DAX-0,01 % EUR/USD+0,08 % Gold-0,18 % Öl (Brent)-0,91 %

Warum Thiel Logistik ??? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Montag, 03.09.2001, 09:52
Hornblower Fischer Tagestipp 03.09.2001
Tagestipp Thiel Logistik (TGH NM, WKN 931705): Der im Nemax50 gelistete Logistikdienstleister Thiel hat sich nicht in die Reihe der Unternehmen eingereiht, die ihre Anleger mit einer Rücknahme der Prognosen enttäuschten. Angesichts eines dynamischen ersten Halbjahrs und dank des guten Auftragseingangs konnte das Unternehmen seine finanziellen Planungen bestätigen. Dabei hatte Thiel zuletzt Mitte März seine Erwartung beim Umsatz für 2001 auf 831 Mio. Euro und beim Gewinn vor Zin-sen und Steuern (EBIT) auf 66,3 Mio. Euro angehoben. Auch die Mitte letzter Woche vorgelegten Zahlen zum ersten Halbjahr 2001 enttäuschten nicht. In dem Zeitraum wurde der Umsatz im Jahresvergleich um 217% auf 411,4 Mio. Euro gesteigert, während das EBIT um 164% auf 25,9 Mio. Euro anwuchs. Der Nettogewinn stieg um rund 135% auf 17,4 Mio. Euro – ein Gewinn je Aktie von 0,26 Euro. Als Logistikdienstleister ist das Unternehmen in einem Markt tätig, der als vergleichsweise konjunkturresistent gelten kann. Viele Unternehmen sind in der Wachstumsflaute gezwungen, ihre Logistiksparte auszugliedern. Positiv ist zudem die starke Fokus-sierung und das überproportionale Wachstums Thiels in dem besonders margenstarken Bereich Gesundheitswesen. Die weiter dynamische Unternehmensentwicklung wurde zuletzt auch durch die Realisierung eines weiteren 4PL-Projektes (4th-Party-Logistic) untermauert. Ab September wird ein Tochterunternehmen das Merchandising-Geschäft in den Regionen Europa, Südafrika und Mittlerer Osten für den US-Landwirtschaftsmaschinenhersteller John Deere übernehmen. Wir bestä-tigen aufgrund der fundamental weiter guten und dynamischen Verfassung des Unternehmens unser Kaufen-Rating. Kaufen



Marktkapitalisierung so um 1 Milliarde € ???
Ebit Planung 66 Mill € ???

Na und ?
Is doch nur Logistik.
Gibts jemanden ,der das Unternehmen kaufen würde ?

Marketperpormer.Runter damit !!!
Na ist ja toll das du schlauer als die anlysten sein willst!
Wichtig ist das die Marke 15/16 Euro gehalten wird und was bei einem längeranhaltenden aufwärtstrend des marktes passiert kannst du dir selber ausrechnen.
Gruß Newboarder..
P.S.Wer die aktie hat und nicht mehr will...da hab ich ein tipp:verkaufen dauert so 5 min...und schwup weg sind sie...gut oder?
Warscheinlich hat hornblower fischer noch anteile und will diese noch zu einem anständigen preis an den markt bringen.
@Newboarder
Hab nicht gesagt, daß der Analyst blöde ist.
Er wird schon wissen warum er diesen Tip gibt und nicht
selber kauft. ;)
Kursziel ?
Hm....sagen wir mal so um die 10 €????

Hab mich allerdings nicht mit dem Laden beschäftigt...
Will nur ein wenig stänkern :laugh:
@ zeff, das Unternehmen hat zwar eine hohe Marktkap., ist aber auf Grund der gelieferten Ergebnisse preiswert. Das heißt leider nicht, daß es noch preiswerter geht! Die 10 halte ich auch für realistisch.
Leider sind da noch zu viele Institutionelle drin!

Gruß Pega
@zeff,

Seit wann ist denn ein KUV02 von 0,85 teuer? KGV02 bei 14! Und das bei Wachstumsraten von 100%, o.k. organisch sinds "nur" noch 35%!

Hört auf mit dem blöden Gebashe, Thiel ist der preiswerteste und sicherste Wert im Nemax50!
- Großaufträge flattern fast wöchentlich ins Haus,
- Konjunktur macht Thiel überhaupt nichts aus,
- Zahlen werden immer überboten,
- die Hälfte des Umsatzes schon zum Halbjahr erreicht!

Thiel muß heute nur auf Schlußkursbasis über 15,3 notieren, Intraday waren wir schon 3mal bei 14,7, und haben es dann immer über 15,3 geschafft. Das wird heute wieder passieren!
Charttechnisch sieht THIEL nicht gut aus aber man sollte die heutige sondersituation am heutigen tag beachten, viele zittrige hände sind im markt, dh. panikverkäufe, bei THIEL sind viele stop loss orders bei 15 E plaziert,
oder manipulieren die fonds ganz absichtlich den kurs nach unten um selber billig einzusteigen,
ich glaube letzteres,
THIEL hat superzahlen veröffentlicht, spekulation auf eventuell fallende gewinne sind lächerlich und durch nichts aber auch garnichts begründet,
eine der am fairsten bewerteten aktien am neuen markt heißt
ganz lar : KAUFEN !!!!!!!!!!!!!!!!
lasst euch nicht von fonds manipulieren und verarschen
Thiel Logistik: Kaufen (Oberbayerischer Börsenbrief)


Die Experten vom Oberbayrischen Börsenbrief stufen die Aktie von Thiel Logistik mit Kaufen ein.

Die 1985 in Luxemburg gegründete Thiel Logistik AG ist ein Anbieter von ganzzeitlichen Logistik-Dienstleistungen, beginnend bei der Planung bis hin zur Durchführung sowie der Steuerung und Überwachung von Warenströmen und der damit eingehenden Datenflüsse. Von der weltweiten Korrekturwelle bleibe auch dieses Unternehmen nicht verschon, so die Experten vom Oberbayrischen Börsenbrief.

Die glänzenden Halbjahreszahlen deuten darauf hin, dass das Unternehmen auch für das Gesamtjahr 2001 die erwarteten Konzernergebnisse erzielen werde, so die Experten. Auch Charttechnisch sei das Unternehmen zur Zeit recht interessant, der Kurs liege bei 16,05 Euro und könne ohne weiteres auf 20 Euro ansteigen, so die Experten. Deshalb stufen sie die Aktie von Thiel Logistik mit Kaufen ein.

Analyst: Oberbayerischer Börsenbrief
WKN der Aktie: 931705
KGV 02e: k.A.
Besprechungskurs: 16,05 Euro
Kursziel: 20 Euro
Rating des Analysten: Kaufen




Quelle: Aktienresearch 03.09.2001 12:23
> Thiel besser als der Kurs aussagt

Sowas liest der Anleger gerne, obwohl es leider wenig nützt:

Ähnliches hoffe ich für andere Werte am Gründermarkt.

