DAX-0,75 % EUR/USD+0,24 % Gold+1,36 % Öl (Brent)-1,88 %

unit [e] - positive Meldungen aus dem Stromvertrieb - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Bündnis 90/ DIE GRÜNEN Hessen und Stromunternehmen unit[e] schließen Kooperationsvertrag

Zum bevorstehenden Abschluss der Kooperation zwischen Bündnis 90/DIE GRÜNEN Hessen und dem Anbieter von regenerativen Strom, unit[e] erklären der Landes-schatzmeister Harry Knittel und der Politische Landesgeschäftsführer, Dirk Langolf:

"Umweltbewusstsein und Engagement sollen sich lohnen", unter diesem Motto steht der Kooperationsvertrag zwischen dem Landesverband von Bündnis 90/DIE GRÜNEN Hessen und der unit energy Stromvertriebs GmbH. Der letter of intent zwischen beiden Seiten soll im Rahmen des Sommerfestes der hessischen Grünen bekannt gegeben werden. Die Verabschiedung und Unterzeichnung des Kooperationsvertrages wird im Rahmen einer Landesvorstandssitzung in den nächsten Wochen erfolgen.

"Der längst widerlegte Widerspruch zwischen Ökologie und Ökonomie, besteht selbst für Privathaushalte nicht mehr. Während Industrie und Gewerbe bereits seit langer Zeit erkannt haben, dass umweltbewusstes Handeln sich letzendlich auch wirtschaftlich rechnet, gibt es bei Privathaushalten teilweise noch Vorbehalte. Wir wollen allerdings zeigen, dass ökologisches Bewusstsein nicht nur der Umwelt zugute kommt, sondern auch den Endverbrauchern", so Sebastian Gallehr, Geschäftsführer von unit[e]. Der Stromanbieter bietet den Mitgliedern von Bündnis 90/DIE GRÜNEN Hessen daher ein besonderes Produkt an. Hierbei wurde vereinbart, dass für jede im Rahmen dieser Vereinbarung verbrauchte Kilowattstunde von unit[e] ein Betrag zugunsten eines Solarprojekts Gespendet wird. "Für unsere Mitglieder lohnt sich die Vereinbarung damit doppelt", unterstreicht Landesschatzmeister Harry Knittel. "Neben dem Bezug von ausschließlich erneuerbaren Energien kann jedes Mitglied sozusagen nebenbei ein ökologisches Projekt unterstützen. Es lohnt sich grün zu sein!"

"Grün: und in Hessen geht die Sonne auf!" sind Signale, die Langgolf und Knittel von der angestrebten Kooperation zwischen dem Versorger mit grünen Strom und der Partei die für Ökologie steht, ausgehen kann.
der stromvertrieb macht weitere Fortschritte:

Presseinformation der unit energy stromvertrieb gmbh
vom 14.09.2001

unit[e] naturstrom in den mittel- und süddeutschen Filialen der Deutschen Post AG

Die Deutsche Post AG (DPAG) und die unit energy stromvertrieb gmbh (unit[e]) haben eine Kooperation zur Vermittlung von Stromlieferverträgen geschlossen. Ab dem 17. September können Kunden in den unternehmenseigenen Filialen der DPAG in Mittel- und Süddeutschland Verträge zur Belieferung mit unit[e] naturstrom schließen.

Hiermit möchte die DPAG ihr Sortiment erweitern und die Bedürfnisse in elementaren Bereichen ihrer Kunden abdecken. In den Filialen liegen Informationsbroschüren aus. Geschultes Personal der DPAG berät die Kunden direkt am Schalter und vermittelt die Verträge.

„Die Zusammenarbeit mit der Deutschen Post ist ein großer Erfolg für uns. Der Vertrieb von Naturstrom durch ein renommiertes Unternehmen wie die DPAG wird diese Thematik in breiten Teilen der Bevölkerung aufrechterhalten“, so Hendrik-Jan Stalknecht, Geschäftsführer von unit[e].

unit[e] ist ein unabhängiger Stromanbieter, der ausschließlich Energien aus Sonne, Wind und Wasser anbietet. Neben dem Direktkundengeschäft arbeitet das Unternehmen mit Sitz in Bad Homburg auch mit regionalen Versorgern und weiteren Organisationen zusammen. unit[e] agiert seit 2 Jahren am Markt und ist ein Tochterunternehmen des niederländischen Energieversorgers Nuon (74%) und der unit energy europe ag (26%). Die Konzerngruppe ist im Ausbau regenerativer Kraftwerke europaweit bzw. weltweit tätig.

unit energy stromvertrieb gmbh
Silvia Beci
Pressesprecherin
Ober-Eschbacher Straße 109
D-61352 Bad Homburg
Fon 06172 1897 47
Fax 06172 1897 98
Und warum klebt der Kurs schon seit Tagen bei 35 Cent fest?
Das sind ja endlich mal gute Nachrichten aus dem Stromvertrieb. Es fehlt nur noch die Ökosteuerbefreiung des Ökostroms.
Mein Kauflimit mit 34 cents kann ich damit wohl vergessen.
Schade.
@udo7000

glückwunsch zu deinem 0,34 deal?
hoffentlich hast du den tiefstkurs erwischt. ich finde es prima das du dich um unit kümmern willst. schaden kann das gewiß nicht. vielleicht bringt ja die messe diese woche in husum etwas.
grüße noepp
ich bin jedenfalls weiterhin auf der käuferseite. vorhin 3000 stück zu 0,31. billiger wird es (hoffentlich) nicht mehr.
warten wir mal auf die nächsten nachrichten von unit[e].
Es lagen die letzte Zeit einige Verkaufsorders über die Depotvg vor. Diese sind zu einem großen Teil abgearbeitet.
Ich denke dies hat weniger mit fundamentalen Daten zu tun.
Die Unsicherheit bei den DepotVG-Mitgliedern ist relativ hoch. Meiner Meinung nach hat dies locker 20 Cents (wenn nicht mehr) ausgemacht. Deshalb ist es mir auch ein Anliegen hier etwas zu unternehmen.

Gruß Udo
das die depotvg durch herrn ruck massiv zum ausstieg geblasen hat ist ja offiziell. ob herr ruck sich damit einen dienst erwiesen hat bleibt abzuwarten.denn der barwert je aktie liegt ja immer noch bei ca 75 eurocent. ich erwarte in kuerze positive news über ancinale. warten wir es ab und hoffen weiter.
gruesse noepp
Wie verläßlich ist eigentlich der "Barwert" je Aktie?
Es handelt sich doch wohl eher um eine theoretische Evaluierung. Im Zweifel (Konkurs) sind theoretische Werte bei Verkäufen nicht zu erzielen. Ein Abschlag von 50 oder mehr Prozent ist üblich. Und schon sind wir bei 30 EUROCENT.
Sich schön zu rechnen ist eins. Eine Firma erfolgreich zu führen ist etwas anderes. Beides hat bei Unit[e] leider nichts miteinander zu tun.

Gruß Preacher
@noepp

Woher hast du den Wert 75 cent?

@Preacher

Prinzipiell halte ich den Barwert für eine sinnvolle Größe, falls er konkret aus geschätzten Produktionsdaten abgeleitet wurde. Dieser ist auch im Falle eines Konkurses noch realisierbar, wenn man davon ausgeht, dass wir einen effizienten Energiemarkt haben. Kleine Abschläge muß man sicherlich in Kauf nehmen.

Ich denke das Problem bei unit[e] ist im Moment, dass die Situation zu verworren ist als dass man eine vernünftige Analyse starten könnte. Ich hoffe in einem Jahr sieht man da besser durch und dann kommen wir auch wieder zu fundamentalen Bewertungen zurück.
Die 0,75 Cent-Angabe stammt vom Vorstand auf der Hauptversammlung. SOLLTE Ancinale ans Netz gehen UND
Unit zusätzlich die - wie geplant - rd. 10 Mio nicht rückzahlbare Zuschüsse dafür bekommen, dürfte das Unternehmen jedoch sehr deutlich mehr wert sein.
@warren buffetj
@cranberry

der wert wurde vom vorstand bekannt gegeben stimmt.
ob ancinale fertig wird gestellt wird könnte sich diese woche auf der "wind" in husum eventuell herausstellen.wenn dies passiert dürften wir deutlich höhere kurse sehen. der
barwert dürfte dann deutlich steigen.
gruß noepp
Offensichtlich weiterer Abgabedruck. Wenn noch jemand welche abgeben will, kann er sich auch außerbörslich an mich wenden. Das belastet wenigstens den Kurs nicht so.
Was sind denn schon 9000 Stück??? Werde vielleicht nochmal kaufen. Jetzt sind sie geschenkt.
Hallo zusammen,
24 EUROCENT ist immer noch besser als nichts.
Auch wenn es platt klingt. Der Markt hat immer Recht.
Auch vom jetzigen Niveau kann unit noch 100 % verlieren.
Ich bin zwar bereits seit 70 EUROCENT draussen, habe mir aber dennoch mit unit eine blutige Nase geholt. Diese Aktie war mein erstes vorbörsliches grünes Investment. Trotz oder gerade wegen der derzeitigen "Ramschpreise" ist die Firma wohl nicht zu retten.
Zur Zeit werden einige Bluechips mit der Hälfte oder einem Viertel des Buchwertes gehandelt. Das Problem des Buchwertes bei Unit dürfte darin bestehen, dass für Ruinen oder halbfertige Anlagen gar nichts zu erzielen ist.

Gruß Preacher
@Preacher
Das stimmt ja nun nicht ganz,wie Du weißt.Selbstverständlich sind Projekte sogar im Planungsstadium bei entsprechenden Verträgen etwas wert.Die Frage ist wieviel;was durch die Qualität des Projektes bestimmt wird.

@alle
Es gibt übrigens weitere gute Nachrichten aus dem Stromvertrieb: Ich bin Kunde,echter U.E.-Kunde geworden,seit
1.09. ;- wollte ich sagen,aber die erste Zahlung ist 1.10.,wie ich sehe: HURRA !!!
Das war in letzter Sekunde,wollte gerade zu den Stadtwerken
Schönau gehen.
Na,im Ernst:Dafür,daß es uns keinen Pfennig kostet,tut sich dort ganz schön viel.Nuon macht offenbar Nägel mit Köpfen.

Tja,und da niemand mehr positive Nachrichten erwartet,und es immer noch Menschen gibt,die kein Internet haben,aber dafür U.E.-Aktien,wird munter verkauft,meiner Meinung nach zu Preisen,die selbst bei einer Übernahme unter Liquiditätsproblemen um 50% zu tief liegen.
Na,wer`s hat,der soll`s ruhig geben.

Nacht zusamm`
Elwood
Ich habe Kontakt mit H. Beyer aufgenommen und Ihm einige Fragen zukommen lassen (u.a. Anciale, neue Investoren...).
H. Beyer will mir bis spätestens Freitag, den 28.9.01 antworten. Diese Antworten werde ich hier dann posten.
Ich denke es ist nach diesem Absturz an der Zeit durch entsprechende (richtige) Informationen die Aktionäre zu informieren.

Gruß Udo
@Udo
Ich denke auch,daß es höchste Zeit für Informationen wäre,
aber scheinbar hast Du keine bekommen.

@U.E.:Hallo,jemand zu Hause?Wie wär`s mit Produktionsdaten vom August?Wenn man schon sonst nichts zu bieten hat.

@nochmal Udo
Habe vorhin gesehen,das Du auch bei Solon dabei bist.
Da haben wir ja 2 Fänge gemacht,wie?

MfG
Elwood
@Udo 7000
Ich möchte Dich bitten,die Fragen,die Du Herrn Beyer gestellt hast und die dieser offenbar nicht beantworten kann
(gegenüber einem Aufsichtsratskandidaten der Firmenbesitzer!)
hier zu posten,wenigstens im Ansatz,damit man sich ein Bild machen kann (falls nicht sowieso klar ist,was dieser Vertrauensbruch bedeutet ("offene,ehrliche Kommunikation zur Wiederherstellung des Vertrauens der Aktionäre",hieß es glaube ich)).
Dafür vielen Dank im voraus.

MfG
Elwood

@alle
Da dies der passende Platz ist,möchte ich noch mal an die Vereinbarung mit dem Zentralverband der Katholiken in Deutschland erinnern (Strom für die Verbände innerhalb der Organisation,PV-Anlagen auf den Gemeindehäusern und so).
Nur schnell aus dem Gedächtnis:

- Stand Anciale (Fertigstellung, Zuschüsse, Verkauf...)
- Neuer Mehrheitsgesellschafter
- Aktualisierung der Erzeugungsdaten
- neuer Stromvertrag Georgien
- Vila do Bispo II
- Stand Verkauf Magliano
- Kundenzahl Stromvertrieb
- Liquiditätsstand

Das war es so ziemlich.

Gruß Udo
@Udo wir danken Dir ...
Meine Fragen sehen so ähnlich aus,allerdings ist mir das mit dem neuen Mehrheitsgesellschafter völlig unbekannt;habe ich nicht aufgepaßt?
Ist nicht so eilig,aber für einen kurzen Hinweis bin ich dankbar.
Nacht zusamm`
Elwood
Wenn man spät abends etwas schreibt.
Es wollen laut Aussage von H. Beyer (VV) 2 Firmen durch z. B. Tausch von Aktien gegen bestehende Kraftwerke sich bei der Unit-E. beteiligen. Es wurde von 25 % + x gesprochen.

Ich wurde mit Antworten bisher vertröstet mit dem Hinweis, dass entsprechende Infos auf der Homepage, Mail bzw. schriftlich kommen würden.

So warte ich wie sicherlich viele Aktionäre. Ich halte gerade die Aktualisierung der Homepage mit Erzeugungsdaten (und dies bei diesem tollen regnerischem Wechselwetter) für einen wichtigen Investor Relationaspekt.

Ich frage mich manchmal schon, was die Mitarbeiter bei UE den ganzen Tag machen, wenn sich dafür niemand finden lässt?

Etliche Kraftwerke laufen, Geld für neue ist nicht unbedingt vorhanden. Es werden auch nicht jeden Tag alle Mitarbeiter mit allen möglichen Leuten verhandeln.
Sicher sind gewisse arbeiten täglich notwendig aber dafür sollte auch Zeit da sein, zumal bei diesem Aktienkurs.

Ich frage mich schon manchmal, was eigentlich in den Aufsichtsratssitzungen wichtiges besprochen wird, wenn man für die Aktionäre kaum noch Zeit zu haben scheint.

