TELE ATLAS - Aktie des Jahres 2003 und 2004! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

O.K., ich gebe zu, dass es momentan für aussenstehende Outsider schwer nachvollziehbar ist :(,
für aussenstehende Insider kommt es aber nicht überraschend :).

Hier übrigens mal die neuesten Schätzungen (onvista)


http://aktien.onvista.de/analysts_estimates.html?ID_OSI=9541…

Für alle, die das näher begründet haben wollen, einfach mal die anderen TA-Threads durchstöbern.

Gruss an alle TAler ;)

APL
Hi Apa,

schau mal hier rein, und beurteile mal aus Deiner Sicht, ob Tele Atlas diese Erfolgsfaktoren erfüllen kann. Ich halte mich erstmal zurück. Mal schauen, ob wir zu ähnlichen Ergebnissen kommen. :)

Thread: McKinsey identifziert die historischen Erfolgsfaktoren

Gruss

Lassemann
@lasse

Ein Smilie sagt mehr als 1000 Worte: :)!
Und zwei erst! :):)

Gruss

APL
Na, ja, trotzdem würde ich Dich bitten mal Punkt für Punkt der weichen Faktoren zu überdenken. Ich habe mir ein Bild gemacht. So viel kann ich sagen: Teilweise hoher Erfüllungsgrad, teilweiser weit entfernt.

Gruss

Lassemann

:)
@lasse

O.K., sicherlich sind nicht alle 7 Punkte zu 100% erfüllt, aber das
wird wohl kein Unternehmen am NM schaffen. Bin zwar sehr eingeschränkt, was
Gesamtkenntnis der Firmen am NM angeht, aber eine bessere Positionierung
als TA sie besitzt, fällt mir nicht ein!

Allein, was nutzt es zur Zeit. Wenig!

Aber ist ja auch die Aktie 2003 und 2004 und nicht 2001!

Gruss

APL
Lasse

TA ist aber verdammt nah dran ... oder ??
Leider fällt mir auch keine Aktie am n.Markt ein die auch nur annähernd drankommt ...... und verdammt nah ist doch schon mal was ....oder ??

Aber ich bin ja eh voreingenommen ,gelle ...



Gruß CURE
Auch ich bin Überzeugungstäter.
Langfristig, versteht sich.

Und wenn 927101 nicht die Aktie des Jahres 2003 wird,
dafür aber die der Jahre 2004 bis 2008, habe ich
nichs dagegen.

Gruss an alle TA`ler
room4u
Stimmt , na ja ,wenigstens heute nicht OHNE Limit ..... aber wer weiß , wenn jemand Geld braucht ...


CURE
Also, mittlerweile haben wir
1)ein KUV 2002 unter 1
2)eine MK nahezu 50 Mio unter dem Cashbestand
3)8 Tage infolge z.T heftige Kursverluste

und trotzdem gibt TA an so einem Tag wie heute nach. Unsere (meine)
Geduld wird hier ganz schön auf die Probe gestellt.

Gruss

APL
@Alle

Es gibt 12.750.000 Aktien im Freefloat (Bosch und IAM nehme ich mal aus). Von diesen 12,7 Mio Aktien hat EIN einzelner Investor 8 %. Es kann sich jeder ausrechnen wie lange der Verkaufsdruck anhält wenn dieser kalte Füsse bekommt und verkauft.

@room4you

Der Navtech Börsengang ist bei den bescheidenen Zahlen, die Philips abgeliefert hat näher denn je ! Meine Meinung.
Wenn jemand Geld brauch ,dann ist Ihm jeder Kurs recht ..... das haben wir schon zigfach am n.Markt , und nicht nur da ( Grüße an Telekom) gesehen.......und bei einem soooo engem Wert .... ne ne ..

Hand aufs Herz, wer kauft sich den ein Philips Teil ..... Carin , schon der Name ??......... die sollen bei Ihren CD Playern etc bleiben .... Blaupunkt steht fur DAS AUTORADIO ..... und so wirds noch bleiben , bin eh mal gespannt wie lange Philips sich noch im Radiobereich rumtummeln wird .........
Das wäre schon nicht übel wenn sie NT den Börsengang versauen ........ Philips wird wohl bei den Verlusten da kaum einspringen ...


CURE
Aber wirklich jeder Ask wird hier bedient, man kann es sich sogar erlauben,
gemütlich in 1000er Paketen rauszugehen.

Ich glaube, dass Ende der Fahnenstange ist immer noch nicht erreicht, auch wenn
man es kaum glauben kann!

Ich glaube, ich muss langsam einsehen, dass ich an der Börse nichts verloren habe.
TA war ein Fehlgriff, meine Verluste werde ich nie wieder einholen.

APL

P.S. Entschuldigt das Gejammere, manchmal ist mir danach!
Ich bin mir inzwischen ziemlich sicher, dass das ein Spiel der Emissionsbanken von TA ist, die den Kurs drücken wollen (wg. NavTech).
Der Kurs wird sich wohl in den nächsten Wochen bei ca. 2,50 halten.
Das Positive daran: Wenn es die Banken in dieser Situation schaffen, den Kurs so zu drücken, werden sie ihn genauso pushen, wenn TA 2002 oder 2003 eine Kapitalerhöhung braucht.
Jetzt auf keinen Fall aussteigen!!!!
Das wäre auch blöd, denn der Umsatz entspricht mittlerweile der MK, und das bei Wachstumsraten um 30-40%!
Nerven behalten!
@catellabate

Weisst du was Konkretes zum geplanten IPO von NT? Konnte bis jetzt
nichts finden, ausser Meldungen vom April, dass mal noch dieses Jahr
geplant war.

Wäre aber schon eine sehr seltsame Methode im Konkurrenzkampf, vor allem
auf Kosten der Kleinanleger, die den Nerv eben nicht haben. Das kann ich nicht
gutheissen. Erfahren werden wir es ja aber eh nie!

APL
@ A-Lama

NavTech hat bereits in 95/96 einen Börsengang geplant und abgesagt. Was spricht dagegen, dass TA zum möglichen IPO von NavTech eine KE durchführt? Das wird der "Judgement Day"!
@RM

Eine KE zum jetzigen Zeitpunkt?
Dem Gedanken kann ich nicht folgen. Man hat noch 140 Mio Cash, das
langt ja wohl noch ne Zeit, zumal man aufgrund des geringeren Umsatzwachstums wohl
spart. Das führt dann zwar dazu, dass neue CDs verspätet auf den Markt
kommen. Habe heute erfahren, dass die neue Deutschland CD 2001/2002 nicht
wie geplant im August sondern wohl erst Mitt bis Ende September
auf den Markt kommt. Soll dann angeblich eine Abdeckung von nahezu 100% haben
(momentan glaube ich 55%). Aber der Kostenfaktor ist bei der momentanen
Wirtschaftssituation einfach das A und O.

APL
@ A-Lama

Wer sagt denn "jetzt". Warte mal wieviel von den 140 Mio am Jahresende noch über sind. Die Invests in den U.S.A laufen gerade erst an.

Wo läßt denn NavTech fertigen ? Auch in Indien zu Niedriglöhnen ?
APL

reiß Dich zusammen , JEDER im n.Markt sitzt auf Leichen , nur ich meine UNSERE Leiche kann wieder leben ....... es kommt hier einiges zusammen , TA ist eine Aktie in einem katastrophalen Gesamtmarkt der NULL Zukunft spielt ,momentan ... überall wird Depression gespielt , ob nun im DAX oder im verbrannten Nebenwertebereich ( von dem man kaum was hört , es sieht dort aber genauso aus, sieht man mal von ner Stada und ner Beru ab ) ..... überall verbrannte Erde ......, TA macht Verluste, hat immer noch FÜR ANDERE ne hohe MK , und CASH über MK ist nix dolles ,( schau Dir mal Adlink an , Kurs 1,15... Cash um die 2,5 E ,, und das ist auch die NR. 2 in Europa in einem Zukunfsmarkt ,und die werden wohl auch überleben und sich den Markt aufteilen ) .....

Es ging halt 10 Jahre hoch , jetzt laß es doch mal 2 Jahre runtergehen .....ich will das Wort VERBILLIGEN gar nicht in den Mund nehmen ...,würde ich auch noch warten , wer weiß was noch kommt mit unserem Verkäufer ...


CURE
P.S.

Die neue BRD CD wird IMO stark zum Umsatz der nächsten Zeit beitragen,
denn sie stellt eine erhebliche Verbesserung zum Vorgängermodell dar.
Wenn man dann noch bedenkt, dass der Sekundärmarkt, also der Verkauf von CDs
für schon installierte Systeme, bald nahezu 50% des TA-Umsatzes der Navigation
ausmacht, dass die Navigation 70% des Gesamtumsatzes ausmacht und dass Deutschland
nachwievor der Hauptmarkt ist, dann erkennt man die Bedeutung!

APL
@all: An die Anti-IPO-Strategie (gegen Navtech) glaube ich nicht. So ein Prozeß ist kaum steuerbar und u.U. sehr riskant.

Ich glaube das August-Rating der Deutschen Bank ist da eher aussagekräftig:

"Today Tele Atlas presented its H1 2001 results. Sales were 8% below our estimates, however, EBIT and net income were in line with our forecasts.
We have adjusted our 2001E and 2002E estimates. The current share price level reflects in our opinion the doubts of investors that Tele Atlas will manage to upgrade the US database without running out of cash. We think that Tele Atlas is well positioned as it operates in a duopolistic market with huge entry barriers and is European market leader (55% share) in the in-car navigation segment. On the other hand Tele Atlas needs to spend a large amount of money on upgrading its US database. This implies some risk, as this market is currently at a very early stage and it is hard to determine when and how fast the market will develop.

However, as Tele Atlas can manage to a certain extent the amount of investments in the US database and therefore the expenditures, we do not expect the company to run into
liquidity problems.
We stick to our buy recommendation.

At the EBIT level the company generated a loss of Euro -3.6 million, which was only Euro 0.4 million higher than our forecast (DB estimates: Euro –3.2 million). The net loss was slightly higher than we expected and at Euro –2.5 million also in line with our estimates.

Due to the weak after-market sales, which are affected by the poor economic environment, Tele Atlas missed our sales forecast. The development of the rest of the business areas is on target, according to Tele Atlas. We have therefore reduced our top line growth for the full year 2001E by 8% and are now looking for sales growth of around 32.5% for 2001E. We understood that this is in line with Tele Atlas expectations.

The loss at the EBIT level was mainly due to investments in the US database and higher selling and marketing expenses (the European business was EBIT positive in Q2 2001). Although sales were below our estimates EBITDA was only Euro 0.2 million lower than our expectations. This is a positive sign in our opinion because it shows that Tele Atlas could manage its expenses.

Outlook
Due to the weak economic environment the short-term outlook is cloudy. According to Tele Atlas, there are currently no market signals that demand for in-car navigation and telematics will take off shortly. The company is still convinced that the US market will kick off in 2003. We think the key question for Tele Atlas is when the US market will take off and how fast this market will develop. However, whenever the market does take off we believe that Tele Atlas will be well positioned to benefit from the market development.

Cash Flow
In Q1 2001 operating cash flow was Euro –9.6 million (change in cash position: Euro –12.3). In Q2 2001 the
operating cash flow was Euro –11.3 million Euro (change in cash position: Euro –22.8 million). The difference between the negative operating cash flow and the change in cash position in Q2 2001 was mainly due to an extraordinary payment of Euro 9.6 million. This payment was the second tranche of the acquisition price for ETAK (US database). The total purchase price is being paid in three tranches (2000, 2001 and 2002) i.e. there will be a third and final payment of about Euro 9.5 million in 2002.According to Tele Atlas, the average cash requirement per quarter is about Euro 10-11 million.We therefore see no cash problem for the company(cash at the end of H1 2001: Euro 142.5).

The company reiterated in today’s conference call that it would closely track the US in-car navigation and telematics market, which is still at an early stage. Tele Atlas surveys its market channels every three months to check how the current in-car navigation and telematics markets are developing. If there are signs that the market is not developing as expected the company will react quite rapidly i.e. intensify or reduce its investments in the US database and spread out the required investments over a longer period. We therefore do not expect any negative surprises such as losses on the bottom line of the P&L getting out of control or disproportionately high cash burn. Tele Atlas highlighted in today’s conference call that it still feels confident it can upgrade the US database without going to the market again.

We reduced our sales forecast by 8% to Euro 80.7 million for 2001E. As interest income should be higher than expected and the CFO indicated today that full-year income tax will amount to approximately Euro 1 million, pre-tax profit, net income and also EPS are higher than our previous estimates for 2001E.

Due to the cloudy short-term outlook we also reduced our forecast for 2002E and are now looking for sales of Euro 110.9 million (previous Euro 126.0 million). We now expect that Tele Atlas will also show a loss in 2002E and expect a negative EBIT of Euro -2.9 million.

Tele Atlas expects to benefit mid- and long-term from the telematics market and we also believe that the company is well positioned. Although we see some risk in the US market (the biggest risk is the uncertainty of when the US market really starts to kick off), we think that Tele Atlas can benefit from this market.

Additionally, the company has shown with its European business that it has the expertise and the tools to build up a database for digital maps. We think that under the assumption that the US telematics market will develop as expected, the share price has significant upside potential.

