DAX-0,02 % EUR/USD+0,17 % Gold-0,12 % Öl (Brent)-0,54 %

DEUTSCHLAND vs. ENGLAND - 500 Beiträge pro Seite


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 





"Wir schlagen die Deutschen mit einem Bein"

München - Deutschland gegen England - das Spiel ist Emotion
pur. In England spielen die Medien verrückt, die "Sun"
organisierte extra einen Doppeldecker-Bus und eine weibliche
Blaskapelle, die das DFB-Team am Freitag in der Früh
lautstark wecken sollte.


Die DFB-Auswahl wurde von diesen freundlichen englischen
Damen geweckt (von Ihnen würde ich mir auch gerne einen
blasen lassen, ich meine natürlich lecken lassen,
korrigiere: wecken lassen :eek::D:laugh: )

Und auch in Deutschland wird das Spiel mitgespielt.
"Engländer terrorisieren unsere Nationalelf", titelte
die "Bild" am Samstag. Das Spiel lässt niemanden kalt.

Feind Nummer zwei

Steven Howard, Chefreporter der "Sun", erklärte in "Bild"
die Motivation der Engländer: "Ihr Deutschen sei nicht
einmal unser Lieblings-Feind." Das seien die Schotten.
Aber dann käme Deutschland vor Frankreich. Nur: "Gegen
die spielen wir nicht mehr Fußball. Die sind zu gut. Für
euch reicht´s noch immer..."

David Beckham

Für David Beckham steht der Sieg in München außer Frage
Auch die Spieler lässt die Begegnung nicht kalt. Sie heizen
die Stimmung mit ihren Sprüchen noch kräftig auf. Wie
DFB-Jungstar Sebastian Deisler, der Englands Superstar
David Beckham kräftig auf die Schippe nahm: "Beckham
sollte in München dabei sein. Dann hat England
wenigstens bei einer Niederlage keine Ausrede..."

Beckhams großes Mundwerk

Der Engländer konterte trocken. "Es war ein trauriger Tag
für jeden in England. Für die Fans, das Team, den Trainer.
0:1 gegen Deutschland im letzten Spiel in Wembley. Es hat
uns die Herzen gebrochen. Und genauso sollen die Deutschen
am Samstag nach dem Spiel gegen uns vom Platz gehen. Mit
gebrochenen Herzen."

Die Boulevard-Zeitung "Sun" interpretierte die markigen
Worten des Mittelfeld-Asses Freitag recht frei und
titelte: "Ich werde die Deutschen mit nur einem Bein schlagen!" :D:D:laugh::laugh:


Englische Angriffslust


Beckham selbst gibt sich selbstbewusst. "Viele sagen, dass
ein Punkt nicht schlecht wäre. Aber wir denken nur an einen
Sieg. Kein anderes Ergebnis zählt."

Ohnehin gaben sich die englischen Schreiber sehr
angriffslustig. "Die Deutschen haben Angst", schrieb
die "Sun".


Ziege und Kahn bedächtig

Oliver Kahn

Und selbst die seriöse "Times" schürte Ängste: "München
räumt die Gefängnisse für das große Spiel." So lautete
der Titel mit Blick auf die befürchteten Ausschreitungen.

Christian Ziege versuchte die Verhältnisse zurecht zu
rücken. Im Interview mit Sport1 meinte er: " Vor dem Spiel
wird für meine Verhältnisse immer zu viel geredet. Viele
haben vorher eine große Klappe und im Spiel sieht es dann
meistens anders aus. Alles, was vorher passiert, ist für
mich nur Geplänkel, um auf sich aufmerksam zu machen."


Revanche-Gelüste

Auch Oliver Kahn hielt in gewohnter Manier den Ball
flach. "Spiel des Jahres? Wir beim FC Bayern hören
das Spiel des Jahresjeden Monat zwei Mal", sagte der
Nationaltorhüter.

Deutschlands Alt-Internationaler Helmut Haller blieb nicht
so kühl und traf damit wohl den Nerv der Fans: "Jeder Sieg
gegen England ist eine Revanche für 1966."



Quelle: http://www.sport1.de/coremedia/generator/www.sport1.de/Sport…


all time high

HSM
WM 2002 - Qualifikation Gruppe 9


Mannschaft... Spiele Pkte. Tordiff
1. Deutschland.. 6... 16..... 8
2. England.......... 5... 10..... 4
3. Griechenland. 6... 6...... -6
4. Finnland.......... 5... 5..... -1
5. Albanien.......... 6... 3..... -5

01.09.01
Deutschland - England
Albanien - Finnland

05.09.01
England - Albanien
Finnland - Griechenland

06.10.01
England - Griechenland
Deutschland - Finnland

.
gerade auf ARD:

10 Iren führen gegen Holland 1:0! nur noch 8 min!
wenn das so bliebt, muß Portugal nur noch gegen Andorra
und Zypern gewinnen und die Käsköppe sind raus.
die könnten dann nicht mal mehr gruppenzweiter werden.
auch bei einem unentschieden sieht`s schlecht aus.

:laugh:
Three lions on the shirt...




Aber die hier sind besser



Die gewinnen wenigstens nie was.

