DAX+0,46 % EUR/USD-0,59 % Gold+0,44 % Öl (Brent)0,00 %

DGAP-Ad hoc: BEWAG AG deutsch = - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------

Bewag AG meldet vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2000/01

Die Bewag hat sich auf dem hart umkämpften Energiemarkt sehr gut aufgestellt und das zurückliegende Geschäftsjahr 2000/01 (1. Juli 2000 bis 30. Juni 2001) erfolgreich abgeschlossen. Ausschlaggebend für die positive Entwicklung waren weitere Fortschritte bei der Restrukturierung des Unternehmens, spürbare Erfolge im überregionalen Stromgeschäft und in dem sich dynamisch entwickelnden Stromhandel.

Das Ergebnis vor Ertragsteuern erhöhte sich von 220,4 Mio. EUR auf 247,2 Mio. EUR, also um 12,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Jahresüberschuss stieg nach 128,3 Mio. EUR im Vorjahr auf 147,8 Mio. EUR. Das bedeutet eine Zunahme um 15,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Wir gehen davon aus, dass dieses Ergebnis neben der Ausschüttung einer gegenüber dem Vorjahr leicht erhöhten Dividende von 0,58 EUR auch die steuerfreie Dotierung unserer Rücklagen in Höhe von etwa 18 Mio. EUR sowie Sonderabschreibungen von rund 85 Mio. EUR zulässt.

Die Umsatzerlöse im Stromgeschäft erhöhten sich durch Ausweitung der Handelsaktivitäten und durch das gestiegene Volumen bei direkten Lieferungen an Kunden außerhalb Berlins von 1.344,6 Mio. EUR um rund 12 Prozent auf etwa 1.512 Mio. EUR (jeweils ohne Stromsteuer). Der Umsatz aus dem Netzgeschäft mit Dritten lag bei 49 Mio. EUR, nach 1,5 Mio. EUR im Vorjahr. Die Umsatzerlöse im Wärmegeschäft stiegen von 394,1 Mio. EUR um etwa 6,5 Prozent auf rund 420 Mio. EUR. Positiv wirkten zudem die Zuflüsse aus dem Gesetz zum Schutz der Stromerzeugung aus Kraft-Wärme-Kopplung.

Der Materialaufwand hat insbesondere wegen höherer Strombezüge, gestiegener Brennstoffpreise sowie der Aufwendungen aus dem Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien um etwa 406 Mio. EUR auf etwa 899 Mio. EUR zugenommen. Der Personalaufwand konnte um weitere rund 97 Mio. EUR auf ca. 366 Mio. EUR gesenkt werden. Zum 30. Juni 2001 waren bei der Bewag 5.299 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, 1.086 weniger als im Vorjahr.

Berlin, 12. Juli 2001

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c) DGAP 12.07.2001 -------------------------------------------------------------------------------- WKN: 530300; Index: M-DAX Notiert: Amtlicher Handel in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und Hamburg; Geregelter Markt in Bremen und Stuttgart; Freiverkehr in Hannover und München; Amsterdam

120818 Jul 01






Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.