Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX0,00 % EUR/USD+0,14 % Gold+0,05 % Öl (Brent)+0,07 %

KONTRON Aufnahme in Musterdepot - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo zusammen,

Kontron ist heute ins Musterdepot von stockworld.de aufgenommen worden.

Aufnahme ins Neuer Markt-Musterdepot 12:45
Aussichtsreichen Titel gekauft

Am Freitag haben wir - wie in der aktuellen Ausgabe unseres Börsenbriefs Global Performance angekündigt - 350 Aktien von Kontron [ Kurs/Chart ] in das Neuer Markt-Musterdepot aufgenommen. Der Kaufkurs liegt bei 36,00 Euro.

Unsere Liquidität reduziert sich durch die Transaktion um 12.600 Euro auf 34.549 Euro.

Da am Aktienmarkt noch immer hohe Unsicherheit über die weitere Entwicklung herrscht, setzen wir einen Stopp-Kurs bei 31,40 Euro. Die Position wird verkauft, wenn die Aktie im Frankfurter Parketthandel diese Marke erreicht oder darunter fällt. Der Verkauf erfolgt zum nächsten Kurs ebenfalls in Frankfurt.

Quelle: www.stockworld.de

Also, ich bin dabei.....
die 40€ werden ja auch nicht heute, sonder erst nächste Woche in angriff genommen!!! :D
;)
Paßt auf Leute, nächste Woche sehen wir die 30 Euro von unten! Ab Dienstag soll alles abwärts gehen.
ab dienstag,abwärts! noch weiter!!!
am dienstag hat son alter sack in god old england!
einen crash vorhergesagt! also es geht ab dienstag nicht abwärts
sondern nur den dienstag (der dow so um die 25 bis 30%)
niedriger!

tja wen ich so jeden banker und analysten glauben würde,
wär ich arm wie ne kirchenmaus!
ausserdem bereitet dieser herr bei den kollegen nur kopfschütteln!
Ja, der kleine Hellseher kommt von DKW und hat wahrscheinlich die Übernahme durch die Allianz nicht ganz verkraftet
@all

Hab am Freitag mal bei DKW angerufen. Die Jungs haben sich köstlich
amüsert und gemeint, Eddi würde nur seinem eigenen Rausschmiss zuvor
kommen wollen. DKW baut über 1000 Stellen ab v.a. in London und Japan.
Mancher "Staranalyst" würde da wohl über die Klinge springen
und man wäre ganz froh, als kleines Licht im Sales in FFM zu sitzen.
M.E. hat DKW gestern oder vorgestern offiziell das Statement
dementiert.
Egal was am Dienstag passiert, es wird nicht von Dauer sein und
Kontron auf dem Weg nach oben nicht wirklich bremsen können!

Bis bald
Euer Jenk
Jenk, du liest dich wie einst "Hauck NY" bei condat.

Dazu nur soviel:
Durchhalteparolen sorgen nicht für Rendite!

Charlotte
@Turbocharlotte,

letzteres ist empirisch eindeutig widerlegbar. Es ist nur eine Frage des Anlagehorizontes.

Da sich die kurzfristigen Anleger (Spieler) nur an den Tendenzen, nicht aber am langfristigen Trend orientieren, trifft Deine These für jene natürlich zu.


MfG Anopheles
@Anopheles

Ich hab mich nur an den blumigen Umschreibungen Jenks gestört, die zumeist dann erscheinen, wenn Tagesverluste anfallen.

Was deine empirische These angeht:
Ich meinte das natürlich nicht generell absolut, sondern im Verhältnis zum aktiven Portofoliomamagement.
Ich dachte, dies ergibt sich aus dem Sachzusammenhang.

Von welchem Trend sprichst du?

Charlotte
Ach Charlotte,

wie immer bist Du hin und hergerissen, je nachdem in welche Richtung
der Kurs gerade läuft. Ich bin der festen Überzeugung, daß Spekulation
langfristig keinen Erfolg haben wird, umindest nicht in den
Größen, in denen wir uns bewegen. Deshalb kannst Du wettern, soviel wie
Du willst - sobald wir Richtung 40 gehen änderst Du Deine Meinung eh.
Fundamental hat sich seither nichts geändert, so daß ich meine Meinung
auch nicht revidieren muß!
Übrigens, Jenk ist Jenk und wird sich nicht unter anderem Nick an der
Diskussion beteiligen. Also laß die Anspielungen!

Gruß
Jenk
gute Möglichkeit Kontron jetzt um 15% billiger als Stockworld.de zu kaufen.

Konntron es nicht erwarten, Geduld muss man eben haben.

Miros
@Jenk

... brauchst es ja nicht ständig, ich vermute als beruhigendes Element, zu wiederholen.
Wir wissen doch, daß du mit Kontron zum Multi... werden willst.

Für den "Rest":
Die Kaufzone liegt wie gehabt ...

Charlotte

p.s. du weisst doch, daß ich prozyklisch handle (was anderes ist am NM m.E. kaum vorteilhaft)
Hallo Charlotte

was ist wenn der Kontron CEO so debakel-ähnliche
Aussichten wie Dr. Bastian von Lambda einräumen muß ?
Sind dann nicht Kurse weit unter 25 schnell möglich ?

Beide Werte sind IMHO stark von der Halbleiterbranche abhängig. Bastian hat vorher auch ewig dementiert.

Gruß
sc
Shortselling hat m.E. bei einem Wert wie Kontron momentan zu wenig Nahrung. Auch wenn hier ständig gebashed wird.
an Smard Cap seh ich genauso dazu kommt dass Kontron
stark im Telekommunikationsgeschäft drin hängt.
Traurig aber wahr Kontron und lambda wirds unter 10 Eur. geben
Aha, eine weise Behauptung. Meine weise Prognose:

Es gibt hier einige, die spekulieren auf die angeschlagene Psyche der Boardteilnehmer, verkaufen leer und spekulieren auf eine weitere psychologische Spirale.