Gruß
H.
Hallo Deutschland!!!!!!!!!!!!!

Wir am Stammtisch sind richtig Stolz auf unseren Mehemt :laugh: auch wenn wir das ein oder andere Mal über Ausländer schimpfen :eek:
Wenn Sie Deutschland nach vorne bringen so wie Mehmet halt dann sind sie Willkommen.
Deutschland - England 2:1

Wovor soll denn D. Angst haben?
Vor eine mittelmäßige englische Mannschaft?
Die sind auch nicht besser als Finnland.
Sorgen macht mir eher die englische Boulevard-Presse,
die sehr unberechenbar das Volk aufwiegelt......
Wie primitiv muß man sein das heutige sportliche Duell
mit Bildern aus der Nazizeit zu untermalen.
Für mich sind das wahre "Inselaffen"!!!

schalker
Hier noch mal das berühmteste Tor



Und hier noch mal die schönsten Spielerzitate:

Mario Basler Ich grüße meine Mama, meinen Papa und besonders Eltern.
Antony Baffoe (zu seinen weißen Gegenspieler): Du kannst auf meiner Plantage arbeiten.
Antony Baffoe (nach gelber Karte zum Schiri): Mann, wir Schwatten müssen doch zusammenhalten.
Andreas Brehme Bedanken möchte wir uns auch bei den Fans, auf denen wir uns immer verlassen konnten. (nach der WM`90)
Paul Breitner Schiri pfeif ab.I mog nimmer.(nach 30 Minuten im Europacup-Hinspiel beim Stand von 3:0 gegen die Bayern.Endstand 3:2.)
Sean Dandee Ich bleibe auf jeden Fall wahrscheinlich beim KSC.
Lotahr "Emma" Emmerich Gib mich die Kirsche!
Verteidiger Herbert Finken (Tasmania Berlin) (zu seinem Gegenspieler): Mein Name ist Finken und Du wirst gleich hinken.
Fabricio Hayer Ich weiß auch nicht, wo bei uns der Wurm hängt.
Thomas Häßler Wir wollten in Bremen kein Gegentor kassieren. Das ist uns bis zum Gegentor ganz gut gelungen.
Thomas Helmer Da muß dann mal einer die Hand ins Heft nehmen.
Horst Hrubesch Da hab ich gedacht, ich tu ihn ihm rein in ihn ihm sein Tor.
Horst Hrubesch Wenn wir alle schlagen, können wir es schaffen.
Jürgen Klinsmann Des sin Gefühle, wo man schwer beschreibe kann. (nach dem EM-Finale `96)
Ludwig"Wiggerl"Kögl Endweder ich gehe links vorbei oder ich gehe rechts vorbei.
Ludwig"Wiggel"Kögl I spui mei Spui.
Erwin Kostedde Ich möchte nie mehr arbeiten, sondern nur noch am Tresen stehen und saufen.
Hans Krankel Wir müssen gewinnen. Alles andere ist primär.
Bruno Labbadia Ach, solche Sachen soll man nicht unnötig hochsterilisieren.
Gary Lineker Fußball ist ein Spiel, bei dem 22 Mann einem Ball hinterherlaufen und am Ende gewinnt immer Deutschland.
Pierre Littbarski In der ersten Halbzeit haben wir ganz gut gespielt, in der zweiten fehlte uns die Kontinu....,äh Kontuni..., ach scheiß Fremdwörter: Wir waren nicht beständig genug !
Lothar Matthäus Man darf den Sand nicht in den Kopf stecken.
Lothar Matthäus Das Chancenplus war ausgeglichen.
Lothar Matthäus Es ist wichtig, das man 90 Minuten mit voller Konzentration an das nächste Spiel denkt.
Andy Möller Vom Feeling her hab` ich ein gutes Gefühl.
Andy Möller Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien.
Norbert Nachtweih ...über Dieter Hoeneß:Der springt so hoch;wenn der wieder runter kommt, liegt auf seiner Glatze Schnee.
Toni Polster Man hetzt die Leute auf mit Tatsachen, die nicht der Wahrheit entsprechen.
Marco Reich Früher war ich ein großer Fan von Mönchengladbach. Doch da hatte ich noch keine Ahnung von Fußball.
Mehmet Scholl Ich fliege irgendwo in den Süden - vielleicht nach Kanada oder so.
Mehmet Scholl Die schönsten Tore sind diejenigen, bei denen der Ball schön flach oben rein gehen.
"Toni" Schumacher Dann zahl`ich ihm seine Jacketkronen. (nach seinen Foul an Patrick Battiston, WM´82)
Olaf Thon Wir spielen heute Mann gegen Mann und ich spiel gegen den Mann.
Olaf Thon Ich habe ihn nur ganz leicht retuschiert !
Rudi Völler Zu fünfzig Prozent haben wir es geschafft, aber die halbe Miete ist das noch nicht.
Rudi Völler Mein Manager arbeitet Tag und Nacht. Er ist ein sogenannter Alkoholic.
Fritz Walter Der Jürgen Klinsmann, und ich sind ein gutes Trio.
Roland Wohlfarth Zwei Chancen, ein Tor: Das nenne ich hundertprozentige Chancenauswertung.
Hermann Neuberger --- Wolfram Wuttke (WM `90) Die Breite an der Spitze ist dichter geworden --- Immer wenn ich breit bin, werde ich spitz


Gruß
H.
Deutschland - England 0 : 0

Wenn England ein Tor schiesst, dann nur eins und zwar Beckham, dann 1:0


technostud ;)
Owen 17. Minute 0:1.

