sei gewaltig. Momentan wird produziert was das Zeug hält.
So wie ich das verstanden habe, werden zur Zeit auf anderen Ebenen Fixkosten reduziert. Teure Mietverträge werden gekündigt und ein Umzug in Kürze erfolgen, um Produktionskapazitäten zu erweitern, und den Dreischichtbetrieb zu umgehen. Die Mitarbeiterzahl bei der Energiebiss soll wohl reduziert werden. Der Schwerpunkt wird ganz klar auf die Produktion gelenkt. Die Maßnahmen zur Kostensenkung durch den neuen Finanzvorstand scheinen tatsächlich im vollen Gange zu sein.
Sehr interessant dürfte die kommende Hauptversammlung werden, viele Aktionäre hätten sich während der Messetage bereits mit ihren Sorgen, auf Grund des mangelnden Informationsflusses an die Solonvertreter gewandt.
Auch wenn der derzeitige Kursverlauf wahrlich kein Grund zur Freude ist, gibt es für die ernsthaft an der Solon AG interessierten Aktionäre kein Grund zur Beunruhigung. Das versicherte man mir immer wieder. Man rechne für die Zukunft mit einem weit höheren Niveau als mit den aktuellen 6 EUR.
Im Übrigen: Solltet ihr Fragen zur Solon AG haben, ist es immer besser ihr ruft dort an, oder wenn ihr aus Berlin kommt, stattet denen mal einen Besuch ab. Das Board hier bei WO wird mitlerweile seitens Solon sehr kritisch betrachtet, und vor allen auch diejenigen, die hier so offenkundig alles zu wissen glauben.
Zum neuen Geschäftsfeld der Solarthermie kann ich nur sagen, daß ich erstaunt über die Vielzahl der kleinen Anbieter auf der Messe war. Es scheint wirklich einen großen Markt dafür zu geben. Es dürfte sicherlich nicht falsch sein, wenn in Zukunft bei Solon alles aus einer Hand zu bekommen ist. Allein aus Kostengründen dürfte der Häuslebauer die Lösung stets bei einem Anbieter suchen, als seine Aufträge getrennt auf verschiedene Unternehmen zu verteilen.
Als letztes vielleicht noch: Wen es interessiert, der kann unter der Überschrift "Versteckte Schönheit" in der aktuellen Juni-Ausgabe der Zeitschrift Photon einen größeren Bericht über die Solon AG und ihrem Großprojekt Paul-Löbe Haus lesen. Die Photovoltaikanlage ging gerade erst im April ans Netz.

Gruß Leandro
@leandro

Danke, für Deinen Beitrag. Hört sich ja ganz gut an.
Frohes Schaffen noch.

Schmadke
Ein weiterer Beitrag in der aktuellen Photon:
Messeneuheiten:
Die transparente Solarzelle der Sunways AG aus Konstanz - Produziert durch die Solon AG.
@Leandro-B:
Danke für die Info. Welchen Eindruck hattest Du von den Mitarbeitern am Stand - motiviert oder "gute Miene zum bösen Spiel"?
Beste Grüße,
fairtrade
@Leandro-B
Danke für die Infos von der Messe.
Daß Solon manche Beiträge und user im Board kritisch betrachtet glaube ich sofort.
Gruß Schlacki
Endlich hört mal das Genöle auf! Die permanente Forderung von mehr Informationen ist mir manchmal schon auf die Nerven gegangen. Einen grösseren Messestand zu konzipieren, aufzubauen und mit kompetenten Mitarbeitern zu besetzen ist doch sehr arbeitsaufwendig. Die Erwartung einer permanenten Betreuung von ein paar Boardschreibern durch einen (von nur 135) Mitarbeitern der Firma finde ich dagegen unangemessen.
Durch ständige Forderungen und Rumgenöle wird der Aktienkurs jedenfalls nicht steigen. Die kreativen Vorschläge von Rudi Rich zur Ausweitung der solaren Energieerzeugung fand ich seinerzeit viel anregender. Wo steckt der Rudi eigentlich?
@zachaeus
mit genöle hat die kritik gegenüber solon in den meisten fällen nicht viel zu tun.
ich habe jedenfalls vollstes verständnis für jeden der aufgrund der dilletantischen investor relation und geschäftsführung in letzer zeit erheblich verluste verbuchen mußte und sich nun hier luft macht.
ab einem bestimmten %satz des ersparten vermögends das da leichtfertig in den sand gesetz wurde hört einfach der spaß auf.
außerdem brauchen sich die für die investor relation zuständigen mitarbeiter bei solon überhaupt nicht zu wundern, daß hier im board einige suspekte persönlichkeiten ihr spielchen treiben können. letzendlich wurde der boden dafür von ihnen selbst bereitet. ich hätte es nie für möglich gehalten von einem unternehmen innerhalb kurzer zeit in telefonischen gesprächen soviel halb- und unwahrheiten vorgetischt zu bekommen. bezüglich der (damals zukünftigen) quartalszahlen brauchte man sich natürlich überhaupt keine sorgen machen, eine kapitalerhöhung sei selbstverständlich keineswegs geplant aber jede menge hervorragende neuigkeiten würden nur darauf warten in den nächsten tagen, der nächsten woche aber wirklich spätestens im nächsten monat veröffentlicht zu werden. mit einem mindestens ausgeglichenen ergebnis sei sicherlich im jahre 2001 zu rechnen.

