DAX-0,19 % EUR/USD+0,47 % Gold+0,29 % Öl (Brent)+1,07 %

Tiscon nimmt Anlauf, 30.7.: 1,95 - 2.8.: 2,75 - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE0007458804 | WKN: 745880 | Symbol: TIS
0,0095
17:00:57
Düsseldorf
0,00 %
0,0000 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo, ihr schweigsamen Tisconanleger!

Zwar gibt es im Tisconforum keine neuen fundamentalen Nachrichten, aber die Aktie läuft los.

Xetra:

30.7. <= 2,0
31.7. .. 2,3
.1.8. .. 2,6
.2.8. .. 2.75

Das darf von mir aus gerne so bleiben.

Grüße,

Kurswechsel
Hallo Kw,

bei einem kleinen Wert wie der Ulmer Tiscon, ist alles möglich.

Die Leitbörsen sind schwach und eine kleine schlechte Meldung und Tiscon sackt wieder ab.

Die Bandbreite zw. 2 und 4 Euro könnte das dritte Quartal prägen.

Viel möchte ich dazu nicht weiter sagen, es ist ein langer Weg beim Turn around..........

Grüße,
SirTom
@Herr von Tom,
@Dame Tiscon,

wenn die Halbjahreszahlen halbwegs stimmen, so dürfte das die Trendwende einläuten.

Warum so pessimistisch? Da scheint noch das schlechte Jahr am Neuen Markt im Geiste nachzuwirken.

Das Interesse scheint zuzunehmen. Obwohl es weder neue Informationen, noch eine Debatte gab, begann Tiscon loszulaufen. Irgendjemand deckt sich ein. Oft ist die Börse schneller als Nachrichten - leider.

Die 2 bis 2,2 Euro waren Tiefstand und über längere Zeit eine untere Schranke. Wenn keine schlechten Nachrichten kommen, ist ein Bruch unwahrscheinlich. Nach oben ist wesentlich mehr Luft - Tiscon ist mehr abgestraft als mancher Internetzwert.

Oder, anders ausgedrückt, unter den Werten, die über 98 Prozent verloren hatten, steht Tiscon nach meinem Kenntnisstand noch am besten da. Die übrigen sind Fälle, die ich nicht mit Handschuhen anfassen möchte.

Ein schönes Wochenende,

Kurswechsel (hoffentlich nach oben)
Hallo Tiscon Aktionäre,

laut inoffiziellen Stellen von Seiten Tiscons sollen sich einige Fonds neu eindecken.
Dieses deuten auch die großen Blöcke von ca. 5000 Stück an die um die 2 Euro eingesammelt
wurden.
Auch Charttechnisch dürfte der Boden bei 2 Euro gefunden sein. Der steilste Abwärtstrend
wurde letzte Woche Dienstag bei ca. 2,3 Euro gebrochen und der Kurs stoppte genau auf dem
2. Abwärtstrend bei ca. 2,7 Euro. Dieser läuft heute bei ca. 2,5 Euro. Sollte dieser
gebrochen werden ist Luft bis ca. 4,2 Euro.

Auf steigende Kurse hala
@hala

Woher hast Du den die Info mit den Fonds? Ich kann mir das ehrlich gesagt nicht so ganz vorstellen. Warum sollte da momentan ein Fond reinwollen? Einerseits haben die Ihr Projektgeschäft, aber ob das ausreicht die Ausgaben zu decken..da hab ich so meine Bedenken. Und die Tedis Geschichte läuft ja auch nicht.
Vielleicht interessierts den einen oder anderen:

tiscon-Anwendungen weisen Weg ins eBusiness

AMR Research bestätigt Strategie des Lösungsanbieters

Ulm, 09. August 2001. Nach Einschätzung des internationalen Marktanalysten AMR Research, London, unterstützt die tiscon AG Infosystems mit ihrem Leistungsangebot Unternehmen bei der Bewältigung zukünftiger eBusiness-Prozesse.

