DAX+0,26 % EUR/USD0,00 % Gold+0,03 % Öl (Brent)0,00 %

INTERSHOP - DIE ZAHLEN SIND DA!!! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ad-hoc-Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------

Intershop gibt Ergebnis für das zweite Quartal 2001 bekannt

Lizenzumsatz steigt um 37 % gegenüber letztem Quartal - Restrukturierungsplan zeigt Erfolge

Hamburg - Intershop Communications AG (Neuer Markt: ISH, NASDAQ; ISH) gab heute das Ergebnis für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2001 bis 30. Juni bekannt.

Die Umsatzerlöse im zweiten Quartal beliefen sich auf insgesamt 22,0 Mio. Euro, gegenüber 32,6 Mio. Euro im zweiten Quartal des Vorjahres. Gegenüber dem ersten Quartal 2001, in dem ein Umsatz in Höhe von 20,3 Mio. Euro erzielt wurde, ergibt sich somit eine Steigerung um 8 Prozent auf 22,0 Mio. Euro. Die Lizenzumsätze stiegen um 37% von 5.7 Mio. Euro im ersten Quartal auf 7,8 Mio. Euro im zweiten Quartal 2001.

Im Verhältnis zu den Umsatzerlösen im zweiten Quartal stieg die Gesamtbruttomarge auf 47 Prozent, gegenüber 28 Prozent im ersten Quartal 2001. Die Marge für Serviceleistungen (einschließlich sonstiger Einnahmen) lag im zweiten Quartal bei 28% gegenüber 3% im vorhergehenden Quartal.

Für das zweite Quartal 2001 meldete das Unternehmen einen Verlust in Höhe von 28,3 Mio. Euro bzw. 0,32 Euro je Aktie, während im zweiten Quartal 2000 ein Gewinn in Höhe von 1,3 Mio. Euro bzw. 0,01 Euro je Aktie verzeichnet wurde. Im Vergleich zum vorigen Quartal mit einem Fehlbetrag in Höhe von 34,6 Mio. Euro bzw. 0,39 Euro je Aktie ergab sich im zweiten Quartal ein um 6.3 Mio, Euro bzw. 18 Prozent geringerer Verlust. Gegenüber dem ersten Quartal 2001 verbesserte sich EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) um 29% auf einen Verlust von 22,2 Mio. Euro.

Aufgrund der fortlaufenden Maßnahmen zur Personaleinsparung ging die Belegschaft von Intershop zum 30. Juni 2001 auf 1:101 Mitarbeiter zurück. Dies entspricht einem Abbau von 67 Stellen bzw. einer Einsparung von 6 Prozent gegenüber dem Ende des ersten Quartals.

Aufgrund der deutlichen Fortschritte, die Intershop bei der Integration seiner organisatorischen Änderungen erreichen konnte, hat sich das Unternehmen das Ziel gesetzt, bis Ende 2001 auf EBlTDA-Basis schwarze Zahlen zu schreiben. Es bleibt aber eine Unsicherheit angesichts der anhaltenden weltweiten Flaute bei Investitionen im IT-Bereich. Für das gesamte Jahr 2001 geht Intershop von einem Umsatz aus, der unter dem des letzten Jahres liegt.

Investor Relations: Klaus F. Gruendel, T: +49-40-23709-128, F: +49-40-23709-111, k.gruendel@intershop.com

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c) DGAP 01.08.2001 -------------------------------------------------------------------------------- WKN: 622700; Index: NEMAX 50 Notiert: Neuer Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart

010830 Aug 01



Autor: import DGAP.DE (),08:33 01.08.2001
Da war die Erwartungshaltung wohl wesentlich höher...sorry,
aber hier müssen noch einige Quartale vergehen, um das aus Intershop
wieder ein halbwegs interessantes Investment wird..

Da gibt es besseres..siehe z.B. Ixos..hier ist der Turnaround vollzogen.


stompi.
PENG !

...noch ein letztes Zucken...

...und dann TSCHÜß und WEG...

