DAX+1,31 % EUR/USD-0,02 % Gold-0,59 % Öl (Brent)0,00 %

physische-Goldreserven-Deutschland - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

in Deutschland kommt man doch an alle möglichen Daten.

Du kannst dir Infos holen wie hoch die Steuereinnahmen sind
wie hoch die Staatsausgaben sind u.s.w.

Wo kann ich in Deutschland mir die Info holen wieviel
physisches Gold Deutschland noch besitzt
jetzt im Jahr 2001 und in den Jahren davor
damit ich mal sehe was die mit dem physischen Gold
von Deutschland machen.

Als Bürger habe ich doch das Recht zu erfahren
wie hoch die physischen Goldreserven sind.

Kennt jemand eine guten Link dazu


vielen Dank
mit steigendem Goldpreis güsst euch
keepit
Wurde alles schon mehrfach versucht. Lapidare Antwort (zu diesem Detail): confidential! Das bedeutet vertraulich und bedeutet auch, dass der Bürger eben als nicht vertrauenswürdig eingestuft wird. Da bleibt uns halt ebenfalls nichts weiter als Vertrauen übrig! Oder???

Gruss

TFischer
Muß man verstehen, die wollen halt nicht lügen.

Verliehenes Gold ist bei denen Buchmäßig noch im Besitz der BRD.

Diese Buchungsvariante hat uns doch Gata erklärt, ich glaub, R. Deutsch hatte es reingestellt.

Wie sollen die das denn erklären ?


SEP
Das könnte eine lange Diskussion der Art werden, die vor 2 Jahren in US-Foren über die verbliebenen Au-Vorräte in Fort Knox geführt wurde.
Die meisten Diskutanten hielten/halten Fort Knox für leer.
xn
physische goldbestände der bundesbank bewerte ich mit null.
wann wurde dieses eingelagert? wer war der verkäufer?
hat dieses gold schon jemals irgendwer gesehen, geschweige denn inspiziert?
wo soll sich das denn überhaupt befinden? auf deutschem boden?

ausserdem verstösst die buba gegen den grundsatz der bilanzklarheit,
indem gold und goldforderungen zusammen in einen topf geschmissen werden.

insofern ist jedwede veröffentlichung dieses instituts - sei es statistiken oder monatsberichte - in zweifel zu ziehen.
wenn es schon bei der eigenen bilanzierung hapert, ist der täuschung tür und tor geöffnet.


wie kommst du [keepitshort] eigentlich darauf der bürger hätte ein anrecht auf informationen bezüglich der goldreserven?

die goldreserven sind ja wohl privateigentum der
deutschen banken welches von ihrer zentralbank verwaltet wird.
wenn überhaupt wird das gold höchstens an dich verkauft (siehe 1dm-gedenkmünze),
ansprüche darauf kann meiner meinung nach kein privatmann anmelden.
Also vor einigen Jahren konnten die deutschen Goldreserven, die sich etwa zur Hälfte in Frankfurt befinden, von Pressevertretern besucht werden. Damals jedenfalls war das Gold noch vorhanden. Übrigens gehört das Gold nicht den Banken, sondern dem deutschen Volk. Aber irgendwie erinnert mich das an den wunderschönen Park vor Jahren in Moskau mit dem Schild davor: Dieser Park gehört dem Volke - Betreten verboten!

Gruss

TFischer
Ja ihr ungläubigen Götzenanbeter des Goldes!!

Beschrieb ich nicht die grausige Wirklichkeit in meinem Thread 1749955.... :laugh:

Was führt ihr noch diese absolut unnütze Diskussion weiter!

cu DL
Stand 1997:
"Die Bundesbank hält derzeit Goldreserven von 95,2 Millionen Unzen. Das ist die größte Menge in der EU. Bewertet wird diese Menge Gold zu 25 % des Marktpreises, 92,4 Dollar pro Unze."

