DAX-1,15 % EUR/USD-0,87 % Gold+1,90 % Öl (Brent)0,00 %

DGAP-Ad hoc: Armstrong DLW AG = - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ad-hoc-Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------

Geschäftsentwicklung im 1.Halbjahr 2001 der Armstrong DLW AG, Bietigheim-Bissingen

Umsatzentwicklung Im ersten Halbjahr 2001 hat sich der Umsatz des Armstrong DLW Konzerns im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 12,2% auf 220,9 Mio. Euro und der Umsatz der Armstrong DLW AG von 124,7 Mio. Euro auf 107,4 Mio. Euro vermindert. Leichte Verluste in Deutschland konnten wiederum durch verbesserte Verkäufe innerhalb der EU und nach USA ausgeglichen werden. Der Umsatz der Produktgruppen Linoleum und PVC liegt leicht über Vorjahr. Textile Beläge liegen unter Vorjahresniveau.

Ertragslage Im Armstrong DLW Konzern betrug der Jahresüberschuss für das erste Halbjahr 7,2 Mio. Euro (Vorjahr: 5,6 Mio. Euro) und das Ergebnis vor Steuern 8,5 Mio. Euro (Vorjahr: 7,7 Mio. Euro). Das Betriebsergebnis lag zum Ende des ersten Halbjahres 2001 bei 9,5 Mio. Euro (Vorjahr: 10,4 Mio. Euro).Die Armstrong DLW AG weist zum ersten Halbjahr 2001 einen Jahresüberschuss von 3,6 Mio. Euro aus, liegt damit deutlich unter dem Vorjahreswert (Vorjahr 6,2 Mio. Euro) und erzielte ein Ergebnis vor Steuern in Höhe von 3,6 Mio. Euro (Vorjahr: 6,3 Mio. Euro).

Auftragseingang und Auftragsbestand Im Armstrong DLW Konzern betrug der Auftragseingang 304,9 Mio. Euro (Vorjahr: 320,1 Mio. Euro). Dies entspricht einem Abgang von 4,8 % (Vorjahr: Anstieg 14,6 %).Der Auftragsbestand liegt mit 100,7 Mio. Euro um 21.9 % über dem vergleichbaren Vorjahreswert von 82,6 Mio. Euro. Die Armstrong DLW AG erhielt Aufträge in Höhe von 85,9 Mio. Euro, was einem Abgang von 34,5 % gegenüber dem Vorjahreswert in Höhe von 131,0 Mio. Euro entspricht. Der Auftragsbestand in Höhe von 27,3 Mio. Euro liegt um 11,0 % tiefer als der Vorjahreswert von 30,6 Mio. Euro.

Investitionen und Finanzierung Die Investitionen betrugen im ersten Halbjahr 2001 im Armstrong DLW Konzern 7,4 Mio. Euro (Vorjahr: 9,7 Mio. Euro). Die Armstrong DLW AG investierte 4,6 Mio. Euro (Vorjahr: 3,9 Mio. Euro).

Mitarbeiter Zum 30. Juni 2001 beschäftigte der Armstrong DLW Konzern 2.843 Mitarbeiter (Vorjahr: 3.095). Die Veränderung ist im Wesentlichen auf die Veräußerung der Ossfloor und Restrukturierung aus der Armstrong DLW AG zurückzuführen. Dabei gelang es, durch interne Versetzungen, Altersteilzeitregelungen sowie andere Vereinbarungen betriebsbedingte Kündigungen der Mitarbeiter weitgehend zu vermeiden. Die Armstrong DLW AG beschäftigte zum 30. Juni 2001 1.372 Mitarbeiter (Vorjahr: 1.472).

Ausblick Der weitere Ausbau unserer Marktposition mit dem klaren Ziel der Marktführung im Bodenbelags-Objektgeschäft in Europa, sowie eine deutliche Verbesserung unserer Kapitalrendite wird durch gezielte Maßnahmen wie die Reduzierung der Kapitalbildung in Vorräten und nicht betriebsnotwendigem ermögen,länderbezogene Pläne zur Umsatzsteigerung in den wichtigsten Produktgruppen und Kostseneinsparungen gefördert. Wir gehen davon aus, dass sich dadurch das Betriebsergebnis in der Armstrong DLW AG und im Armstrong DLW Konzern weiter verbessern wird. Das Ergebnis vor Steuern wird jedoch durch die Einleitung dieser Maßnahmen belastet sein.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c) DGAP 14.08.2001 -------------------------------------------------------------------------------- WKN: 551800; Index: Notiert: Amtlicher Handel in Frankfurt, Berlin, Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart

141001 Aug 01



Autor: import DGAP.DE (),10:03 14.08.2001



Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.