wallstreet:online
39,10EUR | -0,90 EUR | -2,25 %
DAX+1,37 % EUR/USD-0,02 % Gold-0,25 % Öl (Brent)+1,16 %

0,96 in 3 Wochen... - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Nein!
das was ich sehe, sehen andere schon lange. Es kann nicht eintreffen! Tippe auf leichte Abwärtsbewegung auf 0,87 in 4 Wochen.

Gruß
beim lotto kannst du aber 6 zahlen angeben.

also was hast du noch auf lager
und warum 3-4 wochen,
du weißt doch gar nicht was in der nächsten woche vorbereitet ist.
devisenhändler sehen nur 1 tag nach vorne
allerhöchstens 2.
hi dosto,

mag schon sein, daß Interbankhändler einen sehr kurzen Spekulationshorizont haben. Allerdings ist es nicht diese Gruppe der Markteilnehmer, die den Euro z.B. auf 0,96 zieht. Da stecken große Flows der int. Kapitalmarktteilnehmer dahinter, und die haben durchaus einen sehr viel längeren Anlagehorizont.

Regards Marc
http://www.fxmarkets.de/welcome.htm
Hallo Lya,

ich habe Dein Thread erst als Schwachsinn abgetan. Doch nach Analyse des Charts und der Zyklen kann ich mir Dein Szenario (das Du selbst anzweifelst) durchaus vorstellen. Entsprechend der Entwicklung im Januar (damals war es Reaktion, heute sehe ich es als Trendwechsel) hat der Euro in der Tat noch Luft, um in den nächsten 2-3 Wochen auf 0,96 zu steigen.
Dazu ist natürlich ein break der 0,887 (200-T-Durchschnitt) und dann der langfristigen Abwärtstrendlinie bei 0,905 notwendig. Das sind noch 2 harte Brocken. Aber unmöglich ist es nicht.

Da sich bei Gold und Silber eine Trendwende nach oben anbahnt, könnte dies das negative $-Szenario unterstützen. Vielleicht ist doch was dran am prognizierten Crash in Wallstreet.

Gruss Btrend
ob gezogen wird wird sich noch rausstellen,

von mir aus, mein profit.

aber es gibt keine einzelen gruppe am devisenmarkt, die
bestimmt, das scenario ist die gesamtheit.
die longs können genau so wenig geld stellen um den
markt zu heben,
die meisten arbeiten wohl nach charttechnik, und wenn
gebreakt wird ( wie boris becker schon sagte, zuerst breakte
er mich, dann breakte ich ihn -orginalzitat)
dann wird von allen teilnehmern reagiert.
entscheidend ist dann der nächste chartbreak, und wieviel
money das den markt verläußt, aufgrund von gewinnmitnahmen.

also die aussage auf 96 uns zuück, ist wirklich nicht alle
welt, sowas solls geben.
unds weil wir das alle sehen, wirds so kommen.
genau deshalb.

dosto
ich seh garnichts-nur den chart. der steht bei 88 drüber
tendenz nach oben 9 tage-18-32- tage linie zeigen alle
nach oben, 50 tage linie kann nächste woche folgen,
das sind unterstützungen, die nicht von pappe sind,
daraufhin läßt sich arbeiten, der rest wunsch, der markt
wird zeigen, was er kann.
der abwärtstrend der letzten jahre ist wohl gebrochen.
@lya
Schön wieder mal von Dir zu hören.

@all
Auch dazu verdammt, ständig ins Board zu schauen,
ob vielleicht eine Erleuchtung vermeldet wird?
Ob vielleicht die eigenen Kurswünsche verbale Unterstützung erfahren?

TV-Terror gegenüber den Angehörigen.
Jeden Morgen zuerst bei Bloomberg die Kurse checken und als letztes Bild nachts auf die ersten Tokio-Kurse warten? Kaum Interesse für ein normales Fernsehbild?

I have a dream:
Wenn die .96 in Kürze kommen sollten oder ein positiver Kursprung: dann raus aus allen Positionen und nie mehr rein.
Bitte plötzlich, damit nicht zu früh glattgestellt wird. Also Nerven behalten - andere sagen Gier. Vielleicht auch nur die Hoffnung auf "glimpflich davon zu kommen".

Kommt 0.86, dann also weiter lauern - andere sagen Angst erleben.

ich will raus.....

wem gehts ähnlich?
btrend

Sehe die ganze Sache nur noch auf Wochenbasis seit 1999. Da sind ähnliche Situtionen und zwar genau bei diesen 0,884. Diese 0,884 ist aber auch nicht anderes als der Abwärtstrend seit 99 (zumindest ungefähr). Ich meine, dass "wir" immer seit Anfang 2001 an dem Bruch dieses Trends gescheitert sind. Auf diesm Niveau könnte es möglich sein! Das würde auch bedeuten, dass die Karten langfristig neu gemischt werden (..könnten natürlich). Chartechnisch zumindest eine relativ einfache Situation, was natürlich für die Umsetzung in die Praxis wie immer nicht zählt.

