DAX+0,26 % EUR/USD-0,04 % Gold-1,41 % Öl (Brent)0,00 %

LBC-Kennt dies eigentlich jeder ? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 







Pressemitteilung vom 2.7.2001

Betreff: Unser Investment in Letsbuyit.com Stellungnahme zur Adhoc Mitteilung von Letsbuyit.com vom 29.6.2001 Herausgeber: Shmulik Stein International Investment Ltd., United Kingdom Am 29.6.01 meldete Letsbuyit.com das wir als Hauptinvestoren nicht mehr engagiert seien. Verhandlungen seine wegen nicht akzeptabler Forderungen gescheitert. Deshalb konnte der Prospekt für die Neuausgabe der Aktien nicht rechtzeitig eingereicht werden. Es würden Schadensersatzansprüche gegenüber SSII geltend gemacht werden. Hierzu dürfen wir folgendes zur Klarstellung mitteilen: Anfang Februar 2001 wurde ein Aktienkaufvertrag zwischen Letsbuyit.com und SSII geschlossen. Dieser Vertrag hat per heute seine Gültigkeit. Wir sind nachwievor in Letsbuyit.com engagiert. Die Darstellung von Letsbuyit.com ist falsch und präjudiziert eine Rechtslage aus Sicht von Letsbuyit.com. Im Juni 2001 wurden neue Verhandlungen zwischen Letsbuyit.com und SSII aufgenommen, mit dem Ziel, Letsbuyit.com höhere Finanzmittel innerhalb anderer Zeiträume zukommen zu lassen. Hier wurden SSII von Letsbuyit.com bessere Bedingen als urspünglich vereinbart, angeboten. Es sollten auch die Abwicklungsbedingungen verändert werden. So erwartete Letsbuyit.com unter anderem eine Bankzahlungsgarantie die bisher nicht vereinbart war. Buchstäblich in letzter Minute konnte keine Einigkeit in der technischen Abwicklung des angestrebten neuen Vertrages erzielt werden. Das Management hat unter Ausnutzung der letzt günstigen Prospekteinreichungsfrist den Prospekt bereits auf die neuen, dann doch nicht vereinbarten Bedingungen, ausgefertigt. Das Management entschied dies eigenständig und hat den Prospekt dann doch nicht bei der Deutschen Börse eingereicht, mit der Folge, das versprochene Aktien weder uns noch anderen Investoren derzeit ausgereicht werden können. Die Adhoc-Mitteilung gibt den Sachverhalt falsch wieder. Derzeit wird von SSII und anderen Investoren geprüft inwieweit hier gegen Letsbuyit.com Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden können. Alle Rechte wurden diesbezüglich von SSII ausdrücklich vorbehalten. Ungeachtet dessen werden seit dem 1.7.01 Gespräche zwischen dem Management und Letsbuyit.com geführt um der Gesellschaft doch noch die für den Geschäftsbetrieb erforderlichen Finanzmittel kurzfristig zur Verfügung zu stellen.

Ende der Pressemitteilung


----

Pressemitteilung vom 13.7.2001

Herausgeber: Shmulik Stein International Investment Ltd., UK Bedauerlicher Weise müssen wir die Verhandlungen mit Letsbuyit.com als gescheitert betrachten. Die Gesellschaft hat und will Ihre Verpflichtungen aus dem im Februar 2001 geschlossenen Aktienkaufvertrag offensichtlich nicht erfüllen. In der kommenden Woche werden Letsbuyit.com und dem Management persönlich erhebliche Schadensersatzforderungen aufgegeben und Klage wird eingereicht. Das in das Management gesetzte Vertrauen wurde leider nicht bestätigt. Ungeachtet des bestehende Aktienkaufvertrages bot SSII in den vergangenen zwei Wochen der Gesellschaft die Bereitstelllung einer Zwischenfinanzierung über 10 Mio Euro an, da die Gesellschaft die Aktien kurzfristig nicht liefern wird und um entsprechende Mittel für die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebes nachfragte. Leider konnte Letsbuyit gegenüber SSII nicht die erforderlichen Kreditsicherheiten nachweisen was letztlich die Verhandlungen mit dem heutigen Tage ohne Ergebnis enden ließ. Die weitere Unternehmensentwicklung bleibt aus unserer Sicht abzuwarten.

