DAX+0,18 % EUR/USD-0,35 % Gold0,00 % Öl (Brent)+1,86 %

Mobilcom: Widerstand bei 20 Euro - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Die Aktie der Mobilcom tendiert weiter aufwärts im Trend.

Langfristig: Nach dem Absturz von einem Höchststand bei 200 Euro im März 2000, gab es lange Zeit wenige positive Momente im Chart von Mobilcom. Der Kurs ist auf Tiefsstände von 11 Euro gefallen und hat somit knapp 95 Prozent an Wert verloren. Hoffnung auf ein Ende der Talfahrt gab es zuletzt im April 2001, als ein siebenmonatiger Abwärtstrend gebrochen wurde.

Aktuell: Der Bruch des Abwärtstrends brachte allerdings keine lange Erholung. Der Kurs stürzte erneut ab und hat damit die alten Tiefststände noch einmal unterboten. Nun wurde auch dieser jüngste Abwärtstrend wieder gebrochen und hat zu einer Erholung um 40 Prozent geführt. Der Kurs kann sich trotz einiger negativer Signale weiter über dem aktuellen Aufwärtstrend halten. Die letzten drei weißen Kerzen im Chart bestätigen den Weg nach oben ebenfalls. Nachdem der Widerstand von 16 Euro ohne große Probleme zur Unterstützung werden konnte, steht nun der nächste Widerstand im Bereich von 20 Euro im Weg.

Fazit: Der Kurs sollte keine Probleme haben, die 20 Euro zu erreichen. Dann wird ein Test des Widerstands jedoch zeigen, ob der Kurs die Kraft haben wird, ihn zu überwinden, oder ob Gewinnmitnahmen den Kurs abprallen lassen. Wird der Kurs zurückgeworfen, ist der Aufwärtstrend schon nach kurzer Zeit in Gefahr. Durch das positive Signal der weißen Kerzen entsteht somit derzeit ein Kaufsignal, ein weiteres Kaufsignal wäre dann der Bruch der 20 Euro. Ein Verkaufssignal entsteht mit dem Austreten aus dem Aufwärtstrend oder bei Unterscheiten einer Unterstützung, die durch ein Tweezer Top im Bereich von 17,10 Euro entstanden ist.

Autor: Florian Bohnet (© wallstreet:online AG),11:21 27.08.2001



Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.