DAX+0,04 % EUR/USD-0,14 % Gold-0,01 % Öl (Brent)+0,36 %

Ich spare mir ein Haus , wer macht mit? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo zusammen, ich möchte mir ein Haus kaufen und fange jetzt an zu sparen. Ich suche junge Leute die mitmachen wollen. In einer Gruppe läßt sich besser sparen. Wie es funktioniert:
http://members.aol.com/akifpower/Haus.htm
hallo akifpower,

schön, was du geschrieben hast. geh doch bitte in deinen berechnungen von 8% oder 8,5% p.a. aus, auch wenn die renditen in der vergangenheit wesentlich höher waren.

nicht jeder leser (ausser du hast den hinweis nur im 50er board gegeben) ist ja so umfangreich über cm informiert oder hat die chance sich gut zu informieren.

wenn die renditen ähnlich sind, wie sie in der vergangenheit waren, wirst du in 12 jahren oder später viele feunde haben ;)

gruss eschi
Du hast recht das nicht alle unbedingt soo gut über CM informiert sein können, deswegen habe ich meine Site zu guten CM infos gelinkt. Diese Beiträge habe ich aus dem Thread von CM 50´er rauskopiert(damit sie auch 12 Jhre bestehen bleiben. ;-)
Sorry, aber das Ganze kommt recht infantil rüber.

Soll sich wirklich jemand 12 Jahre lang ansehen, wie Du jeden
Monat ein Kästchen ausfüllst?

Sparpläne laufen i.d.R. doch sowieso per Dauerauftrag. Warum also
das unnötige Abhaken von Beiträgen, die noch dazu auf DM lauten?

Am meisten stört mich aber Deine Aussage . "Clerical Medical schafft
es auf JEDEN Fall 10 % p.a. zu machen". Woher weisst Du das?

Ansonsten stimme ich Deiner Thread-Überschrift zu: Ein Haus kann
man sich wirklich sparen. Die Rendite ist nämlich mehr als bescheiden!
hallo akifpower,

alles klar, den link hab ich zuerst nicht gesehen.

habe dir noch ne mail ins wo-postfach gelegt.

gruss eschi
An Thoughtbreaker,
das CM auch in Zukunft die 10% schaffen wird bin ich mir sicher, weil diese Versicherung auch in schlechten Jahren gute Renditen gebracht hat.Die seit 1956 erzielten tatsächlichen Renditen

Langzeitperformance von Clerical Medical (Einmalanlage)

Die dargestellten Ablaufleistungen sind kostenbereinigt und stellen 10-Jahres Perioden dar, jeweils zum 01. Februar. Der ursprüngliche Einmalanlagebetrag war DM 100.000.

Anlagezeitraum__Ablaufwert__Rendite p.a.im Schnitt

1956 - 1966____300.745 DM___11,64%
1957 - 1967____303.993 DM___11,76%
1958 - 1968____309.201 DM___11,95%
1959 - 1969____314.770 DM___12,15%
1960 - 1970____322.143 DM___12,41%
1961 - 1971____329.672 DM___12,67%
1962 - 1972____335.869 DM___12,88%
1963 - 1973____342.473 DM___13,10%
1964 - 1974____348.885 DM___13,31%
1965 - 1975____354.780 DM___13.50%
1966 - 1976____360.129 DM___13.67%
1967 - 1977____364.910 DM___13.82%
1968 - 1978____369.423 DM___13,96%
1969 - 1979____373.332 DM___14,08%
1970 - 1980____372.025 DM___14,04%
1971 - 1981____371.373 DM___14,02%
1972 - 1982____365.873 DM___13,85%
1973 - 1983____362.353 DM___13,74%
1974 - 1984____355.405 DM___13,52%
1975 - 1985____348.270 DM___13,29%
1976 - 1986____340.058 DM___13,02%
1977 - 1987____331.727 DM___12,74%
1978 - 1988____324.732 DM___12,50%
1979 - 1989____320.999 DM___12,37%
1980 - 1990____321.284 DM___12,38%
1981 - 1991____317.022 DM___12.23%
1982 - 1992____326.468 DM___12,56%
1983 - 1993____332.021 DM___12,75%
1984 - 1994____339.757 DM___13.01%
1985 - 1995____347.655 DM___13,27%
1986 - 1996____358.548 DM___13,62%
1987 - 1997____370.397 DM___13,99%
1988 - 1998____382.597 DM___14,36%
1989 - 1999____388.323 DM___14,53%
Quelle: CMI SA388/TC/0296 WS 11/2000