FAZIT
Moreover the current market capitalisation of Euro 160 million reflects nearby only the cash position of Tele Atlas (cash position end of H1 2001: Euro 142.5 million). We therefore stick to our buy recommendation.
@ A-Lama

"BRD" ist ein Begriff den Honecker erfunden hat. "D" finde ich besser ! :-)

Gibt es News von Jasper oder übt er sich noch im Schweigen?
Schade, weiss nicht, wo mein Posting geblieben ist. Habe aber sicherheitshalber mal im internen Speicher gehabt:

@all: An die Anti-IPO-Strategie (gegen Navtech) glaube ich nicht. So ein Prozeß ist kaum steuerbar und u.U. sehr riskant.

Ich glaube das August-Rating der Deutschen Bank ist da eher aussagekräftig:

"Today Tele Atlas presented its H1 2001 results. Sales were 8% below our estimates, however, EBIT and net income were in line with our forecasts.
We have adjusted our 2001E and 2002E estimates. The current share price level reflects in our opinion the doubts of investors that Tele Atlas will manage to upgrade the US database without running out of cash. We think that Tele Atlas is well positioned as it operates in a duopolistic market with huge entry barriers and is European market leader (55% share) in the in-car navigation segment. On the other hand Tele Atlas needs to spend a large amount of money on upgrading its US database. This implies some risk, as this market is currently at a very early stage and it is hard to determine when and how fast the market will develop.

However, as Tele Atlas can manage to a certain extent the amount of investments in the US database and therefore the expenditures, we do not expect the company to run into
liquidity problems.
We stick to our buy recommendation.

At the EBIT level the company generated a loss of Euro -3.6 million, which was only Euro 0.4 million higher than our forecast (DB estimates: Euro –3.2 million). The net loss was slightly higher than we expected and at Euro –2.5 million also in line with our estimates.

Due to the weak after-market sales, which are affected by the poor economic environment, Tele Atlas missed our sales forecast. The development of the rest of the business areas is on target, according to Tele Atlas. We have therefore reduced our top line growth for the full year 2001E by 8% and are now looking for sales growth of around 32.5% for 2001E. We understood that this is in line with Tele Atlas expectations.

The loss at the EBIT level was mainly due to investments in the US database and higher selling and marketing expenses (the European business was EBIT positive in Q2 2001). Although sales were below our estimates EBITDA was only Euro 0.2 million lower than our expectations. This is a positive sign in our opinion because it shows that Tele Atlas could manage its expenses.

Outlook
Due to the weak economic environment the short-term outlook is cloudy. According to Tele Atlas, there are currently no market signals that demand for in-car navigation and telematics will take off shortly. The company is still convinced that the US market will kick off in 2003. We think the key question for Tele Atlas is when the US market will take off and how fast this market will develop. However, whenever the market does take off we believe that Tele Atlas will be well positioned to benefit from the market development.

Cash Flow
In Q1 2001 operating cash flow was Euro –9.6 million (change in cash position: Euro –12.3). In Q2 2001 the
operating cash flow was Euro –11.3 million Euro (change in cash position: Euro –22.8 million). The difference between the negative operating cash flow and the change in cash position in Q2 2001 was mainly due to an extraordinary payment of Euro 9.6 million. This payment was the second tranche of the acquisition price for ETAK (US database). The total purchase price is being paid in three tranches (2000, 2001 and 2002) i.e. there will be a third and final payment of about Euro 9.5 million in 2002.According to Tele Atlas, the average cash requirement per quarter is about Euro 10-11 million.We therefore see no cash problem for the company(cash at the end of H1 2001: Euro 142.5).

The company reiterated in today’s conference call that it would closely track the US in-car navigation and telematics market, which is still at an early stage. Tele Atlas surveys its market channels every three months to check how the current in-car navigation and telematics markets are developing. If there are signs that the market is not developing as expected the company will react quite rapidly i.e. intensify or reduce its investments in the US database and spread out the required investments over a longer period. We therefore do not expect any negative surprises such as losses on the bottom line of the P&L getting out of control or disproportionately high cash burn. Tele Atlas highlighted in today’s conference call that it still feels confident it can upgrade the US database without going to the market again.

We reduced our sales forecast by 8% to Euro 80.7 million for 2001E. As interest income should be higher than expected and the CFO indicated today that full-year income tax will amount to approximately Euro 1 million, pre-tax profit, net income and also EPS are higher than our previous estimates for 2001E.

Due to the cloudy short-term outlook we also reduced our forecast for 2002E and are now looking for sales of Euro 110.9 million (previous Euro 126.0 million). We now expect that Tele Atlas will also show a loss in 2002E and expect a negative EBIT of Euro -2.9 million.

Tele Atlas expects to benefit mid- and long-term from the telematics market and we also believe that the company is well positioned. Although we see some risk in the US market (the biggest risk is the uncertainty of when the US market really starts to kick off), we think that Tele Atlas can benefit from this market.

Additionally, the company has shown with its European business that it has the expertise and the tools to build up a database for digital maps. We think that under the assumption that the US telematics market will develop as expected, the share price has significant upside potential.

FAZIT
Moreover the current market capitalisation of Euro 160 million reflects nearby only the cash position of Tele Atlas (cash position end of H1 2001: Euro 142.5 million).


Gruss

lassemann
@lasse

Danke. Sehr interessant!

Aber mit 140Mio Cash und einem Verbrauch von 10Mio pro Quartal hat man noch Cash
für 3 Jahre, dann schreiben wir 2004. Bis dahin sollten auch die Einnahmen in Europa
schon stark positiv sein. Daher glaube ich nicht, dass man in 1 Jahr
noch 10Mio minus macht, insofern sollte das Cash noch viel länger
da sein.

ein EBIT von -2,9 in 2002 wäre sensationell, insofern verstehe ich nicht, wie die
DB auch nur Zweifel an der Liquidität haben kann.

Die Kaufempfehlung - auch wenn von der Konsortialbank - wurde bei 4 Euro
ausgesprochen. Jetzt sind wir bei 2.50.

Ich kann da ehrlich gesagt nicht folgen. Scheint aber nur mir so zu gehen!

Gruss

APL
@ Lassemann

Wo gibt es denn so etwas ? Liest sich wie eine interne Studie der DB zur Kundenberatung .....nanana !
@ prodrive

hallo ihr mitlesenden meister der schreibenden zunft.

wann gibt es von euch wieder etwas neues über TA zu hören ? urlaubszeit ist bald vorbei !!!
Aus der Washington Post vom 12.08. Thema: "Wie entgeht man den Staus in den Metropolen"

Beispiel Tokyo

"On any given weekday, from 7 a.m. until 6 p.m., an average of 190 miles of roads in Tokyo
are bottled up in traffic jams, according to the Metropolitan Police.It is possible to avoid
those jams if you know your way around -- or if you have a smart car. More than 50
percent of new cars in Japan are equipped with navigation systems.
"

a)Fällt mir schwer zu glauben, dass das in Europa und den USA nicht auch so kommt
b)Fällt mir schwer zu glauben, dass TA davon nicht überproportional profitiert
c)Der Kurs von TA fällt mir auch schwer zu glauben :(:(!

APL
Heute techn. Erholung ... ??

Würde mich nicht wundern wenn wir Kurse von 3,5 bis 4 sehen würden , aber schlagt mich nicht wenn es nicht so kommt, ich traue TA momentan ALLES zu ...

Schaun wir mal ...

Das ist KEIN Pusch ...


CURE
@apatschenlama: volle zustimmung

man muß sich mal vorstellen diese Firma hat 4 Euro Cash pro Aktie und koennte sich noch 7 Jahre solche Verluste erlauben bevor sie Pleite gehen.
Absoluter Value-Play.

Die Datenbank ist vorsichitg mit 4 Euro in der Bilnaz aktiviert

4+4 = 8

8 Euro ist der absolute Mindestpreis ohne Fantasie.


nicht zu vergessen, egal ob sich Comroad oder welches Navigationssystem auch immer durchsetzt => Sie kaufen das Material alle bei Tele Atlas, dem Weltmarktführer
= Lizenzeinnahmen bis in alle Ewigkeit


Gruß
Bob
Erstaunlich, wie Tele Atlas auf einmal wieder leicht im Fokus ist und jede Menge Pakete über den Tisch gehen.

:)
FLEETSTAR WINS SHOE ZONE LTD


Shoe Zone Ltd, the leading value footwear retailer in the UK and Ireland has selected Fleetstar Information Systems Ltd, the fleet management division of Trafficmaster plc, to enhance the utilisation and productivity of its fleet and to control and maintain the highest levels of service to its 400 + retail outlets throughout the UK.

Shoe Zone Ltd is the fastest growing footwear retailer in the UK and Ireland with sales exceeding £125m, equivalent to 17 million pairs of shoes. The company operates 24 HGVs out of a purpose built central depot in Leicester, to over 400 Shoe Zone and Olivers Timpson high street stores across the UK.

Fleetstar is one of the most comprehensive and technically advanced fleet management systems on the market. Combining advanced GPS tracking and GSM technologies, it can provide instant and accurate reports on vehicle movements both historically and in real time. Users of Fleetstar can optimise the control and management of their fleet, helping to improve efficiency and productivity, whilst delivering improved customer service and significant savings in fleet operating costs.

Among the fleet management systems currently on the market, Shoe Zone recognised clear advantages in the Fleetstar solution. The addition of its unique, high quality traffic information, available across all major routes throughout the UK, made Fleetstar the obvious choice. Fast, efficient deliveries to over 400 stores nationwide can be a challenge when faced with ever increasing levels of congestion. Delivering this information directly to the driver can also help to reduce driver stress levels.

Charles Smith, Retail Director of Shoe Zone Ltd commented "With such tight schedules, features such as instant vehicle location can be invaluable when an unforeseen problem occurs. Rescheduling deliveries can now be done in a matter of minutes, enabling us to maintain the high levels of efficiency we pride ourselves on. The detailed management reports on vehicle mileage and drivers’ hours will undoubtedly help us to control and significantly reduce our operating costs". He added "our drivers will also benefit from Fleetstar, avoiding lengthy delays due to breakdowns or traffic congestion, not to mention the added security the system can provide"

Simon Rowland, Sales Director, Fleetstar, added "Fleetstar is fast becoming the system of choice for fleet operators. Fleetstar is helping many companies like Shoe Zone deliver their responsibilities under Health and Safety regulations by providing the ability to track and instantly locate drivers in case of emergency or breakdown situations."

"The addition of Shoe Zone to our customer portfolio demonstrates an increasing recognition of Fleetstar’s unique and technically advanced features. Our on-going programme of technical development will continue to secure our strong position in the fleet marketplace".


-ends-


Issued by Trafficmaster Communciations. For further information, please contact Denis Chick or Michele Murphy on 01234 759304/309.

For further information on Fleetstar, please visit our website www.fleetstar.co.uk
@lasse

Ich will dich ja nicht enttäuschen, aber soweit ich weiss, verwendet
Trafficmaster (Fleetstar) für Grossbritannien NavTech-Daten, der Rest von
Europa geht über TA!

Bin mir aber nicht ganz sicher!

Gruss

APL
@APL und alle TA`ler:

Genau weiss ich es nicht, ist aber eher unwahrscheinlich:

"Bosch
Trafficmaster and Bosch have a joint agreement to develop dynamic navigation solutions by the use of Trafficmaster DDB (Digital Data Broadcast) and the Bosch DXM platform. Trafficmaster’s live digital traffic information is overlayed on the navigation screen to provide the user with alternative route data avoiding traffic congestion. The two companies are also working to establish traffic solutions on other platforms."

Quelle:
http://www.trafficmaster.co.uk/page.cfm?key=bosch

Gruss
room4u
@room4u

Das klingt doch eindeutig und vor allem gut. Denn Trafficmaster ist sicherlich
einer der Global Player im zukünfigen Telematik-Markt.

Ich war mir ja auch nicht sicher, bei einer Firma war es aber definitiv so, dass UK und
Europa aufgeteilt war auf NT und TA. Ob das aber jetzt TM war, dafür lege ich meine
Hand nicht ins Feuer!

Gruss

APL
Solche Geschäfte bringen TA immer im 4. Quartal anteiligen Umsatz. Ist aber trotzdem schön.
Sieht fast wie Aktientausch zur Zeit aus. Da fliegen die 2000er Pakete
so schnell über den Tisch, so schnell kann man gar nicht klicken.
Ein Schelm wer böses denkt.

APL
Hi Apa,

warum boeses? Wir haben steigende Kurse bei relativ hohen Volumina. Das ist doch wohl eher positiv zu werten.

Gruss

Lassemann
@ lasse

wir hatten auch schonmal verdammt gute umsätze bei 9 euro in einem hauch von aufwärtstrend. 2 tage später ging es rapido bergab.

@ alle

wie beurteilt ihr die lkw-maut (dauert noch lange bis zum einsatz) und die aufzubauende infrastruktur für ta ?
@Gala

Sorry für meine Dummheit, aber ich verstehe deine Frage nicht so ganz!

APL
Eben war mal kurz ne Ask-Order über 100000 Aktien zu 3.10 drin!

Trick oder Ernst? Wir werden es nie erfahren!

APL
Bis 20h00 nur Bid/Asks Volumina drin von 2-3 Tausend. Und um 20h06 kommt - oh Wunder -
ein Deal von über 15000 zustande. Zufall? Ja klar! ;)

Wir Kleinen sind doch immer die Deppen! Können zuschauen, wie die Grossen
sich den Ihnen angenehmen Kurs basteln. :(

APL
August 14, 2001

BMW SELECTS ATX TECHNOLOGIES TO PROVIDE TELEMATICS

DALLAS, August 14, 2001 - ATX Technologies, Inc., the leading independent telematics service provider to the automotive industry, today announced it will provide integrated telematics services for BMW’s next generation in-vehicle communications platform. The launch of the newest version of the BMW telematics program is scheduled for model year 2003 vehicles sold in the United States.