Ich hoffe immer noch auf positive Überraschungen.

Gruß Udo
Hoffnung ist das Seil, auf denen viele Narren tanzen...

Finger weg von unite!!
dem vernehmen nach soll in diesem monat das neu e-mail von unit erscheinen. warten wir ab, was es neues zu berichten gibt. wenn wie udo 7000 schreibt ancinale in diesem jahr fertiggestellt wird, können wir vielleicht mit einigen neuen bildern von dort rechnen. ich bin jedenfalls gespannt und gebe unit nicht auf. diese kurse sind m.e. kaufkurse.
grüße noepp
Naja... so ein kleines Resultat der Arbeit bei unit ist jetzt ja auf deren Homepage zu "bewundern": der offizielle Bericht über die letzte HV. Wahrscheinlich hat der Vorstand lange mit dem Aufsichtsrat gerungen, ob er eine so dreiste Schönfärberei als Bericht abliefern darf (Entschuldigung: aber Zynismus ist das einzige, was da noch hilft).
Nur gut, dass ich selber bei der HV war, und jetzt merke, wie der Bericht geschönt wurde.

Aber: was wundert ihr Euch? Bei unit gibt es derzeit hauptamtlich den Allein-Vorstand, eine Sekretärin, und einen Wasserkraftprojektingenieur. Dann vielleicht schon den Frischling für das Controlling? Daneben je einen freiberuflichen Finanz-, Anlagenverkaufs- und Windkraftbeurteilungsfachmann - wer soll sich da um IR kümmern? Und dass für neue Projekte auch niemand dort ist, stört ja vermutlich niemanden mehr.

"Glücklicherweise" konnte Colditz rechtzeitig abgesetzt werden... sonst hätte er gemeinsam mit Höllinger womöglich noch zukunftsweisende Projekte angehen können. Das jetzige Team stand vorher ebenfalls zur Verfügung - ach ja, den erfahrenen Projektmann Berger gab es auch noch, aber der ist ja schon so gut wie aus dem Gedächtnis gelöscht. Ich danke allen Aktionären, die auf der HV diese Weitsicht bewiesen haben, die aus den Beschlüssen deutlich wird. Insbesondere natürlich dem einen Herrn, der fast noch die eine Entscheidung herumgerissen hätte...
Wie steht es denn um unit. Hat die Gesellschaft noch Perspektiven? Sollte man sich von seinem Aktienbestand trennen. Es ist zwar kaum noch was vom Einsatz übrig, aber besser als nichts mehr.

Unit ist eine meiner weinigen Beteiligungen, von denen ich eigentlich keine News von der Gesellschaft erfahre.

T.E.
und wenn ancinale fertiggestellt wird? kommen dann ca. 11 mio dm von staat italien ?. ich denke ja werden dann die a.o. abschreibungen von ca 20 mio dm a,o, erträge? ich denke ja. wo steht der kurs dann? ich denke bestimmt auf
??? euro!! wenn ihr richtig überlegt könnte man doch dann
vielleicht ein paar aktien kaufen. oder?
grüße noepp
Ja Noepp, wenn das Wörtchen wenn nicht wär.....
Richtig, WENN Ancinale rechtzeitig fertig wird, und WENN die
Subventionen aus Italien fliessen, dann kann sich der Kurs der Ue-Aktie verxfachen. Wenn nicht, ist die Pleite in Sicht. Ich muß zugeben, daß mich die Entwicklung seit dem Listing maßlos enttäuscht hat. Halte deswegen auch nur noch einen Teil meiner Aktien. Da jetzt dem schlechten Geld noch gutes hinterherzuwerfen, kann lukrativ sein - es kann aber auch bös in die Hose gehen. Es gibt z.Zt am ausgebombten Markt bessere Investments. Und wenn ich mir die Umsätze so ansehe, dann zeigt mir das, daß andere das auch so sehen....
Ich kaufe lieber nach eindeutig positiven Nachrichten bei 0.50 nach, als jetzt (im Nachrichten-Limbus) bei 0.25.
Gruß
Götz
@Udo
Habe mittlerweile auch die Antwort von U.E.,daß Sie einem A.R. kandidaten vertröstende Antworten gegeben haben.
Ja,wenn man wüßte,wie Ancinale ausgeht...

Zu der jetzigen ,verbliebenen Mannschaft: Bei der Bedeutung,die Ancinale hat,ist die wichtigste Person immerhin vorhanden,nämlich der erfahrene Projektingenieur Wasserkraft.Wie wäre es denn mit einem STop buy? Irgendwo zwischen 0,30 und 0,40 ? Ohne Nachricht gehen wir da nicht hin,und wenn,wäre man rechtzeitig dabei.
Ups,das hätte ich machen,aber nicht sagen sollen,wie?

MfG
Elwood
unit nimmt kurs auf die 0.30!

akt:
WKN Name Letzter Kurs Veränderung Volumen Vorheriger Schlußkurs Geldkurs Briefkurs
776010.F UNIT ENERGY N 11:54 0,29 +0,04 +16,00% 14.900 0,25 0,25 0,29
776010.SG UNIT ENERGY N 11:27 0,28 +0,05 +21,74% 5.000 0,23 0,00 0,00

mfg luna
@luna

... hättste `mal lieber nicht geschrieben ;-)

Der gegenwärtige Kursverlauf ist genauso trostlos, wie die PR-Arbeit von UUE... wurde ja auch schon hinlänglich in den verschiedenen Threads diskutiert. Bin `mal gespannt, ob und wenn ja, wann die Lähmung/Lethargie überwunden wird. Hoffentlich nicht erst, wenn die (oder eine weitere) Pleite zu vermelden ist.
Wie seit Monaten auch heute wieder der Tip:

Finger weg von unite!

Ich war Altaktionär (seit der ersten Kapitalerhöhung dabei), war auf allen HVs kenne einige (wenige) Großaktionäre persönlich und habe mich wirklich mit dem Unternehmen befaßt.

Fundamental ist die Aktie ein sell, nichts anderes. Das Management ist mangelhaft, die Zustände katastrophal!
Allenfalls für Trader und Zocker interessant. Nicht für seriöse, langfrsitige Kapitalanlage geeignet.

Beste Grüße eines seit Monaten ausgestiegnen und jetzt erleichterten Altaktionärs

Ciscosys
@ciscosys
ich bin auch von anfang an dabei. ich habe immer wieder dazugekauft und habe noch keine stücke abgegeben und zu diesen kursen werde ich auch keine stücke abgeben. im gegenteil ich werde bei diesen kursen weiter meinen bestand aufstocken. nach meinen informationen wird in diesem monat endlich mal wieder ein e-mail erscheinen.
so viel ich weiß wird dort über den bautenstand in ancinale berichtet werden. wenn, wie auch schon in diesem board gesagte, meldungen über die fertigstellung von ancinale in diesem jahr sowie von der in-betriebnahme im 1. quartal 2002 berichtet wird könnte man mit unit endlich einmal gutes geld verdienen. denn die sonderabschreibungen auf dieses objekt würden dann zu a.o.erträgen. der staat italien müßte seine zuschüsse von insgesamt 10,5 millioen dm zahlen. wie hoch ist der barwert wohl dann, wenn ich jetzt,wie auf der hv berichtet von einem barwert von 0,75 dm ausgehe? wo müßte der kurs dann stehen? ich meine auf diesem nieveau müßte der kurs genügend spielraum haben um sich zu vervielfachen.
grüße noepp
@noepp:

Der Bautenstand in Ancinale ist leidlich interessant... Sehr viel wichtiger ist der Finanzierungsstand. Auf der Hauptversammlung vor fast 2 Monaten war die Rede davon, dass "vielleicht" ein Zuschuß von staatlicher Seite kommen sollte - und dass ohne diesen Zuschuß nicht weitergebaut werden könnte.
Die Entscheidung über den Zuschuß sollte "in Kürze" veröffentlicht werden.

Bisher hat unit[e] noch nichts Neues verlauten lassen - also gibt es noch keine positiven Neuigkeiten... und die negativen sollen verschwiegen werden.

@ElwoodH
Und solange das Hauptproblem die Finanzierung ist, ist der "wichtigste Mann" auch beileibe kein Projekt-Ingenieur. Wer kümmert sich um die Fianzierung? Der hervorragende Allrounder Beyer? Der jede Entscheidung nur "unter enger Abstimmung" mit dem AR treffen will? Oder macht das der AR selber?
@Oberpessimist
Da hast Du irgendwie recht,Du.
Trotzdem werde ich wohl noch mal Geld ausgeben.
Wenn`s schiefgeht,überfalle ich eine Tankstelle;wie mein Bruder selig.>;)

Nacht zusamm`
Elwood
Das Rundschreiben soll in der kommenden Woche verschickt werden! Ich gehe nun endlich von positiven Nachrichten aus (sonst würde es wohl kein Schreiben geben)!
an alle
kann mich grünbär nur anschließen.wir werden noch unser blaues wunder erleben. totgesagte leben länger!!!!!!!!!!!!!
schönes wochenende
Unit steigt heute bei relativ hohen Umsätzen um über 10 % auf 0,34! (absolut natürlich nur ein unbedeutender Anstieg...)
Hat denn jetzt schon jemand das erwartete Mail mit den positiven Nachrichten bekommen oder sind hier nur die kurzfristigen Zocker am Markt?
solarfan
noch eine kleine weile mußt du warten. es hat m.w. noch keiner bekommen. ich denke am wochenende wird es kommen.
vielleicht haben wir bis dorthin vom tiefstpunkt schon 100%gemacht.
zocker sind glaube ich nicht viele investiert.
grüße noepp
Heute Anstieg auf 0,36 Euro (20.000 Stück). Wo sind die passenden Meldungen dazu?
@ alle
die erste "e-mail" nach über einem jahr wird umfangreicher als angenommen deshalb wird sich die versendung etwas hinauszögern. ich denke es wird mehrere gute?!?! neuigkeiten geben als vielleicht vermutet.
also bringt geduld mit freunde.
grüße noepp
@noepp
hast Du diese Info direkt von Unit? was dedeutet "etwas hinauszögern" - 1 Tag, 1 Woche, oder gar 1 Monat ?
Beklagte Herr Beyer auf der HV nicht den PR Stellenwert bei seinem Vorgänger?!
Die hohen Umsätze sowie der seigende Kurs sind ja sehr erfreulich - hoffendlich kommt in diesen Tagen was Handfestes aus dem Hause unit[e].
@alle
ich habe die info nicht aus dem hause unit aber aus sicherer quelle. die verzögerung wird sich auf 1 woche beschränken. also nächste woche.
grüße noepp
Ist ja schön dass der Kurs steigt, aber da weiss doch best. wieder jemand mehr. Insiderregeln gelten doch auch für den Freiverkehr, oder etwa nicht?
Schade,mein Limit war 0,24 .
Natürlich zu spät.
Und jetzt?!

MfG
Elwood
PS:Unsere Fußballdamen schießen gerade die Portugiesinnen ab: 3:0 nach 12 min. !!!
@sauerbeere
wer lesen kann ist klar im vorteil. weiter unten im tread kannst du lesen warum m.e. der kurs nach oben geht.
@elwoodh
pech gehabt kann ich da nur sagen vielleicht versuchst du mal mit 42 luft nach oben müßte noch genug vorhanden sein.
ich habe aber auch nicht bei den ganz tiefen kursen nach gekauft. schade
grüße noepp
@noepp

Schon mal was von § 15 WPHG gehört, ich weiss hält sich eh keine Sau dran....:-(
@sauerbeere
jeder kann nach ancinale fahren und sich dort umsehen.
wenn er dann was gesehen hat was ihm gefällt und er meint es anderen mitteilen zu müssen, von mir aus hier im board,
was spricht dagegen. das hat auch nichts mit dem WPHG zu
tun. nichts für ungut aber muß denn immer alles in dreck gezogen werden.
auf weiter steigende kurse.freue dich mit den anderen und vielleicht kaufst du dir noch ein paar unit solange sie noch preiswert sind.
grüße noepp
@alle

Mal ne dumme Frage?

Wäre unit-e bei der momentanen Bewertung ein Übernahmekandidat für Energiekontor, etc ?

Würde mich über Antworten freuen.
im falle einer übernahme würde ich eher auf nuon tippen. keine frage, dass unite auf der kursbasis sehr attraktiv ist.
ich denke zu diesen kursen werden die wenigsten stücke abgeben. meines wissens wurde vor der hv ja bekannt das ein kanadischer investor 25% zu 0,80 euro erwerben wollte. der vorstand hat dies abgelehnt mit der begründung das wäre zu wenig.
früße noepp
@noepp

dass zu diesen Kursen keiner verkauft ist wahrscheinlich das Problem. Für unit-e wäre es aber das Beste, denn die Konfusion sollte jetzt nachhaltig mal ein Ende haben.
wann kommt denn nun der newsletter? weiß jemand etwas über den zeitpunkt?
@cranberry
gedulde dich noch eine kleine weile ende dieser anfang nächster woche definitiv. ich warte auch sehnsüchtig darauf.
grüße noepp
@cranberry: Vielen Dank für den Hinweis. Inhaltlich ist die [e]Mail überwiegend positiv zu bewerten. Gut, dass auf den Status Quo in Ancinale endlich mal im Detail eingegangen wird. Gut gefällt mir auch, daß die guten Beziehungen zur katholischen Kirche weitere Früchte tragen. Sobald Polen in der EU ist, dürften Windparks dort lukrativ sein. Nur der Bericht über die HV - na ja..... Ingesamt ein Lichtblick, auch wenn die Gesamtsituation nach wie vor nicht besonders freundlich aussieht.
Götz
@ das lang ersehnte e-mail ist da. unit-energy.com
viel spass beim lesen.
grüße noepp
So langsam zweifle ich doch echt an der Fähigkeit
der UEE. Das ist schon das 2. mail, dass ich von
denen keine Mail bekommen habe.


nerv....

Scheint, dass der Mailverteiler von irgendjemand inkompetenten bedient wird.


bye b<e
Tja.... da ist sie nun die neue eMail....

