DAX+0,86 % EUR/USD-0,03 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

GFN wird heute zum Pennystock - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Aufgepasst !
Ein langer Weg kommt zu einem Ende, GFN wird heute spätestens morgen unter 1 Euro Kurs fallen.
Da solche Werte ja in Zukunft vom Markt genommen werden sollen ist ein Ende absehbar.
Wenn GFN das Segment Neuer Markt verlassen müsste, würden
sie damit nicht vom Markt genommen.Die Aktie bleibt weiter
handelbar - dann allerdings in einem anderen Marktsegment.
Somit ist kein Ende absehbar durch einen Ausschluss vom NM.
Nur durch eine Insolvenz oder einen Rückkauf der Aktien &
Delisting könnte GFN von den Kurszetteln verschwinden.
Nendza ???

Das wäre schon weltklasse ! 99 für 3,5 Mio an den NM gewechselt, 01 zwangsweise entfernt.
@wertpapierinfos

RS sind meist von kurzer Dauer, oder mit anderen Worten,
die optische Kurssteigerung hält meist nur kurz an,
das Problem bleibt bestehen.

bubu
Alternativvorschlag:

Gallatz rechnet sich einmal aus, wieviele Millionen DM
er privat in den letzten Jahren verloren hat
und dann könnte er sich überlegen, ob ggf. er nicht der
richtige Mann für den Job ist.
Sein Finanzego sollte sich dann einmal kurz von ihm abspalten
und den Vorstand Gallatz feuern und mit jemand kompetenterem
besetzen.
Wohlgemerkt, rein aus Eigennutz, nämlich den schwindenden
Millionen in Gallatz` Privatvermögen zuliebe!

bubu
Gute Idee, ich befürchte nämlich einen Gallatzschen Wohnortwechsel. Neue Adresse ... unter den Brücken.

Ein RS wird kaum was bringen, interessant wäre doch ein Einzug von eigenen Aktien.

Was ich für ein Gerücht halte ist die Gonthard und MB Geschichte. Warum trennen sich die von einem dicken Batzen über die Börse ?

Von der Vorgehensweise würde ich schon eher auf einen "Stillen Aufkäufer" tippen, der halt nur dann kauft, wenn entsprechend Stücke abgegeben werden.

Wenn GFN wirklich an einem steigenden Kurs interessiert wäre, bzw. an einem Vertrauensaufbau, dann hätten sie längst den Umsatz fürs Q2 veröffentlicht. Das sind Zahlen, die sie sicher schon längst vorliegen haben. Das bringt Ruhe in den Markt.

So sagt sich jeder: "Um Gottes Willen, was mag da noch kommen ?". Es ist GFN ja an seinem eigenen Kursverlauf massgeblich mitbeteiligt.

So bleibt es einem nur zu hoffen, dass GFN feindlich übernommen wird, und unser aller Volker wieder einen Elektroladen kriegt.
Ich habe heute durch ver. Quellen gehört, dass die e-learning Abteilung komplett restrukturiert wird.
Eine feindliche Übernahme zum jetzigen Zeitpunkt halte ich für ausgeschlossen.
Der Ansatz ist ja ganz ok, nur fehlt es bei denen an qualifizierten Online Trainern.
Wer einmal in den öffentl. Chat dort geht, weiss, von was ich rede. Die wissen ja nicht mal die einfachsten Dinge.
Auch die Ditec - Trainer im Classroom Bereich sind nicht besonders gut. Wenn man die z.B. mit HP vergleicht, dann sind dies Welten.(HP ist zwar teurer, aber auch besser)
Im Bereich e-learning sind sie auch weiter (z.B. Kooperation mit Docent, Smartforce.....).
Da man bei der GfN in der Vergangenheit nur noch $ - Zeichen in den Augen hatte und nicht die Qualität, ist der heutige Kurs-Stand nicht verwunderlich. Die besten Leute gingen freiwillig und der Rest blieb einfach....
Gespräche mit Ex-Vertrieblern bestätigen immer wieder das Chaos, das bei der GfN herrscht.
@onlineinstructor

Dass die Trainer in der Ac@demy keine Ahnung haben stimmt einfach nicht. HP ist im E-Learning weiter ?? Mit Smartforce ?
Nun, kann sein, aber nicht in Deutschland. Denn SmartForce hängt mir seiner Software dicke hinterher, was die Sprachen neben Englisch angeht.

