DAX+0,86 % EUR/USD-0,03 % Gold0,00 % Öl (Brent)+1,66 %

OnVista erschliesst neue Vertriebswege - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE0005461602 | WKN: 546160
3,800
12.06.15
Frankfurt
+5,56 %
+0,200 EUR

Neuigkeiten zur OnVista Aktie


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Koeln, 12. Juli 2001.- Puenktlich zur Urlaubzeit erweitert die OnVista AG, ein in Deutschland fuehrender Anbieter hochwertiger Finanzinformationen und Analysetools fuer elektronische Medien, ihr Dienstleistungsangebot "OnVista Mobile": Ab sofort koennen Anleger Finanzinformationen von unterwegs nicht nur ueber WAP, sondern auch per SMS und ueber eine Telefon-Hotline abrufen. Die neuen kostenpflichtigen Angebote basieren auf www.onvista.de, dem meistgenutzten bankenunabhaengigen Finanzportal Deutschlands. Sie richten sich an alle Anleger, die auch unterwegs nicht auf relevante Boersen- und Finanzinformationen verzichten wollen. Mit den neuen Services erschliesst die OnVista AG weitere Vertriebswege fuer die Inhalte ihrer Finanzdatenbank.

Der heute gestartete OnVista SMS-Service ist das derzeit umfangreichste Angebot im Finanzbereich. Jeder Handybesitzer kann zu einem von ihm frei waehlbaren Zeitpunkt Kurse von Aktien, Optionsscheinen und Indizes per Kurznachricht empfangen. Dabei haben Nutzer des mobilen Angebots die Auswahl aus allen 9.000 in Deutschland handelbaren Aktien, allen 23.000 in Deutschland handelbaren Optionsscheinen und den wichtigsten Indizes weltweit. Darueber hinaus schickt OnVista Interessenten taeglich bis zu zwei Top-News aus Wirtschaft und Politik aufs Handy. Die Kurznachrichten sind uebersichtlich strukturiert und dadurch auch auf kleinen Displays gut lesbar.

Fuer den OnVista SMS-Service fallen weder Grund- noch Anmeldegebuehr an. Jede empfangene SMS kostet 36 Pfennige. Bezahlt wird ueber ein sicheres Credit-System. Nutzer des mobilen Angebots erwerben sogenannte Credits, indem sie eine kosten- pflichtige 0190-Nummer (DM 3,63 pro Minute/ sekundengenaue Abrechnung) anrufen und pro Minute 10 Credits auf ihr SMS-Konto buchen. Die Gespraechsgebuehren zum Kauf der Credits werden ueber die Telefonrechnung abgebucht. Die Registrierung ist unkompliziert und erfolgt ueber die Website www.onvista.de, in der Rubrik "Mobile". Dort koennen die individuellen Einstellungen bezueglich Umfang, Frequenz und Zeitpunkt der SMS-Sendung staendig geaendert und der Service jederzeit abbestellt werden. OnVista garantiert, die Handynummern lediglich fuer den SMS-Service zu nutzen und nicht an Dritte weiterzugeben. Die gesamte technische und kaufmaennische Abwicklung des SMS-Dienstes erfolgt durch die IMS Interactive Mobile Services GmbH, Duesseldorf, einen Full-Service-Provider fuer mobile Mehrwertdienste.

Mit der neuen Telefon-Hotline, dem OnVista Info-Call, koennen Anleger sich ueber das Boersen- und Finanzgeschehen schnell, effizient und ohne umstaendliche Suche detaillierte Informationen beschaffen. Mit Hilfe der Such-, Vergleichs- und Analyse- moeglichkeiten der OnVista-Website finden speziell geschulte Mitarbeiter von den Anrufern gesuchte Informationen zu Aktien, Optionsscheinen, Fonds, Neuemissionen, Indizes, Zinsen und Waehrungen. Neben aktuellen Kursen koennen die Callcenter- Mitarbeiter gezielt Nachrichten, Ad-hoc-Mitteilungen, Kennzahlen und Analysten- meinungen uebermitteln. Auch die Abfrage des eigenen Portfolios ist moeglich. Das Angebot ist ein reiner Informationsservice, eine Beratung am Telefon findet nicht statt. Dem Anleger werden lediglich alle relevanten Daten zur Verfuegung gestellt, die er benoetigt, um seine Anlageentscheidung individuell zu treffen. Die Hotline 0190/8- ONVISTA bzw. 0190/8-6684782 (DM 3,63 pro Minute/ sekundengenaue Abrechnung) ist boersentaeglich von 8 bis 19 Uhr erreichbar.

