wallstreet:online
40,00EUR | -0,10 EUR | -0,25 %
DAX-0,93 % EUR/USD-0,05 % Gold-0,10 % Öl (Brent)+0,56 %

OSSI-Thread für Donnerstag, 9.08.2001 - 500 Beiträge pro Seite


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

@all

Wünsche Euch allen einen guten Morgen!!!

Habe mal ne Frage!! Kann mir jemand sagen, wo ich im Netz ne Übersicht finde, wie die Daxgewichtung ist!!!

Würde mich sehr über ne Antwort freuen!!!!!
Guten Morgen die OSSIs

@Daytrader

die DAX Gewichtung findest Du auf der Seite der Deutschen Börse - http://www.deutsche-boerse.de Ich hab sie mal da gesehen, weiss aber den exakten Pfad nicht mehr.

@all

wie ist die Meinung: Sehen wir jetzt die alten Tiefststände wieder? So langsam bin ich der Meinung, ja. Und zwar hauptsächlich wg. der immer noch vorhandenen Rezessionsgefahr. Andere Ansichten??

Grüsse, Fame
Donnerstag, 09.08.2001, 07:47
Heard in New York am Mittwoch

Obwohl die Zahlen von Cisco Systems (CSCO) den Erwartungen entsprachen, reagierte der Markt auf diese trotzdem mit Enttäuschung. So begann der Handelstag in New York mit negativen Vorgaben des Indexfutures. Im Handelsverlauf schienen sich dann aber Schnäppchenjäger einzufinden und am späten Vormittag drehten die Indices in den grünen Bereich. Kurz vor 12:00 Uhr ging der Markt jedoch wieder auf Tauchstation. Als dann am Nachmittag noch das Beigebook der FED die Wirtschaft als nicht besonders robust umschrieb, kannten die Indices nur noch eine Richtung. Zwar kam es zu keinen Panikverkäufen, aber der Markt musste eine langsame Erosion über sich ergehen lassen : Käuferstreik.

Es sollte aber auch bedacht werden, dass der August, im historischen Vergleich, der Monatmit dem niedrigsten Aktienumsatz an den US-Märkten ist. Die meisten Amerikaner nehmen im August Urlaub. Letzte Statistiken weisen darauf hin, dass die Shortposition in Aktien die mit Abstand größte seit 1989 ist. Die Shortseller laufen in einem dünnen Markt nun Gefahr, dass der Markt sich dreht und sie ihn dann mit Short-Covering zusätzlich nach oben treiben. September und Oktober gehören zu den umsatzstärksten Monaten des Jahres. Dies sollte dem Markt die Möglichkeit geben, einen "steigender Boden" einzuziehen (meine ich), da die Shorts langsam einen Teil ihrer Positionen eindecken werden, um Gewinne zu realisieren.

Die Äußerungen der FED, wonach die Schwäche der produzierenden Wirtschaft (manufacturing) nun auf den Rest der Wirtschaft (Servicesektor) überschwappt, lässt weiter davon ausgehen, dass Alan Greenspan am 22.August die Leitzinsen um 25 Basispunkte senken wird. Dies sollte sich zum Jahresende (Weihnachtsgeschäft) und in den ersten beiden Quartalen 2002 in höheren Wachstumsratenwiederspiegeln.

Die Konsumentenkredite stiegen im 2.Quartal nur um 4,6% p.a., im ersten Quartal waren es noch 10,5%. Hier scheint sich ein Trend zu bilden, welcher der FED zusätzliche Munition für die nächste Zinssenkung gibt. Auch der Baltic Freight Index (welcher nun Baltic Dry Index heisst) deutet auf mindestens eine weitere Zinssekung hin. Dieser Index misst die Auslastung der Schiffskapazitäten auf den Weltmeeren. Der Indexbrach in den letzten 6 Wochen regelrecht in sich zusammen. Mr. Greenspan versucht nicht nur die momentane wirtschaftliche Lage der USA sondern auch die des Restes der Welt in seine Überlegungen mit einzubeziehen.

