DAX+2,14 % EUR/USD0,00 % Gold-0,26 % Öl (Brent)+2,04 %

Neuer Markt - die Schuldigen sind gefunden - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Neuer Markt - die Schuldigen sind gefunden

Der Neue Markt ist ein Synonym für Dauerkrise. Viele der am Index für Wachstumswerte notierten Unternehmen haben ernsthafte Schwierigkeiten - und die Anleger verlieren immer mehr den Glauben an den Neuen Markt. Die Fakten sind niederschmetternd: Beinahe sämtliche ehemaligen Lieblingsaktien der Anleger sind abgestürzt. Der Nemax 50 hat mittlerweile fast 90 Prozent an Börsenwert verloren, der Nemax All Share 88 Prozent.

Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) hat 330 Analysten und institutionelle Anleger gefragt, wo die Gründe für die Vertrauenskrise liegen: In der Person des Gründers, im Unternehmen selbst oder bei anderen Faktoren.

Mehr als 80 Prozent der befragten Experten bemängeln bei den Gründern die unzureichenden Marktkenntnisse, ein mangelhaftes Finanzmanagement, einen verfrühten Verkauf der Anteile sowie die falsche Auswahl von Managern. Mehr als 95 Prozent der Befragten sehen hierin einen Grund für die Vertrauenskrise.

Note "mangelhaft"


Ebenfalls 95 Prozent der Anlageprofis sind der Meinung, dass die Ursachen in einer überzogenen Unternehmensstrategie liegen. Mehr als 90 Prozent der Befragen glauben, dass die Informationspolitik der Firmen mangelhaft ist. Zudem sei der Börsenstart zu früh erfolgt.

Knapp 56 Prozent sind der Auffassung, dass mangelndes Kapital eine Ursache für die Vertrauenskrise am Neuen Markt ist. Dagegen glauben weniger als 40 Prozent, dass die Misere auch auf fehlende Arbeitskräfte zurückzuführen ist.

95 Prozent der Experten sehen in der Zeichnungseuphorie Ende der 90er Jahre einen Grund für die Krise. Nahezu 85 Prozent sehen Probleme in der externen Kontrolle. Viele der Befragten waren auch der Auffassung, dass die Börsenanforderungen zu niedrig sind. Die Meisten halten die aktuellen Rechnungslegungsvorschriften für nicht ausreichend.
genau diese Analysten schieben hier die Verantwortung auf die Unternehmensgründer ab.
Wer war es denn, der Unternehmen zu völlig absurden Preisen an den neuen Markt brachte und den Gründern völlig überzogene Wachstumsperspektiven attestierte? Einzig allein die Emmisionshäuser und wir selbst, die diesen Versprechungen Glauben geschenkt haben tragen die Verantwortung für dieses Desaster. Aber nicht genug des Betruges an den Anlegern. Es wird auch noch weiter gnadenlos durch Leerverkäufe die Kurse runtergeprügelt, daß die Anleger die bis jetzt durchgehalten haben platt gemacht werden. Der größte Betrug der Börsengeschichte läuft hier seit 2 Jahren ab. Und die Deutsche Börse AG schaut dem tatenlos zu. Kein Wunder, wenn die großen Banken auch Anteilseigner der Dt.Börse AG sind. Nur WischiWaschi Maßnahmen werden auf den Weg gebracht und wir werden weiter verarscht. Ich habe fertig.............


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.