DAX+1,93 % EUR/USD-0,53 % Gold-0,39 % Öl (Brent)+0,62 %

Priceline überrascht mit Quartalsergebnis - 500 Beiträge pro Seite | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Der Betreiber eines Reiseticket-Versteigerungsportals Priceline überrascht mit seiner Bilanz für das zweite Quartal die Analysten. An Stelle der im Durchschnitt erwarteten 2 Cent Überschuss pro Aktie, macht das Unternehmen einen Profit von 11,7 Mio.$ oder 5 Cent je Anteil. Der Umsatz legt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 352,1 Mio.$ auf 364,8 Mio.$ zu. Das ist das erste Mal, dass die Firma aus Connecticut die Gewinnschwelle durchbricht.

Die Priceline-Daten beweisen erneut, dass die Online-Reisebranche bemerkenswert immun gegen die allgemein trübe Wirtschaftslage ist. Interessant ist, dass Priceline auch mit der standardisierten Bilanz-Berechnung G.A.A.P., mit der die meisten Old Economy-Unternehmen ihre Ergebnisse berechnen, einen Gewinn von 1 Cent pro Aktie erwirtschaftet. Gerade im Internet-Segment ist es üblich, dass jede Firma ihre eigenen Bilanzschlüssel anwendet. Priceline-Konkurrenten wie Travelocity und Expedia machen zwar ebenfalls Gewinne, doch mit der Anwendung der G.A.A.P.-Methode müssten beide Verluste verbuchen.

Über das Priceline-Portal bieten Nutzer einen jeweiligen Preis für ein bestimmtes Reise-Ticket. Priceline übernimmt dann die Vermittler-Rolle zwischen den Konsumenten und den Reiseveranstaltern oder Fluglinien.

Angesichts der momentan schwierigen Wirtschaftslage ist das Ergebnis von Priceline beachtlich. Der Hauptgrund für das positive Ergebnis ist der unerwartet hohe Umsatz-Anstieg. Die zunehmende Nutzung des Service-Angebots der US-Amerikaner ist im kritischeren Verbraucherverhalten der US-Verbraucher begründet. Es ist logisch, dass in wirtschaftlich unsicheren Zeiten, Service-Angebote, wie die von Priceline, besonders gut angenommen werden. Auch von Seiten der Fluglinien und Reiseveranstaltern werden die Preise gesenkt, um die Attraktivität für die immer kritischeren Kunden auch weiterhin aufrecht zu erhalten. Daher ist es Priceline auch möglich gewesen, 57 Prozent an Stelle der üblichen 50 Prozent der von Kunden kommenden Preisanfragen zu befriedigen.

Priceline steigt zur Handelsmitte um 12,5 Prozent auf 9,98$.

Autor: Thomas Lücking (© wallstreet:online AG),17:19 01.08.2001

@all priceliners

Nach dem Kursrückgang letzte Woche rechne ich mit einem starken Pullback für diese Woche!

Für heute sieht es ganz gut aus.

Nasdaq-Future im Plus und kein Störfeuer von außen!

Ab 15:30 Uhr wird es abgehen!

Wenn der Nasdaq heute Abend ca. 1,5 % im Plus steht, dann sind heute locker 8-10 % drin!

We will see!
@all priceliners

So das hat aber hingehauen!

Priceline hat in Amiland +7,7 % geschlossen!

Morgen könnten die 8,32 Dollar fallen, wurden übrigens heute schon mal angetestet!

Wenn der Nasdaq diese Woche weiter gen Norden läüft, dann dürften Kurse über 10 Euro wieder locker drin sein!
@all priceliners

Die US-Konjunkturdaten sind äußerst positiv ausgefallen!

Futures ziehen wieter an!

Heute wird Priceline zweistellig im Plus schließen!

We will see......


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.