...der nächste Neue-Markt-Wert bitte !!!

gruß kj

PS: legt EUER Geld lieber in ostfrisische Teeplantagen oder in ALUMINIUM an
Richtig übel, aufgrund der Erwartungshaltung der letzten Tage, die immerhin zu einem Plus von 30% geführt hat, wirds heute eins auf den Sack geben.
Bei L&S bin ich meine gerade eben noch für 3.85 los geworden.
Wie die in jetzt noch 2 Quartalen also Ende 2001 schwarze Zahlen schreiben wollen ist mir ein Rätzel. Diese Latte ist viel zu hoch
Wie hiess es noch so schön:

Intershop, die zweite SAP.

Gruss, n.
Wieviel liquide Mittel haben die eigentlich noch (vorsichtig angefragt) in Anbetracht des Halbjahresverlustes von 63 Mio € ?
Wenn der Cash-Burn so weiter geht ist irgendwann Schluss, oder?
Die werden wohl bald geschluckt werden !!

Know how und Verlustvorträge dürften mehr als interessant sein.
Die Zahlen sind zwar nicht so gut, aber dennoch gibt der Kurs vorbörslich bei lang uns Schwarz kaum ab.
EM.TV ist übrigens auch trotz katastrophaler Zahlen gestiegen. Und ein Minus von 50% ist Schwachsinn!!!

Gruß
wayne01
Wieso seid Ihr so negativ gestimmt? Was ich mitbekommen habe, waren die Erwartungen der Analysten noch viel schlechter. Ich glaube, es geht heute aufwärts.
war doch klar das heute jeder seine Stopp.Loss Kurse knapp gesetzt hat.Gibt am morgen schon eine Kettenreaktion. Jetzt geht´s schon wieder nach oben
guten Morgen,

leider schon bei 3,50 Euro....

also doch kein guter Morgen
die Zahlen sind nicht schlecht.

Die Nervosität aufgrund Unsicherheiten in der Interpretation ist natürlich verständlich. Eigentlich hat aber niemand erwartet, daß ISH schlagartig Gewinn macht, oder? Sie liegen im Plan.
Wichtig wird die Interpretation der Zahlen durch Multiplikatoren.
Dann halte ich ein Intraday-reversal für sehr wahrscheinlich.
Ich fühle mich nach wie vor mit einem Stop-Buy oberhalb von 5 Euro wohl.

good trades.
Was soll bei 3,50 in der euphorischen (im negativen Sinn) Stunde zwischen 9:00 und 10:00 schlecht sein?

Wenn der Kurs sich da stabilisiert ist charttechnisch die Bodenbildung immer noch vollkommen intakt.

Mehr will ich jetzt gar nicht.

Ich hoffe, die Accumulate - Saison hält bei Intershop noch an.

:kiss:
Ich bin eigentlich zufrieden, kann man doch schon Wirkung der Restruktuierungsmaßnahmen erkennen. Das ISH in der Vergangenheit zu hoch bewertet war ist ja schließlich unsere Schuld gewesen und hat vermutlich das Management zum Übermut getrieben. Anderen Branchen geht es auch z.Zt. nicht besser.
Daher: Abwarten und Tee trinken.
:kiss:
Reuters HAMBURG. Der Umsatz habe sich im zweiten Quartal auf 22,0 Mill. Euro nach 32,6 Mill. Euro im Vorjahreszeitraum belaufen, teilte das im Auswahlindex Nemax50 des Neuen Marktes gelistete Unternehmen am Mittwoch in Hamburg mit. Den Fehlbetrag bezifferte Intershop mit 28,3 Mill. Euro, nach einem Gewinn von 1,3 Mill. Euro im Vorjahresquartal. Analysten hatten für das zweite Quartal im Durchschnitt mit einem Umsatz von 23,7 Mill. Euro und einem Verlust von 21,42 Mill. Euro gerechnet.

Der Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) hat sich den Angaben zufolge im zweiten Quartal dieses Jahres gegenüber dem Vorquartal um 29 % auf 22,2 Mill. Euro verbessert. Bis Ende 2001 strebe Intershop auf Ebitda-Basis schwarze Zahlen an. Der Gesamtjahresumsatz werde unter dem des Vorjahres liegen, hieß es weiter.