Grüße,

Kurswechsel

http://www.aktiencheck.de/analysen/default_an.asp?sub=2&page…

04.09.2001

Thiel besser als der Kurs aussagt

Börse Inside

Nach Meinung der Aktienexperten vom Börsenbrief Börse Inside ist die Thiel Logistik AG (WKN 931705) besser als der Kurs aussagt.

Zuletzt habe sich unabhängig von der extremen Marktschwäche eine Trading-Range zwischen 15 und 20 Euro etabliert, von der aus es aufwärts gehen werde. Thiel profitiere vom immer stärker um sich greifenden Outsourcing des Logistikbereiches in vielen Unternehmen. Gerade im Abschwung würden viele Unternehmen zu diesem Mittel des Schlankerwerdens greifen. Der seit März 2000 am Neuen Markt notierte ganzheitliche Logistiker konzentriere sich auf Kontraktlogisitik und value-added-Service.

Der Kursrutsch erscheine nur im Hinblick auf Probleme bei Konkurrenten einigermaßen nachvollziehbar. Thiel sei aber davon nicht betroffen. Anleger sollten die Titel verbilligen bzw. eine Position ins Depot nehmen.
Ihr habt zeff doch gehört - er wollte nur ein wenig stänkern ;)

Was die MK angeht - in der Tat, Thiel gehört zu den wenigen am NM, die noch über der Euromilliarde liegen. Das könnte bedeuten, dass

- im Falle des weiteren Crashs der Wert noch weiter gerupft wird

- oder im Falle der Bodenbildung der Wert bei der Erholung des marktes, ob diesen Monat oder in 6 Monaten, zu den deutlichen Outperformern gehören wird. Guckt euch den NM-Fonds der Deutschen Bank an - Thiel gehört zu den grösseren Positionen. Bei Mittelzuflüssen wird der Wert deutlich profitieren, bei Mittelabflüssen gheört er zu denen, die man noch rupfen kann.
Tja ich dachte einfach, was alle empfehlen, kann nicht gut sein. Und das, was alle schon gekauft haben muß zwangsläufig fallen.
Danach siehts im Moment ja auch aus.

Wenn ich jetzt höre, das Thiel im NM-Fonds der deutschen Bank fett vertreten ist .....:rolleyes:
Kurzfrister Abwärtstrend bei 15,1, Mittelfristiger bei 17, Unterstützungslinie bei 14,5! Langsam wirds spannend!



Wenn man die Kursverluste am NM und der Nasdaq in den letzten Tagen in Betracht zieht kann man sagen das
sich Thiel eigentlich noch relativ gut gehalten hat.
Endlich steigen wieder Großanleger in Thiel ein.

Deutlich höhere Umsätze als in den letzen Tagen:
Bis 15:30 Uhr schon 300.000 Stück auf Xetra. Damit höchster Tagesumsatz seit über einem Monat. Das obwohl der Kurs sich heute kaum bewegt: Low 14,88 und High 15,10

Auffällig sind viele Orders zu 3000 und 6000 Stück.
Alleine von 11:45-12:00 Uhr wurden auf Xetra über 120.000 Stück gekauft.
Hallo bzweng,

wo kann ich die Kauf- bzw. Verkauforders feststellen?

Vielen Dank im voraus für Deine Antwort.

PESCH
@zeff

1 Mrd und 66 Mio (mit steigender Tendenz)

ist doch besser als

1 Mrd und 45 Mio Zinsen (und gleichbleibend =Bundesanleihe)

oder?

Also ich würd da z.B. kaufen.

Martin
Hallo Leute;)
Die Umsätze von gestern "320.000 Stk." allein in Xetra resultieren aus einem
abgewehrten "Shortseller-Angriff"!!! Thiel konnte sich trotz fallendem Gesamt-
markt und Shortseller-Angriff behaupten und verlohr 0%! Bei ca. 5 Mio.€ = ca.
10 Mio. DM !!! Umsatz; allein in Xetra!!!
Das zeugt von überragender Stärke:D
Nach Meinung von Experten treiben einige Hegh-Fonds momentan ein böses Spiel
am NM. Thiel ist einer der ausgesuchten Unglückskandidaten.
Der nächste Angriff kommt bestimmt! Wenn es den/dem unbekannten weißen Ritter
abermals gelingt diesen Angriff abzuwehren stehen die Chancen auf einen explosions-
artigen Kursanstieg nicht schlecht! Denn schließlich müssen die "Shortie`s"
irgendwann auf Biegen und brechen zurückkaufen:D:D:D
Gruß herr:cool:es
AKTIE IM FOKUS: Thiel Logistik Aktien finden bei 15 Euro noch viele Käufer
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien der Thiel Logistik AG bleiben trotzt hoher Handelsumsätze stabil. Der Aktienkurs des Logistik-Dienstleisters präsentierte sich in dem sehr schwachen Umfeld unverändert bei 15,00 Euro, obwohl im Xetra-Handel über 300.000 Aktien den Besitzer wechselten. Der NEMAX 50 fiel am Donnerstag um 5,52 Prozent bei 933,80 Punkten.

"Die Aktie profitiert davon, dass sie im MSCI World Index gelistet ist", begründete ein Händler in Frankfurt. Wenn die Aktienkurse wieder anziehen, werde Thiel dadurch verstärkt von Fonds nachgefragt. Da die Aktie nahe des Jahrestiefs bei 14,30 Euro notiere ,fänden manche Käufer den derzeitigen Preis attraktiv./ts/bl/av

info@dpa-AFX.de

@Martin Krüger

Stimmt, hört sich alles nicht schlecht an.
Aber alle Analysten (und die dahinterstehenden Fonds,Banken usw) die Thiel gebetsmühlenartig empfehlen
werden Thiel nicht mehr kaufen. Oder macht es Sinn zu empfehlen bevor man selber kauft ?

Irgendwie ist mir das alles nicht geheuer.
Die 66 Mio sind ja Planung. 17 haben sie erst.



Gruß
zeff:rolleyes:
Kurzfristiger Abwärtstrend gebrochen bei schlechtem Marktumfeld, Stochastik mit Kaufsignal, bei 15 eine Hammer-Unterstützung! Über die fundamentale Lage brauchen wir nicht zu sprechen!

Wenn das keine Gründe zum Einstieg sind!


PS: Lassen wir Herrn Thiel über die Fundamentals sprechen! :laugh:



Quelle: www. tradecentre.de


Interview mit Günter Thiel, CEO der Thiel Logistik AG


TradeCentre: Herr Thiel, Sie präsentierten vor kurzem die Halbjahreszahlen. Sind Sie zufrieden?

Günter Thiel: Wir sind mit dem Ergebnis des ersten Halbjahres sehr zufrieden. Wir haben im ersten Halbjahr deutlich mehr als die ursprünglich avisierten 40 Prozent des für 2001 geplanten Jahresumsatzes erreicht. Der Ausblick für das zweite Halbjahr ist auch sehr gut. Dieses läuft in der Logistikbranche traditionell noch besser als das erste und unsere Auftragsbücher sind gut gefüllt. Deshalb gehen wir davon aus, dass wir für das Gesamtjahr 2001 die Ziele bei Umsatz und EBIT sicher erreichen werden.