ATX telematics services will be standard on several model lines and will include such traditional safety and security offerings as automatic collision notification (ACN), and location-based roadside assistance and emergency response.. In addition, voice-activated real-time traffic and Internet access are under development. as well as other unique services that are not yet offered in the telematics market.
Ist das ein Kunde von TA ?
Weiss das jemand hier im Board ?
Auf deren Homepage habe ich nichts dazu gefunden.

Gruss
room4u
"...ATX’s primary traffic content partners are Tele Atlas North America (formerly Etak, Inc.), Menlo Park, CA., and Westwood One, New York...."

http://www.atxtechnologies.com/news/traffic_reports.asp
ATX ist neben Onstar (General Motors) einer der grossen Player im Telematikmarkt
zur Zeit. TA hat mit Onstar und ATX, sowie Trafficmaster (hauptsächlich noch Europa,
USA -Expansion geplant) die wirklichen Grossen der Telematikszene als Kunde.

Inwieweit das aber Alleinstellungsmerkmale sind, oder ob da auch andere
dabei sind (NT,GDT) ist IMO schwer zu sagen. Das bleibt alles ein wenig
im Dunkeln.

Eines steht jedenfalls fest, sollte der Markt in USA ins rollen kommen,
TA wird dabei sein. Ob 2002,2003 ist dann eigentlich egal!

Gruss

APL
Lernen von "i-Mode" heißt siegen lernen


Auf Münchner IT-Messe Systems 2001 präsentieren ca. 50 Unternehmen Lösungen rund um das Thema Mobile Commerce. Ein halbes Jahr nach der Einführung von GPRS und im Vorfeld von UMTS ziehen die Aussteller eine erste Bilanz des multimedialen Mobilfunks und wollen die ersten praxistaugliche Business-Anwendungen zeigen. Vielversprechend ist der Blick nach Japan: Takeshi Natsuno, Chef von i-Mode, wird das Erfolgsrezept seines Services erklären.

Welche Vor- und Nachteile die neuen breitbandigen Mobilfunk-Technologien wie HSCSD, GPRS (General Packet Radio Service) oder UMTS für das Unternehmen bieten, ist oft nicht so einfach einzuschätzen. Die Messe will darum vom 15. bis 19. Oktober in ihrem Bereich MobileSolutionsArea Antworten auf die Frage geben, was sinnvoll, machbar und gewinnbringend für das Unternehmen ist. Neben den Anwendungen rund um SMS, WAP, i-mode und GPRS spielen auch Präsentationen im Bereich drahtloser Netze eine Rolle. Hier stehen mit Wireless LAN (802.11b) und Bluetooth zwei Technologien im Blickpunkt. (as)
so, nach den vielen guten mal ne schlechte Nachricht, Mercedes lässt Harmon/Becker-Navis
in amerik. Autos ab 2002 einbauen. Becker ist aber Vertragspartner vn NT, soweit
ich weiss, damit entfällt für TA schon mal ein wichtiger Partner.



http://www.itsa.org/ITSNEWS.NSF/a619bd3fc912d6f38525658d0007…

APL
Hallo Apalla,

ich denke es ist hier so ziemlich egal ob TA den einen oder anderen Partner mehr oder weniger hat. Auch wenn mehr natürlich erfreulich währe. Die Frage ist doch bloß, ob sich Navigation, in welchen Bereichen auch immer durchsetzen wird. Ich für mein Teil habe meine Antwort gefunden und die Absurd niedriegen Kurse genutzt.

Wie auch immer diese Kurse zustande kommen, ob ein Fond zwangsliquidiert oder ob man tatsächlich Navtech den Börsengang vermiesen will (was aus TA Sicht absolut Sinn machen würde), sollte sich, wovon ich und Ihr jawohl auch, die Navigation durchsetzen, wird TA ganz vorne mit dabei sein.

Das sich jetzt, wo Europa schon so gut wie aufgeteilt ist, noch andere große ihren Platz suchen, zeigt doch nur was für ein Potential dieser Markt vor sich hat. Wo zwei satt werden, werden auch noch ein paar mehr satt.
Nirgends wo sich richtig Geld verdienen läßt, wird man zu zweit oder zu dritt bleiben. Was man aber werden kann wenn man rechtzeitig mit der richtigen Strategie am richtigen Platz ist, hat AOL gezeigt. Und in der Navigation ist die Aufhohljagt wesentlich Zeit- und Kostenintensiver.

Ein schönes Sonniges Wochenende wünsche ich euch.

JW
@ A-Lama

So ist das nunmal. TA bringt es auf den Punkt und nennt digitale Kartendaten einen neuen "Rohstoff". Welches Unternehmen bezieht die "Rohstoffe" von nur 1 Lieferanten ?
Ich gehe auch nicht davon aus, dass Unternehmen die eine digitale Kartenbasis benötigen "single sourcing" betreiben.
Das wäre zu riskant. Magic Services arbeitet an einem Standard und da ziehen NT und TA an einem Strang !

http://magicservicesforum.org
Das ist unglaublich!
Da führen 2000 Aktien zu einem Kursverlust von 7%!
Wofür ist eigentlich der "verschissene" Marketmaker da?
Ich dachte mal, dessen Aufgabe wäre genau das Verhindern solcher Schwankungen durch
Miniorders (Xetra 3*ca.500). Muss ich mich wohl getäuscht haben!

Kopfschütteln und Schulterzucken :(!

APL
Hallo APL,

so langsam verstehe ich die Welt auch nicht
mehr bei TA und der Kursentwicklung.

Merkwürdig ist`s allemal.

Ob uns das in drei Jahren noch aufregt ?

:-)
room4u
Was ist eigentlich mit dem Falk-Verlag, woher bezieht der seine Daten? Sind das eigene Daten?

Hatte nämlich vorhin einen Bericht auf n-tv gesehen, da wurden mobile Routenplaner vorgestellt, gennannt wurden Microsoft und Falk.
@trash

falk kauft die daten von map & guide und die wiederum von navtech & ta.
Auch hier ist Navtech leider drin:

[Kopie aus telesenskscl Board]


Hi there,

um es gleich vorweg zu nehmen: Die Zahlen werden vermutlich grottenschlecht.

Bei meinen Research-Aktivitäten bin ich auf eine interessante Neuigkeit gestossen. Ich glaube, dies ist nicht nur neu für mich, sondern wahrscheinlich für die meisten im Board, und vielleicht sogar für den einen oder anderen Insti.

Wenn ich mich recht entsinne, dann war da mal ein User, der mich ausgelacht hat, als ich im Board zugegebenermassen etwas missverständlich TelesensKSCL mit Telematik in Verbindung gebracht habe. Hier der Beweis: Die TelesensKSCL stellt das Billing-System für das folgende Projekt:

------------------------------------------------------------

Global Telematics to help cut fleet insurance costs by 50 per cent

Follows new Datamonitor research predicting 25 per cent premium rise through 2001 "With these reduced insurance costs combined with the improved efficiencies our Orchid solution offers, we can now potentially reduce fleet running costs by 30 per cent or more" Edward Belgeonne, CEO, Global Telematics

Last month, analyst Datamonitor predicted that, with vehicle insurance claims continuing to rise over the last three years, insurance premiums now look set to increase by as much as 25 per cent this year. In response to this market shift, Global Telematics is now launching a new programme to help drive down fleet insurance premiums by as much as 50 per cent using next-generation telematics technology.The programme will employ Global Telematics’ Orchid telematics vehicle tracking solution to reduce the threat of vehicle theft, improve driver safety and significantly reduce accident frequency and cost.

Global Telematics will work with leading insurance organisations such as Allianz Cornhill and Knighthood Corporate Insurance Services plc to deliver these reductions. Knighthood will use the Orchid telematics solution to track and assess fleet behaviour in order to produce a risk management report. Allianz Cornhill will then offer exclusive insurance premiums in exchange for a commitment to proactive risk management based on this report. Orchid also lets companies pinpoint any of their vehicles in realtime to improve operating efficiency, optimise customer service and cut overall running costs.

"Orchid provides a complete fleet management solution, which one high-value goods transporter has already used to cut its annual insurance costs by an impressive 50 per cent," said Edward Belgeonne, CEO, Global Telematics. "As well as reducing insurance premiums, Orchid can also help vehicles reduce petrol usage, improve operating efficiencies, maximise staff deployment, and reduce the risk of vehicle theft. That means we’re looking at potentially cutting overall fleet running costs for our customers by as much as 30 per cent a year - for a business running 20 vehicles with an annual fleet expenditure of £250,000, that’s an annual saving of up to £75,000!"

"Our risk management programme for vehicle fleet operators is one of the most effective available in the market today," added Colin Westcott, Managing Director, Knighthood Corporate Assurance Services plc. "Under the agreement, we will provide a complete evaluation of the operational and management controls already in place for an operator’s vehicle fleet and give recommendations as to how these may be improved. We will then complete a risk management report, recording detailed incident data which will be correlated with information from Orchid. This will be analysed to identify trends and common occurrences which, following the implementation of risk management controls could lead to significant cost reductions."

"This initiative supports the Allianz Cornhill approach of recognising risk before it arises by insuring vehicle fleet operators who implement risk management systems which will lead to a reduction in incidents," said Geoff Moylan, Commercial Motor Manager, Allianz Cornhill. "This Complete Fleet Management Partnership combines risk management and detailed data analysis, allowing us to provide a unique rating option - a ‘tailored’ contract with the prospect of long term stability of insurance costs. This is based on our comprehensive policy cover, which is one of the widest available and includes a European certificate wording and also a replacement vehicle clause."

Orchid has already helped to: Recover a number of stolen vehicles – worth up to £45,000 - in as little as 20 minutes
Cut fuel expenditure across a 13-vehicle fleet by £28,000
Lower insurance premiums by 50 per cent for a high-value transporter. Make savings which add up to potentially slash overall fleet running costs by 30 per cent a year
As well as improving customer service and confidence, maximising operating efficiency and providing critical fleet management information.

About Knighthood Corporate Assurance Services plc
Knighthood was formed in 1969 and today, as Knighthood Corporate Assurance Services plc, is one of the largest privately owned insurance brokers in the United Kingdom. Knighthood has worked with numerous vehicle fleet operators and has developed a risk management service which has proved remarkably effective in reducing incident numbers and costs.

About Allianz Cornhill
Cornhill Insurance was founded in 1905 and through innovation and acquisition has grown steadily to become one of the UK’s largest and best known insurers. In 1986, Cornhill Insurance became a member of the Allianz Group, one of the world’s largest insurers. With offices throughout the UK, Allianz Cornhill, a trading division of Cornhill Insurance, offers insurance products to cater for all business requirements.

About Orchid
Orchid uses satellite-based technology to enable vehicle fleet operators to monitor the activities of their entire fleet. It is the only solution to support street level mapping, a facility that enables individual vehicles to be pinpointed to an accuracy of five metres. Orchid units are installed throughout the user’s fleet providing access to a range of telematics-based solutions. These include vehicle and equipment load tracking, realtime traffic information, emergency services support, vehicle violation alarms, out-of-hours monitoring, in-cab messaging services, verification of driver overtime claims, and construction of route plans.

Information is immediately available through a voice call to a special service number, which provides access to the recently-enhanced Orchid Response Centre. Global Telematics has significantly enhanced the service with the development of orchidtrak.com, the world’s first comprehensive real-time telematics Internet service. For the first time, orchidtrak.com allows customers to securely access detailed information on vehicle or consignment locations from anywhere in the world, via the Internet.

Orchid is providing a growing number of UK and European fleet operators with a broad range of vehicle telematics and mobile communications services. Customers now include:

Allied Pickfords, Parcelforce Worldwide, Smiths Distribution, Unifleet, Anglian Construction, Lee & Plumpton, Oxfordshire County Council and Avis Imperial and African Explosive Company Incorporated in South Africa.
Ends.
05 June 2001

For further information, please contact:

Cheryl Billson
IBA Tel: + 44 (0)1780 721 433
cbillson@iba-europe.com Fiona Burke
Global Telematics Tel: + 44 (0)20 8974 1100
BurkeF@orchid.uk.com

Notes to Editors:
Global Telematics, developer of the Orchid system, is a 50:50 worldwide joint venture between European Telecom and Thales, formerly Thomson-CSF Racal.

Orchid has been developed into a wide range of integrated mobile solutions incorporating GSM; SMS messaging; Differential GPS positioning; vehicle location, tracking, navigation and security; fleet management; driver and engine management systems; electronic tagging and response centre services.

Key partners include BT Cellnet; Clarion; Vodafone UK; Vodafone Australia; Vodacom South Africa; DPS; debis Systemhaus; TelesensKSCL and Navigation Technologies.

----------------------------------------------------------

Hier noch die klare Aussage auf der Page unter Partner:

http://www.global-telematics.com/uk/index.html

Telesens KSCL. Provides the billings software.

-----------------------------------------------------------

Auch hier besteht also Potential für Billing-Software. Die Frage ist weiterhin: Wird TLZ es schaffen genügend Projekte zu generieren und Referenzen zu setzen, um den Break-Even zu schaffen und nicht out of liquidity zu rennen.

Gruss

Lassemann
Überschrift gilt natürlich nur, falls die Aktie bis dahin noch über
0 notiert wird. Sieht ja nicht danach aus!

