DAX+0,86 % EUR/USD0,00 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

neue Studie über die lieben Analysten: peinlich! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hi!
Das müßt Ihr Euch mal reinziehen! Man weiß nicht, ob man sich amüsieren oder ärgern soll über diese Oberschlauen. Eine neue Studie zeigt lt. CBS Market Watch, daß die besonders empfohlenen Aktien der Wallstreet-Analysten im letzten Jahr im Kurs überproportional gefallen sind. Und Aktien, die mit "sell" oder anderen negativen Kommentaren bedacht wurden, stiegen! Aber es kommt noch besser.
Die ganze Story bei
www.funnystocks.de

Gruß
spekuli
Wenn du über den Grünmarkt spazierst und die Händler rufen;
"Kauf meine Äpfel"
meinen die nicht, daß du Ihnen welche bringen sollst.
Du sollst ihnen die Äpfel abnehmen.
MfG 3
Hallo,
vor einigen Wochen, 50 bekannte Aktien, auf eine Karte
geschrieben und gemischt, ein Börsenkenner hat 5 Aktien
und ein Affe 5 Aktien gezogen, insgesamt wurden 100.000,--
Spielgeld eingesetzt. Ratet mal welche Aktien die
bessere Entwicklung hatte ! Richtig, die Aktien die
der Affe ` blind ` ausgesucht hatte.
Gesamtwert der Portfolios (Stand: 15.06.01)

Johnny: 112.738 Euro
Ulrich Stockheim: 99.908 Euro
Was meint Ihr warum die die beiden auf Sell gesetzt haben?



Die Hypo- und Vereinsbank wiederholt die SELL Ratings für die Aktien von EM.TV &
Merchandising und Kinowelt Medien.



568480
EM.TV+MERCHANDI.O.N. (Xetra)

Letzter 31775 für 3.12 € (warscheinlich Auktion)
++++++++ 15,99 %

628590 KINOWELT MED.O.N.

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Kinowelt verkauft 40 Spielfilme an das ZDF

München, 15.06.2001: Die Kinowelt Medien Gruppe hat ein Paket mit 40 Spielfilmen an das ZDF verkauft. Das Paket besteht aus
zahlreichen Spielfilmen der Warner Bros. Studios sowie aus TV-Premieren und Repertoiretiteln der Kinowelt-Library.

Zu den insgesamt 15 deutschen Free-TV-Premieren zählen unter anderem der Action- Blockbuster des Kinojahres 1999
"e;Matrix"e; mit Keanu Reeves, der Animationsfilm "e;Pokemon - Der Film"e; und die zurzeit im Kino laufende
Arthaus-Komödie "e;Fast Food, Fast Women"e;. Zu den Repertoiretiteln gehören neben anderen der Klassiker "e;Der
rote Kosar"e; mit Burt Lancaster und die Billy Wilder-Komödie "e;Buddy Buddy"e; mit Jack Lemmon und Walter
Matthau - beide aus dem Warner-Paket -, die mehrfach preisgekrönten Dramen "e;Erdbeer und Schokolade"e; und
"e;Die Liebenden von Pont-Neuf"e; sowie der cineastische Meilenstein "e;Kinder des Olymp"e; von Marcel
Carne.

"e;Mit dem aktuellen Verkauf an das ZDF setzen wir die erfolgreiche Vermarktung unserer Spielfilmbibliothek im TV-Bereich
plangemäß fort"e;, so Dr. Michael Kölmel, Vorstand der Kinowelt Medien AG. "e;Wir sind mit dem Ergebnis dieses
Verkaufsabschlusses sehr zufrieden."e;

Weitere Verkaufsgespräche über verschiedene Teilpakete, die Kinowelt- und Warner-Titel beinhalten, führt Kinowelt derzeit auch mit
anderen interessierten TV-Sendern.

Rückfragen bitte an Kinowelt Medien AG: Christin Wegener Jörg Lang Leitung Unternehmenskommunikation Leitung Investor
Relations Tel.: 089-30 796 7270 Tel.: 089-30 796 8103 Fax: 089-30 796 7330 Fax: 089-30 796 7330 www.kinowelt-medien-ag.de
www.kinowelt-medien-ag.de

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c) DGAP 15.06.2001 -------------------------------------------------------------------------------- WKN: 628590; Index:
NEMAX 50 Notiert: Neuer Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart

152030 Jun 01


Wollte sich da jemand billig eindecken?

Na schaun wa mal Montag nach.
Machet:
Unsere spezies macht sicher auch viele Fehler. Nur erheben wir nicht den Anspruch, objektiv zu sein, wie die Analysten. Es hätte wohl keiner was dagegen, wenn Analyst XY posten würde: "Kauft jetzt Intershop! Übrigens werde ich von der Bank ABC bezahlt, die 30 % Aktienbesitz bei Intershop hat."
Aber das wäre wohl etwas viel verlangt...
Gruß
sp.
Hi!
Die Story geht noch weiter: Bei einem hearing vor dem US-Kongreß haben sich die Analysten verteidigt: Die Anleger seien doch schließlich selbst verantwortlich für ihre Aktien und ihr Depot.

Auf Deutsch: Wenn Ihr so blöd seid und Euch nach unseren Empfehlungen richtet - und dabei Riesen-Verluste macht - seid Ihr selber schuld!

Schönen Sonntag!
spekuli


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.