DAX+0,17 % EUR/USD-0,10 % Gold+0,19 % Öl (Brent)-0,23 %

Gibt es bei Fantastic Kursmanipulation? - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: CH0108753523 | WKN: A0YJEW
0,0040
29.06.15
Frankfurt
0,00 %
0,0000 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Auch heute könnte bei Fantastic wieder Kursmanipulation vorliegen. Im Xetra versucht einer schon seit geraumer Zeit, den Kurs zu drücken, um günstig einzusteigen, denn wolle er nur raus, dann könnte er den Kurs sich auch ein bißchen erholen lassen. Heute konnte man es wieder sehen, im FSE wurde bei 0,64 eröffnet, und im Xetra stand sofort die Mauer bei 0,59 Euro. Mittlerweile fällt der Kurs wieder auf ein neues Allzeittief. Hier liegt meines Erachtens eine Manipulation vor. Aus diesem Grund überlege ich mir ernsthaft, die Börsenaufsicht zu informieren. Normal ist diese Entwicklung nicht mehr, täglich minus 10% und riesige Beständ im Ask. So das sich der Kurs nicht entwickeln kann.

Wie sieht ihr denn die Sache?

Für micht liegt hier mal wieder Betrug vor!
Keine Ahnung was in einem solchen Fall zu tun ist.
Gibt es hier jemanden, der sich da auskennt?
Hugenak

Solche Vermutungen gab es schon bei 3 Euro, 2 Euro, 1 Euro und das wird wohl so weitergehen. Da will jemand raus, denn Fantastic wird es bestimmt noch viel billiger geben, denn der Kurs ist nur optisch billig(Aktiensplitt m.E. 1:6)
Die sind nun mal teuer, deshalb will jeder raus! Machen kann man da gar nichts, man kann sich ja auch nicht darüber beschweren, daß der Kurs steigt obwohl man einsteigen will.
mein tip :


vertraue nie den schweizer ag`s !


siehe HIGHLIGHT !

die haben 1. andere gesetzte

und 2. verkaufen die schweizer zuerst !
Hallo Leute,

das ist doch bei Fanta normal.
Denkt nur an die Meldung von KQ. Danach 245000 im Ask - an diesem Tag im minus geschlossen!

Schönen Gruß, eine ehemalige Fantamarionette!
da verkauft einer leer! gar keine frage! und alle fallen drauf rein,wie im feb. 2000 viel auch jeder drauf´rein damals eben in die andere richtung.
Wenn heute wirklich ein großer Investor aussteigt, verstehe ich nicht wieso er nicht höhere Kurse zulässt u. wenn ja welch starre Strategie fahren die den.
Sorry,aber wer soll denn diese grottenschlechte Firma noch manipulieren?
Doch höchstens Zocker,die selbst manipuliert sind und denken,sie sehen die 100 Euro,wo sie mal eingestiegen sind,wieder!
Kursziel:"Dausend"-Grüße aus Kulmbach!B.F.
Aufwachen!!!!
Dann doch wohl eher Thiel und Aixtron,wenns schon NM sein soll statt Nasdaq!
polygonrec,
wenn Du auf einem Haufen Aktien sitzt und Du willst sie los haben, dann musst Du hinnehmen, das der Wert fällt und zwar genauf auf das Level wo jemand anderes bereit ist Dir die Dinger abzukaufen.
Außerdem gibt es an der Aktie von Fanta einfach kein Interesse.
Gruß
bw
@besserweis

Nomen est Omen, kann man da nur sagen. Ich kannte es bisher nur so: Zu jedem Verkäufer ein Käufer.
Also kein Interesse??? Merkwürdige Logik. Denk nochmal drüber nach. Bei einem Tagesumsatz von gut 800.000 Stck, bei annähernd gleichem Kurs, kann von Desinteresse wohl nicht gesprochen werden.
@HaraldSM


Dito! Eine ähnliche Antwort wollte ich besserweis auch schon geben - bin nur nicht dazu gekommen!


Gruß


DJP
Hi liebe Freunde von "Fanta",
hier sind "fremde Kräfte"am Werk,die einem das "Zittern"lehren wollen.Na und sollten wir wir nicht von "Fanta"überzeugt sein,Finger weglassen,man könnte sie verbrennen.Bei meinem Einstiegspreis,kann ich nicht viel verlieren und werde deshalb nochmal bunkern.
cu
Nasdaq;)
@ alle !

Natürlich gibt es zu jedem Verkäufer einen Käufer,--
nur es ist leider schon zu offensichtlich daß der Verkäufer
immer der Gleiche ist.
In den ersten beiden Handelsstunden wurden auf Xetra knapp 250.000 St. gehandelt,-- und alle bei 0,59€ bedient.
Meiner Einschätzung nach von Kleinanlegern aufgesammelt.