TradeCentre: Erklären Sie unseren Lesern bitte Ihr Standbein „Health-Care“. Was macht Ihr Unternehmen in diesem Bereich genau, wie verdienen Sie aus diesem Bereich Ihr Geld?

Günter Thiel: Die Thiel HealthCare Logistics + Services analysiert und optimiert die logistischen Prozesse in Gesundheitseinrichtungen, d.h. Krankenhäusern, Reha-Zentren oder Altenheimen. Wir beraten die Gesundheitseinrichtungen, wie sie ihre logistischen Prozesse verbessern, effizienter und kostengünstiger gestalten können. Wir partizipieren an ihren Einsparungen in diesem Bereich sowie an den Services, die wir als Outsourcing-Dienstleister erbringen, z.B. Inhouse-Logistik, Warehousing, Facility Management und Entsorgung. Wir optimieren das Bestellmanagement, sorgen dafür, dass die bestellten Waren vom Hersteller direkt in unsere Multi-User-Zentren geliefert werden und dort je nach Bedarf der einzelnen Stationen zusammengestellt werden. Durch den verbesserten Einsatz der Produkte überschreiten keine Waren das Mindesthaltbarkeitsdatum und müssen daher auch nicht teuer entsorgt werden.

TradeCentre: Sie bezeichnen sich als Marktführer in diesem Bereich. Ist dies bei dem geringen Umsatzanteil, den Sie aus der Sparte erzielen, tatsächlich so?

Günter Thiel: Ja, wir sind unbestritten Marktführer ! Zum Ende des ersten Halbjahrs ist der Anteil der HealthCare-Logistics am Gesamtumsatz ca. 14 Prozent, aber schon 30 Prozent am EBIT. Wir erwarten, dass sich der Anteil der HealthCare-Logistics am Gesamtumsatz bis 2003 schon auf 35-40 Prozent erhöhen wird.

Wir verfügen über ein einzigartiges Geschäftsmodell in diesem Bereich, da wir als einziger Anbieter einen ganzheitlichen Ansatz haben, der sowohl Versorgung und InHouse-Logistik als auch Entsorgung beinhaltet. Wir haben ein Team in diesem Bereich aus Medizinern, Pharmazeuten, Logistikern und Umweltwissenschaftlern, die die Prozesse einer Gesundheitseinrichtung kennen. Unsere Mitarbeiter sprechen die Sprache der Gesundheitseinrichtungen und stehen in allen Phasen der Planung und Umsetzung eines Projektes in engem Kontakt mit dem Kunden.

TradeCentre: Wie hoch schätzen Sie das Marktvolumen in 2002 und welchen Marktanteil werden Sie davon haben?

Günter Thiel: Marktanteile zu definieren ist schwierig, da nicht nur der HealthCare-Markt, sondern auch der gesamte Logistikmarkt stark fragmentiert ist. Bei der Größe des Marktes für HealthCare-Logistics im deutschsprachigen Raum beispielsweise benötigt Thiel mit seinem bislang einzigartigen Leistungsangebot nur einen Marktanteil von unter einem Prozent, um seine Planungen im Bereich HealthCare-Logistics zu erfüllen. Natürlich streben wir einen höheren Marktanteil an.

TradeCentre: Ein Großteil der Aktien befindet sich in Händen von Finanzbeteiligungsgesellschaften. Möchte die Lorenzo Holding oder die Industrial Performance ihre Stücke nun sukzessive versilbern?

Günter Thiel: Die beiden Großaktionäre haben schon seit Jahren auch schon vor dem Börsengang in das Unternehmen investiert. Zur Zeit halten sie noch 53,1 Prozent der Aktien. Es sind aber durch die Ausgabe der 1,6 Millionen Aktien für die Übernahme von KVB und SKS überproportional mehr Aktien in den Freefloat geflossen. Lorenzo Holding und Industrial Performance werden auch weiterhin einen hohen Anteil am Unternehmen halten und sich nicht aus ihrer Beteiligung zurückziehen.

TradeCentre: Ihre Umsatzrendite muss den vielen Akquisitionen Tribut zollen und bricht auf 4,2% ein. Sie betonen zwar, nicht für eine bestimmte Marge zu arbeiten, dennoch ist diese für die Bewertung Ihres Geschäftsmodells von Bedeutung. Skizzieren uns Sie bitte die Entwicklung der Umsatzrendite für die nächsten Jahre.

Günter Thiel: Bei einem Gewinnwachstum von 138 Prozent auf 17,4 Mio Euro von einem Einbruch zu sprechen, ist mutig. Wir haben ein Quartalsergebnis und kein Jahresergebnis abgeliefert. Wir arbeiten weder für einen kurzfristigen Profit noch für eine bestimmte Marge. Zukunftssicherung, Risikomanagement, Investitionen, Forschung und Entwicklung sind die Themen. Kosten heute bedeuten stabiler Profit in der Zukunft.

TradeCentre: Investoren sind skeptisch, ob Sie aufgrund der Integrationsrisiken Ihre EBIT-Marge bzw. das EPS für 2001 erreichen können.

Günter Thiel: Das EPS wird sicher erreicht. Was die EBIT-Marge anbelangt: Wir arbeiten nicht, um eine bestimmte Marge zu erreichen, sondern um als Unternehmen zu wachsen und unsere Umsatz- und Ergebnisziele zu verwirklichen. Das bedeutet zunächst auch, Investitionen zu tätigen, die Geld kosten. Aber diese Investitionen sind es, die in der Zukunft unser Wachstum garantieren und Gewinne abwerfen. Unsere Marge wäre heute schon bei 10 Prozent, wenn wir Integration, Vertrieb oder Forschung und Entwicklung nicht so konsequent vorantreiben würden. Hiervon haben aber die Aktionäre auf Dauer eindeutig mehr.

TradeCentre: Sie haben sich zwei eher margenschwache Kontraktlogistiker gekauft. Ist das nicht ein Klotz am Bein für die Entwicklung des Unternehmens?

Günter Thiel: Um in der Zukunft zu wachsen, müssen wir erst einmal investieren. Unternehmen wie KVB und SKS haben uns mit ihren Standorten in Süddeutschland die Plattformen gegeben, dort zukünftig margenstärkere Bereiche wie HealthCare- oder Reverse Logistics anzusiedeln. Damit können wir auch die Margen dieser Unternehmen sukzessive steigern. Die andere Alternative wäre gewesen, in diesen Regionen erst einmal kräftig in Infrastruktur -beispielsweise für Lagerkapazitäten- zu investieren und die ersten Jahre erst einmal keine schwarzen Zahlen für diese Standorte zu schreiben, das käme uns auf lange Sicht wesentlich teuer. So erwirtschaften diese Unternehmen auch jetzt schon Umsätze, auch wenn die Margen noch nicht denen des übrigen Konzerns entsprechen.

