Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,37 % EUR/USD-0,21 % Gold-0,15 % Öl (Brent)-0,33 %

sehen wir vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr oder was ??? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Irgendwie mag sich keiner so recht festlegen was da passiert, dabei ist es bereits passiert, die wichtigen Marken wurden unterschritten, die Fundamentaldaten sind grausam und die Warnungen nehmen weiterhin zu. Gewinne ?? keine in Sicht, die meisten erleiden horrende Verluste, die Vorstände der Unternehmen haben sich geirrt und im "Größenwahn" total verkalkuliert. Angesichts dieser Tatsachen zeigen sie nun auf die Politiker und "Magier" der Märkte wie Greenspan und Duisenberg, verschieben die Schuld, angesichts der Tatsache das sie ihre Unternehmen nicht aus dem Dillema befreien können oder zumindest nicht kurzfristig.

Nachdem der Markt technisch angeschlagen war ist er dieses nun auch Fundamental. Sicher erwarte ich keinen Verlust der mal eben so 1000 Punkte ausmacht, nein wir laufen mit der gleichen "Minicrash" Geschwindigkeit nach unten wie seit Monaten und dieses solange bis die ersten positiven Unternehmensnachrichten eintreffen werden. Es erscheint auch durchaus logisch, wenn wir nun neue Tiefstände sehen werden, nicht bedingt durch die Breite, eher durch Einzeltitel, von denen sich auf diesem Niveau weiterhin Anleger verabschieden werden um Aktien zu kaufen die besser bewertet sind und einen günstigeren Verlauf erwarten lassen, da ihre Geschäftsmodelle nicht so fragwürdig sind.

Die letzten 3 tage haben eindrucksvoll gezeigt, wie in einen steigenden Markt hinein weiter Aktien verkauft wurden. man neigt weiterhin dazu noch Kasse zu machen, denn einige können seit den letzten LOWs immer noch Gewinn verbuchen, der mittlerweile gefährdet wird. Die an der Seitenlinie stehende Gilde sieht auch keine Notwendigkeit in dieses Spiel einzugreifen, warum auch, sauer verdientes Geld muss man da nicht riskieren.

Ananlysten bangen und hecheln gleichzeitig danach mal wieder Analysen zu erstellen, die ihnen die Glaubwürdigkeit zurückgeben könnte. Letztendlich bleibt ihnen in dieser Phase nur eines, bei allen Spek. Titeln draufzuhauen, was denn auch fleißig tun, die Aktien fallen auch schön weiter.

Was man in der jetzigen Phase tun kann ist sich ausschließlich Fundamental zu orientieren. Jetzt gilt es die Technik nur beiläufig zu betrachten. Wenn ein wert stabil ist werde ich gefordert die Fundamentale Seite zu prüfen und mich dann für einen Kauf zu entscheiden oder es zu lassen.

Favorisiert werden von mir Werte, die in den bisherigen Meldungen weiterhin Umsatzwachstum ausweisen und Gewinnwachstum oder zumindest nicht satgnierenden Gewinn. Dieses am liebsten in der Technologie,sie werden die Outperformer der Märkte werden. Wer in diesem beschissenem Umfeld weiterhin deutliches Wachstum zeigen kann und seine Zahlen erfüllt, dem kann man das Vertrauen ruhig schenken. das Wachstum ist mieser ausgefallen als erwartet, wie sollen die Zahlen der Unternehmen denn erst sein wenn das Wachstum mal wieder anspringt???
Die Unternehmen und deren Führer beweisen das sie einen hervorragende Fokussierung besessen haben und die Märkte für 2001 richtig und konsequent eingeschätzt hatten, auch angesichts der zur Verfügung stehenden Liquiden Mittel und Möglichkeiten.

Liebe Boardfreunde, ansonsten sind bis auf kleine Bewegungen an den Börsen eher schwarze Tage angesagt, mögen die Märkte überverkauft scheinen oder nicht. So lange wie verkauft wird und keine Käufer aufs "Parkett" treten, gibt es kein Überverkauft.....

allen fette beute und schönen Tag noch

Gruss S.
Hi Suspekt,

Volle Zustimmung auf ganzer Linie. Gut durchdachte Beobachtungen.

Bei Interesse schau mal rein:

Thread: Telematics Hardware and Software - Two in One

Gruss

Lassemann


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.