Kommentar:
Analystenschätzung verfehlt -> keine positive Überraschung -> Kursgewinne der letzten Tage werden wohl aufgebraucht.
Ich frag mich, wie die bis zum Ende des Jahres aus einem Halbjahresverlust von 63 Mio € noch eine schwarze Null erwirtschaften wollen!?
Analysen: Mittwoch, 01.08.2001, 09:41 Uhr


» Intershop nach Zahlen verkaufen


KERN-NM empfiehlt die Aktien von Intershop nach den heute veröffentlichten Zahlen zum 2. Quartal zu verkaufen. Die Umsatzerlöse im zweiten Quartal beliefen sich auf insgesamt 22,0 Mio. Euro. Im ersten Quartal wurde ein Umsatz von 20,3 Mio. Euro erzielt. Für das zweite Quartal 2001 meldete das Unternehmen einen Verlust in Höhe von 28,3 Mio. Euro. Im 1. Quartal 2001 lag Fehlbetrag bei 34,6 Mio. Euro Gegenüber dem ersten Quartal 2001 verbesserte sich EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) um 29% auf einen Verlust von 22,2 Mio. Euro.
Die Zahlen sind deutlich unter unseren Erwartungen zurückgeblieben und wir erwarten, daß Intershop auch das Jahr 2001 mit einem dicken Fehlbetrag abschließen wird. Daher empfehlen wir die Aktie zu meiden.

Wir empfehlen die Aktie zu verkaufen

Quelle: www.kern-nm.de
37% Lizenssteigerung mit den multi Millionen Euro deals (Quelle) ist nicht viel. Woher sollen solche deals in den nächsten Monaten kommen??? (in Asien und Amerika werden ja auch keine Umsätze gemacht im Moment ...)

silentium intershop
Komisch..der Kurs steigt schon wieder...
Börse ist eben doch etwas anders..
Antizykliker steigen heute ein...
Der NeMA wird sich kräftig erholen und bietet riesige Chancen!
@Filzlaus,
selten so gelacht: Zocker sind also eigentlich Antizyklikler?! Jetzt kann eigentlich nur noch die Gerüchteküche helfen (wg. Übernahme oder so ...). Allerdings sind angesichts dieser Zahlen auch 3 Euro noch ein sündhaft teurer Preis. Eigentlich können mögliche Interessenten in aller Ruhe auf die Pleite warten ...
ist ja nicht so berauschend:
http://www.finanznachrichten.de/search/index.asp?words=inter…

FN-Suche:

