wallstreet:online
40,00EUR | -0,20 EUR | -0,50 %
DAX+1,21 % EUR/USD+0,04 % Gold-0,96 % Öl (Brent)+0,56 %

EMPRISE: WAS IST LOS???? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Warum gibt es nur so wenig Umsatz bei Emprise vor den Ergebnissen.
Normalerweise müsste die Aktie doch hoch gehen.
Istdoch logisch, dass morgen gute Halbjahresergebnisse kommen wenn schon die Ergebnisse des 1.Quartals so gut waren
Also jetzt noch einsteigen.
Morgen 12:30 Börse Online Interview mit Herrn Mannheim.
Restrukturierung ist beendet.
Ab Q3 wird es nur noch eine Richtung geben.
Hamburg, den 15. August 2001. Die EMPRISE Management Consulting AG, Hamburg,
meldet die Zahlen für das erste Halbjahr 2001. Zum besseren Verständnis des
Ergebnisses werden zunächst die Eckdaten ohne die mediascape communications AG
dargestellt, da diese ehemalige Mehrheitsbeteiligung inzwischen entkonsolidiert
wurde (EMPRISE-Anteil: 33,5 %). Der EMPRISE-Umsatz im ersten Halbjahr 2001
beträgt 43,2 Millionen DM und liegt damit 7,5 % über Plan. Das bedeutet ein Plus
gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 24,3 %. Das EBITDA beträgt minus 2,7
Millionen DM (Vorjahreszeitraum minus 9,4 Millionen DM). Der Umsatz im
Kerngeschäft: rund 39,4 Millionen DM. Das positive EBITDA: 3,8 Millionen DM. Für
die Zukunft rechnet EMPRISE hier mit einer EBIT-Marge von deutlich über 10 %.
Das EBIT des Konzerns ist mit minus 5,3 Millionen DM zwar noch negativ, hat sich
aber gegenüber dem Vergleichszeitraum 2000 (minus 10,5 Millionen DM) erheblich
verbessert. Im EBIT sind letztmalig operative Verluste aus den geschlossenen
oder im Schließungsprozess befindlichen Auslandsgesellschaften und einmalige
Goodwill-Abschreibungen von rund vier Millionen DM enthalten.

Mit mediascape ergeben sich im ersten Halbjahr folgende Zahlen: Ein
Konzernumsatz von 47,3 Millionen DM (29,3 % über Vorjahr). Das EBIT: minus 14,4
Millionen DM (Vorjahreswert minus 13,9 Millionen DM). Das Finanzergebnis von
minus 31,5 Millionen DM ist durch die Entkonsolidierungsmaßnahmen und der damit
verbundenen notwendigen Neubewertung der mediascape-Beteiligung zum Börsenwert
am 30.6.2001 mit minus 34 Millionen DM belastet. Das ist jedoch nicht
liquiditätswirksam. Künftig werden die EMPRISE-Ergebnisse nicht mehr durch die
planmäßigen Verluste von mediascape belastet.

EMPRISE hält trotz der Schließungen der Auslandsgesellschaften am angehobenen
Umsatzziel für das Gesamtgeschäftsjahr 2001 von 81 Millionen DM fest. Für das
zweite Halbjahr 2001 werden schwarze Zahlen erwartet.


Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c) DGAP 15.08.2001
kommen die ersten Analystenmeinungen, kommt auch etwas Umsatz in den Wert.

mfg nsn
Tja.....das war es mit Emprise...da helfen auch keine guten News, wenn keine Käufer da sind!! "Wer einmal lügt dem glaubt man nicht".


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.