DAX+0,47 % EUR/USD+0,53 % Gold+2,20 % Öl (Brent)+3,34 %

Stehen die US-Börsen vor einer Rally ? - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

03.09. 10:46
Stehen die US-Börsen vor einer Rally?
--------------------------------------------------------------------------------
(©BörseGo - http://www.boerse-go.de)

Die beste Zeit, um Aktien zu kaufen, ist, wenn jeder an der Börse bearish ist. Wenn die Medien über neue Tiefststände der Indices spekulieren und Analysten ihr Handtuch werfen, Unternehmen Fabriken schließen und Kapazitäten weniger ausnutzen, um weniger zu produzieren, dann könnte es an der Zeit für einen Trendwechsel an den Börsen sein.

Die Geschichte zeigt dass der Markt den Anleger sehr gut täuschen kann.

"Der starke Pessimismus und die Entlassungen der Analysten auf der ganzen Welt zeigen mir, dass ein Boden nicht weit entfernt sein kann," so Don Hays, Präsident der Hays Advisory Group, einer Investment Beratungsgesellschaft.

Hays war nicht mehr derart bullish seit 1996, wo die Aktien zu einer Rally starteten, die erst im Jahr 2000 wieder zu einem Ende kommen sollte.

Der sogenannte Arms Index, eine 10-Tages-Durchschnittslinie des NYSE Composite, ist ein guter Indikator für Pessimismus und Optimismus im Markt.

Der Arms Index hat nun ein seltenes Kaufsignal gegeben, das achte Signal dieser Art in 34 Jahren.
Es kann nur Kaufsignale geben die Sinnvoll sind,
wenn die Aktien auch billig sind.
Davon sind wir aber noch Meilen entfernt.
Alle KGV sind extrem hoch.
Der Tiefpunkt wird tiefer als viele Denken diesen Herbst.
Marco
Ich wär froh drum, wenns mal wieder ein bisschen nach oben gehen würde. Aber ich denke wir werden in den nächsten Wochen weiterhin noch eine Seitwärtsbewegung sehen, da immer noch viele verunsichert sind, einschl. Fondmanager, die im Moment auf riesigen liquiden Mitteln sitzen. Ich bin nun fest davon überzeugt, daß wir heute die Tiefststände gesehen haben.
In den USA zeigen sich bereits erst positive Anzeichen, wenn auch so mancher Index (Einkaufsmanager usw.) negativ gedeutet werden könnte. Aber eines ist sicher, die Lagerbestände sind zu größten Teil reduziert und es kann durchaus sein, daß Mitte bis Ende September Korrektur stattfindet. Die Märkte sind mehr als ausgebrannt. Im EURO-Land wie auch USA oder Asien. Wenns losgeht, so ein renomierter Stratege von SB Securities, kann es leicht möchlich sein, daß es aus dem genannten Gründen (Mittel sind jede Menge frei) zu einem weiteren Bubble II kommen könnte. Wir werden ja sehen was dann die ganze Herde treibt.
Ich steige jetzt auf jeden Fall mal wieder bei ausgesuchten Technologiewerten ein und hoffe mit euch allen auf eine Rally.
Seitdem fast jeder Knaller hier im Board über short selling und Put´s etc. sein bestes gibt, denke ich auch, daß der Boden nicht mehr fern ist. Bin mir aber unsicher, ob es noch einen Sell off gibt oder nicht. Von mir aus lieber heute als morgen, dann hat das Drama wenigstens ein Ende.

N.Y.
ich kann das wort "rally" nicht
mehr hören!!
je eher man sich damit abfindet,
dass es in nächster zeit immer nur
leichte erholungen geben wird und es
bei einer gesunden seitwärtsbewegung bleibt,
um so besser wird man sich darauf einstellen
können und seine trades danach richten.

gruß
waskost@s
das geplapper von wegen "boden kann nicht mehr weit sein"
haben wir doch schon seit über einem jahr.
In dem Moment, wo der liebe Familienpapa den Sparstrumpf plündert, um mit Puts DAS große Geld zu verdienen, ist der Boden da... Immer mehr Leute hier im Board wollen shorten und Puts kaufen, ein Zeichen, was mich an die Zeiten Ende 99 Anfang 2000 errinnert, als Oma das Sparbuch auflöste, um "in Aktien zu machen"...

Also, wenn hier von zu hohen KGVs geredet wird, sollte dies nicht für alle Werte so gesehen werden. Einige Werte an den Börsen sind bereits so günstig, daß man von "immensen Chancen" reden kann. Diese Perlen zu finden, ist allerdings schwierig, da viele ( 90-95% der Unternehmen ) ihre Prognosen nicht einhalten. Die paar seriösen Unternehmen, die das schaffen und die Anleger nicht enttäuschen, werden in der bevorstehenden Aufwärtsbewegung Kurssteigerungen in dreistelliger Prozenthöhe verzeichnen...

Diese ganze Theorie ist natürlich auf einen etwas längerfristigen Anlagehorizont ausgerichtet. Einen NM 50 von 800 und eine Nasdaq bei 1400 kann ich mir gut vorstellen. Aber wen stört das in 10 Jahren schon, wenn die Nasdaq bei 12000-15000 Punkten notiert...

