DAX+0,80 % EUR/USD+0,71 % Gold+1,53 % Öl (Brent)+2,11 %

:Vorstand: Spütz 12,50 Euro Substanzwert das eine Fehlinfo - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Der Alleinvorstand Bernhard Freytag der Spütz AG gab offiziell in der Pressemitteilung vom Montag bekannt, daß der Substanzwert pro Spütz Aktie zum Ende des Jahres 2000 bei ca. 12,50 Euo lag.

Was er offenbar dabei cleverer Weise in der Übernahmeschlacht vergessen machen will ist dass Spütz im laufenden Jahr 2001 genau 16,7 Mio Euro Verlust bilanziert hat. Das sind pro Aktie 3,03 Euro:

12,5 minus 3,03 ergeben 9,47 Euro pro Aktie.


Dann hat da Spütz noch eine Beteiligung an Lang & Schwarz Aktien, die noch nicht abgeschrieben worden sind.

Pro Lang & Schwarz Aktie wurden 31 Euro berappt. Die Aktie handelt bei deutlich unter 5 Euro. 400000 Aktien sind 10,4 Mio Euro Abschreibungsbedarf. Pro Aktie sind das 1,89 Euro.

9,47 Euro pro Aktie minus 1,89 sind 7,58 Euro pro Aktie.

Dann gab es noch ein Spütz Aktienrückkaufsprogramm, dass per adhoc angekündigt wurde als die Aktie bei ca 13 Euro war. Ca 300000 bis 400000 Aktien wurden gekauft sagen wir mal ganz konservativ bei 12 euro.

12 minus 8,5 mal 300000 Aktien sind 750000 euro oder pro aktie 0,19 Euro.


Also 12,50 Substanzwert laut Freytag:

minus 3,03 Verluste 2001
minus 0,19 aus Spütz Aktienrückkauf

sind schon 9,28 vor lang & schwarz Verlusten.

Nach LSD Abschreibung: 7,39 Euro


Also nach meiner Kalkulation ist der Substanzwert korrekter Weise derzeit 7,39 Euro!!!!!


Was also meinte der Spütz Vorstand mit den 12,50 Euro pro Aktie?

Ist das nicht eine völlige Fehlinformation an die Aktionäre der Spütz AG? Kann er dafür auch persönlich belangt werden?

Hat er im Übernahmekampf nicht mehr in der Hand??


Jeder vernünftige Aktionär sollte verkaufen.

Was passiert eigentlich im Zusammenhang mit dem White Knight? Wer sollte da so verrückt sein und einspringen?
In deiner Rechnung ist ein Fehler. Du vermischt die Bilanzwerte mit der GuV. Den Substanzwert seriös auszurechnen, setzt voraus, daß du lediglich das erfaßt, was JETZT noch an assets vorhanden ist. So eine Rechnung kannst du sowieso nicht anstellen, weil du keinen Einblick in die Bücher hast. Deshalb ist alles, was du geschrieben hast, pure Spekulation. Den Wert kannst du nur schätzen. Selbst die Spütz-Leute könnten den korrekten Wert der vorbörslichen Beteiligungen nur schätzen.

Mit den Beteiligungen, die Spütz hält, sind 8,50 auf jeden Fall ein Schnäppchenpreis. Das ist aber nicht der Grund, warum die Spütz-Leute abraten. Sie wissen, daß sie ihren Job verlieren, wenn die Engländer zum Zuge kommen. Die Spütz-Leute haben prima gelebt - auf Kosten der Aktionäre. Trotzdem sind 8,50 zu wenig.

Joe
Hi Joe,

ich bin auch kein Bilanzprofi, was hälst Du denn von der Rechnung :

16,7 Mio. Euro Verlust im ersten Halbjahr
1,4 Mio. Euro Wertberichtigungsbedorf auf eigen Aktien
15,0 Mio. Euro Wertberichtigungsbedarf auf Lang & Schwarz
----- = 33,1 Mio. Euro Verlust zum 30.06.2001 =
= 6 Euro Verlust pro Aktie seit 30.12.00
= 6,5 Euro Wert der Beteiligungen
+ 2,0 Euro Wert des Kerngeschäftes
= 8,5 Euro fairer Wert der Aktie :cool:
balance-sheets for beginners..

