Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,11 % EUR/USD+0,04 % Gold-0,09 % Öl (Brent)+0,03 %

Momentaufnahme II - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Bitte verzeihen Sie den Threadtitel, ich konnte nicht anders, danke.

Guten Abend, geneigte Leser!
Lesen Sie, wenn es Ihnen nichts ausmacht und lesen Sie
auch, wenn es Ihnen etwas ausmacht:
Die letzten Tage waren nach all den Wochen und Monaten der
Funkstille turbulent wie selten seit dem Insolvenzantrag.
Metabox hält eine Hauptversammlung ab.
Fasziniert blicken wir nach Hildesheim stellen uns -je nach
Etikett etwas anders- den Ablauf einer Hauptversammlung vor,
die eine seit 4 Monaten insolvente Firma abhalten will, die
ausserdem von Tag zu Tag maroder erscheint.
Während uns einerseits suggeriert wird, wir hätten es hier mit
einer normalen Firma zu tun, die sogar eine Hauptversamm-
lung abhalten kann, sieht die Geschichte bei näherem Be-
trachten überhaupt nicht mehr so rosig aus.

Man wollte Metabox an die Wand fahren, war die Arbeit doch
getan und das viele Geld der Kleinanleger im sicheren Hafen
der Initiatoren des Anlagebetruges.
Diesmal hat es nicht funktioniert. In der letzten Sekunde fand
sich ein geheimer Geldgeber, der die fehlenden 2 Millionen
überwies.
Warum?
Weil man sonst andere gefunden hätte, die allein aufgrund
der Zahl nicht so leicht kontrollierbar gewesen wären, wie der
Kumpel des neuen Finanzvorstandes.
Die Mitglieder der AGem, natürlich. Diesen nach Insiderinfor-
mationen gierenden Hühnerhaufen in den Griff zu bekommen,
traute man sich einfach nicht zu. Konnte man den
Aktionärsvertreter Heckeroth noch in letzter Sekunde
entfernen, war man doch, was den weiteren Verlauf der
Geschichte angeht, relativ hilflos.

Nun sind sie vom Jäger zum Gejagten geworden, und es ist
nicht zu übersehen, dass man in Hildesheim zunehmend
nur reagiert, statt zu agieren.
Scheibchenweise gibt man die Wahrheit zu und überführt sich
selbst der Lüge:

Trotzdem man seit Dezember ein fertiges Produkt anpries,
musste man jetzt zugeben, dass noch ca. 5 Monate für eine
marktreife Metabox benötigt werden.
Man hat also keine Ergebnisse vorzuweisen, man hat nichts
geleistet. Also findet sich auch kein Investor, nur ein Kredit-
geber. Die Investoren sind rar geworden, erinnern Sie sich?
Aber weiter:
Trotzdem man sich von Heckeroth distanziert, kann man nicht
verhindern, dass ein Vertreter der AGem in den Aufsichtsrat
gewählt werden soll. Man kann lediglich dafür sorgen, den un-
kritischsten der Geister dort zu nominieren, um ihn auf einen
Stuhl mit Blick auf den Hildesheimer Nachthimmel zu setzen.

Aber:
Der Dreh- und Angelpunkt der Geschichte ist das Nichterreich-
en der Insolvenz!

Wie bitte?
War doch sauber eingefädelt:
Firma herunter gefahren, Filialen recht lautlos geschlossen,
Aktien verbracht und verkauft, Geld im Hafen.

Nun hat man die erwähnten Probleme und einige mehr.
Ein enttäuschter Michael Heckeroth, der unter Einsatz seiner
ganzen Familie Artikel um Artikel schrieb, erpresst nun die
Firma. Also wird offenbar, dass die MBX-Männer erpressbar
sind, dass sie sich Dinge geleistet haben, die andere gemein-
hin nicht wissen sollten.
Deshalb wird man doch erpresst, nicht wahr?

Thao Ngo taucht wieder auf und berichtet, dass der gesamte
Internordicdeal nichts war als Lug und Betrug am Anleger!

Mister Haynie berichtet, Domeyer hätte ihm seine handelbaren
Aktien abgenommen. Domeyer hat also noch seine engsten
Mitarbeiter betrogen!

Der neue Aufsichtsrat wird bereits jetzt der Weitergabe von In-
siderinformationen bezichtigt.

Ein Sumpf, geneigter Aktionär, ein Sumpf. Die Allianz der
Betrüger ist zerbrochen, weil man nicht umhin konnte, sich
gegenseitig auch noch zu belügen und zu betrügen!
Klingt grandios, ist aber trivial. Es gibt eine gewissen
Konstanz im Leben, Domeyers Vita beweist das, er lebt es
uns vor!

Die Strategie, die nun gefahren werden muss, ist durchsichtig:

1. Suggeriere denen da draußen, dass nichts zu holen ist.
Man stellt sich als mittellos und völlig verarmt dar:
Herr White geht arbeiten, Herr Domeyer läßt das Amt ruhen,
man schiebt die Verantwortung weg.

2. Halte Informationen zurück, mit denen Du haftbar gemacht
werden kannst:
Trotz gegenteiliger Aussage wird das Testat nicht veröffentlicht
und nur am Rande erwähnt, dass der Verlust 12 Millionen grö-
ßer ist, als zuerst publiziert.