Grundlage dieser Beurteilung ist das Enterprise Commerce Management blueprint, das AMR Reseach Anfang dieses Jahres entwickelt hat. In diesem Modell stellt AMR heraus, wie wichtig es für den Erfolg von Unternehmen sein wird, Daten aus unterschiedlichen Quellen in eine einzige Datenbank zusammenzuführen und über alle Abteilungen hinweg nutzbar zu machen. Erst dann sei ein Unternehmen auch langfristig im eBusiness erfolgreich.

Die TeDIS Technologie passe gut in dieses Konzept meint AMR Research. Sie ermöglicht die systemneutrale Sammlung von Produkt- und Serviceinformationen. Auf diese Datenbasis können dann die unterschiedlichsten Anwendungen zurückgreifen. Der Vorteil liegt nicht nur in einer enormen Optimierung von Geschäftsprozessen, sondern auch in der Entwicklung neuer Anwendungen, die bei geringem Implementierungsaufwand einen hohen Nutzen bieten.

Thomas Voigt, im Vorstand für Produktstrategie verantwortlich, zum tiscon Konzept: "Ziel war es von Anfang an, die IT-Systemgrenzen zu überwinden und Daten für interne wie externe Lösungen bereitzustellen." Damit biete tiscon einen neuen Ansatz für das Integrationsgeschäft, dass dadurch für den Auftraggeber kostengünstiger und weniger riskant sei.

tiscon selbst bietet derzeit mit der TeDIS Familie drei Lizenzprodukte an, die diese Datenbasis nutzen. Neben einer Cross-Media-Publishing Lösung und einem eProcurement-System habe das Unternehmen mit der TeDIS Supplier Edition eine Lösung zur Anbindung von Herstellern und Lieferanten an Marktplätze und elektronische Beschaffungssysteme auf den Markt gebracht.

"Wir fühlen uns durch die Einschätzung von AMR Research bestärkt in unserem Weg, den wir eingeschlagen haben und werden weiter am Ausbau unseres Leistungsangebotes arbeiten.", so Thomas Voigt.




Die tiscon AG Infosystems ist ein Anbieter von integrierten Produktinformationssystemen. Das Portfolio schließt Standardapplikationen im eSales und eProcurement ebenso ein wie individuelle Projektlösungen. Damit unterstützt tiscon Geschäftsprozesse in Marketing, Vertrieb und Beschaffung. Basis ist eine medienneutrale Informationsdatenbank, die Druck, CD-ROM Produktion und Internetkommunikation unterstützt.

Das im "tiscon solution house" zusammengefasste Angebot beinhaltet Beratung, Implementierung, Schulung und Support sowie die Gestaltung und Produktion von Katalogen. Unsere Kunden verkürzen durch den Einsatz unserer Produkte und Leistungen ihre Verkaufs- und Bestellprozesse und erzielen so eine höhere finanzielle Leistung.

Zu den international operierenden Kunden von tiscon AG Infosystems zählen u.a. Merck eurolab, General Motors und Wacker Chemie AG.

AMR Research ist ein führendes Marktforschungs- und Beratungsunternehmen im Bereich unternehmensweiter Softwareanwendungen und -technologien. Schwerpunkt der Analysen ist dabei das Enterprise Commerce Management, ein Modell, dass Unternehmen in die Lage versetzt verschiedenartige Investitionen in eProcurement, CRM, SCM, ERP und anderen strategischen Anwendungen zu planen, zu strukturieren und zu optimieren. AMR Research wurde 1986 in den USA gegründet und hat mit dem Hauptsitz in Boston weitere Niederlassungen in London, Atlanta und Irvine.
Für weitere Informationen: www.amrresearch.com




Quelle: www.tiscon.com
alles was schwarze Zahlen bringt, wird die börse huldigen müssen.

tiscon fährt im ruhigen fahrwasser und ist zu unrecht so tief- verprügelt worden.

gruß,
sirtom
Naja...nach den ganzen Querelen seit 12/2000...
Die alten Vorstände gehen, die sogenannte "Ausgründung".
Irgendwie habe ich so den Eindruck als ob da teilweise schon ganz schön viel Kohle verbrannt wird. Jedenfalls weitaus mehr als reinkommt. Und das kann eben auf dauer nicht gut gehen. Aber das ist meine ganz persönliche Einschätzung.
Und damit liegt das 1 Hj. auch schon mitten in Deinen Worten, WelcherUsername.
Die Ulmer haben eine schwache 1.Halbzeit geliefert und werden verprügelt.
Die EIN Euro Kurse sind nahe und Entlassungen werden folgen.