Quelle: http://www.wiwi.uni-frankfurt.de/Professoren/ritter/veransta…

"Goldreserven. Die Notenbank hat ihren Goldschatz - insgesamt rund 95 Millionen Unzen Feingold - zum Anschaffungspreis von 13,7 Milliarden DM in die Bilanz des Jahres 1996 eingestellt. Je Unze entspricht dies einem Durchschnittspreis von 144 DM."

Quelle: http://www.iwkoeln.de/IWD/I-Archiv/IWD25-97/I25-97-7.htm

Wieviel davon heute noch physisch in Deutschland lagert, läßt sich nicht herausfinden. Das meiste Gold der Bundesbank liegt in der Federal Reserve Bank of New York. Nicht gerade eine vertrauenswürdige Adresse. Es wäre interessant zu erfahren, was passieren würde, wenn die Bundesbank ihr Gold physisch nach Deutschland verlagern würde.
....Es wäre interessant zu erfahren, was passieren würde, wenn die Bundesbank ihr Gold physisch nach Deutschland verlagern würde....

Nur schon der Wunsch danach wäre wahrscheinlich zuviel! Soviel mir bekannt ist, hat Deutschland bis heute noch keinen abschliessenden Friedensvertrag mit den Amis. Und ein paar kleine Reparationsforderungen, so in der Grössenordnung der Goldreserven, kämen dann vielleicht halt auch noch auf den Tisch. Deutschland hat da sehr schlechte Karten.

Gruss

TFischer
Soweit ich weiss, ist der 2+4 Vertrag ein Friedensvertrag. Also keine Gefahr, es sei den die Amis finden noch ein paar Sachen, wofür sie Schadenersatz einklagen können.

mfg

Neonjaeger
Pflichtlektüre:
http://www.home.pages.at/goldinfo/ansichten/an_saig1.htm

Empfehlung: Seht mal auf euren Depotauszug. Steht da etwa: Wertpapierrechnung, Lagerland USA?
als pflichtbewusster User wollte ich die Pflichtlektùre
gleich angehen, aber das Teil òffnete nicht...
Über diesen 2+4 Vertrag lässt sich anscheinend streiten:

http://f17.parsimony.net/forum30434/messages/35073.htm

Doch darüber hier zu diskutieren ist wirklich müssig. Tatsache ist, dass Deutschland sein Gold zu einem grossen Teil immer noch in den USA lagert. Die Franzosen dagegen haben ihres dort nämlich schon längst abgeholt. Keine Gefahr dünkt mich in diesem Fall doch etwas zu vertrauensselig. Es geht hier immerhin doch um letzte Sicherheiten eines Landes.

Gruss

TFischer
Letzte Sicherheiten eines Landes sehen eher so aus:


Wen kümmert`s, ob und wo Bundesbank-Gold im Keller liegt? Wenn man nicht mal genau weiß, ob es noch da ist oder nicht, ist das doch eigentlich ein Indiz der Überflüssigkeit des Zeugs. Würde mich aber trotzdem freuen, wenn es sich mal bequemen würde zu steigen. :mad:
@gholzbauer,
Danke für den Beitrag.
Sehe ich genau so.

Quatsch, es ist genau so.

Und letzte Sicherheiten sind eingebunden sein, integriert sein in das stärkste Bündnis der Welt.
Mit einem eigenem Wert für dieses Bündnis.

Sonst zählt garnichts.
Was wieviel Wert ist, wird letzten Endes nur im stärksten Bündnis bestimmt.


Der Stärkste macht (im Rahmen seiner Wertvorstellungen) was er will und weil es zum Glück Demokratien sind, bestimmen wir Wähler was gemacht wird.

So wie Metalle derzeit zu Rohstoffen gemacht werden, so kann nur dieses Bündnis etwas ändern.
Nun seid mal nüchtern. Es wird nicht zu Gunsten von wenigen Metallhanseln geschehen.

xnickel
...und weil es zum Glück Demokratien sind, bestimmen wir Wähler was gemacht wird...

d a s glaubst Du doch wohl selbst nicht - was hast denn D u oder ich oder sonstwer noch zu bestimmen?!

