DAX-1,15 % EUR/USD+1,44 % Gold+1,90 % Öl (Brent)-1,49 %

PopNet für Premiereworld.de - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

hier ein Artikel für alle die glauben PopNet hat unbekannte und kleine Kunden (-;

NEWMEDIA 30.08.2001 14:05 Uhr

Überarbeitetes Premiereworld.de soll Kunden binden
von Christian Schwan

Der Münchner Pay-TV-Sender Premiere World startet am 3. September 2001 sein überarbeitetes Online-Portal. Der neue Auftritt wird sich stärker am TV-Angebot orientieren, teilte das Unternehmen mit. Neben Programminformationen und Hintergrundberichten sollen interaktive Anwendungen das Angebot erweitern und Kunden binden.

Sportfans sollen bei einem interaktiven Bundesliga-Manager ihr Fachwissen unter Beweis stellen oder mittels Live-Scoring bei Boxkämpfen selbst zum Punktrichter werden.

Die Inhalte sollen sich mittels eines speziellen Datenbanksystems und einer Zeitschaltuhr automatisch aktualisieren, passend zum laufenden TV-Programm von Premiere World. Auf jeder Seite wird der Nutzer den Angaben zufolge ein Fenster mit ständig wechselnden Inhalten sehen, großformatige Bildteaser werden den Auftritt bestimmen. Eine vernetzte Struktur mit Links zu externen Seiten ist ebenso Bestandteil des neuen Online-Konzeptes wie der Ausbau des Live-Streamings.

Zudem bietet die Seite, die in Zusammenarbeit mit dem eBusiness-Unternehmen Popnet entstand, die Möglichkeit ein persönliches Interessenprofil einzurichten, das TV-Angebot nach Schauspielern oder Genres durchsucht. Ein Reminder-Service soll an TV-Termine erinnert. In einem geschlossen Bereich werden Abonnenten zusätzlich Informationen sowie die Premiere-Kollektion und eine Ticketservice nutzen können.
Dem Kurs hilfts leider nichts - aber danke für die News... Vielleicht hilfts ja zu sehen, wie viele gute Aufträge PopNet hat...
Wie soll Premiere jemals profitabel arbeiten, wenn man heutzutage beim Kauf einer TV-Karte für den Compi direkt den Verschlüsselungs-Code für Premiere mitgeliefert kommt. PopNet Mitarbeit als totes Unternehmen an einem großem toten Projekt.

Na hervorragende Aussichten.

The tragic Hero
Die TV-Karte bringt ab Oktober nichts mehr, dann kann man Premiere nur noch mit der d-box empfangen. Allerdings schmeissen die das Geld mit den Händen zum Fenster raus, so daß sie es niemals in die Gewinnzone schaffen werden.
@all

premiere hin oder her.. das popnet premiere als kunden hat bedeutet auf jeden fall mal hohes budget und lange zusammenarbeit mit dem kunden..

..halt solange wie es premiere noch gibt (-;

grüsse
Ausser Premiere hat POPY doch noch einige namhafte Kunden
die alle satte Gewinne machen. Demnächst startet der neue
7er BMW mit POP Internet, allein die Ankündigung des Deals
schoß den Kurs nach oben. Mit Benteler leider ging nichts.
Zum Ende des Jahres wollen sie schwarze Zahlen schreiben,
bei dem Kurs kann man wirklich einsteigen.
Die Infoarbeit von POPY muß ich loben, bis jetzt eine der
wenigen Firmen die nie getäuscht haben.

Grüße von Don Kaepsele
warum dümpelt Popnet nur vor sich hin? kennt keiner mehr diese Firma? bei all den positiven Nachrichten muß sich doch was tun! Anscheinend will keiner mehr nach all den Zitrone jetzt süßes Obst kaufen!
Pressemitteilung

PopNet ermoeglicht Realisation eines interaktiven Entertainment- und
Marketing-Portals für Premiere World / eBusiness-Enabler implementiert neue
Onlinewelt für Deutschlands groessten Pay-TV-Anbieter

Hamburg, 03.09.01 - PopNet, einer der fuehrenden europaeischen Dienstleister
im Bereich eBusiness-Enabling, unterstuetzte den Wegbereiter des digitalen
Fernsehens, PREMIERE WORLD, bei der Entwicklung seines neuen Online-Portals.
Unter www.premiereworld.de finden Abonnenten und Interessenten ab sofort
ausfuehrlichere Programminformationen und Hintergrundberichte sowie mehr
Entertainment- und Service-Elemente. Im Mittelpunkt des neuen Auftritts
steht dabei die intelligente Verknuepfung von On-air- und Online-Inhalten.
Die PopNet-Niederlassung in Muenchen uebernahm dabei die zentrale Betreuung
des Abonnentensenders.

