DAX+0,34 % EUR/USD-0,24 % Gold-0,20 % Öl (Brent)-0,28 %

AT&T und Walt Disney diskutieren über Partnerschaft - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Die Vorstandschefs von AT&T und Walt Disney kommen am Donnerstag zu Gesprächen über eine strategische Allianz im Kabel-TV-Geschäft zusammen. Dies berichtet die „Los Angeles Times“ unter Berufung auf unternehmensnahe Kreise.

Unklar ist, welche Ziele der Disney-Konzern in den Gesprächen verfolgt. Unwahrscheinlich ist, dass der Unterhaltungskonzern die Breitbandsparte AT&Ts übernehmen will. Zu hoch ist der Preis und zu groß sind die Risiken. Zudem steht Disney nach wie vor dazu, sich auf seine Kernkompetenzen konzentrieren zu wollen. Naheliegender ist eine Beteiligung von Disney an AT&T Broadband. Stellung nehmen will der Konzern, ebenso wie AT&T, derzeit nicht.

Die Absicht von AT&T-Chef Michael Armstrong hingegen ist klar: Er sucht nach alternativen Interessenten an der Breitbandsparte, nachdem das 40-Mrd.-Dollar-Angebot des Konkurrenten Comcast als zu niedrig zurückgewiesen wurde. Kein Wunder, hat Armstrong doch in den vergangenen Jahren rund 100 Mrd. Dollar in den Kauf von Fernsehkabeln investiert. Comcast hingegen erklärte sich bislang nicht bereit, dass Angebot zu erhöhen, falls keine anderen Kaufinteressenten auftreten sollten. Nun hat aber AT&T bereits Gespräche mit AOL Time Warner und Charter Communications geführt und damit die Verhandlungsposition verbessert.

Traurige Realität für AT&T bleibt der drastische Wertverlust, der einst für 100 Mrd. Dollar erstandenen Anlagen. Traurig auch der geplatzte Traum des AT&T-Chefs, sich mit den Fernsehkabeln ein Hintertürchen in die amerikanischen Ortsnetze zu öffnen. Comcast hat jedenfalls bereits erklärt, dass bei einer möglichen Übernahme der Breitbandsparte die Strategie, Ortsgespräche über Fernsehkabel abzuwickeln, sofort über Bord geworfen würde.

Autor: Björn Grabbe (© wallstreet:online AG),19:51 09.08.2001



Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.