Viel Glueck
@sc

Sicherlich, wenn derartiges verkündet wird, geht`s rapide abwärts. Denn so billig, wie manche hier meinen, ist Kontron auch wieder nicht.

Die letzten Äußerungen seitens Kontrons besagten, daß die Umsätze fürs 3.Q 2001 durch bereits eingegangene Aufträge gesichert seien.
Sollte sich nichts gravierendes tun beim Auftragseingang, kann sich jeder selbst ausrechnen, dass die Jahresplanung nicht zu halten ist.
Davon gehe ich aber derzeit nicht aus.

Aber gerade u.a. wegen dieser Unsicherheit (oder eventueller Insiderkenntnisse?) brökelt der Kurs.

Charlotte

p.s. eigentlich ist es als äußerst negativ zu werten, daß die Aufwärtsbewegung komplett korrigiert wurde (Nachhaltigkeit sieht anders aus)
@lasseman

Warst Du nicht auch bei Telesens bei Kursen um 40 sehr bullish ?

Ich denke, wenn man den gesunden Meschenverstand nutzt, müsste man, gegeben die TK - u. Halbleiterprobleme, den Ausblick anlässlich der Zahlen abwarten. Wer vorher kauft ist selber schuld - siehe Lambda (da hatte ich auch gewarnt).

Gruß
sc
@smartcap: Pauschale Bash/Push-Versuche habe ich nie gestartet, sondern immer versucht objektive Pro`s und Contra`s aufzuarbeiten.
@lassemann: dann bezeichne bitte Skeptiker nicht als basher ! ich war bei Telesens auch skeptisch, dito lambda.

@ charlotte
die nächsten Q sind bei Lambda auch im Plan aber 2002 wird durch Stagnation gekennzeinet sein.

gruß

sc
@sc

... hatte die Auftragseingänge generell für die Zukunft gemeint. (war vielleicht etwas unklar)

Hab dir mal `ne mail geschickt.

Charlotte
@charlotte

sag mir bitte, wie in aller Welt soll Kontron nachhaltig steigen
wenn der Gesamtmarkt und die Stimmung negativ sind? (zumal
keine neuen Infos vorliegen)
Das ist das Ding mit der Kovarianz - und die lässt sich bekanntlich
nicht einmal wegdiversifizieren. Auf Deutsch: Wenn es am NM
regnet, wird auch Kontron nass. Deshalb ist die "nachhaltige" Erholung
im Moment nicht drin. Doch wo siehst Du greifbare Gründe für einen Verfall?
Vorschlag: Wir halten beide die Klappe, bis die Zahlen raus sind!

@lassemann

Falls es Dir entgangen ist, wurden die Prognosen für die HL-Branche von
amerik. Analysten bereits wieder angehoben. Der Markt nimmt so etwas ca.
ein halbes Jahr vorweg. Ich suche im Übrigen immer noch krampfhaft nach
Überschneidungspunkten zwischen Kontron und Lambda? LÖL

Jenk
@smartcap: Sorry, aber skeptische Einstellungen sind natürlich völlig legitim, jedoch nicht wenn sie argumentationslos kommuniziert werden oder irgendwelche Informationsasymetrien (die immer vorhanden sind) dazu genutzt werden die angespannte Psycholgie der Boardteilnehmer auszunutzen. D.h. nicht, dass Du das tust, ist aber gängige Praxis geworden hier im Board.

Vor einem Jahr haette ich gesagt, dass diese Threads und Postings (egal ob Pro oder Contra) kaum Auswirkungen haben. Das hat sich aber m.E. geändert. Die Umsätze sind extrem gesunken und die Nerven liegen blank, so dass Vermutungen oder Behauptungen (negative) durchaus einen Einfluß auf den Kurs haben koennen m.E..
@Jenk: Keine Ahnung, auf welche meiner Äußerungen Du Dich beziehst.
@lasseman: in kontron zocken doch auch die fonds - meinste die kümmern sich um w:o ?

Was ist eigentlich so toll an Kontron ? Wie sind die Markteintrittsbarrieren in der Branche ? Warum ist da noch kein grosser Player drin?


@turbocharlotte: habe geantwortet

Gruß
sc
@lassemann

New York (vwd) - Etwas fester zeigen sich die Notierungen am
Mittwochmittag an Wall Street. Gegen 13.03 Uhr (Ortszeit) gewinnt der
Dow-Jones-Index für 30 Industriewerte (DJIA) 0,4 Prozent bzw 39,37 Zähler
auf 10.549,38. Der S&P-500-Index verbessert sich um 0,4 Prozent bzw 4,78
Punkte auf 1.220,71. Der Nasdaq-Composite erhöht sich um 0,6 Prozent bzw
11,77 Stellen auf 2.080,15. Derzeit stehen 1.667 Kursgewinner 1.242
Kursverlierern gegenüber. Erneut sind besonders die Technologiewerte gesucht
und profitieren weiterhin von der Heraufstufung des Sektors durch Merrill
Lynch am Vortag.

Technologiewerte sind dennoch gefragt. Auch WR Hambrecht bekräftigt das
"Strong Buy" für Branchenwerte.
- Auszug - 2.8.01

Das Sentiment hat sich sicherlich noch nicht vollkommen gedreht, nur einige beginnen bereits
umzudenken! Hoffnung?!
Die meisten hier würden wahrscheinlich noch verkaufen, wenn Kontron bei 1 Euro stehen würde.

Laßt es doch einfach mal vom Kursverlauf auf die fundamentale Situation von Kontron zu schließen, um euer Gewissen zu beruhigen!
Vergleiche zwischen Halbleiterindustrie und Kontron sind doch an den Haaren herbeigezogen und vorgeschobener Grund: Kontron ist Kunde von Intel und nicht umgekehrt.
Wenn weniger Halbleiter nachgefragt werden, so läßt das keine Rückschlüsse auf die Nachfrage von Embedded Computersysteme zu!