Wertpapiere die sich im Umlaufvermögen befinden müssen im Gegensatz zu denen im Anlagevermögen abgeschrieben werden..so..wo haben sie die L&S hingebucht ?...also könnt ihr Eure Berechnungen noch mal neu aufstellen...

Nur mal so ne Frage für nicht ganz so Eingeweihte...
Warum hat eigentlich Van der Moolen seinen 20%Anteil komplett an SparkNewMedia oder wie der Laden auch immer heissen mag rübergeschoben?
Was soll das bringen, wenn man die Performance des Geschäfts (GuV und Abschreibungen) mit dem break-up-value von Spütz in einen Topf wirft? Die Engländer wollen die Firma zerlegen! Da zählt nur, was sie für die Einzelteile bekommen.

Die Beteiligung an der Deutschen Börse AG ist z. B. etwa 6 Euro pro Aktie wert (868.000 mal - rund - 38 und geteilt durch 5,5 Mio Aktien = ca. 6 Euro). Diese Aktien können sukzessive und ohne Probleme an der Börse verhökert werden. In 6-12 Monaten gibt`s mehr als 38 für die Börse AG. Das Problem wäre dann die Zwischenfinanzierung, und das ist kein wirkliches Problem für diesen Übernehmer.

Alle anderen Beteiligungen (Tullet, L&S, Caremed, Scientic) sind nicht börsennotiert und können daher nur schwer bewertet werden. Deshalb verstehe ich die `präzisen` Rechnungen nicht. Niemand kann wissen, für welche Summen diese Beteiligungen verkloppt werden können. Das ganze Gerede über den fairen Wert ist gequirlte Schei..

Wenn die Engländer ein Bid für 8,50 abgeben, sollte sich jeder denken können, daß sie Vorstellungen haben, wie der Rest verwertet werden kann. Doof sind die bestimmt nicht. Und ohne Gewinn werden die Engländer wohl kaum investieren wollen. Oder glaubt jemand, die sind so blöde, wie der durchschnittliche NM-Aktionär? Nemax-50 jetzt bei 943 und nicht bei 10.000!

Joe
Das sind ja ein paar ganz nette autodidaktische Bilanzanalysen. Habt Ihr mal überlegt, daß ein besonderer Wert für einen Übernehmer in der Banklizenz und der Börsennotierung liegen könnte? An Assets zählt dann eigentlich nur die Beteiligung an der DBAG und die werden die Tommys sofort versilbern. Der innere Wert ist so gesehen nicht alles entscheidend. Bis zum Ablauf der Angebotsfrist ist noch Zeit und wer weiß, ob nicht doch noch ein weißer Ritter kommt. Es gibt keinen Grund zur Eile. In froher Erwartung ...
Ich hoffe, daß der weiße Ritter noch schnell kommt.
Viel Zeit bleibt nicht mehr.
@x123abc
du guckst zuviel fernsehen
hast du mal einen blick auf den kurs geworfen
Jetzt ist der Kurs bei 8,00 EUR - bei starkem Umsatz.
Ob die Briten wohl schon genuegend Spuetz Aktien haben?
Ein guter Draht zum Bankhaus Plump wäre hilfreich.
Ich glaube eher, der weiße Ritter hat seine Absichten aufgegeben und verkauft die Stücke, die er schon hatte - bevor er sie nur Quotal bei den Tomys los wird über den Markt:cool:
Das neueste aus der Gerüchteküche : geheime Tagung des Aufsichtsrates, die letzte Schlacht wird vorbereitet :



Kommt der weiße Ritter ??
Nun, ich habe ja zugegeben, dass ich schon mal die Hälfte meines Bestandes verkauft habe - die Hälfte ist damit sicher, sollte ein withe nite kommen, habe ich ja noch was zu verkaufen. oK :cool:

nur, je mehr ich mit dem Thema beschäftige, um so mehr stimme ich Dir, delacaya, zu. Einen weißen Ritter gibt es nicht, der hätte ja am Markt gekauft - um den Kurs über das Angebot der Sparkis zu bringen - und um billiger als sein Angebot schon mal Positionen aufzubauen. Der Kurs war aber keinen Tag drüber. :)

Da gab es genug Gerüchte: CoBa, Gontard, eine beteutende Vermögensverwaltung, Wettbewerber usw. . Nur wer so etwas macht, der kennt den Markt - und handelt entsprechend ... aber der Kurs ist seit Freitag (auch wegen Freytag) stark rückläufig ...

