Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+1,36 % EUR/USD-0,05 % Gold-0,09 % Öl (Brent)+0,42 %

Germanasti - Hör auf ! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Nur zur Erinnerung den ersten Satz aus deinem heutigen Thread !

"Es kam gestern genau so, wie es hat kommen müssen! Greenspan kam, Greenspan sprach und Greenspan hat verloren. Mit einem fürchterlichen Blutbad :laugh: dankten ihm die Aktienmärkte gestern die Zinsentscheidung und stehen nun unmittelbar vor dem freien Fall.

Sagmal wo hast du gestern ein Blutbad gesehen. Wo bleibt der seit Wochen angekündigte Crash?

Es ist vorbei - Willkommen in der Hausse !


Upward

:)
70 punkte (5%) intraday innerhalb von 1,5 stunden abzugeben ohne zuckung nach oben möchte ich nicht unbedingt als tägliches normalgeschaft bezeichnen, also wäre ich an deiner stelle mal etwas weniger polemisch.:D

bf:cool:
Hi Upward,

sei bitte nicht so böse zu Germanasti !!!

Er ist der EINZIGE, der die (Börsen)Welt noch retten kann !!

GERMA for (FED)President !! :laugh::laugh:.laugh:
Ach so dann waren die Umsätze vor der Zinssenkung wahnsinnig hoch.

Diese Volatilität ist doch völlig normal und konnte in den letzten Handelstagen mehrfach beobachtet werden - Blutbad :D !

Willkommen in der Hausse !

:)

Upward
Threads des Users


Germanasti - Hör auf ! 2 Upward 22.08.01 09:53:27
Das Ende einer langen und vernichtenden Abwärtsbewegung ! 30 Upward 20.08.01 19:55:29
Gekauft - und ihr müsst es noch ! 36 Upward 20.08.01 18:56:57



Upward predigt seit er sich angemeldet hat (20.8.01!) die beginnende Hausse. Das die nun einfach nicht kommen will, macht ihn ein bischen nervös. :laugh:
...hier glaubt doch keiner ernsthaft daran, daß Threads bei Wallstreetonline Einfluß auf allgemeine Börsentendenzen haben...
SCHNELLEINSCHÄTZUNG/ifo-Geschäftsklima-Index "megapositiv"

Als "megapositiv" bezeichnen Händler in ersten Einschätzungen den
ifo-Geschäftsklima-Index bezeichnet. Der Wert für Westdeutschland lag mit
89,8 deutlich über den Prognosen von 88,8. Der Anstieg der Erwartungshaltung
sei ein gutes Zeichen. "Sagenhaft, dass jetzt schon eine Erholung zu sehen
ist", heißt es. Damit gebe es Hoffnung, dass auch der DAX sich deutlich
erhole. Kurz nach Bekanntgabe der Daten drehte der Index bereits leicht ins
Plus. +++Michael Lang
vwd/22.8.2001/ml/tw
Hausse:confused:

Crash:mad:

Greenspanc)

Erst gesteht dieser Mann ein, dass die letzte Zinserhöhung ein Fehler war (die im Nov/Dez 1999) und nun macht er einen noch viel größeren Dünnschi...

Wenn er mal ein Buch schreiben sollte, wir der Titel "Wie ich die Welt in eine Rezession redete" heißen.

Man kann auch solange negative Statements abgeben, bis auch der letzte daran glaubt und entsprechend handelt.

Positive Signale brauchen wir und nicht das ewige Geschrei, dass die Wirtschaft weiter abkühlt.

Mit den Zinssenkungen wegen abkühlender Wirtschaft und gleichzeitigem Statement "Wir beobachten weiter und senken gegebenenfalls nochmal", produziert er nur das, was wir seit Monaten sehen.

Unternehmen zögern Investitionen weiter hinaus, die Finanzierungskosten könnten ja nächsten Monat noch günstiger sein.
Die Verbraucher zögern mit größeren Ausgaben, nächsten Monat kriegen wir das Geld ja noch billiger von der Bank.
Fazit: Der Konsum bleibt aus, Investitionen werden verschoben und die Auftragsbücher bleiben leer.

Manoman, so kann man auch eine Rezesion herbei reden.

Seit Monate in Folge sind die Frühindikatoren gestiegen, Arbeitsmarktdaten liegen besser als erwartet, Verbrauchervertrauen ist noch enorm hoch. Ist das der Stoff, aus dem eine Weltwirtschaftskrise entsteht.

Nein, nein, ich bin für:"Weg mit dem alten Dattergreis!".

Nehmt mich als Chef der Fed.

Ich hätte es ganz anders gemacht.

Keine Zinssenkung und als Argumentation die positiven Frühindikatoren genannt, die zeigen, dass die Wirtschaft wieder auf Erholungskurs gegangen ist. Ach herje, erst mal Kurssturz an den Börsen, aber vielleicht hätten sich manche an der Nase gepackt und erkannt, dass es mit der US-Wirtschaft so schlecht gar nicht bestellt ist.
Weiter hätte er agumentieren können, dass die bereits laufende Steuerentlastung zu steigendem Konsum führen wird. Die Verbraucher und die Unternehmer hätten das Signal, dass benötigtes Geld am Kapitalmarkt nicht mehr billiger wird und würden nun endlich die entsprechende Kaufentscheidung fällen.
Damit würde sich wieder einmal etwas in Bewegung setzen.

Wer das Positive will, muss auch mal positiv argumentieren.

An den Börsen wird jetzt aber ein neuer Abwärtstrend eingeleitet und wo der enden wird, können wir uns heute noch nicht vorstellen.

Danke, vielen Dank Mister Greenspan :D


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.