Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,93 % EUR/USD-0,03 % Gold-0,27 % Öl (Brent)+0,56 %

AdPhos: Übernahme und schlechtes Halbjahresergebnis - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

AdPhos hat die Mehrheit an der Eltosch Torsten Schmidt GmbH in Hamburg übernommen. Allerdings muss die Hauptversammlung der AdPhos AG dem Übernahmevertrag, sowie einem Optionsvertrag zustimmen, der vorsieht, innerhalb einer bestimmten Frist die Anteile an Eltosch auf 100 Prozent aufzustocken.

Eltosch wird als Unternehmen mit ausgezeichneten Vertriebskanälen sowie großem Forschungs- und Entwicklungspotenzial bezeichnet, das etabliert, profitabel und wachstumsstark sei. Die beiden letzten Attribute treffen auf AdPhos derzeit nicht zu.

Denn die Umsatzerlöse der Gesellschaft betrugen in den ersten sechs Monaten lediglich 2,31 Mio. Euro nach 2,59 Mio. Euro im Vorjahr. Das Betriebsergebnis kam auf minus 3,20 Mio. Euro. Im Vorjahr waren minus 1,42 Mio. Euro verwirtschaftet worden. Das zweite Quartal brach mit Erlösen von 0,79 Mio. Euro im Vergleich zum Vorjahresumsatz bei 1,43 Mio. Euro regelrecht weg. Demzufolge ging das Betriebsergebnis dieser Periode auch von minus 0,47 Mio. Euro im Vorjahr auf minus 2,34 Mio. Euro zurück.

Als Ursache benennt das Unternehmen, man habe sich zu früh auf das Lizenzgeschäft fokussiert. Das sei zwar noch im zweiten Quartal wieder korrigiert worden, aber nun erschwert das derzeit vorherrschende negative Investitionsklima den Auftragseingang.

Bereits für die zweite Jahreshälfte 2001 erwartet AdPhos aber wieder Wachstum. Als Grund für diese Hoffnung wird neben der im zweiten Quartal vollzogenen strukturellen Anpassung die jetzt getätigte strategische Akquisition ausgemacht. Ob das negative Investitionsklima dann wieder vom Tisch ist, wird nicht ausgeführt.

Eltosch sei ein europäischer Key Player für physikalische Strahlungssysteme in der Branche Druck & Papier. Das Unternehmen hat sich in den letzten Jahrzehnten als führender Hochtechnologie-Anbieter im Bereich von UV- und Infrarot-Anwendungen weltweit etabliert. Damit avanciert die AdPhos nun zu einem der Technologieführer in der Photonics-Industrie. Gemeinsam mit der von AdPhos entwickelten NIR-Technologie kann nun ein im Markt einzigartiges Technologiespektrum angeboten werden.

Autor: Klaus Singer (© wallstreet:online AG),15:47 31.08.2001

Bei der Börsenbewertung und den Zahlen ist die Aktie noch in der Rubrik Hoffnungswerte. Bis 2004 können sie in die Bewertung wachsen, der optisch günstige Eindruck täuscht.

Interessant, aber deutlich zu teuer.
Kann mir mal jemand sagen, warum sich Adphos im schlechten
Umfeld und katastrophaler Zahlen recht ordentlich hält. Oder
ist die Technologie wirklich so gut und für die Zukunft lässt sich einiges erhoffen???????????
@Simsala,

die Technologie von Adphos ist revolutionierend. Enorme Platz- und vor allem Zeitersparnis. Die Unternehmen sparen eine menge Kosten dadurch. Nur leider dauert es wohl noch ein wenig, bis sich diese Technologie durchsetzt. Aber das wird sie.
Vielleicht ist der Kurs deswegen noch nicht ganz eingebrochen. Vielleicht....

Transam


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.