Zur GFN selbst:
Die Kurse bei GFN sind sehr gut ! Angenehme Atmosphäre ... macht echt Spass dort zu lernen. Die Ex-Ditec Classroom Jungs kann ich nicht beurteilen.
Der Vertrieb bei GFN ist einfach ineffizient. Aus vollen Rohren wird akquiriert, meiner Meinung nach ziellos. Es wird zu viel Geld in Werbung gesteckt.
Beispiel: 3 oder 4 Mal persönlich angeschrieben. Mit Kursinfo und und und ... bei uns wandert das nach kurzer Sichtung in die Ablage P. Wenn du dann das vierte Mal Post kriegts in so kurzer Zeit, denkst du dir auch, die müssen es ja nötig haben.

Fortsetzung folgt ...
Die Übernahme der DITEC ging ja total in die Hose. Vor der Übernahme war DITEC einer der "großen" GFN Konkurrenten. Ich glaube nicht, dass man von zwei Menschen, die sich gegenseitig beackert haben jetzt auf einmal am selben Strang ziehen.
GFNler waren junge, motivierte, durch Aktien reichgewordene Trainer. Mit DITEC kam ein Großbetrieb, ehemals DIGITAL EQUIPMENT dazu. Ich kann mir kaum vorstellen, dass DITEC sonderlich profitabel war.
Mit "Best Practice" wurden die zwei Unternehmenskulturen vermischt und ein künstliches Chaos erzeugt.
Ein Kollege von mir hat einen Kurs gebucht und teilgenommen. Auf Rückfrage nach seinem Meilenstand wurde ihm mitgeteilt *null*. Dann hat er die Rechnung zugefaxt.
Man könnte keine Buchung finden ...
Dann hat er angerufen, in München, ein extrem genervter Markus Schilicher, oder so ähnlich, hat ihm dann zu verstehen gegeben, das wohl eine Hand nicht weiss was die Andere macht.

Trotzdem könnte ich mir immer noch vorstellen, die GFN binnen Halbjahresfrist trotz flauer Konjunktur. Mit entsprechendem Managment sicherlich ein Leichtes.

Ich denke, GFN hat nur eine Zukunft wenn sie übernommen werden, das Management um Volker Gallatz war bisher nicht in der Lage den Markt abzuschöpfen. Jetzt flacht die Konjunktur ab und wer ist wieder im Abschwung vorne mit dabei ???

GFN

Ohne Übernahme ist GFN in ein paar Jahren insolvent

Ich frage mich deshalb, wer denn da jeden Tag 20 TSD Stücke kauft und wer sie verkauft.
Nochmals eine Frage:

Angenommen, ich hätte mich vor einigen Jahren entschieden,
mein Geld zukünftig an der Börse zu verdienen.
Ausgestattet mit 20 Mio DM (die ggf. sogar in einem
sehr erfolgreichen Investment an der Börse gemacht hatte),
beginne ich nun anzulegen.
Ich recherchiere, kaufe/verkaufe spekulative und konservative
Werte, achte auf heiße Tips, engagieren Berater, habe immer
wieder ein tolles Erfolgserlebnis (+20% an einem Tag), aber am
Jahresende hat sich mein Vermögen jeweils halbiert.
Im letzten Jahr viel der Werteverlust noch stärker aus,
so daß mein Gesamtvermögen jetzt nur noch 1 Million DM
beträgt.
Jetzt frage ich mich, wo und wann die Schmerzgrenze
erreicht ist! Irgendwann müßte ich doch feststellen, daß
ich, trotz innerer Überzeugung und großem Fleiß, nicht
der geeignete Mann für Börsengeschäfte bin.
Wann ziehe ich meine Konsequenzen daraus und übertrage
die Anlageentscheidungen auf eine andere Person???

Das ist es, was sich Gallatz fragen sollte. Er verliert
jährlich hohe Millionenbeträge aus seinem privaten
Investment in Gfn. Es mag ja stimmen, daß er rackert wie
ein Ochse, aber Fakt ist, daß es mit der Gesellschaft
abwärts geht, daß der Markt die Aktie nicht mag und man
ihm nicht zutraut den Laden zu managen.
Die Wertverluste in Gallatz` Depot dürften seine Vorstandsbezüge
um ein Vielfaches übersteigen.
Weshalb zieht er nicht daraus die Konsequenzen und
wechselt in den AR?
Nicht mal im Hinblick auf den Streubesitz sondern einzig
und allein, um sein persönliches Vermögen in Gfn zu
bewahren!
Wenn Leinhos mit seinen 1000 + x Gfn Aktien am Stuhl klebt,
ist das nicht besonders verwunderlich, aber bei Gallatz
schwinden Millionenbeträge im Privatvermögen, weil er an
seinem Stuhl klebt. Das würde mir persönlich zu denken
geben.