Eben nur Gedanken und Beobachtungen ohne ntv (berlin: mit normalem TV! Spezieller Gruß an dich)sowie 6 monatiger Abwesenheit von der praktischen Börse. Es geht auch ohne - sehr angenehm.

Gruß
berlin:
Hört sich im übrigen nicht gut an. Ist der Traum auch teilweise Realität!!

Gruß
Hi Lya,

lang nix mehr von dir gehört.

Ich schaue mittlerweile nicht mehr nur auf €/$, sondern nur noch auf €/$/Yen. Könnte jetzt lange (langfristig orientierte) Romane zu dem Thema schreiben, aber:

€ hat Rückschlagpotential bis ca. 0.86. Hängt davon ab, ob Japan ein vernünftiges Sparprogramm entwickelt. Sollten die Japaner Yen in grossem Maß von den Auslandsmärkten abziehen, dann kann`s mit $/€ noch tiefer gehen. Meine Idealkonstellation für die nächsten Wochen (ohne Gewähr): $/Yen 110, €/Yen 104 und daraus resultierend (nach Rückschlag) €/$ 0,945. Sehe den € bis zum Oktober immer nur als Rechengrösse der Relation $/Yen. Danach....


schaun wer mal

Macvin :cool:
ken-mayer

weiß nicht wie lange das dauert,
ich bin long im euro, für mich heißt das, da ich money physisch
besitze, rubble ich mein dollarkonto, halt in euros um,
ist doch klar, gewinne wurden über den dollar gemacht, jetzt
solls andersrum gehen, am aktienmarkt brauch ich so oder
so keine großen summen investieren.
also jeder pfennig sind 4.000 -5.000 märker
je nachdem wie schnell ich tausch.
10 pfennig gewinn wären nicht schlecht.

optionscheine etc habe ich nicht, mir gehts lediglich um
kapitalsicherung, das aber im erheblichem maße,
ein rücktausch in dollars ist allerdings nicht ausgeschlossen, kommt darauf wo ich in der nächsten zeit leben werde.
euro oder dollargebiet-thats th question.


gruß dosto
@all
Langfristige Abwärtstrends geknackt. Grund: Dollar Schwäche !!?? Komme nicht drum rum. Transferiere Geld und bin wieder dabei beim Spiel mit/gegen die Zeit.

Gruß
naja

es wär schön wenns nur die zeit wäre.
rechne noch mit anderen gegnern.
obs ein selbstläufer wird, er wär zu schön um wahr zu sein,
manchmal bekomme ich auch schöne sachen.
mal sehen was jetzt die berühmten marktkräfte alle so treiben?
@dosto

gehe mal von einem halbwegs geordneten Rückzug der
Dollar-Truppen aus. Kann durchaus sein, dass man zwischen-
zeitlich die Pferde wechseln muss; zur Not geh ich
auch chin. Renmimbi long, wenns keine Alternativen mehr gibt. Zur Zeit holt die indonesische Rupiah mächtig auf
gegen den Grünen.
Man muss der flexibel sein, wie die Guerilla ;)
tupamaros

heißt das in meiner gegend.

und ist aus der not gebohren, was die anderen ja auch
behaupten, überleben ist wichtig.
sicherlich nicht um jeden preis.
deine marke juckt nicht

der markt macht die marken

die profis haben keine marken sondern anhaltspunkte
Beim Dollar/Yen ist ja richtig was los. 2 % am Tag Wertzuwachs für den Yen. Und gleichzeitig hält der Euro gegen Dollar sein Niveau, bzw. steigert sich.

Welchen Sinn macht ein so kräftig anziehender Yen?
vielleicht holen die japaner ihr geld nach hause,
haben doch viel in bonds.
die bonds brachten super gewinne, durch die zinssenkung.
das kann schon verführungen auslösen.

wie heißts so schön

bring it home, bring it to jerome.

daran ist nichts falsch und sinn machts auch.

also ami-bonds raus- geld umrubbeln
frage
was macht man mit yen?

darauf habe ich allerdings keine antwort

doch sushi essen.
man denkt, so langsam müßten die ihre yen nach hause geholt haben.
....aber es geht immer noch weiter....

Heute §/Y 118,60 .
Was meint ihr , geht das noch lange so....??????
Ich denke da laufend dran, nur ist mir der Kurs noch zu hoch.

74 Cent und der Euro kann steigen.
Bei EUR/USD 0.8630 gibt es nun eine kleine Unterstützung und vielleicht kann das Teil auch irgendwann seinen Abwärtstrendkanal verlassen (ab 0.8900/05). Leider gibt es keine fundamentalen Gründe, weshalb jemand EUR kaufen sollte.
Herr Zwermann sieht die Dollarblase platzen.

http://www.technical-investor.de/content.asp?P=anl/analyse.a…

Ich habe da so meine Probleme, womoöglich könnte mir jemand die Erleuchtung bringen :look:
Lfg
Was interessieren mich fundamentale Gründe. Mich interessiert nur die Bewegung von .86 auf ?? vielleicht 0,92. Und das Bewegung da ist, ist doch eindeutig, und die hat auch noch Kohle gebracht! Und wenn es auf 0,74 geht, ist es mir auch fürchterlich egal.

Gruß


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.