"Mit den neuen Dienstleistungsangeboten tragen wir dem Trend zur Mobilitaet Rech- nung. Anleger wollen sich heute auch von unterwegs jederzeit ueber aktuelle Kurse und Nachrichten informieren - und sind zunehmend bereit, hierfuer Geld zu bezahlen", sagt Michael W. Schwetje, Vorstand Portal und Finanzen. "Aus Unternehmenssicht erschliessen wir uns ueber die beiden kostenpflichtigen Services neue Vertriebswege zur Refinanzierung unserer einzigartigen Finanzdatenbank." OnVista betreibt eine umfangreiche Datenbank, deren Inhalte in die Internet-Auftritte und mobilen Dienste von Lizenzkunden sowie in die OnVista-eigenen Angebote fliessen. Umsaetze werden bislang generiert ueber Lizenzgebuehren sowie ueber Werbung und eCommerce auf dem eigenen Portal. Nun kommen Einnahmen aus den neuen mobilen Services hinzu. Schwetje weiter: "Wir rechnen mit einem jaehrlichen Umsatzpotenzial im sechsstelligen Euro-Bereich."

Die neuen mobilen Services sind erreichbar ueber die Website www.onvista.de, in der Rubrik "Mobile", wo Interessenten darueber hinaus umfangreiche Erlaeuterungen finden. Ausfuehrliche Presseinformationen zu den beiden Produkten sind abrufbar unter www.onvista-ag.de, in der Rubrik "Presse".

Ueber OnVista AG Die OnVista AG ist ein in Deutschland fuehrender Anbieter hochwertiger Finanz- informationen und Analysetools fuer elektronische Medien. Das Unternehmen wurde 1998 von Michael W. Schwetje (34), Stephan Schubert (32) und Fritz Oidtmann (41) gegruendet und hat seinen Sitz in Koeln. Seit diesem Jahr ist OnVista auch im europaeischen Ausland aktiv. In England und Frankreich bestehen bereits Tochtergesellschaften. Im Geschaeftsjahr 2000 erwirtschaftete die OnVista AG einen Jahresueberschuss von EUR 0,31 Mio. und schreibt damit zweieinhalb Jahre nach Unternehmensgruendung schwarze Zahlen. Der Umsatz lag bei EUR 8,24 Mio. und somit siebenmal mal so hoch wie im Vorjahr. Das Unternehmen ist seit Februar 2000 am Neuen Markt notiert (WKN 546 160). Die OnVista AG erzielt ihren Umsatz in drei Erloesquellen: Lizenzen, Werbung und eCommerce.

Herzstueck von OnVista ist eine umfangreiche Datenbank, in der eine Fuelle von aktuellen und fundamentalen Inhalten zu den verschiedensten Wertpapieren sowie Finanzmarkt-Informationen und volkswirtschaftliche Rahmendaten zusammen- gefuehrt werden. Alle Inhalte koennen miteinander verknuepft und im Internet und ueber mobile Dienste dargestellt werden. Sie fliessen in Internet-, Intranet- oder WAP-Auftritte von Geschaeftskunden sowie in die OnVista- eigenen Angebote. Lizenznehmer koennen saemtliche Informationen und Appli- kationen von OnVista nach dem Baukastenprinzip auswaehlen, in ihre Anwendungen integrieren und individuell miteinander verknuepfen. Zu den rund 45 Lizenz- nehmern von OnVista zaehlen vornehmlich Banken und Wirtschaftsmedienunternehmen, beispielsweise Advance Bank, Commerzbank, Consors, Deutsche Bank 24, Direkt Anlage Bank, Going Public Media, NeuerMarkt.com, n-tv, ProSieben Digital Media sowie Sparkassen-Finanzportal. Darueber hinaus betreibt OnVista in Deutschland und Gross-britannien eigene Websites. www.onvista.de ist mit rund 40 Mio. Seitenabrufen (PageImpressions gem. IVW-Verfahren im Juni 2001) das fuehrende bankenunabhaengige Finanzportal in Deutschland. www.onvista.co.uk ist im April 2001 gestartet.




Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.