3. Versuche, aus der Nummer mit einer Entlastung heraus zu
kommen. Nimm die bewährte Methode, agiere mit Tempo und
übe Druck aus.
Erkläre den Mitunternehmern ihre Verantwortlichkeit beim
Scheitern der Firma, wenn sie nicht abnicken, was du für nö-
tig erachtest:

4. Probiere es einfach noch einmal, es war so leicht verdientes
Geld. Erst benötigt man 1 Million zum Erreichen des Testates
und eine weitere Million, um bis zur HV zu gelangen. Der
HV-Termin wurde wiederum verschoben, das Testat ist weiter-
hin nicht da, das Geld ist irgendwo, ein Produkt haben wir
nicht aber:

Weitere 50 Millionen Euro sollen besorgt werden!
Frech, finden Sie nicht?

Nur geht es plötzlich alles nicht mehr so einfach:
Seit dem Informatec-Urteil von heute ist klar, dass die
Luft für die Führungsgilde bei Metabox dünner wird, weil es
nun an das Eingemachte gehen kann, dessen man sich sicher
glaubte:

Die Informatecvorstände müssen gestohlenes Geld zurück
zahlen.

Die Gefahr ist deutlich: Auch Metabox hat Adhocs gefälscht,
auch Metabox hat den Zustand des Unternehmens verschlei-
ert und seine Investoren massenhaft belogen und betrogen.
Und:
Während die AGem auseinander bricht, formiert sich Wider-
stand, der nun umso gewaltiger wird, wo einer gezeigt hat,
dass man es nicht auf die Spitze treiben darf.

Lehnen wir uns also einfach zurück, und schauen, was man
uns als nächste Perversion bietet. Entspannen wir uns und
versuchen wir, das ganze Bild zu sehen.
Es bleibt interessant.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend und diesem Thread
eine gute Unterhaltung. Beleidigen Sie sich nicht!

Herzlichst
Ihr Hubert Hunold
nicht schlecht - der Kelch mit Metabox ist zum Glück an mir vorbeigegangen - bin gespannt, ob das Urteil in der Revision
bestätigt wird - wäre für das Überleben des NM sehr wichtig
Herr Hubert Hunold,
ja richtig, warten wir mal auf das was da kommt.
Sollte sich die Firma wider Ihres Erwartens doch erholen, Herr Hunold, seinen Sie mir gewiss, dass ich Einiges von Ihren Einlassungen Ihnen vorhalten werde.
MfG opernh.
Sehr geehrter Herr Hunold

gerne lese ich ihre Beiträge bezüglich Metabox,
zeugen sie doch von scharfem Verstand und stets treffsicherer
Analyse.
Einige meiner Beobachtungen möchte ich doch gern
noch hinzufügen, so stelle ich mit Erstaunen fest
das sich Stil der sog. Investors Relation der Metabox AG
von einem kumpelhaft, leutseligen in einen betont
professionellen gewandelt hat. Denkwürdig erscheint mir
das vor allem im Hinblick auf den Rauswurf des Herrn
Heckeroths aus dem Vorstand.
Symbolhaft bedeutet dieser Rauswurf für mich eine
Ohrfeige für die `niederen` Aktionäre. Der Umschwung in der
IR Politik erhält damit wiederum eine völlig neue Dimension,
bedeutet sie doch im Klartext nichts anderes als
`mit dem gemeinen Aktionärspack geben wir uns nicht mehr ab`.
Ironischerweise war es dieses Aktionärspack das Metabox das
Leben retten wollte.
Ich habe mich immer gefragt, wie ein Unternehmen so
dumm sein kann seine wohlwollenden Förderer dermaßen
ins Gesicht zu schlagen.
Mit ihrer obigen Darstellung sind da einige Puzzlesteine
ins Spiel gekommen, deshalb vielen Dank.

in vorzüglicher Hochachtung
Ihr Gelenkbusfahrer
opernheimer

Die sogenannte "Firma" - der Rechtsform nach eine börsennotierte Aktiengesellschaft, in Wahrheit eine Vereinigung Krimineller innerhalb und ausserhalb der "Firma" - machte einen schweren Fehler, indem sie Funktionsträger, gegen die strafrechtlich ermittelt wird, zunächst im Amt und seit neuestem im "ruhenden Amt" hält.

Dass man sich von schwer belasteten Funktionsträgern nicht früh lösen konnte - wir ahnen & wissen, warum -, sagt über das Ausmass und die Tiefe des Morastes mehr aus als die aus der "Firma" dringenden Meldungen. Und Justitia wird es schneller & klarer begreifen als die desinformierenden oder befangenen User hier im Board, die sich von Unanständigkeiten oder Ankündigungen statt von Gedanken leiten lassen.

Dies wird sich gegen das Unternehmen und seine Akteure wenden & ihnen die Glaubwürdigkeit nehmen. Die Akteure wird es noch belasten, wenn das Unternehmen selbst längst insolvent geworden ist.

cu
@HH,

wie immer, sehr informatiev und lesenswert Ihr Beitrag.