TradeCentre: Ihr organisches Wachstum beträgt derzeit 35 Prozent. Mit welchen Wachstumsraten rechnen Sie in den nächsten Jahren.

Günter Thiel: In den letzten Jahren betrug das Verhältnis organisches und akquisitorisches Wachstum 50:50. Das organische Wachstum in diesem Jahr beträgt 39 Prozent auf die sogenannte Als-Ob-Konsolidierung 2000, d.h. effektiv betrachtet, dass das organische Wachstum in diesem Jahr mehr als 50 Prozent des Gesamtwachstums beträgt.

TradeCentre: Sie haben derzeit eine beachtliche Cashposition. Winken weitere Übernahmen?

Günter Thiel: Unsere Targetliste hinsichtlich Übernahmen ist sicher noch nicht abgearbeitet, aber wir haben keinen Zwang zu akquirieren. Wenn ein Unternehmen interessant ist, sein Leistungs- und Produktangebot gut zu uns passt, wenn es gutes Management und gute Kunden mitbringt, dann kann es immer wieder zu einer Übernahme kommen. Konkret steht hier momentan nichts an.

TradeCentre: Herr Thiel, lassen Sie uns rechnen. Im 2. Halbjahr erzielen Sie einen Großteil Ihrer Umsätze. Die ersten 6 Monate waren schon beeindruckend. Zusätzlich wird SES und Welz konsolidiert. Sind rund 900 Millionen Euro Umsatz realistisch für 2001?

Günter Thiel: Wir gehen davon aus, dass der geplante Umsatz von 831 Millionen Euro überschritten wird, in welchem Umfang, kann man zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht exakt sagen, aber Ihre Zahl ist nicht unrealistisch.

TradeCentre: Werden Sie eigentlich auch den amerikanischen Markt in Angriff nehmen? Wann ist damit zu rechnen und wie könnte das ablaufen?

Günter Thiel: Der europäische Markt ist zur Zeit für uns noch interessanter, da der Outsourcinggrad von Logistikdienstleistungen noch nicht so hoch ist wie in den USA und das Marktpotential in Europa noch größer ist. Aber internationale Expansion ist für uns immer ein Thema, bei guten Angeboten sind wir sofort handlungsfähig.

TradeCentre: Abschliessend Herr Thiel, wo sehen Sie das Unternehmen in 5 Jahren und warum sollte der Anleger gerade jetzt Aktien des Unternehmens kaufen?

Günter Thiel: Thiel ist profitabel, hat bisher immer seine Versprechungen gehalten und ist im Markt für Logistikdienstleistungen hervorragend positioniert. Wir verfügen über ein Geschäftsmodell mit einer geringen Konjunkturabhängigkeit, eine starke Marktposition in Zukunftsbereichen wie Reverse Logistics und HealthCare-Logistics sowie einen breite und hochwertige internationale Kundenbasis. Diese Zukunftsbereiche werden in den nächsten Jahren das Unternehmen immer stärker prägen und größere Anteile zu Umsatz und EBIT des Konzerns beitragen als bisher. Auch werden wir unsere Internationalisierung stärker vorantreiben. Wir werden das, was wir in der Vergangenheit erfolgreich getan haben, in die Zukunft transferieren. Wenn Sie das in Zahlen umsetzen, wissen Sie, warum ein Investment in Thiel gut ist.

Herr Thiel, vielen Dank für das interessante Interview!
uhhhhhhiiii da wurden aber gestern wieder mengen gehandelt...alter schwede nicht schlecht..
und die gute thiel hat bewiesen das sie sich an schwarzen börsentagen gut hält!!
Schauen wir was passiert wenn der allgemeine trend besser wird...:)
Da mußte solch eine unfaßbare Tragödie kommen, um Thiel von irgendwelchen Arschgeigen, die lieber mit Aktien handeln als um die Toten zu trauern, unter die Unterstützung zu drücken!

Wir haben nun kurzfristig andere Sorgen! :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry:
Als Antwort zur Threadüberschrift ;)

u.a. deshalb:


`FAZ`: Kliniken könnten 2,4 Mrd DM jährlich durch zeitgemäße
Logistik sparen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die etwa 2.200 Kliniken in Deutschland könnten nach Expertenmeinung durch eine
zeitgemäße Logistik jährlich 2,4 Mrd. DM der derzeit rund 12 Mrd. DM Kosten für die Ver- und Entsorgung
einsparen. Untersuchungen des Zentrums für Logistik und Unternehmensplanungen (ZLU) zufolge blieben
bestellte Artikel drei bis vier Monate im Lager der Hospitäler, schreibt die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" am
Dienstag. Viele Artikel würden in dieser Zeit unbrauchbar.

Trotz der langen Verweildauer im Lager der Klinik würden die Lieferungen zu 30 Prozent durch teure
Expressdienste erfolgen. Durch jeden Auftrag entstünden dem Krankenhaus Verwaltungskosten von 290 DM.
Dabei liege der durchschnittliche Bestellwert zwischen 800 und 1.000 DM.

Der Leiter des Geschäftsbereiches Healthcare bei der ZLU, Marco Emmermann, bezifferte die Einsparungen
durch die Einführung eines elektronischen Bestellmanagements (Electronic Procurement) auf 30 Prozent.
"Die Branche liegt aus logistischer Sicht zehn Jahre zurück", sagte er der Zeitung./ts/ar
die 14,5 Euro haben doch wieder einmal super gehalten, und am Ende noch ein herrlicher Rebound, was will man mehr?

Bin seit Dienstag in Thiel (KK: 14,87 Euro) investiert, meine einzige Aktie derzeit.

Vor allem die relative Staerke - wie NoggerT immer so schoen sagt - ist beeindruckend.

Wichtig waere es, wenn der EMA10 (im Moment bei 15,25) auf SK-Basis ueberwunden werde wuerde
Bei den aktuellen Kursen ist es angebracht Ruhe zu bewahren und nicht in Panik zu verfallen. Die charttechnische Lage hat sich zwar etwas verschlechtert, aber ich gehe davon aus, dass die 15-Euro-Marke relativ schnell wieder zurückerobert wird.

Gruß,

Unreal
"Da leckst ja mi am Arsch", wuerde ich als Bayer sagen.

war zwar enttaeuscht, dass meine Thiel bei knapp unter 14 Euro meine StoppLoss-Order ausgefuehrt wurde, fuehlte mich aber bestaetigt, dass danach der Kurs bis unter 13 Euro einbrach.

Doch mit dem rasanten Anstieg am Ende hat sich mein anfangs kleiner Frust ueber die verloren 6% natuerlich total verstaerkt.

Naja, da kann man nichts machen.

Dieses Reversal koennte die Trendwende bedeuten, doch eine Tatsache macht mit skeptisch, nachboerslich ist Thiel wieder stark gefallen, 13,96/14,4
@FelixDem

gibt es in Bayern keine Spielcasinos ?