Bei einem Haus für den Eigenbedarf geht es nicht primär um Rendite, sondern um das "My sweet home", verstehst du?
Auserdem geht es sich bei diesem "abhaken" darum, das gerade jüngere Anleger dazu animiert werden mitzumachen, einfach mal auch zu starten - ohne sich darüber zu ärgern das die anderen , gerade bei den 50´ern, doch schon sooo weit sind.
Und deine Frage Vor weggegriffen; warum ich den Thread den hier starte? Ich sage es dir, weil in diesem Thread immer noch die ordentlichsten Diskussionen stattfinden.
MfG Akifpower
guten abend akifpower,

ich habe mir deinen link angeschaut.

du möchtest also über konsequentes monatliches sparen in eine britische lebensversicherung nach 14 jahren am ziel deiner träume sein....;)

ich wünsche dir viel glück dabei.

bei deiner konsequenten zielverfolgung dürfte es kein problem sein, das du uns in 14 jahren eine erfolgsmeldung gibst...;)

liebe grüsse

rolf
gebe thoughtbreaker recht, ziemlich infantil die page.....
außerdem: was passiert wenn du arbeitslos wirst und die beiträge nicht mehr zahlen kannst? gibts dann einen hinweis "diesen monat hätte ich gezahlt wenn..."?
versteh mich nicht falsch, verdiene selber nicht am existenzminimum und zahle selber in fonds was ich kann aber so eine liste aufzustellen ist in diesen kurzlebigen zeiten eigentlich sinnlos; die z.zt. über deutschland rollende entlassungswelle gibt mir wohl eher recht.

es sei denn, man ist beamter. (komisch. die meisten häuslebesitzer die ich kenne sind tatsächlich beamte fällt mir mal auf...)

SW
Mich interessiert wie diese Garantie materiell aussieht.
Meine Bedenken sind folgende:
1.)
Bei den japanischen Lebensversicherungen führten die Auszahlungsgarantien und eine jahrelange Aktienbaisse zu Problemen.
2.)
Die Performance der englischen LVs in den 90ern war besser als die der deutschen, da die englischen einen höheren Aktienanteil hatten und in dieser Zeit eine starke Hausse war.
3.)
Auch viele andere Anlagen z.B. Immobilienwerte sind in dieser Zeit in England stärker als in Deutschland gestiegen.
4.)
Niemand kann eine Rendite garantieren, die über dem Zinssatz von Staatsanleihen liegt.
@Learner6:
Da ich schon sehr lange deine Beiträge lese weiß ich das deine Meinung ein hohes Gewicht an Sinn und Verstand hat. Danke.
@Stammwürze:
Meine Güte bist du negativ! Was passiert wenn du arbeitslos wirst, oder oder oder.... Was würde eigentlich passieren wenn alle aufhören würden sich damit zu beschäftigen was nicht geht, sondern einfach sich darauf zu konzentrieren was getan werden muß um sein Ziel zu erreichen.
Ich bin ein konsequenter Mensch und ich weiß das man mit Willenskraft alles schaffen kann. Ich habe mir damals mein Auto zusammengespart (es ist kein Smart)und ich kann mir jetzt auch mein Haus zusammensparen.
Deine Aussage mit der Entlassungswelle trifft auf einige wenige Bereiche zu, aber nicht in meine. Auserdem: Wie man keine 520 DM im Monat sparen kann verstehe ich eh nicht.
Ich bezahle dieses Geld von meinem Nebenjob, egal was passiert - es wird in der Gastronomie IMMER Nebenjobs geben, Und dafür bin ich mir nicht zu schade nachdem ich ein Musterhaus in Wuppertal angeschaut habe ;-)
@se2707
1.) Japanische Produkte sind nicht Vergleibar mit der CM!
2.)Die Performence der englischen LV sind besser, waren besser und werden IMMER besser sein als der "legale Betrug" genannt Deutsche Lebensversicherung. Das ist wahrlich kein Kunststück. Wie kommst du überhaupt darauf das nur in den 90´ern die eng. LVs besser waren. Schau dir die Tabelle oben nochmal an!
3.)Doch man kann Garantieren - wenn man weiß wieviel man hat! Falls du diesen Satz nicht verstehst, solltest du dich erstmal über die funtionsweise der eng. LV klar werden. Dazu schlage ich dir den Thread aus der 50´er Community vor - sehr ausschlußreich.
Lass Dich nicht unterkriegen.

Das Schlimmste, was Dir passieren kann, ist dass Du wegen schlechter Rendite Dein Ziel nicht erreichst.

Dann ist das Geld ja aber auch nicht weg.

Und: Besser versucht und gescheiter(t), als gar nicht erst versucht.

Eines solltest Du aber nicht vergessen: In den Ballungszentren können die Hauspreise leicht weit über der Inflationsrate wachsen, so dass Du netto nur eine deutlich schlechtere Rendite hast.