Ich meine, England hat im Moment die bessere Mannschaft
die Engländer könnten die nächsten 5 Jahre bis zur WM in Deutschland die dominierende Kraft im Weltfußball werden.

Da kommt viel zusammen.

Der Hunger nach Erfolg. 35 Jahre ohne meßbares Ergebnis und vielen Enttäuschungen liegen hinter denen.

Außergewöhnliche Spieler wie Beckham, Owen.

Ein Trainer der die Tretmühle des britischen Fußballs mit neuen Ideen anreichert.
Peinlich peinlich unsere Mannschaft.

Das war wohl endlich das Ende von Rudis Trainerkarriere LOL

Wer wird der Nachfolger ???
Ich suche die ganze Zeit ein Photo von einem ehemaligen Englischen Spieler, den sie immer "Psycho" genannt haben. Hab aber den Namen vergessen. Hieß der Pierce oder so?
Rudi go home

Ein Unentschieden hätte uns gereicht :(:(:(

Das wahr dann wohl mit der WM ;)
ich glaube hier hat nur greenbay Ahnung. Wie wärs mit einem Aktientipp für nächste Woche Greenbay?
Naja vielleicht bekommen wenigstens die englischen Hooligans diese Nacht noch eins auf die Fresse! ;)

Fuller
:cry:
:cry:
:cry:

Was hat diese Mannschaft Charakter. Sie haben sich wenigstens noch mal gegen die Niederlage gestemmt! ;)

Fuller
Der Rudi soll Bierhoff einwechseln, der würde das Spiel noch drehen! :D

Fuller
Der Owen war sehr gut, hat die Überheblichen platt gemacht.
Weiter so!!
Deutschland kommt zur WM, wenn man den 2. Platz in der Gruppe sichert(Kein Problem) und in 2. Spielen dann

WEISSRUSSLAND oder die UKRAINE schlägt.

Gefährlich aber lösbar
Dem deutschen Spiel fehlt die
ruhige Hand, vielleicht Schröder, oder doch aussitzen
mit Kohl.

Auf jeden Fall, die Muppetshow geht weiter
Die Rache von L. Kirch!
International läßt er jetzt nur noch den Schrott auflaufen. Die Guten hält er für sein pay-TV zurück!

Das waren noch Zeiten, als in Deutschland noch Fußball gespielt wurde!!
Der Bode lacht sich im Interview innerlich
halb tot, der denkt an sein Sparbuch:laugh:
Irgendwie erinnert mich dieses Fußballspiel an den Neuen Markt.

Warum bloß ?
@kostolany4

Linke, Kahn u. Rehmer erinnern mich an Metabox.

Grüße
@Juergen Endres
"Die grüne Meile" fällt mir auch noch ein als Assoziation.
Es war eine Hinrichtung.

Dabei war die Vorbereitung optimal, sagte der Co-Trainer.
Rudi Völlers Vater dagegen hatte versäumt, seine Rath-Tabletten einzunehmen,
der arme Kerl. (soll ihm aber schon wieder besser gehen).

Der nächste Herzinfarkt aber droht Leo Kirch.

Die angebliche Stärke der deutschen Mannschaft war doch nichts als Tünche.
Soviel Pech kann niemand haben.
Wir knüpfen leistungsmäßig genau an die WM 1998 an.
Bitter, aber wahr.


Er ist jedenfalls nicht schuld. Er hat nur unseren Jungs nur gezeigt,
wo sie stehen.
Nach diesem Spiel werden Köpfe rollen.

Mein Tip:

MV hievt seinen Zimmergenossen Lattek aus der Säuferheilanstalt auf den Trainerstuhl.

Sorry, was beseres fällt mir nicht ein.
@ was,
ne Überraschung wäre doch nur, wenn MV ausnahmsweise mal nüchtern wäre.
@kpk,

Du hast RECHT, ich habe MV in Stuttgart mal gesehen, dieser
Maultaschen-Mafioso-M-V ist ein Trinker.

Hier ein Ausschnitt eines Interview das MMMV dem Stern gab:



Es gibt kaum einen Artikel über Sie, in dem es nicht heißt: linken Hand hat er eine Roth-Händle, in der rechten ein Rotweinglas."
Ja, das hat irgendeiner geschrieben, und weil es sich so gut anhört, wird es immer wieder abgeschrieben - egal, ob es stimmt oder nicht. Ich trinke keinen Rotwein, keinen Schwarzriesling, keinen Lemberger, keinen Trollinger. Nichts Rotes, ich bin doch ein Konservativer! Ich trinke gern Champagner, was ist dabei?

Sie sind ein Mann mit Prinzipien.
Ja.

Und eines lautet: Was auf den Tisch kommt, wird getrunken!
Hören Sie doch auf damit! Ich muss nicht jeden Tag etwas trinken. Aber wenn ich wo bin, wo es nett und lustig ist, dann trinke ich schon ein Glas oder zwei mit, und...