Aber leider enthält sie (fast) keine Neuigkeiten. Passend zum Thema dieses Threads: die nun einige Wochen alte "positive Meldung aus dem stromvertrieb" ist enthalten - offenbar scheint der Deal mit der süddeutschen Post von so durchschlagendem Erfolg gekrönt zu sein, dass noch niemand dazu gekommen ist, die Zahl der vielen Neukunden, die auf diesem Weg gewonnen wurden zu zählen;-)

Bericht über die HV - kennen wir auch schon.
In Ancinale fehlen noch immer kurzfristig mind. 2,5 Mio. DM... die Bewilligung der anvisierten 10 Mio. Fördergeld wurde nicht vermeldet - ist es da boshaft, zu unterstellen, dass auch diese 10 Mio. von unit selber finanziert werden müssen? Der Tunnelbau benötigt noch wenigstens 30 Arbeitstage für Aushub + 20 Arbeitstage für Betonierung. Meiner Meinung nach wird es verdammt schwierig, soviel Arbeitszeit in gerade noch 61 Tage bis zum Jahresende zu pressen. Ein paar Details und Neues also - aber nichts, was an eine Projektvollendung in naher Zukunft glauben läßt... allenfalls darauf hoffen.

In Internet-Foren mag sich Herr Beyer nicht äußern, weil da ja soviel falsches verbreitet wird - dass er natürlich selber schuld ist, wenn er keine richtigen und wichtigen Informationen dort verbreitet... naja.
Die Entscheidung, die eMail nur im Internet zu veröffentlichen ist genial - wo es gerade bei unit verdammt viele Aktionäre gibt, die bestenfalls über Fax verfügen. Dafür soll es jetzt ca. 4 mal im Jahr Infos geben - und zwischendurch vielleicht noch News, die man dann entsprechend später gesammelt als eMail noch einmal bekommt?! Naja.

Wenigstens ist der Kurs die letzten Tage etwas angezogen - da kann ich meine letzten Aktien endlich abstossen, bevor es unit der solon gleichtut und explodiert - krawumm!
der große bringer ist dei e-mail nicht. aber es geht voran
und wenn alles nach plan läuft (warum mal nicht) werden 13 mio vom staat ausgezahlt. meiner meinung nach fießen diese fördergelder in die barkasse der unit denn bezahlt sind die
maßnahmen ja schon.?.? oder liege ich hier falsch.
die abgeschriebenen ca.14 mio? müssen wieder zugeschrieben werden. wie sehen wir dann ende des jahres aus. die neueste bilanz müßte ja glänzen.
grüße noepp
@noepp
sehe das genauso. und 14 mio dm sind immerhin ca. 30 cent/aktie.
natürlich bestehen noch viele unsicherheiten in der fertigstellung von ancinale, aber viele wurden auch beseitigt.
und wenn ich die produktionsdaten richtig interpretiere, wird die summe der produktion im rahmen der erwartungen liegen.
zusätzlich existiert phantasie durch den möglichen einstieg weiterer investoren.
der vertrieb ist zwar nur noch zu 25% in der hand von unit[e], aber trotzdem besteht auch hier hoffnung auf besserung.
Naja, jetzt sind wenigstens die neusten KWh-Zahlen heraus. Welche eine deutliche Entspannung signalisieren. Bzgl. Anciale kann das Risiko für die letzten 100m eigentlich nicht mehr so groß sein. Dies sollte eingegangen werden. Für mich hat es auf der HV so angehört als wäre der Tunnel in 8 Wochen fertig. Nun sind es nochmal einige Wochen. Wenn es bis zum Jahresende fertiggestellt werden soll, wird hoffentlich auch manchmal an Samstagen evtl. Sonntagen gearbeitet. Wenn ich richtig gelesen habe, fehlen auch Aussagen zu den strategischen Investoren. Ich hoffe hierzu kommen im nächsten News Aussagen. Bzgl. den Windradaktivitäten interessieren mich noch etwas die Windkrafthersteller. Mit Enercon hat UE in Portugal und auch ich persönlich sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich denke, man sollte hier das Risiko welches durch andere Hersteller zusätzlich kommt möglichst ausschließen. Wie sieht es mit dem Stromvertrag in Georgien aus? Ich sind noch einige Fragen offen. Ein erster guter Anfang ist gemacht. Jedoch sollten noch mehr Fragen beantwortet werden.

Gruß Udo
@Udo
Soweit ich mich erinnere,wird Fuhrländer für Vila 2 liefern.
MfG
Elwood
5.November 2001
unit energy stromvertrieb gmbh und Kirchenkreis Jülich schließen Kooperationsvertrag


Der Naturstromanbieter aus Bad Homburg und der evangelische Kirchenkreis aus Nordrhein-Westfalen unterzeichneten am 29. Oktober eine Rahmenvereinbarung für die Versorgung mit Naturstrom.

Die Rahmenvereinbarung ist das Ergebnis einer Anfang diesen Jahres vom Kirchenkreis Jülich gestarteten Ausschreibung zur Versorgung mit Strom aus erneuerbaren Quellen.

Neben denn gemeinschaftlichen Liegenschaften sind auch die im Kirchenkreis organisierten Privatpersonen in dieser Vereinbarung berücksichtigt. Die Vereinbarung beinhaltet die Förderung solarer Anlagen, die zukünftig einen Teil des Naturstroms vor Ort selbst erzeugen. Je mehr Kunden sich für Naturstrom entscheiden desto höher wird der Anteil der dort erzeugten Solarenergie.

"Über ein solch großes Interesse und diesem Engagement, wie es uns auch im Kirchenkreis Jülich begegnet ist, sind wir sehr erfreut.", so Hendrik-Jan Stalknecht, Geschäftsführer bei unit[e].
Jau,wa?
Is nämlich bald Zeit für Winterschlaf bei Eichhörnchens!>;)
Nacht zusamm`
Elwood
Unit energy fällt aktuell in Ffm um 17,5 % auf 0,33 EURO.

Wissen da wieder einige Leute mehr?

Gruß Preacher
@Preacher

Die Antwort wird Dir hier keiner geben können - denke ich; aber so hast Du es vielleicht auch nicht gemeint mit der Frage. Ich denke, es sind durch mehrere - für UEE größere -Aktienpaketverkäufe auch einige Stop-Loss` ausgelöst worden... Ich sehe keinen akuten Verkaufsdruck, gehe aber weiter von einem Schlingerkurs aus. Die Erwartungshaltung vor der letzten Info-Mail war viell. auch zu groß. Und viel wurde darin ja auch nicht angeboten/mitgeteilt... siehe Beiträge hier im Thread. Also: Geduld - Geduld.
solche kurse nutze ich zum sammeln...

in ein paar tagen könnte man die oktober-produktionszahlen bringen; außerdem sollte nicht vergessen werden, das der e-mail newsletter jetzt alle ~10 wochen kommt.
das paßt mit der fertigstellung von ancinale recht gut; ich plane mir den baufortschritt vor ort anzusehen; wer hat noch interesse und kann sehr gut italiennisch? durchschlagen kann ich mich auch, aber um die stimmung vor ort genau zu eruieren?
treffen vor ort angestrebt du ich vorher noch in dr provence bin...
solche kurse nutze ich zum sammeln...

in ein paar tagen könnte man die oktober-produktionszahlen bringen; außerdem sollte nicht vergessen werden, das der e-mail newsletter jetzt alle ~10 wochen kommt.
das paßt mit der fertigstellung von ancinale recht gut; ich plane mir den baufortschritt vor ort anzusehen; wer hat noch interesse und kann sehr gut italiennisch? durchschlagen kann ich mich auch, aber um die stimmung vor ort genau zu eruieren?
treffen vor ort angestrebt du ich vorher noch in dr provence bin...
Ich glaube, der Wertverfall liegt am Ende der einjährigen Spekulationsfrist für die Zeichner der letzten KE. Ich hatte mir auch überlegt zu verkaufen, halte aber weiterhin an unit[e] fest. Bei mir überwiegt die Hoffnung. Warten wir mal ab. Es scheint so, als könnte das neue Team einen besseren Unternehmenskurs einschlagen.

T.E.
@amer:

Die Oktoberzahlen könnte unit bringen - im e-Mail stand aber ja deutlich, dass Beyer nicht vorhat, sie im Internet zu veröffentlichen. Dann müßtest Du vielleicht bei ihm anrufen und sie dann hier zum Besten geben - damit nicht zu viele bei Beyer anrufen;-)

@TE:

Worauf gründest Du Deine Hoffnung? Was hat das "neue" Team denn in den vergangenen zwei Monaten geleistet? Aus der e-Mail ging hierzu leider nichts hervor. Hast Du konkretere Infos (und warum sollte Beyer sie dann nicht an die große Glocke gehängt haben, die guten Neuigkeiten)?
@Oberpessimist

Leider habe ich keine Infos. Ich hoffe einfach nur auf eine bessere Zukunft. Ich will einfach nicht glauben, daß nun auch meine 7. und vorletzte vorbörsliche Beteiligung pleite geht.

T.E.
na wer hat den artikel in der zeitung "neue energien" gelesen (war auch messezeitschrift zur husum 2001)

zitat seite 88:

...
eine dieser großtechnischen anlagen soll noch in diesem jahr in wietzendorf bei soltau in betrieb gehen.
großtechnisch ist hier wohl das falsche wort: riesengroßtechnisch trifft die sache wohl besser: mit einer leistung von mehr als 8 MW wird es die größte biogasanlage in deutschland werden, eventuel sogar auf der welt, vermutet fischer.
bauherr dieses gigantischen projektesist die AGB agrar bio-recycling GmbH aus wietzendorf.
kay feddersen, geschäftsführer und einer von 5 firmeninhabern, ereklärt die gründe für den bau dieser anlage: ...
usw!

da werden wir wohl bald unter news auf den neuesten stand gebracht werden...

meinungen?

unit schafft wieder eine der leichen aus dem weg!
1. abschreibungsbeadrf
2. ancinale
3. wietzendorf
4. regelmäßige info-politik (kriegen wir noch nen mail zum jahresende?


--> genau so kann mann wieder mehr zutrauen fassen
na wer hat den artikel in der zeitung "neue energien" gelesen (war auch messezeitschrift zur husum 2001)

zitat seite 88:

...
eine dieser großtechnischen anlagen soll noch in diesem jahr in wietzendorf bei soltau in betrieb gehen.
großtechnisch ist hier wohl das falsche wort: riesengroßtechnisch trifft die sache wohl besser: mit einer leistung von mehr als 8 MW wird es die größte biogasanlage in deutschland werden, eventuel sogar auf der welt, vermutet fischer.
bauherr dieses gigantischen projektesist die AGB agrar bio-recycling GmbH aus wietzendorf.
kay feddersen, geschäftsführer und einer von 5 firmeninhabern, ereklärt die gründe für den bau dieser anlage: ...
usw!

da werden wir wohl bald unter news auf den neuesten stand gebracht werden...

meinungen?

unit schafft wieder eine der leichen aus dem weg!
1. abschreibungsbeadrf
2. ancinale
3. wietzendorf
4. regelmäßige info-politik (kriegen wir noch nen mail zum jahresende?


--> genau so kann mann wieder mehr zutrauen fassen
tschuldigung das ich versucht habe euch aus dm winterschlaf zu wecken...
@amer
Kannst Du `mal kurz darlegen, in welcher Weise die AGB agrar bio-recycling GmbH aus Wietzendorf mit unit[e] verknüpft ist? Was heißt "Leichen aus dem Weg schaffen"?
Danke.
@all
es ist unsere 15% Beteiligungsgesellschaft.
www.abr-w.de (wir über uns)

Bis vorgestern wußte ich auch nicht,das es eine Internetpräsenz gibt;dann viel mir der Name ein
(bei der Überlegung,ob wohl Wietzendorf fertig wird)
und ich gab bei yahoo "Biorecycling" ein:
Der 1. Treffer,U.E. also "führend" im Biorecycling.
Auf meine mail bekam ich bisher noch keine Antwort,
wenn,bekommt Ihr sie auch.
Nacht zusamm`
Elwood
ob wir wohl noch diese woche mit news zu wietzendorf auf unserer homepage rechnen dürfen?
horch was kommt von draußen rein; das werden wohl die info´s sein...

dauert nicht mal mehr bis zum wochenende!
hallo amer
was soll denn kommen? und was soll es bringen ? soll man jetzt verbilligen? für antworten wäre ich dankbar!!!!!!!!
grüße noepp
@noepp

wietzendorf-info/neue prod.-zahlen sioni/tschechien/seine außer der reihe...

PS: allgemeiner tip reisen bildet!
ihr wolltet ja nicht mitkommen...
@alle

ruhe vor dem sturm? heute keine umsätze!!!!!sollte amer recht haben ? ich hätte nichts dagegen.
grüße noepp
hallo,

nur zur info:

orderbuch berlin 8000 zu 0,39 bid

sollte bis montag keine nachricht über wietzendorf kommen, werde ich mal hinfahren und mir die sache vor ort ansehen.
könnte auch foto`s machen, habe aber leider keine ahnung wie ich die hier einstellen kann.(digitalkamera)

viele grüße

obekaer
DIe Umsaetze bei Unit-E sind heute echt marger. Heute in der Frueh waren immerhin nur Geldkurse in Frankfurt und Berlin (Kleiner Lichtblick im duesteren Unit-e Himmel)

@obekaer
Die Briefkurse habe ich nie gesehen. Wo haste die Info her?

Gruss
Thilo
@ schmithi

unter:

http://www.berlinerboerse.de/german/home/default.asp

wenn man sich anmeldet, kann man/frau kostenlos das orderbuch berlin einsehen.

viele grüße

obekaer
@ schmithi


für 0,39 will wohl keiner mehr verkaufen, die 8000 stück
order steht noch.


Ihre Bank
Keiner

Bedienung
Wenn Sie Hilfe zur Bedienung des Orderbuches benötigen, klicken Sie bitte hier.

UNIT ENERGY STK N (776010) MWB Wertpapierhandelshaus AG
Best Bid
Volumen Quote
8000 Euro 0.39

Kauf Orders
Überhang Limit
8000 0.39
- -
- -
- -
- -
Weitere: 0
Best Ask
Quote Volumen
0.43 3000 Euro

Verkauf Orders
Limit Überhang
2.39 750
- -
- -
- -
- -
Weitere: 0

Letzter Refresh
Zeit: 09:50
Datum: 22.11.01

Letzter Preis
Zeit: -
Preis: -

Tag
Kurse: 0
Umsatz: 0

viele grüße

obekaer
@obekaer
Danke fuer den Hinweis mit der Berliner Boerse.

