DAX+0,71 % EUR/USD-0,07 % Gold-1,26 % Öl (Brent)-0,14 %

DGAP-Ad hoc: ADVA AG deutsch = - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ad-hoc-Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------

ADVA Optical Networking aktualisiert Umsatzprognose und kündigt Massnahmen zur Kostensenkung an

Martinsried/München. 24. September 2001. ADVA Optical Networking (Neuer Markt: ADV), ein weltweit führender Anbieter optischer Netzwerklösungen, hat heute bekannt gegeben, dass das Unternehmen für das dritte Quartal 2001 einen Umsatz zwischen EUR 21 und 25 Millionen erwartet. Die bisherige Umsatzprognose lag zwischen EUR 27 und 29 Millionen.

ADVA hat verschiedene Maßnahmen eingeleitet, um seine Kostenstruktur entsprechend der geringeren Umsatzerwartung anzupassen. Dazu gehören neben der Schließung eines Standorts, die Reduzierung der Mitarbeiterzahl auch die Verringerung allgemeiner operativer Kosten. Die Maßnahmen umfassen im Einzelnen:

* ADVA wird seinen Entwicklungsstandort in Cambridge, Großbritannien, schließen und seine DiskLink Produkte auslaufen lassen. ADVA hatte den Standort in Cambridge und die DiskLink Produkte mit der Akquisition von Storage Area Networks Ltd. im April 2000 übernommen. Von der Schließung sind 19 Mitarbeiter betroffen. Während Datensicherung in Stadtnetzen auch weiterhin eine wichtige Applikation sein wird, gehen Branchenexperten zurzeit davon aus, dass Datensicherung über Weitverkehrsnetze erst in ca. 12 Monaten eine breite Akzeptanz finden wird. Daher hat das Unternehmen sich entschieden, die Ressourcen auf seine Kernkompetenzen zu konzentrieren - auf das Angebot von Systemen für optische Stadtnetzwerklösungen, die in Unternehmen und Netzbetreiber-Netzwerken eingesetzt werden. Die Schließung des Standortes Cambridge erfordert die formale Genehmigung des Aufsichtsrats, die für den 28. September 2001 vorgesehen ist.

* ADVA wird zudem seine Belegschaft um ca. 10 % reduzieren. Diese Maßnahmen werden bis zum Ende des vierten Quartals 2001 abgeschlossen sein und erstrecken sich auf sämtliche Unternehmensfunktionen.

ADVA untersucht zurzeit aufgrund des schwächeren Marktumfelds und der stark gesunkenen Bewertungen von Technologieunternehmen die mögliche Neubewertung der ausgewiesenen Firmenwerte und immateriellen Aktiva, die durch die anderen drei Akquisitionen im Jahr 2000 erworben wurden.

Weitere Einzelheiten zu diesen Maßnahmen werden am 1. Oktober 2001 um 15.00 CET im Rahmen eines Conference-Call bekannt gegeben. ADVA wird seine Geschäftsergebnisse für das dritte Quartal 2001 wie geplant am 6. November 2001 bekannt geben.

Herausgegeben von: ADVA AG Optical Networking, Martinsried/München und Meiningen http://www.advaoptical.com

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 24.09.2001 -------------------------------------------------------------------------------- WKN: 510300; Index: NEMAX 50 Notiert: Neuer Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen, Düsseldorf, Hamburg, München, Hannover und Stuttgart

240745 Sep 01



Autor: import DGAP.DE (),07:48 24.09.2001



Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.