Allerdings mehren sich die Fehler, bezüglich der Logik Ihrer Betrachtungsweise !
opernheimer,

vielleicht möchtest Du uns ja in der Zwischenzeit mit einigen Einlassungen der Metabox-Anhänger aus der Vergangenheit unterhalten, und was aus denen geworden ist.
Von allen Gesundbetern, Lobhudlern und Schönsängern der Firma Metabox hat NICHT EIN EINZIGER auch NUR EIN EINZIGES MAL recht behalten.

Wegen mir muss daß allerdings nicht sein.
Ich halte nicht viel davon, im Nachhinein zu schlaumeiern.
Ich halte noch weniger davon, im voraus zu verkünden, daß man auf jeden Fall im Nachhinein schlaumeiern werde, wenn sich denn die Gelegenheit ergeben sollte.
Wer wirklich etwas zu sagen hat, der sagt es jetzt.

Wie die Firma sich in Zukunft auch entwickeln mag, egal ob Insolvenz+Delisting oder "Erholung von ihrem kleinen Schwächeanfall", nichts davon macht die bisherigen "Merkwürdigkeiten" ungeschehen, die Hubert -in überaus lesenswerter Weise :) - darstellt.

Man sollte eigentlich erwarten, daß gerade jemand, der an einer Erholung der Firma interessiert ist, darauf Wert legt, daß sämtliche dieser Merkwürdigkeiten so schnell und umfassend wie möglich geklärt werden.
Verkehrte Welt:
Der "basher" Hubert Hunold trägt dazu deutlich mehr bei, als die sich in Informationsfutterneid und Postenschacher zerfleischende AGem.

Gruß,
harman
b]Das Basher-Handbuch
Lerne den Feind kennen, der Dir Dein Geld stehlen will !

Unterschätze nie den Einfluß eines Bashers auf ein Aktiendepot.
Die Profis sind gut in dem was sie tun und was sie tun ist, Profit aus Deinem Verlust zu ziehen.

Das unten aufgeführte könnte man deren „Handbuch“ nennen. Lerne daraus, oder spende Dein Geld diesen Leuten, da sie einen Ablauf-Plan haben, wie sie an Dein Geld zu kommen.


BASHER, MACHE FOLGENDES:

1. Sei anonym. .

2. Benutze 10 % Fakten und 90 % Einbildung. . Die Fakten helfen, Deinen Einbildungen Glaubwürdigkeit zu verschaffen.

3. Laß Dir von anderen etwas über die Aktie erzählen . Baue Vertrauen, Beziehungen und Unterstützungen auf, bevor Du Deine Bashing-Methoden einsetzt.

4. Sei humorvoll und antworte allen, die Dir antworten. .

5. Benutze viele verschiedene Nicknames, ID´s und Aliasnamen. .

6. Benutze 2 oder mehr Aliasnamen um eine Diskussion zu simulieren. .

7. Starte nicht gleich mit härtester Kritik, baue sie langsam auf. .

8. Erkenne Deine Gegner (Fürsprecher) und den Board-„Guru“. . Benutze sie zu Deinem Vorteil. Laß Dich nicht „führen“, führe SIE !

9. Bashe nur, wenn die Stimmung nachläßt. . Laß den Zweifel den Rest des Weges machen

10. Erwecke den Anschein, als wenn Du allen Argumenten gegenüber offen wärst. .

11. Sei ausdrucksvoll in Deinen Statements. . Menschen folgen dem Starken.

12. Schreibe Headlines in Großbuchstaben mit schwierigen Statements. .

13. Mache weiter, wenn Deine Position Zustimmung findet, nicht Deine Persönlichkeit. .

14. Mach Dir nichts daraus, als „Basher“ tituliert zu werden, . die „Newbies“ kennen die Vorgeschichte nicht.

15. Wenn Du erkannt wirst, initiiere eine kurze Auseinandersetzung., dann ziehe Dich zurück.Komm zurück in einer Stunde, außer Dein Gegner hat ein schwaches Urteilsvermögen.

16. Dein Ziel muß es sein, den Schwung des Anstiegs zu begrenzen, . nicht zu versuchen, die Aktie sofort zum Kurssturz zu bekommen.

17. Töte die Träume vom Gewinn, . nicht die Gesellschaft oder die Aktie.

18. Benutze Fragen, um kritisches Denken zu erzeugen, Statements um Fakten zu bestätigen. .

19. Lüge nicht, nenne keine Namen und sei nicht respektlos. .

20. Ermutige die Leute, bei der Gesellschaft anzurufen, 99 % werden dies nicht machen., aber sie werden dadurch Deine Worte für die Wahrheit halten. Wenn sie doch anrufen, kannst Du immer noch etwas finden, was sie falsch verstanden haben müssen.

21. Entmutige die Leute, die Aussagen der Gesellschaft für irgendetwas zu gebrauchen. . Ermutige Sie, bei der Gesellschaft anzurufen, sie werden es aus Faulheit nicht tun.

22. Wenn die Vergangenheit oder Pressemitteilungen der Gesellschaft negativ waren, poche stetig darauf. Erstelle ein Liste mit diesen Daten, bevor du anfängst.

