wallstreet:online
41,30EUR | -0,70 EUR | -1,67 %
DAX+0,95 % EUR/USD+0,03 % Gold0,00 % Öl (Brent)-0,40 %

Bald gute Nachrichten bei Gold-Zack? - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE0007686826 | WKN: 768682 | Symbol: GOZ2
0,0000
01.07.11
SIX Swiss (EUR)
0,00 %
0,0000 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hi,
ich würde der Aktie und alle investierten Anlegern wünschen
dass die Gold-Zack mal wieder positive Schlagzeilen macht , sprich steigende Kurse.
Nach der turbulenten HV habe ich die Aktie zu Verkauf gestellt. Derzeit 90% Verlust.
MfG. leofabi
Die kommen schon noch.
Das 2001 nicht so doll wird ist schon länger bekannt.
Ich denke in 2002 wird es besser laufen !!
Schon wieder dicke Order auf Xetra.
Da weiss doch wieder einer mehr....
Hi,
einfach verkaufen und vergessen. Weg damit...
Ich habe auch viel zu lange dran festgehalten. Diese Aktie wird in absehbarer Zeit vom Kurszettel verschwinden.

Selbst, wenn man 90 % verloren hat, sollte man nicht den Glauben an die Börse verlieren und im laufe diesen Jahres wieder einsteigen
Mit den paar Mark dann Substanzwerte kaufen (z.B. WCM oder Norddeutsche Affinerie).

Tschau D.
Hi,
habe soeben bei Finacor Rabe 500 Gold-Zack zu 2,78Euro gekauft.
Taxe war bei Finacor Rabe Bid 2,76 Euro Ask 2,78 Euro.
Bei City-Bank Bid 2,70 Euro Ask 2,83 Euro
Weitere Käufe werden zu 2,3 Euro und 1,8 Euro vorgenommen.
Ich betrachte dies als Frontrunning.
MfG. leofabi
Werde auch noch ein paar Stücke in kleineren Positionen nachkaufen. Augen zu und durch !!
@leofabi
Schwäche nutzen zum nachkaufen und in 02 über 7-11€ freuen.
Viel Glück !!
Gold - Zack hat 10% der eigenen Wandelanleihe erworben. Endlich ein Zeichen !!! Ab Montag geht hier die Post ab. Hintergrund
Den Rückkauf der Anleihe kann man allerdings auch weniger positiv sehen. Der Verkäufer der Anleihe sieht anscheinend die Lage bei Goldzack nicht so rosig und hat fast 30% Miese in Kauf genommen. Damit die 10% nicht vom Markt aufgenommen werden muss, war Goldzack dazu gezwungen, diese selber aufzukaufen.
suwas
@suwas

Wer sagt, dass der Kauf über den Markt vorgenommen wurde? Kann ja auch direkt vom Verkäufer erfolgt sein. Ich halte den Schritt langfristig für sinnvoll: Durch den Rückkauf werden künftig Zinszahlungen gespart. Es werden Buchgewinne realisiert und überschüssige Liquidität abgebaut. Außerdem war der Kurs der WA bereits ohne die Rückkaufaktion gefallen, ebenso wie die Aktien. Langfristig wird der Markt den Rückkauf positiv honorieren. Im Moment gibt es eben noch viele Pesimisten (gell, suwas), die Börse ist sehr psychologisch.

MarkusWW
Ich habe ja nicht gesagt, daß dies für GoldZack unbedingt ein schlechter Zug ist, aber es gibt diesbezüglich eben auch eine andere Seite, von der aus man die Dinge betrachten kann.
Und Skepsis ist bei Börsengeschäften nicht das ungesundeste.
suwas
Hi,
Die Umsätze auf Xetra habe sich gegenüber Montag
zur aktuellen Uhrzeit 14:34 verdoppelt.
Kursausbruch mit Kursziel 5,00Euro
MfG. leofabi
Der gute Herr Prior meldet, dass sich Gold-Zack in Verhandlungen mit großen Banken und Versicherungen befindet. Angeblich soll ein strategischer Investor für 10-12% des kapitals gesucht werden.
Dies scheint heute den Kurs zu beflügeln. Habe gestern bei Gold-Zack angerufen. Man will bis ende August neue Zahlen bringen.