Gruss

Martin
felix dem

...lass dich von lang&schwarz-kursen nicht verrückt machen!
realen handel gibt es mo bis fr, jeweils von 9-20 uhr. im falle von thiel sogar bis 20.06 mit starkem "rebound"... ;-)
Wird wirklich Zeit, daß Thiel endlich "ganzheitlich" was auf die Mütze bekommt.
@zeff

wieso? thiel hat doch schon "nachhaltig eins auf die mütze" bekommen, als sie kurz nach dem wtc-attentat bei 12,66€ notierte. verstehe nicht, worauf du hinaus willst.
Nachhaltig war das ja nicht. :rolleyes:

Was solls. Ist mir ja letztendlich sowieso egal was mit Thiel passiert.
Würd nur gern meine Einschätzung bestätigt sehen. ;)
"ganzheitlich"? hahaha, ach mensch, kauf dir lieber ´ne tüte deutsch...oder vielleicht ein paar thiel-aktien. ;-)
@matav

Thiel faselt doch immer von "ganzheitlicher Kontraktlogistik".
Dewegen meine Bemerkung ;)
Ham die was mit Esotherik am Hut ? Die Homepage sieht ja wirklich
tiefgründig aus :laugh::laugh:

Egal. Ich wünsch euch gute Kurse.

Gruß
zeff:laugh:
Nu bin aber gespannt...
Nach den veröffentlichten Kaufabsichten des Vorstandes, die
als vertrauensbildende Maßnahme gedacht waren, sollte der
Schlusskurs morgen über 15 liegen.

Unter 13 und der Ofen ist aus.

Ich tippe auf <13
...und alle, die jetzt kaufen (es sind ja wieder mal nur die
dummen Kleinanleger) haben mein volles Mitgefühl.

Nehmts nicht so schwer ! Aus Fehlern lernt man.

bei 12,80 beginnt die Panik.
Wenn die Wahrheit ans Licht kommt ist wieder alles zu spät.
Comroad, Metabox und EMTV lässt grüßen.
Welche Wahrheit?
Hier zählen nur Fakten!

Und die kannst du nicht vorweisen!
5 Jahre neuer Markt und nix dazu gelernt.

Schon wieder Käufe des Vorstandes. Wenn ihr micht fragt, nur
Scheinkäufe. (Man hätte sich ja gleich an der KE beteiligen können) Aber jetzt hat Günni wohl ne Knarre im Nacken. :laugh:
Nennenswerte Großaufträge gibts wohl auch nicht.
Bei 10 € vielleicht ein Zock.
NEUER MARKT/Thiel stürzen ab - Händler: "Panikmache"
NEUER MARKT/Thiel stürzen ab - Händler: "Panikmache"

Thiel stürzen am Donnerstagmittag ab. Händler finden für die Kursverluste
jedoch keine fundamentale Erklärung. "Völlig unbegründet", kommentiert ein
Marktteilnehmer. "Irgendeiner muss da Panikmache betreiben". Bis um 12.03
Uhr fallen Thiel um 10,9 Prozent bzw 1,67 auf 13,45 EUR.
+++ Susanne Gremmler
vwd/11.4.2002/gre/tw
Meine Hochachtung für die Shorties. Hätte vor ein paar Tagen noch keinen Pfifferling für deren Meinung gegeben. Sie hatten aber den richtigen Riecher. € 10 Kursziel wird wohl erreicht!
Na sicher :laugh:
Auf die Meinung der Shorties geb ich prinzipiell was, wenn sie fundiert ist. Das hier im Board ist aber nur hohles Gewäsch.
Würde euch dieser Onkel betrügen :


Und dieser sieht doch auch so seriös aus:


Bei dem hier fällt mir nix mehr ein...

Ist bestimmt n´dufter Kumpel :laugh:

Wenn ich mir die Homepage ansehe, muß das ein haufen von Esoterikern sein.


Ohmmmmmmmmmmmmmmmmm.:laugh:

Warum wir an die Chaostheorie glauben

Der Flügelschlag eines Schmetterlings .....blabla

Warum unsere Logistikprozesse zunächst Denkprozesse sind

Der Knackpunkt ganzheitlicher:laugh: Logistik ...blabla

Warum wir virtuell planen und real handeln

blablabla
Ein Foto von mir ?
Gerne. Hier sehen sie Herrn zeff in voller Größe.

Das Foto ist allerdings alt und zeigt mich in jungen Jahren,
als ich noch schlank und sexy war.

Tja von solchen Bauchmuskeln könnt ihr doch nur träumen.
Habe heute große Thiel - Positionen zu einem Kurs von 13,7 aufgebaut. Ich hoffe das der Einstieg nicht zu früh war.
Irgendwie habe ich noch ein unsicheres Gefühl, ob da was mit Thiel nicht stimmt.
Was meint ihr denn zu Thiel?
Kaufen, Halten, Verkaufen, Abwarten?

Thiel Logistik Strong aggressive Buy
@!--BottomFisher--!
Da Du sie nun wohl hast - m.E. klare Halteposition (wegen des
schlechten Marktumfeldes - sonst noch eher ein Kauf)

Momentan haben viele hier Comroaditis (oder wie das jetzt heißt :))
Aber Du hast Dich offenbar auch nicht davon anstecken lassen.
Glückwunsch zu Deinem Mut. Sollte spätestens auf mittlere
Sicht (die nächsten Wochen und Monate) belohnt werden -
wahrscheinlich früher ;)
Sollte Seuchenvogel sich irren ?

Es wäre das erste Mal. Hier die Liste seiner Threads, die sich
nicht mit dem allgemeinen Markt befassen :
Man beachte das Datum der Treaderöffnung und sehe sich mal die
Kursentwicklung an.

Das ist wirklich bemerkenswert. Fast alle Werte sind völlig abgestürzt. Die größten Skandale hat er euch vorgeführt, als
es noch keiner ahnte.