Keine tolle Turnaround Story bisher...hätte wohl doch zur H.V. reisen sollen und mich mal dafür -sattessen können.

Bin enttäuscht von diesem Papier und seiner Mannschaft.

Grüße,
SirTom
Da wird wohl keiner entlassen werden. Und die Frage über wen Du da enttäuscht sein solltest lässt sich wohl auf drei Personen beschränken. Wer das ist wirst Du Dir denken können. Die gleichen drei die als einzige entlassen werden sollten.
Lieber Herr WelcherUserName,

Ich muß Ihnen da leider widersprechen: Entlassungen wird es leider in den nächsten Wochen ziemlich sicher geben, und ich vermute die Quote wird auch sicher näher an 30% (oder darüber) als bei 10% liegen. Aber das werden alles Bauernopfer sein: keiner der Namen der Vorstände oder Direktoren wird sich auf den Listen finden.

Damit nur eine Frage der Zeit, bis es wieder knallt und dann trifft es hoffentlich endlich die Richtigen und Schuldigen.

ladytiscon
@Ladyiscon

Sie scheinen involviert zu sein und in der Nähe der Biberburg zu arbeiten/leben?

Ich fordere das Management auf, einen Krisenplan anlaufen zu lassen und auf Gehälter zu verzichten. SOFORT.

Wäre mehr als fair...und nötig.

SirTom
@ladytiscon

Sind das nur Geruchte/Vermutungen oder sitzt Du in dem Laden an einer Stelle in der man solche Dinge vorher erfaehrt?
Das die Vorstande sich selber entlassen waere auch geradezu revolutionaer. Das wird wohl auch keiner erwarten (obwohl es manchmal angebracht waere).
Wie schaut denn die momentane Auftragslage/Auslastung der MA aus?

NiveaMan
@ladytiscon
Es wird wohl keine Entlassungen geben. Jedenfalls nicht in dem Bereich der als Cash Cow angesehen wird, und das ist ja da wo das eigentliche Kapital von tiscon beschäftigt ist...hochqualifizierte MA´s. Was Bereiche wie Vertrieb und Marketing...tja...das hängt mit Sicherheit von der Einschätzung der mittelfristigen Entwicklung von tedis ab. Wenn das Management irgendwann zu der (wohl richtigen) Einschätzung kommen würde das man mit tedis nix verdienen kann, stimme ich Dir zu...Dann wird es Entlassungen geben. Aber eben nur in den betroffenen Bereichen.
Beispiel:

TomSiebel- von Siebel Systems- entlässt regelmäßig zum Quartalesende 10% seiner schlechtesten Leute.

Das schafft Konkurrenzdenken und Motivation.

Am Arbeitsmarkt sind massig Leute frei und auch qualifizierte dazu.

Bei Tiscon muß der große Besen her und auskehren- sonst gibt es eine fürchterlichen Krach demnächst, wenn der Cash Flow zur neige geht......

Missmanagement pur- in Ulm/Langenau, und keiner wacht auf??

SirTom
>TomSiebel- von Siebel Systems- entlässt regelmäßig zum Quartalesende 10% seiner schlechtesten Leute.

Und wie wird die Qualität gemessen? Zum Beispiel bei Entwicklern? Anzahl der geschriebenen Zeilen? Anzahl der Bugs im Code? Bei Personalern? Anzahl der Neueinstellungen?
Das ist doch überhaupt nicht zu messen.

>Das schafft Konkurrenzdenken und Motivation.
Und öffnet Mobbing Tür und Tor. Da versucht doch jeder (schlechte) dem anderen noch mal eins reinzuwürgen um seinen eigenen Job zu behalten.
Meiner Meinung nach keine geeignete Massnahme um in einer Firma Teamgeist und Qualität zu steigern.

>Am Arbeitsmarkt sind massig Leute frei und auch qualifizierte dazu.