Und hier noch einige grundsätzliche Gedanken:

Zur Zeit laufen rd. 61,9 Mio. Aktien um. Das ausgewiesene EK zum 31.03.2001 betrug 498,9 Mio. DM. Dies macht pro Aktie 4,12 EUR aus.
Die große Frage lautet nun: Wie hoch fallen in diesem Jahr die Abschreibungen aus? Hier dürfte vor allem bei der Gontard & Metallbank ein hoher Abschreibungsbedarf entstanden sein.
Auf der anderen Seite stellt sich die Frage nach dem vor einiger Zeit angekündigten Verkauf von 10 % des Portefeuilles an einen Investor. Darüber ist es sehr ruhig geworden.

Alles in allem kann man, wie übrigens auch bei den Großbanken das Geschäftsjahr wohl vergessen.
Bleibt zu hoffen, dass das kommende Jahr wieder besser wird, wovon man bei Gold-Zack fest ausgeht.
Was hat das zu bedeuten? DA verkauft jemand für 2.98 ständig im Tausenderbereich.
Klar wird hierdurch der Kurs nach oben blockiert.
Scheinbar steigt ein Großer aus.
R.L.
Hi,
@Lucky0
Vermutlich Verkäufe von ehemaligen Aufsichtsratmitgliedern,
wo sonst sollen die Mengen herrühren. Walther wird wohl nicht verkaufen, denn dann wäre seine Macht im Unternehmen bald vorbei und außerdem müßten seine Vekäufe auch angemeldet werden.
MfG. leofabi
Hallo Lucky, sehr kluge Antwort.!!!!!!!!!!!!!!
ABER WER IST DER KÄUFER ?????????????
Tick-Tack-Tick-Tack-Tick-Tack !!!!!!!!!!!!!

Gruß Perling

(Besser wohl MLP kaufen )
Wer ist eigentlisch Herr Stolorz werden sich viele fragen,
hier ein kleiner ausschnitt(Info:GOLDZACK EIGENES BOARD )

Freilich bringt Stolorz aber vor allem ein ganzes Bündel von Assets mit, um im Interesse der Aktionäre und Kunden Gold-Zack in der Tat erfolgreich umzustrukturieren bzw. zu steuern. Der promovierte Jurist und Politikwissenschaftler Stolorz (er ist immer noch Lehrbeauftragter an der Universität Münster) ging durch eine harte Schule: Beim Finanzinstitut Deutsche Bank - siehe auch Personalie Stolorz in diesem Sonderteil - war er sozusagen "rechte Hand" von Hilmar Kopper in dessen aktiver Zeit als Vorstandschef der Deutschen Bank. Gleichzeitig übertrug Kopper Stolorz Mitverantwortung bei der Konzernentwicklung.

Allein diese "Schule" bei Kopper zeichnet Stolorz aus. Eine weitere Topfunktion nahm Stolorz dann beim IT-Consulting-Haus Ploenzke ein. Ab 1.4.1999 - Ploenzke gehörte mittlerweile zum amerikanischen Riesen CSC und firmierte fortan unter CSC Ploenzke - führte Stolorz das Unternehmen als Vorstandsvorsitzender. Stolorz, der zahlreiche wissenschaftliche Aufsätze veröffentlichte (siehe Profil Stolorz), wird also mit Engagement und Tatkraft die Gold-Zack-Gruppe führen und wie bereits erwähnt neu ausrichten.
u.u.u.

Gruß, Perling
@leofabi
Welche Aufsichtsratmitglieder sollen denn Deiner Meinung nach verkaufen?
Wieso muss Walther Verkäufe anmelden (Er ist schliesslich nicht im Vorstand, sondern nur Aufsichtsratsvorsitzender)?
Er muss auch nicht direkt verkaufen, schliesslich hat er mit seiner Tochter eine Gesellschaft gegründet, in der die Familienanteile eingeflossen sind.

Gruss
Ty
Na, einige sind nun doch noch wach geworden um noch schnell einzusteigen.

Für unter 3€ bekommt man GOZ jetzt bestimmt nicht so bald wieder.

Ende Aug. anfang Sep. werden gute Nachrichten kommen.
Hallo GOZ-Fans,
nicht zu früh freuen, Refugium ist noch nicht ganz tot!!!
Es wird noch Überraschungen geben!

Bis bald!