...und da waren noch die 3 Brüder, die ein Bündnis hatten und bei denen immer der Grösste und Stärkste bestimmte...

dann glaub ich doch noch lieber an die Macht des Goldes!

Gruss

TFischer
@TFischer,

d a s glaubst Du doch wohl selbst nicht - was hast denn D u oder ich oder sonstwer noch zu bestimmen?!

Natürlich bin ich manchmal besonders überzeugt von meiner kleinen Wahrheit????? (geht schließlich jedem so) und möchte deshalb meine kleine Wahrheit????? (hahahaaa) unbedingt durchsetzen.
Dann hätten aber höchstwahrscheinlich mehr nichts zu lachen, als bei einem demokratischen Beschluß.

Wir Wähler können in unsrer statistischen Masse Trends in der Politik bestimmen. Mehr nicht.
Eine Demokratie ist ja nun mal eine Massenveranstaltung, da ist die einzelne Stimme natürlich noch viel weniger als ein Instrument im Konzert.

Und wir können zu der überstimmten Minderheit gehören.
Das müssen wir auch hinnehmen.
Nur so funktionierts.


...und da waren noch die 3 Brüder, die ein Bündnis hatten und bei denen immer der Grösste und Stärkste bestimmte...

Würde ich nicht unbedingt sehen.
Die 2 Kleinen können sich zusammentun, zumindest ist es dem großen auf Dauer lästig und er scheut ständigen Ärger. Außerdem gibt es Vereibarungen und viele persönl. Querverbindungen im Bündnis.

Die Brüder sind ein treffender Vergleich. Trotz Reibereien sollte man nicht vergessen, daß es wirklich Brüder sind.

xnickel

TFischer,
Du bist wie ich, seit langem silberfixiert.
Denke der Boden unter unserem Silbervogel ist fest. Aber fliegen wird ihm schwerfallen.
Wie siehst Du das eigentlich?
Hallo xnickel

Ich würde einfach sagen, dass momentan die beste Zeit ist, laufend weiteres Silber zu akkumulieren. Damit schlafe ich besser als mit allen Papieranlagen. Natürlich kann der Silberpreis noch fallen - ob Du dann allerdings noch Silber ohne horrende Lieferzuschläge kriegst, wage ich zu bezweifeln. Und irgendwann wird dieser Vogel fliegen. Soweit ich weiss, wird der Silberpreis von ganzen 4 Grossshortern noch unten gehalten. Ich kann warten, bis denen die Luft ausgeht. Im Gegensatz zu Gold sind die Silberlager weltweit praktisch leer und der Verbrauch mindestens konstant. Du hast selbst irgendwann geschrieben, dass bei höheren Silberpreisen gewisse Silberverbraucher wie Starkstromkabelhersteller zB. auf Kupfer umstellen. Das stimmt so sicher, aber es gibt in der Technik zahllose Annwendungen (auch neue und kommende), bei denen wie bei Platin jeweils nur geringe Mengen, diese aber in grosser Zahl gebraucht werden. Und da spielt der Preis dann keine Rolle. Gerade übrigens die Überlandleitungen dürften bald mal durch neue Hochtemperatursupraleiter ersetzt werden, die meines Wissens unbedingt zusätzlich Silber brauchen. Die physikalischen Eigenschaften von Silber sind praktisch durch nichts substituierbar. Der Einzige, der mir zur Zeit etwas Sorgen bereitet ist Buffett, dessen Silberlager eine Gefahr für einige Zeit darstellen könnte. Andererseits denke ich, dass gerade Buffett in letzter Zeit Silber in grösseren Mengen schon verliehen hat. Die Weltproduktion (hauptsächlich ja als Beiprodukt) hat nämlich in den letzten Jahren sicher nicht ausgereicht, den physischen Bedarf zu decken. Da ist sicher was gelaufen, vielleicht sogar mit Druck von oben. Dazu würde passen, das sich Buffett selbst sehr verhalten über seinen Silberbestand gibt. Übrigens habe ich gehört, dass praktisch alle modernen Waffensysteme Silber in mehr oder weniger grossen Mengen benötigen. Deshalb erachte ich es als besonders wichtig, dass das Silber nicht in Ländern gelagert ist, die im Krisenfall mangels eigenen, grösseren Lagerbeständen höchstwahrscheinlich darauf zurückgreifen würden.
Fazit: Das letzte, das ich momentan v e rkaufen würde, ist Silber!