Gruss
schmithi
@obekaer
Ich glaube nicht,daß da viel zu sehen ist,in Wietzendorf/Klein Amerika (kein Witz)
Außer grüner Behälter,aber die standen schon im Sommer.
Optisch ist also alles im grünen Bereich;Du müßtest schon das Gelände entern und Leute bedrängen,Dir Auskunft zu geben.
Meine e-mail ist nicht beantwortet worden,was ich schon mal nicht sehr gut finde.Also: Mailt Sie zu,bis sie weinen !
Unter : www.abr-w.de
Ich habe mich die Tage getraut,hoffentlich mit Erfolg,da ging`s noch in Berlin für 0,39 .
Tach zusamm`
Elwood
die käufer-seite überwiegt immer deutlicher in berlin!
jetzt wurden sogar bei 0.41 nicht alle kaufwünsche befriedigt...

frankfurt läßt sich nicht so gut einsehen, aber immerhin ging zuerst die spanne von 0.39/0.42 auf 0.4/0.42 rauf um dann sage und schreibe 1000 unit´s zu 0,41 zu versteigern...

ohne worte
unit war und ist mit 15% an witzendorf beteiligt; findest du unter anderem auch auf der abr-w.de seite.

das bedeutet zusätzliche 7.5 mio kwh/jahr die hochpreisig vergütet werden!
zusätzliche einnahme pro jahr weit über 1 mio dm...
@amer
leider noch keine neuen news amer. wo hast du deine infos her? vielleicht kommt nächste woche was neues.
sind die deutlich über 1 mio dm nur für unit oder insgesamt
für alle beteiligten zu sehen? danke
grüße noepp
@ ElwoodH.

habe am mo einen termin in soltau. da wietzendorf in der nähe ist, kein besonderer aufwand für mich. werde berichten.

@ noepp

info`s über wietzendorf von der unit hp:

Deutschland

Die Biogasanlage Wietzendorf
Die im Bau befindliche Biogasanlage, an der die unit energy europe AG mit 15% beteiligt ist, wird die Abwässer der Kartoffelstärkefabrik Soltau-Walsrode eG verwenden. Betreiber der Fabrik ist die Emslandstärke, der größte deutsche Kartoffelstärkeproduzent.

Aus den Abwässern der Fabrik soll durch Vergärung in der Biomasseanlage Strom und Wärme gewonnen werden. Zusätzlich fallen Eiweiß, Flüssigdünger und Trinkwasser als verwertbare Produkte an.

Die Wärme sowie ein Teil des Stromes werden an die Stärkefabrik verkauft, der restliche Strom wird zum Teil in das Stromnetz eingespeist, zum Teil direkt an Endkunden vertrieben.



Typ
Biogas Blockheizkraftwerk

Installierte Leistung
8.500 kW

Durchschn. Jahresproduktion
50.000.000 kWh el

Projektstand
im Bau

Inbetriebnahme
2. Hälfte 2001

Besonderheiten
voraussichtlich größte Biogasanlage Deutschlands

viele grüße und schönes we

obekaer
Die Biogasanlagen wurden ja bis vor kurzem auch mit Bauzuschüssen gefördert. Weiß jemand ob Witzendorf auch eine Förderung bekommen hat. Der Einspeispreis wird sicher auch 20 Pf/KWh betragen (oder ist die Anlage schon zu groß ?!

Gruß Udo
Kann jemand mein Chartproblem erklären? Angeblich sind um 11.26
6000 Stück zu 0,41 gehandelt worden (3 Mal 2000). In der Times/sales
sind es nur 1 Mal 2000 Stück.
Ist das ein mini-Dax eintipp Fehler?
Jetzt scheint mein Intraday richtig zu sein (bis jetzt Heute
5000 Stück). Wallstreet-online allerdings bleibt falsch und nicht up-to-date!
@ obekaer

gibt es neuigkeiten in wietzendorf. danke für infos
gruß noepp
dann sollte sich obekaer aber beeilen bevor unit es ins netz stellt!
kommen wohl noch 2 meldungen in den nächsten tagen..
bin gespannt ob es klappt mit den meldungen. wo siehst du den kurs dann amer.
...13:28:28 2001-Nov-28 es waren 1000 Stück!!
(so sagt auch wallstreet-online = Heute richtig!, oder nicht
"ausgebessert?").
Jetzt stehen 7400 Stück da. Das geht doch nicht, oder?
Selbst in Sekundentakt sind Trades nicht zusammenfügbar!!
Ich freue mich über mehr Umsatz zu höheren Kursen, aber etwas
ist hier nicht o.k.
Da Vorgestern auch Kurioses passiert ist, frage ich nochmal um Erklärungen von jemand der
vielleicht da einblick hat. Danke...
Oh ja... "Neuigkeiten" gibt es bei unit auf der Homepage...

Über Wietzendorf gibt es tatsächlich ein paar handfeste Fakten. Demnach scheint der Bau tatsächlich voranzugehen. "Echte" Betriebsaufnahme soll demnach wohl im August nächsten Jahres sein - im Dezember 2001 wird es nur (aber immerhin! man muß sich mittlerweile wohl über Kleinigkeiten freuen) Probebetrieb eines Teils der Anlage geben. So weit ganz zufriedenstellend.

Die Stellungnahme von Beyer zu dem letzten Öko-Invest-Bericht kann arge Sorgen allerdings nicht vertreiben: Zu dem auf der HV großartig vorgestellten strategischen Partner Globelco heißt es nun, dass dieses (auf der HV noch hochgelobte) Unternehmen wohl nicht mehr zur Diskussion stehe. Von den auf der HV von Beyer explizit genannten bestehenden Wasserkraftanlagen in Osteuropa, die von Globelco hätten eingebracht werden sollen, distanziert Beyer sich nun. Stattdessen spricht er nun von (noch nicht realisierten) Windkraftprojekten in der Türkei. Da GLOBELCO nicht mehr zur Diskussion steht, spielt es eigentlich keine große Rolle - es wirft allerdings ein klares Licht auf die Verläßlichkeit und Offenheit des Vorstandes bzgl. seiner Äußerungen.
Mit kleinen Windkraftprojekten in Deutschland wird es auch erst einmal wieder nichts... zu Ancinale kommen nur wieder Worthülsen, die es allerdings sehr wahrscheinlich erscheinen lassen, dass es in Ancinale eben noch nicht wesentlich vorangegangen ist.

Aber was soll`s... einige Optimisten scheinen ja in den letzten Tagen munter zu kaufen, da haben alle, die nicht an den Erfolg von unit glauben können, wenigstens einigermaßen brauchbare Verkaufschancen.
@Oberpessimist
@all
Ich schätze auch,das Ancinale höchstens mit Ach und Krach und Glück usw....
Aber bei Wietzendorf ist das Einfahren der BHKW#s für Dezember geplant, um erste Einspeisungsvergütungen zu erzielen,bzw. die Höhe der Einspeisevergütung zu sichern;
scheinbar gibt es da auch einen Stichtag,hört sich so an.
Weiß das jemand genauer?
MfG
Elwood
da liegen auf einmal riesen orders drin. 20T zu 25T bei 0.45/0.46 in ffm. in berlin 20.000 x 0.44 im bid.
stimmt!

aktuell würde der makler in berlin für 20.000 euro zu 0.46 aufnehmen und maximal für 5.000 euro und erst bei 0.51 abgeben...
in frankfurt lief gerade wieder mal ne 20er order zu 0.46 durch, daraufhin spanne 0.45/0.48 teils auch 0.46/0.48


der widerstand bei ~0.43 scheint so hart nicht!
(ende letzte aufwärtsbewegung ende oktober)

1.4 halte ich allerdings doch für etwas gewagt; erst einmal kommt die 200 tg linie bei 0.68 fallend ins spiel...
@amer
Hi! Der Widerstand nennt sich jetzt UNTERSTÜTZUNG,und ist offenbar kräftig,da vom Orderbuch untermauert.:D

Gruß
Elwood
Hier haben es Menschen anscheinend immer noch nicht verstanden:

Bei UNIT E wird seit Jahren verarscht, was das Zeug hält!

Immer wieder.

Ihr seid schon (fast) die Letzten, dass müsst Ihr Euch endlich klar machn ( wen beissen die Hunde?).

Von Charttechnik zu sprechen ist lachhaft!Ich will Euch nichts Böses! Verkauft, solange Ihr für den Schund noch ein paar Cents bekommt.
Ja,danke.
Wir hatten es gar nicht gemerkt.
Übrigens hat niemand von Charttechnik gesprochen.
Aber der höchste Kurs in der Erholung vom tief war nunmal
bei 0,43 .
Und ich glaube nicht,das Makler freiwillig Ihr Geld in die Tonne treten,Du?
Also,guck Dir die Gebote an und zieh meinetwegen einen anderen Schluß daraus.
Nur: Dann gäbe es Leute,die dieses Angebot nutzen würden.
Es nutzt aber niemand. Niemand weiß,das jetzt die letzte Chance ist,abzugeben.
Daraus folgt: Deine Folgerung ist falsch.
Sonst sähe das eher so aus wie bei Adcon nun schon zum 2.Mal: Starke Erholung an einem Tag,bei der die Nachfrage zum Ausstieg genutzt wird,so daß ein hoher Umsatz bei moderatem Zuwachs entsteht.
Kraftwerke und Anteile daran haben immer einen Wert,wo der liegt,überlassen wir dem Markt.
Und was der zur Zeit macht,siehst Du ja.
MfG
Elwood
hallo,

sorry, musste letzten mo überraschend verreisen. konnte den termin nicht wahrnehmen und war deshalb auch nicht in wietzendorf. werde aber versuchen in den nächsten tagen hinzufahren.

viele grüße

obekaer
@Aktioneuse:

Fakt ist, dass der Kurs kontinuierlich steigt. Wenn Du auf Rusch und Depotverwaltungkollegen hören willst, der auch Demel mit in´s Schlepptau genommen hat, ist das Dein Ding.

Die Gesellschaft hat sich gut erholt und hat mit Weber + Beyer neu begonnen. Das Unternehmen hat nicht nur wegen Arcinale enormes Potenzial(Fördergelder etc. nicht mal eingerechnet). Das der grüne Strom nicht unbedingt laufen wird halte ich nicht für weiter tragisch, da man 26% an Nuon hält und dort nicht mehr investiert. Das nimmt Unit gerne mit:laugh:

Es sollte auch nicht überraschen, dass bereits ein Fond in das Unternehmen investiert wie man bei comdirect ersehen kann. Und große deutsche Stromanbieter sind nicht gerade uninteressiert an dieser Gesellschaft.

Du gehörst offensichtlich zu der Rusch Partei, die Ihre Aktien bei 30 Eurocent wutschnaubend verkauft haben, in der Hoffnung alles geht den Bach runter. Jetzt ärgerst Du Dich, dass der Kurs von 0,32 Eurocent steil gestiegen ist auf jetzt 0,47 eurocent. Und das ist erst der Anfang.


Blamier Dich weiter wie Rusch, der ja auf der HV unbedingt 6 Vorstände haben wollte und nicht mal die Name der Kandidaten wußte. Das spricht für sich. Rusch soll man seinen Leuten erklären, warum bald der Kurs über einem Euro notiert.


Wenn eine Firma nach außen ehrlich auftritt, sollte man nicht von Verarschung sprechen, sondern im eigenen Interesse die Firma unterstützen.


Gruß


Tippi

:)
@ tippgeber

Ancinale wird teurer als geplant, das haben Projekte mit endloser Geburt nun mal so an sich.
Wietzendorf ist fertig, aber da ist unit im Anteil Anfang 2000 abgestiegen von 50 auf 15%.
Jetzt erntet unit die um 35% kleineren Früchte.
Das waren wohl Weber und Consorten.
Gute Manager, hervorragende Arbeit, weitsichtig, sachkompetent.
Weber verkauft doch mittlerweile Jannosch Figuren oder ?
Mal grüne Energie, heute Unterhaltung vielleicht morgen Damenunterbekleidung ?
Mach nur so weiter Tippgeber, wir werden deine Puschtiraden aufmerksam verfolgen und gelegentlich hier die Wahrheit ins Netz stellen.


gingembre
Hallo Tippgeber1,

der Mann von der Depotvg heißt H. Ruck nicht Rusch.Mit den Aufsichtsratskandidaten hat es nicht geklappt, da ein Großaktionär anscheinend gegen vorherige Absprachen/Äußerungen für die Verkleinerung des Aufsichtsrates gestimmt hat. H. Ruck entscheidet nicht allein in der Depotvg sonder jeder für sich. So habe ich meine Anteile aufgestockt. Die Depotvg war der Meinung, dass jemand unbelastetes von Außen in den Aufsichtsrat sollte um für mehr Vertrauen zu sorgen. Ich denke H. Beyer und H. Weber machen die Sache zur Zeit gut. Das wird sich mit Fertigstellung von Anciale zeigen. Sollte das Wetter weiter so mitspielen, werden auch die Erträge auf vorgesagtem Niveau bleiben. Da der Kurs immer auch einen aktuellen Nachrichtenmarkt darstellt (da Mehrwissende das Wissen zu Geld machen können), scheint es in der Tat aufwärts zu gehen.

Gruß Udo
noch diese woche komen die angekündigten produktionszahlen für okt/november der wesentlichen kraftwerke!!!
in einigen fällen wurden die prognosen schon übertroffen...
in anderen trotz des fast 5 monaten stillstands herausragende werte. (unterhalb der prognosen aber deutlich oberhalb der zeitanteiligen,,,)
Neues zu Ancinale: Nach meinen Informationen wird es in den nächsten Monaten nichts mit der Fertigstellung. Es hat einen dicken Erdeinbruch gegeben, der erst aufwändig mit Spezialbeton ausgebessert werden muß. Trotzdem schöne Weihnachten allen, die (wie ich) schon länger aushalten...
aus welcher Quelle stammt diese Info und wer ist PowerXX (erst seit heute registriert). Ich hoffe dies ist nur eine üble Falschmeldung!
@Grünbär
Würde von letzterem ausgehen.
Frisch registriert und gleich die wichtigste Meldung,seit es U.E. gibt...
Leider bin ich nicht so versiert mit den Smileys,sonst würde ich einen Hammerschwinger posten.
Es erscheint mir unmöglich,das der Kurs sich nicht bewegt hat
und die Aussage richtig ist.
Oder hat der Baustllenleiter direkt Power xx angerufen,statt den Vorstand? :D

@nullpower
Laß das hier lieber sein;auch wenn hier plötzlich ein Tippgeber aufgetaucht ist,so wird jeder wissen:
Dies ist eines der seriösen Boards,und einige werden alles daransetzen,daß das so bleibt!