Immmer wenn man sich am meisten freut, ist meistens Schluss
mit lustig.

Viel Freude beim kaufen!
An leofabi


Herzlichen Glückwunsch für deinen geglückten
Einstieg.
@gey

Mach uns doch bitte keine Angst. Ich zittere schon am ganzen Körper.
Hilfe! Bin seit ca. 11 Monaten in Gold-Zack investiert
Kaufkurs 24 Euro.
Soll ich nachkaufen oder Verluste steuerlich geltend machen?
Was haltet Ihr für ein realistisches Kursziel in
6-12 Monaten?
Hallo GOZ-Fans

muß leider gey Recht geben.......

das was ihr unten lesen könnt ist nur eine kleine Zeitbombe...die großen kommen noch

lesenswert : nächste Woche kommt das Manager-Magazin mit einem tollen Bericht über die prodacta und refugium-pleite und ratet mal mit welchem hauptthema

frequenzer


Refugium-Haus mit Hypotheken belastet
Ein Altenheim als Ladenhüter?

Von Dennis Vlaminck

Elsdorf. Bleibt die Gemeinde Elsdorf auf dem Refugium-Altenheim sitzen? Das Haus, das der PakoAG gehört, ist nach Mitteilung von Bürgermeister Harald Schröder mit Hypotheken belastet, und zwar "in beträchtlicher Höhe", wie es aus dem Rathaus heißt.

Ein neuer Betreiber müsste die laufenden Zins- und Tilgungslasten übernehmen. Zudem besteht in dem Alten- und Pflegeheim ein Sanierungsbedarf in Höhe von acht Millionen Mark. Wilfried Effertz, Fraktionschef der SPD, hat nun angesichts des finanziellen Aufwands für das Heim die Befürchtung, dass "dieses Haus keiner mehr nimmt".

Und die finanzschwache Gemeinde als Notverwalter will das Altenheim eigentlich so schnell wie möglich loswerden. "Die Verwaltung des Heims bindet Kräfte und kostet Geld", sagte Gemeindesprecher Hans-Peter Fischer. Schon jetzt haben die Personal- und Sachkosten des Altenheims ein Loch in die Gemeindekasse in Höhe von knapp 180000 Mark gerissen.

Dieses Defizit wird aber bald verringert, denn mit der Freistellungserklärung, die der Hauptausschuss in einer Sondersitzung am Donnerstag einstimmig beschloss, ist der Weg frei für die Zahlungen der Pflegekassen an die Gemeinde. Mit der Erklärung übernimmt die Gemeinde mögliche finanzielle Forderungen, die im Zuge des Insolvenzverfahrens gestellt werden sollten.

Effertz äußerte in der Sondersitzung den Verdacht, dass die Heimaufsicht schlampig gearbeitet haben könnte. Noch als die Gemeinde Betreiberin des Altenheims an der Valentin-Pfeifer-Straße war, also bis 1991, habe die Heimaufsicht eine mehrseitige Liste mit Bau- und Brandschutzmängeln erstellt.

"Wieso gibt es denn jetzt einen so großen Sanierungsbedarf? Hat sich die Heimaufsicht in all den Jahren, als das Haus in privater Hand war, einfach weggeguckt?", wollte Effertz wissen. Beim Erftkreis als zuständiger Heimaufsicht war gestern niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Die Sondersitzung war geprägt von einer heftigen Debatte nach einer neuerlichen schweren Attacke von CDU-Fraktionschef Jürgen Schiffer gegen den Bürgermeister. Schiffer warf Schröder "Paragrafengläubigkeit und Obrigkeitshörigkeit" vor.

Schröder habe blindlings jede Anordnung befolgt, statt zu prüfen, ob die Gemeinde Elsdorf tatsächlich für die Notverwaltung zuständig sei und für die laufenden Kosten aufkommen müsse. Schröder wies alle Vorwürfe zurück. "Es bestand Gefahr für Leib und Leben der Bewohner", sagte er. "Da ist die Ordnungsbehörde zuständig. Und das sind nun mal wir."