Gruss

TFischer
also da moechte ich auch dem TFischer VOLLUMFAENGLICH recht geben.
Vor allem haette ich nicht gedacht, dass diese Zeilen hinsichtlich Buergerrechten von dem "Realisten" xnickel stammen.
Es gibt Leute (darunter auch einige Amis, die wirklich DEinblick haben koennten) , die behaupten dass in US nicht der Praesident "gewaehlt" sondern "berufen" wird. Ja ja, die beste Demokratie der Welt .......

fischli
hat eigentlich schon einmal jemand von euch die Bundesbank direkt angeschrieben und gefragt?

Oder will das vielleicht jemand tun? keepitshort?
#24, 25
TFischer, fischli,
so erhoffe ich das alles auch.

Was mich irritiert, daß die Finanzathleten es nicht vorwegnehmen.

Na ja, dagegen wirkte der Selbstregulierungsmechanismus, daß die selbst ihren Einkaufspreis hochtreiben würden.

xnickel

fischli:
Übrigens "berufen" ist nur eine Art Definition des Auswahlverfahren in der Politik.
Hätten die Demokraten gewonnen wäre Gore der lange vorher "Berufene" gewesen.
Ist doch in jeder Firma so.
Warum sollen Parteien, oder irgendwer, anders sein?
@toplevel

wenn Du Zeit hast kannst Du gerne mal die Bundesbank anschreiben.

Du kannst auch den Finanzminister Deutschlands anschreiben
Hans Eichel ist sein Name.
Der Hans Eichel weiss bestimmt was da abläuft und
wieviel Kilogramm physisches Gold noch da sind.
Der Hans Eichel ist nicht dumm und deshalb wird er
dir nicht die Daten liefern, warum auch die Antwort
bringt ihm keinen Pfennig in die Tasche.

Wenn Du die Bundesbank anschreibst dann bekommst Du
die Antwort von einem Verwaltungsbeamten der noch
weniger Info liefert als hier im Boar vorhanden ist.

Wenn Du der Meinung bist das ich arrogant und voller
Vorurteile bin dann schreib ruhig mal die zwei
Adressen an.
bei uns heißt es auf schildern: bürger schützt eure anlagen-

dat trine sich fragend, was das schild wohl meinte
Kleine, aber wichtige Ergänzung, bzw. Präzisierung zu #27:
Besonders für TFischer + fischli

Na ja, dagegen wirkte der Selbstregulierungsmechanismus, daß die selbst ihren Einkaufspreis hochtreiben würden.

Vielleicht sind wir tatsächlich unmittelbar vor dem Einpendeln auf einen höheren echten Ag Angebots/Nachfragepreis?

Dann bestände durch Käufe von Finanzathleten die Gefahr, daß der Preis über diesen neuen, wahren, Angebots/Nachfragepreis hinausschießt.

D.h. die Preistreiber müßten selbst ständig Material weiterkaufen, um den hochgetriebenen Einstandspreis oben zu halten.

Sie müßten kaufen bis zur eigenen Pleite, ja , oder mit Verlust zum echten Marktpreis wieder abgeben.


Könnte sein? :)

Wahrscheinlich nur ein neuer Klimmzug, um Wünsche zu begründen :( .

Gruß
xnickel


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.