Was jetzt die schon in einem anderen Thread andiskutierte Qualität der Käufer angeht, sehe ich den Boden noch nicht.


Die angesprochenen 800.000ST. die sich ab heute in neuen Händen befinden, -- Was glaubt Ihr? Wo ist deren Schmerzgrenze?(stop-loss). Bei diesem Kurs ist jeder Eurocent umgerechnet 2%.


Meinungen ?


gbaumgar
@gbaumgar


Das ist in der Tat ein Problem. Die (kurzfristige) künftige Kursentwicklung hängt sehr stark von der Neuaktionärsstruktur ab. Mittelfristig sieht das schon wieder ganz anders aus, langfristig allemal.

Wer an einem hochverzinslichem Investment interessiert ist, denkt langfristig, ohne die kurzfristigen Aspekte zu vernachlässigen. Setzt sich FANTASTIC durch, sind unsere Überlegungen obsolet! Dann interessiert in einem Jahr niemanden mehr, ob diejeinigen, die heute für 0,58 Euro erworben haben, schon bei 1,00 Euro wieder ausgestiegen sind!


Gruß


DJP
an alle nicht verrückt machen lassen,Fanta ist schneller wieder "weit über 1.- wie es manche glauben.
Wenn doch endlich mal ´ne längst fällige Ad Hoc vom
2. Quartal rauskommt... auch wenn sie schlecht ist,
kann man sich dann auf die nächsten -hoffentlich besser laufenden- Quartalszahlen vorbereiten.
Aber es kommt ja NIX!!!
Und sowas lässt FAN immer undurchsichtiger da stehn, erst recht, wenn sie nach unten manipuliert wird.
@inferi


Meiner Meinung nach hat FANTASTIC in letzter Zeit relativ viele - und ausschließich positive - Meldungen herausgebracht.

Leider wird diese Tatsache völlig überdeckt von den umfangreichen Verkäufen.

Im übrigen: Es ist wohl das Beste, sich vom Q2 nichts, aber auch absolut gar nichts zu erwarten! Erst Q3 oder gar erst Q4 wird zeigen, wohin die Reise geht!


Gruß


DJP
Nachdem der Kurs heute wieder gedeckelt worden ist, und wie immer auf Tagestief geschlossen hat, habe ich micht entschlossen, diesen Fall bei Börsenaufsicht anzuzeigen. Besonders auffällig sind die hohen Umsätze, nachdem FSE geschlossen hat, innherhalb von 1 Minute 75000 Stück. Könnte fast drauf wetten, daß es morgen so weiter geht, aber nach unten. Ob die Anzeige was nützt, weiß ich nicht, jedenfalls kann es so nicht mehr weiter gehen.
@hugenak


Wie willst du Deine Anzeige begründen? Vielleicht mit unzulässigen Leerverkäufen?! Wie willst Du Beweise erbringen (der Anschein genügt hier sicher nicht)?


Gruß


DJP
FANTASTIC 925476 0.87 0.90 EUR 23:36
bei Finacor Raabe nachbörslich,nachzulesen bei DAB.com
@neichel


Wenn diese Kurse Realität werden würden - ich würde deshalb trotzdem morgen keine Verkauforder geben. Ich schlage vor einfach abzuwarten.


Gruß


DJP
Auch heute wieder das gleiche Spielchen, bei 59 Cents wird gedeckelt. Sollte das wirklich BT sein, dann muß man die Leute mal fragen, ob sie noch klar in der Birne sind. Würden sie den Kurs ansteigen lassen und dann aussteigen, würde sie doch viel mehr verdienen, bei den Mengen die sie verkaufen, dürften eine Mio. locker drin sein.

Wer hat der hat, und schaut nicht auf Kleinaktionäre!
Der Verkäufer ist sicher nicht die BT. Wenn der Verkäufer wirklich einen großen Bestand abbauen wollte, würde er den Kurs nicht so mutwillig in den Keller treiben. Soviele Aktien hat die BT auch nicht, daß eine derartiges "raus um jeden Preis" erforderlich gewesen wäre.

Ich bin mir sicher, es handelt sich hier um einen großen Leerverkäufer, der schon jetzt an uns Kleinanlegern mehrere Mio verdient hat.

Leider ist Fanta ein klassisches Opfer für Leerverkäufe: relativ hohe Marktkapitalisierung, Unternehmen hat entäuscht in der Vergangenheit, verunsicherte Kleinanleger, Abwarten von Fonds und Institutionellen bis Entwicklung sich abzeichnet.

Es steht zu befürchten, daß dem Leerverkäufer erst bei ca 30-40 Cent die Puste ausgeht und er sich langsam eindecken muß. Danach ist ein gewaltiger Rebound auf 1-1,2 E in kurzer Zeit möglich.