Oder Grünbär,Udo...?!
Nacht zusamm`
Elwood
@Grünbär
Schätze,es ist Quatsch.
Ich wollte ausführlicher werden,aber das Posting ist mal wieder weg.
Was ist eigentlich los, W.O. ?!

Elwood
@alle

fragt mal lieber beyer/schwarzenbohler; habe noch gestern ein mail bekommen nach dem nächste woche news zu ancinale kommen! natürlich läuft nie alles nach plan aber die positiven news werden die negativen bei weitem überwiegen!

PS: danke noch für die billigen stücke!
wer rückt noch welche raus ohne selber nachgehakt zu haben???
ich würde einfach mal eine woche abwarten...; muß gar nicht länger sein!
@amer: danke für die Ankündigung! Klar kann mann solange abwarten.
Sollten die Erzeugungsdaten aber nicht spätestens heute rauskommen?
(noch in Jahresminus, aber Superaufholjagt nach die Wetterextremen
am Anfang des Jahres zeigt die eigentlicher Qualität).
Nochmal Ancinale und zu meiner Person: Das scheint sehr unhöflich gewesen zu sein, mich nicht vorgestellt zu haben (wie ist denn das mit den anderen hier im Board?)... Also, ich bin "Altaktionär" von UE seit 1997 und verfolge die Diskussion hier schon lange, hatte mich aber in der Tat bisher nicht eingeklinkt.

Wie dem auch sei, meine Info stammt aus einem Gespräch mit einem UE-Mitarbeiter. Wenn es wirklich in Kürze "offizielle" Nachrichten gibt, wird sich ja herausstellen, ob ich nur eine "üble Falschmeldung" verbreitet habe oder nicht. Ihr könnt euch ja auch selbst erkundigen...
@ alle

man möge den Vorstand Beyer mal danach befragen, ob die restlichen 15% Anteile von Wietzendorf verkauft sind und seit wann er den verkauf betreibt, ich werde dabei die farbe seines gesichtes beobachten, ich sage hier seit 2 jahren, die sind an der spitze unfähig wie keine zweiten in deutschland und fahren die firma an die wand, aber ihr seid ja alle klüger...
@alle

zum Thema Wietzendorf

Baustandsbericht Wietzendorf der ABR Agrar Bio-Recycling GmbH, vormals Shieer Agrar Bio-Recycling GmbH
Am 30.08.2001 teilte uns Herr Feddersen folgenden Stand mit (Auszug aus dem Protokoll der Gesellschafterversammlung):

Im Außenbereich ist bisher alles gut vorangekommen. Die Sohle der Maschinenhalle wird der folgenden Woche gegossen, so dass dann die Baufreiheit in der Halle zum Aufstellen der ersten großtechnischen Maschinen ab der 38 KW gegeben ist. Im Außenbereich schildert sich die Situation wie folgt, die 5 Fermenter und die 2 Hydrolysebehälter sind soweit fertig. Die Abnahme wird in der nächsten Woche erfolgen. Für den Gasspeicher ist die Sohle fertiggestellt. Mit dem Errichten des Gasspeichers soll in der 37. Woche begonnen werden. Die Fundamente für die beiden Eiweiß-Silos im Außenbereich sind fertiggestellt. Die Eiweiß-Silos sollen in der 39. Woche angeliefert werden.

Zum Bereich BHKW

Die 4 Module sind da, sie wurden angeliefert Anfang August und sind auch schon fast installiert. Die gesamte Luftzu- und abfuhr, für die Kühlung der Aggregate und Abführung der Betriebswärme werden momentan installiert. Des weiteren ist die Fa. Alstom dabei die kompletten Warmwasser- und Dampfleitungen zu verlegen. Diese werden verlegt auf der fertiggestellten Rohrbrücke, die zwischen KSW und der ABR erstellt worden ist. Sie verläuft mit einer freien Durchfahrtshöhe von 5,00 m, einmal entlang des Pülpelagerplatzes bei der KSW und stößt ca. in der Mitte der Maschinenhalle auf das ABR-Gelände, verspringt dann in die Halle und läuft dann in der Halle an 3 Seiten entlang.

Der Mittel- und Niederspannungsraum ist inzwischen baulich fertiggestellt und die Schaltschränke sind da. Die Fa. Alstom ist seit Anfang August dabei diese ganzen zu verkabeln. Das Anschlusskabel zur EVU, wo ja zwei neue 20 kV-Kabel gelegt werden mussten, sind ebenfalls erstellt. Das Umschalten auf die neuen Kabel soll am 24.09.01 erfolgen, danach wird dann die KSW auch über die neuen Kabel versorgt.

Mit dem Bürohaus wurde Anfang August begonnen. Es soll vor Weihnachten noch geschlossen sein. Fertigstellungstermin ist der 01.05.02.

Zu der technischen Einrichtung der Maschinenhalle.

Als erste Maschinen, Eiweißtrocknung und Eiweiß-Sedimentation, werden ab Anfang 38. KW angeliefert. Nach der Anlieferung wird sofort mit dem Errichten und Aufstellen der Anlage begonnen. Die Eiweiß-Sedimentation und -Trocknung soll lt. Zeitplan Anfang Dezember probe laufen, so dass dann auch noch einige Erlöse zu erwarten sind.

Die Technik für die Wasseraufbereitung ist in der Vergabe, d. h. Umkehrosmose und Ultrafiltration werden Anfang September vergeben. Errichtungszeitpunkt ist im Januar 2002, so dass wir dann, im Januar, noch mit den Wässern aus der Lagune die Anlage Probe fahren können. Die Ultrafiltration ist schon auf die vollständige Wassermenge ausgelegt. Die Umkehrosmose und die nachfolgenden technischen Einrichtungen, wie Ammoniak-Strippung und eventuell Eindämpfung, werden erstmal nur auf dem halben Teilstrom ausgelegt, um dann mit dem identischen Wasser eine hundertprozentige genaue Auslegung des zweiten Verfahrensschrittes machen zu können. Dieses muss im Februar geschehen, so dass dann im März die nächsten Aufträge eingelöst werden könnten, damit, zum Beginn der nächsten Kampagne, August 2002, die Anlage vollständig in Betrieb gehen kann.

Am 26. November 2001 bekamen wir den nachfolgenden Baustandsbericht von Herrn Feddersen:

In der 38. KW wurde begonnen in der Maschinenhalle die ersten großen Maschinen aufzustellen. Des weiteren wurde angefangen die Gasspeicher zu errichten und auch die Eiweißsilos im Außenbereich waren soweit fertig, dass die Silos in der 39. Woche angeliefert und gleichzeitig aufgebaut werden konnten. Zwischenzeitlich ist die Eiweißsedimentation, der Dekanter und die Eiweißtrocknung in der großen Halle zu 90 % errichtet. Des weiteren sind die ganzen Chemikalien-vorlagentanks errichtet und angeschlossen. Die Rohrleitungstrasse ist außen und innen fertiggestellt und teilweise mit Rohrleitungen bestückt. Bei den großen Behältern im Außenbereich hatten wir Schwierigkeiten mit der Dichtigkeit der Sohlenplatte. Der Beton war undicht ausgeführt, d. h. bei der Erstfüllung des Behälters und der anschließenden Druckdichtigkeitskontrolle stellte man fest, dass aus der Sohle nach außen Wasser trat. Die Undichtigkeit wurde behoben, indem drei der fünf Behälter von innen nochmals beschichtet wurden, somit haben wir eine Dichtigkeit herbeigeführt. Bei dem Gasspeicher hatten wir das gleiche Problem, was auf dem gleichen Wege behoben wurde. Zwischenzeitlich sind alle Behälter abgenommen, sowohl von uns, wie auch von einem zuständigen Sachverständigen vom TÜV Nord. Die Technik für die Wasseraufbereitung ist inzwischen zu dreiviertel vergeben. Wie schon im Protokoll erwähnt, wird ein Teil der Anlage erst im zweiten Stepp März/April des folgenden Jahres beauftragt werden. Die Umkehrosmose/Ultrafiltration werden im Januar angeliefert und aufgebaut. Im Januar/Februar können wir Tests fahren, um dann die nachfolgenden Aggregate zu ordern.

In dem Bereich des BHKW ist es soweit, dass fast alle Aggregate vollständig aufgebaut sind. Es werden momentan die letzten Rohrleitungen verlegt. Der Isolierer ist dabei, alle warmen und heißen Aggregate zu isolieren. Die Elektriker ver-schließen die ganzen Aggregate miteinander. Des weiteren wird die komplette Mittel- und Niederspannung angeschlossen.

In dem momentanen Zeitablauf sieht es so aus, dass wir in den ersten beiden Dezember- wochen mit den Anlageaggregaten, die zur Eiweiß- und Wasseraufbereitung gehören, teilweise Probeläufe fahren können. Des weiteren werden 2 BHKW-Module im Dezember eingefahren, so dass wir zu Ende Dezember die Anlagen in Betrieb nehmen können und mit Biogas gefahren werden kann, um EG-konform einzuspeisen und die volle Vergütung für die nächsten Jahre sicherzustellen.


Ansprechpartner:
unit energy europe AG
Referat für Öffentlichkeitsarbeit und Investor Relations
Schaberweg 7, 61348 Bad Homburg
Telefon: +49 (0)6172-92 45-0, Telefax: +49 (0)6172-92 45-99
E-mail: admin@unit-energy.com
@powerxx

so falsch wird deine meldung wohl nicht sein aber warum hast du die wesentlich wichtigere positive meldung nicht auch gebracht???
hier ist schon einmal die frage nach absicht erlaubt!
nichtsdestotrotz habe ich daran auch profitiert insofern danke...

die news sind wohl bis morgen auf der page.
@udo

Danke für Deinen Hinweis. Namen von unwichtigen Leuten scheine ich mir nie merken zu können:laugh:

Ob Rusch oder Ruck ist mir aber auch wurscht. Dass Du auf Herrn Ruck nicht gehört hast, finde ich gut, zumal er auch Dich versucht hatte zu überzeugen, da auszusteigen. Letztlich schadet Herr Ruck doch der Sache und blamiert sich bis auf die Knochen (Leute, die mir das berichteten, konnten sich vor Lachen kaum auf den Beinen halten:laugh:-gestandene Leute). Das muß doch nicht sein. Die Absicht war klar: Leute oben "installieren", um selber mitreden zu können. Das war wohl die Absicht. Gott vergelts. Der Mann ist gescheitert und das ist gut so...

Weber und Beyer werden die Sache richten. Weber muß allerdings mehr als bisher dynamisch die IR Abteilung unterstützen.

@gingembre

Wütend schlägst er um sich wie ein verletztes Tier. Da wird sich doch nicht etwa, der wie hieß er doch gleich noch, ach ja, der Herr Ruck verstecken?

Aber Hunde die bellen beißen bekanntlich nicht. Drum fürchtet euch nicht....:laugh:..

Du redest von Geburt von Früchten und überhaupt scheint für Dich die Sache schon klar zu sein Du geborenes Früchtchen.
Andere Metapher verkneife ich mir wohlweißlich.

Deine Meinung- egal was passiert bereits vorgefaßt ist......

Dann ein Witz über Weber und Janos zur Aufheiterung, dann wieder der alte Trott...Hau den Lukas le gingembre:D

Am Ende gar die Drohung nimm Dich in Acht- Ratsch Ruck!! Da kommen die zwei Knaben durch den Schornstein , schwarz wie Raben. Puff ! Sie fallen in die Kist, wo das Mehl darinnen ist.Da!Nun sind sie alle beide rund herum so weiß wie Kreide.......


Frohe Weihnachten an alle hier im Board


Tippi:)
Hallo Tippgeber1,

ich lasse mich von niemanden gegen meinen Willen instrumentalisieren. Auch die mir Bekannten von der Depotvg nicht. Ich denke gerade der Unternehmensberater und Aktienrechtsexperte (Schüler von Prof. Wenger Würzburg) hat auf der UE-HV gezeigt, dass viele Mitglieder der Depotvg viel Kompetenz haben. Dies gilt m. E. nach auch für H. Ruck, der ja schon mehrere Firmen erfolgreich saniert hat.
Auch wäre jetzt bei der Baum und bei der UE KE zu 14 DM (vor einiger Zeit) diese nicht so gefloppt, wenn man die Kurse der Depotvg ernster nehmen würde und nicht "nur" auf AHAG, Valoro oder Hermerlin vertrauen würde, da die Mitglieder der Depotvg teilweise hohe Aktienbestände in diesen Werten halten.
Bzgl. der persönlichen Meinung von H. Ruck bzgl. UE.
Dies ist seine Entscheidung. Sicher aber auch geprägt durch schlechte Infoarbeit in der Vergangenheit (Aktuell kann ich nicht viel dazu sagen), welche sich als berechtigt herausgestellt hatten. Von daher war es legitim zu fordern, dass unbelastete Aktionäre in den Aufsichtsrat kommen um das Vertrauen nach Außen zu stärken.

Gruß Udo
P.S. Ich melde mich mit meinen Namen und nicht mit Zweitnamen. Dies habe ich nicht nötig! Ich stehe zu dem was ich sage!
@ tippgeber

scheinst aus dem hessischen zu kommen, schimpfen hilft nicht, wenn die argumente fehlen,
also tippgeber, die haben in wietzendorf verkauft die 15% und das was noch im aktionärsdbrief wischi-waschi als fertigstellungbeschreibung ins internet gestellt worden ist, ist eine üble irreführung der aktionäre, geht so etwas in dein zwergengehirn und willst du hier wie ein kleinkind weiterpolemisieren...
unite hat wieder substanz verkauft...das gehrt seit 2 jahren, die kaufen schlechte projekte, die immer stillstehen und die guten müssen sie verkaufen...
ich wünsche dir frohe weihnachten und das nächste mal, wenn du hier deinen blödsinn zum besten gibst, informierst du dich... einverstanden Tippgeber, das erspart dir und mir viel zeitaufwand...
dann kannst du hier mit guten beiträgen brillieren, die der wahrheit entsprechen...
hallo udo7000

zur Kompetenz
Herr Ruck wußte auf der UE HV noch nicht mal die Namen seiner Kanditaten und der von Ihnen erwähnte Wänger Schüler nicht, dass für die Herabsetzung des AR nur 50 % Mehreit ausreichen,
das nenne ich Kompetenz!
Der "Wänger" -Schüler gab auf der BAUM HV, nachdem er nicht in den AR gewählt wurde, Widerspruch zu Protokoll und hat so weiter zur Verunsicherung und erzögerungen des Börsenganges beigetragen
Welche Firmen wurden tatsächlich von Ruck saniert und laufen jetzt mit schwarzen Zahlen?
Wieviele Millionen Euro von Anlegern wurden durch die "sachlichen Informationen" aus dem Kreis der DepotVG vernichtet?
Nichts für ungut, aber da sollten Sie vielleicht doch mal etwas genauer hinsehen- es braucht bewußtere Anleger, die auch bei Schwierigkeiten im Unternehmen nicht gleich das handtuch werfen
Schließlich räumen Sie ja der Ökologik-Ecovest auch noch große Chancen ein, obschon diese wirklich in den letzten Jahren eine Kapitalvernichtungsmaschine war...