Auf dem flachen Land dürfte die Entwicklung eher umgekehrt laufen.

Gruss
Kater
Hallo Akifpower,
2 Dinge hast du nicht beachtet.
1. In 14 Jahren werden die Häuser wegen der Inflation deutlich teurer sein.
2. Mit einem guten Fonspicking (siehe hier im Board) wärest du meines Erachten besser dran.
Gruss
Predator
hallo aktifpower,

von welcher page sprechen die jungs? würde mir das teil auch gerne mal ansehen. schreibe doch bitte mal die url ins board.

gruß.
lasdas.
@ aktivpower

Ich habe Deine Homepage angeschaut und auch CM auf dem angegebenen Link durchgelesen. Deine Idee finde ich prima.
folgendes habe ich noch herausgefunden.

Garantien:
CM garantiert folgendes:
1.) Mindestrückzahlung der eingezahlten Beträge
2.) Mindestrückzahlung der einmal erreichten Gewinne.
D.H. die Garantie kann in schlechten Jahren auch dazu führen, daß z.B. lediglich 1 % jährlich erwirtschaftet und garantiert werden. Eine bestimmte Performance wird nicht garantiert

´Du gibst als Quelle: "Quelle: CMI SA388/TC/0296 WS 11/2000
" an. Ist das aus einem Prospekt, den man sich zuschicken Kann?

Deine Meinung zur deutschen LV teile ich.
Ich besitze hauptsächlich wegen Diversifaktion und aus steuerlichen Gründen 2 Rentenversicherungen die in etwa 5 Jahren fällig werden und die ich wieder anlegen moechte.

Schoene Gruesse
@Kater
Danke für deine Ermutigung, und du hast recht - wenn ich in 14 jahren 30tsd DM mehr oder weniger habe ist mir egal, dann warte ich halt noch 2 Jahre.Dann bekomme ich mein Haus halt mit 39 Jahren anstatt mit 37.
@Predator007
Bezüglich der Preissteigerung habe ich mich informiert, mir wurde von der Firma Danhaus gesagt das ich sicherheitshalber eine Steigerung p.a. von 3% kalkulieren soll.
@lasdas
Sie sprechen von meiner Homepage: www.akifpower.istcool.de
Da mußt du unter Clerical Medical schauen.
@se2707
Die Performence ist in der Höhe von 10% natürlich nicht garantiert, doch viele Jahre haben sie nicht enttäuscht,
CM zB ist 177´Jahre schon dabei - denen macht niemand was vor.
Und außerdem muß man sich gar nicht an CM halten, ich habe 15 weitere englische Versicherungen in betracht gezogen, alle haben auf Jahrzehnte gesehen schon immer so eine tolle Performence gehabt.
Die Quelleninformation habe ich lediglich aus dem Thread (auch hier bei den 50´ern übernommen.)
@ akivpower

Du schreibst im Posting # 6:

"Die dargestellten Ablaufleistungen sind kostenbereinigt und stellen 10-Jahres Perioden dar, jeweils zum 01. Februar. Der ursprüngliche Einmalanlagebetrag war DM 100.000. "

Ich kann unter www.medical-clerical.com keine Beispielrechnung für diesen Zeitraum in DM finden.
Ich nehme mal an daß es sich um eine Rendite-Rechnung in englischen Pfund handelt. Da das Pfund in den Fünfziger bis Siebziger Jahren stark an Wert zur DM verlor ist diese Rechnung für einen Deutschen Anleger nicht geeignet.

Online finde ich lediglich Beispiele in Euro für Zeiträume ab 1995. Dort sind die Renditen um die 15 %, was durch die Aktienhausse 96 - 2000 zustande kam.

Unter Equity Fonds bietet die Clerical Medical einen German Equity Funds an. Unter den Topholdings befindet sich an 2. Stelle die Deutsche Telekom mit 9,3 % Gewichtung. Ich bezweifle, daß sich mit dieser Aktie überhaupt eine positive Rendite erwirtschaften lässt.
@se2707
Oh je, so wenig weiß du erst über eng. LV´s. Sei doch so nett und informiere dich unter ThreadNr#:http://www.wallstreet-online.de/ws/community/board/thread.ph…
Sobals du den Thread durch hast bist du eine ganze Ecke schlauer.
Nein es ist nicht alles negativ im Leben.
@ akifpower