Die Aussicht auf niedrige Zinsen konnte die Marktteilnehmer jedoch nicht zum Kauf annimieren. So beendeten die Indices den Handelstag nahe ihren Tagestiefstständen: der Dow Jones fiel 165 Punkte auf 10.293, der NASDAQ61 Punkte auf 1.966 und der S&P500 20 Punkte auf 1.183. Wird der NASDAQ es schaffen zum Wochenschluss oberhalb der 2000er Marke zu schliessen? Seit dem 13ten April beendete er keine Handelswoche mehr unter dieser psychologischen Marke.
@Fame

Danke für Deine Antwort!!! Habe da auch schon geguckt, habe aber leider nur ne Formel gefunden, welche mir nichts sagt!! Dachte es gibt vielleicht ne Übersicht, wo man die prozentuale Gewichtung auf einen Blick sieht!!!!
Moin "all"

nach, hier hat ja die Sommerflaute voll zugeschlagen. Sowohl beim Dax als auch hier im Board. Ist sicherlich auch bedingt durch die allgemeine Ratlosigkeit, der ich mich anschließen muß. Wenn schon dieses Jahr fast alles ausfällt (Frühjahrsralley), aber auf die alljährliche Sommerflaute ist eben verlaß. Hätte man allerdings vorher wissen sollen (putputtputtt).
Ohne mir irgendwelche weiterführenden Gedanken zu machen, war der erste Eindruck am Di-Nachmittag nach meiner alltäglichen Comdefectinformationsschau sehr bearish (hatte in den letzten Tagen wenig Zeit). Certes, man könnte dies auch als eine Möglichkeit sehen, günstig an gewisse Werte ranzukommen. Wie es allerdings für die Zukunft ausschaut, mmmmhh??? Angeblich sollen der Sep und Okt die umsatzstärksten Monate im Jahr sein, was nicht unbedingt heißen soll, dass es von da ab nach oben geht. Fundamental haben die Amis vielleicht das Schlimmste hinter sich:

Heard in New York am Mittwoch
Obwohl die Zahlen von Cisco Systems (CSCO) denErwartungen entsprachen, reagierte der Markt auf diese trotzdem mit Enttäuschung. Sobegann der Handelstag in New York mit negativen Vorgaben des Indexfutures. Im Handelsverlaufschienen sich dann aber Schnäppchenjäger einzufinden und am spätenVormittag drehten die Indices in den grünenBereich. Kurz vor 12:00 Uhr ging der Markt jedochwieder auf Tauchstation. Als dann am Nachmittag noch das Beigebook der FED dieWirtschaft als nicht besonders robustumschrieb, kannten die Indices nur noch eine Richtung.Zwar kam es zu keinen Panikverkäufen, aber der Markt musste eine langsame Erosion übersich ergehen lassen : Käuferstreik.


Es sollte aber auch bedacht werden, dass der August, imhistorischen Vergleich, der Monatmit dem niedrigsten Aktienumsatz an den US-Märktenist. Die meisten Amerikaner nehmenim August Urlaub. Letzte Statistiken weisen darauf hin,dass die Shortposition in Aktien die mit Abstand größte seit 1989 ist . Die Shortsellerlaufen in einem dünnen Markt nun Gefahr, dass der Markt sich dreht und sie ihn dann mitShort-Covering zusätzlich nach oben treiben.September und Oktober gehören zu den umsatzstärkstenMonaten des Jahres.Dies sollte dem Markt die Möglichkeit geben, einen "steigender Boden" einzuziehen (meine ich), da die Shorts langsam einen Teil ihrerPositionen eindecken werden, um Gewinne zu realisieren.