Dem ist leider nicht ganz so. Es gibt freie Leute mit teilweise recht zweifelhafter Qualifikation. Es gibt massig Uni und FH-Abgänger - grade in Ulm. Aber was fängt man mit denen an? An der Uni wird weder Projektmanagement noch arbeiten unter realistischen/kommerziellen Umgebungen gelehrt. Bis die Leute mal wirklich einsetzbar sind geht noch einige Zeitins Land.


Gruesse

NM
@NiveaMan,

die Zeiten von T-Shirt und Pizza Karton am Arbeitsplatz sind passe- es wird nur der übrig bleiben, der am schnellsten sein Controlling, Kostenmanagement und mit etwas Zuckerbrot und Peitsche die Mannschaft zum effektiven Arbeiten zwingt, dadurch seinen Laden in den Griff bekommt.

Corporate Identity heißt das Zauberwort.

Grüße,
SirTom
@Sir Tom
Keine Frage: Kostenmanagement und Controlling sind wichtig.
Aber die Wahl der Mittel ist eben auch eine Sache. Seine Mitarbeiter unter ständigen Druck zu setzten ist keine gute Methode. Wie gesagt: Einige werden sich nicht darauf konzentrieren selber besser zu werden, sondern andere schlechter dastehen zu lassen.
Motivation ist gefragt!
Übrigens: T-Shirt ist durchaus in. Warum sollte jemand ohne Kundenkontakt im Anzug rumlaufen. Und gegen eine Pizza ist ja auch nichts einzuwenden.
Aber ich geb Dir recht. Der Laden muss besser gemanagt werden. Eventuell gehoert auch ausgemistet. Leider bleiben dabei die grossten Pfeifen trotzdem auf ihrem Posten ;-)

Gruesse
NM
Hallo NiveaMan,

wenn wir schon so weit aus den Fenster liegen....

nenne mir doch bitte, Deine großen Pfeifen mit Roß und Reiter bei Tiscon und ich sage Dir wie ich die Sache sehe.

Das dumme anonyme Rumgestochere im Netz, bringt uns keinen Schritt an Aktienkultur weiter und das Establishment wird seine Asse gnadenlos gegen den Retail einsetzen......

meine Wut wird immer größer, liebe Freunde
SirTom
Hmmm...jetzt warten wir alle bis Elser aus seinem wohlverdienten Urlaub kommt.

a) für alle die meinen ich erzähle Gruselgeschichten:

schaut Euch den Kurs an und werdet mir recht geben

b) Fakten, Fakten, Fakten:

Fakt ist die Jungs machen kein Umsatz
Fakt ist alle Vertriebler fahren dicke Autos
Fakt ist dass die Kooperationen nur auf dem Papier stehen
Fakt ist Elser macht Urlaub
Fakt ist Muk und Thomas fahren Porsche
....Fakt ist wir haben alle viel Geld verloren und keine Besserung auf dem Horizont

c) Lösungsvorschläge:

Alle Vetriebler feuern inkl. Elser (lieber Gehalt weiterzahlen, als nur eine Minute ihn am Steuer zu haben)

LBB-Vorstand entlassen

Konzentration wieder auf Profitcenter, Jungs Ihr dürft das Geld nicht verbrennen.

..oder habt Ihr andere Ideen ?

Gruss derAhnungslose
Hallo der Ahnungslose,

vielleicht muß bald eine aoH.V. einberufen werden, wenn die Hälfte des Grundkapitals aufgebraucht ist. (anzeigepflichtig)

Wieviel Prozent der Anteilsstimmen müssen ansonsten vorhanden sein, um ein aoHV mit Abwahlanträgen einberufen zu können?

http://www.aktiengesetz.de/

Die Lage ist ernster, als die Ulmer glauben werden.....

Wenn es so, wie bisher, weitergeht, dann ist die H.V. 2002
wohl für einen Notstandsplan SOFORT- in dieses Jahr, vorzulegen.

Wer hat eine Meinung?

Grüße,
SirTom
Ergänzung:

§ 122 AktG - Einberufung auf Verlangen einer Minderheit

(1) Die Hauptversammlung ist einzuberufen, wenn Aktionäre, deren Anteile zusammen den
zwanzigsten Teil des Grundkapitals erreichen, die Einberufung schriftlich unter Angabe des Zwecks
und der Gründe verlangen; das Verlangen ist an den Vorstand zu richten. Die Satzung kann das Recht,
die Einberufung der Hauptversammlung zu verlangen, an den Besitz eines geringeren Anteils am
Grundkapital knüpfen. § 147 Abs. 1 Satz 2 und 3 gilt entsprechend.