Aber das muß hier anscheinend so sein. Fundamentales hört man hier sowieso nicht!

Die ehemalige Fielwoerks ist auch im zweiten Quartal profitabel geblieben (trotz eines Großauftrages der US-Army im 1. und nicht im 2. Quarter), genauso wie es in der letzten Ad-hoch von Kontron angekündigt wurde (siehe Thread Kontron-ist der Kauf von Fieldworks ratsam?)

Wer mal wissen möchte, was Kontron Mobile Computing denn so herstellt, der gehe mal auf die Homepage von Kontron und schaue sich die Produkte von Kontron an, bevor er etwas über die Halbleiterindustrie faselt.



Wo es Verkäufer gibt, muß es an der Börse auch Käufer geben.

Die letzten Tage ziehen die Umsätze nach 14:00 Uhr deutlich an. V.a. auf Xetra, was tendenziell zumeist auf Instis zurückzuführen ist. Obwohl ich keinen Einblick in die Orderbücher habe, vermute ich auf der Käuferseite Amerikaner, die dann in ihre Büros stürmen.
leute das Hauptproblem bei kontron und bei lambda ist, das sie im Nemax gelistet sind und angekündigt haben nicht austeigen zu wollen, dieses wird demnächst noch richtig bestraft werden da bin ich mir sicher.
Das 2 Problem ist das beide schwarze Zahlen momentan noch schreiben und dies ist ein Verhängnis an dem kranken Markt.
Diese Markt gehört in die Mülltonne. Wär in einem Markt
zusammen mit T-Online, intershop, medienkinderkram usw.
gelistet ist muss zwangsweise abgestraft werden wenn auch zu Unrecht.
In diesem Markt kann man nur noch zocken mit augebomten
Werten, wahrscheinlich gehört Kontron auch einmal dazu.
Ich habe doch schon beim Anstieg vor ein paar Tagen gesagt, daß da Zocker eingestiegen sind.

Daneben sollte man nicht vergessen, daß es immer noch NM-Fonds gibt, die Mittelabflüsse haben.

Und da diese keine nennenswerten Erlöse mit den Pennystocks mehr erzielen können, werden eben die Werte abgestoßen, die noch Kohle bringen und einigermaßen liquide sind.



Viele Grüße
@Anopheles

Du hast es schon richtig erkannt, die Kursentwicklung ist nicht die ausschließliche Folge der Geschäftstätigkeit der Kontron AG.
Deswegen muss man beides strikt voneinader differenzieren, was natürlich nicht heißt, beides habe nichts miteinander zu tun.
Deswegen äußere ich mich eigentlich auch nicht über das business. Darüber gibt`s bisher keine Zweifel.

Der Fehler von vielen hier liegt allerdings m.E. darin (sie ziehen keine Schlussfolgerung), daß ausschließlich mit diesem Argument ein Kauf gerechtfertigt wird. Dabei spielt an der Börse nur eines die Rolle: Angebot und Nachfrage.

Wer dies außer acht läßt, verschenkt viel Rendite, im schlimmsten Fall liegt sie sogar unter 0%.

Charlotte
An alle Kontron-Fans
lest euch mal unter Stock-World den Zukunftsbericht
der Schutzgemeinschaft für kleinanleger durch
Mehrjährige Durststrecke wahrscheinlich ob das kontron überlebtist fraglich
Stoploss bei 31,40???

... na das war dann ja wohl ein kurzer Depotaufenthalt.

:laugh: :laugh: :laugh:
@all

Schon ein wenig unheimlich, welche kranken Beweggründe so hervor
gebracht werden um Spekulation und Zockerei zu rechtfertigen.
Prinzipielle Frage:
Warum kauft jemand Aktien?

Wohl doch nicht deshalb, weil Angebot und Nachfrage auf den Kurs
wirken! - Welch ein Schwachsinn!!!!!!

Woran ist bitte ein Aktionär interessiert? Es geht ihm aus-
schließlich darum, eine höchtmögliche jährliche Auszahlung auf sein investiertes
Kapital zu erhalten (Dividende). Er wird u.U. darauf verzichtenn wenn die Eigen-
kapitalrentabilität des Unternehmens höher ist, als der am Markt erzielbare
Opportunitätszins.
Ich habe den Eindruck, daß dieser grundlegende Gedanke heute nicht mehr in den
Köpfen der meisten Aktionäre existiert. Im Gegenteil, vor einiger Zeit mußte
ich mir anhören, ich sollte mich an neue Bewertungsmodelle gewöhnen, da die alten
sowieso überholt seien. Schaut Euch um, wo die KGV`s und PEG´s heute angelangt sind!
Solange aber Spekulationen mit derartig haarsträubenden Argumenten gerechtfertigt werden,
handelt es sich entweder um blutige Laien oder einfach Zocker, die die schnelle Mark
machen wollen. Keinem von beiden sollte man zuhören!

Jenk
@jenk and all

Mein Eindruck ist schon lange folgender:
Einige hier sind derart prozyklisch, die wechseln minütlich ihre Meinung. Sie kommen mit irgendwelchen hirnamputierten Kurszielen, weil sie gerade ausgestoppt wurden (wahrscheinlich um ihrem Ärger Luft zu machen, daß Sie nun schon das zehnte mal in Folge 5% Verlust realisiert haben).
Mich interessiert es einen feuchten Dreck, ob Kontron morgen 5% verliert oder gewinnt. Ich beteilige mich auch nicht an solch kurzfristigen Prognosen, da gehe ich lieber ins Kasino, dort schmeckt der Sekt dann ganz gut, wenn man verliert.

Für mich zählen einzig und allein vier Dinge:

1.Im langfristigen Trend ist der Markt umso unabhängiger von den kurzfristigen psychologischen Effekten. Gute Unternehmen steigen langfristig immer, es ist nur eine Frage des Anlagehorizontes.