Ein frustrierter TAler

APL
Kurz zur Ergänzung:

Also irgendwas stimmt doch hier nicht mehr. So ein Kursverlauf lässt sich
doch grundlos nicht mehr erklären. Was auch immer wir bis jetzt als Gründe
angegeben haben, da steckt mehr dahinter. Nur wir erfahren es wieder als letzte!

Immer dieselbe Sch.... hier am NM!

APL
Ad-hoc-Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------


Tele Atlas erwirbt eigene Aktien

`s-Hertogenbosch, 22. August 2001 - Dem Beschluss der Hauptversammlung vom
18. Mai 2001 folgend hat Tele Atlas, weltweit größter Anbieter von digitalen
Landkarten und am Neuen Markt in Frankfurt notiert (WKN 927101), entschieden,
einige seiner Aktien zurückzukaufen. Das Unternehmen ist berechtigt, für einen
Zeitraum von 18 Monaten, beginnend am 18. Mai 2001, Aktien in Höhe von bis zu
10% des emittierten Kapitals zu erwerben. Der Preis pro Aktie für den Rückkauf
ist auf maximal 120% des durchschnittlichen gewichteten Schlusskurses der
letzten zehn Handelstage am Neuen Markt oder des Nominalwertes der Aktien
begrenzt.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Tele Atlas N.V.
Jasper Vredegoor
Mobil: +32 (479) 659487
Telefon: +32 (9) 244 8706
Telefax:+32 (9) 222 7412
jasper.vredegoor@teleatlas.com
http://www.teleatlas.com

Ende der Ad-hoc-Mitteilung ©DGAP 22.08.2001
--------------------------------------------------------------------------------

WKN: 927101; Index:
Notiert: Neuer Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen, Düsseldorf,
Hamburg, Hannover, München, Stuttgart
nach dieser ad hoc wird eine kapitalerhöhung im kommenden jahr unausweichlich !
@galahad

Sehe ich nicht so. Erstens geht es gerade mal um 10 Mio. Euro, und zweitens können diese Aktien eingesetzt werden, um im nächsten Jahr u.a. den dritten Teil des Kaufpreise von Etak zu zahlen. Es dürfte dann für die Banken kein Problem sein, den Kurs entsprechend nach oben zu pushen, und schwups sind die 10 Mio.€ 30 Mio€ wert. Im günstigsten Fall ließe sich sogar eine Kapitalerhöhung endgültig vermeiden!!
Möglicherweise ist das des Rätsels Lösung gewesen, weshalb der Kurs so gedrückt wurde.
@castelleabate

Du hast wirklich Phantasie (ich sag bloß Hypovereinsbank: HAHAHA) aber dieser Gedanke gefällt mir !

Ob das so einfach möglich ist, die letzte Tranche für ETAK in Aktien an Sony zu zahlen?

Dann warten wir mal ab wann TA mit dem Kaufen anfängt.
Solche Transaktionen sind meldepflichtig, oder irre ich mich ?
@ Riese_Mils

warte nur ab, ich hab noch viele durchgeknallte Ideen, aber eine davon stimmt! :)

Ich könnte mir schon vorstellen, dass Sony auch Aktien akzeptiert. Alles eine Frage der Relation. Und bei den aktuellen Kaufpreisen wird sowohl TA als auch Sony einen guten Deal dabei machen.

Ob solche Transaktionen meldepflichtig sind, weiß ich nicht, aber wenn, dann erst hinterher (so ist halt der Neue Markt) :)

Gruß castellabate

PS: Das mit der Hypovereinsbank finde ich gar nicht so abwegig. Ich habe Kontakte zu den Jungs...
der kursanstieg am 15.8 beruht zu 99,9 % auf der heraufstufung banque nationale de paris vom 14.8.
Kann ich mir nicht vorstellen. Sonst wären die Käufe nicht plötzlich nach einem Tag wieder eingestellt worden. Außerdem waren die Gewinne zu massiv für die Marktsituation. Keine Aktie steigt zur Zeit 1. so stark und 2. nur an einem Tag bei einer Heraufstufung.
Moin,

was ich mich frage ist folgendes... erst kommen kaum Ad-Hoc-Mitteilungen, dann wird das Aktienrückkaufprogramm auf der HV beschlossen (wer macht das nicht) und nun, 3 Monate später dies nochmal als Adhoc nachgeschoben. Was soll das? Bereitet man evtl. ein Delisting vor, indem man 50% + 1 Aktie mit wem auch immer zusammen erwirbt? Ist das möglich?
Gruß
Bumm
@ bumm

die absicht / beginn aktien zu erwerben ist ad hoc pflichtig.
@ Bumm

Möglich wäre das schon, TA6 hätte dann einen "Superkredit" von den Aktinären bekommen. Ein Delisting weil der Wert des Unternehmens verkannt wird halte ich aber nach so kurzer Zeit an der Börse für unwahrscheinlich.
@bumm
okay, angenommen das könnte gehen. TA ist ein klassisches langfristinvest. das wurde zum ipo immer wiederholt.
ergo könnten investoren beim ipo auf sicht von 3-4 jahren zu 19 euro gekauft haben. wenn bereits jetzt ein delsiting kommen würde, dann müsste mindestens der ipo-preis erzielt werden.
Hi,

Location Based Services sind voll im Trend, werden aber voraussichtlich nicht vor 2004 einen Hype erleben.

Äusserst lesenswerter Artikel:

http://www.billing.co.uk/pbi/media/pdf/billmag/aug01LBS-Who`…

Gruss

Lassemann
@galahad
@Riese_Mils


Danke schön...
ich hatte nur die kurze anwandlung, dass ein rückkaufprogramm mit dem ziel 50% +1 Aktie und das bei einem Kurs von vielleicht -keine Ahnung- 4 Euro uns unsere Zukunftsträume nehmen könnte. Schliesslich hätte TA dann viel Geld eingesammelt und nur einen Teil an uns dann wieder ausgeschüttet. Dann würde ich aber nach Holland fahren ...

Ich bin überzeugter TA-ler und werde es bleiben. Die Konjunktur wird wieder anspringen... und dann werden unsere Träume wahr...

Cisco war anfangs auch eine Klitsche.

Danke und Gruss
Bumm
Hallo Bumm,

gib´s zu, Du bist doch Apatschenlama, stimmt´s?
Hab den Kleinkrieg gegen fsch am Rande mitgekriegt, fand´s ganz lustig und irgendwie hast Du ja Recht. Schade, dass Du dich hast sperren lassen, den Namen fand ich witzig.

Gruß
castellabate
Pressemitteilung
Tele Atlas:
Deutschland erstmals nahezu vollständig auf Navigations-CD für Travel Pilot DX

Alle deutschen Stadt- und Ortspläne digital

Rund 12.700 Stadt- und Ortspläne wurden neu aufgenommen

Harsum, 24.08.2001 ? Keine weißen Flecken mehr kennt die neue Navigations-CD ?Deutschland 2001/2002? von Tele Atlas. Die digitale Straßenkarte für die Blaupunkt-Travel Pilot-DX-Plattform wird Anfang Sepember auf den Markt kommen. Nahezu jede Adresse im Bundesgebiet kann mit Hilfe der neuen CD ROM direkt angesteuert werden.
In rund 700 Städten mit insgesamt etwa 37 Millionen Einwohnern sind darüber hinaus die Hausnummernbereiche erfasst, so dass eine Navigation quasi bis vor die Haustüre möglich ist. Außerdem kennt die CD ROM 181.000 Sonderziele wie zum Beispiel Bahnhöfe, Flughäfen und Einkaufszentren. Fast 17.000 Hotels können direkt angesteuert werden, ebenso wie 6.600 Restaurants und 6.000 Sehenswürdigkeiten. Tankstellen, Autowerkstätten verschiedener Marken und Boschservices ergänzen das Informationsangebot für den Autofahrer.
Gegenüber der Vorgängerversion hat Tele Atlas rund 12.700 Gemeinden zusätzlich digitalisiert. Bisher waren dort nur die Ortsmittelpunkte auf der Navigations-CD verzeichnet. Die erheblich größere Datenmenge macht es allerdings zur Zeit noch erforderlich, Deutschland in eine Nord- und eine Süd-CD zu unterteilen. Eine Überlappung von rund 100 Kilometern vermeidet dabei lästiges CD-Wechseln. Außerdem sind alle Verbindungsstraßen des jeweils anderen Teils enthalten, so dass es ausreicht, die CD einzulegen, auf der das Zielgebiet tiefendigitalisiert ist.
Um künftig auch das vollständige Straßennetz auf einer einzigen CD unterzubringen, wird derzeit an entsprechenden Kompressionsverfahren gearbeitet. Diese überarbeitete Version wird in wenigen Monaten verfügbar sein. Käufer, die jetzt die Ausgabe mit zwei CDs erwerben, erhalten einen Gutschein für die kostenfreie Aktualisierung.
Die neue Deutschland 2001/2002 mit allen Stadt- und Ortsplänen kostet 269 Mark und ist im Fachhandel erhältlich oder kann beim Tele Atlas Navigation Service Center unter der Rufnummer (0 61 96) 97 50 03 bestellt werden. Sie läuft auf allen Geräten der Travel Pilot DX-Plattform. Dazu gehören neben den neueren Blaupunkt-Modellen ab Werk eingebaute Navigationssysteme von Audi, Ford, Honda, Mercedes-Benz, Peugeot, Seat, Skoda und Volkswagen. Versionen für ältere Blaupunkt-Systeme sowie VDO Dayton sind in Vorbereitung.

Das Unternehmen Tele Atlas
Tele Atlas beschäftigt weltweit in 15 Ländern rund 1.600 Mitarbeiter. Die Aktien des Unternehmens werden seit Mai 2000 am Neuen Markt in Frankfurt gehandelt. Tele Atlas ist Weltmarktführer für digitale Kartografie und liefert Navigations-CDs für Auto-Navigationssysteme führender Hersteller. Digitale kartografische Daten von Tele Atlas sind das Herz vieler Anwendungen sowohl im PC und im Internet, als auch in der mobilen Telefonie (Stichworte WAP und UMTS) und im Bereich Telematik. So nutzen unter anderem die folgenden Anbieter von Routenplanern und Internetdiensten Tele Atlas-Daten: Distefora (StreetPilot), TeleInfo (GID), IVU, Tegaron, T-Online, Netsolut (Map24.com) und Microsoft (msn.de).

Weitere Informationen durch:
Lutz Cleffmann
Barbara Drath
DiKom Redaktionsservice
Düsseldorf
Tel. 0800 TELEATLAS
(0800-8 35 32 85 27)
Fax (+49 211) 1 37 55-30
tele.atlas@dikom.de
http://www.dikom.de

oder

Stephanie Gade
Tele Atlas Deutschland GmbH
Harsum
Tel. (+49 51 27) 4 08-1 22
Fax (+49 51 27) 4 08-5 55
stephanie.gade@teleatlas.com
http://www.teleatlas.com

Texte als rtf-Dateien und Bilder im jpeg-Format finden Sie unter:
http://www.dikom.de/service/serviceinstele.htm

Rezensionsexemplare bestellen Sie bitte per Fax beim
DiKom Redaktionsservice
(02 11) 1 37 55-30
Hi all,


Kfz-Elektronik: 2005 schon 30 Prozent Kostenanteil - Bei der Telematik laufen viele Fäden zusammen

Im arg gebeutelten Halbleiter-Markt zeigen Anwendungen im Automobil gegenwärtig einen stabilen, wenn auch nicht spektakulären Aufwärtstrend. Während die Auto-Produktion in diesem Jahr voraussichtlich um 2,9% zulegt, erwartet man einen Umsatzanstieg bei den Kfz-Chips von 8%. Der jüngsten Beweis hierfür lieferten die Quartalszahlen Infineon. Die Kfz- und Industrie-Sparte der Nummer drei weltweit bei Kfz-Chips lieferte als einzige ein positives EBIT.

Die Marktforscher sind sich einig: Strategy Analytics sagt voraus, dass bis zum Jahr 2008 in europäischen Neufahrzeugen Elektronik im Gesamtwert von 2.600$ eingesetzt wird. Zur Zeit liegt dieser Wert bei knapp 1.900$. Und bei Dataquest peilt man bis 2005 einen Anteil von elektronischen Systemen an den Gesamtkosten eines Kfzs von 30% an. Dann werden Chips im Wert von rund 400$ verbaut – eine glatte Verdoppelung gegenüber dem aktuellen Wert.

Audi-Vorstand F. J. Paefgen bringt es auf den Punkt: „Heute wird 90% der neuen Funktionalität von Elektronik getrieben.“ Die Fahrzeugbauer müssen sich im Wettbewerb differenzieren, gleichzeitig müssen sie Kosten sparen. Da bietet sich die Elektronik als „Wunderwaffe“ geradezu an. Marktbeobachter rechnen damit, dass bald die gesamte Palette an Kommunikation und Unterhaltung, wie sie uns im Haus und Unternehmen geläufig ist, Einzug in das Kraftfahrzeug hält. Hinzu kommt der Aspekt Sicherheit, der sich durch die Fortschritte in der drahtlosen Kommunikation stark verbessern lässt.

Die beiden absolut und relativ am stärksten wachsenden Bereiche der Kfz-Elektronik sollen denn auch die Insassensicherheit und die Karosserieausstattung (Bequemlichkeit und Komfort) sein. Das Segment der Fahrerinformationssysteme wird seinen Anteil von rund 10% über die nächsten Jahre halten, aber immer enger mit den anderen Teilbereichen verflochten. Insgesamt taxiert Strategy Analytics den Wert der in diesem Jahr in europäischen Autos verbauten elektronischen Systeme auf 29 Mrd.$. 2008 sollen es 46 Mrd.$ werden.