(2) In gleicher Weise können Aktionäre, deren Anteile zusammen den zwanzigsten Teil des
Grundkapitals oder den anteiligen Betrag von 500 000 Euro erreichen, verlangen, daß Gegenstände
zur Beschlußfassung einer Hauptversammlung bekanntgemacht werden.

(3) Wird dem Verlangen nicht entsprochen, so kann das Gericht die Aktionäre, die das Verlangen
gestellt haben, ermächtigen, die Hauptversammlung einzuberufen oder den Gegenstand
bekanntzumachen. Zugleich kann das Gericht den Vorsitzenden der Versammlung bestimmen. Auf die
Ermächtigung muß bei der Einberufung oder Bekanntmachung hingewiesen werden. Gegen die
Entscheidung ist die sofortige Beschwerde zulässig.

(4) Die Gesellschaft trägt die Kosten der Hauptversammlung und im Fall des Absatzes 3 auch die
Gerichtskosten, wenn das Gericht dem Antrag stattgegeben hat.
SALVE aus San Francisco!

Die Lage scheint doch schlimmer zu sein als wir denken. Die von mir hervorgehobene Buchwertbetrachtung scheint keine Stuetze fuer den Kurs zu sein, ganz im Gegenteil. Das sieht fuer mich mittlerweile so aus, als ob mit der Materie naeher befasste (Insider, Investorem Fonds, Kunden, Umfeld) ums Verrecken aussteigen, der Kurs faellt bei mittlerem Volumen ohne Schranken. Epcos, Nokia und Co haben sich in den letzten 2 Wochen auch nicht gerade verbessert.
Zum dritten Quartal werden wir einen Massakerbericht erleben....

Petronius
@SirTom:
Da der freefloat bei tiscon ja extrem niedrig ist dürfte es wohl sehr schwierig (fast unmöglich?) werden auf die erforderlichen 20% zu kommen. die einzigen die das wohl machen könnten wäre diese beteiligungs GmbH. Aber damit würden die sich ja selber ans Bein pinkeln weil die (LBBW) ja auch jemand im AR sitzen haben. Damit würden sie ja dann indirekt Ihre Unfähigkeit zugeben.
so ein mist, ich hasse es wenn meine prognosen eintreffen.

jetzt sind wir schon bei ,76 cent. es ist zum kotzen.

mit a.HV: bringt gar nichts, da LBB als Mehrheitsgesellschafter kein Interesse hat und Elser volle Rückendeckung gibt.

Also noch einmal die Frage: Stellt Euch vor Euch (LBB) gehört tiscon und Euer Vorstand Elser versagt in ganzer Linie, was würdet Ihr mit dem Loser machen ?

Die einzige Lösung : feuern oder ?

Warum deckt LBB Elser ?
Warum setzt Elser nicht seine Vertriebsmannschaft unter Druck ?
Warum werden die Cashkühe abgestossen ?

Die Mitarbeiter dort (sie tun mir leid, denn alle die sich den arsch aufreissen, werden verarscht, den das Geld wird für Autos wieder ausgegeben) müssen doch alle extrem frustriert sein. Also ich wäre frustriert, wenn ich als Entickler mir den Arsch aufreisse und mein bestes geben würde und ein arroganter Elser sich produziert...

Ich habe keine Ideen mehr...

...derAhnungslose
@derAhnungslose:
hat Dir jemand Dein Auto weg genommen? Irgendwie scheint das der Punkt zu sein über den Du Dich am meisten aufregst. Oder ist das der Neid weil Du nen Lupo fahren musst?
Das das was tiscon mit der Bestückung der ADM´s macht nicht gerade gut ist, ist hier wohl jedem klar. Aber in jedem Deiner Postings findet sich mindestens einmal das Wort "Auto".
nichts gegen lupo, ich würde gerne einen lupo fahren.

du hast recht: aufregen nützt gar nichts...

also: jetzt versuche ich mal den kurs zu pushen:

positiv:

+ hmmmm....mir fällt nichts ein

Hat einer Ideen ?