MfG

Beatthedealer
Hi dawarwas,
was heisst hier arme Leute?
Kann dir geistig nicht ganz folgen.Meinst du etwa arm an Erfahrung?Dann wird es allerhöchste Eisenbahn,dass du in eine Zukunftstechnologie investierst.Breitbandtechnologie,schon mal etwas davon gehört?Sicherlich,aber was ausser Analystengesülze,die gerne um den heissen Brei herumreden,nach dem Motto,ja nicht auffallen.Dann mach dich doch schlauer!
Fanta mag zwar zu einem "Pennystock" verkommen sein,aber ich investiere in die Zukunft einer Firma und deren Technologie.
MfG
Nasdahans :cool:
Ps.:Der immer noch genügend "Kapital" hat,wenn "Fanta" Pleite machen sollte.Schau mit offenen Augen auf das III.+IV.Quartal von Fanta,vielleicht beflügelt es dann deine verloren gegangene Fantasie. ;)
@all

mit bitte um beachtung !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
dawarwas ist nicht dawai&dawinschen
ist schon !einmal! vorgekommen ! Scherzkekse oder so.
scheint wohl an WOs Com. zu liegen , kann pasieren

d&d sind nun mal einzigartig :) o. arroganz!

mfg wie immer:) d&d
Wieviel Stücke hat er denn noch? Langsam muß er doch alle Stücke verkauft haben, bzw. sich wieder eindecken müssen, falls es sich um Leerverkäufer handelt. Sollte dieser Deckel weg sein, dann dürfte ein technische Gegenreaktion bis 1,50 Euro möglich sein, dort sehe ich den nächsten Widerstand. Durchhalten Leute, es kann nicht mehr lange dauern.
Hi d&d,
ich werde dich schon nicht verwechseln,mit deinem dir eigenen Humor.
Einen wunderschönen Tag,trotz fallender Kurse bei Fanta,wünscht euch "Beiden"?
Nasdaqhans ;)
Ps.:Natürlich allen anderen Boardteilnehmern auch!
Bei "Fanta" kann uns nichts aus der Ruhe bringen. :cool:
Fantastische Verluste allerseits ?

Bald hat sichs ausgelitten !

Kursziel: 0,00
hai nasdaghans

nach so vielen waschtagen :rolleyes:
waren :) d&d mal wieder beim italiener richtig lecker essen
auch Fantasticanleger können sich sowas leisten, jaaaha !!!

Ps. Humor ist doch was feines , gell !

mfg
kugelrunde d&d
@trademixer

hähä
stops bei 0,02 = nur noch weißwürschtel
oder aber
so ein tag so wunderschön wie heute

schau mer mal
wie immer :)d&d
wenigstens ein chart, der eine klare sprache spricht.

hier wird seit monaten sauber und kontrolliert abverkauft

Liebe Fantastic-Gemeinde

Ich kann es nur immer wieder allen Leuten sagen:

Fantastic wird sich wieder erholen, ist ja auch ein Schweizer Qualitätsprodukt. Ich bin fest davon überzeugt, dass der Titel in zwei Jahren bei min. 10 Euro liegen wird (Hand in Hand mit der UMTS-Entwicklung). Klar werden mich die einen oder anderen jetzt als Spinner abtun, aber das gibt`s ja immer wieder. Ich sage mir: den Mutigen gehört die Welt!
Oder wie erklärt ihr Euch, dass bis jetzt noch keiner der namhaften Partner abgesprungen ist? Zudem muss man der Realität in die Augen schauen: der weltweite Technologie-Sektor liegt zurzeit in den Brüchen und da kann Fantastic wohl kaum etwas dafür. Sobald hier die Kurve wieder anzieht, werden auch die Aktien aus Zug wieder steigen und zwar nicht unmerklich.
Mein Tipp: Jetzt Fantastic kaufen und bei 10 Euro habt Ihr den ersten Porsche in der Garage! Mut szahlt sich immer aus!

Gruess, Fantomas aus der Schweiz
ich glaub, man muß auch mal abwarten, was die kabelnetz betreiber in deutschland alles so vorhaben. das schlummert noch ein großes potential, denn nicht umsonst haben sich da unmerklich große inverstoren im unterboden von deutschland breitgemacht. die rechnen sich auch eine verdienstchance, unabhängig von der lieferung eines fernsehsignals aus....
@Kautzli