23. Falls die Aktie steigt, schieb es auf einen Hype, auf die PR-Abteilung, kurzfristige Überreaktion, den Markt usw. . schieb es auf alles, nur nicht auf die Aktie selber.

24. Wenn andere Poster Deine Ansichten übernehmen, bau darauf auf und teile ihre Meinung. .

25. Zitiere immer das geringe Volumen, auch wenn es nicht gering sein sollte. .

26. 3 oder 4 Aliasnamen können ein Board bestimmen und die Fürsprecher vertreiben. .

27. Verführe die Fürsprecher in persönliche Debatten, damit sie Dich focussieren und nicht die Aktie oder die Fakten. Leite ihre Aufmerksamkeit von den Fakten weg. Zeige ihnen Fakten aus einer „anderen Sicht“.

28. Preise andere Aktien an, in die die Investoren einsteigen sollten, anstelle der, die Du bashst. Verliebe Dich nicht in das was Du tust. Es ist ein Spiel und Du spielst es nach Deinen Regeln.




Lektion 1:

Denk dran, Basher bashen nie eine schlechte Aktie. Schau mal in die Boards, wo Aktien ohne Potential sind. Die haben nie Basher ! Basher gehen nur auf Aktien, die aufwärts gehen oder ein excellentes Aufwärtspotential haben. Basher wurden überrascht, sie wollen den Preis runterbekommen um für einen sehr guten Preis einzusteigen.

Lektion 2:

Basher bringen immer und immer wieder die gleichen alten Neuigkeiten, die Du schon so oft gehört hast.
Neue Startup-Unternehmen haben immer ein paar schlechte Neuigkeiten dabei. Der Basher wird dies immer und immer wieder posten. Ein dummer Basher wird sogar versuchen, die alten Neuigkeiten „aufzufrischen“ um Dich zu verwirren.

Lektion 3:

Basher posten mehrmals am Tag. Dann versuchen sie, Dich zu vertreiben.
Sie kommentieren alles, jedes Posting und können auf alles antworten. Sie wissen alles !
Es gibt keine positive Nachricht, die nicht „gebasht“ wird. Sie versuchen das Board zu kontrollieren.
Wahre Fürsprecher können das Ziel der Basher sein oder diese tauchen bei den Newbies auf, als die Person mit den ganzen Informationen.


Lektion 4:
Basher lügen Dir ins Gesicht. Glaube nie einem Basher. Die Wahrheit von Startup-Unternehmen ist, daß viele Fehler gemacht wurden und Verluste passieren können. Der Basher wird versuchen, daß Du glaubst, daß alle Startup-Unternehmen Profite machen, die Zahlen immer pünktlich bringen und alle Aspekte des Geschäfts positiv laufen.
Das ist nicht war. Der Basher lügt Dich an !
Startup-Unternehmen können jahrelang Miese schreiben, wenig Geld verdienen und ein schlechtes Umfeld haben, das liegt in der Natur der Sache.


Lektion 5:
Die Basher wissen, daß Du deren Statements nicht überprüfen kannst, darum machen sie ja diese Statements.


Lektion 6:
Die Basher spielen mit Deinem Mangel an Wissen. Daher können Sie lügen, ohne daß Du den Unterschied bemerkst. (außer, Du hast Deine Informationen über die Gesellschaft eingeholt und kennst die Wahrheit und die Fakten).

Lektion 7:
Die Basher spielen mit Deinem Mangel an Geduld. DU hast die Aktie schon eine Weile im Depot. Du weißt, daß sie sich irgendwann großartig entwickeln wird. Aber der Basher kann Dich unruhig machen, weil er weiß, daß Du irgendwann ungeduldig wirst auf Deinen Gewinn zu warten.
Dann ist der Basher am wirkungsvollsten. Du bist ungeduldig. Du hast vergessen, daß Du die Aktie von Anfang
an 1 Jahr lang behalten wolltest. Die Basher werden lästig, also verhökerst Du sie an einem schlechten Tag. Einige andere werfen sie auch weg. Dann wirst Du ärgerlich über Deinen Verlust und läßt das natürlich auch jedermann wissen. Damit wirst Du genauso zum Basher. Der Basher hat gewonnen und einen neuen (unfreiwilligen) Partner gewonnen.


Lektion 8:
Bring den Preis runter. Das ist die Aufgabe des Bashers.
Wahrheit ist nicht wichtig, Lügen sind die Regel. Posten Tag für Tag im Board.
Sie wollen die Newbies kriegen, die das Board besuchen. Sie wollen die Fürsprecher raus haben.
Sie werden alles versuchen um die Fürsprecher zu vertreiben.