Harald Schmidt witzelt im Fernsehen so über Sie: "Und darauf noch einen Mayer-Vorfelder!"
Ja, ja, was soll das? Wir haben ja die wunderbare Freiheit - böse Zungen behaupten sogar Narrenfreiheit - im satirischen Bereich. Da rege ich mich also nicht darüber auf.


weiter..........


Herr Mayer-Vorfelder, Sie sind schon eine Reizfigur.
Wieso denn? Was ist das Provozierende? Meine Goldkette, die Rolex-Uhr? Mein offener Hemdkragen?

"Sie sind ein Arschloch!", hat mal ein Schüler gesagt.
Ja, das stimmt - aber nicht ganz. Das war bei einem Besuch in einem Schulzentrum auf dem Land. Da sind die Zehn-, Zwölfjährigen gekommen und wollten Bilder mit Unterschriften von mir. Und hinter meinem Rücken haben sich zwei Schüler gestritten, wen sie da vor sich haben. Der eine sagte: "Weißt du auch, wer das ist?" Der andere: "Ja, das ist der VfB-Präsident." - "Nein, das ist der Kultusminister." - "Ach was, das ist der VfB-Präsident. Der Kultusminister ist doch ein Arschloch!"

Quelle http://www.stern.de/sport-motor/fussball/hintergrund_14180.h…


Ein PRIMITIVER Mensch ist er auch noch.
Man könnte fast meinen dass man auf dieser Welt, tatsächlich ein Schwein sein muss um Karriere zu machen............oft ist es leider so.

N8

bodin
#9 von scarface10 01.09.01 18:20:15 4336601
SORRY
DEUTSCHLAND VERLIERT

GERMANY :1
ENGLAND :3




TJA JUNGS:D
WIEDER RECHT GEHABT:laugh::laugh:
ENGLAND RULEZZZZZZZZZ:D:D
Super-GAU: Michael Owen zerlegt DFB-Auswahl




1:5 - England erteilt Deutschland eine Fußball-
Lehrstunde


München - Nach einer Demontage von historischem Ausmaß muss
die deutsche Fußball-Nationalmannschaft mehr denn je um
die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2002 in Japan und
Südkorea bangen.

Mit dem deprimierenden 1:5 (1:2) gegen den Erzrivalen
England im Münchner Olympiastadion kassierte die DFB-
Auswahl amSamstagabend die höchste Länderspiel-
Heimniederlage seit 70 Jahren (0:6 in Berlin gegen
Österreich) und verspielte fahrlässig ihren "Matchball"
im Kampf um die WM-Tickets.

Dreimal Owen



Trotz einer frühen 1:0-Führung durch Carsten Jancker (6.)
präsentierte sich die deutsche Elf vor 63.000 Zuschauern
völlig verunsichert und zurückhaltend gegen eine englische
Mannschaft, die in dem dreifachen Torschützen Michael Owen
(12./48./66.) ihre herausragende Kraft hatte.

Außerdem traf Spielmacher Steven Gerrard (45.). Den fünften
Gäste-Treffer markierte Emile Heskey (74.). Deutschland
führt die Tabelle der Gruppe neun weiterhin mit 16 Punkten
an, hat aber nur noch drei Zähler Vorsprung vor England.

Finnland muss besiegt werden

Mit der ersten Heimniederlage in der Ära Völler setzte sich
die DFB-Elf im letzten Gruppenspiel am 6. Oktober in
Gelsenkirchen gegen Finnland unter unbedingten Siegzwang.

Allerdings hat die DFB-Elf mit den fünf Gegentreffern ihr
Tore-Polster gegenüber dem Rivalen, der noch zu Hause
gegen Albanien und Griechenland antreten muss, bereits
aufgebraucht.

Völler-Elf unsicher

Verpasst Deutschland den Gruppensieg, muss das Völler-Team
am 10. und 14. November in der Relegation der Zweiten
gegen Weißrussland oder die Ukraine antreten.

Statt wie angekündigt selbstbewusst und mit "breiter Brust"
aufzulaufen, präsentierten sich die deutschen Spieler
ausgerechnet im Spiel des Jahres nervös und geradezu
ängstlich. Selbst die überraschend frühe Führung gab
der Völler-Elf keine Sicherheit.

Deutschland zweikampfschwach

Es gelang den Gastgebern einfach nicht, den Respekt vor dem
Gegner abzulegen. Hatten sich die Deutschen noch vor elf
Monaten bei ihrem 1:0-Sieg im Wembley-Stadion die
Vorherrschaft im Mittelfeld erkämpfen können, so fehlten
diesmal im Kreativzentrum eine ordnende Hand und die
Ordnung.

Begünstigt wurde die erste Heimniederlage gegen den
Erzrivalen seit 36 Jahren zudem durch individuelle
Fehler in allen Mannschaftsteilen und eine unerklärliche
Zweikampfschwäche.

Jancker erzielte die frühe Führung



Dabei hatte die deutsche Mannschaft in der auf allen
Erdteilen live übertragenen Begegnung den erhofften
Blitzstart erwischt: Nach Flanke von Ballack verlängerte
Oliver Neuville den Ball per Kopf auf Jancker, der die
Unordnung in der englischen Viererkette und das Zögern
von Keeper David Seaman zum 1:0 nutzte.