Nur Fakten : auch wenn die Sparkies den Kodex nicht anerkennen, die Spützens haben den Kodex wie folgt unterzeichnet : http://www.kodex.de/ready/customer/boerse/takeover/takeover.…. Das heißt, die dürfen sich nicht wehren. :laugh:

Der weiße Ritter hat keine Zeit mehr - wenn er ein Gegenangebot bringen will - schließlich muss er die Wege einhalten ... und am besten unter Kodex http://www.kodex.de/ anbieten.

Auf den Hautversammlungen haben die Holländer http://www.moolen.nl/ mit Fröhlich und Spütz immer die absolute Mehrheit gehabt . Spütz hat Kasse gemacht, die Holländer und Fröhlich haben an die Sparkis verkauft.

Zudem, das Börsenumfeld ist sehr sehr schlecht ... was passiert, wenn kein weißer Ritter auftaucht ??? Jeder schichkt denen die Aktien rein, die nehmen aber nur Quotal an - also von jedem nur 50% oder schlimmer nur 35%... ups :confused: der Kurs schmiert ab ... wieder 4,5 ...

Was ist denn, wenn die keine Lust mehr haben ... und das Angebot zurückziehen :confused: ... der Kurs schmiert wieder ab ...

Also: verlieren die, die an den weissen Ritter geglaubt haben ... wenn Montag der Aufsichtsrat tagt, wird die Schlacht vielleicht eine Wendung bekommen ... nur in welche Richtung ... ich werde es beobachten, um zum Handeln bereit zu sein ... :cool:
ja aber wenn die sparkies das angebot zurückziehen dann muss der kurs ja wieder auf 6 wer sollte mehr zahlen?

oder eher tiefer wegen des vertrauensverlusts!!!
frage:

meint ihr spark hätte lust ihre erworbenen 26 undeinpaarzerquetschte für 13 euro mal soeben auf 6 euro wiederzufinden?

danke für eine antwort

phett
--------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------------


Press Release: NewMedia SPARK erhöht Beteiligung an Spütz auf 37,9 Prozent


Nach der Bekanntgabe ihres öffentlichen Übernahmeangebots zum Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an der Spütz AG hat die NewMedia SPARK-Holding GmbH, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von NewMedia SPARK plc (‚SPARK’), heute bekannt gegeben, dass sie einen weiteren Anteil von 11,5 Prozent an Spütz zum Übernahmekurs von 8,50 Euro je Aktie erworben hat. Dadurch erhöht sich der Gesamtanteil seitens SPARK an Spütz auf 37,9 Prozent.

SPARK möchte mindestens 51 Prozent des Gesamtaktienbesitzes von Spütz erwerben. Vor der Bekanntgabe des öffentlichen Übernahmeangebots hatte SPARK bereits einen Vertrag zum Erwerb eines Anteils von 26,4 Prozent an Spütz geschlossen.

Anlässlich der Aktualisierung des Angebots sagte Alexander Eichner, Geschäftsführer von Spark für Deutschland, Österreich und die Schweiz: „Das bisherige Feedback der Spütz-Aktionäre war sehr positiv. Das freut uns. Nach wie vor sind wir überzeugt davon, dass wir unser Ziel erreichen und uns eine 51prozentige Beteiligung an der Gesellschaft sichern können.“

Die Angebotsfrist, während der die Aktionäre ihre Aktien der NewMedia SPARK-Holding anbieten können, endet am 24. September 2001.


Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Alexander Eichner
SPARK GmbH
+49 (0) 30 2094 7200

Michael Whitaker / Joel Plasco
NewMedia SPARK plc
+44 (0) 207 851 7777


NewMedia SPARK

Bei der am Londoner Alternative Investment Market (AIM) notierten NewMedia SPARK plc handelt es sich um eines der führenden börsennotierten Risikokapitalunternehmen in Europa. SPARK hält derzeit Investmentportefeuilles in über 50 Unternehmen in Europa und Indien. Per 31. März 2001 hatte das Portefeuille von SPARK einen Wert von £ 109,7 Mio. und das Unternehmen verfügte über Barreserven in Höhe von £ 76,6 Mio. SPARK betreibt Geschäftsstellen in London, Stockholm, Berlin und Madrid. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Webseite www.newmediaspark.com.