Thema: TELEGATE im Todeskampf ? Warum ein massiver GEWINNEINBRUCH bevorsteht
#1 von Seuchenvogel [Userinfo] [Nachricht an User]
19.03.01


Thema: CE CONSUMER mit 170 Mio DM VERLUST im 3. Quartal ! Droht der BANKROTT ? info] [
#1 von Seuchenvogel [Userinfo] [Nachricht an User]
15.01.01


Thema: PIXELPARK - BRANDAKTUELL ! Bertelsmann stößt Anteile ab ! Verkaufswelle droht !
#1 von Seuchenvogel [Userinfo] [Nachricht an User]
20.12.00

Thema: NOKIA als kommender TOTENGRÄBER der NASDAQ und des NEUEN MARKTES entlarvt...
Seuchenvogel [Userinfo] [Nachricht an User]
30.01.01 21:32


Thema: ADVA - ein 90% KURSSTURZ ist unvermeidlich ! 10 GRÜNDE die dafür sprechen...
Seuchenvogel [Userinfo] [Nachricht an User]
18.02.01 11:38



Thema: DLOGISTIC vor der INSOLVENZ ? Man muß das SCHLIMMSTE befürchten !
Seuchenvogel [Userinfo] [Nachricht an User]
11.06.01 22:26




Thema: MOBILCOM vor dem KONKURS ? FORRESTER-Studie prophezeit den ZUSAMMENBRUCH !
Seuchenvogel [Userinfo] [Nachricht an User]
10.01.01 11:40


Thema: INTERNATIONAL MEDIA - die ALARMGLOCKEN läuten ! TOTALVERLUST nicht ausgeschlossen !
Seuchenvogel [Userinfo] [Nachricht an User]
20.01.02 19:22


Thema: COMROAD - ein ZENTRUM des organisierten VERBRECHENS ? Zusammenfassung der VORWÜRFE ! Seuchenvogel [Userinfo] [Nachricht an User]
13.04.01 22:37



Thema: THIEL LOGISTIK bald in Flammen ? Ein Blick in die Bilanzen verrät ENTSETZLICHES !
Seuchenvogel [Userinfo] [Nachricht an User]
31.03.01 02:34

Ihr solltet beten, daß er sich diesmal irrt !
Entschuldigt, daß ich hier einfach so hereinplatze.
Aber wie erzeugt man bei WO kursiven und fettgedruckten Text ?

Danke für Antworten im voraus.
Ich gestehe, ich habe heute Thiel gekauft.
Aber nur ganz wenige. Warum weiß ich auch nicht...
Vielleicht aus Mitleid mit den armen gebeutelten Thielisten.

Mir gefällt die Aktie noch immer nicht.....:(
Aber geteiltes Leid ist halbes Leid.

Find ich übrigens sehr nobel von mir.:laugh:
@pollak5
Im Einsteigerformum steht alles.
Smilies--Charts--etc. Einfügen - FAQ
Du kannst auch hier klicken -> Thread: Smilies--Charts--etc. Einfügen - FAQ ;)

@zeff
Nicht Dein Ernst :eek:
Oder hast Du etwa erkannt, daß NICHTS faul ist bei Thiel? :)
@zeff
Vermutlich wirst Du auch noch reichlich belohnt werden (mit
Kursgewinnen) für Deine noble Geste ;)
Nein! Auf Kursgewinne bin ich natürlich nicht aus. Das war ein reiner Akt der Nächstenliebe.
Ich hab auch nur 100 Stück gekauft. Bei allem Mitleid möchte ich mich ja nicht ruinieren :laugh:

Noch zu unsicher für einen echten Zock.
Dachte ich´s mir doch ! Die Wahrheit kommt erst ans Tageslicht, wenn die Fonds ihre Restbestände zu höheren Kursen verkauft haben.
Warscheinlich werden auch noch positive News verbreitet und der Wert kurzfristig sauber gewaschen :rolleyes:

Na gut, dann mach ich eben doch Gewinne.
Bei 15 oder 17 € ?.

böse, böse Börse !!!
Hä ... ?
Was erzählst du da ?
Die Fonds haben fertig ... und jetzt decken sich die Shorties langsam ein :-)
Thiel wird noch weiter steigen ... das war nur der Anfang ... unter 17 € würd ich nicht verkaufen :-)
Gruss Banger
Siehe #50

Wieder ein Volltreffer für Seuchenvogel !!!!

Meine Hochachtung...;)
Schon wieder 11,7 für den Mist ?

Angeblich kaufen Fonds jetzt wieder.
Waren denen 9 Euro zu billig ?

Ein wirklich böses Spiel, das hier getrieben wird....
Lasset uns beten, daß das Chartdressing bis zu den Zahlen weiterhin funktioniert. :rolleyes:

Grüßchen
zeff:laugh:
@zeff

soll tatsächlich vorkommen, dass auch Instis unterschiedliche Meinungen haben. Warum sollte auch ein Insti kaufen, wenn er weiss, dass ein anderer abgibt. Ausserdem kaufen die Jungs ja nicht erst seid heute.

Ist wie bei Dir und Peggy beim gemeinsamen abendlichen Fernsehprogramm.

Gruss

Martin
Der Nasdaq schmiert heute noch wieder ab.
Und mit ihr diese Seifenblase.

@Martin, Woher weißst Du das mit Peggy ?

Gruß
Al
WKN
931705
Name
THIEL LOGISTIK
BID
11.76 EUR
ASK
12.08 EUR
Zeit
2002-04-30 20:42:53 Uhr
Aufgrund der großen Umsätze sind m.E. in jedem Fall die Institutionellen wieder am einsammeln. Stockpicking ist hier angesagt! Die haben zunächst Kasse gemacht und steigen jetzt wieder kontinuierlich ein. Darauf möchte ich wetten!
Also gehe ich von weiter steigenden Kursen aus.

Honorar
Thiel ist stark unterbewertet. Dass der Kurs diese Woche anzieht, war voraussehbar. Wer so was nicht erkennt, sollte besser in Rentenpapiere investieren, falls er überhaupt noch was zum Investieren hat.

Thiel wird vorerst weiter steigen, schätze zunächst bis 14.

Wenn positive Nachrichten kommen, wird es allerdings kräftiger nach oben gehen.

Das beste aber ist, dass bei diesem unerträglichen Heissluftballon fsch die Luft raus ist. Aber eigentlich muß man ihm dankbar sein. Er ist der ideale Kontraindikator (s. bvsn).
Deswegen:

FTD 25.02.02:

Containerschiff im Hamburger Hafen: Der Schweizer Transportkonzern Kühne & Nagel gilt weltweit als einer der größten Spediteure für Seefracht




Kühne & Nagel rechnet für 2002 mit Flaute

Mehrheitsaktionär Kühne erwägt Übernahme im Bereich Health-Care-Logistik. Unzufriedenheit über Aktienkurs
Von Jörn Paterak, Hamburg