Doch nur sechs Minuten später war der Vorsprung als Folge
einer Unachtsamkeit im deutschen Deckungsverband wieder
dahin. Nach einer zu kurz geratenen Abwehr köpfte Gary
Neville den Ball zurück in den Strafraum, wo zwei
Engländer im Abseits standen. Nicht jedoch Barmby, der
vor Kahn ans Leder kam und auf den freistehenden
Torschützen Owen weiterleitete.

Owen führte die deutsche Abwehr vor

Der schnelle Ausgleich versetzte der deutschen Elf einen
Schock. Vor allem die Defensive wackelte bedenklich. Die
Probleme in der Abwehr wurden stets dann deutlich, wenn
der pfeilschnelle Owen in der Nähe des Strafraums
auftauchte.

In der 22. Minute musste Kahn in höchster Not vor dem
21-jährigen Angreifer des FC Liverpool klären, der Wörns
und Linke abwechselnd ganz schlecht aussehen ließ.

Deisler enttäuschend

Ein "Blackout" von Deisler, der den Ball unbedrängt auf
Kahn zurückspielte, sorgte für die nächste Schrecksekunde
vor dem deutschen Gehäuse. Marko Rehmer klärte beim
Freistoß von Beckham aus zehn Metern unter Einsatz
seines ganzen Körpers (30.).

Bis zur 45. Minute mussten die deutschen Anhänger auf die
nächste gute Gelegenheit des DFB-Teams warten, die Seaman
gegen Böhme vereitelte.

Kahn chancenlos

Als die Gastgeber sich gedanklich schon in die Halbzeit
verabschiedet zu haben schienen, wurden sie erneut kalt
erwischt, als Gerrard eine Kopfball-Vorlage von Sol
Campbell aus 25 Metern volley nahm und Kahn keine
Chance ließ.

Nach dem Seitenwechsel knüpften die Engländer nahtlos an
den Schwung der ersten 45 Minuten an. Auf Flanke von
Beckham und Zuspiel von Heskey erzielte Owen seinen
zweiten Treffer. Bezeichnend für die deutsche Schwäche
waren vor diesem Treffer fünf in Folge verlorene
Zweikämpfe.

Quelle: http://www.sport1.de/coremedia/generator/www.sport1.de/Sport…


Ich gratuliere der englischen Mannschaft zu ihrem verdienten Sieg. :cry::cry::cry:


.
----------------------------
#586 von germanasti 01.09.01 19:14:15 4336781
So, nun kommt Fussball.

England - Deutschland = 5:1
-----------------------------


Warum ein vernichtendes Spiel betrachten, wenn man das Ergebnis schon vorher kennt?
Seid ihr Masochisten? :rolleyes:
@Tintenfische:
Ich habe noch mal meine Sonnenbrille geputzt und schliesse mich der Meinung von Heinrich Lübke an. Das war ganz klar Abseits!

@raila:
Was ist los, hast Du keine Lust mehr auf Baan?
Daran ist eindeutig MV schuld .. als er Präsi vom VFB war ging bei denen auch nichts mehr!
Jetzt ist er DFB BOSS und was passiert?? wir bekommen einen auf den Deckel!


:laugh:
d
hi
Viele denken von euch wirklich nur wie Tontauben bis zum
nächsten Abflug. Was die engl.Presse im Vorfeld da ablieferte
ist von schlimmster Hetze und würde anderenorts als Rassenhetze
bestraft. Das deutsche Politiker überhaupt noch mit denen an
einen Tisch sitzen, zeigt das sie immer noch ihre Verlierermentalität
nicht abgelegt haben. Ich hoffe nur das arrogante rückständige England
endlich mal so richtig auf die Schnauze fällt.
Am schlimmsten sind die Flachzangen, die alles für normal
erklären und meinen es wäre nur Toleranz.

Was das Länderspiel betrifft, so haben sie vollends verdient gewonnen
und unsere Jungs zeigten das sie keinen Hauch von Nationalbewußtsein
haben. Zum Glück habe ich für Fußball nicht allzuviel übrig.
Ingesamt die heutigen Presestimmen in England zum gestrigen Fußballspielsehr harmlos. Kein Wort über die deutschen Panzer.

E N G L A N D S P R E S S E

"Den Deutschen das Maul gestopft"


Sunday Express: Unsere feinste Stunde. Dieser Triumph sendet eine Welle der Euphorie durch das Land und lässt die Gefühle von 1966 wieder aufleben. Owens Tore legen deutschen Stolz in Trümmer.

The Mail on Sunday: England-Ruhm. An einem unwahrscheinlichen Abend in Bayern lassen Englands Fußballer die außerordentlichsten Träume wahr werden. Nach einer Leistung mit Stil und Reife begruben sie Deutschland unter fünf Toren, schafften den ersten Sieg auf deutschem Boden seit 36 Jahren und ließen ihren schärfsten Rivalen bezwungen und demoralisiert zurück. Die Jungs der Zukunft legen den Geist von 1966 zur Ruhe.

