DAX-0,76 % EUR/USD0,00 % Gold+0,66 % Öl (Brent)-1,02 %

Devisen: Euro macht weiter Boden gut - Industriezahlen Deutschland - 500 Beiträge pro Seite | Diskussion im Forum


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat im späten New Yorker Handel am Montag weiter Boden gutgemacht. Die Gemeinschaftswährung notierte gegen 23.30 Uhr bei 0,8496 USD. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 0,8459 (Freitag: 0,8384) US-Dollar festgelegt. Ein US-Dollar kostete damit 2,3121 (2,3328) DM.

Die besser als erwartet ausgefallenen Industrieproduktionszahlen für Deutschland, die einen Anstieg im Mai um 0,9 Prozent im Vergleich zum Vormonat auswiesen, hätten den Dollar geschwächt, sagte der Barclays Capital-Volkswirt Henry Willmore.

Allerdings hatte der IWF im Tagesverlauf gleichzeitig seine Wachstumsprognose für Deutschland von 1,9 Prozent auf 1,25 Prozent für das laufende Jahr gesenkt. Andere Händler verwiesen auf den weiteren Druck auf den US-Dollar durch die Befürchtung weiterer schwacher Ergebnisberichte für das zweite Quartal./FX/jh/af




Gestern abend habe ich im Fernsehen eine Sendung über die Kursschwäche des € gesehen, die ja den Mo-Kurs bei uns mit beeinflusst. Danach geht man davon aus, dass zur Zeit ca. 20 - 30 Milliarden DM Schwarzgelder aus dem Osten in "sichere Währungen" (Dollar/Franken etc.) umgetauscht werden und deshalb der Kurs des € so niedrig ist bzw gedrück wird. Die Stützungskäufe der EZB zwar in Millionenhöhe seien im Verhältnis zu den Milliardenbeträge zu gering. Ein fairer Kurs läge von der Kaufkraft her bei 1:1. Mit einer Anpassung sei aber erst nach Einführung des € zu rechnen, wenn das Vertrauen in diese Währung wieder gewonnen sei.

Gruss Panky


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.