@Leandro-B
unter diesen gesichtspunkten wirkt die aufforderung, am besten bei solon direkt anzurufen wenn man fragen hat wie blanker hohn.

alles in allem unterstelle ich der zuständigen person bei solon keine böse absicht - es fehlte wohl einfach eine realistische einschätzung der situation.
seinem auftrag den eigentümern des unternehmens bei dem er angestellt ist, ein wahrheitsgetreues bild über die derzeitige situation der firma wiederzugeben ist er jedoch sicherlich nicht gerecht geworden.
die abkehr vom privatanleger, dem in letzter zeit bewusst informationen vorenthalten wurden, die institutionellen anlegern bereits zugänglich sind bzw. der stockende informationsfluß überhaupt haben auch sehr viel vertrauen gekostet.
so lang solon nicht mit offenen karten spielt sondern immer wieder nur erklärt, daß man sich der fehler der vergangenheit bewußt ist und in zukunft alles besser werden wird bleibt die aktie ein hchspekulatives, nervenaufreibendes investment.
da helfen auch mehrfach wiederholte äußerungen über "hohes returnpotential", unterbewertung und zukünftige kurssteigerungen nicht weiter.

ich denke, wenn sich bei solon nicht dieses jahr gewaltig was tut dann ist die firma nichts weiter als ein übernahmekandidat. man hat versäumt im letzten jahr unter ganz hervorragenden bedingungen ein provitables geschäfts modell aufzubauen und stattdessen einen riesen verlust eingefahren. da mögen die architektonischen solar lösungen noch so ansprechend aussehen, wenn sie unter nicht kostendeckenden bedingungen verkauft werden hilft das nicht viel weiter.
der eintitt in den massenmarkt für solarmodule bzw. in die solarthermie ist wohl ein schritt in die richtige richtung doch kommt er vielleicht schon zu spät. die chefredakteurin des führenden deuschen solarmagazins "photon" geht davon aus, daß noch in diesem jahr das angebot an solarmodulen die nachfrage übersteigen wird und die preise fallen werden.
gerade die großen japanischen konzerne produzieren, mit erheblichen kostenvorteilen, in ihren riesigen fabriken inzwischen mehr als der heimische markt aufnehmen kann. schöne aussichten für die umwelt und die anlagenbauer - aber ob solon dem zunehmenden wettbewerb auch in der solarthermie gewachsen sein wird, wage ich zu bezweifeln.

mfg artventura
@ artventura,

dem was Du geschrieben hast, habe ich fast Nichts zu zufügen. Ich hoffe, dass es am Ende des Jahres 2001 seitens der Solon AG und vor allem von Herrn Voigt nicht wieder zu hören ist:

"Es macht keinen Spaß, ein Jahr lang brutal zu arbeiten, um dann mit einem so miesen Ergebnis rauszugehen. Das ist bitter."

Es liegt nämlich vor allem an ihm und an dem Vorstand, ob es zu dieser bitteren Erkenntnis erneut kommen wird. Da helfen keine rosigen Aussichten und keine tolle Perspektiven, wenn der Erfolg ausbleibt.

Gruß,

hcem
@ leandro-b
vielen dank für deinen bericht von der messe. im grunde habe ich nichts anderes erwartet. solon entwickelt sich langsam, aber stetig weiter.
kannst du vielleicht noch etwas zu den aktivitäten in marokko und japan berichten ?

@artventura
leider hatte auch ich den eindruck, daß hier im board viel " genölt " wird und zwar von leuten, die solon als kurzen zock betrachtet haben/ betrachten.
jede investition in aktien ist mit gewissen risiken behaftet. ich muß sagen, die vermutung deinerseits, die sinkenden kurse der letzten monate könnten mit der IR-arbeit von solon begründet werden, ist doch wieder nichts weiter als genöle.
-warum sagst du z.b. nichts über die verzehnfachung des umsatzes allein in den ersten beiden monaten dieses jahres mit der tochter energiebiss ?
- wenn man sich hier wirklich konzentriert auf den massenmarkt begibt, was ja mit weiteren produkten geplant sein soll, dann kann die entwicklung eigentlich nur positiv sein.
- solarthermie als zweites standbein jetztschon herunterzureden ist wirklich kurzsichtig,
da allein in deutschland einige 100tausend heizungsanlagen überaltert sind und demnächst ausgetauscht werden müssen.

aber wahrscheinlich bist du besser informiert und kannst vernünftig gegen alles argumentieren....:)
nichts für ungut
stay solon
mfg 007
Sodele... gerade ausem Urlaub zurück.....

und was muss ich sehen ? Es hat sich hier an der Front
nigs getan.