Die Äußerungen der FED, wonach die Schwäche derproduzierenden Wirtschaft (manufacturing) nun auf den Rest der Wirtschaft(Servicesektor) überschwappt, lässtweiter davon ausgehen, dass Alan Greenspan am 22.August die Leitzinsen um 25 Basispunkte senken wird. Dies sollte sich zum Jahresende(Weihnachtsgeschäft) und in den ersten beiden Quartalen 2002 in höheren Wachstumsratenwiederspiegeln.


Die Konsumentenkredite stiegen im 2.Quartal nur um4,6% p.a., im ersten Quartal waren esnoch 10,5% . Hier scheint sich ein Trend zu bilden,welcher der FED zusätzliche Munition für die nächste Zinssenkung gibt. Auch der BalticFreight Index ( welcher nun Baltic Dry Indexheisst) deutet auf mindestens eine weitere Zinssekunghin. Dieser Index misst die Auslastungder Schiffskapazitäten auf den Weltmeeren. Der Indexbrach in den letzten 6 Wochenregelrecht in sich zusammen. Mr. Greenspan versuchtnicht nur die momentane wirtschaftliche Lage der USA sondern auch die des Restes der Welt inseine Überlegungen mit einzubeziehen.


Die Daxwerte haben noch einige Ergebnisverschlechterungen aufgrund der anfangenden Konjunkturflaute in Europa noch vor sich. Davon kann man nun halten was man will (wer zieht wen?). Ich hoffe nur, dass nicht noch irgend ein Fond pleite macht oder ähnliches.
Ich persönlich beobachte in letzter Zeit Degussa, Nok, Orcl und Volkswagen.
Also, noch schönen Urlaub an alle, den dieser noch bevorsteht (wie mir zum Beispiel). Wenn ich an Pika denke, dann hoffe ich mal, dass sie nicht allzuoft ins Internet schaut....

Grüße Chalet.
Hallo STD,

danke für deine Antwort gestern. Ich habe vorher gehört Bayer könnte noch einmal bis 39,00 oder 40,00 hochlaufen. Wollen wir es hoffen.

Gruß micahe
...sorry, jetzt habe ich unnötigerweise nochmal den selben Artikel wie SDT reinkopiert. Zu spät gesehen.
A+ Chalet
@SDT...

...alter SGL Fan. Wahrscheinlich hast Du`s schon gesehen:

Nach Angaben der Analysten von Sal. Oppenheim sind die Zahlen von SGL Carbon ohne Überraschungen ausgefallen. Die Daten würden komplett im Rahmen der Erwartungen liegen, sagte die zuständige Analystin zu vwd. Auch der Ausblick, dass das zweite Halbjahr stabil erwartet werde, sei bereits erwartet worden. Die Einstufung mit "Outperformer" und das Kursziel von 48 EUR werden daher beibehalten. +++ Simon Steiner

vwd/9.8.2001/sst/reh

Hältst Du deinen 780223 noch?
micahe,

ich bräuchte sowas wie 41, und zwar bald! :cry:
Danach sieht`s allerdings gar nicht aus... :(


Chalet,

;)
SDT, micahe,

mir fehlt momentan die Phantasie, daß die Bayer-Aktie auf über 40€ steigen soll und schon garnicht schnell. Eigentlich habt ihr schweinemäßig Pech gehabt mit euren Bayer-Calls. Kann mich nicht erinnern, daß das Witwen- und Waisenpapier mal derart eingebrochen ist. So eine Nachricht ist einfach die Hölle. Sie kommt schnell und unerwartet und läßt einem nicht die geringste Chance zur Reaktion. Ich fühle mit euch und drücke euch gleichzeitig die Daumen, daß der Kurs doch noch mal anzieht.

Gruß
hell
Fame2411,

nee, hatte nur die Trading-Sell Empfehlung von HF gesehen. Bin noch etwas unentschlossen. Hätte den Schein letzte Woche versilbern können und jetzt/demnächst wieder rein, war aber nicht da. Eben isser grad +-0. Geht allerdings noch bis 12/02, also kaum Gefahr.