Michael Werber, Geschaeftsleitung Online & Interactive bei Premiere World,
Muenchen: "Der neue Online-Auftritt spiegelt unser Selbstverständnis als
moderner und innovativer Sender wider. Denn noch konsequenter als bisher
verbindet die Website die Staerken einer digitalen TV-Plattform mit denen
des Internets."

Mit fast eintausend Seiten, einer zielgenauen Navigation und moderner
Gestaltung setzt die neue Website Standards. Über ein innovatives
Stagekonzept sind aktuelle Informationen für die User besonders schnell
zugaenglich: In einem dem Fernsehformat 16:9 nachempfundenen Fenster koennen
die Inhalte entsprechend dem laufenden TV-Programm staendig aktualisiert
werden. Im Mittelpunkt stehen dabei die Erlebniswelten "Sport" und "Movie".
Sportfans finden hier kontinuierlich aktualisierte Berichte, Ergebnisse,
Sportlerportraits und Trailer zur Formel 1, zur Fußball-Bundesliga und zu
weiteren Sportarten. Neben Informationen über das Fernsehangebot ergaenzen
Chats, Foren und Gewinnspiele das Angebot. Cineasten bekommen darüber hinaus
über den Einsatz der Streaming Video-Technologie einen visuellen
Vorgeschmack auf aktuelle Filmhighlights.

Premiere World-Abonnenten wird zusaetzlich die Möglichkeit eröffnet, einen
personalisierbaren elektronischen Programmpiloten (Electronic Programme
Guide) zu nutzen, um ihr individuelles Fernsehprogramm im Internet
zusammenzustellen. Über einen angeschlossenen SMS- bzw. eMail-Dienst koennen
angemeldete User sich an Sendetermine erinnern lassen und Freunde zum
gemeinsamen Fernsehabend einladen.

Bjoern Christensen, Managing Director PopNet: "Wir freuen uns, mit Premiere
World einen weiteren Kunden von uns ueberzeugt zu haben. PopNet hat eine
eBusiness-Lösung entwickelt, die dem TV-Anbieter zahlreiche Moeglichkeiten
für einen weiteren erfolgreichen Ausbau seines Online-Portal eroeffnet."
popnet ist ja echt ne Helden-agentur,

ein paar stunden ist die neue seite online, da bricht
der server total zusammen (tolle technik)

haben jetzt wieder den alten auftritt online:

http://www.kress.de/tglkress/index.asp?M=43721M


spricht für gute Technik......
wie letztens in einer pöseldorfer kneipe
der letzte macht das licht aus
hier wird es die commerzbank-beteiligungsgesellschaft sein,
denn die neue finanzierungsrunde wird sie nicht mitmachen.
ergo: insolvenz
Immerhin kann PopNet sich auf die Fahnen schreiben, Kabel New Media ueberlebt zu haben
:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
Das haette ich noch vor 3 Monaten nicht fuer moeglich gehalten !!
Langsam, aber sicher, gehen mir diese Pressemitteilungen von PopNet auf die Nerven.
Hat sich jemand mal genau angesehen, was für eine Art Aufträge da abgearbeitet wird? Relaunches von Websites - und dies dient garantiert nicht einer besonders langfristigen Kundenbindung. Sprich: Analyse, Konzeption, Umsetzung - das war es. Und darauf warten, dass der Kunden den nächsten Relaunch wünscht.
Welche Auftragsvolumen stecken denn dahinter?
M.E. werden solche Aufträge mit einem maximalen Aufwand von 60 MT erbracht. Nehmen wir mal hohe Tagessaätze an (1000 Euro - wobei ich denke, dass PopNet diese gar nicht erhält), so ergeben diese Aufträge jeweils ein Volumen von 60.000 Euro. Dann müsste PopNet aber schon so einiges mehr machen, als das, was veröffentlichen.
Wo sind denn die vielgerühmten Consultants, die Unternehmen in "Internetstrategie" und "e-business Strategie" beraten? Eine Pressemeldung über einen solchen Auftrag habe ich bisher nicht gesehen!
Regards.
@just money