Ende der Pressemitteilung

-----

quelle: www.shmulik-stein-invest.com/index_fla.html
FAQs zur aktuellen Situation

1. Was sagt LetsBuyIt.com zu den Pressemeldungen von SSII?
LetsBuyIt.com („die Gesellschaft“) hat die Pressemitteilungen von Shmulik Stein International Investment Ltd. UK (SSII) vom 2. und 13. Juli 2001 zur Kenntnis genommen und widerspricht dieser Darstellung. Die Gesellschaft betont, dass sie keinen Vertragsbruch begangen hat und die Ad-hoc-Mitteilung vom 29. Juni 2001 richtig ist.
LetsBuyIt.com hat gerichtliche Schritte gegen SSII eingeleitet. Am 14. August wird vor dem Gericht in Amsterdam eine öffentliche Anhörung darüber stattfinden. Sobald eine gerichtliche Entscheidung in dieser Angelegenheit vorliegt, werden wir die Öffentlichkeit informieren.
2. Stimmt es, dass LetsBuyIt.com ein Insolvenzverfahren beantragt hat?
Nein, das ist nicht richtig.

3. Wird KarstadtQuelle LetsBuyIt.com unterstützen oder sogar kaufen?
KarstadtQuelle stellt eine wichtige Unterstützung für LetsBuyIt.com dar, und wir gehen davon aus, dass sich die Zusammenarbeit im Laufe der Zeit vor allem im Bereich Warenbeschaffung noch vertiefen wird. Zu den strategischen Entscheidungen unserer Partner wie den Kauf eines Unternehmens können wir keine Stellung beziehen.

4. Wann und wie wird die angekündigte Kapitalerhöhung vonstatten gehen?
Sobald die neue Finanzierungsrunde abgeschlossen wurde, wird die Kapitalerhöhung durchgeführt.

5. Warum ist Jesper Olsson von seinem Aufsichtsratposten zurück getreten?
Jesper Olsson ist aus persönlichen und familiären Gründen als Aufsichtsratsmitglied bei LetsBuyIt.com zurückgetreten.

6. Warum gibt es momentan relativ wenige Produkte auf der CoShopping-Seite?
Die momentan eingeschränkte Produktauswahl hat verschiedene Gründe. Wir sind gerade eine breit angelegte Kooperation mit KarstadtQuelle, Europas größtem Warenhaus- und Versandhandelskonzern, eingegangen, die es uns ermöglichen soll, eine wesentlich breitere Produktpalette und noch niedrigere Preise anzubieten. Diese Zusammenarbeit erfordert allerdings auch größere Änderungen in unserem Einkaufsprozess. Da der Sommer traditionell eine relativ ruhige Zeit ist, wollen wir diese Gelegenheit nutzen, um unsere Prozesse und die CoShopping-Seite zu optimieren und auf die Herbst- und Wintersaison vorzubereiten. Aufgrund dieser Vorbereitungen können wir momentan nur eine relativ kleine Produktauswahl anbieten, um eine schnelle und zuverlässige Abwicklung zu gewährleisten.

7. Was wurde auf der Hauptversammlung 2001 beschlossen?
Nähreres zu den Beschlüssen finden Sie hier.

8. Warum hat Johan Stael von Holstein einen Aktientransfer vorgenommen?
Johan Stael von Holstein hat aus dem von ihm gehaltenen Bestand von Aktien der LetsBuyIt.com N.V. eine Sicherheitsleistung für vermögensrechtliche Ansprüche in Höhe von 1,5 Mio. Stück erbracht. Diese Sicherheitsleistung bezieht sich auf ein privates Rechtsgeschäft und steht in keinem Zusammenhang mit seiner Funktion als Aufsichtsratvorsitzender der LetsBuyIt.com N.V.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.