Keine weltbewegenden NEWS.... kein B-Plan ....und und und...


jaja... schon gut, ich hör ja schon auf, sonst heists nur wieder, man würde hier rumnörgeln.

Nur noch ne Frage an die daheim gebliebenen. Hat sich eigentlich in letzter Zeit die IR verbessert, oder muss man immer noch pers. auf der Matte stehen ( bzw. anrufen ), um irgendwelche NEWS zu erfahren, wie es schon seit fast 8 Monaten war/ist ?


bye b<e
Werde mich heute hier nochmal melden. Kann aber etwas später werden.

Gruß Leandro
bei der "konkurenz" sieht es vermutlich ähnlich aus.
sunways heute minus 6,57 %
solarworld heute minus 2,81%
solon heute minus 0,51 %
( jeweils in frankfurt )


Sunways/Solarworld: Hechte unter Haien. Beide Unternehmen wollen stark wachsen, sehen sich aber international mit großer Konkurrenz konfrontiert.
Der Premierminister von Großbritannien, Tony Blair, sieht in den regenerativen Energien eine kommende Welle in der Energie-Erzeugung. Damit steht er bei weitem nicht alleine da. Shell rechnet damit, dass 2050 die Hälfte des weltweiten Stroms umweltfreundlich über Solarenergie, Windenergie und Co. produziert wird.
Während die Windenergie derzeit das Börsengespräch dominiert, hängt die Solarenergie noch rund 10 Jahre in der Entwicklung zurück. Die Schweizer Bank Sarasin vergleicht den Solarmarkt mit dem Mobilfunk-Markt Anfang der 90’er Jahre: Auf dem Weg zum Massenmarkt.
Noch sind die Produktionskosten für solar erzeugten Strom hoch. In Deutschland liegen diese bei durchschnittlich rund 1,30 DM pro Kilowattsunde (Kwh). Verbesserte Technik und der Einstieg in die industrielle Massenproduktion werden dies ändern. Frank Asbeck, Chef von Solarworld, rechnet mit Kosten von 0,50 DM je kwh für 2005. In sonnenreicheren Ländern wie Spanien liegen diese Kosten deutlich darunter.
Trotz der hohen Vergütung von 0,99 DM pro kwh für Solarstrom, den das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) garantiert, dürfte der Durchbruch der Solarenergie erst dann erfolgen, wenn die Produktionskosten des Stroms deutlich sinken. Die Branche ist auf dem Weg dahin. Weltweit führend sind japanische Konzerne wie Kyocera und Sharp, die auch gleichzeitig die Innovationswelle nach Expertenmeinung anführen. Auch die Ölkonzerne Shell und BP oder High-Tech-Multi Siemens mischen kräftig mit im Geschäft.
Die Solarworld-Tochter Deutsche Solar hält einen Weltmarkt-Anteil von 20% in der solaren Siliziumwafern, welche das Unternehmen von Bayer übernommen hat. Asbeck will nun die Produktion von Solarzellen voran treiben und geht damit weiter in Konkurrenz zu den „großen Spielern“ der Branche. Als ein weiteres weltweites Schlüsselunternehmen sehen die Analysten von Cleanedge den Börsenneuling Sunways an. Kerngeschäft von Sunways ist die Produktion von Solarzellen.
quelle:onvista
mfg
007
@telebim:

Was heißt hier keine Neuigkeiten zu dem Business-Plan? Auf der SOLON-Homepage steht doch recht neu die Pressemitteilung zum 1. Quartal, wo ganz klar gesagt wird, dass der Businessplan, der im April (nach dem 1. Quartal!) fertig war, jetzt überarbeitet werden muß, aufgrund der unerwarteten Geschäftsentwicklung (im 1. Quartal!). Wenn also SOLON selber jetzt der Meinung ist, dass der Businessplan noch nicht reif war, dann sei doch wenigstens froh, dass Du Dir noch keine inhaltlichen Gedanken zu dem Ding gemacht hast (die jetzt dann auch wieder hinfällig wären).

@leandro:

SOLON fertigt also kräftig für andere Auftraggeber? Das stand ja als Plan auch schon im Geschäftsbericht 2000... Ist das jetzt also auch eine Teilerklärung für das merkwürdige Mißverhältnis von Steigerung der Modulproduktion (+300%) und Steigerung des Umsatzes (+5%)? Falls ja, wäre zu hoffen, dass dann zukünftig wenigstens der Gewinn etwa so stark steigt, wie die Modulproduktion (Umsatz steigt natürlich nicht so stark, wenn nur noch die Dienstleistung "Modulproduktion", aber nicht Dienstleistung+Material verkauft wird).