Ergebnisse für Suchabfrage: "intershop"
01.08.: Intershop will 2001 auf EBITDA-Basis schwarze Zahlen schreiben (vwd)
01.08.: Intershop will 2001 auf EBITDA-Basis schwarze Zahlen schreiben (vwd)
01.08.: Intershop-Zahlen wenig überraschend (vwd)
01.08.: Intershop Communications: Marketperformer (SES Research) <DE0006227000> (Aktienresearch)
01.08.: Intershop-Zahlen wenig überraschend (vwd)
01.08.: TABELLE/Intershop Communications AG - 2. Quartal (vwd)
01.08.: TABELLE/Intershop Communications AG - 2. Quartal (vwd)
01.08.: Intershop: Enttäuschendes Q2 (Platow)
01.08.: Intershop - nach Zahlen unter Druck (BörseGo)
01.08.: Intershop: Geschäft bleibt mühsam (manager-magazin.de)
01.08.: Intershop: Lizenzumsatz steigt um 37% (finance-online)
01.08.: Intershop-Geschäft gewinnt nicht an Fahrt (Net-Business)
01.08.: Intershop-Quartalszahlen liegen unter Analystenerwartungen (Handelsblatt.com)
01.08.: Intershop dämmt Verluste ein, will 2001 operativen Gewinn machen (FTMarketWatch.de)
01.08.: Intershop - Verlust -28,3 Mio. Euro (BörseGo)
01.08.: INTERSHOP Communications english (vwd)
01.08.: Ausblick/Analysten rechnen mit reduzierter Intershop-Prognose (vwd)
01.08.: Ausblick/Analysten rechnen mit reduzierter Intershop-Prognose (vwd)
31.07.: T-Online & Intershop: Die „Big Guys“ präsentieren morgen ihre Zahlen (wallstreet:online)
31.07.: Ausblick/Analysten rechnen mit reduzierter Intershop-Prognose (vwd)
31.07.: Ausblick/Analysten rechnen mit reduzierter Intershop-Prognose (vwd)
31.07.: KORR/Ausblick/Analysten rechnen mit reduzierter Intershop-Prognose (vwd)
31.07.: KORR/Ausblick/Analysten rechnen mit reduzierter Intershop-Prognose (vwd)
30.07.: Intershop: Gefallener Engel muss Zahlen vorlegen (manager-magazin.de)
30.07.: Ausblick/Analysten rechnen mit reduzierter Intershop-Prognose (vwd)
30.07.: Ausblick/Analysten rechnen mit reduzierter Intershop-Prognose (vwd)
30.07.: Vereins- und Westbank: Intershop - Neutral (Analyse) (Marktanalysen)
20.07.: Intershop arbeitet mit TDS und Hewlett Packard zusammen <DE0006227000> (aktienmarkt)
20.07.: Intershop spekulativ einsteigen (Aktiencheck)
19.07.: Intershop-Aktie setzt Höhenflug fort (Die Welt online)
19.07.: Intershop für Zocker (Aktiencheck)
19.07.: Intershop im Aufwind - Gründe ? (BörseGo)
19.07.: Intershop kooperiert mit TDS und Hewlett-Packard (vwd)
19.07.: Intershop kooperiert mit Hewlett-Packard und TDS (Net-Business)
19.07.: Kooperation: Intershop, Hewlett-Packard & TDS (BörseGo)
19.07.: Marktberichte NEMAX 50: Der erste Schwung ist raus - Intershop sind weiter gefragt (Boersenreport)
19.07.: Intershop kooperiert mit TDS und Hewlett-Packard (finance-online)
19.07.: Intershop sehen charttechnisch gut aus (vwd)
18.07.: Intershop erhält Großauftrag von Quelle <DE0006227000> (aktienmarkt)
18.07.: Intershop Communications AG: marketperformer <DE0006227000> (aktienmarkt)


1 2 3 4 5 >>
165 FinanzNachrichten zu "intershop" in den letzten 2 Monaten


© FinanzNachrichten.de (http://www.finanznachrichten.de)



GF
Schade, jetzt wird Intershop wohl entgültig zur Gurken-Truppe verkommen. Hier in Jena ist das Vertrauen aufgebraucht, trotz des "Super-Bau`s-Intershop-Tower"!
Fast mitleidig spricht man über die Verantwortlichen, waren wohl doch zu grün für die große, weite Welt.Neues, inovatives kommt längst nicht mehr und die hießigen Mitarbeiter kippen sich hier allabendlich im 60er Jahre Pub, welcher nur 50m entfernt ist die Rübe voll und geben wertvolle "Insider-Tip`s".
Gruß portu
Hallo alle zusammen.

Gerade die hier vorgetragenen Argumente stimmen mich heute
zuversichtlich, daß die Aktie in den nächsten Monaten steigen wird.

Es ist eigentlich nicht möglich aus einem Halbjahresverlust von 63 Mio. am Ende des Jahres Gewinne zu schreiben, wenn man sich die Gesamtumsätze der letzten Jahre ansieht. Warum aber lehnt sich diese Firma bei der Veröffentlichung ihrer Zahlen so weit aus dem Fenster und geht das Risiko ein, bei einer eventuellen Falschmeldung strafrechtlich verfolgt zu werden. Meiner Meinung nach steckt hier noch irgendein Trumpf im Ärmel.

Ich gehen konform mit den Aussagen die hier getroffen wurden, daß sich ISH von den goldenen Zeiten hat blenden lassen und dadurch die Zügel schleifen ließ. Dennoch ist zu bemerken, daß das Konzept dieser Firma in Ordnung ist. Für mich sind klare Signale zu sehen, daß es mit ISH aufwärts gehen wird(z.B. negative Analystenkomentare).


MfG B.S.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.