Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+1,36 % EUR/USD-0,01 % Gold+0,04 % Öl (Brent)+0,42 %

ANALYSE: WGZ-Bank bestätigt Medion mit `Outperformer` nach Halbjahreszahlen - 500 Beiträge pro Seite | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die WGZ-Bank hat die Aktien der Medion AG nach den am Freitag präsentierten Halbjahreszahlen mit "Outperformer" bestätigt. Damit geht die Bank davon aus, dass sich die Aktie im Vergleich zum Gesamtmarkt um mindestens zehn Prozentpunkte besser entwickeln wird. Das Kursziel sieht Analyst Manfred Jaisfeld bei 57,50 Euro.

Die Zahlen hätten die eigenen Erwartungen erneut übertroffen, schrieb Jaisfeld in einer am Montag ausgegeben Studie. Während der Umsatz mit 818,8 Mio. Euro nur geringfügig über den Schätzungen gelegen habe, sei das Plus von 51 Prozent auf 44,7 Mio. Euro beim operativen Gewinn (EBIT) nicht in dieser Höhe erwartet worden. Zu einem derartigen Anstieg beim EBIT habe vor allem der Umstand beigetragen, dass sich der Anteil der Herstellungskosten stärker als prognostiziert verringert habe.

Erfreulich habe sich die Internationalisierung des Geschäftes entwickelt. Der Auslandanteil am Gesamtumsatz sei auf 19,8 Prozent gesteigert worden und sol lte laut WGZ-Bank spätestens im kommenden Jahr 20 Prozent übersteigen, da der komplette westeuropäische Markt durch Kooperationen mit bedeutenden Handelsketten erschlossen wurde. Auch das sich in der Aufbauphase befindende USA-Geschäft werde den Grad der Internationalisierung erhöhen.

Die Aussagekraft der aktuellen Zahlen sei für die Entwicklung des Gesamtjahres allerdings noch beschränkt, da das Geschäft sehr projektbezogen und auf das Weihnachtsgeschäft fokussiert sei. Dies habe dazu geführt, dass Medion meist mehr als die Hälfte des Jahresumsatzes im vierten Quartal erzielt. Die WGZ-Bank erwartet für das Gesamtjahr bei "konservativer" Schätzung einen Umsatzanstieg von 33 Prozent und ein Ergebniswachstum von 53 Prozent. Sollten sich die Anzeichen für ein positives Weihnachtsgeschäft verdichten, bestünde aber noch Anpassungsbedarf nach oben./cf/sh



Autor: dpa - AFX (© dpa),12:10 27.08.2001

04.09.2001
Medion "strong buy"
neue märkte

Medion (WKN 660500) wird von den Aktienkennern von neue märkte auf "strong buy" eingestuft.

Medion habe die Erwartungen der Analysten wieder deutlich übertreffen können. So sei der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 39 Prozent auf 818,8 Millionen Euro angestiegen. Das EBIT habe deutlich überproportional um 51 Prozent zugelegt, wobei der Periodenüberschuss, der von der Steuerreform positiv beeinflusst worden sei, um 71 Prozent auf 26,3 Millionen Euro gesteigert worden sei.

Die Geschäfte in den USA treibe man eher langsam, aber besonnen voran. Dies könne man sich leisten, da man durch die breite Produktpalette konkurrenzlos dastehe. Der Internationalisierungsprozess sei intakt, was die Auslandsumsätze in Höhe von 162,1 Millionenbeweisen würden.

Die Analysten von neue märkte sehen in Medion einen Top-Favoriten am Neuen Markt und raten den Anlegern weiterhin in die Aktie des Unternehmens zu investieren.


------------------------------------------------------------

04.09.2001
Medion beim Ausbruch kaufen
NewTec-Investor

Die Experten des NewTec-Investor raten ihren Anlegern, die Aktie von Medion (WKN 660500) bei einem Schlusskurs über 44 Euro die Aktie zu kaufen.

Medion würde hochwertige Unterhaltungs- und Kommunikationsprodukte führender Hersteller zu Discountpreisen bei Handelsketten wie Aldi, Tchibo, Metro, Rewe, Tesco oder Carrefour vermarkten. Gegen den Trend einer schwachen Konjunktur sei das Konzept von Medion aufgegangen. Der Umsatz sei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 39 Prozent auf 818,8 Millionen Euro gestiegen. Der Gewinn habe um 71 Prozent auf 26,3 Millionen Euro gesteigert werden können. Über 60 Prozent des Gesamtjahresumsatzes würde Medion mit dem Weihnachtsgeschäft erzielen. Allerdings habe sich das Unternehmen dem Abwärtstrend am Neuen Markt nicht entziehen können. Der Wert habe rund 37 Prozent seit seinem Höchststand abgeben müssen.

Den Mitbewerber IPC Archtec habe Medion deutlich abgehängt. IPC Archtec habe sich vornehmlich auf Notebooks spezialisiert und sei damit nicht so breit positioniert wie Medion. Medion sei Marktführer und international in 14 Ländern vertreten. Der Auslandsanteil am Gesamtumsatz sei derzeit knapp 20 Prozent. Medion habe ein KGV für die Jahre 2001 und 2002 von 27 bzw. 21 bei einem jährlichen Umsatzwachstum von durchschnittlich 30 Prozent und sei damit für die gute Wettbewerbsposition nicht zu teuer.

Technisch würde sich die Aktie in einem konstruierbaren Abwärtstrendkanal bewegen. Innerhalb dieses übergeordneten Trends würde sich eine wichtige Unterstützungslinie bei 35 Euro befinden. Die Aktie würde hier eine Bodenbildung vollziehen. Der MACD habe schon wieder in Richtung Kauf gedreht. Das Durchbrechen des Widerstandes bei 43,50 Euro solle für spekulative Anleger den Einstieg darstellen. Die Experten des NewTec-Investor würden davon ausgehen, dass der Kurs sich nur kurz an der oberen Begrenzung bewegen werde, bevor er die Rallye in Richtung 60/65 Euro fortsetzten werde.

Die Experten des NewTec-Investor raten ihren Anlegern, die Aktie von Medion in das spekulative Depot aufzunehmen, wenn die Aktie über 44 Euro geschlossen hat.


------------------------------------------------------------
aus: AKTIENCHECK.de


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.