Sunday Mirror: Ausgeblitzt. Englands Fußball-Löwen erschüttern Deutschland mit einem lähmenden 5:1-Sieg. Die Nacht, als wir den Deutschen das Maul stopften. Wer braucht Playoffs?

News of the World:«Das Resultat lautet: Deutschland 1, England 5. Welch eine Sven-Sation.

Sunday Telegraph: Fünf-Sterne-England übernimmt das Kommando. Erikssons Männer wenden das Blatt gegen den Erzfeind in unglaublichem Stil. Ist es tatsächlich passiert? Kam England tatsächlich hier an und erzielte fünf Tore gegen Deutschland? Erzielte Michael Owen wirklich drei Tore? Es herrscht der Eindruck, als sei dies nur ein wunderbarer Traum. Man konnte nur in Unglauben staunen. Michael Owens drei Tore haben die Fußball-Karte Europas neu gezeichnet. Englands Torrausch erschüttert die Weltordnung.

The Observer: Englands Spieler wollten das Feld gar nicht verlassen. Wer kann ihnen das verübeln? Sie hatten eines der erstaunlichsten Resultate in der Geschichte dieses Sports überhaupt erzielt. Deutschland verliert doch nicht zu Hause. Die Deutschen verlieren sicher nicht 1:5. So hoch wurden sie seit 70 Jahren nicht mehr bezwungen. Aber lest das Resultat noch einmal und weint. Wir sind im Traumland.

The Independent on Sunday: Englands junge Fußball-Löwen verpassen Deutschland eine 5:1-Abreibung. Englands größte Nacht seit dem WM-Gewinn von 1966. Das Gegenmittel für 35 Jahre Schmerz. Owen kopiert Hurst. Seine drei Tore bringen England auf Route `66 zurück. Tragt das Datum und das Resultat rot im Kalender ein.

Sunday Times: Drei Tore von Owen versenken Deutschland. 5:1 - Erinnerungen an 66 kehren zurück. Es kann kaum noch besser werden.
@Der Cannibale

Ganz meiner Meinung!
Man muß zwischen "nationalistischer Hetze" und dem Sportlichen trennen!
Was die englische Presse betrifft ist der Umgangston gleichzusetzen, mit dem im Dritten Reich.
Nur hierbei stört das kein Schwein....,nach dem Motto
"ist der Ruf schon ruiniert,....."
Wäre sehr interessant, wenn die Bildzeitung mal solche
Sprüche loslassen würde;mal gucken, ob dies dann auch
keinem im Ausland interessiert....
Wir schimpfen immer über englische Hooligans, die
englische Presse ist da nicht anders!

Was das Sportliche bertifft war das Spiel eine reine
Katastrophe.Abstimmungsprobleme in der Abwehr,Ballack/Deisler außer Form und keine richtige Durch-
schlagskraft im Sturm.So kann man auch nicht gewinnen!
Nüchtern betrachtet haben wir Platz 2 sicher, es kann auch noch Platz 1 werden.Mindestens die Qualispiele zur WM2002
sind sicher;davon können die Oranjes nur träumen.....
Aktuell 16Pkt. können sich auch sehen lassen, die holt
man bestimmt nicht durch "Katastrophenfußball" !
Ich will damit einfach nur sagen, daß für Deutschland noch
nichts verloren ist!!

schalker
Immerhin hat Rehmer als Deutsches Bollwerk den Kasten mit seinem ganzen Körper verteidigt.:D
#73 von DerCannibale
Damit bringst Du es auf den Punkt, kann mich
dem nur Anschließen.
Mfg
Eckhardt



IC Newcastle
North Erupts At England Victory Sep 2 2001







The North erupted in celebration as soccer fans cheered themselves hoarse for England - at home and abroad.

As fans from Wardley, near Gateshead, could be seen by millions of TV viewers under the scorboard at the Olympic stadium in Munich, streets back home were empty during the match as supporters crowded into pubs in a festival of good-natured fun.





Grown men hugged each other in joy, beaming with pride, as England slaughtered Germany 5-1 in Munich.

All eyes were on giant television screens as hat-trick hero Michael Owen led the goal frenzy.

And, when it was all over, they poured into the region’s cities and towns with heads held high.

Fans were still cheering and dancing this morning as the conquering heroes were expected to arrive at Newcastle Aiport for their next match against Albania on Wednesday.

England`s first goal was greeted with a loud cheer, the second with even noisier exhilaration, and the third with glee.

And the fourth and fifth? The animated applause, the stamping of feet and the thumping of tables were probably loud enough to be confused with an earthquake.

Almost as loud were the cries of derision which accompanied the decision of some disheartened German supporters to leave the match early.

Thousands of fans packed bars to raise their glasses to England`s first victory in Germany since 1965.

The Old George in Cloth Market, Newcastle, had two large screens and three small screens.

A spokeswoman for the pub said: "It was heaving. Everyone was happy and it was a great atmosphere."

Supermarket Tesco said they had sold a record hundred gallons of lager a minute nationwide in the two hours before kick-off.

A spokesman said: "There had been a good feeling about the match all day."

And some people had a double celebration when bookmakers William Hill paid out on odds of 100-1 for a 5-1 England victory.