Telematik – das ist das Zauberwort, in dem die Zukunftsbereiche der Kfz-Elektronik zusammenlaufen. Telematik wird zum Träger von Information und Unterhaltung im Auto. Über solche Systeme werden im Notfall Rettungskräfte und Pannendienste gerufen. Diskrete Rückrufaktionen der Hersteller bedienen sich dieses Mediums. Bezogen auf die aktuelle Position eines Fahrzeugs kann gezielt über die Verkehrslage informiert werden. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Dataquest taxiert hier für 2005 einen Systemumsatz von weltweit 18 Mrd.$. Und für entsprechende Dienstleistungen sollen dann mit etwa 55 Millionen Autofahrern 8 Mrd.$ erlöst werden.

General Moters-Mann Mark Hogan begründet die massive Ausrichtung seines Unternehmens auf die Telematik so: „Täglich 80 Millionen Kunden haben einen Infotainment-Bedarf von rund 500 Millionen Stunden pro Monat.“ Und Ford will gar zum führenden Anbieter von Kfz-gestützter Konsumelektronik und entsprechenden Diensten werden.

Die Elektronifizierung leitet einen grundsätzlichen Wandel in der Fahrzeugindustrie ein. Normalerweise dauert es drei Jahre, bis aus der Idee ein verkaufsfähiges Auto wird. Also ist das, was man heute kauft, technisch längst nicht mehr auf dem neuesten Stand. Um diesen Zeitverzug zumindest zu verringern, mausert sich die Industrie vom reinen Verbraucher von Halbleitern und darauf basierenden Systemen zu einem aktiven Mitgestalter der technischen Entwicklung.

Parallel dazu verändert sich der Charakter der Zuliefer-Industrie. Neue Anbieter aus den Bereichen Computertechnik, Telekommunikation und Serviceprovider spielen eine immer größere Rolle. Die Fahrzeugbauer lernen die alte auf Metall und die neue auf Silizium beruhende Technik zu einem neuen Ganzen verbinden. Dann sitzen wir in zehn Jahren vielleicht in einem Auto, in dem alles elektronisch funktioniert. Lediglich der Motor hat noch Ähnlichkeit mit den heute bekannten Aggregaten.

Autor: Klaus Singer, 17:49 24.07.01


Gruss

Lassemann
@castella

nene Du, da muss ich Dich leider leider enttäuschen... nein ich bin nicht APL
das wohl einzige, wo wir uns wohl ähneln, ist die Überzeugung in die WKN 927101...

Kommt Zeit Kommt Rat, ich baue weiter Position-ch-en auf...

Entweder mache ich in ein paar Jahren einen Reibach oder habe Geld verbrannt...

Irgendwann werden wieder die Stories an der Börse gehandelt und dann bin ich dabei.

Bis bald und sei nicht enttäuscht :-)
Bumm
Das ist ja ziemlich verdächtig: kurz vor dem TA Ipo registriert, ein paar posting, und fast 50 % in den letzten Tagen und Wochen zu Tele Atas . . . . . !

Userinfo

allgemein
Username: Bumm
Registriert seit: 26.04.2000
User ist momentan: Offline
Letztes Login: 31.08.2001 08:48:46
Threads: 0
Postings: 11
Interessen keine Angaben
ich könnte ja auch cure sein, oder?

Ne etz echt mal scherz bei Seite. Ich verfolge Eure Postings schon seit Beginn an und konnte mir so ein Bild über TA machen... Und nach dem Hype "Logistik" wars mir dann klar. Teleematik wird auch irgendmal dran sein. Leider kam die Baisse, aber die Story gibts noch. Und wer die Stories nicht findet, der wird auf lange Sicht auch kein Geld an der Börse verdienen

Glaubt jetzt was Ihr wollt! :-)

Gruß aus Franken
BUMM
P.S.: TA erinnert mich an meine Goldgräberzeit... Wer sich dumm und dämlich verdient hat waren nicht die Goldsucher, sondern diejenigen, die Hacken und Schaufeln hergestellt haben.

Cisco hat die Internetschaufeln hergestellt, Juniper ein "Konkurrenzprodukt"...
TA stellt die Telematikhacken her... NV auch...

Sollen Sie beide erfolgreich damit werden... Vielleicht springt dann ein Blockhäuschen in Kanada raus und ich kann dann dort wirklich nach Gold suchen :-)

Bumm
@ Bumm

Wer es glauben mag ! Vielleicht bist du auch der IPO-Pusher Cool42 ... 3 Threads alle zu Tele Atlas .... und auch kurz vor dem IPO registriert ...allerdings seitdem Funkstille !

Userinfo

allgemein
Username: Cool42
Registriert seit: 19.04.2000
User ist momentan: Offline
Letztes Login: 16.06.2001 22:37:22
Threads: 3
Postings: 8
Interessen keine Angaben

Threads des Users

TELE ATLAS die ideale Aktie für Einsteiger!!! 4 Cool42 20.04.00 14:40:28
TELE ATLAS !!!!Zeichnen!!!! (Sobald als möglich) 2 Cool42 19.04.00 17:47:37
TELE ATLAS !!!Zeichnen!!! (Sobald als möglich) 1 Cool42 19.04.00 15:22:51


AUGEN AUF UND ALLZEIT BEREIT !
@Riese_Mils

Langsam finde ich es echt lustig... Ich muss Euch weiterhin enttäuschen. Es gibt leider nur einen Bumm, der zwar cool, aber auch nicht Cool42 ist (oder wer sonst) :-) .
Damals zu der Zeit, wo TA seinen IPO hatte, hat man in dieser Übertreibungphase noch alles gekauft und gepuscht, was an den Markt kam. Jeden Schrott. z.B. frage ich mich heute noch, wer son Dreck wie adpepper oder so gezeichnet hat. Hier herrschte nur Gier, alles wurde gekauft, was bei Schnigge nur minimal über der BB-Spanne lag. Ich persönlich habe zum ersten Mal im letzten November TA mir ins Depot gelegt. Wie es sich zeigte Monate zu früh, aber was solls... StopLoss hin oder her, ich bin weiterhin von die Aktie überzeugt!

P.S: Was m.E. auch sehr für das Unternehmen spricht, ist das soeben gestartete Rückkaufprogramm (obwohl ich anfangs ja sehr meine Bedenken hatte). Ich denke, die haben Ihren Laden im Griff und handeln wirklich langfristig orientiert. Welches Unternehmen kauft denn Aktien zurück, wenn es wirklich jede Mark (Stichwort: Cash-Burning) für das Überleben benötigen würde?

Gruß
Bumm
Pressemitteilung
Tele Atlas:
Weltweit erste sprachgesteuerte geografische Datenbank

Sprachgesteuerte Navigation:
Bald hört das Auto aufs Wort

Harsum, 5.9.2001 - Navigationssysteme mit Spracherkennung werden schon bald Realität. Tele Atlas hat dafür nun die Grundlagen geschaffen. Der Weltmarktführer für digitale Straßenkarten bringt mit PhonoMultiNet die weltweit erste geografische Datenbank mit integrierter Spracherkennung auf den Markt. Hersteller von Navigationssystemen wie Blaupunkt oder VDO Dayton können auf dieser Basis Systeme auf den Markt bringen, die buchstäblich aufs Wort gehorchen.
"Spracherkennung ist zwar nicht neu, aber sogar die besten Programme haben regelmäßig versagt, wenn es um die komplizierte phonetische Transkription und die Erkennung der Namen von Städten, Gemeinden, Straßen und Plätzen ging", erklärt Alain de Taeye, CEO von Tele Atlas. "Unser Tochterunternehmen Phonetic Topographics ist ein Vorreiter auf dem Gebiet der digitalen Transkription und Erkennung geografischer Namen. Bei der Aktivierung und Bedienung des Navigationssystems können beide Hände von nun an sicher am Steuer bleiben. Der Zielort (Ort und Straße) muss bei diesem System nicht mehr umständlich eingetippt sondern kann einfach per Sprache eingegeben werden. So kann sich der Fahrer vollkommen auf den Verkehr konzentrieren und die Sicherheit im Straßenverkehr wird erhöht."
Dank PhonoMultiNet werden die Kfz-Navigationssysteme ihren Anwendern auch deutlichere Anweisungen erteilen. Beschränkt sich die derzeitige Software noch auf Anweisungen wie "zweite Straße links", kann diese neue Version bereits wesentlich präzisere Auskünfte erteilen: "zweite Straße links in die Adenaueralle abbiegen". Die Entwicklung dieses genialen Systems war mit beträchtlichen Anstrengungen verbunden. Die Aussprache von Ortsnamen ist regional sehr unterschiedlich. Die zahllosen Ortsnamen wurden von Personen aus unterschiedlichen Sprachgruppen eingelesen und in das Programm integriert. Ein französischer Tourist auf der Durchreise in Belgien muss also keinen Crashkurs in Niederländisch absolvieren, um problemlos nach Scherpenheuvel gelotst zu werden. Demnächst werden Tele Atlas und Phonetic Topographics ihre sprachgesteuerte Datenbank auch um Namen von Unternehmen, Hotels, Restaurants, Flughäfen, Bahnhöfen, touristischen Attraktionen usw. erweitern.
Mit diesem bahnbrechenden Produkt bestätigt Tele Atlas abermals seine Führungsposition. PhonoMultiNet richtet sich primär an den Kfz-Navigationsmarkt, aber Tele Atlas sieht ebenfalls eine Reihe funktioneller Anwendungen für Location Based Services und den GIS-Markt. Die jüngsten Entwicklungen in der Sprachtechnologie lassen vermuten, dass die Sprachsteuerung und das gesprochene Feedback dieser Anwendungen einen bedeutenden Mehrwert für alle Marktsegmente mit Blick auf geografische Dienstleistungen und Navigation darstellen. Die PhonoMultiNet Datenbankprodukte für Großbritannien, Deutschland, Frankreich und Norditalien sind bereits erhältlich.
Das Unternehmen Tele Atlas
Seit seiner Gründung 1984 ist Tele Atlas der weltweit führende Anbieter geografischer Datenbanken. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Schlüsselgebiete Verkehrstelematik, Location Based Services (LBS), geografischer Informationssysteme (GIS) und Kfz-Navigation. Mit der größten und detailliertesten digitalen Kartensammlung von Europa und Nordamerika deckt Tele Atlas die gesamten Vereinigten Staaten sowie rund 290 Millionen Einwohner in Europa ab. Das Unternehmen arbeitet kontinuierlich an der Aktualisierung, Verfeinerung und Detailergänzung seiner kartografischen Datenbanken. Tele Atlas baut seine weltweite topografische Abdeckung aktiv aus. Sein "Global Partner Programme" ermöglicht Unternehmen auf anderen Kontinenten, mit Hilfe von Tele Atlas Technologien, eigene geografische Datenbanken zu entwickeln. Von Belgien und Deutschland aus expandierte das Unternehmen in alle westeuropäischen Länder, nach Japan, Indien und in die USA. Seit Mai 2000 ist das Unternehmen am Neuen Markt in Frankfurt notiert (Tickersymbol TA6). Tele Atlas beschäftigt heute weltweit rund 1.600 Mitarbeiter. Weitere Informationen zu den Produkten und Serviceleistungen von Tele Atlas finden Sie unter http://www.teleatlas.com.
Das Unternehmen Phonetic Topographics
Phonetic Topographics N.V., ein 100-prozentiges Tochterunternehmen von Tele Atlas, produziert, vermarktet und verwaltet hochwertige phonetische Transkriptionen von topographischen, redaktionellen und anderen Daten (z.B. Eigennamen) in unterschiedlichen alphabetischen Kodierungen. Mit Unterstützung durch das Phonetic Topographics N.V. Linguistic Engineering Department sind Partner und Kunden in der Lage, diese Transkriptionen in ihre Applikationen und Serviceleistungen aus den Bereichen Navigation, Kommunikation, GIS und Internet zu integrieren. Weitere Informationen zu Phonetic Topographics finden Sie unter http://www.phonetic-topographics.com.

Weitere Informationen durch:
Lutz Cleffmann, Barbara Drath
DiKom Redaktionsservice, Düsseldorf
Tel. 0800 TELEATLAS
(0800-8 35 32 85 27)
Fax (+49 211) 1 37 55-30
tele.atlas@dikom.de
http://www.dikom.de

oder

Stephanie Gade
Tele Atlas N.V., Harsum
Tel. (+49 51 27) 4 08-1 22
Fax (+49 51 27) 4 08-5 55
stephanie.gade@teleatlas.com
http://www.teleatlas.com

Texte als rtf-Dateien und Bilder im jpeg-Format finden Sie unter: http://www.dikom.de/service/serviceinstele.htm
@ Prodrive

kurz vor der IAA legt ihr euch aver mächtig ins zeug !
nur dem kurs hilft es nix und euer mailservice funktioniert auch nicht.
@galahad

Diese PM ist nicht per Mail verbreitet worden sondern auf einer Pressekonferenz. Deshalb geht sie erst heute nachmittag an diejenigen, die nicht da waren.
Hallöchen zusammen,

haltet durch ihr tapferen TA´ler 2001 ist doch bald geschafft, dann sinds ja nur noch 2002 und evtl. ne´n Teil von 2003 und dann....??? (Ist hoffentlich noch ein wenig Cash vorhanden)

Also jetzt bei einer MK von ca 90 Mio € noch auszusteigen ist doch wohl momentan ein wenig irrational!