Vielen Dank für Deine "konstruktive" Antwort. Ich werde in Deinem Thread nicht mehr posten.
Ich bleibe aber bei meiner Behauptung, daß die Renditen aus der Vergangenheit sich nicht wiederholen lassen, wenn Clerical Medical in Aktien wie die Deutsche Telekom investiert.
Dann poste doch nicht! Meine Güte, so toll sind deine Beiträge auch nicht das du hier den großen Moralapostel spielst. "Die Renditen aus der Vergangenheit können nicht wiederholt werden" - tut mir leid, aber diese Aussage hat nichts mehr mit rationellem denken zu tun.
Mir sträuben sich die Haare zu Berge wenn ich eure Antworten lese.
Finanzieren - was für ein betrügerisches Wort. Ich beweise es euch:
-Gehen wir mal davon aus das ich 520 DM 14 Jahre lang spare und weitere 520DM 2 Jahre nach dem ersten Vertrag, für 12 Jahre spare - dann bedeutet dies, das ich insgesamt 162000 DM Eigenleistung erbracht habe,
- geht man jetzt rein theor. davon aus das Clerical Medical wie in den lezten 177 Jahren gute Renditen fährt und anstatt 12% im Durchschnitt nur 10% schafft, so bedeutet dies das ich 338.000 DM für mein Haus habe(Grundstück ist ja schon da.).
-Bei einem Fertighaus das heute Schlüsselfertig 280.000.-DM kostet und eine 2%ige Steigerung pro Jahr für 14 jahre mitmacht, bedeutet das dieses haus dann ca 350.000tsd dann kostet. Diese Angaben sind Aussagen von Firmen welche die Materie kennen.
-Bin ich aber so dumm und nehme mir Frühzeitig, weil zB mein Verstand mich verlassen hat ein Kredit für 200.000DM auf, bezahle ich insgesamt 319.000 DM zurück - was bedeutet das ich 2500DM 11 Jahre lang abarbeiten muß, nur weil ich nicht warten konnte!!! Ach ja, die Miete kommt als Trostpflaster drauf: 14 jahre mal 750DM Kaltmiete=126000DM.
-Also 319000 minus- Miete 126000DM=193000Dm

193.000!!! Bedeutet immer noch mehr als 6,5 Jahre umsonst schuften.Nein Danke Leute - mit mir nicht.

Und CM hin oder her, viele haben Angst einfach loszulegen, deswegen diese seltsamen Aussagen wie "hätte,könnte". Ich sag euch eins: Als ich mit 16 Jahren anfing für ein dickes Auto zu sparen wurde ich belächelt, heute bin ich 25 und fahre einen "dicken Wagen". Das ist alles nur eine Frage der inneren Einstellung, denn viele schaffen es anzufangen, aber das durchhalten ist das wichtigste. Lieber 500DM 30 Jahre sparen, anstatt 1000DM nur 5 jahre denn mit den 500DM ist man Millionär!
hallo akifpower,

natürlich wirst du es schaffen, ein haus zu bauen.

du hast ein ziel, du kennst den weg. je früher du beginnst, desto besser.
ein haus hat, wie jede andere anlage vor- und nachteile. wenn für dich die vorteile überwiegen, dann spar was das zeug hält ;).

überlege später einmal die möglichkeit, einer konservativen bauweise. nicht schlüsselfertig!, da viel zu teuer ;).
sofern du selbst verhandelst, auf schnörkel verzichtest, gradlinige bauweise bevorzugst, teilweise auch mal selbst mit hand anlegst (die kleinigkeiten sind sehr teuer), wirst du jede menge geld sparen können.
wir haben mit genau diesem verfahren ca. 30 % eingespart.
die meinung "darauf kommt es nun auch nicht mehr an" die etliche häuslebauer zur nachfinanzierung treibt, haben wir uns nicht geleistet.

ich wünsche dir viel erfolg beim erreichen deines ziels.

liebe grüße
ute
hallo akifpower,

kannst du mal in dein postfach schauen?

gruss eschi
Sorry akifpower,

ich möchte dich mal an deinen Beitrag vom 09.07.2000 erinnern:

"Mein Musterdepot zur FU
Also, wie besprochen fange ich jetzt das FU-Depot an. Jeden Monat werde ich 1000 DM sparen, egal was kommt. Mein Ziel: 1.000.000 DM. Hier meine ersten 4 Positionen:
Nokia zu 53 Euro
Rambus zu 113,80 Euro
Oracle zu 87 Euro
Sun Microsystems zu 93,50 Euro" ...

Soll ich dir vorrechnen, wieviel % minus du gemacht hast? Bist du jetzt, nachdem es mit dem Aktiendepot nichts geworden ist, auf den Hausbau über eine britische LV umgeschwenkt?
day_sleeper, was soll denn das? Wir haben doch mehr oder weniger alle Verluste gemacht, oder?

Auch wenn mich Akifpower mit seinen arroganten und besserwisserischen Ton genervt hat (und ich das auch im Immoblienthread zum Ausdruck gebracht habe), hat er doch wohl das Recht "die Pferde zu wechseln" ohne sich Verluste vorrechnen zu lassen.