2.Ich glaube an die Embedded Technik, sie ist wegweisend für unsere Zukunft. Übrigens befinde ich mich da in einem illusteren Kreis, zu dem auch Bill Gates gehört.

3.Das Management von Kontron hat bisher bewiesen, daß es originelle und profitable Konzepte hat (organisches Wachstum liegt über dem Wachstum der Branche)

4.Man legt sich keine Aktie ins Depot, von der man nicht glaubt, daß sie langfristig mehrere hundert Prozent macht.
Wenn man von einem Wert überzeugt ist, kann man auch ruhig schlafen.
@jenk + anopheles

Falls es euch beiden entgangen ist:
Kontron befindet sich seit einiger Zeit in einem klassischen Abwärtstrend. Daran führt kein Weg vorbei.

@jenk
Jetzt dreh mir das Wort bitte nicht im Mund um.(sofern du auf mich angespielt hast)
Ich sagte, Angebot und Nachfrage bestimmen den Kurs.
Ich erachte jeden Kleinanleger, der dieses einfache Prinzip missachtet, als naiv.

Damit ist natürlich nicht gesagt, daß Angebot und Nachfrage die Legitimation für ein Investment sind.

@Anopheles
Wenn es stimmt, was du schreibst (Stichwort langer Anlagehorizont usw.), frage ich mich, was du hier im Board machst.
Solltest du tatsächlich soooo langfristig orientiert sein, ist doch der Boardaufenthalt Kinderkram, nicht wahr?

Ich glaube dir diesbezüglich kein Wort.

Charlotte

p.s. jetzt ratet mal, welcher Anleger mit Kontron Rendite erzielt hat, der Langfristanleger oder der trendorientierte...
ein Blick auf den Chart sagt euch die Antwort, traurig aber wahr
Ach Charlotte,

Du bist offensichtlich der einzige Zocker der immer auf der richtigen
Seite steht. - Glaub ich Dir nicht!
Sicherlich können kurzfristig die Renditen aus Spekulation
enorme Größen annehmen, v.a. im Bereich der Derivate.
Auf lange Sicht bleibt trotzdem nichts übrig - die Verteilung
aller Fehler ist gleich, nur wir sind eher gewillt Gewinne mitzunehmen
als Verluste zu akzeptieren. Du wärst die Erste, bei der daß nicht so ist.

Jenk
@Turbocharlotte

Ganz einfach: Dummheit regt mich auf. Das hat nichts damit zu tun, ob ich Kontron 10 Jahre halte oder nicht.
Frage: Was machst Du hier im Board? Antwort: Erläuterst täglich aufs Neue Deine prozyklische Meinung, daß Du einfach Deinen Namen hinschreiben könntest, und jeder weiß bescheid, was Du uns eigentlich sagen willst.

Und bitte: Solange Kontron nicht Konkurs ist, erlaube Dir bitte kein Urteil, wer nach zehn Jahren mehr Rendite macht, Deine zittrige Wenigkeit oder der langfristig orientierte Anleger. Beschränke Deine Prognosen auf die Wochentendenz, da hast Du wenigstens eine 50%ige Trefferquote.
@smartcap: in Kontron sind vermutlich auch noch ein paar Fonds investiert. Von zocken im w: o -Sinne kann hier aber nicht die Rede sein. Und glaube mir, inzwischen sind Stimmungsbarometer wieder ganz oben bei den Kauf/Verkauf-Indikatoren. Es gibt durchaus I-Banker die sich mal ein paar Stimmungs-Stimmen in den Boards holen. Insbesondere die Shortseller, Hedgefonds.

Deine Frage zeigt, Du hast Dich nicht richtig mit Kontron beschäftigt. Hast Du bspw. mal den Emissionsprospekt durhcgearbeitet? Anscheinend nicht. Sonst würden solche Fragen hier nicht auftreten. Ich kaufe keinen Wert, ohne vorher den EMI-Prospekt gelesen zu haben und diesen dann mit der jeweiligen Entwicklung verglichen zu haben. Hier kann man am besten ausmachen, ob eingetretene Risiken schon im Prospekt berücksichtigt worden sind.

@fritzchen: "leute das Hauptproblem bei kontron und bei lambda ist, das sie im Nemax gelistet sind und angekündigt haben nicht austeigen zu wollen, dieses wird demnächst noch richtig bestraft werden da bin ich mir sicher."

Dies ist nicht das Problem. Das Problem sind pauschale Behandlungen und das übern Kamm scheren aller Werte. Diese Einstellung ist bei den meisten derzeit vorhanden. Der Ausleseprozeß, der auf fundamentaler Basis stattfindet, ist ganz normal, wenn auch etwas krass widergespiegelt am Indix und vor allem pauschal. Deine vertretene Meinung symbolisiert die Einstellung vieler Marktteilnehmer undgenau diese EInstellung ist das Problem und nicht nur die zu laschen Regelungen am Neuen Markt.

@Jenk: "Schon ein wenig unheimlich, welche kranken Beweggründe so hervor gebracht werden um Spekulation und Zockerei zu rechtfertigen."

Volle Zustimmung.

@Anopheles: Auch volle Zustimmung.

Gruss

Lassemann
@lassemann: so so Fonds zocken nicht in Kontron. Ich bin sehr sicher, dass dem so ist. Bei Telesens haben Sie damals wohl auch nicht gezockt ? VMR Fonds ? Meridio Fonds ? DAC ?

wenn Du dich so gut bei kontron auskennst:

1. wie hoch ist das Vermögen / liqu. Mittel Stand 31.6.01
2. Wie teilt sich externes /organisches Wachstum auf nach Umsatz/ Ergebnis für 00/01

Mit gesundem Menschenverstand habe ich die Fonds u. Analysten bei Lambda, Telesens etc. megaoutperformt.