Die 30 hat ja bisher unter hohen Umsätzen gehalten. Gehe von einem soliden Boden aus. "Irgendwer" wird die dann schon wieder antreiben... :D
@all.

Meine DTE Geschichte mit Reaktion und so ist ja klassisch daneben gegange.

Werd wohl heute Nachmittag richtig arbeiten müssen, um den Verlust auszugleichen. Trading Depot nunmehr fast alle.

:cry::cry::cry::cry::cry:
m.de
meridian.de,

aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß man nicht versuchen sollte Verluste so schnell wie möglich wieder auszugleichen. Dies führt oft zu schnellen, unüberlegten Handlungen, sodaß sich die eigenen Verluste ausweiten. Viel besser ist es zu analysieren, warum man verloren hat. Gegebenenfalls sollte man sich passiv an die Seite stellen und nur zu beobachten wie die ganze Sache weiterläuft.

Gruß
hell, der zur Zeit abwartet.
@moin

seid ihr alle im urlaub,oder was ?
momentan ziehen die kauflimits für calls schneller, als man sie eingeben kann ?!
was ist nur aus den guten alten börsen geworden?
schön,schön, muß doch erstmal sehen, wo man noch ein wenig
kohle verbrennen kann.kann ja soooo schwer nicht sein.

btw, komme gerade von braunschweig, diese A2,neeeee,neeee, zu viele bekloppte unterwegs.
mit punto vollbeladen auf der linken spur......aber nicht mal nur so,nöööö,
von hannover bis berlin,immer links.....bekloppte, viel zu viele bekloppte.


gruß
(nixx gegen punto & co,aber sowas blödes...?!)
das fällt mir doch gerade erst auf, von 13:24 bis 17:34 uhr kein posting,
muß mir wohl ein neues board suchen...?
tach auch bbe, ;)

bist du ein verkehrs-rowdy??? (spass, kann ich voll verstehen...)

gruß pida

der nur noch an urlaub denkt...

wo ist denn unsere zockerlady ??
go2hell (Bayer),

naja, es ist schon ein Teil eichene Plödheit dabeigewesen. Wollte technische Reaktion ausnutzen, war aber viel zu ungeduldig. Ich denke, nächste Woche zieht die wieder etwas an, denke aber auch, wohl kaum bis 40.

War der stärkste Einbruch seit 30 Jahren, hieß es. M.E. spinnen die auch alle ein bißchen. Halte immer weniger von den sogenannten "Institutionellen". Ok, das ist schon sehr arg mit dem Produktstopp, aber auch irgendwo ein bißchen Business As Usual bei Pharmas.

In 2000 hat`s mal Lilly gerissen, weil Generika für den Blockbuster Prozac zugelassen wurden.



War damals `n lockerer 30% Meltdown. Wie man sieht gab`s danach `ne super Chance zum Einstieg. Für Langfristanleger war`s eigentlich auch kein Beinbruch. Im Grunde wurde da nur ein Übertreibungsbuckel abgetragen.

Bei Bayer sieht`s zwar `n bißchen anders aus, aber ich halte noch im jahresverlauf Kurse um 45 wieder für möglich, wenn wir jetzt bei 35 halt machen. Immerhin kommt sie ja auch schon von 55.



Meinem 09er OS hilft das natürlich nix, aber irgendwo war ich da auch selber schuld...

Aber es könnte eine Chance woanders draus werden. Anscheinend werden alle Pharmas in Sippenhaft genommen; dabei hat zumindest Aventis gerade super Zahlen abgeliefert. Also gibt es hier zumindest keinen fundamentalen Grund, warum die ihre Trading-Range nach unten verlassen sollte...