stimmt nicht mein lieber - was ist mit den MySap.com Geschichten, die DD Synergy macht (vgl. EADS oder Minimax)das genau sind doch solche Geschichten. Ansosnsten gebe ich Dir recht - mit diesem Intenet-Gedöns ist es sicherlich nicht einfach Geld ins Unternehmen zu holen - aber das ist auch nur ein Zweig von vielen bei PoNett (Webhosting ist sicherlich spannender und likrativer)
es ist mir schon fast peinlich auf die letzten beiden postings zu antworten, aber ihr habt wirklich keine ahnung vom geschäft einer internet agentur

just money: 60 MT verbraucht ein kunde wie premiere oder bmw oder eon oder hse oder nestle usw... in einem halben monat... wenn ihr euch ein bisschen mit mit normalem online projekten auskennen würdet, wäre euch das klar.

ich kann euch das auch noch klarer machen: nach meinen infos macht popnet den hauptumsatz mit ddsynergie und der popnet kommunikation. nimmt man an, dass diese beiden töchter ca. 18 mio euro zum halbjahresumsatz beigetragen haben, dann fällt auf die popnet kommunikation 9 mio euro in 6 monaten, also 1,5 mio euro pro monat

das würde nach deiner rechnung bedeuten: 1,5 mio / 60.000 Euro = 25 projekte für unterschiedliche kunden pro monat...

...ist euch schon mal in den sinn gekommen, das die guten budges und projekte nicht gemeldet werden dürfen, weil es vielleicht der kunde nicht will, dass konkurennten erfahren wieviel man ins internet steckt?

nichts für ungut. grüsse
@pater_braun

mein lieber pater braun - Deine Eloquenz in Sachen PopNet in Ehren - aber mit einem relaunch von Webseiten macht auch PopNet nicht den gewaltigen Umsatz - vor allem kein Gewinn. Dieser Bereich ist personalintensiv (im Sinne von Project Staffing)und wird bei vielen Firmen budgetmäßig zur Zeit runtergefahren, weil sie im Moment alle am abwarten sind, was das Internet denn nun wirklich an Mehrwert für sie bringt. Darauf bezieht sich meine Aussage - und wie gesagt, die PopNet Kommunikation bedient noch ganz andere Zweige, die letztendlich den Umsatz bringen (und auch Gewinn, der sich hoffentlich bald mal in den Büchern durchschlägt). Des weiteren hat PopNet mit DD Synergy eine Perle im Portfolio, die sich in einem Bereich positioniert hat, der absolut zukunftsträchtig ist und schon heute einen positiven Beitrag zum Konzernumsatz beitragen dürfte. Dass über das Projektvolumen keine Worte verloren werden (dürfen) spricht doch nur dafür, dass PopNet es ernst meint und versucht glaubwürdig zu sein. Oder liege ich da falsch Pater???
@austernperle

stimmt schon. sorry für meine überreaktion.. das woende war nötig. es ist nur so, dass viele vergessen dass guter umsatz oft nur mit bestandskunden gemacht wwerden kann. sowie früher z.b. die kabel unit mit der bmw group

und popnet hat genau solche bestandskunden, die dafür sorgen, dass man mit einem kleinen, feinen team recht hohe monatsumsätze machen kann ohne dass der enduser merkt, dass man gleich einen relaunch hinlegt...

aber das ham nicht immer alle kapiert, die nicht schon mal ein internet projekt für ein grosses unternehmen durchgeführt haben. und mit 60.000 für einen relaunch fängt pop oder kabel oder pixel oder sinnerschr. erst gar nicht an sich in gang zu setzten

UND DAS IST GAAANZ SICHER

das war auch schon alles

nichts für ungut und vioel glück beim tauchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.