Lektion 9:
Bashers werden versuchen Zweifel zu schüren und Dich auf Nachforschungs-Abschnitte lenken, von denen sie wissen, daß sie Zweifel bei Dir und anderen Aktienbesitzern hervorrufen werden.
Ein typischer Trick eines erfolgreichen Bashers ist, nachzufragen ob da nicht an einer bestimmten Stelle rund um die Aktie möglichweise ein Problem sein könnte, da man nicht die ganzen Fakten dieser bestimmten Stelle kennen würde.
Der Basher fordert dann irgendeinen in dem Board auf, die Antwort auf die Frage zu finden.
Der Basher kennt allerdings schon die Antwort und weiß auch schon, daß und was da gefunden wird.
Die Kraft an dieser Taktik steckt darin, die Kontrolle über die Aktionen der Aktienhalter zu bekommen, der Basher wird Dich, den Aktienbesitzer, seine Arbeit finden lassen und wenn Du zurückkommst mit einem tatsächlich fragwürdigem Umstand, dann wird er dadurch großes Ansehen gewinnen.
Was soll man machen ? Irgendwelche Lösungsvorschläge ?
Na gut, ich glaube, daß es schon wichtig ist, Antworten zu finden, aber auf die eigene Weise. Ich mache es so, daß ich zum Telefon greife und die Gesellschaft anrufe, mit der InvestorRelations-Abteilung oder mit dem Geschäftsführer spreche, bis ich eine befriedigende Antwort erhalte.
Das Problem ist, daß Du dem Basher bei seiner Arbeit sogar geholfen hast und nurmehr auf seiner Stufe stehst. Du mußt also versuchen, Deine eigenen Untersuchungen durchzuführen und Fragen immer mit Antworten zu verbinden in die Du Informationen steckst, damit bei allen Neuinvestoren der Wert Deiner Antworten wächst.

Aber lasse Dich nie auf eine Koversation mit einem Basher ein, das Hauptthema betreffend !

Da wirst Du verlieren !

Verwende nicht den Namen des Bashers !

Versuche nie eine persönliche Auseinandersetzung !


Mit Dank an User KernCodex, Übersetzt, von HTK, ohne Gewähr.

Paßt hier rein Gruß spekulativ

------------------------------------------------------------

Dank an spekulativ!
find ich nicht!!! passt doch ganz gut!!!

Wieso sollte sich HubertHunold Monate lang mit einer Aktie beschäftigen die er noch nichteinmal selber hat (oder etwa doch???!!!) Will er uns denn alle vor Met@box RETTEN!?!?!?

Er hat schon über XXX - Arbeitsstunden in diese Firma "investiert" und keiner kann mir erzählen, dass er da noch nix bekommen hat *PFFFFF*

...
costolyna:

Dümmlich und peinlich, dieser Offenbarungseid. :rolleyes:
Statt hilflos ein ums andere Mal diese olle Kamelle wiederzukäuen, schreib doch bitte das nächste Mal einfach, daß Du nicht in der Lage bist, auch nur irgendetwas des gesagten zu entkräften (das nimmt dann weniger Platz weg, und ich muss nicht soviel scrollen). Du kannst ja dabei offenlassen, ob das Entkräften am Rahmen Deiner Möglichkeiten scheitert, oder an den Fakten.

Gruß,
harman
Es ist Herbst, die Blätter fallen.

Entlaubt steht auch die Metabox AG da. Der Blick auf

auf das Astwerk wird frei. Man erkennt sehr deutlich dass

der Stamm trotz viel düngen und wässern der Gärtner morsch

und hohl ist. Viele glauben damit auch schon eine Erklärung

für die faulen, wurmigen Früchte der letzten zwei Jahre

gefunden zu haben.

Doch dieser erste Blick ist trügerisch. Wer wissen

will was hinter dem Siechtum steckt muss tief graben,

muss sich die Wurzeln des Gestrüpps ansehen. Nur so kann

man die Schmarotzer, die Pflanzer entdecken die

gemeinsam mit den Hildesheimer Böcken (Gärtnern) das

hohle, morsche Gestrüpp goldfarbig anstrichen, mit billigen

Tand schmückten und als Wunderbäumchen an so geblendete

Nektarsammler skrupellos verkauften.




u21 heute war ein schlechter Tag für Schmarotzer
Ich frag mich nur immer, warum nicht bei Oliver H und Janphil
hinterfragt wurde bzw. wird.
getretener quark,
wird breit nicht stark.

andere platte,
hättest ihn ja anzeigen können,
jetzt nachkarten,
könnte kotzen.
Verehrte w:o-Gemeinde,

was mal gesagt werden muß:

Das Thema Metabox bewegt hier viele und ist nicht von ungefähr
in den Top-Stocks des Boards vorzufinden, da das Thema und die Aktie
im Gegensatz zu vielen anderen vielerlei Facetten, Emotionen
und Sonderfaktoren aufweist.

Auffällig ist die allfällig bekannte Ansammlung von Profilneurotikern
auf beiden Seiten, die nichts zu sagen haben, inflationär ohne Aussage
Threads eröffnen, Threads ohne Metaboxbezug unter der WKN eröffnen,
bestehende Threads zumüllen, persönliche Haßkampagnen durchführen,
hilfreiche Diskussionspartner ausgrenzen, sinnfällige Diskussions-
punkte nicht aufnehmen, Friedensangebote bis hin zur Kronzeugen-
regelung ausschlagen und in jedem Fall nicht zielgerichtet vorgehen.

Wo ist da überhaupt irgendeine Motivation?
Chaostheorie?
Anarchie?