Dass SOLON sich über die kritischen Fragen hier im Board beschwert, ist doch auch wieder typisch. Erst einmal wird ein großer Anlauf genommen, Herr Görlich äußert sich im Board, macht Versprechungen... dann werden aber doch wieder Informationen vorenthalten (z.B. über die offenbar unvermeidliche kurzfristig durchgezogene KE um Zahlungsunfähigkeit zu vermeiden)... es werden taktisch ungeschickt Informationen verbreitet (z.B. Presseerklärung zum 1. Quartal)... und anschließend sind wieder wir schuld, die diese Dinge kritisieren. Dass SOLON selber die Probleme durch bessere Öffentlichkeitsarbeit gar nicht erst verursacht hätte, wird übergangen :-(
@Oberpessimist
wenn in 2000 die modulproduktion + 300% zu verzeichnen hatte, hat man sich m.E. gut darauf vorbereitet in den monaten jan + feb 2001 den modulumsatz von 800.000 auf 8 Mio.DM zu steigern. ( + wieviel % ? ) :)
wenn in 2000 der modulumsatz nur + 5 % verzeichnete, lag das möglicherweise daran, das man noch keine lieferverträge abgeschlossen hatte...
oder mache ich da einen denkfehler ?
mfg
007
@awo007
um nochmal einiges klar zu stellen was vielleicht missverstanden wurde.
ich habe nirgends geäußert, daß die sinkenden kurse der letzten monate mit der invester relation zusammenhängen.
solon steht deshalb auf diesem kursniveau, weil die planzahlen mehrfach bei weitem nicht erfüllt wurden. daß solon überhaupt noch so hoch notiert liegt wohl an dem umweltbonus der immer noch bezahlt wird. überleg mal ob irgendein anderes unternehmen nach zwei solchen jahren überhaupt noch an eine kapitalerhöhung hätte denken können. ohne diese hätte solon jedoch wahrscheinlich früher oder später seine eigenständigkeit verloren.
eine gute, transparente investor relation hätte höchstens helfen können den anlegern einige nervenzehrende situationen zu ersparen.

warum ich nichts zu der umsatzsteigerung in den ersten monaten sage? ganz einfach: für sich alleine betrachtet heißt das erst einmal gar nichts! solange solon keine weiteren nachvollziehbaren planzahlen usw. bekannt gibt kann ich die meldung positiv beurteilen oder auch genau so gut davon ausgehen daß dieses jahr vielleicht 60 mio. DM umsatz gemacht wird dafür aber auch 12 mio. verlust.
wenn ein unternehmen wie die solon so lange braucht um aus eigener kraft zu wachsen ist es irgendwann einfach zu spät weil die konkurrenz effektiver mit den produktionsfaktoren umgeht.

der massenmarkt muß auch keine rettung sein. es kommt bei zunehmender konkurrenz darauf an zu welchen preisen solon produzieren kann.

solarthermie allgemein rede ich überhaupt nicht runter. ich bezweifle nur, daß solon den entwicklungsrückstand schnell aufholen kann und das nötige personal zum neuaufbau eines solchen standbeins so einfach auf dem arbeitsmarkt findet.
für eine übernahme in diesem bereich sind vermutlich nicht genügend mittel vorhanden.

falls du vermutest ich hätte mit kurzfristigen interessen in solon investiert muß ich dir wiedersprechen. wenn ich mir aktien eines unternehmen kaufe, erwarte ich eine angemessene verzinsung meines kapitals und zwar durch potentielle, zukünftige dividenden. da es in der solarbranche erst einmal noch 10-20 jahre dauern kann bis anständige dividenden gezahlt werden ist mein anlagehorizont nicht besonders kurzfristig oder? ob ich zwischenzeitlich aktien verkaufe weil ich bei einem anderen unternehmen größeres langfristiges potential sehe ist eine andere sache.
wenn ich jetzt aber bei einem unternehmen wie der solon ag sehe, daß trotz hervorragender bedingungen, über die zeit kapital verbrannt wird, versuche ich frühzeitig in andere werte der gleichen branche umzuschichten. bei solon ist mir das nicht gelungen nicht zuletzt durch einige teuschungsmanöver die den wahren zustand des unternehmens verschleiert und mir einige nerven gekostet haben.

bei aller kritik möchte ich nicht bestreiten, daß unter der neuen finanzführung nicht doch noch ein turn around zu schaffen wäre und solon tatsächlich in 10 jahren eine dividende zahlt. die risiken sind momentan einfach sehr hoch und ein totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden.
langfristig gesehen muss solon sehr, sehr bald gewinne machen um weiteres wachstum zu finanzieren, denn auf dem kapitalmarkt ist für dieses unternehmen solange es noch verluste macht wahrscheinlich nichts mehr zu holen. der neue vorstand weis das hoffentlich.