Baue gerade eine erste Position http://optionsscheine.onvista.de/cgi-bin/os-kennzahlen.mpl?W… auf... ;)


meridian.de,

willkommen im Club. Bei DTE lag ich diesmal richtig, indem ich noch nicht mit einem Pullback gerechnet habe. Vielleicht liegt`s auch nur daran, daß ich da eh` schon zuviele Calls verbrannt habe, so daß ich sie kaum anfassen mag. Sehe gerade, daß sie eben unter 20 stand...


go2hell (abwarten),

das Problem ist nur, daß die Trockenübungen, die man dann zur "Besinnung" und zum Testen macht, oft super aufgegangen wären! :cry: ;)


bbe,

höhö, wohl selber Dauerlinksfahrer, was? :laugh:
Im konkret scheißendreck TV hamse eben wieder die alte Leier gespielt, von wegen daß wir womöglich doch noch den finalen Sellout benötigen usw. etc. pp. bla blubber... :rolleyes:

Ich brauch den nicht! :cry: :mad:
bbe,

so ist nun mal im Sommerloch. Zu welchem Board willst Du denn wechseln? Du glaubst doch wohl nicht im Ernst, daß Du woanders ebenso pfleglich behandelt wirst. Und dann noch die Raserei auf der Autobahn. Na ja, dazu sag ich mal nichts.




Gruß
hell
ich glaube bbe meinte er wechselt auf meine steuer*-bord* seite auf meiner aida! ;) :D

jo das muss ich mir noch überlegen!!! :rolleyes:

gruß

admiral

hmmm.... schnell noch nen hammer-call für morgen?
SDT,

drück Dir und den anderen Bayer-Call investierten die Daumen, daß wir schnell die 40€ sehen. Hab soeben was entdeckt, was mich zum Heulen bringen könnte. Hatte vor kurzem €/USD Calls bei einem Stand von 0,84, mich dann bei 0,835 ausstoppen lassen. Heute steht der € bei 0,892 Dollar und mein Schein hätte sich in dem Zeitraum verdreifacht.

Sxxxxxe, Sxxxxxx, Sxxxxxx !!!!

Gruß
hell
@go2hell,

siehste, lag ich doch wieder mit Bayer falsch, nu gehts ein bisschen aufwärts.

Der Euro hat mir uebrigens u.a. das Genick gebrochen.
Ich war seinerzeit bei 0.89 rein, SL bei ca. 0.835 !!!!
Es war ein Power-OS längerer Laufzeit, Verlust: 50 %

Nu gut, es ist halt "Spielgeld". Aber weisst Du, was mich am meisten aergert:
Im Januar habe ich mir eine Strategie zurechtgelegt, die - haette ich sie konsequent
durchgehalten - goldrichtig gewesen wäre:

90 % in Rentenfonds, 10 % in OS, technisch in DAX und nur DAX.
Ende Januar (!) hab ich die Renten in Aktien getauscht, weil ich
dachte, alles sei wieder ok. Und OS in Nasdaq, Euro und Nemax verzockt !

Wenn ich die letzten 8 Monate Revue passieren lasse, dann
komme ich zu dem Schluß, daß meine Strategien fast immer ok sind,
das Timing jedoch eine Katastrophe (siehe Euro). Hier habe ich noch keine Idee.

Noch eine Beobachtung: Von Aktien, die wie jetzt Bayer, in der
Diskussion sind, würde ich künftig strikt die Finger lassen.
Werte, die eingebrochen sind, entwickeln sich voellig unberechenbar. Entweder
unaufhaltsamer "sell-out" oder V-Bewegung oder alles bleibt wie es ist.

Wenn ich heut investieren wollte (will ich aber nicht),
dann würde ich mir wahrscheinlich einen PUT auf Phillip-Morris
kaufen. z.B. 781491. Ich denke die Gruende sind gelaeufig.

Was haltet Ihr davon ???

Gruesse koebes

PS: Ich uebe zur Zeit im Brokerdepot :)
Ja, ja, die Analysten.