Vielleicht wissen Sie ja mehr, aber die Politik der DepotVG ist ein weiterer Sargnagel für die ökologische Kapitalanlage. Erst werden negative Meldungen aus der unit verstärkt, dann wird BAUM während der Kapitalerhöhung in 2000 nach unten gehandelt und dass obschon selbst nicht gerade als ökologische Händler verschriene Firmen wie AHAG, Valora, BAV(die es schon nicht mehr gibt) den Handel während KE`S aussetzen und den Firmen die Möglichkeit einräumen frisches Kapital für den weiteren Aufbau der Gesellschaftsaktivitäten ein zu werben.
Vor nicht all zu langer Zeit stand dann die HERMERLIN im Fokus. Plötzlich waren die Aktien der Gesellschaft laut Kurstabelle von Herrn Ruck für 99 Eurocent zu haben. Kein Hinweis darauf, dass es sich, wie die Nachfrage ans Licht brachte, immerhin um 2 Aktien, in Worten um zwei Stück handelte.
Sollen wir das als seriös bezeichnen?
Aber da geht das wohl, da die DEPOTVG keinen Auflagen des BAKred unterliegt oder im gegensatz zu allen anderen Finanzdienstleister nicht regelmäßig überprüft wird.
Wenn dass nicht bedenkenswert ist?


Ihre Greeny
Wenn Wietzendorf verkauft worden wäre,während wir die Inbetriebnahme der BHKW`s feiern,wäre das das Ende meiner Geduld.
Es sei denn,man würde die Beteiligung an Nuon abgeben,die damit die 2. deutsche Stromquelle (neben WKA Peckelsheim)
besitzen würden.
Das wäre eine hervorragende Mischung und in der Beurteilung des ökologischen Wertes bzw. der Glaubwürdigkeit als grüner Versorger würde U.E.-Strom damit sicher an der Spitze stehen.
Wietzendorf liegt bekanntlich nahe am Wendland,wenn man dort eine Kampagne startete,mit dem umweltfreu8ndlichsten und rund um die Uhr zur Verfügung stehenden Strom der U.E.
müßte sich ein Erfolg einstellen.
Es kommt auf den Preis an,bei dem auch eine Rolle spielen
dürfte,wie es mit weiteren Projekten bei der Gesellschaft aussieht;lt. deren Homepage sind ja weitere geplant.

MfG
Elwood
@greencapital

Wie sollte der Fall: Verkauf von 2 Hermerlin Aktien zu 0,99 EURO sonst gelöst werden. Ich glaube nicht, dass Herr Ruck etwas dazu kann, dass ein DepotVG-Mitglied eine verrückte Verkaufsorder aufgibt und Spesen von DM 10 nicht scheut. Liegen keine anderen Orders vor, dann ist nun mal der Kurs 0,99 Euro Brief.

Gruß Preacher
hallo greencapital

zur Kompetenz von H. Ruck.
Die Depotvg hat viele Mitglieder (Größenordnug 200) die man nicht alle gleich mit Namen kennt. Dies kann man ja von einem Zettel ablesen und die Kandidaten waren ja auch in der Nähe von H. Ruck.
Der Wänger Schüler hat die 2 Aktienrechtsexperten die seitens UE da waren, ganz schön ins Schwitzen gebracht und ein oder zwei Anträge wurde ja auch zurückgezogen.
Deshalb die ganze Wahrheit bitte. Und ich denke heutzutage kann man nicht immer alle Details wissen. Deswegen gibt es ja auch Expertenteams.
Bzgl. BAUM kann ich nichts sagen. Dort war und weiß ich nichts außer das ich Aktionär bin und mich über die Art und Weise der Kapitalerhöhungen (wie die aktuelle) schon wundern muss. Da wurde viel Geld ausgegeben und man hat fast keine zusätzlichen Eigenmittel eingeworben. Auch nicht sehr profihaft oder?

Bzgl. Ecovest bin ich am Wasserkraftwerk Murg beteiligt. Hier liegen die aktuellen Ergebnisse (Jahr 2001) über Plan und das Zahlenmaterial das ich erhalte ist m. E. ordenlich und informativ. Deshalb ist es der Ecovest auch gelungen nachträglich das Eigenkapital von Murg von 6 auf 8 Mio. DM zu erhöhen. Ich habe mir auch ein paar Ecovest-Aktien zugelegt, da ich mit Murg und dem sonstigen Service zufrieden bin.
Die Handelbarkeit der Aktie ist aber ein schwerwiegendes Problem keine Frage.

Die Depotvg hat keine eigenständig Politik. Es gibt hier Investorenstammtische wo man sich Ausstauscht und über die Infos diskutiert (wie halt Demokratie sein soll).

Viele sind hier sehr kritisch, vor allem wenn Informationen die man als Anleger möchte nicht fließen.

Baum wird bei der Depotvg nicht nach unten gehandelt sondern es wird unter den Mitgliedern nach Angebot und Nachfrage geschaut. Die Depotvg hält meines Wissens einige 100.000 Baum Aktien und wenn man die Kurse dort ignoriert (zuletzt ca. 2-2,5 Euro) braucht man sich doch nicht zu wundern, dass einem ein KE zu 3 Euro seltsam vorkommt. Dann kann man doch gleich die alten Aktien billiger kaufen oder?

Bzgl. Sanierungsfirmen kenne ich persönlich die S u. K die auf einem guten Weg zu schein seint und vom hören sagen noch Fainest. Die anderen Namen kenne ich nicht so und auch nicht die Inhalte.

Die Depotvg wurde vom BAKred schon überprüft, da es ja auch neidische Händler gibt. Diese konnten aber nichts Unregelmäßiges finden. Meines Wissens müßte dies auch irgendwo in einer Finanztestzeitschrift stehen.

Nichtsdestotrotz bietet meines Wissens die Depotvg und Hermerlin mit die besten Kurse auf dem ökologischen Sektor und ich hatte beim Handeln noch nie die geringsten Probleme. Ich möchte dazu sagen, dass ich meine 4 DM im Monat Gebühren an die Depotvg gerne zahle und sonst keine Aktien oder Anteile an dem Gesellschaft/Verein habe.

Ach ja mit dem Handeln von den 2 Aktien Hermerlin.
Denke mal es handelt sich um Aktien der letzten KE zu einem
Euro. Wie ich H. Ruck kenne hat Er für die 2 Aktien wahrscheinlich keine Gebühren genommen. Es wird ein Abrundungsgeschäft gewesen sein.
Ansonsten zeigen doch die vielen Umsätze, dass die Handelnden zufrieden sind.


Ich schlage übrigens wieder mal vor einen neuen Thread zu eröffnen. Dieser wird langsam zu lang.
Hi Udo, ich klicke immer auf letzten 20 Meldungen, ist dann
egal wie lang der Thread ist. News sollte sowieso bald da sein,
dann vielleicht neuer thread... :)
Hallo,Leute:
Mal wieder verschwand heute Mittag ein zur Einstellung vorgesehenes Posting spurlos (nein,gestern mittag natürlich)
Hier in Kurzform:
In der neuen Kundenzeitung von U.E.-Strom wird eine Kampagne gestartet,bei der Neukunden mit 200 Kwh Strom frei begrüßt werden.
Nuon baut 4 neue WP`s in Deutschland (echt im Bau)
U.E. baut die erste Kundnesolaranlage in Rodgau (Adresse wird angegeben),Haßfurt ist in Planung,
an mir neuen Stadtwerken haben wir : Nümbrecht u. Heinsberg

Nuon hat in Holland über 200000 Kunden,sicher ist das Ziel,hier in ähnliche Größenordnungen vorzustoßen.
U.E. hält 25% und hat bis wann noch mal keine Kosten (Kaufvertrag) ?! Ich glaube es war 2003 !

Wir haben den besten Strom, 100% grün und dieses Produkt wird sich durchsetzen,dafür wird unser großer Bruder sorgen!

Moin zusamm`
Elwood
Angebot: Wenn du Interesse an UNITe- Naturstrom hast, dann könnte man sich ja zusammentun und die Werbeprämie „Kunden werben Kunden“ gemeinsam einstecken. Für jedeN NeukundIn erhält der Werber und der Neukunde je 200kW Strom umsonst.
Ich selbst beziehe von UNITe „Naturstrom“ mit 12,00DM (6,14€) monatl. Grundgebühr und 28,00 Pf/kWh (14,32 ct./kWh).
Wer Interesse hat kann sich ja auf der web-Seite www.unite-strom.de umschauen. Wenn man Informationsunterlagen geschickt bekommen möchte, könnte ich dies weiterleiten, so dass wir beide dann etwas davon haben. Bitte mich einfach in diesem W:O – Board anmailen.
Für eine AKW-freie Zukunft! Entzieht den Atomkonzernen die Grundlage: Wechselt zu einem Öko-Strom-Anbieter!
Gruß weba3
Ja weba3, gute Idee!
mein wechsel erfolgt entlich hier im Osten voraussichtlich
am 01.03.02. Die Werbetrommel beim Post/Postbank ist hier
in Leipzig auch vorhanden. Da heißt es noch für Neukunden
300 kWh frei (bis 31.12). Da mein Verbrauch sehr niedrig ist,
brauche ich nicht unbedingt mein "Anteil" am geschenk!
Ab 01.01 falls der Neukunde auch "Postial" nur 200 kWh frei
bekommt, versuch ich vielleicht Leute direkt zu gewinnen.

Grüß jdh
WO spinnt wieder: letzter Beirag verloren...

Gute Idee weba3. Hier im Osten sollte es jetzt endlich auch klappen.
Die Post/Postbank in Leipzig wirbt auch dafür, mit 300kWh frei
bis zum Jahresende. Bei mir sollte der Wechsel bis 01.03.02
gelungen sein.
Wenn diese 300kWh Angebot nicht ins 2002 geht, versuche ich auch Leute
direkt zu gewinnen, obwohl ich mein Geschenkanteil kaum brauche bei mein
enorm niedrigen Verbrauch!
Nuon macht übrigens auf mich ein ganz guten Eindruck (auf der
Energy World in Essen z.B). Ein gute Mutti für unit-strom!
tut mir ja echt leid für die armen die nur wenige stunden zu früh Ihre unit´´s rausgehauen haben!
in wenigen stunden erhalten alle die Ihre mail-adresse bei unit gelassen haben einen neujahrsgruß mit statusbericht!!!

es gibt sehr,sehr positives und auch etwas negatives. das positive überwiegt bei weitem...

ratet ma wo beyer/schwarzenbohler die letzten tage waren sein werden...

PS: und Ihr werdet wieder pusher rufen und ich werde mich an den billigen stücken laben!
Manche jetzt raus zu 0,43/42, Zeitgleich zu dein Posting, oder
zu 0,44 in Berlin. Warum denn? sell on good news?
die News sind da - leider eher schlecht als gut
kein Geld in Georgien,
Ancinale verzögert sich weiter,
Französiche Wasserkraftwerke weit unter Plan - neue Probleme
...
5000 stromkunden ist jedenfalls erfreulich
....
alles andere sind leider (mal wieder) nur absichten oder mögliche Perspektiven.

Ich hatte schon mehr erwartet!

Bericht der unit energy europe AG
1. Deutschland

1.1 unit energy stromvertrieb gmbh
Nach Übernahme von 74 % der unit energy stromvertrieb durch NUON International Duurzame Energie,
konnte das nötige Eigenkapital zur Verfügung gestellt werden, um die Anzahl der Kunden weiter zu vergrö-ßern.
Der Kundenstamm von ca. 5.000 Kunden wird durch die gewonnene Ausschreibung der Deutschen
Post AG stetig vergrößert. Es können immer mehr Kunden überzeugt werden, daß es sinnvoll für unsere
Umwelt ist, Naturstrom zu fördern.

1.2 Wietzendorf
Wie Anfang Dezember 2001 bekannt wurde, besteht bei dem Biomasse-Kraftwerk Wietzendorf ein Nachfi-nanzierungsbedarf
in einer Größenordnung von DM 10 Mio. Als Gesellschafter mit einem Geschäftsanteil
von 15 % hätte die unit energy europe AG sich an dieser Nachfinanzierung entweder durch Beisteuerung
von Eigenkapital oder aber durch anteilige Übernahme einer Bürgschaft beteiligen müssen. Da aufgrund des
bereits bestehenden hohen Finanzierungsvolumens des Projektes, ein für die unit energy europe AG wirk-samer
Cash-Flow viele Jahre lang nicht zu erwarten ist, haben wir uns entschieden, unsere Anteile an der
ABR Agrar Bio-Recycling GmbH (vormals Shieer Agrar) in Wietzendorf zu verkaufen. Wir sind uns zwi-schenzeitlich
mit der Firma INFIGE – Internationale Finanzierungs- und Beratungsgesellschaft mbH über
den Kauf einig geworden. Als Kaufpreis für unseren Gesellschaftsanteil von 15 % erhalten wir unsere dama-lige
Einlage in Höhe von DM 1,1 Mio. zzgl. unseres Nominalkapitals zurück.
Wir sind sicher, daß der Abzug des Kapitals in Wietzendorf und die weitere Kapitalzuführung in Ancinale
eine richtige Entscheidung ist. Darüber hinaus werden wir mit einem Teilbetrag des Rückflusses ein weiteres
Projekt in Portugal erwerben.

2. Italien

2.1 Magliano
Die Anlage hat im Jahr 2001 einschl. November bisher 1,95 GWh erzeugt und wird damit vermutlich das
durchschnittlich angenommene Ergebnis von 2,1 GWh erreichen.