Die HT-Branche ist in der tiefsten Rezession seit es den NM gibt - u. nur Kontron wird davon überhaupt nicht betroffen sein - richtig ?

Vielleicht gibt es hier zuwenig Unternehmer u. zuviele weltfremde Analysten.

SC
@smartcap: scheint so, als wenn Du Dich aergerst.

Übrigens: Es ist gar nicht so schwierig, die notwendigen Daten zu bekommen. Als Hilfestellung:


http://www.kontron.com/invest_info/report2000.pdf

Hier findest Du die verkuerzte Bilanz/ Vergleich Jahresende/ Q1:
http://www.kontron.com/cgi-bin/template.pl?topic=investor&la…

Als TiP zur Berechnung des Cash Flows:

http://www.wiwiss.fu-berlin.de/w3/w3krusch/pub/cashflow.htm. Hat den Vorteil, dass Du nicht selber rechnen musst und Dich nicht verrrechnest. Kannst ja mal durchgehen. Später koennen wir ja mal unsere Ergebnisse vergleichen.

Ach, ja, den Q1-Bericht brauchst Du natuerlich auch noch:

http://www.kontron.com/invest_info/kontron_q1_01.pdf

ad Fonds-Zocken: Die engagierten Fonds "zocken" nicht im wo-stil. Das sollte Dir eigentlich klar sein.

Gruss

Lassemann
@Anopheles

Ich bin zwar keine Psychologin, aber vermutlich rührt dein Unmut aus der Kursentwicklung.(würde mich an deiner Stelle auch nerven)

Übrigens ändere ich meine Meinung zu gegebener Zeit. Das hat was mit Flexibilität als Kapitalmarktteilnehmerin zu tun, wenn du verstehst. Deswegen ist es auch nicht möglich, Wochenprognosen abzugeben.

Wer mehr Performance macht, liegt doch auf der Hand,
der bzw. die trendorientierte Anleger/in.
Warum?
Ganz einfach, weil sie dem Trend folgen, während du deinen eigenen "Trend" machst. Dazu fehlt dir aber schlicht das Kapital, als das man von Trend im markttechnischen Sinne sprechen könnte.

Charlotte
Die Presse (Wien) 23.07.2001

Banken hoch im Kurs, Telekom-Wende in Sicht

High-Tech-Titel sind derzeit bei den Experten stark gefragt, wenngleich nicht der ganze Sektor positiv beurteilt wird. In sind weiterhin Finanz- und Versicherungswerte.

WIEN (schell). Es ist kaum zu glauben: An den High-Tech-Börsen spielt es weltweit "Granada", renommierte Vermögensverwalter greifen aber insbesondere bei Tech-Aktien verstärkt zu. Das ist nicht anders zu deuten, als daß die von FIRSTFIVE beobachteten Experten eine klare Wende zum Positiven in diesem krisengeschüttelten Segment erwarten. Wenngleich auffällt, daß nicht der ganze Technologie-Markt stärker nachgefragt wird, sondern nur einzelne Werte und Bereiche. Es findet also weiterhin ein gezieltes "Stock-Picking" statt. Abzulesen ist das nicht zuletzt daran, daß etwa Sun Microsystems stark zugekauft wurde, gleichzeitig aber Siemens sehr weit oben auf der Verkaufsliste steht.

Guter Dinge scheinen die Anlage-Profis indessen für den Telekom-Markt insgesamt zu sein. Heiß begehrt war der zuletzt schwer geprügelte DWS Telemedia. Fazit: Die Technologie ist nicht ganz "out", die Experten engagieren sich aber weniger in den Anbietern von Materialien, sondern ausschließlich dort, wo demnächst eine Trendwende erwartet wird. Auf der sicheren Seite waren vergangene Woche jedenfalls die Schweizer zu finden. Sie scheinen dem Technologie-Bereich weiter skeptisch gegenüber zu stehen, nachdem vor allem deutsche Asset Manager in diesem Segment wieder zugeschlagen haben. Ein nachhaltiges Potential nach oben sehen die Vermögensverwalter offenbar für den Energiehändler Enron. Dieser sollte demnächst die Marke von 60 Euro durchstoßen.
@lasseman danke für die infos.

Die extreme externe Wachstumstratgie finde ich sehr gefährlich. In der Thoerie hört sich das vielleicht gut an. In der Praxis schaffen es die meisten U. nicht mal eine einzige Akquisition erfolgreich zu integrieren. Die höchste Rendite erzielen die Verkäufer der Firmen. Die Rendite der Käufer sinkt IMHO in 90% der Fälle.

Was wollen die den mit 80 Mio noch groß kaufen ? Die müssen ja auch das normale Geschäft finanzieren. Wie wollen die ohne KE dieses externe Wachtumstempo halten ?

Ich kenne kein U. am NM dass mit einer ausgeprägten M&A-Strategie langfristig Erfolg hatte.

SC
@smartcap: Das PMI-Risiko ist sicherlich nicht zu verachten. Ist aber ausreichend im Kurs berücksichtigt. Hierbei ist aber nicht der kurzfristige Firmenwert entscheidend. Entscheidend ist, wie Du zurecht anmerkst, der mittel-bis langfristige PMI-Erfolg. Bis jetzt sind m.E. keine Indikatoren vorhanden bei Kontron, die auf ein Gegenteil hindeuten und trotzdem ist ein hoher Bewertungsabschlag vorhanden. Darüber hinaus kannst Du auch kein Unternehmen kennen am Neuen Markt, die sich durch IPO-Mittel Aquisitionen einverleibt haben und LANGFRISTIG Erfolg damit hatten. Der Markt ist schließlich noch keine >5 Jahre alt.

Um hier evtl. Indikatoren aufzuspüren, müßtest Du schon an die Nasdaq gehen und möglichst ähnliche Unternehmen heraussuchen. Ich bin sicher hier wirst Du die eine oder andere Firma finden, die langfristig sehr gut mit Aquisitionen gefahren ist.