Hubert, ich würde verstehen, wenn Du Deine Bemühungen auch
noch einstellen würdest.

Eine Anti-Metabox-AGem würde bestimmt noch schlimmer, als
der eigentlich verwerfliche Sauhaufen.

Einen komplett paranoiden Sauhaufen tue ich mir auf der HV
wegen Lebensgefahr bestimmt nicht an, obwohl das Schauspiel
unter soziologischer Betrachtungsweise bestimmt hoch interessant wäre.

Ich verabscheue mich

Pinkertonn
pinkertonn,

und was ist deine >Motivation< ?

Du bist ziemlich arrogant, wie mir scheint.

Meinst alles und jeden einordnen zu können.

So kommt man nicht weit, denke ich.
Guten Abend!

Ein Testat konnten uns die Herrschaften aus Hildesheim auch
heute nicht bieten, was den Verdacht nährt, man wolle uns da
Informationen vorenthalten und diese erst in letzter Minute zu-
gänglich machen. Es können keine guten Informationen sein.
Obwohl AGem-Sprecher StockRave leierkastenartig und
roboterhaft die Existenz des Testates suggeriert, finden wir es
nicht.
Nicht gut für potenzielle Investoren, was sich auf den Internet-
seiten der Internetfirma in einem überaus volatilen Tageschart
ausdrückt, der heute immerhin zweimal versuchte, die histor-
ische Marke von 38 Cent zu durchbrechen, bevor er dann
auf den Eröffnungskurs von 37 Cent zurückfiel.
Vielleicht morgen. Klicken wir morgen auf "Investor Relations"
und jubeln wir, vielleicht.

Informationsstop. Luken dicht.
Nach der Entfernung Herrn Heckeroths das Abschotten vor der
AGem, nichts soll mehr nach aussen dringen. Die wenigen
professionellen Boardpusher der Metabox erledigen ihren Job
so schlampig, dass man annehmen könnte, sie würden nicht
mehr bezahlt. Es wäre doch einfach zu sagen:
"Hunold glaubst Du, Ron Sommer würde Dir sagen, wenn er
eine neue Flatrate plant?!"
Stattdessen die übliche Doppel-ID-Verdächtigung, das Rüpeln
im Chat sowie die Veröffentlichung meines Basherhandbuches
durch Visionistin und Privatkreditierende Costolyna. Wie
üblich ohne ISBN-Nummer und Copyright. :cry:

Verzweiflung allerorten.
Wem nutzt das?
Den Aktionären? Nein.
Der AGem? Die wird eher desinformiert durch Sprecher wie
den User StockRave und am Ende noch mehr geschädigt.

Geschickt wird nämlich von zwei recht wichtigen Informationen
abgelenkt:
Der Verlust wuchs noch einmal um 12 Millionen.

Findet eine Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat statt,
werden Schadensersatzforderungen erschwert, die seit dem
Informatec-Urteil leichter sind. Carlos und Häferle waren näm-
lich NICHT entlastet worden. Sehr geschickt.

Passen Sie bloss auf, geneigte Aktionäre, dass Ihnen die
Leute, die Sie bestohlen haben, nicht durch das Netz gehen.

Guten Abend!
Herzlichst
Ihr Hubert Hunold
Herr Hunold

Erwarten Sie denn Einstimmigkeiten bei den Entlastungsabstimmungen ?
Dann wird Frau Domeyer aber noch kräftig einkaufen müssen ...
Wer kann denn eigentlich sicher sein, dass ausgerechnet sie nicht kühl kalkulierend abstimmen wird ? Unsere liebenswürdigen Damen sind mitunter für bemerkenswerte Überraschungen gut ...

Pinkertonn

Was immer ein weiterer Kronzeuge zur Aufklärung beitragen kann, sollte er beitragen.
Die Adressen der Beichtstühle sind bekannt. Sie stehen in vielen Orten dieses Landes, in Hannover, in München, in Frankfurt am Main, in Berlin, in Tübingen usw.
Im Zweifel kann er sich auch hier im Board sein Gewissen erleichtern ...
Unschädlich dürfte es allemal sein ...

cu
@Rrocky
Ich möchte Sie aus gegebenem Anlass bitten, diesen Thread
hier nicht mit Ihrem Privatkrieg zu zerstören, danke.

@Pinkertonn
Ich gebe Ihnen recht, da gibt man sich so eine Mühe, und
dann dieses ständige Hin und Her.
Sollten wir auf der HV Drecksbasherschutz beantragen und
die Sache aus einem Käfig verfolgen? :laugh:

@opernheimer
Wenn MBX es schafft, dürfen Sie mir erzählen, dass MBX es
geschafft hat.

@u21
Ein schönes Gedicht. Nicht nur in der Betrachtungsweise
stimmig.

Guten Abend!
Herzlichst
Ihr Hubert Hunold
HuHu,

nehmen Sie erstmal zu meinem Posting bzgl. Tos-OH Stellung.

Dann dürfen Sie mir >Privatkrieg< unterstellen.
Hubert Hunold,
ganz so einfach werd ich es Ihnen nicht machen!

opernh.
Es gibt interessantere Themen, z.B.