B.T
@@korai : Woher willst Du wissen, dass die Fonds auf `riesigen Mengen Liquiditaet` sitzen ?? Das ist nur eins der weiteren Maerchen, dass uns interessierte Kreise aus der Bankenlandschaft auftischen wollen !
Woher kommt eigentlich die Mär, dass die Fonds auf Liquidität sitzen? Schaut Euch doch nur mal ein paar der High-Tech-Fonds, z.B. den UniInternet-E-Infrastructure an, der hat ein Fondsverlumen von 17 Mio. Euro und gerade mal 3,6% Liquidität. Meint Ihr wirklich, mit 612.000 Euro ließen sich mords die Kurssprünge an den Börsen herzaubern?


Aktuelle Fondsdaten per 31. Juli 2001
Wertentwicklung*
Monat -11,5 %
seit Jahresbeginn -56,5 %
1 Jahr -
3 Jahre - /-
5 Jahre - /-
10 Jahre - /-
seit Auflegung -75,9 % /-
Kalenderj. 1998 -
Kalenderj. 1999 -
Kalenderj. 2000 -
Rücknahmepreis
in EUR 10,44
Fondsvermögen
in Mio. EUR 17,00
Fondsstruktur
Aktien 96,4 %
Kasse 3,6 %
Aktien nach Ländern
USA 72,3 %
Israel 5,9 %
Finnland 5,7 %
Bermudas 4,1 %
Niederlande 3,6 %
Deutschland 2,5 %
Großbritannien 2,3 %
Größte 10 Aktienwerte
Check Point Software Technolog 5,9 %
Nokia 5,7 %
Siebel Systems 5,1 %
AT & T 4,9 %
ONI Systems 4,3 %
Accenture Ltd 4,1 %
Sun Microsystems 4,1 %
Openwave Systems 3,9 %
EMC Corp. 3,8 %
APPLIED MATERIALS INC. 3,1 %



* Wertentwicklung nach BVI-Methode (gesamt/jährlicher Durchschnitt). Ergebnisse


Mal ganz abgesehen davon darf ein Fonds max. 10% Liquidität halten - Gruß Florian
..ich glaube auch, dass das ein Märchen der Banken ist....

und mit den Hightechs, die sind auf Jahre erledigt.

Die haben so viele Schulden gemacht durch Zukäufe von Firmen,
haben über Schulden eigene Aktien zurückgekauft um den Kurs
der Aktie zu pushen und hinzu komm´t noch, dass deren Manager fleißig Kasse machen und Aktienoptionen verkaufen.

Meines erachtens ein schlechtes Zeichen, denn das zeigt mir, dass die Zukunft der Firma nicht rosig aussieht und dass sie nicht an eine Kurssteigerung glauben, sonst würden sie ja wohl nicht verkaufen, oder !?

Und die Fonds, sollten sie wirklich so viel Cash haben, wie es heißt, sehen das genauso, warum sollten sie dann Aktien
kaufen. Glaubt mir, der Hightech-Boom ist vorbei, die Blase ist geplatzt, die Greenspan und die Regierung Bush zu verantworten haben, denn von denen wurde es manipuliert und angezettelt. Unter dem Link: goldseiten.de unter Kommentare, steht die ganze Story darüber und dass Greenspan dieses Spiel seit 1995 getrieben hat, verstärkt seit 1998 weil er damit das Kapital, das die USA dringend aus dem Ausland benötigt, angelockt hat. Die USA benötigt täglich um die Wirtschaft am Leben zu erhalten ca. 1-2 Milliarden $. Nur, das Spiel ist jetzt vorbei.
@Florian

Da haste ja auch DEN großen Fonds rausgesucht...

Uni EuroAktien 1313 Mio 6,4% Cash =84 Mio.
Uni Fonds 3111 Mio 5,1% Cash = 158 Mio.
Uni Dyn. Fonds Eur. 1565 Mio 6,1% Cash = 95 Mio.
Uni Europa 1936 Mio 8,6% Cash = 166 Mio
Uni 21. Jhdt. 2707 Mio 15,9 % Cash !!! = 430 Mio.
Uni Global 2424 Mio 7,9% Cash = 191 Mio.
Uni Sector Biopharma 1066 15,1% Cash = 160 Mio.

Dies sind sieben Fonds der Union Investment. Zusammen liegen hier per 31.07. 1,2 Mrd DM in den Kassen. Alle Fonds der Union zusammen dürften es auf 2,5 - 3 Mrd DM bringen. Nur die Union!!!

Außerdem erleben Fonds weiterhin einen Nettozufluß. Die Altersvorsorge tut ihr übriges...

Fakt ist: Wenn die Fonds loslegen, stehen wir vor einer gewaltigen Liquiditätshausse, die durch dann einsetzenden Mittelzufluß aus "geparkten" Geldern unterstützt wird...

B.T
@gjauch: Ganz so düster wie Du sehe ich die ganze Angelegenheit nicht, und zwar aus einem einfachen Grund: das Leben geht weiter! Es werden auch in Zukunft Tag für Tag Millionen von Leuten zur Arbeit gehen und das Nationaleinkommen steigern, und es werden auch in Zukunft Erfindungen geben, die die Produktivität steigern werden. Was die High-Techs angeht, muss man wohl Geduld haben, bis wieder Vertrauen der Märkte gewonnen wurde - aber wir haben ja viel Zeit!
Eine Ralley ist ja manchmal im Eurosport! Ich glaube mit dem Carlos Saintz oder wie der heisst!
#15,#16

der Subaro Impreza World Rally Car ist auch nicht zu
verachten. Den gibts wenigstens als abgespeckte Strassenversion zu kaufen. Damit kann man dann die
Porsche Turbo Heckschleudern etc. vor sich herschieben und zur Verzweiflung treiben(nach dem Motto "Bin schon da!")


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.