nichts für ungut! artventura
Hatte heute einen arbeitsreichen Tag, und konnte mich daher nicht mit der Börse beschäftigen.
Um hier vielleicht noch mal einiges aufzugreifen:
Die Kritik ging nicht generell gegen das Board, sondern vielmehr gegen die Art und Weise, wie sich einzelne hier verhalten. Namen werde ich hier nicht nennen, da das nun meiner Meinung nach wirklich nicht hierhin gehört.
Auf mich machten die Solonmitarbeiter einen ziemlich beschäftigten und durchaus motivierten Eindruck.
Die Beratung der Messebesucher, erfolgte nahezu ohne Unterbrechung. Da ich mich dort etwas länger aufhielt, konnte ich auch sehen, daß nach vielen Gesprächen Visitenkarten oder ähnliches ausgetauscht wurde.
Auf einer Seite des Standes waren mehrere Module zur Ansicht aufgebaut, daneben ein Ständer mit Informationsmaterial. Für die beiden größten und meiner Ansicht nach auch interessantesten Module war das Infomaterial gänzlich vergriffen.
Auf der anderen Seite des Standes gab es einen Mac Rechner, an dem man sich Infos zu den Projekten der Solon AG abrufen konnte. Da gab es im Übrigen auch eine Rubrik "aktuelle Projekte". Ich denke, daß es etwa fünf der größeren Art waren. Leider habe ich mir das alles nicht so genau gemerkt. Mir war nur wichtig, daß es diese Projekte auch wirklich gibt. Zu jedem Projekt wurde die genauere Konstruktion beschrieben. Über ein Projekt in Marokko war auch einiges zu lesen. Genauere Infos sollten aber hier von Solon kommen.
Ich habe mich natürlich auch darüber beklagt, daß es mir nicht gerade leicht fällt an aktuelle Infos zum Unternehmen zu kommen, und wollte wissen, wie ich in Zukunft da verfahren sollte. Man legte mir nahe, zukünftig lieber den direkten Kontakt zum Unternehmen zu suchen, zumal speziell in meinem Fall Solon ja nun auch direkt vor Ort ist. Alles in allem riet man mir, die Sache jetzt etwas entspannter anzugehen. Die negativen Nachrichten wären durch, hieß es.
So, ich hoffe , ich habe nichts vergessen. Habe morgen wieder einen anstrengenden Tag und werde hier erst mal Schluß machen.

Gruß Leandro
Leute macht es gut.
Habe am Wochenende lange mit Herrn Görlich telefoniert, und bin nach reiflicher Überlegung jetzt komplett draußen (hatte letzte Woche schon 60% verkauft).
Halte jetzt noch eine Aktie, mit der ich zur HV kommen werde.

Gruß
AL
@ Zachaeus und andere

Bin noch vorhanden. Habe aber keine Solon-Aktien mehr,
einmal wegen des schlechten Kursverlaufs von Solon und
ehrlicherweise auch aus privaten Gründen.

Heute geht der Kurs ja wieder anständig runter, werde
wohl erst in 1 - 2 Jahren wieder "aktiv" mitmischen.
Kann mir vor meinem nächsten Auslandseinsatz keine
großen Sprünge mehr leisten. Lese aber immer noch
fleißig die Beiträge zu Solon.

Vielleicht paßt die derzeitige allgemeine "Flaute"
am Aktienmarkt ja auch zeitlich ganz gut zusammen
mit meiner vorübergehenden privaten Flaute.

Hoffe, das der Aufschwung an den Aktienmärkten nicht
zu früh einsetzt, sondern erst in 1 - 2 Jahren.

RR
Solon fällt unter hohen Umsätzen, das ist ein Signal!
Nichts wie raus!
welche umsätze bezeichnet man im allgemeinen als hoch ?

nach 16.00 uhr sind in frankfurt insgesamt noch ca. 6.600 solonpapiere gehandelt worden.

ich halte dies eher für geringe umsätze...
;)007
@Goethe 1971:
6000 Stück ist doch ein Witz, das sind ja keine richtigen Umsätze.Auf sowas kann amn ja kaum gehen.
Antizyklisch Handeln, hat sich ja schon häufig gerechnet.
So gut wie bei Solon im Moment sind die Chancen allerdings selten. Börse ist Psychologie. Wenn die Stimmung so schlecht ist wie jetzt (zumindest bei den meisten Leuten hier im Board, die kurzfristig orientiert sind), muß man kaufen, wenn man etwas längerfristig orientiert ist.
Natürlich ist es unerfreulich, daß noch immer keine schwarzen Zahlen da sind, doch für unter 6€ nochmal nachkaufen zu können, ist nicht schlecht.
Im Moment ist Solons Ruf aus den div. Gründen etwas angekrazt, doch wenn man erst kauft, wenn er wieder sehr gut ist, wird man auch den Preis dafür bezahlen müssen.
... und wenn dann wieder die Phase der Übertreibung kommt (über 20€) und die Euphoriker hier im Board mit Kurszielen von 100€ und mehr um sich schmeißen werden, kann man wieder getrost verkaufen, da die Spekulationsfrist auch schon abgelaufen ist, wie schön.
Antizyklisch eben.
@globeee: frag mal meinen Schwager, der hat auch antizyklisch gehandelt. Erst mit infomatec, dann mit EMTV,
dann mitintershop und schließlich mit Met@box. Alles Firmen mit Top-Aussichten, leider aber auch alles Firmen, die ihren Aktionären nicht die Wahrheit sagten.
Übrigens, jetzt handelt er garnicht mehr, nicht mal mehr antizyklisch.
@adva: he alter Kämpe, seit fast eineinhalb Jahren posten wir nun schon zusammen, meist gings um Solon. Meist haben wir die Firma in den Himmel gehoben, so dass schon einige vermuteten ich selbst sei bei Solon beschäftigt. Haben wir uns soooo geirrt???

