Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,08 % EUR/USD+0,15 % Gold+0,02 % Öl (Brent)0,00 %

Protein Design Labs: Gewinnrückgang im zweiten Quartal - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres erzielt das Biotech-Unternehmen Protein Design Labs (PDLI) einen Gewinn von 3.1 Mio. Dollar bzw. 7 Cent je Aktie. Das liegt leicht über den Erwartungen von Analysten, die im Schnitt mit 6 Cent gerechnet hatten. Gegenüber dem Vorjahr ist ein Gewinnrückgang festzuhalten: Im zweiten Quartal 2000 hat das Unternehmen einen Gewinn von 5 Mio. Dollar bzw. 13 Cent je Aktie ausgewiesen.

Der Grund für die zurück gegangenen Gewinne liegt in ausgeweiteten Kosten für Forschung und Entwicklung, die um 2,0 Mio. Dollar auf 12,2 Mio. Dollar geklettert sind. Auch die allgemeinen Ausgaben sind gestiegen: Hier beträgt der Zuwachs 1,1 Mio. Dollar. Dagegen haben sich die Umsätze nur um 1,2 Mio. Dollar auf 21,6 Mio. Dollar erhöht.

PDLI hat eine breite Produktpipeline mit insgesamt acht Wirkstoffen in klinischen Tests, wobei einige für mehrere Indikationsgebiete getestet werden. Dazu zählt auch Zenapax, das bereits die Marktreife erreicht hat und durch Hoffman-La Roche vermarktet wird. Das Mittel ist gegen eine bestimmte Form von Transplantatabstoßung zugelassen und wird von PDLI für die Behandlung von Autoimmunerkrankungen getestet. Neben den Tantiemen aus den Produktverkäufen generiert PDLI Umsätze aus Tantiemen für weitere auslizensierte Wirkstoffe.

Die Aktivitäten auf dem Gebiet von Forschung und Entwicklung werden zu weiter steigenden Ausgaben führen. PDLI prognostiziert einen Anstieg von 20 bis 25 Prozent. Unter diesem Gesichtspunkt ist die Liquiditätsbasis des Unternehmens, die mit 645,8 Mio. Dollar angegeben ist, ein Pluspunkt.

Für das Geschäftsjahr 2001 plant das Unternehmen, den Break-Even zu schaffen. Analysten rechnen im Durchschnitt mit 6,4 Cent je Aktie, womit der Wert ein astronomisches Kurs/Gewinn-Verhältnis (KGV) von 850e aufweisen würde. Das ist allerdings nicht ungewöhnlich bei Unternehmen, die den Sprung in die Gewinnzone schaffen. Für 2002 liegen die Analystenschätzungen bei 18,2 Cent, womit sich das KGV auf 299e reduzieren würde. 2003 soll nach Prognosen der Experten eine Gewinnexplosion auf knapp einen Dollar je Anteilsschein bringen. Das KGV würde damit auf 54,7e sinken.

Autor: Alexander Apel (© wallstreet:online AG),11:50 03.08.2001

Profil


Protein Design Labs, Inc. ist führend in der Entwicklung von humanisierten monoklonalen Antikörpern, um verschiedene Krankheitsbedingungen zu behandeln. Wir haben gegenwärtig Antikörper in klinischer Entwicklung für Autoimmun- und Entzündungserscheinungen, Asthma und Krebs. Unser Ziel ist, eine profitable Gesellschaft zu werden, die innovative pharmazeutische Produkte herstellt und sie in Nordamerika vermarktet.

Wir halten Grundpatente in den USA, Europa und Japan, die unsere Antibody Humanization Technology schützen. Diese Technologie wird auch von zahlreichen anderen pharmazeutischen und biotechnologischen Gesellschaften verwendet, von denen viele unser Patent unter Lizenz haben und bei jedem Verkauf patentierter Produkte Lizenzgebühren an uns zahlen. Wir erhalten Lizenzgebühren auf den Verkauf aller vier derzeit vermarkteter humanisierter Antikörper.

Quelle: www.biotechinc.net


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.