Ich wünsche mir eine andere Form der Auseinandersetzung.

Liebe Grüße, Jacqueline
bravo jacqueline,

bin auch der meinung, dass mann (frau) fehler macht. wichtig ist, sie zu erkennen, und dann die situation zu überdenken wie mann (frau) möglichst wieder in das richtige fahrwasser gelangt.

viele grüsse
eschi
Danke Eschi, das ist vermutlich ein Teil dessen, was Leben ausmacht. Ich habe übrigens bereits früher in Deinem interessanten Thread über britische Lebensversicherungen meine Lebensversicherungs-Aversion zu relativieren und hinterfragen gelernt. Danke!

Liebe Grüße, Jacqueline
hallo jacqueline,

habe ebenfalls eine aversion gegen kapital-lv´s, aber seit ich die briten kennen- und hinterfragen gelernt habe, hat sich dies für den britischen sektor doch ganz gewandelt. sind ja auch keine kapital-lv´s im herkömmlichen sinne.

bin leider nicht ganz auf dem laufenden - treffen wir dich auch in konstanz am 10.09.? würde mich freuen!

gruss eschi
Nein Eschi, ich fürchte, das ist etwas weit weg von Hannover. Aber vielleicht treffen wir uns nächstes Jahr auf dem int. Treffen? Es würde mich ebenfalls freuen.

Ich bin übrigens relativ neu als Aktive hier.

Das britische Lebensversicherungen einige der Nachteile der deutschen nicht haben, ist mir auch bereits aufgefallen. Bei den deutschen LV`s war mir relativ schnell klar, weshalb deren Vermittlung die höchsten Provisionen bringen und selbst Dorfbankberater mich damit zwangsweise beglücken wollten.

Aber das bedeutet ja nicht, daß frau nicht offen für weitere Informationen ist.

Viele Grüße, Jacqueline
jacqueline,

der weg würde sich lohnen, am bodensee ist es wunderschön, aber von hannover bis zu uns ist es wirklich etwas weit, da hast du recht.

viele grüsse
eschi
Vielleicht ein anderes Mal, im Moment paßt es leider nicht so gut Eschi. Der schöne Bodensee läuft Gott sei Dank nicht weg.

Viele Grüße, Jacqueline
Nun der vierte Monat ist um, ich zahle in Clerical Medical ein und mein Haus rückt immer näher.
Hallo Aktifpower!

Wenn Du so viel Power hast, warum nicht gleich Nägel mit Köpfen machen und
ein Haus kaufen ? Da fährst Du momentan günstiger, aufgrund der Zinssituation.

Angenommen Du hast 30.000 DM Eigenmittel (Geld von Eltern, Oma usw. eingeschlossen)

Du finanzierst 250.000 zu 4,4% (auf 5 Jahre fest)

Kosten der Hypothek: 13500 p.a. = 1125 p.m.

Finanzierung:
Miete - nach Deinen Angaben 750,--
Sparaufwand......................... 375,--

Dann bleiben Dir immer noch 145,-- im Monat für Deinen Sparplan
übrig, denn Du wolltest ja 520,-- sparen.

Ich halte diese Lösung aufgrund der momentan sehr günstigen Finanzierungs-
bedingungen für sehr attraktiv. Bedenke auch, daß in der monatlichen Be-
lastung von 1125 DM bereits 208 DM Tilgung enthalten ist.

Viel Erfolg, so oder so!
Kostolany4
...oh mann...

VORSICHT mit Schulden ;)

Da fehlt nur das hier :
1.Clerical Medical fällt mit dem Markt
2.ein HAUS kostet auch noch was extra...Dach, Steuern...

->nebenkosten mal beachten !

Ich würde mir ein ca. 10 Jahre altes Haus kaufen...

Olsen
@ Kosto,

..ähm, Kosto, wo lebst du eigentlich? :)

Nach deiner Rechnung könnte ja sogar ich mir ein Haus leisten, weiß halt nur noch nicht, wo mir jemand eins für 280.000 DM (???) verkauft. ;) Selbstverständlich inklusive Grundstück! Bei uns "in der Ecke" kostet sowas leider das Doppelte! :D :( Wat nu???

4,4% Zinsen ??? Hast du Sonderkonditionen? ;)

Ach übrigens, was ist denn in fünf Jahren, wenn die Zinsbindung ausläuft??

Frage über Fragen...

Gruß

Tex
kein problem tex,

oder meinst du in fünf jahren könnte es das instrument der zwangsversteigerung nicht mehr geben :eek::laugh::confused:

gruß penny - erstaunt :cool:
Frage: Wieso gibt mir die Bank eine Hausfinanzierung für 5 %, wenn sie bei CM mindestens 10 % erhalten würde - sind die alle dumm oder übersehe ich was ?