Frage an alle:

Hat jemand Kenntnisse über den aktuellen Stand des Aktienrückkaufprogramms von TA,... schon abgeschlossen oder noch gar nicht aufgenommen?

Viele Grüße an alle TA´ler

BLR

@Galahad: Danke für deine kontinuierlichen Links über Telematik und TA :-))
Jede Menge Infos rund um die Hauptthemen der IAA weisen alle auf eine Richtung:

- Infotainment, Telematik und Sicherheit.

Bin gespannt auf die IAA. Werde anwesend sein. Bericht in der WIWO auch interessant. Tele Atlas wird im Zusammenhang mit Phonetics erwähnt.

Die IAA könnte für Impulse der AKtie sorgen.

Gruss

Lassemann
So ist es Lassemann,

alles drängt in eine Richtung. Chips und Digitalisierte Karten
werden der Rohstoff sein ohne dem nicht`s gehen wird.
Sachen an die heute noch keiner denkt. Oder wer bekommt den
Zusammenhang zwischen Fahrzeugbeleuchtung und Telematik hin,
ohne mit der Nase reingehalten zu werden..

Der WIWO Redaktuer schreibt richtig, das das Auto eine
Innovationsdynamik erleben wird, wie es das seit seinem 110
Jährigen bestehen nicht erlebt hat.

Gruß JW
Hallöchen,

Alle auf der IAA?

Naja lohnt sich ja auch :-))


Gruß @ all
Mir ist schlecht und ich bin traurig.

-----

mfrage: Video und Navigation sind UMTS-Killerapplikationen


Der Videochat mit Freunden, die Navigationshilfe mit "intelligenten" Stadtplänen und das Ansehen von Videoclips könnten die wichtigsten Anwendungen für UMTS werden. Das hat eine bundesweite Expertenbefragung zu Tage gefördert, die der Arbeitskreis "Mobile Commerce" im Branchenverband Eco durchgeführt hat. 71 Prozent der Befragten halten die Übertragung persönlicher Bilder beim Telefonieren und SMSen für die wichtigste UMTS-Anwendungen. 63 Prozent erwarten "intelligente" Stadtpläne, die den Verbrauchern helfen, sich unterwegs zurecht zu finden. Für die Hälfte der Kontaktierten ist das UMTS-Handy eine tragbare Videothek vor allem für Musikclips. 38 Prozent halten die Nutzung als "digitales Fotoalbum" für ein bedeutsames Einsatzgebiet.

Rund drei Viertel der vom dem Verband Kontaktierten erwarten, dass der UMTS-Markt ab 2005 in Schwung kommt. Ein Viertel bezeichnen UMTS heute schon als Flop. Zu hohe Lizenzgebühren und die mangelnde Verfügbarkeit verbraucherfreundlicher Endgeräte werden von der Hälfte der Befragten als Hauptgründe für den erwarteten Fehlstart genannt. 38 Prozent glauben, dass eine "killer application" für UMTS fehlt. Falls UMTS tatsächlich scheitern sollte, haben 75 Prozent dafür eine einfache Erklärung parat: kein Bedarf beim Verbraucher. Dr. Bettina Horster, Leiterin des eco-Arbeitskreises und Vorstand der Vivai Software AG, kommentiert: "Offenbar wurde von den Betreibern viel Geld in die Hand genommen, ohne die leiseste Vision zu haben, was sie den Kunden letztendlich anbieten wollen. Es scheint leider so, dass sie immer noch auf der Suche sind."

Der eco-Verband hat sich in der Umfrage auch mit Alternativen zu UMTS befasst. Fast zwei Drittel der befragten Experten glauben nicht, dass die japanische Konkurrenztechnik I-Mode die europäische UMTS-Norm ernsthaft behindert. Die Hälfte stufen hingegen Funk-WANs, wie sie in den USA immer populärer werden, als potenzielle Bedrohung für die UMTS-Entwicklung ein. Dem UMTS-Vorläufer GPRS geben die Kontaktierten überwiegend gute Chancen: 63 Prozent sind fest davon überzeugt, dass GPRS im Laufe des Jahres 2002 eine schwungvolle Marktentwicklung erleben wird. Ein Viertel sagen GPRS sogar schon ab diesem Herbst eine stärkere Verbreitung voraus. (as)
Wow!

Da hat ja noch mal jemand im Xetra zugeschlagen:
3750 zu 2,90!
Macht sich charttechnisch ganz gut!

Kurze Frage: Inwieweit meint Ihr wird TA vom Auftrag für die LKW-Maut an Telekom + Daimler profitieren? Wird da ein grosser Einsatz von digitalen Karten erforderlich sein? Ich kann das irgendwie nur schwer abschätzen.
Scheint mir aber schon nicht ganz unerheblich zu sein, denn das Joint-Venture von Daimler und Telekom, TEGARON, wird da sicherlich involviert sein und bekanntermassen vertrauen die nunmal auf TA-Karten. Kennt sich da jemand besser aus?

Gruss

APL
@A-Lama

Hi,

Ich denke, dass dies eines der neuesten Maut-Konzepte weltweit sein wird. Kassenhäuschen wie in Italien oder Frankreich dürften die Ausnahme sein. Abrechnung könnte berührungslos während des Vorbeifahrens an installierten Sensoren erfolgen. Man wird nicht darum hinkommen digitale Geodaten einzusetzten, sozusagen dass "Skelett" auf dem die Maut-Berechnung aufbaut.
Österreich & Benelux haben auch schon Interesse an einem übergreifenden Konzept bekundet. Auf alle Fälle wir es für die Beteiligten ein kleine "Goldgrube" sein, ich denke hier auch an die installierte Hardware.
Das alles ist Zukunftsmusik, die in dem Galileo-Projekt der EU ihre Endkomposition finden wird.

TA6 gibt sich bedeckt zu dem Thema. TA6 ist bei TEGARON schon heute % ual am Umsatz beteiligt. Demnach würde sich dieses Mautkonzept - sofern TEGARON beteiligt - umsatzmäßig auch auf TA6 auswirken.
Ich verstehe das nicht , warum bekommt Blaupunkt das nicht auf die Reihe .

Mal sehn inwieweit TA leiden wird...
Von Ariva ..


CURE


Blaupunkt geht Großauftrag über 800 Mio. DM durch die Lappen
DaimlerChrysler gab der Hildesheimer Bosch-Tochter Blaupunkt einen Großauftrag über DM 800 Mio.
Blaupunkt sollte die neue E-Klasse mit neuen Navigationssystemen ausstatten und die Systeme der S-Klasse verbessern.
Doch scheinbar sitzen bei Blaupunkt keine `hellen Köpfe`.
Einer der Beteiligten : `Wir haben 400 Entwickler die seit drei Jahren an den Systemen arbeiten, aber wir kriegen es einfach nicht hin.
Die Informationen über das geplatzte Geschäft erfuhr `Financial Times Deutschland ` aus Unternehmenskreisen.

Jetzt darf die Harman-Tochter Becker die Ausstattung der E-Klasse übernehmen.
Die S-Klasse wird von VDO ausgestattet.
@ cure

vdo gehört seit einiger zeit zu siemens, daher der name siemens-vdo. passend dazu folgender kommentar aus einer ubs warburg studie:

"...the cartel office requested a separation to
avoid Blaupunkt having a dominant position in the German navigation market. In operating terms, Siemens’ leasing company is leasing the navigation business from
Atecs...."

atecs wurde von siemens vor geraumer zeit an bosch/blaupunkt verkauft.

alles bleibt irgendwie in der "familie".
Galahad

VDO :ist mir bekannt ....
Becker läuft mit Navtech ....sollte Dir bekannt sein ..

Nochmal : warum bekommen die Blaumänner das nicht auf die Reihe ..?
Da Ganz könnte ja noch weitere Folgen haben .......

CURE
Marktanteil von TA an VDO-Systemen: < 10%!!!!!

Das ist ein herber Schlag für TA!

@cure

Sprich dich aus!

APL
Aussprechen ,wohl ehr auskotzen ...

Das ist ein Worst Case für Blaupunkt und für TA ..... ich faße es nicht ...
Wenn das Schule macht und sich rumspricht ist Blaupunkt als Ausrüster weg vom Fenster .......
Daimler setzt fast immer den Standart ..... , wie schlecht muß Blaupunkt arbeiten um sich diesen guten Ruf zu versauen ....auch wenn Sie bis jetzt bei Daimler kaum einen Fuß drinne hatten ..


Ein nachdenklicher CURE


TA an VDO unter 10 % , richtig , sollte Galahad auch wießen ..., die Börse hat wohl in den letzten Tagen mit dem Gegenteil gerechnet ... ich auch ..
@cure

natürlich ist das hart. aber wer sagt denn, dass DC nicht auf die daten von TA besteht ? immerhin sind die kompatibel und einige entwickler von ta sind bei vdo in der entwicklung vor ort.
@galahad

Wer sagt, dass das Gegenteil nicht der Fall ist?
Fakt ist, dass die E-Klasse auf jeden Fall futsch ist und die S-Klasse wahrscheinlich, und Navtech sich freut.
Gibt es da eigentlich was Neues bzgl. Börsengang?
Ne Streuung zwischen beiden Firmen scheint mir doch die beste Lösung!

APL
@apala

bei dir fehlt ein "t" im namen !!!!!!! wie das`?
das thema börsengang ist bei navtech kein muss.
stand letzens in einer fachzeitschrift. mal sehen ob ich den noch finde....
Hier die offizielle Stellungnahme vo TA - immerhin haben sie reagiert. Für mich scheint es aber nur eine Durchhalteparole. Fakt ist, dass Blaupunkt - und damit auch TA ein Grossteil der Umsätze für 2002 weggebrochen ist, nämlich die E-Klasse! Die Aufträge von VW und Audi werden erst 2003 wirksam, somit steht in 2002 mit leeren Händen da!
Zitat:"
In diesem und im kommenden Jahr wird das Unternehmen nach dem Verlust des Großauftrags von DaimlerChrysler voraussichtlich nur wenig Umsatz mit seinen Navigationssystemen erwirtschaften."
Die hohe Abhängigkeit von Blaupunkt, die ich eigentlich als positiv gesehen hatte, da TA dort einziger Kartenlieferant war, verkehrt sich somit ins Negative.

Das einzige , was wir TA-Aktionäre hoffen können, ist das es TA gelingt, auch auf anderen Plattformen Fuss zu fassen und dieses Unterfangen zu intensivieren. Ein Rückschlag kann ja auch ein Startschuss sein.

Ein schlechter Tag, ....


Hier der Kommentar seitens TA:

-----

In today`s German Financial Times, the following article on
Bosch/Blaupunkt in relation to navigation systems for Mercedes Benz was
published;

http://www.ftd.de/ub/in/FTDHCOZ51SC.html?nv=se

(As of 2002, Mercedes Benz has chosen to use Becker and VDO navigation
systems for their E- and S-class instead of Blaupunkt devices. According
to the author, this could have a serious impact on Blaupunkt.)

We would like to provide you with our view on this matter and comment as
follows.

Tele Atlas does not know in detail how the OEM`s will source their
navigation equipment over the coming years. With respect to the relation
between Blaupunkt and it`s OEM`s, we prefer not to comment.

Most realistic is (as with all parts and components) that the OEM`s in
the end want to follow at least a dual sourcing strategy for navigation
devices. Apparently the volumes are becoming that important
that it makes sense to implement this strategy. This dual sourcing
strategy is in principle valid for the hardware as well as for the data
products.

We think however that the market is big enough for two players and off
course we want to be the bigger one of the two! Furthermore, we are
confident that Tele Atlas will gain access to new navigation platforms
in the future. Consequently, we will be able to continue our growth
strategy and benefit from the overall market growth.

----

APL
@galahad

Es fehlt nicht nur ein t, auch noch ein s, ist ne längere Geschichte, aber so muss ich weniger schreiben :)!

APL

P.S. Einfach ab- und wieder anmelden, schon hast du einen neuen Namen!
P.P.S Den Artikel fände ich sehr interessant!
Ein rabenschwarzer Tag, Leute, tut mir leid das ICH nichts anderes sagen kann ...

Sicher kann man sagen : vielleicht , mal schaun ob , nicht so schlimm etc .....aber

Wir werden uns auf Tiefskurse freuen dürfen ,und diesmal sind sie fundamental begründet ....


Meine langfristige Einschätzung bleibt bestehen , aber es ist für mich nicht faßbar das Blaupunkt sich so etwas durch die Lappen gehen läßt , das wäre der Durchbruch geweßen , mit Anschluß ..

Wie TA schreibt haben wir heute schon die Umsatzwarnung ... und wenn man will kann man JETZT wunderbar auf TA einprügeln , sogar mit Argumenten ....


APL , ich habe ja oft geschrieben du sollst dich zusammenreißen , aber heute muß ich mich zusammenreißen , ..... macht Euch nix vor , heute hat die TA Storry einen dicken Kratzer bekommen ....leider




THE CURE
@cure

Ganz so schwarz malen würde ich nicht!
Schliesslich hat ja nicht TA versagt, sondern Blaupunkt.
Wenn TA gute Produkte hat, wovon wir ausgehen, dann wird sich da auch ein Markt finden. Wie gesagt, auch ich sehe die heutige Nachricht sehr negativ, aber es kann auch eine Chance sein. Niemand kann Interesse daran haben, dass es zu einem Monopolmarkt kommt, weder auf der Hardware noch auf der Software-Seite.