Gruss derAhnungslose
@Sir Tom

Sorry für die späte Antwort.

Du willst also Namen wissen? Du hast sicherlich Verständniss dafür, dass ich in einem öffentlichen Formun niemanden namentlich als "Pfeife" bezeichnen werde.
Das war nicht mal so sehr auf tiscon bezogen als auf (fats) alle Firmen im Neuen Markt.
Die Angestellten, die meistens ganz gute Arbeit geleistet haben, werden gefeuert. Die Manager, die den Karren in den Dreck gefahren haben, treten entweder aus "privaten Gründen" mit einer super Abfindung zurück oder gehen kurz vor Untergang in eine andere Firma.
Aber trotzdem: Was halte ich von dem Management?
Nicht allzu viel. Dabei ist es mir egal ob die 200.000 DM Autos fahren oder nicht. Verfolgt man aber mal, was aus den tollen Versprechungen geworden ist, merkt man, dass dort nur heisse Luft produziert wird.
- WorldParts: De facto tot.
- Tedis: auch nahezu Null Umsatz
- Was ist aus den Niederlassungen in Kanada und in Asien geworden: Nie wieder was davon gehört.
Paperglobe: Keine Ahnung ob damit Geld gemacht wird.

Ausserdem hat mir die Vorstellung des Vorstandes an der HV gereicht. Ich bezweifle dass diese Manschaft eine Firma führen kann. Herr Elser mag ja noch Ahnung van Management haben. Aber der Rest: no comment.
Was mich momentan stutzig machtist die Rolle des neuen CFO.
Was macht der da? Von wem wurde der eingesetzt? LBBW?

Auf der HV hatte ich Gelegenheit mit einigen Mitarbeitern zu sprechen. Ich denke mal, dass gutes Personal und auch Knowledge in der Firma ist. Aber das hilft bei krassen Fehlentscheidungen auch nichts.

Gruesse

NM
Hallo Mitleidende, (ich fasse es mal zusammen für alle , danke)

nach meiner Rechnung, ist der zwanzigste Teil von irgendwas-
5% (FÜNF) und ich frage Euch, sollen das die Anleger nicht schaffen beim Erbsenzählen gemeinsam - zusammen zu bekommen?

Die aoHV Anträge werden schriftlich beim Vortand und Aufsichtsrat eingereicht und im step zwo, bei Gericht.

Zum Thema AUTOS; von mir aus sollen die Autos mit Chauffeur sein, wenn es der Sache nützt und der Gesellschaft Kunden bringt. Alles kann man vertraglich bei dem MA fixieren und
lösen. Ausserdem scheinen die Autos geleast zu sein, aus steuerlichen Aspekten.

Die mittlere und untere Charge der Angestellten, tun sicherlich, so wie wir!, tagtäglich ihren guten Job.
Inwieweit Sie sich, dem Unternehmen verbunden fühlen, muß man durch ein Brainstorming intern herausbekommen.

Es gibt Schulungen, Seminare, VA´s,um die Leute bei Laune zu halten und auf dem neuesten Stand.

Wann kommen die Meldungen aus Asien? Was läuft da?

Wann verzichtet der Vorstand und das HighManagement auf Gehälter und Tantiemen?

Was kommuniziert man zur Finance Community?

zu viele Fragen und wir sitzen hier rum und denken, wo andere längst feiern in der Ulmer Nightszene und sich aalen.....

Grüße,
SirTom
@Sir Tom:
ups...Du hast natürlich Recht. 5% und nicht 20%.
Trotzdem, hast du Dir schon Gedanken gemacht wie Du das organisieren willst/kannst? Ich wünsche Dir jedenfalls Erfolg und hoffe das sich dadurch etwas ändert...vielleicht ist es ja noch nicht zu spät.
@SirTom:

also ich besitze 0,0012 %, bin sofort dabei

derAhnungslose

p.s. Anzahl der Aktien / 7.500.000,-

Ist doch richtig berechnet oder ?
@Mitleidende,

das ist ein Riesenreinfall.

