DAX-1,15 % EUR/USD+1,44 % Gold+1,90 % Öl (Brent)-1,57 %

Schröders Versprechen die Arbeitslosigkeit zu... - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

och mehr Arbeitslose

(gatrixx) Die Bundesregierung hat sich wieder ein Stück von ihrem erklärten Ziel entfernt, die Arbeitslosenzahl
in Deutschland auf 3,5 Millionen bis 2002 zu begrenzen. Stattdessen stieg die Zahl der Erwerbslosen im Juli -
saisonbereinigt - zum siebten Mal in Folge. Analysten und Volkswirte hatten jedoch noch schlechtere Zahlen
erwartet.


Die unbereinigte Zahl der Arbeitslosen lag nach Angaben der Bundesanstalt für Arbeit im Juli bei 3,8 Millionen - nach 3,7

Millionen im Juni. Die Arbeitslosenquote stieg von 8,9 auf nun 9,2 Prozent. Saisonbereinigt gab es im Juli 11.000 Erwerbslose

mehr als im Juni. Volkswirte hatten einen Anstieg um bis zu 25.000 erwartet.


Schuld an der Misere hat nach den Worten von Bernhard Jagoda, Präsident der Bundesanstalt für Arbeit, die konjunkturelle

Eintrübung. Diese zeige sich vor allem in den alten Ländern. Dort wurde ein Zuwachs der saisonbereinigten Zahl um 10.000

registriert, im Osten um 1.000 gegenüber dem Vormonat.


Obwohl die Zahlen besser ausfielen als von den Analysten erwartet, sehen die Wirtschaftsexperten keine Trendwende am

Markt. Man sei sich sicher, dass die Arbeitslosigkeit weiter steigen werde, sagen Volkswirte. Frühestens in den ersten

Monaten des kommenden Jahres sei mit einem Rückgang der Arbeitslosigkeit zu rechnen, sollte die Konjunktur zum

Jahresende an Fahrt gewinnen.


Mit Blick auf die prognostizierten 3,7 Millionen Arbeitslose im Jahresdurchschnitt gibt sich Jagoda sehr zurückhaltend. Zwar

nahm er die Prognose nicht zurück, doch müsse schon ein stürmischer Herbstaufschwung kommen, um die Prognose halten

zu können. (üt)
Quelle Gatrixx

07.08. - 11:43 Uhr


...Politik der ruhigen Hand...



mfg
insti
hat er das versprechen vor oder nach der "flasche bier" gegeben?
Es hatte mal einer versprochen, die Arbeitslosen um 50% zu reduzieren. Hatte er es geschafft ?

Das mit den Überstunden ist Quatsch. Hier müsste sich die Gewerkschaft mal was neues einfallen lassen.
@Leo6

Blühende Landschaften hatte er versprochen. Das andere ist Quatsch.

insti
ich seh aber leider weder bluehende landschaften (ausser vielleicht bei seinem modeausstatter ) noch weniger arbeitslose !

und hoehere sozialabgaben , und rentenkuerzujngen , und oekosteuer


echt eine tolle politik !!!!
Warum kommen hier eigentlich immer Posts nach dem gleichen Strickmuster. Dabei sollte nun wirklich jeder wissen, daß die Politik kurz- bis mittelfristig wenige bis keine geeigneten Eingriffsmöglichkeiten hat. Na klar, Defizit Spending, aber wo? Bauaufträge der öff. Hand, na prima, als ob die Misere im ostdeutschen Baugewerbe nicht gerade aus der staatlich geförderten maßlosen Bausubventionierung käme.
Bildung? Wohl kaum kurzfristig sinnvoll Geld einzuschießen.
BuWe genauso, verpufft und regt keine (wenig) die allg. wirtschl. Aktivität an.

Lest ihr eigentlich auch diff. Konjunkturberichte, oder eher nicht, weil es das schwarz/rot Schema verbietet?

WBB

Die Sozialabgabenquote ist AFAIK gesunken, Caldor.
die sozialabgabenquote ist gesunken ??

aber klar ! du glaubst wohl auch , dass die krankenkassenbeitraege stabil bleiben naechstes jahr ???

und die rentenversicherungsbeitraege sanken nur minimal , und dafuer gabs noch oekosteuer obendrauf !

von unter 40 % weit und breit keine spur oder ??????


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.