Spütz AG

Die Spütz AG ist eine an der Frankfurter Börse notierte Holdinggesellschaft. Zum Portefeuille von Spütz zählen unter anderem eine Reihe von wichtigen Finanzunternehmen, die sowohl online als auch offline tätig sind. So besitzt das Unternehmen zum Beispiel circa 1 Prozent an der Deutschen Börse sowie etwa
11 Prozent von Tullett & Tokyo Liberty plc und hält außerdem einen Mehrheitsbesitz an bedeutenden deutschen Broker-Unternehmen sowie eine Minderheitsbeteiligung an Deutschlands erstem ECN. Weiterhin besitzt es Beteiligungen an mehreren Technikunternehmen, die sich in der Vorstufe zum Börsengang befinden, und ist seit einiger Zeit im Begriff, ein Risikobeteiligungs-Unternehmen zur Ergänzung seiner Finanzdienstleistungsgeschäfte zu entwickeln. Spütz betreibt auch Geschäfte im Bereich Fondsverwaltung. Der Geschäftssitz von Spütz befindet sich in Düsseldorf; außerdem unterhält das Unternehmen eine Geschäftsstelle in Frankfurt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Webseite www.spuetz.de.

10/09/01







--------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------------
dem weissen Ritter scheint der Gaul verreckt zu sein
aber vielleicht kommt Robin Hood



und rettet alle die armen Aktionäre die auf mehr als 8,5 € hoffen
@ alle

Hoppla, fast 100.000 Stück - kann mich bei Spütz an keinen ähnlich hohen Umsatz die lt. Jahre erinnern - Umsatz auf XETRA bei leicht steigenden Kursen .... kommt er doch noch, der weisse Ritter ?!? ;-))
der übernahmekampf bei spütz dürfte erledigt sein.

Media Sparks meldet dass sie definitv 37,9% schon haben.
Da ja Spütz durch das Aktienrückkaufprogramm ca 4 % geloggt hat fehlen nur noch 8,1% bis zur Mehrheit.

Das sind nur noch 445 Tausend Aktien. Wenn ich mir heute den Umsatz ansehe mit 109 Tausende Aktien unter 8,5 dann sind es nur noch 3 Tage

und die Engländer müßten noch nicht einmal mehr eine Aktie über Ihre Depotbank zuteilen!!!!

Also wer behält hier denn bloss noch seine Aktien???
Ein weißer Ritter ist erst zum Ablauf des Spark Angebotes zu erwarten, weil Spark in dem vergeblichen Versuch für 8 1/2 an 51% heranzukommen zunehmend gecornert ist. Wenn also ein weißer Ritter um den 20. September ein besseres Angebot vorlegt, sind alle bereits an Spark verkauften Stücke wieder frei, wenn die Tommys nicht nachziehen. Der weiße Ritter ist also entweder gegen Spark erfolgreich oder er verdient viel Geld durch die gecornerten Sparkies. Ob Freytag das nun unterstützt oder nicht, ist völlig egal, der ist sowieso raus, wenn er nicht selbst jemanden aus dem Hut zaubert.
@delacaja

das erscheint sinnvoll, die SPARKIS haben jetzt also knapp 40% oK. Was passiert denn, wenn woodsteins weißer Ritter tatsächlich kommt ??? :)
ich kann das geschwätz über den weissen ritter nicht mehr hören bzw. lesen
die brauchen nur noch 10% und dann ist schluss
was glaubt ihr denn in welche richtung sich der kurs nach dem 24. september bewegt...
genau - ganz steil nach oben
@woodstein
danke woodstein für deine profunde Meinung. Aber vielleicht sollte man dich auf einige fakten hinweisen: Damit die an Spark verkauften Stücke wieder frei werden, wie du es ausdrückst, müssten diese unter den bedingungen des Übernahmeangebots gekauft worden sein. vielleicht liest du deren folgende Veröffentlichung auf der Website genauer.

Following the announcement of its public tender to acquire a majority stake in Spütz AG, NewMedia SPARK-Holding GmbH, a wholly owned subsidiary of NewMedia SPARK plc (‘SPARK’), today announced that it has acquired a further 11.5% stake in Spütz at its tender price of €8.50 per share. This takes SPARK’s total holding in Spütz to 37.9%.