Zudem ist man im Bereich der LBS in Europa gut positioniert, Auch dort wird es zunehmend Umsätze geben. Das Jahr 2002 wird sicherlich schwerer als erwartet, schwache Autokonjunktur tut ihr übriges dazu. Nichtsdetotrotz sind wir auf einem Berwertungsniveau angekommen, dass eigentlich nur wenig Spielraum nach unten lässt.

Es braucht halt Geduld, auch wenn ich zugeben muss, dass man sie an Tagen wie heute nur schwer aufbringen kann.

Nicht verzagen, ist doch nur Geld .... ;)!

APL
Stimmt , ist nur Geld , geht aber bei mir um mehr ....´gebe Dir auch Recht , habe aber einen zu großen Anspruch bei der Aktie , und darum habe ich heute ein Problem ,,,, nicht mit TA , auch nicht mit dem Kurs ,mit den Blaumännern .......wobei das wohl egal ist .., na ja, auch Windows wurde nicht an 2 Tagen gebaut ......


Strange days ....



Gruß THE CURE
Steht heute in fast allen Zeitungen ...


"technisch bedingtem Zeitverzug "


Mal sehn was der Kurs heute für eine Sprache spricht ,,,





THE CURE
“Enabling BMW and VDO Dayton to produce their first Singapore navigation CD for such an exciting market was indeed a great opportunity for Tele Atlas”, comments Ad Bastiaansen, Senior Vice president of Tele Atlas. “The release of our digital map to both VDO and BMW acknowledges the potential that both companies recognized in the combination of their highly valued experience and our state-of-the-art technology. It also proves the efficiency of all the partners involved, delivering a top quality product for a complex environment in a remarkably short time.”

Wie es um die Beziehungen Siemens VDO & TA6 bestellt ist kann man nachlesen unter:

http://www.geonav.com.sg/CarNavCD.html

http://www.geonav.com.sg/jpg/businesstime.jpg
@RM

Das gilt aber leider nur für Singapur. Wie schon gesagt, der Marktanteil an VDO ist noch sehr gering, doch ich erinnere mich an mein Letztes Gespräch mit Vredegoor. Es gibt da wohl Probleme, die DAten auf VDO-Format zu transformieren, mittlerweile würden aber sogar TA-Leute bei VDO daran arbeiten.

TA bleibt gar keine andere Chance als das zweite Standbein im Navimarkt, VDO auszubauen. Wie gesagt, Rückschläge können auch Chancen sein und die gute Partnerschaft in Singapur ist da sicherlich sehr hilfreich!

In Krisenzeiten bewährt sich die Führung einer Firma! Jetzt kann das Management, das ja einen guten Ruf besitzt, zeigen, was es drauf hat. The time has come!

Ich bin recht zuversichtlich, dass TA das managen kann.
We`ll see!

APL
APL

Dein Optmismus tut gut , so kenne ich Dich gar nicht .....

What happend ???


Gruß CURE
Immer schön gegen den Strom schwimmen :)!
Nun malganz im Ernst, die Bewertung von TA mit 30-40Millionen unter dem Cashbestand ist doch wirklich grotesk genug. TA hat im Bereich der Off-Board-Navigation mit Tegaron und Trafficmaster zwei grossartige Partner. IMO ist das der Trend der Zukunft, ein Bordcomputer, der sich die Verkehrssituation und die neuesten Karten direkt von einem Server holt. Das momentane Navissystem ist nur eine Übergangslösung, allerdings wohl noch für 2-3 jahre, bis sich die Telematik im Auto breit gemacht hat.
Um nicht missverstanden zu werden, ich denke schon, dass TA vielleicht sogar die 2 Euro noch unterschreitet, denn der entgangene Mercedes-Deal seitens Blaupunkt, wenn auch IMO schon längst eingepreist, dürfte nachwirken, dafür ist TA zur Zeit noch zu stark von Blaupunkt abhängig.Dies wird sich aber - auch durch LBS - zunehmend ändern. Die Story von TA steht und fällt nicht mit dem Mercedes-Deal. Kurzfristig sicherlich eine grosse Bürde, langfristig nur ein Mosaiksteinchen im Gesamtkonzept.

Sollten die 2Euro tatsächlich unterboten werden, ich werde meinen Bestand erhöhen, wie hast du gesagt, die Story stimmt immer noch, nur ein Kratzer ist entstanden. Es wird nicht der letzte Kratzer bleiben!

APL
wenn sie weiter wie die wahnsinnigen eigene aktien am markt kaufen (am 21.9. das letzt mal und heute bestimmt wieder ....) dann ist der cash bald aufgebraucht und die KE steht an. diese wird dann mit PHILIPS(?) zu 5 € (?) durchgeführt - ohne bezugsrecht der altaktionäre - ÄTSCH !
Nach der Blaupunkt-Meldung hatte ich den Kurs heute bei 1€ gesehen .... aber was nicht ist kann ja noch werden ! Die Umsätze für 2001 sind nicht betroffen und was ab dem Frühjahr 2002 ist ?? Langsam mache ich mir auch sorgen, dass wir evtl. ein Übernahmeangebot sehen .... :( Das wäre eine echte Katastrophe!
Da gab es heute eine Meldung, die aber keine Sau interessiert hat. Liegt daran, daß OHB out of fashion ist.
Aber klar ist: Telematik und die Produkte von Tele-Atlas
rücken immer mehr zusammen. Hier läuft ein Prozess von Fusion und verstärkter Kooperation, was angesichts des Marktvolumens nicht erstaundlich ist. Ich stelle es aml hier
rein...

#1 von Redaktion WO [W:O] 26.09.01 08:37:14 4501782
Das auch im Bereich Geographischer Informationssysteme (GIS) tätige Unternehmen OHB Teledata erwirbt 51 Prozent der Bremer Megatel GmbH. Megatel ist eine vornehmlich in der Rasterkartographie beheimatete Firma sowie ein bekannter Dienstleister für die Erstellung von Präzisionsland- und Straßenkarten.

Durch die Kooperation ist Teledata zum einen in der Lage, sein Datenbank-Knowhow auszubauen und kann zum anderen das aktuelle Megatel-Kartenmaterial in die eigenen Produkte einbauen. Dadurch wird deren Präzision weiter erhöht. Die Megatel Kartendaten werden zur Zeit beispielsweise von Umwelt- und Planungsämtern, Feuerwehr, Versicherungen und Polizei genutzt.

Im Bereich Rasterkartographie erlaubt die gängige Technik bei Megatel beispielsweise die Ortung einzelner beweglicher Objekte wie Busse oder Straßenbahnen im gesamten Straßenbild oder die Lokalisierung einzelner Häuser in einem komplexen Umfeld. Da Megatel ein Solutions-Partner von Oracle ist, verspricht sich Teledata als Microsoft-Partner eine erweiterte Nutzbarkeit ihrer Produkte für verschiedene Datenbanksysteme.

Autor: Gerrit Nawracala (© wallstreet:online AG),08:37 26.09.2001


#2 von Karlchen_I 26.09.01 09:10:23 4502020
Da scheint sich auf dem deutschen Markt ja einiges zusammenzuschieben.
Es bilden sich wohl die künftig relavanten Player heraus, denn
Megatel ist nicht nur Partner von Oracle, sondern auch von
Teleatlas.

http://www.megatel.de/htm/dt_menue.htm
Keine Angst , Kurse von 1 E werden wir sehen .... vielleicht auch drunter .....
Es gibt ja einen Haufen Kritiker ,, und die haben jetzt Nahrung OHNE Ende ... zurecht ,wobei TA noch nicht mal was dazu beigetragen hat .....

Auf der anderen Seite freue ich mich auf die 1 E .... wie gesagt ist für mich TA seit Wochen ein Tradingwert ......


Ach ja, schaut Euch mal an was heute in der FAZ steht , zum Thema GPS ...... wenn DAS Zenarium wahr wird, gehts auf die 0,5 E ......bzw gehts um die Existenz ..

Noch ein Kratzer, wobei der NOCH extremer werden kann


Auf den Centbereich ..schaaade, schaaade ,schaaade ..


CURE
Betr.: FAZ
Keine Panik auf der Titanic. Die Amis werden GPS in Westeuropa wohl kaum abschalten. Außerdem sind die Navi-Geräte entwickelt worden, als es noch gar keine genauen GPS-Signale gab. Deshalb wird die Position des Wagens ja auch immer mit der Karte verglichen und Ungenauigkeiten werden ausgeglichen. Übrigens gibt es die innerhalb von Städten immer, weil die GPS-Signale dort von hohen Gebäuden reflektiert werden.
und deswegen gibt es in ein paar jahren galileo bei dem ta6 schon heute in versch. projekten mitarbeitet.

@prodrive
warum schreibt ihr nichr mal was darüber ?
Hallo an alle
da mich Telematik im allgemeinen sehr stark interressiert schaue ich auch hier regelmäßig rein.
Mehr Info`s zu Galileo täten mich genauso interessieren,wie Galahad
Mit GPS ist es wohl wirklich nicht so gut bestellt und Galileo wird als moderneres zukünftiges Ortsbestimmungssystem gehandelt.
Dazu ein Artikel aus dem Spiegel 38/2001 auf S245.

________________________________________________________________________________________________________

Verwundbares Navigationssystem

Weltweit nutzen Schiffskapitäne, Autofahrer, Freizeitsportler und andere, die ihren Standpunkt metergenau kennen wollen, das Satelliten-Navigationssystem GPS ("Global Positioning System"). Doch eine Studie des US-Verkehrsministeriums legt nun nahe, die Informationen aus dem All besser mit Vorsicht zu genießen. Denn böswillige Angreifer können ohne Probleme die GPS-Positionssignale stören, heißt es darin. Weil die zur Ortsbestimmung nötigen Satellitendaten aus 20.000 Kilometer Höhe mit der unvorstellbar kleinen Leistung von weniger als einem billardstel Watt auf der Erdoberfläche ankämen, benötigen Eindringlinge nur einen schwachen Störsender, um das GPS-Signal großflächig zu torpedieren. Das US-Verkehrsministerium schlägt daher vor, ältere und alternative Navigationssysteme, wie das der Luftfahrtbehörde, parallel zu GPS fortzuführen. Die Europäische Union arbeitet ohnehin an einem eigenen Ortsbestimmungssystem "Galileo", das noch in dieser Dekade starten soll.

Der GPS-Empfänger benötigt Kontakt zu drei bis vier Satelliten. Ist die Funkverbindung gestört, kann er die Position nicht bestimmen.

Gruß KOBO
@ Kobo

Der Report :

Galileo –
Schlüssel zum Wachstumsmarkt der Zukunft

gibt es bei :

Astrium GmbH
Telekommunikation & Navigation
81663 München
www.astrium-space.com/muc
stefan.ochs@astrium-space.com

Zu TA6:

Sorgen wegen GPS ? HAHAHA ! Ich mach mir sorgen wegen der TA6-Entwicklung in Indien ( Nachbarschaft zu Pakistan >Afghanistan ) ! Das gilt für alles Softwareschmieden in Indien !
Galahad

Stimmt, Indien , Pakistan .......

Kann noch ein Kratzer werden... muß aber nicht, hoffe ich mal ..



CURE
wow, da hat gestern gegen 17:00 jemand unlimitiert große broken rausgeworfen. wahsninn !

eine bitte an alle interssierten: seit dem IPO gibt es einen strateg. invetor bei ta6, der 8 % zu 19 euro übernommen hat und immer noch investiert ist !

WER IST DIESER UNBEKANNTE INVESTOR DER UNEGENANNT BLEIBEN WILL ? PHILIPS oder gar NAVTECH ?

der gegebwärtige kursverlauf ist mir egal aber
eine antwort auf dieser frage finde ich hochinteressant !

ihr nicht ?
@Galahad

also mich interessiert es nicht :).

Ich habe in den letzten Tagen die Diskussion über den indirekten Verlust des Daimler Auftrages gelesen - das ist wirklich dumm gelaufen. Jetzt heißt es abwarten (Eine Prognose kann man nicht aufstellen).

Den Punkt (bzw. Aufregung) bezgl. GPS-Signal kann ich gar nicht verstehen - hat mich auch nicht weiter gekümmert.

Bei einigen Leuten scheint sowieso grenzenlose Euphorie - und panikartiges "Pleite"geschreie ziemlich eng beieinander zu liegen...

Man muss sich im Klaren sein, dass erst JETZT TA eine "FAIRE" Bewertung erreicht hat. Ich würde mal grob sagen, alles unter 1,80-1,90 Euro ist unterbewertet (Ich mag übrigens das oft verwendete "Cash"-Argument nicht, da diese Sorte von Firmen - mal mehr, mal weniger - Cash burner sind).

Ich habe mir auch wegen gestern Gedanken gemacht. Am NM weiß man ja auch nicht mehr woran man ist; Ist es Insider-Handel - oder hat es "normale" Gründe für so eine Entwicklung ?! Da der Rutsch aber rel. schnell vorbei war, nehme ich an, dass ein Fonds seine Positionen zum Ende des Q. rausgefegt hat. – Also ich habe gestern gekauft...

Ich bin mal gespannt wie es weiter geht. Über einen Punkt muss man sich aber im Klaren sein: nämlich, es werden im Laufe der Zeit noch mehr Konkurrenten (als nur NAVTECH) auftauchen - da dieses Feld hochinteressant ist...
Ich wette, mit jedem neuen (etwas größeren) Mitbewerber wird dieses Board in helle Panik verfallen...