Ich bin mit dabei.

Laut Performaxx beträgt die derzeitige Marktkapitalisierung 4,15 Mio (bei 0,83), nach derzeitigem Kurs (0,75) gar nur 3,75 Mio.

Das ist eine Bewertung wie bei Pleitefällen, und sogar in diesem "Segment" niedrig.

Weiß jemand Gründe für das neuerliche Abtauchen des Kurses, außer dem schwachen Markt?

Grüße,

Kurswechsel
hallo miteinander,
verfolge nun schon seit längerem tiscon und die Beiträge. Nun möchte ich auch einges los werden. Gehen wir doch mal in die Historie: Mit was hat den das Disaster angefangen:
Meine Hypothese: (Zeitraum ca. märz+april 2000)
Die LBBW hat die ehemalige Fa. HMP an den ehemaligen Vorstand der tiscon Herrn Holstein dringenst empfohlen, mit der Hoffnung, dass tiscon und HMP fusionieren. Damaliger Kurs der tiscon bei ca. 120€. Stellt sich nun die Frage: warum war den die LBBW so sehr daran interessiert dass tiscon mit HMP fusioniert ??? Wobei damals HMP kaum Umsatz generieren konnte. Klar tolle Referenzkunden wie General Motors, oder Opel. Aber was hilft dieses Kosmetik wenn kein Umsatz dabei raus kam! Damaliges Produkt tedis.
Oder hatte etwa die LBBW darauf spekuliert durch die Fusion die Mehrheit der Aktien von tiscon zu besitzen? Das wäre für die LBBW ein hübsches Sümmchen gewesen. Nochmals damaliger Kurs der tiscon bei ca. 120€. Denn für die Fusion hat man ja Berater und Analysten gebraucht, die ja alle die LBBW zur Verfügung gestellt hat. Diese Analysten schätzten den Wert der Fa. HMP damals auf bis zur 1 Mrd. DM !!!! (Hahha, Grins)und prompt ist auch Herr Holstein darauf reingefallen. warum ist er darauf reingefallen ? die Antwort ist sehr einfach: weil er ein Schwab ist. Und wenn ein Schwab mal Geld riecht ist er nicht mehr zu bremsen.
Er glaubte mit dem deal Etüs und Voigt ´s tolles Produkt ( :) ) tedis einzusacken. Dabei hatte er nicht bemerkt
dass die fa. HMP eingentlich nichts Wert ist.
Nun musste ja die LBBW Herrn Holstein rausekeln um seinen eigenen Mann an die Firmenspitze zu setzen. Somit empfahl die LBBW schon wieder etwas ganz tolles. Nämlich : Oliver Elser ! Muk wusste darüber bescheid aber Holstein hatte keine Ahnung darüber dass nun die Fäden von Elser gezogen werden, weil die LBBW mit 25 % an HMP beteiligt war. das Ganze nahm nun ein Kontrast an. Warum hat die LBBW Oliver Elser so sehr an tiscon empfohlen ?? Warum kam ein Mann an die Firmenspitze der die vorherigen Firmen wo er als Manager tätig war ruinierte? warum ist Holstein zum 2. mal darauf reingefallen ? o.k. beim ersten mal haben wir gesagt er ist ein Schwab. Aber diesmal....warum stellt eine Firma einen solchen Versager ein ? Der nachweislich keinen Erfolg im Gegenteil nur Verluste verzeichnen konnte. Nun die Antwort ist auch ganz einfach: Die LBBW hat darauf bestanden dass Oliver Elser an die Firmenspitze kommt. Dafür musste der damalige Finanzvorstand seinen Stuhl für Oliver Elser frei machen. Elser der laut Börsengesetz ein 3 Jahresvertrah unterschrieb rieb sich nun die Hände. Volle Rückendeckung von der LBBW hollte Elser einen Freund nach dem anderen zu tiscon und bietete ihnen Managerpositionen an. Mit einer Voraussetzung: Um keinen Preis der Welt hier Umsatz zu machen, sondern so viel Kosten wie nur möglich.
Wahrscheinlich ist er mit seinen Freunden eine Wette eingegenagen. Wer die meisten Kosten verursacht bekommt eine Prämie.Und die Frauende von Elser holten nun ihrerseits ihre Freund ins Boot mit der gleichen Voraussetzung. Kein Umsatz. nein, nein. Ich weiss nicht lieber Leser habt Ihr Euch Elser bei der Hauptversammlung mal angehört. Habt Ihre schon mal einen noch selbstherrlichen, eingebildeten Lügner schon mal gehört. Der die ganze Schuld auf die aktuelle schlechte Konjuktur delegiert. 2 Sachen hat der Mann in 1 Jahr erreicht: 2 mal in den Urlaub gegangen. Alle anderen Aktivitäten stammen noch aus der Federführung von Holstein & Schöll. Sei es die Kooperetionspartner oder Verkauf von Geschäftteilen wie together. Und wenn wir schon über together reden. warum verkauft elser die exklusiv Rechte an dem Besitzer für einen solch lächerlichen Preis? Und warum nicht gleich in cash? Die Exklusiv Rechte waren mind. das dreifache Wert.
Aber das ist nicht in Elsers Interesse. Er will Geld vernichten und nicht Geld generieren. warum ? warum will ein Mann an der Firmenspitze die tiscon ruinieren. denken wir nochmal zurück. Als Elser kam hatte die fa. 55 Mio DM an Reserven war absolut solide. Spitzen Fachkräfte aus ganz BRD arbeiteteten für tolle Referenzkunden. Es gab keinen Grund dafür warum die Firma nicht erfolgreich wachsen sollte. Meine Hypothese ist: Hinter der ganze Miesere steckt
sie LBBW ! Sie deckt Elser. Elser hat nichts zu verlieren. Tolles 3 Jahresgehalt und danach ab zu nächsten Firma.
Ja wenn man mich fragen würde: hättest du nicht Lust dich 3 Jahre als Chef einer Fa. auszuruhen und mit deinem Freunden
deine Freizeit zu verbringen und dafür noch viel Geld zu bekommen ? ich hätte auch : ja gesagt !
Also Leute wenn Ihr einen Schuldigen sucht dann ist es die
LBBW mit Ihrem eigenen Freund Elser. warum die LBBW das macht weiss ich auch nicht. Aber Schaden tragen nur die Anleger und die LBBW Kunden. Die Lösung für tiscon heisst:
tedis eistampfen elser und Freunde rausschmeisen und focus auf IT-Dienslteistung legen. Mit dieser Geschäftsidee hatte früher die Firma nur Gewinne erwirtschaftet. Also tisconianer lernt aus der historie und konzentriert Euch auf Eueren Kernkompetenzen und nicht auf Produktverkauf tedis.
Zum Thema §122 AktG für Tiscon:

375.000 Aktien müssten Gemeinsam -die Willenserklärung abgeben, eine HV einzuberufen und das Missmanagement zu beheben.

Schaffen wir das hier zusammen? Bei einen Schnitt von 10.000 Papieren pro Anleger, müssten 37,5 Leute dazu bereit sein. Bei nur 5.000 Stk sind es 75 Personen....
@SirTom

gesetzten Falle wir schaffen:

Was können wir erreichen ?
Was verstehst Du unter "das Missmanagement zu beheben"?
Ist nicht die Gefahr, dass sich Elser einfach rausredet, da muss man ihm Respekt zollen, denn darin ist er wirklich gut?

Ein Vorschlag wie wir die Leute zusammentrommeln können ist, wir richten eine Homepage mit Gästebuch ein, alle die daran interessiert sind, tragen sich ein mit mit Namen, Adresse, Telefon, Email, Anzahl der Aktien.

@SirTom: Nochmals danke Dir für die engangierte Arbeit !

derAhnungslose

p.s. derjenige der das organisiert bekommt von den anderen 100 tiscon-Aktien geschenkt (bei 37,5 Leute ist das für jeden ca. 3 Aktien = 3 * 1,5 = 5,5 DM = 1 Marlboro :))
Tiscon hatte ich März 2000 im Depot für 120 Euro.
Kurz darauf für 126 Euro rausgekickt.
Jetzt steht Sie bei 0,79 Euro.
Dem gibt es nichts hinzuzufügen.



MFG
Kyron


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.