Umgekehrt: Bin ich dumm, wenn ich mir angesichts solcher Renditen ein Haus leiste ? Mieten und CM ( Clerical Medical ) wäre doch viel günstiger. Oder ?
Hallo Akifpower, hab mir gerad mal dein Ziel (Haus) durchgelesen.

Ich rate dir eines, und das ist 99,9 % sicher!

Gehe zum nächsten Vermögensberater der "Deutschen Vermögensberatung", der wird dir effektiv helfen, deinen Traum vom Eigenheim zu erreichen, und das ohne Risiko.

Alles klar,

Gruss,

chrossi
LOL, "Deutsche Vermögensberatung". Das ist eine üble Kloppertruppe und hat mit Vermögensberatung nicht viel zu tun. Wenn ich so einen Schwachsinn lese, wird mir schlecht. "Eigenheim ohne Risiko". Chrossi, dir sollte man die Hände am Tisch festkleben, dass du nicht mehr so einen Blödsinn schreiben kannst.
@texelaner
1. Aktifpower sprach ja davon, daß er sich ein Fertighaus bauen will,
was meiner Meinung nach die einzig senkrechte Lösung ist. Für 280 TDM
ist schon einiges machbar. Sogar u.U. mit Keller.
http://www.fertighaus.de

2. Ein Grundstück ist bereits vorhanden, bitte genauer lesen. Somit
erfüllt A. auch den geforderten Eigenanteil von ca. 25%

3. Hypothekenzinsen derzeit 4,37% (5 Jahre) bzw. 4,95% (10 Jahre)
http://212.184.114.77/library/services/srv-rechner/module/pk…

4. Ein Bedenkenträger von vorne und hinten wird nie zu einem
Haus kommen, da es einfach zu viele Bedenken gibt. Der User hat
das Pseudo Aktifpower wahrscheinlich nicht ohne Grund, oder ?

5. Wenn das Haus dasteht, und es ändert sich etwas an der Einkommens-
situation oder man hat keine Lust mehr auf ein Haus, ist es das einfachste
der Welt, das Haus zu verkaufen, womit ein Differenzbetrag an angespartem
Vermögen "eingecasht" werden kann. Wo ist das Problem dabei ?

Von der Eigenheimerförderung habe ich dabei noch kein Wort erwähnt. Es
gibt bei 2 Kindern bis zu 64.000 DM (wobei ich den allerletzten Stand
nicht kenne).

@Aktifpower
Grundsätzlich muß man beim Eigenheimerwerb die Zinszyklen ausnutzen.
Von der Zinssituation her war es lange schon nicht mehr so günstig
für den Eigenheimerwerb.
@Kostelany
Ich hatte von der Firma Ex-Norm einen Vertreter bei mir, er hat mir eine ähnliche Lösung aufgestellt. Ich bin froh das ich aus der Finanzbranche komme und ihn durchschaut habe. Mir macht es Angst wie überzeugend dieser Mensch seine Fehldiagnose übermittelt hat - ich möchte nicht wissen wieviele Leute wegen dem schon gegen die Wand gefahren sind.
Wenn ich mein Haus habe werde ich es sowieso beleihen und ein Zinsdifferenzgeschäft machen.

@Olsen
1.Clerical Medical fällt durch die Rückstellungen nicht sofort mit dem Markt, siehe Jahresrenditen weiter oben.
2. Richtig: Ein Haus kostet Geld. Falsch: Zu glauben das ich mich nicht mit dem Nebenkosten auseinander gesetzt habe.

@texelaner
Ich besitze schon ein Grundstück, das haus kostet 280.000DM.

@chrossi
Hast du dich nie gewundert das noch nie jemand aus dem Ausland eine Deutsche Versicherung in Anspruch genommen hat?
@ akifpower

Was macht das Haus und die Finanzierung ?
Vermutlich wird selbst Anthony Robbins die Finanzierungslücke nicht füllen können.
Sie Posting # 16-18
Hilfe und hallo,

hab schon lange nichts mehr reingeschrieben.
Nun, ich bin fleißig am sparen, hab mich daran gewöhnt.