The National Grid said there was a pick-up of 1000 megawatts at half time as England went into a 2-1 lead . . . the equivalent of 400,000 kettles being boiled as the ref blew his whistle.

But the victory was marred by clashess between rival fans in Munich whcih led to 165 arrests.

The fans taunted each other in the streets and were involved in a series of skirmishes.

More than 100 of the arrested fans were German and most of the remainder British. A number of Austrians were also arrested.

But the match itself passed off peacefully, even though many England fans were seated among the home crowd.

The most chaotic scenes in Munich were at the Cafe Schiller, near the city`s rail station, where England fans hurled bottles at Germans and were chased down the road by police with batons.

And rival fans clashed twice within an hour at the Augustiner restaurant between the station and the main square.

Suspected hooligans were barred from leaving Britain under the Football (Disorder) Act 2000.

Police detained 29 suspected troublemakers at ferry ports in Dover, Folkestone, and the Euro Tunnel.

People were also stopped from travelling at Heathrow and Stansted airports.

The English were joined in their celebration by scenes of equal cheer from Ireland after a win over Holland.



Also ich lese hier nichts von "German Blitzkrieg"

H.
We still believe, we still believe
We still believe, we still believe

It`s coming home, it`s coming home
It`s coming, Football`s coming home
It`s coming home, it`s coming home
It`s coming, Football`s coming home

Tears for heroes dressed in grey
No plans for final day
Stay in bed, drift away
It could have been all
Songs in the street
It was nearly complete
It was nearly so sweet
And now I`m singing
Three lions on a shirt
Jules Rimmet still gleaming
No more years of hurt
No more need for dreaming
Talk about football coming home
And then one night in Rome
We were strong, we had grown
And now I see Ince ready for war
Gazza good as before
Shearer certain to score
And Psycho screaming
Three lions on a shirt
Jules Rimmet still gleaming
No more years of hurt
No more need for dreaming
We can dance Nobby`s dance
We could dance it in France

It`s coming home, it`s coming home
It`s coming, Football`s coming home
Beckham und Owen wieder in Höchstform. Habe leider nur das 1:0 gesehen,
das 2:0 noch nicht.

Deutschlands Teilnahme ist nach dem 2:0 wieder ein bißchen schwieriger
geworden. Am Ende sind sie mal nicht dabei. Das wäre dann vermutlich die
Pleite für Leo Kirch und die Rettung des freien Fußballbildes.
Alkoholkonsum im Nationalteam - Eriksson in der Klemme

München - England ist gegen Griechenland so siegessicher, dass die halbe Mannschaft bereits ausgelassen vorfeiert.

Diesen Anschein erweckt zumindest die "Vorbereitung" der Briten auf die Partie am Samstag. Steven Gerrard verbrachte am Dienstag eine feucht-fröhliche Nacht in einer Wodka-Bar.

Party mit Fowler und McManaman

Nun sollen auch Steve McManaman und Robbie Fowler die Nacht in einem Liverpooler Club gefeiert haben. Mit reichlich Alkoholgenuss. Das berichtete die "Sun".

Für Fowler wäre es nicht der erste Vorfall in diesem Jahr. Im Januar erlitt der Stürmer in einer Bar-Schlägerei ein blaues Auge und eine geschwollene Nase.

Beckham bietet Hilfe an

Bricht der Alkohol die neue Harmonie der englischen Elf? Vor dem Länderspiel hatte Trainer Sven-Göran Eriksson bereits Frank Lampard wegen eines Alkoholexzesses aus dem Kader geworfen.

Hilfe kündigte Kapitän David Beckham an: "Wenn Spieler am Boden sein sollten, ist es meine Pflicht, ihnen wieder auf zu helfen."

Begnadigung für Gerrard

Der Schwede steht vor einer heiklen Entscheidung. Jüngst hatte er seinem Team gedroht: "So ein Verhalten toleriere ich nicht. Wir sind eines der größten Länder der Welt und müssen Vorbilder sein. 200-prozentige Profis. Wer da nicht mitzieht, fliegt raus."

Doch bereits Gerrard wurde nach seiner Entschuldigung am Donnerstag begnadigt. Am Freitagnachmittag werden sich Fowler und McManaman vor Eriksson verantworten müssen. Na dann Prost!
Kahn schwört Nationalelf ein: "Es geht um die WM"



Gelsenkirchen - "Wir brennen auf den Sieg." Oliver Kahn versuchte seine Kollegen aus der deutschen Nationalmannschaft einzuschwören. Auf Finnland, und auf ihre Verantwortung.

16 Uhr, Arena AufSchalke. Selten war ein Fußball-Spiel in den letzten Jahren so wichtig für eine DFB-Elf. Eine Niederlage gegen die Finnen im letzten Qualifikationsspiel der Gruppe 9 zur WM im kommenden Jahr in Südkorea und Japan käme einer nationalen Schande gleich.

Die Deppen Europas

Das 1:5 gegen England vom 1. September in München ist allgegenwärtig. Rausgehen! Kämpfen! Siegen! ... sonst seid ihr am Ende die Deppen Europas, schreibt die "Bild"-Zeitung am Samstag.

