DAX-0,39 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,43 % Öl (Brent)-1,64 %

Advanced Medien werden wir Kleinaktionäre wieder verarscht? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Einige Dinge bei Advanced Medien stoßen mir wieder einmal sauer auf.
Zum einen ist der Stock-Option-plan der auf der HV beschlossen werden soll, die Anzahl von fast 2 Mio doch wohl zu hoch gegriffen. Was will man damit bezwecken. Kommt es wiedereinmal zur Bereicherung auf Kosten anderer? Wenn man davon ausgeht, dass der Kurs sich nachhaltig erhöht und der Vorstand muss davon ausgehen, dann reichen ein paar 100000 auch aus um reich zu werden. Geht man aber davon aus, dass der Kurs annähernd da bleibt wo er jetzt ist, braucht man natürlich Mio Stück um reich zu werden. So wie es jetzt ist, werden die auf unsere Kosten entweder reich oder steinreich.
Das nächste was mir nicht passt ist der Umstand, dass man den alten Aufsichtsrat (Jovy und Konsorten) für ihre Betrügereien entlasten will. Die gestrige Adhoc hat gezeigt (wenn es stimmt dass bei der GetAG ein Jovy in führender Position mitwirkt) dass die ihr Spiel munter weitermachen. Die gehören doch belangt.
Ich verstehe Wirsing nicht. Zwie (bekannte) Geschäfte mit den Jovys (AM und GetAG) eine fast insolvent die andere ist insolvent, der kann doch auf der HV nicht für eine Entlastung stimmen, oder er steckt da mit drinnen?
Ich kann nur den Kleinanlegern raten die bei der HV sind einen Riesenwirbel zu schlagen und dafür Sorge zu tragen, dass die damit nicht durchkommen. Ich kann leider an der HV nicht teilnehmen aber ein anderer wird meine Stimmen vertreten.
MfG


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.