Arbeitest du bei Fanta oder einer deiner Bekannten??
@ KAUTZI

wenn ich ein schweizer qualitätsprodukt kaufen wollte, würde ich ricola kaufen, otter.
Hi Dawai,
hoffentlich hast du nicht die Nudelrolle abbekommen.Was hälst du von der These,dass Mitte der Woche,durch gute Quartalszahlen der Technologiewerte in den USA,die "Nasdaq"anzieht? Habe so ein dummes Gefühl,dass der NEMAX dann nachzieht.
cu
nasdaq ;)
@nasdaghans

wie immer die volle persiltrommel auf den kopf !
naja ,
dermaßen bescheuert und gehandikäpt,
a mail to mars to satelit, schon haben wir den aktiensplit
langfristig wie immer :) d&d
Es ist vorbei Leute, auch heute wurde wieder bei 0,49 Cents mit 200000 Stück gedeckelt, bei einem Umsatz von 150000 Stück. Wieder 10% im Minus, es sind keine Leerverkäufe, hier handelt es sich um Fonds, die Angst haben, daß Fantastic demnächst aus dem Nemax fliegt, und schütten und schütten. Selbst vor der 50 Cents Marke machen sie nicht mehr halt. Es ist vorbei, definitiv, und ich werde wohl aussteigen, die sollen doch machen was sie wollen, aber nicht mehr mit mir. Fanstastic gehörte in den letzten Tagen immer zu den Tagesverlierern, auch wieder heute mit 10%, wie jeden Tag.

Gute Nacht Freunde!

Die 1 Euro Grenzmarke werden wir in Jahren nicht mehr sehen.
@hugenak


Meinst Du wirklich, dass Fonds aussteigen? Ich gebe zu bedenken, dass die "Kursdeckelung" zu einem Zeitpunkt begonnen hat, als FANTASTIC noch nahe und sogar über der 1-Euro-Grenze gestanden hat. Damals war vom Ausschluß der Penny-Stocks aus dem Neuen Markt noch keine Rede - zumindest sprach die Deutsche Börse damals noch nicht von irgendwelchen Maßnahmen in dieser Richtung.

Im übrigen: Wer sagt denn, dass der jetzige Zustand auf Dauer anhalten wird? Nur wer Verluste realisiert hat einen Verlust tatsächlich erlitten.

Ich werde nicht aussteigen - schon deshalb nicht, weil ich damit vielleicht jemandem in die Hände spiele.

Deine Frustration verstehe ich allerdings sehr, sehr gut!


Gruß


DJP
@ DrJeanPaul,

die können bald schließen, die Aktie ist nicht mehr Wert. Wer soll denn jetzt noch einsteigen, wo die Aktie täglich 10% verliert, und einer den Kurs nach belieben manipuliert. Du kannst mir doch nicht erklären, daß diese Entwicklung normal ist. Hier spielt einer ein ganz übles Spiel mit uns, nur weiß ich nicht, wie lange dies noch gehen soll. Gerade waren wir noch bei 47 Cents, jetzt sind wir nur noch bei 45 Cents. Bis 1 Euro sind es 100%. Der Zug ist abgefahren, Montag wird bekannt gegeben ,daß Aktien unter eine 1 Euro ein d-Listing bekommen, und dann es es endgültig aus. Insolvente Unternehmen stehen höher als Fantastic, daß muß du mir mal erklären. Ein insolventes Unternehmen sollte doch eigentlich nicht mehr Wert sein.
hugenak

Du mußt die Marktkapitalisierung beachten und dann erst vergleichen. Außerdem gab es bei Fantastic auch schon einen Aktiensplitt, deswegen erscheint der Kurs nur optisch billig.
@hugenak


Eines vorweg: Wenn Du unbedingt verkaufen willst, dann verkaufe bitte. Ich möchte Dich wirklich nicht davon abhalten. Diese Verantwortung möchte ich nicht übernehmen. Ich habe schon an der Verantwortung für mein Handeln in Bezug auf FANTASTIC genug zu tragen.

Auch ich gehe davon aus, dass FANTASTIC derzeit keine normale, der Aktie und der Firma gerecht werdende Entwicklung durchmacht. Mag man es mit dem Wort "manipulieren" umschreiben - wer weiß?!? Aber das ist doch gerade der Punkt: Wenn manipuliert wird dann ist der faire Wert von FANTASTIC unzweifelhaft höher als der heutige Aktienkurs, sonst könnte von Manipulation keine Rede sein.

Die Sache mit dem Delisting ist m. E. noch nicht entschieden. Vielleicht werden die Regelungen doch differenzierender ausfallen als nach dem Rasenmäherprinzip "alle Penns-Stocks raus". In jedem Fall wird es aber zu einer Übergangsregelung kommen müssen - schon unter Vertrauenschutzgesichtspunkten - und/oder zu Befristungen (die Rede ist von einer 30-Tage-Regelung). Und noch eines: Kann es nicht auch sein, dass man bemüht sein wird, die Kursentwicklung in Richtung auf Überschreiten der 1-Euro-Grenze zu beeinflussen - z. B. auch durch Rückgängigmachung des Aktiensplitts (sofern das rechtlich möglich sein sollte, was ich noch nicht geprüft habe und was auch einem der sonst so allwissenden Analysten, wie ich einer Kommentierung kürzlich entnehmen konnte/mußte, nicht bekannt war)?