Nur ein Sieg zählt. Dann würde sich die Mannschaft von Teamchef Rudi Völler wenigstens noch die theoretische Chance auf den Gruppensieg und die direkte Qualifikation offen halten. "Ich glaube nicht an ein Fußball-Wunder. Die Engländer lassen nichts mehr anbrennen", sagte jedoch Fußball-Kaiser Franz Beckenbauer.

Kein Seitenblick nach England

Punktgleich stehen die Engländer auf Platz eins (14 Zähler), weisen aber die weitaus bessere Tordifferenz auf (plus zehn gegenüber plus vier der Völler-Truppe). Im zeitgleichen Heimspiel gegen die von Otto Rehhagel trainierten Griechen dürfte da nach normalem Fußball-Ermessen nichts mehr schief gehen.

Die Qualifikation am 10. und 14. November gegen die Ukraine oder Weißrussland steht für Bierhoff, Kahn und Co. praktisch vor der Tür. Und auch dafür ist der Sieg dringend nötig, um Selbstbewusstsein aufzubauen, wieder an die eigene Stärke zu Glauben und den Kontrahenten zu zeigen, seht her, wir sind auch noch da.

Rückendeckung der Fans vorhanden

Ein Unentschieden oder gar eine Niederlage, dann wird Deutschland zur Lachnummer. Die Fans zumindest geben der Mannschaft Rückendeckung. 4.000 kamen zum eigentlich als geheim angesetzten Abschlusstraining am Freitag.

Der DFB musste die Türen öffnen, zu verbergen hat er ohnehin nichts. Aufgrund der Absagen von Carsten Jancker, Alexander Zickler und Thomas Linke sowie der Sperre von Dietmar Hammann ist die Aufstellung ein offenes Buch.

Keine Geheimnisse bei der Aufstellung

Oliver Bierhoff, der während der Woche für Aufregung wegen der angeblichen Diskussion um das Kapitänsamt sorgte, stürmt mit Oliver Neuville, im Mittelfeld sollen Michael Ballack und Sebastian Deisler die Fäden ziehen.

Und auch Jörg Böhme ist dabei, obwohl er zuletzt noch damit kokettiert hatte, eine Einaldung in die Nationalmannschaft ablehenen zu wollen, weil dort nur die Besten hingehörten. Er sei dafür momentan zu schlecht in Form, meinte der Schalker.

Die verflixte 13

Im 13. Länderspiel unter der Regie von Rudi Völler kann er beweisen, dass er dazu gehört, wie die restlichen deutschen Stars auch. Viel Kredit haben sie nicht mehr.

Auch wenn Leverkusens Manager Reiner Calmund meint, dass man vor Finnland (nicht zittern müsse und auch keine Angst zu haben brauche.

Calmund beklagt Überheblichkeit (nicht Übergewicht ? :confused::D:laugh: )

Im Interview mit der Münchner AZ sagte Calmund aber auch, dass die meisten bei uns in ihrem Denken noch 25 Jahre zurück sind. Die glauben noch, dass die Finnen mit Langlauf-Skiern in die Arena kommen und hier den Schnee suchen.

Es sei an der Zeit, dass die Deutschen endlich verstehen müssten, dass andere Nationen aufgeholt haben und wir nicht die Allergrößten sind. Das größte Problem in Deutschland sei der angeborene Größenwahn.

DFB-Team verunsichert

Dass im DFB-Team Verunsicherung herrscht, zeigt auch die Tatsache, dass Bierhoff klar feststellte: Rudi steht ähnlich wie die Mannschaft gegen Finnland unter Druck.

Gut möglich, dass er wegen seiner Meinung nach fehlender Rückendeckung einen Nebenschauplatz für Diskussionen eröffnen wollte, aber seine Äußerung sagt auch etwas aus über den inneren Zusammenhalt im Kader.

Kahn als Motivator

Klar wurde in Billerbeck, dass im Team unterschiedliche Auffassungen zu Völlers taktischem Denken herrschten. Deswegen wird gegen Finnland wohl mit einer Viererkette gespielt und Jens Nowotny als Manndecker aufgeboten.

Die Hoffnung geht um, dass dies der zuletzt erschreckend schwachen Defensive mehr Sicherheit verleihen wird.

Und wieder ist es Oliver Kahn, der sein Teamkameraden mitreißen will: Jeder, der dabei ist, weiß, dass er für sein Land spielt. Es geht um die Qualifikation für die WM. Das ist das Größte. Wenn ich da nicht das Herz habe, die Ehre habe, zu zeigen, dass ich besser bin als gegen England, dann bin ich falsch.
Spieln die schon?:eek:

Wenn Deutschland gewinnt, welche Aktien würdet ihr kaufen.:confused:
Unfassbar :eek:

Noch 2 Minuten (+Nachspielzeit) zu spielen.

Griechenland führt gegen England 2 : 1 ! :eek:

Deutschland gegen Finnland 0:0.

Damit wäre Deutschland Gruppenerster ! :eek::eek::eek:

.
Beckham verwandelt in der 93. Minute einen Freistoss zum 2:2. :eek:

Damit ist England Gruppensieger. :eek:

Schalke 04 Trauma :eek:

.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.