Gruss

Lassemann
Empirisch gesehen ist das auch für Nasdaq-U. zutreffend.

Eindeutig gescheitert sind IMHO EM.TV sowie fast alle Internetagenturen u. Medienwerte, Heyde, Brokat, Infomatec, SER, Teles, Gigamüll, Intraware, ACG, CE usw.

Empirisch sind "Organiker" mit sehr selektiven, strategisch motivierten Käufen deutliche Outperformer.

Fazit: Kerngeschäft mit hohen Eintrittsbarrieren und solides (überwiegend oranganisches)Wachstum bringt auf Dauer mehr Performance. Das ist nur nicht im Interesse der I-Banken weil M&A-Fees sonst gleich Null. Folglich sind die es auch, die vielen U. schwachsinnige Deals andrehen und 1. an der KE u. 2. an den M&A-Fees verdienen.

Gruß

SC
@smartcap

Na Du Outperformer - bei mir fällt schon der Putz den Wänden.
Ist natürlich völlig klar, wachsen ist schlecht und extern sowieso.
Kein U. am NM hat damit langfr. Erfolg.
Gibt den NM ja schon derart lang, daß man überhaupt Rückschlüsse darauf
ziehen kann. Oh Mann!
Hoffentlich kehrt hier bald wieder Ruhe ein - war so schön in den Tagen
als niemand gepostet hat.

@Charlotte

Sicherlich wußtest Du auch, daß K. nach 14.00 über 33 E geht.
War ja am Trend absolut gut ablesbar!

Jenk
noch zwei Fragen zu Kontron

1. Wieso suchen die einen Finance Manager der US-GAAP usw. beherrscht (Quelle webseite)?

Sollte man das Rechnungswesen nicht richtig aufgestellt haben bevor man M&A-Deals macht ?

2. Bisher haben die nur 65% (Fieldworks) u 55% (s.webseite)an den den großen Deals, wenn ich mich nicht verlesen habe (bitte korrigiert mich falls falsch verstanden). Wie ist der Rest zu bezahlen ? Was ist mit deren Altgesellschaftern ? Wie hat man sich da geeinigt? Fließt da in Zukunft noch Cash ab und/oder gibt es eine Verwässerung ?

Danke

Gruß
@smartcap:

1. Empirisch belegt, aha. Quelle? Autor? Sicherlich gibt es eine Reihe von fehlgeschlagenen PMI. Pauschale Äußerungen sind aber nicht angebracht und, wenn es hierzu eine repräsentative Studie gibt, dann hat diese garantiert differenziertere und wesentlich vorsichtigere Ergebnisse geliefert.

2. zu 1. Frage: Und? auf was sollen wir schließen? Das hat gar nichts zu sagen.

3. zu 2. Frage: Steht alles in den Adhoc-Meldungen und Geschäftsberichten. Mußt Dir nur mal die Muehe machen und vernünftig recherchieren, bevor Du pauschale negative Bilder malst.

Nichts für ungut.

Gruesse

Lassemann
@jenk

Es gibt einen Unterschied zwischen Trading und Trend.
Der Trend ist dadurch gekennzeichnet, dass eine Kursbewegung eingesetzt hat, d.h. man blickt auf Tatsachen.(retrospektiv)

Ein Trading(kauf) orientiert sich antizipierend am Marktgeschehen.

@all
Die Abgabebereitschaft hat ihr Ende unter 32,00 Euro gefunden. Ein Tradingkauf ist daher m.E. sinnvoll. Das gilt natürlich nur für "Hartgesottene".

Charlotte
@ lasermann
Du gehst also tatsächlich davon aus das der Neue Markt überlebt. da wir die nächsten 3 Jahre einen Abschwung und keinen Aufschwung in der wirtschaftslage haben, glaube ich nicht das der Neue Markt dieses überlebt. Bei rationalem Denken ist dies nicht möglich.
@all

Hört, hört - die Charlotte bläst zum Einstieg, bin ja gespannt!
Also, alle Zocker rein - natürlich nur die ganz "harten", wir
stehen nämlich nicht auf Weicheier :D.
Was ist das eigentlich für eine wirre Erklärung: Trading-Trend?
Gibs doch zu! Du hattest keine Ahnung! Wie auch, die Produktivitäts-
zahlen aus den Staaten konnte keiner erahnen.
(Können im Übrigen auch nicht aus einem Chart oder Trend entnommen
werden)



Jenk
ich stell kritische Fragen zu Kontron nicht mehr an alle - das ist Euch doch sicher recht so.

Gruß

SC
@jenk

Sofern du meine Definition von Trend und Trading, bzw. die Differenzierung als falsch erachtest, bitte ich dich deinerseits um Richtigstellung.

... nicht nur blubbern, mein Lieber.

Charlotte

p.s. ich wollte dir damit nur klarmachen, dass es derzeit natürlich nicht um Trendkäufe geht, denn Kontron ist im Abwärtstrend
@lassemann

habe wiegesagt Fragen an Deine Boardmail gesendet. Wenn keine Antwort geplant, bitte Bescheid geben, ich stell sie dann doch ins Board.

Gruß

SC
auf Basis jetziger Infomationen und vieler ungeklärter Fragen könnte ich mir bei dem Wert noch ein böses Erwachen vorstellen.

SC
@smartcap: habe ich bekommen. Nur gerade keine Zeit. Die Fragen liessen sich aber alle ohne Probleme beantworten, wen Du Dir mal die Muehe machen wuerdest, den EMI-Prospekt durchzulesen und den Markt strukturiert zu analysieren.

Bis bald
nach meiner Methodik mußte ich bei Telesens, Lambda usw. sehr früh das Material aus dem Depot werfen. Überlass mal die Vorgehensweise ruhig mir. Bei TSZ hat (Dir) das ganze Rechierechieren nichts genützt. Weil Du einfache Warnsignale wohl nicht gern zur Kenntnis nimmst ?