Und zu Deiner letzten Frage: Gerade am Beispiel insolvente Unternehmen vs. FANTASTIC zeigt sich doch die Undifferenziertheit - sprich Unsinnigkeit - der Forderung nach Ausschluß aller Penny-Stocks. Im übrigen empfehle ich Dir die Lektüre der Stellungnahme vom Fondsmanager Heiko Bienek im Thread "derda50: Fondsmanager: Penny-Stocks sind nicht das ursächliche Probelm!!"


Gruß


DJP
Jetzt wird`s ernst !

Das Ende der Pennystocks

Börsen-Chef Werner Seifert greift durch. Wer das Image des Neuen Marktes vermiest, fliegt raus.

Hamburg - Pennystocks werden vom Neuen Markt verschwinden. Billigaktien, die unter einem Euro notieren, können künftig nach einer Beobachtungsfrist von 30 Tagen in ein anderes Börsensegment abgeschoben werden. Dies bestätigte ein Sprecher der Deutschen Börse mm.de auf Anfrage. Eine offizielle Bekanntgabe wird für den kommenden Freitag erwartet. Damit folgt die Deutsche Börse der Nasdaq, die eine ähnliche Regel seit Jahren anwendet.


Börsen-Chef Werner Seifert ist in den vergangenen Tagen massiv unter Druck geraten, nachdem Qualitäts-Unternehmen wie Mobilcom, D.Logistics und Singulus drohten, den Neuen Markt auf Grund des Imageverlusts zu verlassen. Letzte Feinheiten des neuen Regelwerks werden am Donnerstag im "Advisory Committee" der Börse ausgehandelt. "Wir stimmen die Regeln mit den Marktteilnehmern ab", sagte der Sprecher. Neben dem Aktienkurs könnten auch Kriterien wie die Marktkapitalisierung oder das Handelsvolumen in die Entscheidung über ein mögliches Delisting einfließen, heißt es am Markt.

Grund für die Verschärfung des Regelwerks ist der massive Vertrauensverlust, den die Wachstumsbörse unter Anlegern erlitten hat. Derzeit notieren rund 30 Aktien unter der Ein-Euro-Marke. Diese Titel sind vornehmlich in der Hand von Zockern, die auf kurzfristige, drastische Kursschwankungen spekulieren. Darunter leidet nach Ansicht vieler Beobachter der Gesamtmarkt.

Unter Börsenexperten ist ein Zwangs-Delisting umstritten. Fondsmanager Gottfried Heller sagte in einem Interview mit mm.de, er befürworte lediglich eine Herausnahme der Pennystocks aus dem Nemax 50. Im alle Werte umfassenden Nemax All Share sollten die Billigaktien weiterhin notiert bleiben. Schuld an dem Kursdebakel hätten eher verantwortungslose Unternehmensführer und Emissionshäuser. Zudem handele die Börsenaufsicht nicht energisch genug, um den Missbrauch am Kapitalmarkt zu ahnden.

Wolfgang Gerke, Professor für Bank- und Börsenwesen an der Universität Erlangen-Nürnberg, bezweifelt, ob die Börse mittels eines Delisting von Pennystocks das Vertrauen der Anleger zurückzugewinnen kann, solange die Sanktionen nicht verschärft werden. Vor allem sollten die Rechte der Anleger gestärkt werden, sagte Gerke dem "Stern".

Zusätzlich zum Delisting verschärfte die Deutsche Börse auch die Berichtspflichten der Unternehmen am Neuen Markt. Vom dritten Quartal 2001 an müssen die Firmen genauer über ihre Geschäftslage informieren. Dazu sei ein Katalog von "Mindestanforderungen" bei den Quartalsberichten festgelegt worden. Bilanzen und Positionen der Gewinn- und Verlustrechnung sollen für die Anleger so transparenter werden.
@hugenak


Im Bemühen, Dir einigermaßen zeitnah zu Deinem Beitrag zu antworten, habe ich übersehen, dass auch ich Dir eine Frage stellen wollte. Ich habe nämlich nicht verstanden, was Du mit dem Folgenden gemeint hast: "Die können bald schließen, die Aktie ist nicht mehr wert."

Die Handlungsfähigkeit eines Unternehmens wird bei laufendem Geschäftsbetrieb nur marginal von der Bewertung eines Unternehmens an der Börse (und nichts anderes geschieht ja durch den Aktienhandel) berührt. FANTASTIC hat beim IPO-Vorgang erhebliche liquide Mittel erhalten. Diese wurden und werden immer noch für Produktentwicklungen und den täglichen Geschäftsbetrieb verwendet (im übrigen: soweit mir bekannt übersteigen diese liquiden Mittel derzeit die Marktkapitalisierung, das heißt also den Börsenwert - das ist für sich gesehen eigentlich schon absurd, kommt aber auch bei anderen Unternehmen des Neuen Marktes vor - Begründung: Kapitalvernichtung durch höheren Kapitalverbrauch im Verhältnis zum Umsatz). Einzig und allein im Fall der Notwendigkeit der Aufnahme von weiterem Kapital (Kapitalerhöhung) oder bei der Frage des Images des Unternehmens gegenüber Verhandlungspartnern kann die Börsenbewertung negativen Einfluß ausüben. Im Fall von FANTASTIC: Eine weitere Kapitalerhöhung ist m. W. derzeit nicht vorgesehen und auch nicht nötig und Verhandlungen mit anderen Marktteilnehmern haben zu Partnerschaften mit sehr großen Firmen geführt, wobei deren Erträgen derzeit entgegengesehen wird.