2.2 Ancinale
Den wesentlichen Baustand haben Sie im letzten [e]mail nachlesen können. Die Arbeiten sind am Kraftwerk
in etwa planmäßig fortgeführt worden. Da wir erneut auf sehr weiches Material gestoßen sind, hat unser
Generalunternehmer, die Firma GET Green Energy Technologies, uns angeraten, neben der horizontalen
Materialverdichtung auch vertikal über die letzten ca. 90 Meter des Tunnels das Material mit Betonpiloten zu
verdichten. Nach Anhörung von Experten haben wir deshalb entschieden, daß zusätzlich zur horizontalen
Verdichtung, vertikal an den erforderlichen Stellen etwa 3 -5 Meter lange Piloten in das Erdreich eingebracht
werden. Diese Maßnahme dient zur Stabilisierung des späteren Tunnels und gewährleistet, daß es nach
Inbetriebnahme nicht zu unvorhergesehenen und unerwünschten Belastungen des Tunnels kommt. Leider
wird sich die Bauzeit durch diese zusätzlichen Arbeiten etwas nach hinten verschieben. Wir gehen aber
nach wie vor davon aus, daß die Inbetriebnahme im 1. Quartal 2002 noch möglich sein wird. Wie auf der
letzten Hauptversammlung angekündigt, besichtigt Herr Heinz Schwarzenbohler das Kraftwerk etwa im vier-wöchigen
Turnus, um sich von dem Fortgang der Arbeiten zu überzeugen. Seinen aktuellen Besuchsbericht
erhalten Sie deshalb Anfang des nächsten Jahres mit dem nächsten [e]mail.
Ich bin aber froh, Ihnen heute auch einen äußerst positive Nachricht mitteilen zu dürfen. Wie Sie wissen,
warten wir derzeit auf den Abschlußbericht des technischen Prüfers des Ministeriums, welches die Förder-gelder
für Ancinale bewilligen muß. Das Ministerium läßt bei derartigen Projekten stets eine maßgebliche
Vorprüfung durch eine entsprechende Bank durchführen. Frau Dr. Anna Fraccalvieri, die Geschäftsführerin
von Ancinale Idroelettrica S.r.l., ließ mich Ende vergangener Woche wissen, daß diese Vorprüfung für die
Seite: 2
Subventionen mit der höchsten positiven Note abgeschlossen wurde. Wir erhielten 10 von 10 möglichen
Bewertungspunkten. Die Empfehlung der Bank an das Wirtschaftsministerium lautet also, die Fördergelder
zu bewilligen. Der vom Wirtschaftsministerium beauftragte Prüfer hat mittlerweile die Anlage nachbesichtigt
und nochmals seinen positiven Eindruck, insbesondere auch im Hinblick auf die ökologischen Aspekte, be-tont.
Nach seinen äußerst zufriedenstellenden und positiven Abschlußworten, gehen wir sicherer denn je
davon aus, daß auch sein Gutachten zu einem positiven Endurteil kommen und er die Subventionen bewilli-gen
wird. Wie auch in Deutschland, mahlen behördliche Mühlen leider manchmal sehr langsam. Natürlich
fiebern wir in Italien und in Bad Homburg, genauso wie Sie dem Bescheid entgegen. Die Ereignisse in den
vergangenen Tagen lassen uns in Bad Homburg und in Italien jedoch ruhiger schlafen. Wir sind sicher, daß
wir schon bald weitere positive Nachrichten verkünden werden.

3. Portugal

3.1 Vila do Bispo I
Bis November 2001 wurden 4,6 GWh erzeugt. Damit wurde Ende Oktober bereits die Jahresproduktion von
2000 erreicht. Der Monat November liegt bislang im Durchschnitt.
3.2 Vila do Bispo II
Bei Vila do Bispo II stehen die Verhandlungen über die Finanzierung kurz vor dem Abschluß. Ein LOI über
die Finanzierung des Windparks wurde bereits unterzeichnet. Wir gehen davon aus, daß wir spätestens
Ende Januar 2002 die Finanzierungszusage vorliegen haben, so daß der Windpark Anfang zweites Quartal
2002 am Netz sein wird.
3.3 weitere Entwicklungsperspektiven in Portugal und Spanien
Die unit energy portugal S.A. wird in diesen Tagen einen Vertrag über ein weiteres Windparkprojekt mit der-zeit
6 MW unterzeichnen. Das Projekt ist voraussichtlich auf 10,5 MW erweiterbar. Damit wird die Stellung
der unit energy portugal weiter ausgebaut. Das Projekt liegt in der Nähe der beiden Vila do Bispo Projekte.
Ein Teil des Kaufpreises stammt aus dem Verkauf von Wietzendorf.
Darüber hinaus beteiligt sich die unit energy portugal an zwei weiteren Ausschreibungen für Windparks in
Spanien mit einem jeweiligen Volumen von 30 MW.

4. Frankreich

4.1 Die 10 kleinen Wasserkraftwerke
Die Gruppe der im Jahr 1999 gekauften Wasserkraftanlagen hat im Jahr 2000 mit rund 19 GWh ein durch-schnittliches
Ergebnis erzielt. Vor allem auf Korsika, wo die größte Anlage steht, war der Sommer wieder
sehr trocken, wodurch der bis dahin erwirtschaftete Vorsprung im Vergleich zu den geplanten Zahlen abge-baut
wurde.

4.2 Port-Mort und Poses
Mit 31,9 GWh haben die beiden Anlagen im Jahr 2001 weniger produziert als die Planzahlen. Nach einem
außerordentlich guten Sommer mit Rekordproduktion kam es von Oktober an wieder zu Hochwasser, des-sen
Ausmaß und Dauer noch nicht absehbar ist.

4.3 Lastour
Der Windpark macht viel Freude, weil er die geplante Produktion andauernd um 20 bis 30% übertrifft. In den
ersten 9 Monaten seines Betriebes wurden in Lastour 4,4 GWh
produziert.
Seite: 3

5. Tschechische Republik

5.1 Tri Chaloupky
Die Erzeugung der Anlage bis September 2001 liegt bei 6,2 GWh.
Damit liegen wir bereits über dem Gesamtergebnis des Vorjahres. Die Daten für Oktober liegen noch nicht
vor. Die Kommunikation gestaltet sich nach wie vor sehr schwierig.
Aufgrund der noch ca. 18 Monate zu zahlenden Leasingraten für die Turbinen des Kraftwerkes kann Tri-Chaloupky
auch weiterhin nicht zu einem positiven Cash-Flow beitragen.

6. Georgien

6.1 Sioni
Im Wasserkraftwerk Sioni läuft die Produktion nach wie vor wieder planmäßig, nachdem die Dürre des ver-gangenen
Jahres überwunden wurde. Leider konnten jedoch die Vertragsverhandlungen mit dem Energie-versorger
AES Telasi bislang noch nicht wieder zu einem Abschluß des Einspeisevertrages geführt werden.
Wir speisen derzeit also die Energie ins Netz ein, ohne hierfür eine Einspeisevergütung zu erhalten. Herr
Schwarzenbohler nutzt derzeit seine ehemaligen Beziehungen zum spanischen Energieversorger Iberdrola,
der vor kurzem die Ausschreibung als neuer Netzversorger in Georgien gewonnen hat. Iberdrola wird also
voraussichtlich unser künftiger Vertragspartner sein. Wir hoffen, durch Heinz Schwarzenbohler schnellst-möglichst
zum Abschluß eines entsprechenden Einspeisevertrages zu kommen.

7. Polen
In Polen ist derzeit das größte Problem der Erhalt der Einspeiserechte. Wir sind dort auf bestem Wege mit
zwei größeren Energieversorgern einen Kooperationsvertrag abzuschließen.
Einerseits läuft dies über unseren Planungspartner Cesco Energy in Berlin, die einen Beratervertrag mit
einem Energieversorger abgeschlossen haben und uns in diesen Vertrag einbinden.
Andererseits haben wir Kontakt mit einem größeren Unternehmen in Polen, das europaweit tätig ist und in
die regenerative Energieerzeugung einsteigen will. Dort bestehen Vorverträge über Einspeiserechte in sehr
windreichen Gebieten mit einem örtlichen Energieversorger. Voraussichtlich will sich der Versorger an Wind-parks
beteiligen und bietet im Gegenzug die Einspeiseverträge für 10 Jahre zu aktuellen Einspeisetarifen an.
Dies ist eine sehr vielversprechende Kooperation, in der unser designierter polnischer Partner alle politi-schen
und behördlichen Arbeiten für uns übernehmen wird.
Als weitere positive Nachricht in Polen vermeldete Stefan Schwind von der Firma CESCO Energy diese
Woche, daß wir weitere notarielle Pachtverträge über nochmals 400 Hektar schließen konnten. Dies ge-währleistet
den weiteren Ausbau unserer Standorte in Polen und macht uns in Polen zu einem wichtigen
Pionier und Kooperationspartner für andere Firmen im Bereich der Windenergie.
Noch ein Wort zur Liquidität.
Entgegen mancher Unkenrufe und schlauen Kommentare in einschlägigen Internet-Boards, kann ich auf der
Basis des aktuellen Liquiditätsplans sagen, daß die Liquidität unter Beibehaltung des bisherigen Sparkurses
für 2002 gesichert ist. Wir werden uns nach wie vor nach der Decke strecken müssen. Ich sehe allerdings
auf der anderen Seite weitere Einsparmöglichkeiten. Wenn wir in Kürze unsere Verhandlungen über eine
Kooperation mit einem namhaften Unternehmen der regenerativen Energiebranche positiv abschließen, bin
ich sicher, daß wir auch in dem Bereich „Projektentwicklung Wasserkraft“ einen positiven operativen Cash-Flow
werden erzielen können.
Im Dezember 2001
Walter Felix Beyer
Vorstand unit energy europe AG
Tja, nach dem ganzen geschreibsel hier hätte ich auch mehr erwartet, aber sind wir mal ehrlich, wer von uns hat schon an den ergeizigen Zeitplan mit Anicale geglaubt. Ich auf jedenfall nicht. Und weiterhin, es hätte auch wesentlich schlechter kommen können, immerhin ist ein bissel Licht am Ende des Tunnels zu sehen. 10 von 10 möglichen Punkten is doch was, damit sind m.E. die Fördergelder so gut wie gesichert.

Schreibfler bitte verzeigen... ( um diese Uhrzeit )....

bye b<e
@telebim

sag mal habt Ihr sie noch alle?!

faktisch heißt das, wenn der italienische staat nicht noch vorher pleite macht, sind die fördergelder im sack!

die windpark´´s in portugal und spanien! (schwarzenbohler war diese woche da!); beyer fliegt noch diese woche nach portugal...

was meint Ihr eigentlich mit den paar leuten noch mehr auf die beine stellen zu können?

georgien ist keine neuigkeit, außer vielleicht der aussicht auf eine baldige lösung; welche aber noch nicht unter dach und fach ist! (Iberdrola)

Loi in protugal unterzeichnet; finanzierung bis ende des folgenden monat`s; bau fertig 2 quartal...

was wollt Ihr eigentlich noch????

wollt Ihr die leute vielleicht für das erneute seine-hochwasser verantwortlich machen? ich lebe in frankreich und verfolge die situation konstant; das sind äußerst ungewöhnliche umstände die sich letztes frühjahr ereigneten!
monatelanges hochwasser--> und genau deshalb (gesättigte böden) dauert es viele monate bis die situation des speichers boden wieder normal ist!

also konkrete beschwerden raus an beyer; aber bitte kein allgemeines geblubber, hätte mir mehr erwartet etc.
@amer

ich meine mal vor ein paar wochen von Seiten Unite gehört ( gelesen ) zu haben, das Ani., bis Dezember fertig gestellt sei. Im übrigen sehe ich das ja genauso wie du, dass die Gelder so gut wie in der Tasche sind.

Zum Rest, man hört immer nur "bald" fertig, aber was ja schlussendlich zählt, ist endgültig fertg, und bringt Kohle rein.

So, das waren die konkreten "Beschwerden", wenn du es so nennen magst. Ich sehe das aber nicht als Beschwerden, sondern vielmehr als Diskussion. Denn schlieslich befinden wir uns ja in solch einem Board ;)

Im übrigen, nur um vorzubeugen. Fasse bitte mein Posting nicht so auf, als ob ich dich als pusher hinstellen möchte. Du hast ja nichts falsches in deinen vorigen Postings vermutet, nur ich für meinen Teil hätte halt hier lieber gelesen, dass z.B. Ani. endgültig fertig ist; dass die Finanzsituation in Georgien geklärt wäre .... Im Prinzip das was Grünbär schon geschrieben hat.

bye b<e
@telebim

hört sich besser an...

also natürlich hätte es mir auch besser gefallen ani wäre jetzt fertig, aber mal im ernst die zeitangabe im letzten mail war nachvollziehbar ohne luft! kalkuliert; bei der geänderten situation braucht man verständlicherweise länger.
also 3 monate stören mich jetzt auch nicht mehr, da ich genau weiß das geld zum bauen ist da, die förderung kommt, und bis auf den aufwendigen tunnel steht alles vor ort!
incl. turbinen!

einfach mal in den ferien vorbeischauen; ist eindrucksvoll...
Grüße an alle:
Ich finde negativ:
man berichtet über Wietzendorf als ob alles ok sei, und ein guter Standbein für die Zukunft, verkauft die Anteile dann aber. Gerüchte diesbezüglich waren schon vorhanden!
Ancinale - weiter verzögert "Da wir erneut auf sehr weiches Material gestoßen sind" - welche Geologen hatte man denn gehabt?? Jedes Quartal = Verschiebung um ein Quartal (Salop).
Ich finde positiv:
WENN es wirklich so ist, das die Ancinale Fördermittel noch wahrschenlich sind (die Behörden mögen offentsichtlich
Schneckentempoprojekte).
Die Entwicklung Stromvertrieb mit Nuon, Deutsche Post usw.
25% von ein Zukünftigen Gewinnbringer (und ich weiß wie
schwierig diese Branchenteil ist - also alle Achtung an
Sebastian und co. das ich hier positiv geneigt bin).
Entwicklung Wind Portugal usw.