Wenn schon schaue ich mir die IPO-Studien an. Die Emi-Prospekte sind IMHO wenig aussagekräftig.

SC
Es ist schon traurig das Aushängeschild 2000 bröckeln zu sehen
Hallo @fritzchen!:
Tja, das ist mit ComROAD genauso: gestern noch ein Blue Chip des Nemax50 und heute wird drauf geprügelt. Sieht beii Kontron auch so aus.

Hallo @all:
In anderen Threads bei Consors etc. habe ich gelesen, daß es bei Kontron noch bis zu 50 Prozent Kursverlusten angeblich am 14.08. kommen soll. Weiß jemand warum ausgerechnet am 14.08.? Sollen da irgendwelche Zahlen zu Kontron oder Gewinnwarnungen oder Einschränkungen der Planzahlen bekannt gegeben werden? Wann überhaupt wird Kontron die nächsten Quartalszahlen (3. Quartal) liefern? Auf der Webseite von kontron konnte ich dazu nichts finden.

Kennt jemand darüber hinaus genauere Daten zu dem Optionsschein WKN 711410, Call auf Kontron von der Societe Generale, fällig am 15.11.02? Kann dazu keine genauen Daten wie Basis, Delta und Omega finden - weder hier, noch bei dem Emittent selbst, Dresdner Bank, Deutsche Bank, yahoo Finanzen,.... Weiß das jemand?
aus der Communitiy konnte bisher keine(r) in eigenen Worten sagen warum Kontron ein Kauf sein soll. Das allein könnte einem zu denken geben.

Ich hoffe für Euch das Kontron keine zusammengekaufte Blase mit wenig echter nachhaltiger Substanz ist.

Wer hier erzählen will Kontron wird von der HT-Rezession unbeeinflusst bleiben, soll sich bitte mal die Kontron-Kunden ansehen.

SC
Hi SC,

da Du offensichtlich kein Shareholder von Kontron bist oder werden möchtest, erkläre uns doch bitte erstmal, welches Interesse Du an Kontron überhaupt hast?

Bist Du einer, der unter wechselnden Namen einfach nur Unsicherheit verbreiten möchte?

Oute Dich, oder schleich Dich!
@obelisk: Die Hedgefonds nutzen die angeschlagene Psyche. Shortselling ist in. Mr. SC argumentiert mit Seifenblasen und ist sehr ungeduldig. Man haette ihn ja aufklaeren koennen, aber man verliert einfach die Lust, sich mit seinen Pauschalisierungen rumzuschlagen.

@smartcap: ??
viele sagen der Wert ist gut, aber nicht warum.

Wenn mir einer in eigenen Worten (ohne Analysten nachzuäffen) erklären kann, warum der Wert ein Kauf ist, bzw. mich überzeugt, überlege ich einen Kauf.

Bisher habe ich den Eindruck dass ein bekannter Frankfurter Fonds-Manager den Kurs (noch) stützt. D.h. bei freier Kursbildung wäre der Wert IMHO weiter unten. Ich sehe einfach mehr Risiken als Chancen.

Ich habe auch von Lman bisher keine Board-Mail-Antwort bekommen. Ich meine damit gezeigt zu haben, dass ich kein Basher bin. Mir ist einfach nicht klar was an Kontron so toll sein soll u. kann insbes. nicht nachvollziehen warum die HT-Rezession Kontron angeblich nicht treffen sollte.

Gruß

SC
@ SC

angeblich bist Du ja Mitarbeiter einer VC-Gesellschaft und zudem auch noch auf der Suche nach weiteren Mitarbeitern.

Wieso kannst Du da nicht selbst recherchieren?
Wieso können einfache Fragen nicht beantwortet werden ?
Wieso muss man stattdessen persönlich werden ?
kopfschüttel

SC
@SC

Ich bin von Kontron überzeugt, weil ich denke das mobile Datennetze ein Zukunftsmark sind. Es gibt viele Einsatzgebiete, in denen Daten "draußen" gesammelt werden. Im Moment betrifft das wohl hauptsächlich den Bereich Telematik in dem z.B. verschiedenartige Flotten (Fuhrunternehmen, Polizei, Rettungsdienste, ...) über GPS verwaltet und ggf. geleitet werden (Man muß sich nur mal ansehen, wieviele (große) Firmen sich auf diesem Bereich engagieren). Mit solchen Systemen bestehen für die Anwender recht große Einsparmöglichkeiten. Wenn man darüber nachdenkt, gibt es noch mehr Gebiete, wo kleine mobile Computer die ideale Lösung sind.
Da die Zahlen von Kontron in letzter Zeit auch nicht schlecht waren, denke ich das die Aktie eine Chance verdient hat.

ex-lurker
@scara

danke für Antwort.

Mobile data communications ist sicher sehr ausschtsreich. Stimme Dir zu.

Aber was ist an den Kontron mobile computing-Produkten so einzigartig ? Das ist doch eher medium bis low tech => geringe Eintrittsbarrieren, hoher Wettbewerb => hoher Margendruck.


@charlotte: ist das down volume der letzten 10 Tage nicht deutlich höher als das up volume ?

Gruß

SC
@smartie

Hab mich zurückgehalten, will
jedoch nicht das Feld allein den Schwarzmalern überlassen, zu denen
Du ja zweifellos auch gehörst.
Eins verstehe ich nicht, wenn Du nach eingehender Analyse keinen
Kaufgrund gefunden hast, warum interessiert Dich die Diskussion zu
K.eigentlich noch? - Gleiche Frage an Charlotte!
Ich kenne zig Werte die echt daneben sind. Trotzdem werde ich
nicht versuchen Stimmung zu machen.
Warum K. ein klarer Kauf ist, hab ich bereits mehrfach dargelegt-bin
es müde, ständig zu wiederholen!
De facto:
Du hast keine Ahnung, wie es im Unternehmne tatsächlich aussieht (ertragsm.).
Die Zahlen werden stimmen und einige werden sich den Schlaf aus den Augen reiben
und sich fragen, warum sie bei 30E ausgestoppt worden sind.
Sell just on facts - not on rumours! - für Käufe gilt das Gleiche!