Jetzt habe ich demnächst wieder neue Gelder frei, und ich hab eine Idee von meinem bruder bekommen. Er sagte mir das man in einen Gewissen Kreislauf kommen muß. Er kassiere jedes jahr 2500DM (ich weiß, es gibt da noch eine Währung).
Er hat irgendwann angefangen in ein Bausparer zu investieren ohne die Absicht zu haben je bauen. Dann hat er wieder eins und noch eins und noch eins gemacht, er ließ Sie parralel laufen und jedes Jahr bekommt er regelmäßig Geld, von dem jeweiligen Vertrag der zuende geht. Seine höchste investition pro Monat sind aktuell 320Euro für Verträge. Ich möchte auch sowas machen.
Wichtig für mich sind einige Punkte:
1,) Ich möchte innerhalb von 6-7 Jahren regelmäßige Auszahlungen bekommen.
2,) Langfristiges sparen brauch ich nicht, da ich für mein Haus spare. Für meine Rente sorgt ein "Generationsvertrag".
3,)Die Auszahlung der Einzelnen Verträge wird zur hälfte wieder investiert, bzw als Rücklage auf ein Tagesgeldkonto gelegt
4,) Ich möchte wissen wieviel ich rausbekomme.
Große Frage an euch: Muß ich wirklich einen Bausparer machen? Oder gibts da bessere Produkte?





:yawn:
hallo akifpower,

schön mal wieder etwas von dir zu lesen.

wenn ich das richtig in erinnerung habe, hast du bereits ein grundstück und wolltest über clerical medical innerhalb von 14 jahren zu deinem haus kommen ?!

in welchem zusammenhang steht dein o.g. festes vorhaben (bist du noch der cm treu geblieben ? ) mit den bausparüberlegungen ?

liebe grüsse

rolf
Hallo,

ja ich bin CM treu geblieben. Ich hab den Vertrag damals etwas gebogen und gedrückt, aber es steht, ich zahle jetzt 1 Jahr bei CM ein.Noch 13 Jahre...

Nun habe ich aber weitere Gelder zur Verfügung.

Anleihen und Aktien sind zwar ein toller Vorschlag, aber Aktien kann ich nicht kalkulieren. Das ist ein wichtiger Punkt für mich.
Mit Anleihen kenne ich mich nicht aus.
Ich weiß was eine Anleihe ist, aber das wars auch.
Ich brauch pro Jahr 6-7% Rendite.

Meine VRBank gibt mir pro Jahr 7 - 8,5% - aber mann darf da maximal 500€ anlegen.:cry:
Das ist aber ein Superzins von Deiner VRBank. Sind die einlagengesichert ? Passt überhaupt nicht in die Zeit. Von meiner Bank wurden mir sogar schon 4,3 % Zinsen für ein 5jähriges Darlehen angeboten, wenn ich denen ein notleidendes Wohn- und Geschäftshaus abnehme. Online bekommt man sogar schon für 4,1 % Zins ein Immo-Darlehen.

Für AAA-Anleihen gibt es derzeit Renditen, die unter 4 % liegen. Für spekulative Anleihen wie z. B. die WKN 695450 von der Dt. Telekom gibt es eine Rendite von fast 6 %, andere Unternehmensanleihen bringen z. T. noch mehr. Der Haken: Werden die Unternehmen insolvent, ist das Geld fort. Beispiele gibt es genug: Swissair, Worldcom...

6-7 % Rendite sind derzeit seriös nicht refinanzierbar, egal wer das anbietet. Hier besteht höchste Alarmstufe.

Niemand muss bei erstklassiger Bonität derzeit so hohe Zinsen bezahlen, da der Geldmarkt konjunkturbedingt zusammengebrochen ist. Wer prognostizierbar höhere Gewinne erwirtschaften kann, bekommt auch einen Bankkredit unter 5 %. Wer mehr bietet oder verspricht, muss es bitter nötig haben an Geld heranzukommen. Mein Fazit: Finger weg von solchen Angeboten.

Bausparvertrag: Nach meinen Recherchen zahlt die Quelle-Bausparkasse 5 % Zins, wenn man das Geld 7 Jahre lang stehen lässt und keinen Kredit beansprucht. Ich nehme an, dass das Angebot bald zurückgezogen wird, weil es nicht refinanzierbar ist.

Man kann auf eine Konjunkturerholung setzen und sein Geld z. B. bei der Daimler-Bank zu 3,6 % parken um dann vielleicht wieder höhere Zinsen zu bekommen. Man geht aber das Risiko ein, dass die Zinsen noch weiter fallen.

Ein Postbanksparbuch bringt zur Zeit bei gesetzlicher Kündigungsfrist 4 % ab 50.000 €. Ich bekomme sogar noch einen Online-Bonus von 1 % dazu für ein halbes Jahr. Den Online-Bonus gibt es inzwischen nicht mehr für Neuabschlüsse.

Ich habe auch lange davon geträumt, mein Geld arbeiten zu lassen. Der Traum ist vorbei - ich bin aufgewacht.