Also, mit ein vorsichtiges "ja" bin ich dabei, und habe entsprechend unitaktien. Kritik und Diskussionen finde ich hier gut. Übrigens, diese Nachrichten sind nur überwiegend gut wenn man daran glaubt, feste Tatsachen sind die positive Sachen ja noch nicht.
Weba3
Kannst Du mir bitte erklären,wie Du auf 28Pf kwh kommst?
Vertust Du Dich da nicht? Das wäre absolut konkurrenzlos,nach meinm Wissen sind es 34,-Pf .
Habe auf der U.E.-strom-Seite die ersten Adressen abgegeben,mal sehen,was sich tut.
Tach zusamm`
Elwood
PS:Der Abgabedruck nach den Meldungen ist ja horrend! >;)
die 28 Pf stimmen schon, dies ist der Tarif bei der Postkooperation (im Strommix ist lediglich kein Photovoltaikanteil). Du kannst Deinen 34 Pf Tarif einfach durch einen Anruf umstellen lassen.
5000 Kunden sind wirklich sehr gut!

Also Leute - gleich morgen wechseln!
Das haut mich doch schon wieder um :
Genau wie die Herren Versicherer: Den neuen die Angebote,die alten abziehen: Erst Grundgebühr rauf,dann vom Billigtarif nichts verraten.Als wenn ich U.E. nicht genug subventioniert hätte.
Nichts gegen PV,aber :

Wir bezahlen die AKW`s ,
da überlassen wir die Kosten für PV eben den RWE`s ! :D:D:D

So,mit DIESEM Tarif müßte es doch wohl Kunden regnen,
auch wenn die Stromqualität natürlich sinkt,da ja auch die Möglichkeit,Biogas einzubeziehen nicht genutzt wurde.Schade!!!
Nacht zuamm`
Elwood
Hallo alle,besonders W:mad:
Ich habe es satt,jedes 2.Posting verschwindet zurZeit.
Danke Grünbär,ich habe mich umgemeldet (Falls man das dort mitbekommt).
Die Kernaussage meines Postings war:

Wir bezahlen die AKW`s,
da überlassen wir PV den RWE`s ! :D:D:D

(Die Vergütung)
Nacht zusamm`
Elwood
Zu den unit(e)-Preisen: Grünbär hat recht. Ich habe den günstigen „“Naturstrom“ über die Post . Das sind 12 DM Grundgebühr im Monat plus 0,28 DM pro kWh. Für meine 2784 kWh zahlte ich letztes Jahr bei der (Atomstrom-) EnBW 993,37 DM. Bei unit(e) hätte ich nur 923,52 gezahlt. Ich habe deshalb den etwas günstigeren „Naturstrom“ ohne Photovolatikanteil (soweit ich weiß sind es 75% Wasser- und 25 % Windenergie), weil ich diesen Sommer auf mein Dach selbst eine 2,88 kW- PV-Anlage gesetzt habe. Ich denke, ich habe selbst etwas für die Erhöhung des Sonnstromanteils getan.
Gruß weba3
@all

ich stimme amer zu. Die Meldungen sind wirklich nicht übel. Dass Ancinale sich verzögert sollte man gelassen sehen.
Man solte nicht immer und überall das negative sehen.

Ich sehe, dass sich Unit mehr und mehr fängt und die Fördermittel sind m.E. im Sack.

Noch vor kurzem galt Unit als Pleitekandidat und wird noch immer so bewertet. In relativ kurzer Zeit hat sich das zum positiven gewandelt. Die Mannschaft um Beyer leistet gute Arbeit. Einzig die IR/PR Arbeit wünsche ich mir noch etwas offensiver.

Also Herr Weber wir brauchen sie...... Melden sich hier mal im Board.


@gingimbre
Aus dem hessischen komme ich nicht:D. Einen auf die Mütze hast Du trotzdem bekommen, was Deine Reaktion trefflich zeigte:laugh::laugh:.

Du schreibst schimpfen hilft Dir nicht. Vielleicht hast Du einen anderen Text gelesen:

Ich schrieb eher satirisch über Dich.

"Wütend schlägst er um sich wie ein verletztes Tier. Da wird sich doch nicht etwa, der wie hieß er doch gleich noch, ach ja, der Herr Ruck verstecken?

Aber Hunde die bellen beißen bekanntlich nicht. Drum fürchtet euch nicht......

Du redest von Geburt von Früchten und überhaupt scheint für Dich die Sache schon klar zu sein Du geborenes Früchtchen.
Andere Metapher verkneife ich mir wohlweißlich.

Deine Meinung- egal was passiert bereits vorgefaßt ist......

Dann ein Witz über Weber und Janos zur Aufheiterung, dann wieder der alte Trott...Hau den Lukas le gingembre

Am Ende gar die Drohung nimm Dich in Acht- Ratsch Ruck!! Da kommen die zwei Knaben durch den Schornstein , schwarz wie Raben. Puff ! Sie fallen in die Kist, wo das Mehl darinnen ist.Da!Nun sind sie alle beide rund herum so weiß wie Kreide....... "

Von Schimpfen kann ich da nichts entdecken. Verarschen trifft es eher aber niveauvoll:D:D:D

Nun nochmal zu Deinem Niveau:


"also tippgeber, die haben in wietzendorf verkauft die 15% und das was noch im aktionärsdbrief wischi-waschi als fertigstellungbeschreibung ins internet gestellt worden ist, ist eine üble irreführung der aktionäre, geht so etwas in dein zwergengehirn und willst du hier wie ein kleinkind "


Das klingt nach gekränkter unsachlicher Eitelkeit, zudem noch ohne jede substanzielle Argumentationsgrundlage und ausgerechnet dieser gingimbre poltert hier rum, beleidigt und benimmt sich wie ein gekränkter Elefant im Porzelanladen:D.

Ja, was soll man sojemanden zu Weihnachten denn schenken:laugh:?


Geschenkvorschlag für gingimbre:
Eine Standleitung zu Herrn Felix Beyer, damit er immer gut informiert ist und nicht solch unsachlichen Blödsinn von sich gibt wie:

"unite hat wieder Substanz verkauft...das gehrt seit 2 Jahren, die kaufen schlechte projekte, die immer stillstehen und die guten müssen sie verkaufen... "

Alles klar? Was will der Dichter wohl damit zum Ausdruck bringen? Lerne in vollständigen Sätzen zu schreiben, damit wir anderen Unit Aktionäre Dich Weihnachtmann verstehen können. Er wird Ruck immer ähnlicher:laugh::laugh:


Noch nen Kalauer von gingembre? Kein Problem:laugh:


"dann kannst du hier mit guten beiträgen brillieren, die der wahrheit entsprechen"

Lerne Du erstmal Deine Sätze so zu gestalten, dass wir alle dies argumentativ nachvollziehen können. Du schreibst wie ein Schlafwandler, der zwischen Ursachen und Wirkung nicht unterscheiden kann.


Fazit: Da gingimbre Infoquellen zur Zeit wohl verschlossen sind, kann er nicht mehr so brillieren und mit der Wahrheit lieber Freund ist das so eine Sache.....

gingembre scheint der Sache mit Unit nicht gewachsen zu sein. Er scheint mir innerlich derart verbittert und enttäuscht, dass er normalen Argumenten nicht mehr zugänglich scheint. Junge, was vor 2 Jahren etc. war ist vorbei:D Wir leben im HIER und JETZT und an der Börse wird bekanntlich die Zukunft gehandelt, aber auch das scheinst Du vergessen zu haben...

Wach auf :D






Gruß


Tippi:)
@ tippgeber

wir können das thema des anhaltenden substanzverlustes ruhig weiter diskutieren und an den vielen beiträgen nach meinem einwurf merkt man, daß es ein wichtiges thema ist, das den aktienkurs bestimmt
unit hat also für 1,1 mio Dm wietzendorf verkauft, ein projekt für das mal geld eingesammelt worden ist
das ist diient nicht der vertrauensbildung eines angeschlagenen unternehmens, insbesondere, weil vorher wietzendorf als erfolgsmeldung lanciert wurde,
gerade dein freund weber, der hatte sich doch ehrlichkeit zur maxime gemacht, da frag ihn mal, tippi
du erweist deinen herren einen bärendienst, wenn du hier versuchst mit polemik den sustanzverlust zu banalisieren
dann änderst du nichts und du hilfstauch nicht deinen großen vorbildern,
wenn du wenig erfolgreiche arbeit beschönigen willst
es ist klüger in dieser situation ehrlich zu bleiben und zu sagen: o.K, wir haben liquiditätsprobleme, liegt z.b. an den schlechten erzeugungswerten in frankreich
als hier mit viel tamm-tamm einfache sachverhalte in abrede zu stellen
tippi, das ist auch ein weihnachtsgeschenk
bis zum nächsten mal
gingembre
eben gab es wieder mal billig aktien. hab mir mal ein paar eingesteckt. verstehe auch nicht, wieso jemand versucht 50.000 stück auf einen schlag in berlin zu platzieren.
Zum Kursverlauf heute, 21.12.2001 (17:00 Uhr): 1. Heute sog. Hexensabbat an der Börse - wahrscheinlich haben auch 1-2 "Großaktionäre" glattgestellt (siehe Berlin, es scheinen die 50.000 rausgegangen zu sein, obwohl bei w:o aktuell nicht angezeigt) 2. Vorweihnachtliches Depotaufräumen - wahrscheinlich haben auch ein paar "Kleinaktionäre" schnell noch glattgestellt (siehe times & sales in Frankfurt). Für mich ganz klar: Gelassen bleiben. Es dürfte spannend werden, wie sich der Kurs in 2002 entwickeln wird. Auf jeden Fall kann man heute sehr gut Aktien "einsammeln". Spätestens nach den ersten positiven Meldungen zu Ancinale und ggf. WEA-Stromerträgen (Portugal) geht`s eh wieder nordwärts... mit neuen Aktien-Kaufkunden. So und nun geh` ich noch die Naturstromunterlagen von der Post holen... Frohes Fest an alle Durchhalter!
@gingembre

Immerhin mal vollständige Sätze, aber wieder mal unter der Gürtellinie.

1.Der Deal mit Wietzendorf halte ich unter den gegebenen Umständen für akzeptabel, zumal weiteres Geld davon bekanntlich nach Portugal fließt.


2.Weber ist nicht mein Freund:D. Gerade ich hatte Kritik an ihm geübt, sonst hätte ich ihn wohl kaum aufgefordert mal aktiver zu werden....Er könnte viel mehr tun als bisher.


3.Ich dienen keinem Herren. Wo lebst Du denn Herr Imperator:laugh:?


4. Ich will nichts banalisieren oder beschönigen. Aber die Entwicklung allgemein betrachtet ist eben positiv. Daran kommt man nicht vorbei.


5. Du unterstellst Unit, dass Sie in dieser Situation nicht ehrlich sind. Wie begründest Du das? Ich finde Felix Beyer ist absolut ehrlich und stallt alles transparent dar. Und zur Liquidität hat er in seinem Anschreiben am Ende explizit Stellung genommen. Die ist bis auf weiteres gesichert. Wo ist Dein Problem?

6.Kein einziger Sachverhalt ist von mir in Abrede gestellt worden.

7.Du schreibst:"liegt z.b. an den schlechten erzeugungswerten in frankreich "
Felix Beyer schreib dazu: "Die Gruppe der im Jahre 1999 gekauften Wasserkraftanlagen hat im jahr 2000 mit rund 19 Gwh ein durchschnittliches Ergebnis erzielt. Vor allem auf Korsika, wo die größte Anlage steht war der Sommer wieder sehr trocken, wodurch der bis dahin erwirtschaftete Vorsprung im Vergleich zu den geplanten Zahlen abgebaut
wurde"

Die Aussage ist offen und ehrlich und beschönigt gar nichts im Gegenteil. User hier im Board hatten bestätigt, dass die Aussagen mit dem Sommer und dem Hochwasser stimmten. Port-Mort und Poses hat weniger produziert als vorgesehen. Lasttour hat die geplante Produktion um 20-30% übertroffen.
Hier wird alles offen dargelegt was ist daran verkehrt?
Natürlich läuft noch nicht alles rund, aber Deine Pauschalverurteilung ist Fehl am Platze, zumal Unit nun wirklich nichts für Hochwasserkatastrophen kann. Du solltest nicht nur einen Baum anschauen, sondern den ganzen Wald lieber Freund.


Ich fürchte die Standleitung zu Herrn Beyer bleibt ein gutes Geschenk für Dich:D, damit Du bei den Fakten bleibst und nicht Halbwahrheiten hier reinstellst. Deine Interpretationen(Deutungen) teile ich nicht, insbesondere Unternehmen wie Unit auch noch indirekt noch für Naturkatastrophen verantwortlich machen zu wollen.

Denk mal drüber nach.



Gruß


Tippi:)
Also ich werde das gefühl nicht los, dass heute jemand en UEE gegen die BAUM eingetauscht hat, wenn ich mir mal so die Trades anschaue ( zeitlich gesehen ), um das schnelle Geld zu machen.

bye b<e
Ob die neuesten Meldungen von unit nun insgesamt eher positiv oder negativ sind, ist verdammt schwer einzuschätzen.
Schön ist natürlich die neue Ehrlichkeit bzgl. Wietzendorf. Dass neulich noch mal so getan wurde, als ob der Baustand von Wietzendorf Bedeutung für unit hätte, ist sicher nur damit zu erklären, dass man sonst damals gar nichts "positives" gehabt hätte.

Ob man allerdings die "neue" Hoffnung für Ancinale so glauben soll? De facto fehlten neulich schon 3 Mio. DM, die zusätzlich zu den vom italienischen Staat erwarteten 10 Mio. DM, benötigt wurden. Nun erfahren wir etwas über neue Verzögerungen und weitere Baumaßnahmen - allerdings nichts über die dadurch neu entstehenden Kosten.
Als Hoffnungsträger werden daneben neue Ideen in Portugal und Spanien genannt - naja...
Der Verkauf von Anlagen, von dem kürzlich die Rede war, wird überhaupt nicht mehr erwähnt.

Aber was soll es? Vorerst hat unit ja noch Anlagen, die nach und nach veräußert werden können;-)

An gingembre:
Ich gewinne immer mehr den Eindruck, dass Du mal für unit gearbeitet hast und nicht verkraften kannst, dass Du hinausgeworfen wurdest, obwohl Du selber meinst, als einziger der mal dort war, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Nur: verschone uns doch bitte mit deinen persönlichen Angriffen!

An Tippgeber1:
Nimm die Angriffe von gingembre nicht persönlich. Vor einigen Wochen hat er