Der Hauptausschuss hat zudem beschlossen, dass die Gemeinde, sofern der Kreis als Aufsichtsbehörde zustimmt, die noch ausstehenden Gehälter des Heimpersonals aus der Zeit vor der Notverwaltung übernimmt.
@pep1
Der Wert der Beteiligungen wird von Dr.Stolorz mit 9€ pro
Aktie angegeben.
Halte ein KZ von 11€ in 2001 für nicht übertrieben.
Was in 2002 wird steht in den Sternen.
Sollte sich der Markt nachhaltig erholen, kann GOZ die alte
Marke wieder ereichen.
Ob Du nachkaufen sollst? Das bleibt Deine eigene Entscheidung.
Ich habe auch noch welche für 22 und 11€ liegen.
Bei 2,99 und 3,54€ nachgekauft.
September kommen Nachrichten!



Allen Zackies viel Glück!!

KB
@frequenzer

Und du glaubst wirklich, dass Refugium und Prodacta bzw. die Geschehnisse um die beiden Firmen das einzige bzw. entscheidende sind, was Einfluß auf die Kursentwicklung bei Gold-Zack haben wird? Ich halte diese einseitige Ansicht für naiv, sorry!
@Markus
Deine Interpretation kann ich in meinem Statement nicht erkennen....sorry

warten wir einfach nochmal 2-3 Wochen ab

frequenzer
AKTIE IM FOKUS: Gold-Zack klettern im MDAX um 25% - Große Verkaufsorder raus
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien der Finanzholding Gold-Zack AG haben am Donnerstag kräftige Kursaufschläge verbucht. Bis 15.30 Uhr kletterten die MDAX-Papiere um 25,13 Prozent auf 4,88 Euro. Gleichzeitig lag der Nebenwerte-Index MDAX mit 0,22 Prozent leicht im Plus bei 4.620,39 Zählern. Gold-Zack-Papiere hatten seit Jahresbeginn rund zwei Drittel an Wert verloren.

Stefan Rangosch, Händler bei der Gontard & MetallBank, erklärte die deutlichen Kursgewinne mit einer größeren Verkaufsorder aus der vergangenen Woche, die den Kurs bis auf 2,65 Euro gedrückt hatte. Diese sei nun ausgelaufen. Ein anderer Investor habe daraufhin "die Gunst der Stunde" erkannt und sich mit Gold-Zack-Papieren eingedeckt. Nach Ansicht des Händlers hätte die Aktie nicht so tief fallen müssen, wenn Verkäufer und Käufer miteinander Kontakt aufgenommen hätten.

Ein Indiz für die Liquidität des Unternehmens aus Mettmann sei die Tatsache, dass Gold-Zack jüngst rund 10 Mio. eigene Wandelanleihen zurückgekauft habe, sagte Rangosch. Das sei vom Markt als ein positives Signal gewertet worden./akr/ep/ar



info@dpa-AFX.de
dpa-AFX-Nachricht




Dienstag, 18.09.2001, 17:50
Refugium Holding AG wird liquidiert - Auffanggesellschaft geplant
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Refugium Holding AG stellt ihre Tätigkeit ein und wird sofort liquidiert. Das beschloss die Gläubigerversammlung des im Insolvenzverfahren befindlichen Seniorenheimbetreibers am Dienstag.

Die Seniorenheime sollen von einer Auffanggesellschaft weiter betrieben werden. Der Name der Auffanggesellschaft werde voraussichtlich nicht Refugium heißen, teilte das Unternehmen auf Anfrage von dpa-AFX mit. Wahrscheinlich werde auch nicht wieder die Rechtsform der AG gewählt.

Die Liquidierung der Refugium Holding AG erfolge auf Vorschlag des Insolvenzverwalters. Das Amtsgericht Bonn hatte am 1. August das Insolvenzverfahren über das Refugium-Vermögen eingeleitet. Vor der Bekanntgabe der Liquidation der AG war der Handel mit Refugiumaktien unterbrochen worden. Die Aktie der substanzlosen "Aktiengesellschaft in Liquidation" bleibt als reiner Mantel im Handel und kann damit von Unternehmen mit eigenen Börsenambitionen erworben werden./fh/hn/hi



info@dpa-AFX.de

Name Aktuell Ten. Diff. (%) Kurszeit
REFUGIUM HOLDING AG 0,18 +5,88% 18.09., 13:35
Heute Presse- und Analystenkonferenz !!!

GOZ +8% !!!

Endlich gute Nachrichten, auf die wir so lange warten?
Kurs im Auge halten, könnte bald ausbrechen.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.