Der Transportkonzern Kühne & Nagel (KN) rechnet für das
Geschäftsjahr 2002 (31.12.) nicht mit wachsenden Erlösen. Im Gespräch mit der FTD sagte der Verwaltungsratspräsident des Schweizer Unternehmens, Klaus-Michael Kühne: ,,Ich glaube nicht, dass wir schon in diesem Jahr wieder ein deutliches Anziehen der Konjunktur erleben werden. Ich rechne deshalb zwar mit keinem Einbruch unseres Gesamtgeschäftes, aber wahrscheinlich müssen wir uns auf stagnierende Umsätze einstellen."
Die Konjunkturflaute habe KN bereits 2001 zu schaffen gemacht. Dennoch erwartet Kühne eine Steigerung des Reingewinns auf über 140 Mio. Schweizer Franken. Die Zahlen für 2001 werden Ende März vorgelegt. Gegenüber 2000 wäre dies ein Zuwachs von elf Prozent Der Umsatz soll um rund zehn Prozent zulegen. Das entspricht einer Erlöserwartung von rund 9 Mrd. Franken.
Der börsennotierte Logistiker mit Sitz in Schindellegi macht etwa 80 Prozent seines Geschäftes in den Bereichen See- und Luftfracht. Das soll sich mittelfristig ändern. In etwa drei Jahren soll bereits ein Drittel des Gewinns aus dem Bereich Kontraktlogistik stammen, längerfristig sogar die Hälfte. Der Grund: Das Geschäft gilt als profitabler und wachstumsstärker als der reine Transport. Logistiker übernehmen hier den Warenfluss
ihrer Kunden und versuchen ihn zu optimieren. Dazu hat Kühne im vergangenen Jahr für 300 Mio. $ den US-Logistiker USCO geschluckt. Bereits seit Ende 2000 verbindet Kühne eine Überkreuzbeteiligung mit der Sembcorp Logistics aus Singapur.
Nach den jüngsten Zukäufen strebt Kühne, der auf der Liste der 100 reichsten Deutschen des ,,Manager-Magazins" Platz 91 einnimmt, nun vor allem organisches Wachstum an. ,,Es gibt allerdings bestimmte Felder, etwa der medizinisch-pharmazeutische Bereich, in denen ich mir eine große Akquisition vorstellen kann." Der Markt für so genannte Health-Care-Logistik gilt als sehr viel versprechend. Mit entsprechenden Lieferkonzepten für Krankenhäuser oder Pflegeeinrichtungen könnten sich die Kosten im Gesundheitswesen deutlich senken lassen, so die These vieler Anbieter. Um sich nicht zu verzetteln, konzentriert sich KN bislang allerdings lediglich auf die Branchen Hightech, Automobil, Chemie und Konsumgüter.
Spekulationen, wonach KN an Teilen des Mülheimer Logistikers Stinnes interessiert sei, entkräftet der 64-Jährige. ,,Wenn überhaupt, bin ich am Landverkehrsbereich der Stinnes-Tochter Schenker interessiert und nicht am Gesamtkonzern. Schenker ist in Europa der einzige der in diesem Geschäft nicht nur gut aufgestellt ist, sondern auch gute Renditen erzielt", meint Kühne. ,,Es laufen jedoch keine Gespräche."


Stinnes-Mehrheitsgesellschafter Eon will sich noch im laufenden Jahr von seinem Stinnes-Anteil in Höhe von 65,5 Prozent der Aktien trennen.
Mit dem Kurs der KN-Aktie ist Kühne unzufrieden. ,,Während der Terrorkrise in den USA ist unser Aktienpreis überdurchschnittlich stark gefallen und hat sich auch nicht so schnell wie bei einigen Konkurrenten erholt." Mittelfristig hält er einen Kurs von 120 Franken für realistisch.
,,Unser Haupt-Handicap ist der geringe Free Float", hat Kühne erkannt Bislang notieren lediglich 20 Prozent der Anteilsscheine an der Zürcher Börse. Weitere 20 Prozent hält dei asiatische Partner Semcorp, vier Prozent gehören dem KN-Management, den Rest hält Kühne. ,,Derzeit plane ich aber keine Teile meines Pakete5 zu verkaufen. Ein starker Gesellschafter ist der beste Schutz vor unfreundlichen Übernahmen."
Kühne, der das Unternehmen in der dritten Generation führt, will nicht das gleiche Schicksal erfahren wie der Schweizer Logistiker Danzas der vor einigen Jahren von der Deutschen Post übernommen wurde ,,Danzas ist noch sehr stark damit beschäftigt, sich in den Konzernverbund der Deutschen Post zu integrieren. Wenn das Unternehmen das gepackt hat, wird es ein gefährlicher Konkurrent sein. Noch ist das aber längst nicht geschehen. Im Bereich der Kontraktlogistik macht uns ein schlankes Unternehmen wie Thiel Logistik zur Zeit viel mehr Sorgen."



Sorgen um den Kurs
In Familienhand Mehrheitsaktionär Klaus-Michael Kühne hält knapp 56 Prozent der Aktien des Logistikkonzerns Kühne & Nagel. 20 Prozent werden an der Börse gehandelt weitere 20 sind in Besitz eines asiatischen Partnerunternehmens. Der Rest gehört dem Kühne & Nagel Management.

Bewertung: Unzufrieden ist Kühne mit der jüngsten Kursentwicklung. Eine faire Bewertung sieht er bei 120 Franken.




http://www.elog-center.de/index_frame.htm?http://www.elog-center.de/db/portal.asp?kat=kp&1

eLogistik
Für den elektronischen Geschäftsverkehr wird die Bewältigung der logistischen Prozesse zu einem kritischen Faktor, der über den Erfolg unternehmerischer Strategien entscheidet. Dies gilt sowohl für das Geschäft mit dem Endkunden (Business-to-Consumer) als auch für Geschäftsbeziehungen zwischen Firmen (Business-to-Business).
Das Bestellen per Mausklick in Online-Shops oder auf elektronischen Marktplätzen ist nur ein Teil des Gesamtprozesses, der auf eine gut funktionierende Auftragsabwicklung ("fulfillment") und Logistik angewiesen ist.

Logistik ist die Kunst, durch intelligentes Bündeln und Verteilen von Warenströmen wie auch der Informationen zu möglichst reibungslosen und optimalen Prozessen in der Wertschöpfungskette zu gelangen.
Mit dem Begriff eLogistik umschreibt man die logistischen Dimensionen des elektronischen Geschäftsverkehrs (E-Commerce).

Gegenüber traditionellen Logistikkonzepten ergeben sich charakteristische Verschiebungen, die u.a. durch die Anforderungen einer geringen Lagerhaltung sowie einer zeitgenauen Belieferung (just-in-time) geprägt sind:

Kleinstsendungen (Pakete statt Paletten),

geringes Auftragsvolumen pro Bestellvorgang,

Direktbelieferung räumlich verstreuter Kunden,

schwankende Nachfrage.

Für Spediteure und Logistiker bedeutet der elektronische Geschäftsverkehr eine enorme Herausforderung, weil traditionelle Vertriebswege zunehmend in Frage gestellt werden und neue Strukturen in der Distributionslogistik entstehen. Zugleich eröffnen sich neue Chancen etwa im Bereich der Kontraktlogistik oder der KEP-Dienste. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen können sich als Logistik-Dienstleister profilieren und auf diese Weise vom Strukturwandel profitieren.


eLog-Center
@RatziFatzi,

wo ist hier die Luft raus?

Hast Du da nicht etwas verwechselt?!

:laugh:
UBS Warburg bricht eine Lanze für Thiel

aus: http://www.manager-magazin.de/geld/aktientipps/0,2828,196045,00.html

Die Experten von UBS Warburg empfehlen Thiel-Aktien
zum Kauf und sehen das stolze Kursziel von 25 Euro.