Schlacki führt in einem anderen Thread minuziös alle meine Threads auf, bei denen ich Solon gepusht hatte
(Vielen Dank übrigens für deine Mühe, wahrscheinlich bekommst du Geld dafür mich so niederzumachen- vielleicht von einem meiner Feinde)
Wobei ich natürlich zugeben muß, in der Sache hat er Recht, wer sich so weit aus dem Fenster lehnt, wie ich das getan habe, muß natürlich auch die Hiebe einstecken, wenn er falsch liegt.
Das tue ich ja auch, und ich habe beileibe nicht immer nur positiv über Solon gepostet, wenn ich mir zum Beispiel die postings von Oktober/ November anschaue, aber ich war von der Sache überzeugt.
Aber, wenn man mir von Solonseite aus Informationen gibt, die ich dann ins Board bringe
und die dann über Wochen und Monate nicht eintreffen, kann man mir zwar vorwerfen, dass ich es war der die Kommentare ins Board gesetzt hat, aber ich weiß natürlich nicht, ob es so ganz das Seriöseste von Solonseite aus ist. Schließlich gab es Zeiten, zu denen ich täglich ca. 3 Anrufe aus Berlin bekam.
Also ich kann nur sagen, dass ich maßlos enttäuscht bin, wie man mit Leuten umgeht , die die Firma Solon so positiv gelobt haben.
Bezeichnend ist auch, dass viele Mitstreiter der ersten Stunde, wie adva, oder RudiRich
ausgestiegen sind.
@ Nihilit,

ich weiss zwar nicht wann Dein Schwager in die o.g. Unternehmen antizyklisch investiert hat (bei welchem Börsenwert), ich hoffe aber globeee hat recht. Bei einem Aktienkurs von, sagen wir mal 5,00 EUR, ist Solon AG nur 18.493.750,- EUR (3.698.750 Aktien) wert. Ich glaube nicht, dass es noch mehr schlechte News gibt, die den Kurs weiter drücken können. Ich muss aber inzwischen meine eigenen Verluste mit Galgenhumor nehmen, um sie zu ertragen. Ich kann auch Deine Enttäuschung verstehen, denn seitens Solon AG (hauptsächlich vom Vorstand) ist sehr viel Vertrauen in die eigene Firma zerschlagen worden und es wird mit Sicherheit lange Zeit dauern, bis sich der Kurs durch positiven Meldungen und hoffentlich bald schwarze Zahlen erholt.

Viele Grüße

hcem
@hcem: vergiß den Schwager, der hat eh keine Ahnung von Aktien, hätte er auf mich gehört , dann hätte er Solon gekauft, und somit sein Geld halbiert. Er hinwiederum hat 90% Verlust! dumm gelaufen!
Schön, dass wenigstens Du meinen Frust verstehst. Mir kommst weniger auf die Verluste an, die ich mit den Solon -Aktien eingefahren habe - obwohl fünfstellig schon weh tut -
aber ich habe im letzten Jahr satte Gewinne mit Solon gehabt, und man darf nicht jammern.
Nein , was weh tut, ist dass ich mir verscheissert vorkomme.
"Ab Mitte März kommt jede Woche eine adhoc-Meldung von Solon", ich habe Zeugen für solche und andere Aussagen.
Deshalb habe ich mich hier im Board so weit aus dem Fenster gelehnt. Ich müsste nachschauen, ich glaube das eine Gespräch hatte ich sogar auf Band aufgezeichnet.
Die angeblich größte Solarfläche sollte kommen, das Gerücht mit der Gerling-Tochter, später der Deutschen Bank Tochter
,die ganzen Dächer der FußballWM 2006 solarbestückt, eine eigene SolarFinanzierung, und vieles weitere wurden mir suggeriert, und ich Depp hab fleissig Reklame hier im Board gemacht. Der tolle Artikel von Börse online über Solar vom Mai ( Börse online war zwei Tage bei Solon vor Ort)- leider wurde Solon als einzigste Solargesellschaft überhaupt nicht erwähnt-
Ich weiss nicht , ob die das absichtlich mit mir gemacht haben oder nicht. Wenn ich mir die Beiträge im Board durchlese, glaub ich , im Moment machen sie es mit anderen,
naja, business ist hart, aber das ist doch unterste Schublade. Und jetzt diese Verluste, dann die höchsten Preise am Markt, diese Verdienstmöglichkeiten als Vorstand, und dann diese Provisionen für Vermittler. Ich bin bestimmt keinem neidig. Wer saubere, gute Arbeit leistet, soll auch viel Geld verdienen, aber gewisse Verhältnismäßigkeiten sollten gewahrt bleiben. Aber das muß jeder einzelne mit sich ausmachen. Aber Solon darf sich dann auch nicht beschweren, wenn Aktionäre reihenweise abspringen, die das nicht für gut halten ( viele von den alten Aktionären, also keine Spekulanten, die auf schnelles Geld aus waren)
Aber mir geht es so, dass ich ab einem gewissen Zeitpunkt die Lust verloren habe. Sicher , solar ist Zukunft, aber ist auch Solon Zukunft?
Und die Aussage, dass Solonmodule so teuer seien , weil sie so viel besser seien als andere. Naja, mir liegt hier eine mail vor aus Maastricht, vomInternational Centre for Interative Studies, ich zitiere wörtlich:"während dieser Führung fielen (den technisch nicht geschulten ) Besuchern
grosse Anzahlen schlampig verarbeiteter Module auf (z.B. Blasen unter den Zellen), die unverkäuflich waren. Daher habe ich auch im Thread Fragen an Herrn Görlich Auskunft nach dem Ausstoss erfragt- ohne Ergebnis" ( Ende des Zitats)