Spark sagt nur, dass sie diese Stücke zum Preis des Übernahmeangebots gekauft haben. Da diese jungs weit professioneller als unsere spütz-jungs zu sein scheinen, sollte man zwischen den zeilen lesen. die haben vermutlich außerhalb des angebots zu 8,5 € gekauft genauso, wie sie vorher die großaktionäre außerhalb des angebots rausgekauft haben. Deshalb keine freien stücke auch wenn ein weißer und wahnsinniger ritter hoch zu rosse daher trabt und gegen einen aktionär mit ca. 40 % der aktien antritt.
was immer man von dem angebot hält: das haben die schon sehr geschickt gemacht und unser vorstand scheint mir hoffnungslos unterlegen und sollte sich mit seinem kollegen robinson auf seiner einsamen insel beraten.:D
jeder weiße ritter fliegt doch kamikaze unter diesen voraussetzungen
@papipapi

na, jetzt ist alles klar.



auf zum angriff ihr weißen "kamikaze"-ritter.
und nochmal:

warum steil nach oben?

steigt etwa jetzt jemand von euch ein???

kommt schon, lasst einen unwissenden teilhaben an eurem
licht.
@phett

ich denke paps hat einen witz gemacht. es gibt ausreichend beispiele dafür, dass der kurs dann nur noch eine richtung kennt: steil nach unten

also, was machen, wenn der weiße ritter nicht mehr kommt und die sparkies keine aktien mehr abnehmen, weil sie schon genügend bekommen haben?

verschreckte hühner spielen!!!



ernsthaft: ein weißer ritter müßte ziemlich dumm sein, da erfahrene investoren solch ein risiko niemals eingehen würden. 40 % bedeutet, dass eine Gegenofferte mehr als 40 % der freien aktien erreichen müßte. Sehr unwahrscheinlich, da spütz selbst 5% hält und somit nur noch 55 % im Markt sind. wer glaubt denn sowas. die sparkies sind der einzige bieter den ich auf weiter flur sehen kann.
Ich hätte hier das schnelle Feuer-Roß, welches der weiße Ritter sicher bräuchte.

danke dir für die antwort.

aber kannst du mir vielleicht auch erklären, was spark mit spütz will.

und was passiert eigentlich genau bei einer zerschlagung/verkauf etc.?


danke im voraus.
@ phett

es war nicht meine absicht dir einen



aufzubinden

der kurs wird nur eine richtung kennen
siehe was
http://www.wallstreet-online.de/ws/community/user/userinfo.p…
gepostet hat

jeder der etwas anderes behauptet hat entweder keine ahnung oder ist ein...

http://de.biz.yahoo.com/010911/71/1xy1x.html

Dienstag 11. September 2001, 10:05 Uhr

Spark schließt Aufstockung der Übernahmeofferte für Spütz aus

Frankfurt, 11. Sep (Reuters) - Die deutsche Tochter der britischen Beteiligungsgesellschaft New Media Spark Holding, die Spark GmbH, schließt im Falle eines Scheiterns der geplanten mehrheitlichen Übernahme der Spütz AG die Aufstockung ihres Angebots aus. "Wir werden unser Angebot definitiv nicht aufstocken," sagte der Geschäftsführer der Spark GmbH, Alexander Eichner, der Börsenzeitung (Dienstagsausgabe) in einem Interview. Bislang bietet das Unternehmen im Rahmen eines öffentlichen Übernahmeangebots den Spütz-Aktionären 8,50 Euro je Anteilsschein.
Vor einigen Tagen hatte die Spark GmBH mitgeteilt, ihren Anteil an dem Maklerhaus bereits auf 37,9 Prozent von zuvor 26,4 Prozent erhöht zu haben. Nach früheren Angaben will Spark mindestens 51 Prozent an Spütz übernehmen. Er sei sicher, dass Spark bis zum Ablauf der Angebotsfrist am 24. September die Mehrheit an Spütz halten werde, sagte Eichner weiter. "Wir haben bereits die Zusagen von weiteren Spütz-Aktionären, die unseren Anteil zum Stichtag auf etwa 50 Prozent bringt", sagte der Spark-Geschäftsführer dem Blatt. :cool:
People and markets: Sputz AG has new management (Menschen und Markte: Sputz AG hat neue Fuhrung)




Sputz AG, a German brokerage and investment specialist, has a new management team. The board posts had been vacant since sole director Bernhard Freytag was forced to leave.

Prior to that, NewMedia Spark PLC, a British investment group, had acquired a majority stake in the company. The company`s new supervisory board will consist of three British managers, two Germans and one French member


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.