Keine Firma - auch FANTASTIC nicht - muß schließen, wenn der Börsenkurs sinkt, selbst dann nicht, wenn er auf 0 sinken würde.


Gruß


DJP
Wie stellt Ihr euch das Szenario vor, falls TFC ausgelistet
wird? Fantastic in einen Topf mit Betrügern und Pleitiers
gesteckt,wer wird der Aktie noch Beachtung schenken geschweige denn kaufen?
@Evilknievel


Natürlich ist die Marktnähe zu Betrügerfirmen problematisch. Allerdings werden diese nach und nach ausgesondert und "entsorgt" werden.

Außerdem: Ob FANTASTIC überlebt, hängt entscheidend davon ab, wie die ergriffenen Maßnahmen einschlagen. Wenn dies der Fall sein sollte, mache ich mir selbst bei einem Delisting keine sehr großen Sorgen. Beachtung wird FANTASTIC immer geschenkt werden, weil sehr, sehr vielen Marktteilnehmern das Potential der Aktie bekannt ist. Kommt dieses Potential zum Tragen, wird die Aktie nachgefragt werden, gleichgültig, in welchem Marktsegment sie sich befinden wird.


Gruß


DJP
@ Dr.JeanPaul,

daß weiß ich auch, daß man auch mit Null das Geschäft weiter führen kann.

Oben steht es ja, Fanstic droht das D-Listing. Was das bedeutet brauch ich ja nicht erklären. Montag kommt der große Ausverkauf, und der Kurs wird sich nicht mehr erholen. Er müßte ja schon 100% steigen, um überhaupt drin zu bleiben. Der Aktiensplitt war das Eigentor des Jahres.
@alle
Mir kommt es so vor,daß irgend jemand die Kleinanleger durch
diese Kursbewegungen zum Totalverkauf zwingen wollen,um sich
dann damit einzudecken. Ich habe auch sehr viel investiert, und
auch viel verloren. Habe verbilligt, und weider verloren.
Bei diesen derzeitigen Kurs kann ich nur sagen: Augen zu und
durch. An der Börse wird die Zukunft gehandelt. Jetzt zu verkaufen
um zu Retten was zu Retten ist,um nur noch einen Bruchteil von
dem zu bekommen was man investiert hat wäre falsch. Man könnte sich
vieleicht sich danach in den Hintern beisen, weil durch die
Panik,die hier verbreitet ist anstecken haben lassen. Eine Übernahme
ist meiner Meinung die letzte Hoffnung für Fantastic. Was dies
dann für die Aktionäre bedeuten würde,weiß ich leider selbst nicht.

Für eure Meinung bin ich euch dankbar.

gruß
spazl
@hugenak


Selbstverständlich wollte ich nicht unterstellen, dass Du das nicht weißt. Mir ging es nur darum, eventuelle Mißverständnisse auszuräumen.

@spazl

Ich stimme Dir voll und ganz zu, denke jedoch nicht, dass eine Übernahme die letzte Chance von FANTASTIC ist. So weit ist es derzeit noch nicht; erst bei gegebenem Finanzbedarf wäre die Übernahme die letzte Gelegenheit, das sinkende Schiff zu retten. Aber - wie gesagt - so weit sind wir jetzt noch nicht.

Eine andere Frage ist allerdings, ob sich nicht trotzdem eine Übernahme anbahnt. Ich vertrete diese Auffassung schon seit einiger Zeit. Eine Übernahme ist aus meiner Sicht für uns leidgeprüfte Aktionäre keine gute Sache: Zwar würden wir wohl einen im Verhältnis zum jetzigen Aktienkurs höheren Übernahmewert (entweder in Aktien der übernehmenden Gesellschaft oder in bar oder in einer Kombination aus beidem) erhalten. Aber wohl für die wenigsten von uns würde dies den Ausgleich von erlittenen Verlusten bedeuten. Zudem realisieren sich die Zukunftschancen von FANTASTIC dann im Rahmen der übernehmenden Gesellschaft - also gewissermaßen verwässert - während sie sich sonst im Rahmen von FANTASTIC eins zu eins vollziehen würden.