Die Analysten vom Investmenthaus UBS Warburg stufen die
Aktie der im Nemax 50 notierten Thiel Logistik (931 705) mit
"Kaufen" ein und sehen das Kursziel bei stolzen 25 Euro (aktuell
zwölf Euro).

Thiel Logistik werde am Donnerstag, 16. Mai, Zahlen für das
erste Quartal 2002 vorlegen. Der Umsatz im ersten Quartal
dürfte 19 Prozent des Gesamtjahresumsatzes entsprechen.
Beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) rechne man mit
einem Anteil von 16 Prozent.

Im Vergleichszeitraum des
Vorjahres hätten die Werte bei 22 beziehungsweise 20 Prozent
gelegen. Der Umsatzanteil dürfte nun geringer ausfallen, da
größere Neuaufträge, die gegen Jahresende zugesprochen
worden seien, im ersten Quartal 2002 noch nicht begonnen
hätten.

Im Hinblick auf das Ebit habe Thiel wesentliche Ausgaben für die
Implementierung neuer Aufträge (Burger King, Schieder Möbel
zum Beispiel) und die Integration von Birkart tätigen müssen.
Der Betrag dieser Aufwendungen als prozentualer Anteil des Ebit
sollte in den ersten drei Monaten dieses Jahres höher sein, als
im Vorjahr.

Insgesamt rechne man mit einem Umsatz von 310 Millionen
Euro, einem Ebit von 17,5 Millionen Euro, einem Nettogewinn
von 12,0 Millionen Euro und einem Gewinn je Aktie von 0,18
Euro.

Man weise darauf hin, dass Thiel
einen weiteren Anstieg des Net
Working Capital im Vergleich zum
Vorjahresquartal verzeichnet haben
sollte und dass sich die
Nettoverschuldung merklich
verschlechtern würde, wenn sich
das Unternehmen nicht Mitte März
dazu entschlossen hätte, neue
Aktien zu platzieren. Das zweite
und dritte Quartal seien insofern
besser geeignet, über die Fähigkeit
der Gruppe zu befinden, wie das
Kapital verwaltet werde.

Manche Investoren könnten eine
differenzierte Sichtweise
einnehmen und einen weiteren Anstieg des Net Working Capital
als Signal interpretieren, die Aktie zu verkaufen. Investoren
würden auch wahrscheinlich die Entwicklung im Bereich
Healtcare Logistik besonders genau begutachten.

Diese würden wahrscheinlich einen deutlichen sequenziellen Zuwachs bei
Umsatz und Ebit erwarten, um zu prüfen, ob die
Implementierung der Vertragsspipeline gut voranschreite.
Manche Markteilnehmer könnten sogar Umsätze von 60 Millionen
Euro und mehr in den ersten drei Monaten des Jahres erwarten.
Vor diesem Hintergrund bleiben die Analysten von UBS Warburg
bei ihrer Empfehlung, die Aktie von Thiel Logistik zu kaufen.




Ich sehe überall Wiederstände und eine überkaufte Situation.

Na denn kauft mal schön diesen Dreck, den alle loswerden wollen !
Entspann dich!
Überkauft würde ich noch nicht sagen.
Da ist noch Luft!

Leg mal eine Trendlinie auf den RSI...

Abgesehen davon:

Wer kurz vor den Zahlen verkauft muß blöd sein!
Bald kommt der Juni aber keine Großaufträge
ergo keine steigenden Kurse sondern das Gegenteil
Vertrauen der Anleger und pot. Kunden sinkt
usw. usw. usw....

...und am Ende bleiben die Verbindlichkeiten.

@metadonprojekt
waren die, die kurz vor den Zahlen verkauft haben, wirklich so blöd ? :D
12-13 Teuro waren doch mehr als heute 10,xx :rolleyes:

Und es kommt noch schlimmer....

Viiiiiiiiiiiiiel schlimmer !!!
@ZEFF

10,28 Euro sind viel Geld für eine Aktie...

Ich würde mich freuen, wenn die S/L - Marken bei 9,50 Euro
fallen (wie Dominosteine) :D

Sind ja heute nur 2,94 Mio. Aktien gehandelt worden...

Würde gern wieder Thiel-Aktien (7 Euro wären evtl. ein guter Einstiegspreis :D , naja Man(n) ist bescheiden, ok. 9,00 Euro gehn gerade noch ) kaufen (aber bevor der 2. QB und evtl. NEWS rauskommen) oder ???

Gruss, der grosse HEXER
9 Euro ? Ich weis nicht.....
Um sie knapp unter 10 wieder zu verkaufen ?
Ziemlich gefährlich, wenn die 9 nach unten durchbrochen wird :eek:
zeff du alte halbtagskraft hast wiedermal die 1 vor der 9 vergessen.ich dachte das so ein geiler kontraindi wie du wenigstens die tastatur in griff hat, wenn schon sonst nix.

thiel erstes ziel 15 bugs
@rzorske

Ich ein Kontraindi ?

Na gut, denn eben strong buy !!
Die 10 Teuro sind eine massive Unterstützung. Die Chartsituation ist mittlerweile überVERkauft.

Mit der margenstarken Birkart, den mit Sicherheit kommenden
Großaufträgen (u.a.Bundeswehr) und den unerheblichen;):D
Verbindlichkeiten ist Thiel die kommende Kursrakete.
:laugh::laugh::laugh:
Ich wünsche allen Thiel-Aktionären ein schönes Wochenende.
Die Ehemaligen werden sowieso ein schönes W.E. haben,- die
Aussitzer sollten sich ihre Verluste nicht so zu Herzen nehmen.

@Martin

Hast Du es nun endlich auch verstanden ? :look:
schon wieder -20 %

..und der Tauchgang geht weiter.
...wie versprochen.
:D

Nochmal -40 %. Jetzt schon wieder "unverschämt günstig".
Absolute Kaufkuse. Massiv unterbewertet :laugh::laugh::laugh: schon seit 20 Euro:laugh:

...nein, das ist nicht witzig.:(
ich weis:(
Und nochmal -50 %.
Die kommende Insolvenz ist noch immer nicht im Kurs eingepreist.

Sie ist nun aber unvermeidbar. Die Wahrheit kommt langsam
ans Tageslicht. Und Günni kommt hoffentlich dahin, wo er für Bodo die Seife aufheben muß.
Jetzt. Über 150 % seit dem Low. Ich fass es nicht.:rolleyes:

Selbst wenn Thiel jetzt wirklich Gewinne erzielt und diese
noch steigern kann, ist mir diese Informationspolitik der
Firma zuwieder. Mit der vormals vehement ausgeschlossenen
Gewinnwarnung wurden in diesem Fall gezielt die Anleger
vergrault, die schon durch diverse Gerüchte verunsichert waren.

Die ganze Firma stinkt mir gewaltig und ich vermute das Geld
,das der Vorstand und seine Hintermänner mit der Aktie erzocken,
fließt in ganz dunkle Kanäle.

So oder so, Günni hat die Anleger verarscht.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.