DAX+0,26 % EUR/USD-0,04 % Gold-1,41 % Öl (Brent)0,00 %

Emprise Ad-hoc vom 31.7 - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Dieses Quartal wird erstmalig ein Gewinn im operativen
Geschäft erwartet. Die Auftragslage ist gesichert.
Für die nächsten Wochen wird es einen stetigen Kursanstieg
geben. Die Beteiligungen von Emprise werden zusätzlich
zur Quelle für ausserordentliche Gewinne.
Folgende Minderheitsbeteiligungen an E-Business und US Startups wurden zum 31.12.2000 auf Null abgeschrieben:
Upgrade International 600.000 Aktien
Corporation,Blaine 3% Beteiligung
IB Net, Ltd, New York, 9% Beteiligung
Credit View,INC,USA 17% Beteiligung
Visual Commerce,INC 22% Beteiligung
Yellow-Online 6%

Für Upgrade wurden damals 6.241 Mio DM bezahlt.
Ausserdem hält Emprise noch ca 33% an Mediascape. Im April wurden bereits 750.000
Aktien an den Kopernikus Fond verkauft.
Das ist die Ad-hocHamburg, 1. August 2001. Die EMPRISE Management Consulting AG, Hamburg, hat
außerordentliche Einnahmen in Höhe von rund 1,3 Millionen Mark erzielt. Das Geld
stammt aus dem Verkauf von rund 230.000 Aktien der von EMPRISE gehaltenen
600.000 Aktien des US-Unternehmens Upgrade International Corp., Blaine,
Washington. Dieses Desinvestment bei Upgrade dient zur Verbesserung der
Vermögens- und Ergebnisentwicklung.

"Die Erlöse werden wir zum weiteren Ausbau unseres Kerngeschäfts einsetzen",
begründet Bernhard Mannheim, Vorstand der EMPRISE AG, den Verkauf der Anteile
an der amerikanischen Technologie-Schmiede. Damit setzt EMPRISE den Weg des
ergebnisorientierten Wachstums fort.



Die EMPRISE-Unternehmensgruppe ist einer der führenden Internet-Integratoren in
Deutschland. Das Hamburger Unternehmen bietet seinen Kunden sämtliche Lösungen
entlang der Internet-Wertschöpfungskette aus einer Hand von der
Marketingstrategie über die Integration einer Software bis hin zur
Infrastruktur. Der Kunde erhält so eine One Stop Shopping-Lösung für das
weltweite Netz und kann komplexe Projekte mit nur einem Ansprechpartner
realisieren. Unter dem Dach der AG arbeiten rund 265 Mitarbeiter weltweit. Die
EMPRISE Management Consulting AG ist seit Juli 1999 am Neuen Markt der
Frankfurter Börse notiert. Weitere Informationen über EMPRISE finden Sie unter
http://www.emprise.de.
Emprise hat wie gesagt Upgd auf Null zum 31.12 abgeschrieben. Sie haben auch nur 1/3 verkauft.
Dabei haben sie 2,9 Euro pro Aktie bekommen also
weit mehr als der aktuelle Kurs.
Hallo Leute

ist da noch mehr im Busche ? Warum wurden nicht alle Update
Aktien verkauft ?
Warum alle verkaufen? Kapital ist zunächst vorhanden.
Weiteres Kapital wird auf der HV im August voraussichtlich
genehmigt. Im Moment sieht es mit der Liquidität gut aus.
Jetzt auch noch Gewinne im operativen Geschäft.

Höheren Kursen steht eigentlich nichts mehr im Weg!
Die Tatsache des Upgrade Verkaufes rückt die abgeschriebenen
Minderheitsbeteiligungen wieder in den Vordergrund.
War es doch diese ehemalige "Schatzkiste" die Emprise
vergangenes Jahr bis auf 225 Euro trieb.
Emprise hat alle diese Beteiligungen auf Null abgeschrieben um ein für allemal von dieser Front keine negativen Nachrichten mehr zu bekommen. Dieses eigentlich vorbildliche
Verhalten wurde damals von vielen Aktionären als negativ
empfunden, da auch gleichzeitig das Eigenkapital auf die
Hälfte geschrumpft war. Da nun mittlerweile das Problem mit
dem Verkauf von 750.000 MSC Aktien und dem Verkauf der
230.000 upgd Aktien gelöst sein dürfte könnte Emprise
wirklich dramatisch ansteigen.
@Setho,

sehe ich genauso, hier ein Auszug aus einem upgd Thread
vom User Tigerwood, der wirklich sehr kompetent bezüglich UPGD ist:
>>A Chinese government agency has placed an approximately $15 million order for 2 million cards and 10,000 readers with Los Gatos, Calif.-based UltraCard Inc. The cards will be used in a test of a new citizen ID card to begin in the fourth quarter of the year in Shanghai, says Tom Parkinson, vice president of business development and sales and marketing<<

Wenn es hier wirklich zum Auftrag kommt wird UPGD stark steigen. Das wird auch wohl der Grund sein warum Emprise
2,9 Euro also das doppelte vom aktuellen Kurs kassierte.
Gleichwohl sollte man bezüglich dieser Absichtserklärung
nicht in Euphorie verfallen. Siehe Metabox, aber die Phantasie ist gewaltig.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.