Sorry für die schlechten Nachrichten. Im damaligen Rom wurden Überbringer schlechter Nachrichten geköpft. Zum Glück darf man das wieder ;)

Gruß Kollektor ( selbst immer auf der Suche nach Renditeschnäppchen )
@Kollektor

Das ist ein reiner Werbegag. Die 4% Mehrrendite sind bei 500 Euro gerade mal 20 Euro. Das ist für eine Neukundenwerbung ein sehr geringer Betrag.
@Thoughtbreaker

Danke, ich sehe erst jetzt, dass das die gesamte Summe ist. Dachte erst monatlich ;)

Ich bin Genosse bei mehreren VR-Banken und bekomme dort für meine Einlage auch bis zu 8 %. Ist aber haftendes Kapital, ich muss bis zur doppelten Einlage bei einem Zusammenbruch der Bank haften. Für echtes Wagniskapital kann man sogar noch höhere Zinsen bekommen - Totalverlust möglich.
Mann kann bei jeder VR Bank eine Art Mitgliedscaft kaufen, mann bekommt jedes Jahr eine Dividende ausgeschüttet, der hängt mit dem Umsatz der Bank zusammen.

Die Anteile sind 100 Euro groß und an kann pro VRZentrale, hier ist es zB der Kreis Neuss, jeweils 5 Anteile erwerben.
Dies gilt pro Person.
Ich hab 1998 damals eine Urkunde bekommen.
Die jährliche Vertreterversammlung legt fest, wie hoch die Rendite wird.:lick:
http://www.vr-bank-muehlhausen-langensalza.de/gwm/webdbs/xc/…
Das ist von einer VR Bank die Werbung für das Produkt.

Ich kann bestätigen das es 100% im Risikoarmen bereich liegt.
Danke Akifpower :)

Ich habe selbst seit vielen Jahren mehrere solcher Mitgliedschaften und mit allen 5 Familienmitgliedern. Ist de facto risikolos, es gab noch nie einen Fall in Deutschland, bei dem man tatsächlich in Haftung genommen wurde, selbst bei der Volksbank in Hamm vor 10 Jahren nicht, die in eine schwere Schieflage durch faule Kredite geraten ist.

Damals konnte man sich bei vielen Banken auch noch höher beteiligen, weil es wertvolles Eigenkapital für die Bank war.

Ansonsten wünsche ich Dir viel Erfolg bei Deinem Haus. Die Zeiten werden immer günstiger, da sowohl die Baupreise als auch die Kreditzinsen immer billiger werden. Timing ist hier so wichtig wie bei Altien. Ich kalkuliere derzeit auch einige Objekte durch ( Renditeobjekte ) und sehe keinen Grund zur Eile. Eine vermietete Wohnung habe ich sowieso schon zu früh gekauft. Lieber in einer anziehenden Konjunktur 5 % mehr bezahlen als in ein fallendes Messer zu greifen. Vielleicht gibt es dann auch wieder andere Chancen als Immobilien...

Bei Eigennutzung gelten natürlich andere Kriterien, mein selbstbewohntes Haus würde ich nicht aufgeben wollen, weil die Immopreise gerade so schön oben sind.

Gruß Kollektor
hallo 50er,

ab und an wird hier von einem immo-thread gesprochen, den ich allerdings nicht finden kann. ich würd` mich dort ganz gerne einlesen, bevor ich fragen stelle. also, wo ist denn `nu der legendäre immo-thread?

liebe grüße

arman
es gibt einen uralten thread von chartclimber, vermutlich ist der gemeint, ist aber das falsche forum.

Thread: 50-er Club: Immobilien - Basisanlage für den Vermögensaufbau

gruss
shakes am abend
hallo akifpower,

ich kann das nur bestätigen mit der risikoarmen anlage der mitgliedschaft bei einer raifeissenbank.

seit ende der 80 jahre kassierte ich regelmässig rd. 8 % rendite auf die einlage (pro person 100 dm)...

liebe grüsse

rolf
p.s. wegen immos suche mal den kontakt zu unserem absoluten 50-er vollprofi chartclimber. dem ersten und einzigen 50-er clubmeister aus dem jahre 1999...;)
hallo akifpower,

ich kann das nur bestätigen mit der risikoarmen anlage der mitgliedschaft bei einer raifeissenbank.

seit ende der 80 jahre kassierte ich regelmässig rd. 8 % rendite auf die einlage (pro person 100 dm)...

liebe grüsse

rolf
p.s. wegen immos suche mal den kontakt zu unserem absoluten 50-er vollprofi chartclimber. dem ersten und einzigen 50-er clubmeister aus dem jahre 1999...;)
hallo akif,

in kürze (glaube anfang feb.03) gibt es einen staatsanleihenfonds, kannst mir dann nochmals ein boardmail senden, oder hier nachfragen.

gruss eschi


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.