Was wirklich unangenehm wäre: wenn TA *vollständig* übernommen wird (Hoffen wir es nicht).
h1090: Der Daimler Auftrag wurde von Blaupunkt verloren.
TA6 beliefert nach wie vor Daimler auch direkt. Wen ich richtig informiert bin liegt TA6 bereits eine Anfrage von Mercedes Benz vor den Oman zu digitalisieren (unbestätigtes Gerücht), so wie es Skoda mit TA6 für Tschechien macht.

Was ist fair ? Darüber kann man endlos streiten. Den Cash/Aktie kann man vergessen, TA6 investiert enorm.
Das Anlagevermögen/Aktie würde einen Kurs von ca. 4-5E rechtfertigen. In dieser Region liegen auch die ersten Zuteilungen von Aktienoptionen an den Vorstand.

Auf Basis des Eigenkapitals vor IPO und KE lag der Cash/Aktie bei 3 Euro .... das haben Bosch und IAM gezahlt.
@Galahad

reine Spekulation:

Aber vielleicht erkennt eine große Firma (oder ein großer Investor) das Potenzial.
Bietet Bosch, I.A.M. und den freien Aktionären "genug" (für heutige Verhältnisse) – und "weg" ist TA... - eigentlich würde es auch genügen, nur den freien Aktionären ein Angebot zu unterbreiten.
Das ist eigentlich meine größte "Sorge".


Den Totalverlust meines Investments – wenn die ganze Sache (d.h. TA wirklich pleite gehen sollte – kann man ja nicht wissen) nämlich nicht aufgeht – habe ich schon einkalkuliert. Sollte sich die fundamentale Lage in den kommenden Monaten nicht verschlechtern – und der Kurs weiter fallen, werde ich noch nachkaufen...

Ich habe mir die NAVTECH - Homepage einmal angesehen; und so beide Gesellschaften etwas verglichen. Für mich habe ich entschieden, selbst wenn NT irgendwann an die Börse gehen sollte, bleibe ich bei TA... – und jetzt Augen zu und durch :)

@Riese_Mills

Da noch kein Gewinn erwirtschaftet wird - und man so eine Datenbank nicht richtig schätzen kann, habe ich rein vom Umsatz her kalkuliert. Also ca. 80 Mio. Umsatz. => 2.10 Euro. bei 75 Mio. => 1.97 Euro.
Mag in diesem Fall zwar ein wenig primitiv sein, eine Firma zu bewerten, aber in der momentanen Marktsituation reicht es vollkommen - da der Markt sowieso nicht mehr "klar" denkt bzw. handelt :)

Wobei ich meine erste Position auch schon weiter oben gekauft habe ;)
@h1090

übernahme wird wohl nicht gehen :

ca. 38 mio aktien im umlauf
>25 mio halten bosch und iam
>ca. 2,5 mio der große unbekannte

= ca. 10 mio in freier hand ...


100 Mio aktien kann ta6 lt. satzung insgesamt ausgeben !
ca. 38 Mio sind bereits ausgegeben!
ca. 2 Mio für aktienoptionen reserviert

was hat ta6 mit den restlichen 60 mio aktien vor ?
@Galahad

hmm - Gute Frage...

Sollten Sie momentan aber nicht ausgeben, da sonst die Kap. enorm in die Höhe schnellen würde ... - und was das für den Kurs bedeutet, muss wohl nicht erwähnt werden...
Geldkurs 2,11
Geld-Zeit 17:45, 01.10.
Geld-Volumen (St.) 2.000
Briefkurs 2,34
Brief-Zeit 17:45, 01.10.
Brief-Volumen (St.) 60 :(

im orderbuch kommt danach nur noch eine order zu 4 euro :( kann das einer erklären ?
galahad:

Der Marketmaker hat heute Nachmittag zeitweise weder Ask- noch Bid-Kurse angegeben. Und wenn, dann manchmal nur für einige Minuten, Danach waren sie wieder weg, ohne dass ein Handel zustande gekommen ist.
Normalerweise stellt der Marketmaker immer jeweils zwei Blöcke mit jeweils 5000 Stück ein.
Ich fand es auch sehr seltsam. Inzwischen wird wieder ein Block mit 5000 Stück angeboten.
Auffällig war auch, dass heute bis zum frühen Nachmittag jeder Block des MM sofort gekauft wurde. Evtl. kauft Tele Atlas gerade wieder eigene Aktien zurück.
http://www.na.teleatlas.com/sept11.html

Aiding the Disaster Relief Effort

In order to assist with the disaster relief and recovery efforts resulting from the September 11, 2001 terrorist attacks, Tele Atlas North America is providing map data to government agencies and the Red Cross for royalty-free use
...
@all: Heute Artikel über Tele Atlas in Printmedien vom Handelsblatt.

Hier wird über die sprachgesteuerte Navi von Phonetics (100% Tochter) gesprochen.

Gruss

Lassemann
Mit den Digi-Maps für das Rote Kreuz und andere U.S. Behörden hat TA6 "den Fuß in der Tür" ! Vorerst noch kostenlos, aber das wird dich ändern wenn man die Vorteile von TA6 Karten entdeckt !
@ lassemann

und die fachpresse schrieb schon im august :

"...Tele Atlas’ PhonoMultiNet is the jewel in the crown of today’s available geographic data products on a global basis ..." :D

http://www.geoinformatics.com/Issues/news/177.htm
Das könnte der Stoff aus dem die Träume sind werden ...

Mal sehn ob es TA schafft dabei zu sein ..


Dauerhaft sprudelnde Geldquelle
Toll Collect soll das D1-Mobilfunknetz der Telekom-Tochter T-Mobile nutzen. So könnten die Mauterfassungsgeräte im Lkw die Positions- und Fahrzeugdaten direkt an die Abrechnungszentrale funken. Diese registriert und berechnet jeden Kilometer nach den Gebührensätzen, die sich an Tageszeiten und Strecken orientieren. Doch auch eine stationäre Erfassung scheint notwendig zu sein, um Betrüger und selten eingesetzte Lkw sicher zu erfassen. "Wir stellen das System erst vor, wenn die Entscheidung des Bundesverkehrsministeriums gefallen ist", sagte Rainer Knubben vom Toll Collect-Konsortium zu wdr.de.
Der Gewinner der Ausschreibung macht nicht nur zwei Milliarden Mark Umsatz für den Aufbau des Mautsystems. Er kann auch mit einer dauerhaft sprudelnden Geldquelle rechnen: Von den erwarteten Mautgebühren von sechs Milliarden Mark jährlich fließen zehn bis 20 Prozent in die Kassen des privaten Maut-Kassierers.

http://www.wdr.de/online/verkehr/lkw_maut/mautsystem.phtml
@cure

Hätte, wäre, wenn,...
Warten wir mal ab, a)ob und b)inwieweit TA daran betreiligt ist.Sicherlich wäre es sehr wichtig, da konstante Einnahmen, wenn auch schätzungsweise max. 1% der 6 Milliarden, d.h. 60 Mio.Die TA-Story ist dann aber nicht umzuschreiben, solche Projekte gehören zur Unternehmensstory dazu!

Gruss

APL
APL

Fundamental wird Sie nicht umgeschrieben ... von den Medien könnte da aber mehr kommen .... da könnte "vielleicht " in einigen Köpfen was angeschoben werden ..

Ob?
Wann?
Vielleicht ?


Wie immer, schaun wir mal ..

Schlecht wäre es nicht ... auch kurzfristig ..


CURE
Ist Tele Atlas eine 2. Biodata ? Die waren doch auch so seriös, oder irre ich mich cure ?
Jedes Unternehmen ist nur so gut wie das Managment was dahinter steht, Sie können die beste Marktstellung ,die dollsten Produkte etc haben ,wenn das Managment nichts draus macht hat die Aktie keine Chance..

Man muß halt Unternehmen finden wo die Vorraussetztung gut sind , ICH meine TA hat diese guten Vorraussetzung , das heißt aber nicht das sie dort auch hinkommen wo ich Sie einmal sehe ....

Das ist mein Risiko .. unser aller Risiko,das ist das Risiko JEDER Aktie ... man sollte halt wießen ob man in TA oder in Renten geht ... oder sonstwas macht ...

Biodata hatte ich auch mal ,als Siekmann in der FAZ von superdollen Zahlen sprach ,, hatte ein schönes Trading von 12 bis auf 16 E ... das wars bei Biodata , Biodata war / ist für mich ein Wert wo ich NIE längerfristig drinn geblieben wäre, zu harte Konkurrenz , zu unübersichtliche Produkte, zu unverständliches Arbeitsgebiet für mich ....

Aber nochmal .. vor einem schlechten Managment ist man NIE sicher ...... man muß halt versuchen Perlen zu finden wo auch ein schlechtes oder neutrales Managment nicht mehr viel falsch machen kann ....
Und wenn man ein gutes erwischt .... um so besser.. das werden wir bei TA in spätestens 3 Jahren wiesen ...

Ich werde dabei sein ...... weil ich daran glaube ... aber das heißt ja nicht das jemand anders daran AUCH glauben muß


Gruß CURE
Irgentwie will die Aktie nach oben ... habt Ihr nicht auch so ein Gefühl..?


Gruß und schönes Wochenende ...


CURE
Irgentwie will die Aktie nach oben ... habt Ihr nicht auch so ein Gefühl..?


Antwort: NEIN!


PS: Irgendwie schreibt man mit "d"

;) seagate
Nächste Woche kommen die Q3 Zahlen. Man sollte genau hinsehen. Evtl. sind die Zahlen getrickst, um das Aktienrückkaufprogramm zu niedrigen Kursen nicht zu gefährden. Immerhin kann man die Forderungen zum Bosch Konzern relativ problemlos hin- und herschieben sodas der daraus resultierende Umsatz niedriger sein kann. Diese gewollte Umsatzabweichung vom Plan führt man auf den schawchen GIS und LBS Markt zurück und schwupss hat man auch ein geringeres EBIT. Ich weiß, dass ist weit hergeholt aber mit Blick auf das Rückkaufprogramm plausibel und wer kann es kontrollieren ? Das Verhätnis Forderungen / Umsatz war im Q2-Bericht schon signifikant höher als im Q1 -Bericht als man die Erwartungen erfüllte. Also Augen !
@RM

Stimmt, weit hergeholt!
Innerhalb der letzten 3 Wochen keine Rückkäufe mehr, obwohl das in kleiner Zahl sicherlich möglich gewesen wäre ohne den Kurs nach Norden zu schicken.
Die Zahlen werden sehr schlecht, im groben weiss man schon was uns erwartet: Ein schlechteres 3.Q als letztes Jahr bzgl. Umsatz!
Mittlerweile bin ich der Meinung, dass die Positionierung in USA bald besser ist als in Europa! Auch die amerik. HP ist IMO wesentlich informativer und besser gestaltet. Zudem hat man dort mit OnStar(GM), ATX(Mercedes) und - soweit ich weiss - auch Wingcast(Ford) die grossen Player an Board. Dies liegt vor allem am Westwood One Gemeinschaftsprojekt "aktuelle Verkehrsinformation", wenn ich richtig gelesen habe mittlerweile in 68 Städten aktiv und z.B. von OnStar nutzbar!
Nun ja, in Europa hat man mit Trafficmaster und Tegaron auch noch zwei Global Player als Partner, die "Abwanderung" ist aber schon auffällig, insbesondere im Navibereich - da muss ich HNH Recht geben - sieht es sehr dunkel aus, natürlich auch wegen der Pleiten, Pech und Pannen seitens Blaupunkt. Ich glaube, da hat man sich zu sehr auf das Blaupnkt-Monopol verlassen, und hat jetzt zu kämpfen, um woanders Fuss zu fassen, z.B VDO. Die Zukunft wird IMO aber eh Offboard-Navigation gehören, das wird aber noch dauern. 2002 wird wohl noch ein schweres TA-Jahr, danach sollte es gelingen, die Investitionen in Umsätze und Erträge umzusetzen. Projekte, wie die LKW-Maut, wären da natürlich immens wichtig, wenig Aufwand, viel Gewinn!

Kurzfristig bin ich doch sehr skeptisch, an eine Kurserholung glaube ich nicht, frühestens Ende 2002, wenn UMTS-Phantasie so langsam erwacht.

Lange Rede, kurzer Sinn: :confused:

Gruss

APL
Seagate

mit "D"...stimmt ,irgent(d)wie hast du RECHT ...hi hi

Mache viele Fehler , 350 Anschläge / Min ... Korrektur mache ich nicht .. hoffe du verzeihst mir ..,auch weiterhin ...0k ???

Gruß CURE
@ Cure

Klar verzeihe ich dir, Schreibfehler können irgentwie schon mal forkomen.
;)

Grüße
Seagate
+10 % .. bekommen wir vielleicht doch noch unsere längst fällige Rally ...

Und das VOR den Zahlen ???
Wer kauft da ??

CURE
Ist es richtig,das teleatlas soviel cash hat,das der Kurs bei 10 €
stehen müsste?
es gibt informierte & früherinformierte ! wie immer !
@Mr. Holgerson: ...und die, die nicht wissen was sie tun :-)

Meiner Meinung nach, kommen die etwas höheren Umsätze aus einer verbesserten Erwartungshaltung nach den Comroad-Zahlen. Das es innerhalb der nächsten 48 Stunden Ereignisse geben wird, die zu einem richtigen Anstieg führen glaube ich nicht.