Würde ich eine Firma übernehmen wollen, würde ich alles daran setzen, den Kurs der Aktien der zu übernehmenden Gesellschaft möglichst niedrig zu halten. Das anschließende Übernahmeangebot würde auf der Basis des dann niedrigen Kurses gemacht werden. Insofern paßt die derzeitige Kursentwicklung von FANTASTIC zur Übernahmetheorie.


Gruß


DJP
@spazl und den rest

ich muß dir recht geben.Bei diesen Kurs noch zu verkaufen währe
nicht klug. Was mir nicht in den Kopf gehen will, warum fällt der
Kurs von FANTASIC jeden Woche über 20% und mehr? Es sind keinerlei
Neuigkeiten bekannt geworden, oder Zahlen auf den Markt veröffentlicht
worden, oder Partnerschaften bzw. Vertragsabschlüsse. Und der
Kurs fällt und fällt und fällt. Da kann ich mit meinen letzten
Menschenverstand nur sagen, hier ist fall Faul. Wenn ich jetzt zu diesen
Kurs verkaufen würde, könnte ich zum Sommerschlußverkauf gehen, und einmal richtig einkaufen
gehen, und das wars dann schon mit meinen Aktien. Deshalb sage
ich mir, scheiß auf den Sommerschlußverkauf und mache die Augen zu und durch.
Vieleicht werde ich dafür eines Tages dafür Belohnt,da ich nicht unter dieser
Panikmache verkauft habe. Habe auch viel Federn lassen müssen,wie alle hier.
Habe aus meinen Fehlern gelernt, und werde in der Zukunft vorsichtiger mit meinen
sauer verdienten Geld umgehen. Die Banken haben es halt den Kleinanlegern schmackhaft gemacht,und
jetzt steht der Kleinanleger da, und die (Anaalytiger) wollen nichts mehr davon wissen.
Nun ja, Kopf hoch auch wenn der Kurs noch weiter nach unten rutscht. Bei 0 ist Feieraben.

PS : Ich möchte mit diesen Beitrag keinen Ermutigen dies zu tun,was ich tun werde. Jeder ist
für sein Vermögen an der Börse verantwortlich.

Bitt um Meinungen.

@ spazl
Ich habe deine Beiträge von Fantastic verfolgt, und muß dir
sagen,daß wir fast auf einer gleichen Wellenlänge schwimmen.

Was die Verluste angehen, muß ich dir sagen,daß es bei mir
nur 10...Euro sind.

Gruß
nomi...
@Alle,
der Zittrige ist derjenige dem eines der 3"G´s"fehlt(Gedanken,Geduld,Geld und natürlich Glück(4!)).Wenn er kein Geld hat,genügt es nicht,Geduld zu haben.Aber Geduld wird ihm auch fehlen,wenn er zwar Geld,aber keine Überzeugung-keine Gedanken-besitzt.Und wenn er Geld und Überzeugung hat,aber keine Geduld,dann wird er auch nicht durchhalten können.
MfG
Nasdaqhans ;)
Ps.:Ich wünsche euch allen einen klaren Kopf.Meine "persönliche Einschätzung":Bei Fanta wird eine Übernahme vorbereitet.
cu
nasdaq :cool:
Ich glaube kaum, daß uns Kleinanleger die Luft ausgeht. Denn es muß ja noch irgendwo Luft sein, damit etwas rauskommt.
Deshalb ist mein Rat an Euch eigentlich nur abwarten und hoffen, daß Fantastic nicht die Luft ausgeht.
Es kommen wieder andere Zeiten, ob mit oder ohne Fantastic.

Denn wenn wirklich!!! bei Fantastic die Geldreserven da sind für längere Zeit, wirds wohl wieder bessere Zeiten geben.
Hallo an alle!


Ich bin auch noch an Board!

Zuerst einmal eine gute Nachricht aber nur für mich

-- die 11% Kursverlust heute sind für mich nämlich nur ca. 3%!!!!!! Juhuuuu!!!! Wahrscheinlich habe ich einen besseren Einstiegskurs erwischt als Ihr alle. Glück gehabt was??????


Nun zum Ernst der Sache.

Im Wissen daß es eine sehr spekulative Investition ist überlege ich trotzdem letztmalig bei Fantastic zu verbilligen. Vor 2 Wochen noch hätte ich von solchen Kursen zum verbilligen noch geträumt. Was mich aber seither immer wieder davon abgehalten hat sind eben diese monströsen Verkaufsorders.
Ich habe darauf selber oft genug hingewiesen.

Ich weiss nicht ob es etwas zu bedeuten hat oder ob es lediglich als Hirngespinst meinerseits betrachtet werden kann, aber heute wurde der Kurs "offensiv" gedeckelt. Das heisst die fast 200.000 St. standen den gesamten Tag über im Ask.
Im Gegensatz zu den Vortagen, wo man wirklich gesehen hat daß einer verkaufen will indem er kontinuierlich alles zu 0,59€ bedient hat, verkaufte er heute fast gar nichts.
Wer stellt so eine grosse Order ins Ask?--- vor allem bei einem so schlechten Marktumfeld wie heute?,-- bitte melde dich!!!


