DAX+1,31 % EUR/USD-0,02 % Gold-0,59 % Öl (Brent)0,00 %

Abakus kommt auf das Parkett - 500 Beiträge pro Seite | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Es traut sich jemand, den Gang auf das Börsenparkett konkret in Angriff zu nehmen. Dass dies mit Abakus ein Unternehmen aus der Venture-Capital-Szene ist, erstaunt in Anbetracht des Crashs der High-Tech-Märkte dann doch ein wenig. Und auch die Stille, mit der der endgültige Termin dieser Börseneinführung gemeldet wird, wundert ein wenig.

Am 22. Oktober soll die Aufnahme der Notiz stattfinden, meldet das Unternehmen heute im Rahmen einer Aktionärsinformation, die eigentlich die Umbenennung eines Portfoliounternehmens zum Inhalt hat. Damit hat man sich wohl endgültig gegen Alternativen zum Börsengang entschieden, die das Unternehmen noch Ende Juli öffentlich diskutiert hat.

Abakus beteiligt sich an Unternehmen vornehmlich aus der wachstumsstarken High-Tech- und Medienbranche und an innovativen Unternehmen, die sich in der Gründungs-, Entwicklungs- oder Markterschließungsphase befinden. Im Vorfeld der Börseneinführung findet eine Kapitalerhöhung statt, bei der im Verhältnis 5:2 junge Aktien zum Ausgabepreis von jeweils 2,50 Euro gezeichnet werden können. Zusätzlich erhält der Investor zu jeder jungen Aktien einen Optionsschein. Dieser berechtigt bis zum 31. März 2002 zum Bezug einer weiteren Abakus-Aktie zum Preis von 2,50 Euro.

Autor: Michael Barck (© wallstreet:online AG),12:48 31.08.2001

Was haltet IHR davon und zu welchem Kurs könnte Abakus auf den Markt kommen? Das Eigenkapital je Aktie ist immerhin um die 7 Euro (ohne den Wert der ca. 10 Beteiligungen).


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.