wallstreet:online
41,30EUR | -0,70 EUR | -1,67 %
DAX+0,95 % EUR/USD+0,01 % Gold-0,03 % Öl (Brent)-0,40 %

DGAP-Ad hoc: Salamander AG = - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: US1005571070 | WKN: 898161 | Symbol: SAM
396,00
$
21.10.19
NYSE
+0,62 %
+2,44 USD

Neuigkeiten zur Boston Beer (A) Aktie


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ad-hoc-Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------

Der Salamander-Konzern weiter auf Wachstumskurs

* Planmäßiger Umsatzzuwachs des Konzern im ersten Halbjahr 2001 * Betriebliches Ergebnis weiter verbessert * Restrukturierungsprogramm für Schuhmarke Salamander wird konsequent fortgesetzt

Kornwestheim - Der Salamander-Konzern hat sich auch in der ersten Jahreshälfte 2001 gut entwickelt. Der Umsatz des Konzerns konnte um sieben Prozent auf Eur 578 Millionen gesteigert werden, während das Betriebliche Ergebnis auf Eur 21,6 Millionen (Vorjahr Eur 9,0 Millionen) stieg. Der Vorstand des Unternehmens erwartet, dass sich diese erfolgreiche Entwicklung in der zweiten Jahreshälfte 2001 fortsetzt.

Die Sparte Salamander Service konnte in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2001 die Erwartungen erneut übertreffen. Der Umsatz in der größten Salamander- Sparte stieg um 14 Prozent auf Eur 335,3 Millionen, während sich das Betriebliche Ergebnis auf Eur 18,3 Millionen (Vorjahr Eur 16,8 Millionen) verbesserte.

Die Sparte Salamander Markenbereich Schuhe mit den Marken Salamander, Lurchi, Betty Barclay, Yellomiles, Sioux, Apollo und Melvo lag mit einem Umsatz von Eur 104,9 Millionen unter dem entsprechenden Vorjahreswert von Eur 116,1. Eine wesentliche Rolle spielt dabei der Wechsel von der früheren Lizenzmarke Camel Boots auf die neue, eigene Marke Yellomiles. Die Yellomiles-Umsätze liegen im Plan, jedoch erwartungsgemäß noch unter denjenigen von Camel Boots im Vorjahr. Das Betriebliche Ergebnis konnte im Vergleich zum Vorjahr um Eur 2,0 Millionen verbessert werden. Das Restrukturierungsprogramm für die Marke Salamander wird fortgesetzt. Wichtigste Massnahmen sind hierbei die Straffung der Kollektion, eine verbesserte Produktionsplanung und eine weitere personelle Anpassung der Organisationsstruktur, die den Abbau von rund 60 Mitarbeitern in Kornwestheim beinhaltet. Mit einer Vertriebsoffensive soll gleichzeitig der Umsatz der Marke Salamander gesteigert werden.

In der Sparte Einzelhandel Schuhe konnte im ersten Halbjahr der Umsatz gegen den Branchentrend um 12 Prozent auf Eur 109,2 Millionen gesteigert werden.

In der Sparte Industrie stieg der Umsatz um 3 Prozent auf Eur 47,5 Millionen. Das Betriebliche Ergebnis lag trotz der schwachen Baukonjunktur über dem Vorjahresniveau.

Das Geschäft des Salamander-Konzerns hat sich im ersten Halbjahr erwartungsgemäß positiv entwickelt. Der Vorstand hält weiter an seiner Prognose fest, einen Umsatz in der Größenordnung von über Eur 1,3 Milliarden (Vorjahr Eur 1,16 Milliarden) zu erzielen. Das Betriebliche Ergebnis dürfte ebenfalls über dem Vorjahreswert von Eur 47 Millionen liegen.

Ansprechpartner: Dr. Albrecht Bamler Telefon: 07154/15 22 46 Telefax: 07154/15 25 72 e-mail: Albrecht.Bamler@Salamander.de

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c) DGAP 03.08.2001 -------------------------------------------------------------------------------- WKN: 730500; Index: Notiert: Amtlicher Handel in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart

030845 Aug 01



Autor: import DGAP.DE (),09:26 03.08.2001



Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.