- für welche Aktivitäten wurde die ehedem dargestellte Liquidität
tatsächlich verwendet, nachdem die eigentlichen operativen Kosten
wg. Fehlen des operativen Geschäfts eigentlich nicht so hoch
gewesen sein durften

- welche Gegenanträge existieren zur HV und welche sollten noch
gestellt werden

- Presseanfrage beim WP über die Erstellung des Testats, da schließlich
so von MBX kommuniziert

- Kontenarrest bei Do und Frau Do

- die Aufweichung der Front des Schweigens und ihrer Exponenten

- Feststellungs- und Auskunftsklagen

- einstweilige Verfügungen

- Aktienbestand der Altaktionäre bei letzter HV


MfG

Pinkertonn
filigran,
wetten, dass nicht! Er wird sich hüten, da würde er ja auffliegen!
opernh.
Pinkertonn

Deinen Vorschlägen kann ich gut folgen. Sie lassen erkennen, dass Du Transparenz vermisst und davon ausgehst, dass "Gefahr im Verzuge" ist.

Aber, ist das Herstellen dieser Transparenz noch Aufgabe des Aktionärs, wenn bereits strafrechtliche Ermittlungen laufen und Insolvenzantrag gestellt wurde ? Es von Hinweisen auf Straftaten nur so wimmelt ...
Welche Beschlüsse sollen auf der HV am 30.10., die m.E. nicht stattfinden wird, gefasst werden, wenn nicht einmal der korrigierte 1999er Abschluss beschlossen wurde und Bilanzfälschungen festgestellt wurden ?
Es fehlt mangelt doch bereits an der Recbtmässigkeit der Beschlüsse der letzten HV. Alles angreifbar. StA ermittelt usw.

Ist es abwegig anzunehmen, dass der Kontenarrest schon eingeleitet wurde ?

cu
Wer hier glaubt, daß hier ein gewisser HH Geld fürs Bashen einer AG bekommt, die sich selbst zerstört, muß an Blödheit nicht zu überbieten sein.

Diese Leute schreien schon, seit der Kurs die 35 Euro unterschritte hat "Hilfe Basher".

Es ist halt nur lästig, daß diesen Leute für Ihre Dummheit noch ein Forum geboten wird.

Mann sollte die Teilnahme an einem Forum mit einem leichten Intelligenztest verbinden, dann wären hier auch nur noch Leute, die aus Fehlern lernen anstatt in Ihrer Entwicklung zurückzugehen.
Nennt man wohl regressives Verhalten.

B.t.w. würde ich die Rolle der Staatsanwaltschaft nicht überbewerten,
habe da in einem anderen Fall persönlich weniger Erfahrungen gesammelt,
schließlich geht hier in Deutschland an Rechtsbeugung grenzend alles sehr
langsam und unwillig und wegen vorgeblich fehlendem Rechtsverfolgungs-
interesse seinen Weg oder auch nicht, da helfen auch keine Beschwerden
beim Generalstaatsanwalt.

Der Fall Flow-Tex zeigt doch mal wieder, daß man Frau Sch. nur mit dem
auf diese vorher rechtsgültig übertragenen Privatvermögen heranziehen
konnte, da die Verhaftung nebst weiteren Maßnahmen aus heiterem Himmel
kam.

Auch für Frau Do stellt sich die Frage nach Verdunklung und
gutgläubigem Erwerb.

Ja, ja, Relationen zwischen Leistung und Gegenleistung,
Finanzierung des Studiums und Aktienübertragung.

Gutgläubigkeit, Dankbarkeit, Berechnung?

MfG

Pinkertonn

P.S. Ein Arrest wurde nie verkündet also auch nie verhängt
Hubert Hunold,können wir uns auf der HV der Met@box AG kennenlernen ?
HAHA sitze gerade vor meiner Metabox und sie
funktioniert prächtig :). Ihr könnt alle soviel
bashen wie ihr wollt DO macht euch alle fertig
euch wird das lachen noch vergehen :D.
Um nochmal auf´s Thema Nr.1 zu sprechen zu kommen:

Nach 2 Wochen Beobachtung von Reaktionen der islamischen Bevölkerung komme ich leider zu dem Schluss, dass wir uns sehr wohl in einem Konflikt der Kulturen befinden. Wobei es ziemlich einerlei ist, wer nun wen missachtet. Tatsache ist, dass der Imperialismus einseitig betrieben wird. Unstrittig ist auch, dass die islamistische Elite ihre wohlweislich ungebildet erzogene Gefolgschaft gegen den sogenannten Feind ins Feld schickt.
Die Perversion der Aktualität bringt mich zu der Idee, dass Christen die Aufgabe haben, Muslimen den Koran zu erklären. Und umgekehrt Muslime unsereins die Lehren der Heiligen Schrift.
Aber soweit wagt sich Condoleezza Rice natürlich nicht vor. Als Farbige im Weissen Haus, toleriert von Vater G.Bush, enthält man sich gefälligst jeglicher objektiven Sichtweise. Ich könnte schreien, wenn ich den Abgrund zwischen Peres und Sharon sehe. Sharon glaubt allen Ernstes, das "auserwählte Volk" stünde geschlossen hinter seinem bornierten Hirn. Bush Junior schweigt. Weil er keinen Plan von der Tragweite dieses die gesamte Weltbevölkerung enervierenden Problems hat. Texas over all!
Ein Osama Bin Laden hat längst mehr erreicht, was er wollte. Das i-Tüpfelchen wäre es natürlich, den Neanderthaler im Todfeind zu reaktivieren. In Unkenntnis dessen, dass er selbst der Neanderthaler ist, wünscht er sich seinesgleichen herbei.
Noch ein Wort zu Rassismus.
Man sollte sich in New York nicht einbilden, die Demokratie und die Gleichheit der Menschen würde dort exerziert. Das kenn´ich aber anders! Manhatten ist ein Ort des Geldes, der Elite. Drumherum sieht´s ganz anders aus. Dort herscht das Gesetz des Stärkeren, dort wird ausgegrenzt, rassistisch diskriminiert, korumpiert, wie in jeder lateinamerikanischen oder asiatischen Grosstadt auch.

