Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+1,26 % EUR/USD+0,02 % Gold-0,55 % Öl (Brent)+1,44 %

BEAS und AMAT Zahlen - Kurse steigen(USA-Nachbörslich) - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Datum: 14.08. 22:47 BEAS und AMAT Zahlen - Kurse steigen


BEA Systems (BEAS) und Applied Materials (AMAT) haben bereits ihre Quartalszahlen in der aktuell laufen den US Nachbörse gemeldet. Die Kurse beider Aktien steigen daraufhin.

Klicken Sie hier, um Details zu den Quartalszahlen von BEAS einzusehen.

Klicken Sie hier, um ein aktuelles ausführliches Unternehmensprofil von BEAS einzusehen.



Klicken Sie hier, um Details zu den Quartalszahlen von AMAT einzusehen.



BEAS steht nachbörslich aktuell mit 2,31 % im Plus bei 19,03 $. Der Aktienkurs von AMAT kann aktuell um 1,92% auf 44,49 $ hinzugewinnen.

Die nachbörsliche Tendenz ist z.Z. positiv. Von entscheidender Bedeutung ist jedoch der Ausgang der aktuell laufenden Conference Calls. In diesen Calls werden von den Unternehmensspitzen nämlich die entscheidenden Informationen bzgl. der Unternehmensaussichten für die Folgequartale bekanntgegeben.


14.08. 22:25
BEA Systems präsentiert erneut Rekordzahlen
--------------------------------------------------------------------------------
(©BörseGo - http://www.boerse-go.de)

Das Softwareunternehmen BEA Systems meldete nach Börsenschluß Zahlen für das zweite Quartal, die die Erwartungen des Marktes beim Ergebnis schlagen konnten, beim Umsatz aber enttäuschten.

Der Gewinn konnte sich in diesem auf 58,5 Mio $ oder 10 Cents/Aktie mehr als verdoppeln (im Jahresvergleich). Analysten hatten nur mit einem Gewinn von 9 Cents/Aktie gerechnet. Mit einem Umsatzanstieg von 44% auf 267,8 Mio $ konnte man zum 23.Mal in Folge Rekordumsatzzahlen präsentieren. Hier hatten Analysten mit einem Umsatz von 279 Mio $ gerechnet, die also leicht verfehlt wurden.

Vor Bekanntgabe der Zahlen konnten die Aktien heute leicht um 3% zulegen. Nach den erfreulichen Zahlen schob man allerdings mit der Ankündigung, daß der Umsatz im dritten Quartal aufgrund des Umfeldes schwach bleiben würde, eine Warnung nach, die die Aktien nachbörslich unter Druck bringen könnten. So rechne man im dritten Quartal mit einem Umsatz zwsichen 260 und 275 Mio $ gegenüber 312 Mio $, die der Markt erwartet. Für das Gesamtjahr rechne das Unternehmen mit einem Gewinn von 39 bis 41 Cents/Aktie. Analysten rechnen aktuell mit 41 Cents/Aktie für das Gesamtjahr.


14.08. 22:35
Applied Materials mit scharfem Gewinneinbruch
--------------------------------------------------------------------------------
(©BörseGo - http://www.boerse-go.de)

Der Halbleitergigant Applied Materials konnte mit seinen stark rückläufigen Quartalszahlen nach Börsenschluß die Anlegergemeinde wenigstens bezüglich der Erwartungen positiv überraschen.

Im dritten Quartal war der Gewinn des Unternehmens gegenüber dem Vorjahresquartal um 95% auf 29 MIo $ oder 3 Cents/Aktie eingebrochen. Das operative Ergebnis von 41 Mio $ oder 5 Cents/Aktie wenigstens konnte die Analystenschätzungen von 3 Cents/Aktie im Schnitt aber dennoch schlagen.

Auch der Umsatz war parallel dazu um 51% auf 1,33 Milliarden $ zurückgekommen. Analysten hatten hier mit 1,3 Milliarden $ gerechnet. Selbst im Vorquartal (Q2) erreichte der Umsatz noch 1,9 Milliarden $. Der weltgrößte Chipzulieferer schob die schwachen Zahlen bei Umsatz und Gewinn auf das miserable Marktumfeld vor allem im Chipsektor.
Man werde weiter versuchen, die Kosten unter Kontrolle zu halten, so das Unternehmen.

Vor Bekanntgabe der Zahlen schloß das Unternehmen auf einem Minus von 2,7% bei 43,65$.
Datum: 14.08. 23:00 Network Appliance meldet Zahlen und Ausblick


Das Datenlagerungsunternehmen und EMC-Konkurrent Network Appliance meldete nach Börsenschluß Zahlen für das erste Quartal, die beim Ergebnis im Rahmen der Erwartungen ausgefallen sind, beim Umsatz aber enttäuschten.

Der Gewinn betrug so 4,7 Mio $ oder einen Cent/Aktie, was Analysten auch vorhergesagt hatten. Vor einem Jahr betrug der Gewinn 5 Mio $. Der Umsatz von 200,4 Mio $ lag aber deutlich unter den Prognosen von 215 Mio $. Im Q1/2000 lag der Umsatz noch bei 225,8 Mio $.

Das Unternehmen kündigte weitere Kosteneinsparprogramme an, wie zum Beispiel die Entlassung von 200 Mitarbeitern. Außerdem müsse man im Q2 einen Kredit in Höhe von 6 bis 8 Mio $ aufnehmen um Kosten zu decken.

Gemischt vielen die weiteren Aussichten aus. Der Geschäftsfüher Dan Warmenhoven erklärte, man erwarte im dritten Quartal einen Umsatz von 200 bis 210 Mio $ und einen Gewinn von einem bis zwei Cents/Aktie. Hier rechnen Analysten mit einem Gewinn von 2 Cents/Aktie und einem Umsatz von 227,3 Mio $. Was die Ausgaben im IT-Bereich betreffe, erklärte Dan Warmenhoven, daß der Boden wahrscheinlich gefunden sei. Das Juli-Geschäft sei gut verlaufen und die Budgets der Kunden seien prall gefüllt.
TUESDAY, AUGUST 14, 2001 4:14 PM
- Reuters

SAN JOSE, Calif., Aug 14 (Reuters) - Electronic commerce
software maker BEA Systems Inc. (NASDAQ NM:BEAS), on Tuesday reported
fiscal second-quarter earnings that met estimates but lowered
its guidance for the rest of the year because of softness in
the economy


gemeldet wurde vom poster natürlich die pro forma gewinne mit 10 cent, es stehen aber auch o.o6 cent im bereicht

das kommt jetzt wohl auf die position an
der poster ist bulle
und
dosto
ist short.

jeder siehts nach seiner fasson.
"The company currently expects revenue to be essentially flat [for the third quarter], sequentially followed by a low- to mid-single-digit sequential growth in the fourth quarter," said CFO Bill Klein.

Die Aussichten sind nicht mehr so gut.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.