bubu

Noch eine Frage an Pedro und die anderen Gfn-Experten:
Wieviel war eigentlich das Aktienpaket von Gallatz bei
Gfn-Höchstständen wert und welche Summe hat er bis heute
an Kursverlusten seit dem Höchststand wahrnehmen müssen?
Das Aktienpaket von Volker "ackert wie ein Ochse" Gallatz war zu Höchstkursen rund ca. 35-45 Mio Euro wert.
Aktuell sind es "mit Familie" rund 1,2 Mio Euro.

Es ist vollkommen unverständlich, dass er an seinem Sessel so klebt. Er spricht ja auch von "Übernahmegefahr".

Gallatz hat von seinen Versprechungen nicht eine eingehalten ! Keine Wunder das potentielle Investoren einen großen Bogen um GFN machen.

Das Ergebnis im Q2 dürfte vorallem im EBITDA sehr schlecht gewesen sein, sonst hätte man nicht panikartig die Ac@demy "umstrukturiert". Der Kurs nimmt das einfach wieder vorweg was noch kommt.

Den Verkauf der GFN Bodensee wurde ja auch heimlich still und leise durchgeführt, warum soll die Schliessung der Ac@demy posaunt werden ?
Auf Xetra um 10.06 schon 15.600 Stück umgesetzt.

Zumindest kommen langsam wieder Umsätze in den Wert.
Schaut euch übrigens mal hier auf WO den Jahreschart an (logarithmisch ), ich habe selten einen Wert gesehen, der über einen so langen Zeitraum so ohne jede nennenswerte Gegenreaktion nach Süden geht.

Selige Nebenwertezeiten.....wo sind sie hin *g*
GFN wird vielleicht wieder Tagesgewinner ???

GFN der Gegenwert in Cash abzgl. Schulden entspricht etwa einem Kurs von 1,3 Euro

Wie würde Angstschweiss schreiben, STRONG BUY
"Über die genauen Folgen, die diese neuen Entwicklungen auf Umsatz und Ergebnis von GFN im Jahr 2001 insgesamt haben, können wir zum heutigen Zeitpunkt noch keine fundierten Aussagen machen. Mit Bekanntgabe unserer Halbjahreszahlen im August werden wir Sie jedoch detailliert über unsere konkretisierten Planungen für 2001 informieren und Ihnen einen Ausblick auf 2002 geben. "

Wer soll das verstehen ? Im Juni kann keine Aussage zum Gesamtjahr 2001 gemacht werden, im August gibts bereits nen Ausblick auf 2002. Mutig, mutig ....
Nun, vom Pennystock haben wir uns ja wieder etwas entfernt.
Bin mal gespannt, ob da noch was bekannt wird, weshalb die Aktie
jetzt auf einmal wieder steigt, die Umsätze sind ja wieder deutlich
höher auf einmal, gibts wohl doch keine Insolvenz, vorerst... :-)))

GfN zu beobachten ist und bleibt einfach unterhaltsam.
Stimmt, GFN, drei Buchstaben halten einen jeden Tag in Atem, fast wie eine "Daily Soap", wie konnte die dann wohl heissen ???

GFN zwischen Dummheit und Diletantismus !
Es wird eng für GFN. Eben berichtet der Fuzzi vom Neuen Markt, dass alle Unternehmen unter 20 Mio DM MarketCap vom Neuen Markt weg müssen. Das trifft also auch GFN.

D.h. GFN wird nun was tun müssen, wenn sie am Neuen Markt bleiben wollen.
Nun, falls die Klitsche nicht pleite macht und GfN das irgendwie
PR-mäßig gut aufbereitet (ich weiß, das kann man ausschließen), sollte
es doch möglich sein, den Kurs bis auf 2 € zu pushen, dann hätten wir
die 20 Mio. DM-Marktkapitalisierung wieder erreicht. Also ganz
aussichtslos ist das ja nicht. Wenn sie denn wirklich pleite machen,
dann kümmert den Rausschmiss aus dem Neuen Markt sowieso niemand mehr.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.