Nun, mir gegenüber hat Herr Görlich den großen Ausschuß bei Solonmodulen bestätigt. Aber das sei jetzt besser, man habe gelernt. Nunja , wäre mal eine Frage wert auf der HV.
Natürlich hat Solon durchaus Potential auf 8 Euro oder zehn Euro zu steigen, aber ich denke, nach diesen Vertrauensverlusten wird dies vielleicht Ende 2002 sein.
Denn, die nächste Kapitalerhöhung werden nicht mehr so viele Aktionäre mitmachen!
Und die Frage wird bleiben, ob man mit anderen UMweltaktien
nicht wesentlich schnellere und sichere Rendite machen kann als mit Solon. Vielleicht sollte man , angesichts der weltweit angespannten Börsensituation, wirklich darauf konzentrieren in Aktien zu investieren, die bereits im Gewinn sind, und nicht auf die, die seit Jahren Verluste machen, immer von der Gewinnzone reden, aber regelmäßig Kapitalerhöhungen brauchen, um die geplanten Projekte auch nur halbwegs in Angriff nehmen zu können....
@nihilit:

"ich glaube das eine Gespräch hatte ich sogar auf Band aufgezeichnet."

Ne, ne, ne. Pust. Pust. Dicke Backen.
@Schmadtke: ich hab keine Ahnung, warum du mich hier als Depp hinstellst. Jedesmal gehst du immer konkret auf das ein was ich sage, greifst mich an. Hab ich dir was getan?
Wenn andere was schreiben isses o.K., nur bei mir nicht?Ruf mich bitte mal an unter 0621-5792541. Ich rufe dann umgehend zurück. Meine Erfahrung ist nämlich die, dass wenn man mal persönlich mit den Leuten gesprochen hat, die Umgangsform miteinander ganz anders ist.
Oder bist du einer, dem es peinlich ist, wenn man weiss mit wem man es zu tun hat?
Oder findest Du es gut, was die Solonleute so mit mir getrieben haben?
p.s. ich schick Dir jetzt gleich eine mailin Dein Postfach,
würde Dich aber bitten diese Information vertraulich zu behandeln
hallo,

@Nihilit

au, fein, du verschickst wieder E-Mails?

krieg ich auch wieder eine betreffs Solon?


bye

ff

sorry, aber sowas kann man nicht mehr ernst nehmen.
@nihilit

Entschuldige, ich wollte Dich nicht als Depp hinstellen, habe nur ein paar Schwierigkeiten mit der Glaubwürdigkeit Deiner Postings. Auf Deine Mail habe ich übrigends geantwortet.

Gruss
Schmadke
Hallo

@Nihilit

Das mit der eigenen Solarfinanzierung könnte durchaus stimmen. Habe durch Zufall ein Kundengespräch auf der Messe mithören können, worin es gerade darum ging. Und Großaufträge an denen man arbeitet gibt es auch. Hab mich ja selbst am Rechner davon überzeugen können. Warum man diese nicht Publik macht, kann ich auch nicht nachvollziehen.
Aber jetzt mal etwas anderes. Hattest du nicht vor geraumer Zeit mal gesagt, daß man die Bekanntmachung der Neuigkeiten bis zu einem besseren Börsenumfeld aufschieben wollte? Mir war irgendwie so.
Als ich auf der Messe erwähnte, daß der Kurs momentan bei 6 EUR steht, meinte man: da müssen die da oben sich bis zur Hauptversammlung aber mal ein bißchen ins Zeug legen.
Denke daher, daß wir bis dahin noch bessere Kurse sehen werden.
So oder so. Die HV wird sicherlich interessant werden.
Ich habe den Eindruck, daß dieses Board hier seitens Solon in Zukunft nicht mehr so stark Beachtung finden wird. Könnte mir vorstellen, daß Neuigkeiten eher an seriöse Stellen, wie Herrn Deml vom Öko-Invest gehen wird.
Das Solon Board hier hat sich doch wirklich stark verändert.