DAI: Kaufempfehlung der T-Aktie durch die Deutsche Bank `statthaft`
KÖLN (dpa-AFX) - Die Kauf-Empfehlung für die Aktie der Deutschen Telekom aus der Research-Abteilung der Deutsche Bank AG ist "statthaft" gewesen. Dies sagte Rüdiger von Rosen, Chef des Deutschen Aktieninstituts (DAI), am Donnerstag in einem Interview mit Deutsche Welle-tv. Es habe sich um eine Beurteilung gehandelt und nicht um eine Kaufempfehlung, sagte von Rosen im Gespräch mit DW-tv. Die fundamentalen Grunddaten der Deutschen Telekom hätten sich nicht geändert. Von Rosen schrieb die hervorgerufenen "Irritationen am Markt" der funktionierenden Trennung zwischen Research- und Handelsabteilung zu.

Am Montag hatte die Deutsche Bank die Telekom-Aktie zum Kauf empfohlen. Dienstags verkaufte sie überraschend 44 Mio. Aktien im Auftrag eines Großaktionärs./ml/hi/js

dpa-AFX-Nachricht


Wer sich da nicht vera...t fühlt. Ich habe zwar keine DTE call (ist vielleicht auch mehr oder weniger der zuletzt mangelnden Zeit zu verdanken), aber irgendwie ....Aber warum sollten die auch von heute auf morgen alte Gewohnheiten ändern??

@bbe
hast recht, viel ist nicht los momentan hier im Board, aber das Board wechseln, deswegen??? Da wird bald gar keiner mehr posten (man kann eigentlich nur den wenigen standhaften Danke sagen).
Wie schaut denn dein DaxCall aus. Noch drin?? Scheinst mir immer etwas zu zeitig dran zu sein, aber letztendlich hat es immer geklappt. Solltest du etwa der neue Richtungsweiser sein (bbe kauftag - 1 bis 2 Tage)??

Gruß Chalet
koebes,

interessanter Beitrag. Mir geht es ähnlich. Die erste Idee bzw. Strategie, die wohl bedacht und gut ausgeklügelt ist, ist meist die beste. Eigentlich sollte ich dies schon aus vielen Klausuren leidvoll mitbekommen haben. Aber trotzdem mach ich auch immer dieselben Fehler, vielleicht ist das bei uns Menschen einfach so.
Was die Unsicherheit bzw. Dein schlechtes Timing betrifft, könnte ich Dir vielleicht einen Rat geben. Ich gehe auch öfters mal in fremde Threads. Vor allem riskiere ich auch mal einen Blick zu den Charttechnikern. Man selbst kann sich ja schließlich nicht in allem auskennen. Die sind etwas geschickter im Erkennen des richtigen bzw. günstigsten Einstiegszeitpunktes.
Desweiteren würde ich empfehlen bei großer Unsicherheit einen Einstieg in Raten vorzunehmen, d.h. immer erst mal vorsichtshalber z.B. ein Drittel des Geldes investieren, daß man sich vorgenommen hat und dann gegebenenfalls nachlegen.
Ich glaube auch, daß Du Recht hast, daß man nie in Aktien investieren sollte, die im Mittelpunkt der Diskussion stehen.
Zu Phillip Morris hab ich mir keine Gedanken gemacht.

Gruß
hell
go2hell,

ganz gut, Dein €-Reinfall... :eek:

Beeindruckt mich allerdings nicht soo sehr, DA ES MICH SELBST DORT GESTERN MITTAG AUSGESTOPPT HAT! :cry: :mad:

Außerdem hatte ich über Putz auf Adidas und Wal-Mart nachgedacht. Nur nachgedacht, wohlgemerkt... :rolleyes:

Noch Fragen? :( ;)


koebes,

grrr, vom Put auf MO halte ich nixx, überhaupt gar nixxx. Habe nämlich die Axie und `n Call... :mad: ;)

Nee, im Ernst, welche Gründe denn? :confused:



Der "gebrochene" Aufwärtstrend? Deshalb muß es doch nicht gleich wieder bergab gehen. Kann sich auch `ne längere Range anschließen (siehe Aventis). Schau Dir mal das akkumulierte Volumen an: die 45-50 ziehen wie ein Magnet. Dann sind ein KGV von knapp 12 (!) bzw. eine Div.-Rendite von fast 5% (!!) ja auch nicht unbedingt `n Verkaufsargument. Und die Div. dürfte noch diesen Monat wieder erhöht werden. MO ist `ne echte Cash Cow. Was zuletzt etwas gedrückt hat, war der starke $. Damit könnte es jetzt auch vorbei sein. :D
@SDT

Es gibt zwischen Bayer und Aventis natürlich noch die geplante Übernahme von crop science.
Ob Bayer sich das jetzt noch leisten kann/will ?

VieleGruesse
Schönen Abend:)

Bin wieder da, mal sehen wie lange:laugh:
Muss jetzt erstmal lesen

Gruss
Nasda:cool:
VieleGruesse,

meimei, Ihr tut ja alle so, als ob Bayer vor der Pleite stünde. Oder daß diese Maßnahme für die genau so überraschend kam wie für die entsetzte Anlegerschar.

Das kann ich mir nicht vorstellen. Die Probleme waren denen doch schon länger bekannt. Das ist doch keine Kurzschlußhandlung, da werden die schon `ne Weile drüber nachgedacht haben. Vielleicht haben sie sich sogar genau deswegen für CropScience entschieden, um nicht mehr zu sehr von (wenigen) Pharmaprodukten abhängig zu sein. Man sieht ja, wohin das führt.

Die alte Streitfrage zwischen Diversifizieren (Schimpfwort "Mischkonzern") und "Konzentration auf Kernkompetenzen" (was soll das sein?) wird wohl nie eindeutig entschieden werden. Und sie unterliegt, hm, "modischen Schwankungen" bei ANALysten. Wer weiß, vielleicht wird Bayer schon bald wieder ob dieser Risikostreuung gefeiert und bejubelt? :D

Deine "Angst" bzgl. des CropScience-Deals ist womöglich für die momentane Aventis-Schwäche verantwortlich. Ich bin da zuversichtlich. :)
Nasda,

daß Du Dich hier überhaupt noch hintraust, nachdem Du mir MEDX als "für 10-20% gut" beschrieben hast... :cry: :mad:

Oder meintest Du Minus?? :rolleyes:

;)
So, muß jetzt heia.

Nicht vergessen: morgen Wochenendralley (S&P 1200, Nase 2000)... :D
@SDT,

also, Du arbeitest augenscheinlich mit logarithmischen Charts. Hmmm. Da siehts es mit dem Abwaertstrendbruch gar nicht sooo wild aus.

Ohne logs. siehts uebler aus.

Ausgangspunkt:

- die Aktie hat seit Februar 00 ca. 250 % gemacht (!)
- Tabakaktien machen sich in Baisse-Zeiten meistens gut.
- Der Kurs laeuft sich bei etwa 50 tot (der alte Gipfel wird nicht mehr ganz erreicht.
- Wie war vorgestern noch die Dividendenrendite bei Bayer ? :
- Es gibt noch andere techn. Instrumente als den Trendkanal.

Sofern der beruehmte "Boden" tatsaechlich erreicht ist, sollte die Aktien spaetestens drehen.
Kann man den Tiefpunkt von MO im Februar als Frueindikator fuer die folgende Baisse nehmen ?
Anscheinend haben sich damals einige schon gut positioniert.
M.W. sind die Urteile aus den USA erst spaeter bekannt geworden.