Letzte Woche erst telefonierte ich mit Herrn Steinacher um mich zu Erkundigen ob den Fantastic den Verkäufer kennt.

Nach Rücksprache mit den 3 Großaktionären (ETF-Group,BT,Intel) kann Fantastic nicht bestätigen daß diese verkaufen. Es sei aber so daß es speziell in Deutschland einige Privataktionäre gibt, die mehr als 100.000St.besitzen.?!?!?!?

Es wurde mir weiters versichert daß der Cashbestand dato ca 10.07.01 noch über 50 Mio € beträgt.
Zahlen 2.Qu. kommen 3.August 01.
Der Enel-Deal wird erst im 3.Qu. gebucht wird aber von Fantastic als eher klein eingestuft. Umsatzerlös des verkauften "Grundsoftwarepaketes" ca. 500.000€.
Die jährlichen Umsatzerlöse (Systemwartung,Updates, Service,usw.) liegen in der Höhe von 15-20% vom Verkaufspreis.
Der Verkaufspreis der Grundsoftware richtet sich nach der Anzahl der Endjuser des Käufers. Durch die beiden Reseller (IBM,HP) wird die Software schon bei einigen namhaften Großkunden getestet (Namen wurden mir keine genannt). Fantastic hofft auf eine Bekanntgabe eines solchen Kunden
in nächster Zeit.?

So das war die Zusammenfassung in Kurzform. Ich hoffe ich bring hier nicht noch mehr Verwirrung rein, aber es hat sich grundsätzlich nichts zum schlechteren geändert.
Glaubt man daran oder eben nicht.

Momentan weiss ich auch nicht was ich machen soll?!?


bis dann
gbaumgar
also da kann man nur den Kopdschütteln.
Der einzige Grund warum Fanta noch nicht bei 0 ist, ist der
- noch - vorhandene Cashwert. Bis der aufgebraucht ist
wird der Wert immer weiter fallen, vielleicht mal eine kleine
Zwischenrally starten, aber mehr auch nicht.
Die letzten Q-Zahlen waren allesamt sooo schwach, dass ein
Turnarount praktisch auszuschliessen ist.

gruss sir-b2b
@gbaumgar


Dein Beitrag ist sehr informativ und - vor allem - er macht Mut in dieser schwierigen Zeit. Ich nehme zur Kenntnis, dass BT nicht aussteigt bzw. ausgestiegen ist.

Warten wir also auf die namentliche Bekanntgabe von Großkunden. Dass von den Q2-Zahlen nichts zu erwarten ist, ist hoffentlich allen bekannt.


Gruß


DJP
schwierig, schwierig, was man von dem Kursverlauf der
letzten Wochen halten soll.

Hoffe nur, die Cashreserven werden noch ein paar Monate
reichen ohne dass da eine neue Hiobsbotschaft auf uns zu
kommt- in der Form, dass doch schon alles verbrannt ist-
Investitionen in Breitband werden sich im Volumen wohl ein
wenig nach hinten verschieben- ab 2003 vielleicht in größerem Stil- oder noch später ??

Gehe die Sache bzgl. Fanta nur noch irrational an.
Zu diesen Kursen bekommt niemand mehr meine Aktien
( 4 EUR Einstand )- wenn es sein muss bis zum bitteren
Ende. Mir ist mittlerweile ein Delistening aus dem Nemax 50
sogar lieber, als ein Re-Split, um den Kurs wieder über
einen Euro zu hieven. Sonst wird Fanta unter Umständen
wieder runtergeprügelt, so bleiben sie zumindest optisch
billig.

Entweder sie packen irgendwann den Gewinnsprung, oder
die Investition geht ins Leere.

Ein paar Umsätze wären mal nicht schlecht, oder ??

ein in u. U. fatalistischen Gedanken verstrickter

:) Mworak :)
an DJP und alle,
habe Bitech Petrol zu 0,80, 0,65 und 0,60 Euro gekauft und immer auf die hohen Ölpreise gehofft. Ölaktien sind alle gestiegen, außer Bitech. Kurs am Montag nach 2 harten Jahren 0,50 Euro, jetzt hat Lukoil ein Übernahmeangebot für Bitech für ca 1,20 Euro abgegeben.
Ich habe auch viel in Fanta auf die Zukunft investiert und kann es mir eigentlich nicht leisten, jetzt noch einmal zu verbilligen mit Gefahr auf Kursziel 0,00 Euro.
Ich bin am zweifeln, verkaufen werde ich zum jetzigen Kurs auf keinen Fall.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.