SZ Testsysteme vor großer Übernahme - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 03.11.99 15:59:41 von
neuester Beitrag 19.01.00 10:01:16 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
03.11.99 15:59:41
Achtet mal auf SZ-Testsysteme!

Viele Grüße vom Dangerseeker


vwd exklusiv/SZ Testsysteme will US-Unternehmen akquirieren

1999-11-03 um 13:36:46


Amerang (vwd) - Die SZ Testsysteme AG, Amerang, strebt die Übernahme eines gleich großen Unternehmens in den USA an. Wie der Vorstandsvorsitzende Jürgen Zapf am Mittwoch auf vwd Anfrage* betonte, werden derzeit Gespräche mit einem möglichen Partner geführt. Mit einem Abschluß der Verhandlungen bis Jahresende sei allerdings nicht zu rechnen. Außerdem will der bayerische Hersteller von Testsystemen für Halbleiter eine Gesellschaft im asiatischen Raum akquirieren. Hier seien die bislang geführten Gespräche allerdings noch wenig konkret. Durch diese Akquisitionen will SZ Testsysteme zu einer Gruppe mit 120 bis 150 Mio USD Jahresumsatz werden.

Zum Jahresabschluß für das Geschäftsjahr 1998/99 sagte Zapf, die bisher vorliegenen Zahlen deuteten darauf hin, daß die unternehmenseigenen Plandaten eingehalten werden. In dem von relativ starken Schwankungen geprägten Geschäft will SZ Testsysteme mit durchschnittlich 27 Prozent jährlich und damit etwas stärker als der Markt wachsen. Das Ergebnis werde, wie gleichfalls prognostiziert, nach Börseneinführungskosten negativ ausfallen. Unter Außerachtlassung dieses Postens ergebe sich ein positives Ergebnis.

Zapf räumte ein, dass die Ende Juli erfolgte Trennung von Finanzvorstand Klaus-Christian Penner sich negativ auf den Kurs der SZ Testsysteme ausgewirkt hat. Die Entscheidung war damals ohne Begründung publiziert worden. Im Gespräch mit vwd sagte Zapf, es habe sich im Konflikt mit Penner um ein "Kommunikationsproblem" gehandelt. Zudem hätten unterschiedliche Auffassungen über die Erschließung neuer Geschäftsfelder bestanden.


Das Unternehmen habe sich mit Penner gütlich geeinigt. Leichen lägen nicht im Keller, versicherte Zapf. Für die vakante Position sei eine Person mit interationaler Erfahrung gefunden worden, mit der schon ein Vorvertrag geschlossen worden sei. Der neue Finanzvorstand werde vermutlich Anfang Dezember seine Arbeit aufnehmen.

SZ Testsysteme bemüht sich, über den Kreis des Konsortialführers Societe Generale hinaus Analystenresearch zu erhalten. Zapf hofft auf regelmäßige Analystenreports von fünf Instituten. Anfang Dezember wird sich SZ Testsysteme auf einem DVFA Januar ist eine internationale Road Show geplant.


Der Free Float für den Titel, der derzeit unter dem Ausgabepreis von zwölf EUR zu haben ist, beträgt rund 37 Prozent. Zapf ist nicht bekannt, dass Fonds in nennenswertem Umfang in SZ Testsysteme investiert sind. Nach Ansicht des zuständigen Analysten der Societe Generale, Robert Willis, ist SZ Testsysteme derzeit "massiv" unterbewertet.

(*Das Gespräch führte vwd Korrespondent Claus-Detlef Großmann) vwd/3.11.99/cg/mig




Copyright 1998, vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Produced by KCM Kiefer Cross Media GmbH.
Avatar
03.11.99 16:26:54
Vielleicht noch zur Illustration:

Im Geschäftsjahr 1998/99 (30.9.) hat die Firma einen Umsatz von rund 45 Mio DM erzielt (vgl. adhoc vom 18.10.99 im Firmenprofil). Wenn von einer Zielgröße des Umsatzes nach Übernahmen von 120-150 Mio Dollar (also 220-270 Mio DM!!!) gesprochen wird, so enspricht dies mindestens einer Umsatzverfünffachung: 500%.

Die Zielgröße steht allerdings etwas im Widerspruch zu den sonstigen Aussagen. Die potentielle US-Übernahme soll etwa die gleiche Größe wie SZ-Testsysteme haben, das (interne?) Wachstum wird mit einer durchschnittlichen Zielgröße von 27% angegeben. Da müßten dann die weiteren Übernahmen schon einen ähnlich großen Umfang haben.

Allerdings konnte die Firma in den letzten Wochen einige vielversprechende Auftragseingänge bzw. Kooperationen vermelden. SZ-Testsysteme melden tatsächlich fast jeden Auftragseingang, eigentlich lächerlich, macht aber vor dem speziellen Unternehmenshintergrund ein wenig Sinn, da das Geschäft mit den Testsystemen sehr volatil ist und insgesamt nur ein paar Testsysteme pro Jahr abgesetzt werden (ein jedes also ein großes Gewicht für den Umsatz hat).

In meinen Augen auf jeden Fall ein interessanter spekulativer Wert, der bisher vernachlässigt wurde. Auf der Homepage finden sich auch ausführliche Research-Berichte, die tieferen Einblick in die Tätigkeit und in die speziellen Unternehmensrisiken ermöglichen.

Viele Grüße vom Dangerseeker
Avatar
03.11.99 18:33:51
SZ-Testsysteme dümpelt so ein bischen an der Seitenauslinie.
Ich bin investiert und warte nur noch, dass die irgend ein Börsenbrief wachküsst.
Für mich auf Jahresfrist ein klarer Verdoppler und so etwas mag ich in meinem Depot haben.
Avatar
04.11.99 13:02:17
Ich denke, daß die Empfehlungen kommen werden, wenn die Übernahmen tatsächlich realisiert werden. Darin besteht natürlich im Moment das Risiko, daß keine Übernahme erfolgt.
Bei einem vergleichsweise kleinen Wert wie SZ-Testsysteme (ich glaube ca. 60 Mio Euro Martkapitalisierung, aber nur 37% Free Float) kommt man aber häufig nur dann billig rein, wenn man vor dem Markt reagiert.

Ist halt spekulativ!!! Da die Aktie anerkanntermaßen recht günstig bewertet ist, sehe ich allerdings kein großes Abwärtspotential, insofern ist das Risiko begrenzt. Immerhin ist der Wert jetzt deutlich unter seinem Emmissionskurs (12 Euro) zu haben.

Welches Unternehmen in den USA ist wohl gemeint?

D.
Avatar
19.01.00 10:01:16
Heute Bericht im Handelsblatt:

Man sei sich "per Handschlag" einig geworden, Vorhaben könne aber noch scheitern. Geplant ist eine Einbringung gegen Ausgabe neuer Aktien.

Der US-Partner sei noch nicht börsennotiert, habe aber einen Umsatz von 40 Mill $ = 75 Mill DM.

Die Ziele von SZ 1999/2000 ohne Übernahme:

Umsatz 70 Mio (1999: 45 Mio) DM
EBIT 10 Mio (3,3 Mio)DM

Witzig auch die Einlassung von Zapf, er könne sich den schnellen Kursanstieg der letzen Tage nicht erklären. Da wußten doch einige mal wieder mehr...


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.
SZ Testsysteme vor großer Übernahme