Was bleibt (fuer mich) ist die Frage nach dem "Wann" zum PUT.


gruesse
koebes.
@alle

Was ich heute so aufgeschnappt habe on TV
Gerüchte um eine Gewinnwarnung von Nokia
GS senkt das Kursziel für Siemens auf 55 Euro
Allerdings Amerika war ja gar nicht so übel und wenn Greenie
tatsächlich noch 100 punkte nachlegt....
Und die Schubkarren von Steuerschecks müssten doch auch bald
unterwegs sein.

an alle, die die beige-book-story umgesetzt haben in
Eurocalls, Glückwunsch

@SDT
Gross ist, wer keine Fehler macht, grösser, wer aus seinen
Fehlern lernt;)
Ein Freund hat mir mal gesagt, man kann im Leben viel Unsinn
machen, man muss nur die richtige Ausrede haben:laugh:

Gruss
Nasda:cool:
@SDT,

" Angst " ???

Als Chemie im 19. Jhr. das war, was heute der neue Markt ist, war Bayer tatsächlich mal so gut wie pleite (kannst Du z.B. in der Schrift zum Firmenjubiläum nachlesen, der Kommentar in der damaligen Börsenzeitung liest sich in etwa so, wie heute die Artikel über Haffa u. Co), das war aber auch das einzige Mal, weil kurz danach dann Acetylsalicylsäure (vulgo. Aspirin) kam.
Meine ersten Bayer Aktien habe ich 2 Tage nach der AEG Pleite gekauft, damals zum Preise von 103,20 DM (1:10 = ca.
5 Euro). Leider gab dann bei Aktie = 180 DM meine BAFÖG-getunte Rostlaube den Löffel ab und ich brauchte die Kohle für ein neues (gebrauchtes) Auto...

VieleGruesse
@chalet

hab gestern die zweite position gekauft,läuft also alles wie gedacht.
mir eigentlich egal, ob der dax heute weiter fällt oder steigt,
wobei mir fast das erstere lieber währe, hätte nämlich noch gern eine
dritte schippe calls,wenn du verstehst, was ich meine.

gruß
koebes,

nee, die damalige Kursschmelze bei MO war überwiegend auf die Angst vor den Raucherprozessen zurückzuführen. Konjunkturelle Schwankungen sollten sich hier im Kurs nicht so stark auswirken, zumal MO diesen nicht oder wenig unterliegt.

Der Investtech-Chart hat ja seit gestern gedreht und markiert nun einen leichten Abwärtstrend. Das Problem ist aber, daß hier immer nur die bisherige Entwicklung gezeigt wird. Eine grundsätzliche Schwäche der Charttechnik. Daraus abgeleitete zukünftige Entwicklungen haben nur solange Gültigkeit, wie es mehr Leute gibt, die danach handeln als solche, die andere (fundamentale) Gründe bevorzugen.

Zweifellos wird es die nächsten Tage interessant. Die absurde 3 Mrd. $-Strafe wurde gerade erwartungsgemäß reduziert, allerdings auf immer noch absurde 100 Mio. $. MO wird selbstverständlich weiter dagegen prozessieren. Die Frage ist halt, in wie weit die Angst nun evtl. doch wieder aufkommt und fundamentales überdeckt (SSB erwartet Div.-Erhöhung). Also (negative) Psychologie könnte hier eine Rolle spielen. Zudem sind die Umsätze recht dünn und es herrscht eh Sommerflaute. Das allerdings macht es natürlich leichter, den Kurs durch das ständige Aktienrückkaufprogramm zu stützen.

Ein Gewinneinbruch könnte nur passieren, wenn sie doch noch diese Strafen zahlen müßten. Bis dahin wäre noch ein weiter Weg für die Kläger. Dann gibt`s ja noch die Regierung, welche die Tabakbauern nicht verhungern lassen will...

Anyway, ein Garantie für keinen Kursrückgang gibt`s natürlich nicht. Aber ich denke, diejenigen, die die über 100% mitnehmen wollten, dürften bereits raus sein.

Welche Indikatoren signalisieren Deiner Meinung einen weiteren Rückgang bzw. wann siehst Du den Punkt für Puts?


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.