DAX+0,95 % EUR/USD-0,13 % Gold-0,17 % Öl (Brent)+0,76 %

E-Jay AD-HOC!...Insider haben wieder vorher verkauft!!!!! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 





DGAP-Ad hoc: eJay AG <EJ1 > deutsch


Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------------------------------------


eJay AG im 2. Quartal 2001:
Sondereinflüsse belasten Ergebnis

Stuttgart, 9. Juli 2001. Die eJay AG wird im zweiten Quartal des Jahres ihre Um-
satz- und Ergebnisziele nicht erreichen. Der Umsatz wird zwar über dem Ver-
gleichszeitraum des Vorjahres liegen, die Planerwartungen werden jedoch in Um-
satz und Ergebnis verfehlt. Diese Entwicklung ist auf zwei Ursachen zurück zu
führen. Zum einen konnte der werbefinanzierte Teil des Bereichs Online-Services
die Erwartungen nicht erfüllen. Als Reaktion darauf hat das Management der eJay
AG konsequente Maßnahmen eingeleitet und die nicht rentablen Teile dieser
Online-Dienste eingestellt sowie den Personalstamm abgebaut. Der in Zukunft
rentable Bereich Streaming Music Services wird dagegen beibehalten. Durch die
Maßnahmen wurden der Fixkostenblock drastisch reduziert und Einsparungen in Höhe
von insgesamt rund drei Mio. EUR für das zweite Halbjahr erzielt. Der zweite
Grund für die nicht zufrieden stellende Entwicklung liegt im Vertriebsbereich.
Während in den internationalen Märkten Großbritannien, Skandinavien und
Frankreich die Marktanteile gegenüber dem Vorjahreszeitraum weiter gesteigert
werden konnten, wurden die anvisierten Ziele auf dem deutschen Markt nicht
erreicht. Vertriebsprobleme und die damit einhergehende zu geringe Marktpräsenz
im Einzelhandel führten zu schwächeren Verkaufsergebnissen. Die
Vertriebseffizienz soll durch eine Verbesserung der externen
Vertriebsorganisation deutlich gesteigert werden. Entsprechende Maßnahmen wurden
eingeleitet und sollen bis Ende Juli abgeschlossen sein. eJay rechnet aufgrund
der dargestellten Situation mit einem ergebnisrelevanten Einmalaufwand in der
Größenordnung von 1,5 bis 2,5 Mio. EUR, der jedoch keinen Einfluss auf die
Liquidität hat. Das Unternehmen erwartet angesichts des nach wie vor rentablen
Softwaregeschäfts positive Ergebnisse für die Folgequartale.

Kontakt: Bernhard Krauß, Investor Relations Manager
Tel.: 0711-62031-152, Fax: 0711-62031-001

Ende der Ad-hoc-Mitteilung © DGAP 09.07.2001
--------------------------------------------------------------------------------
WKN: 549 570; Index:
Notiert: Neuer Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen, Düsseldorf,
Hamburg, Hannover, München und Stuttgart

Ende der Mitteilung
Sag ich doch, der NM ist eine einzig grosse Mafia deren Ziel
es ist die Kleinanleger zu prellen !!!!

...
von Superreich 22.06.01 13:47:55 3796220
Hallo Ejay´ler.

Ich warte bis ich schwarz werde, denn ich denke Musik und das Internet gehören einfach zusammen und meine Meinung ist es, daß Sie keine reißerischen Meldungen machen, sondern solide und ehrlich Ihrer Arbeit nachgehen, was auch deren Mail auf mein Fragen bestätigt:

Sehr geehrter Herr xxxxx,
vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihre grundsätzlich positive Einstellung zu
unserem Unternehmen.

Was unseren Aktienkurs anbelangt, kann ich Ihnen leider keine einleuchtende
Erklärung liefern, denn da sind wir genau so unzufrieden wie Sie und genau so
überzeugt, dass die Entwicklung des Kurses im Gegensatz zur Unternehmensentwicklung
steht. Was wir tun können und müssen ist, den Markt kontinuierlich mit Fakten zu
versorgen...und zwar stichhaltige. In der heutigen Marktsituation reicht eine - bei uns mit
Sicherheit reichlich vorhandene - erfolgversprechende Zukunftsvision, die erst in den
nächsten Jahren auch zu Umsatz und Ergebnis beiträgt, bei weitem nicht mehr aus.
Fundamentale Bewertungen stehen aktuell im Vordergrund. Auch hier haben wir die
Anleger und den Markt seit dem Börsengang nicht enttäuscht, sondern für positive
Überraschungen gesorgt. Meldungen wie die Übernahme von youwant.com oder der
letzte OEM-Deal mit Pepsi werden aber leider stillschweigend zur Kenntnis genommen.

Wir vermuten, dass wir mit der aktuellen Marktkapitalisierung einfach zu wenig ernst
genommen werden und durch das Sieb der diversen Medien/ Banken fallen. Zudem
überwiegt nach wie vor der Hang zu negativen Meldungen.

Für uns kann es hier nur heissen: Geduld haben, weiter unsere Arbeit sauber verrichten,
den Markt offen und transparent mit Meldungen versorgen. Wir sind sicher, dass wir
spätestens bei einer Trendwende am Markt die Früchte unserer bisherigen Arbeit ernten
werden.

Und ich kann Sie sicher ein Stück weit beruhigen: wir sehen aktuell keinen Anlass dafür,
mit negativen Ad Hocs zu überraschen. Diese Spekulation dürfte momentan sicher nicht im
Kurs enthalten sein.


Ich hoffe, Sie sind mit dieser Antwort zufrieden. Sollten weitere Fragen auftauchen, melden
Sie sich bitte direkt bei mir.

Freundliche Grüße aus Stuttgart,
Bernhard Krauß
Investor Relations Manager

********************************************
eJay AG
Rotebühlstraße 87
70178 Stuttgart
T: +49-(0)711-62031-152
F: +49-(0)711-62031-001
M: Bernhard.Krauss@eJay.de
W: www.eJay-AG.de und www.eJay.de
********************************************



E-jay scheint mir auch einfach nur eine Kleinanlegerverarsche zu sein.....


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.