Gruß Leandro
Ach so, noch was! In der Mai Ausgabe von Börse Online fehlte nicht nur Solon, sondern auch Sunways und die SAG Solarstrom.
Bei der Windkraft fehlte Umweltkontor und P&T Technology.

Leandro
@ Leandro-B,

sorry, aber wenn überall vor jeder Hauptversammlung die Kurse steigen würden, dann wäre die Börse aber einfach ...
Aber DANKE für die Berichterstattung von der Messe!

Gruß,

hcem
Schaut Euch mal die heutige Pressemitteilung der SAG Solarstrom an (hier im Board). So also kann Pressearbeit aussehen. Wenn Solon sich bei der SAG ein wenig was abguckt, wird die Stimmung besser und dem erbärmlichen Kurs wird`s auch gut tun. Offenbar stecken alle solarischen Kleinanleger ebenso in den Miesen wie ich und niemand hat Geld rumliegen, um bei diesem Niveau zuzuschlagen, oder?
Bei mir tut ja schon der Wertverlust meiner letzten verbliebenen Solon-Aktie weh. Da bin ich insgesamt schon 8,70 DM im Minus. ;)

Gruß
AL

P.S. Man sehe sich mal an in welcher Höhe Solon kurzfristige Verbindlichkeiten hat. Aua.
@Zachaeus

Nun ja, ob die Pressemitteilung der SAG was bringt, ist offen. Ansonsten hast Du natürlich recht: auf die interessantesten Fragen nicht eingehen (wieviele der neuen Aktien wurden bereits gezeichnet?), in Jubelgeschrei ausbrechen wegen Kleinigkeiten, darauf hinweisen, dass das bisherige Geschäftsfeld nicht besonders lukrativ ist (und deshalb in wesentlich interessantere Bereiche, Biomasse, eingestiegen wird) - und das dann so formuliert, dass es einem "unbelasteten" Leser nicht auffällt. Das ist natürlich optimale Pressearbeit... Langfristig wird aber auch die SAG echte Erfolge vermelden müssen.
bin jetzt auch mal fuer eine zeit raus, leider ...

man sieht sich villeicht mal wieder...
Hallo,

@Oberpessimist

Sag mal gibt es eigentlich ein Unternehmen, über das du noch nicht gemeckerst hast?

Andere Aktionäre wären froh, wenn ihr Unternehmen eine Meldung herausbringen, aber
hier(SAG) wird gemeckert. Zum Stand der KE wäre anzumerken, das anderen Unternehmen
auch nicht darüber berichten.(Zumal meines Wissens gar nicht alle Aktien gezeichnet
werden müßten, damit die KE gültig wird, und der Kurs ging auch nicht unter 7 Euro)
Und das ein Unternehmen zu diesen Zeiten an die Börse geht oder eine KE eingeht,
bedarf es schon einigen Mut und Selbstsicherheit, was zur Zeit der SAG anderen
im wohl voraus hat.(Stichwort Conergy)
Auch wird es der SAG übel genommen sich ein 2. oder 3. Standbein (BioMasse) zuzulegen,
bei anderen Unternehmen (hier MVV Energie-MrGründlich) wird es positiv aufgenommen.

Was den langfristigen Erfolgen der SAG betrifft, reicht es in jetziger Zeit mir
völlig, das ein Unternehmen seine Mannschaft in Lohn und Brot halten kann und noch
eine schwarze Null anstrebt. Trifft nur ein Bruchteil zu, was die SAG kundtat
(10xUmsatzerlöse), ist dies mehr was zur Zeit Solon aufweisen kann.
Wie beschreibst du echte Erfolge?

bye

ff
Solon muss mann Langfristig sehen,Ist bestimmt eine der besten investitionen in die
Zukunft die mann heute machen kann.

Laidac

PS. Ihr solltet nicht soviel auf das ganze geschwätz geben.
Genau laidac,

wen interessieren schon Fakten. Zahlen sind doch uninteressant.
Denk immer dran: Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Ich weiß derzeit keine Aktie, bei der dieser Spruch derzeit besser passt.

Gruß
AL
Da gebe ich Dir völlig recht,so komisch ist nichtmal U.E.,
da kann man wenigstens gelegentlich sehen,das zwar nichts gesagt,aber gearbeitet wird.
Möchte alle Atomgegner,Atomskeptiker und sonstige noch auf eine Seite im NETZ hinweisen:
www.siemens-boykott.de
Vom IPPNW, mit Protestmail an Siemens und andere Konsorten.
Viel Spaß
Elwood
hallo,

@Oberpessimist

ich warte auf Antwort vom 18.06.01/18.30-Posting hier.

bye

ff
hallo,

@Oberpessimist

laut Interview auf ecoreporter.de mit der SAG, liegt die
Beteiligung der KE Ende Mai bei 30%.
(Hier endete die Frist für Frühzeichner&Altaktionäre)

Beantwortet das deine Frage vom 18.06.01?
Ich warte immer noch.

bye

ff


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.