Viel Spaß beim bashen! - muß auch Verlierer geben!

Ich kann gut schlafen! (Du auch - J.)

Jenk
@smartcap

mobile computing von Kontron low tec, geringe Einrittsbarrieren und hoher Wettbewerb??

Ich merke, Du hast Dich mit dem Markt und den Produkten von Kontron nicht auseinandergesetzt.

Möchtest Du etwa einige hier für dumm verkaufen ?
@sc

Sorry, war gestern ziemlich eingespannt.
Das Volumen ist egal, da der up move komplett korrigiert wurde.
Er rechtfertigt daher keine Neubeurteilung.

@Jenk
Wir reden einfach aneinander vorbei. Merkst du das etwa nicht?
Ich habe an den fundamentals bisher nichts auszusetzen.
Allerdings orientiere ich mich im Gegensatz zu dir am aktuellen Marktgeschehen.
Kontron ist daher, u.a. auch wegen der Volatilität, eine hervorragende Tradingposition, die sich sogar zu einer "längerfristigen Bindung" eignen könnte.
Du siehst, Flexibilität ist schon erforderlich.
Vgl.:
Wieso sollte ich, wenn ich nach oben will, mit dem Fahrstuhl immer hoch und runter fahren? Ich steige dann jedenfalls oben aus, und fahre nicht sofort wieder runter.
So kommt man im Zweifel nie an.

@Apogatte
Sehe ich genau wie du. U 30 ist o.k.

Charlotte
@ SC

Dein Auftreten hier wirkt, als hättest Du Angst, bei einer Investition etwas falsch machen zu können. Du suchst Sicherheiten und Bestätigungen und willst Deine eigenen Zweifel ausgeräumt wissen. Forget it!

Bist Du dir sicher, daß Aktien überhaupt die richtige Anlage für Dich sind?

Kontron hat bisher eindrucksvolle Zahlen (gemessen am Umfeld) geliefert. Sie schreiben schwarze Zahlen und können trotz Flaute im Marktumfeld organisches Wachstum vorweisen. Damit gehören sie bereits zur creme de la creme des NM.
Ohne ins Detail gehen zu wollen: der Markt von Kontron verspricht für die nächsten Jahre Wachstumsraten.

Wenn dies so bleibt, wird Kontron den NM outperformen. Aber die jüngste Vergangenheit hat gezeigt, wie schnell sich Rahmenbedingungen für ganze Branchen ändern können oder ein schlechtes Management ein Unternehmen ins Trudeln bringen kann.

Wer glaubt, daß dies bei Kontron nicht passieren kann, der irrt.

Aber ohne Risiko gibt es auch keine entsprechende Rendite!


Grüße
Vorsicht ich glaube die Zahlen am Montag werden scheiße. Morgan Stanley hat das Papier vor kurzem zurückgestuft.Die wissen was.
@Blumenzwerg

Die wissen nichts! Genau wie JPM werden dort Makrobetrachtungen
angestellt, die man dann pauschal herunterbricht.
Das hat mit K. direkt nichts zu tun. Darüberhinaus gibt es
im Sektor nach wie vor Unternehmen, die mit ihren Zahlen überraschen
konnten.

Jenk
danke für Eure Antworten.

Hat mich nicht überzeugt. Bin weiter skepisch.

1. Mee too-Produkte / USP ?
2. Hoher Wettbewerb
3. Riskante Strategie
4. Branchenumfeld schlecht
5. Margendruck
6. Großmäuliges Management
7. Hoher Integrationsaufwand

Ich warte mal den 16.8. ab.

Gruß

SC
Völlig unwichtig, was ein Berufsskeptiker wie SC zu einer Aktie wie Kontron zu sagen hat...einfach nicht beachten
Tips für morgen:

Selbst wenn die Zahlen (auf den ersten Blick) gut werden, rate ich dazu den kompletten Quartalsbericht zu lesen, und zu prüfen ob da alles plausibel bzw. mit kaufmännischer Sorgfalt gerechnet wurde. Der Ausblick wird natürlich entscheidend. Vorsicht auch bei den angeblich so hohen Wachstumsraten. Prüft das organische Wachstum bzw. das "Als ob"-Wachstum.

Gruß

SC
@smartcap

Danke für die Tipps für morgen.

Warum glaubst Du das Dich hier die Leute überzeugen sollen? Wieso bist Du in der Rolle des Beurteilers anderer Meinungen trägst aber bis auf Aussagen die sich auf sehr hohem Abstraktionsgrad befinden low tech=> Margendruck etc. nichts konkret zur DISKUSSION bei.

Es muß Dich hier keiner Überzeugen genauso wenig wie Du hier die anderen überzeugen muß das Sie einen Fehler machen.

Sollen die Leute hier auch noch Geld zusammenwerfen oder müßtest Du nicht schon alleine ein paar Märker locker machen ?

Grüße holdipoldi
Bin mal gespannt wie lange es noch dauert bis Kontron
ein KGV von 1 hat, lang dauerts wahrscheinlich nicht mehr
Interresant ist auch die Frage ob kontron irgendwann mal die schnauze voll hat vom Neuen Markt
ein wchsel in den s- oder m-dax würde mit sicherheit
am ersten Tag des Wechsels oder der ankünigung einen 100%igen Kursanstieg nach sich ziehen
ich habe den Quartalsbericht noch nicht bekommen, aber auf Basis der Ad hoc würde ich den Wert meiden.

Gruß

SC


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.