Der Opportunismus in diesen Tagen ist sondergleichen.

R.
Guten Tag!
Zurück zum Thema:

Man hat sich bei Metabox geäussert. Der neue Finanzvor-
stand der Junkfirma hat sich gemeldet und auf einen Schlag
mehr Pressemitteilungen, als der ehemalige Vorstand für
Unternehmenskommunikation, platziert.
Er hat Hubert Hunold gelesen und will den alten Mann, der das
Herunterlassen der Tore in Hildesheim beklagte, nun
hinterrücks abmontieren, indem er plötzlich wie ein Irrer
kommuniziert, vielleicht.
Interessant ist, was er uns zu sagen hat:
Mannhaft stellt der Herr sich hinter die Unternehmens-
sprecherin Melanie Hoffman, die ein Testat ankündigte, indem
er ein Testat ankündigt.
Nebenbei erfahren wir, dass Amstrad den Weg alles Irdischen
ging und ihr Geld, verehrte Aktionäre, wieder ein klein wenig
weniger wurde.

Der horrende Verlust des letzten Jahres wird zum Teil mit
latenten Steuern erklärt. Als wäre es dann kein Verlust mehr.
Zu den üblichen Verdächtigen gegen MBX, wie Staatsanwalt,
Presse, harman und Hubert Hunold, gerät nun auch das
furchtbare Finanzamt ins Visier der tapfer kämpfenden Hildes-
heimer.
Der Rest der Differenz " resultiere aus unterschiedlichen
Bewertungen", soso. Bei der Bewertung beispielsweise eines
Trickfilmes mit 4 Millionen DM hat man da natürlich einigen
Spielraum. :laugh:

Kernsatz:
Man braucht Geld. Viel Geld. Erinnern Sie sich?
"Immer und immer mehr und mehr Geld wird benötigt."
Nur wofür? Man will wiederum eine Metabox vorstellen.

Sehr schön:
Straft allein diese Bemerkung Domeyer Lügen, der die Box
schon im letzten Dezember präsentierte, bestätigt auch von
der Board-ID JanPhil !!!
Beweist allein dieser Satz, dass bei der letzten Cebit das
Publikum getäuscht und betrogen wurde, indem man eine
Fälschung präsentierte !!!

Bei Infomatec bekam ein Mann recht, der Aktien kaufte.
Bekommt man bei Metabox das Geld zurück, weil man nicht
VERkaufte ? Weil man nach der Gewinnwarnung noch fortge-
setzt belogen, betrogen und abgezockt wurde ?!

Die Chancen stehen ja besser denn je, den Leuten das er-
gaunerte Geld wieder abnehmen zu können.

Aber, passen Sie auf!

Was aber, wenn diese Leute vor Gericht stehen, und dem Klä-
ger ins Gesicht lachen, während sie erklären, dass er als
Aktionär doch gegen all die anderen Aktionäre steht, die den
Beklagten auf der letzten HV die Entlastung erteilten?

Herr Steinhauer ist in seiner Pressemitteilung nicht darauf ein-
gegangen. Macht nichts, Herr Steinhauer, da können wir Ihnen
helfen!

Guten Tag!
Herzlichst
Ihr Hubert Hunold
Guten Tag!
Gute Zeiten für Momentaufnahmen:

Scheibchenweise erfährt der geneigte Aktionär die Wahrheit.
Scheibchenweise wird offenbar, dass man in Hildesheim in
allen erdenkliche Situationen gelogen, und den Aktionär um
sein Erspartes gebracht hat.

Nun auch der neue bohrende Aufsichtsrat mit dem Rausche-
bart und der tiefen Stimme:

"Künftiger Aufsichtsrat Karl-Heinz Jäger im HAZ-Gespräch:
[...]
Deshalb misst er der Frage, ob zum Zeitpunkt jener wichtigen
Ad-hoc-Meldung vom Juni vergangenen Jahres die Firma Inter-
Nordic schon wirklich bestand, nicht viel Bedeutung bei. "Für
die Vermarktung der Metabox braucht es keine große Firma",
sagt Jäger. Inzwischen habe sich die Inter-Nordic ohnehin
erledigt."

Vielen Dank, Herr Jäger, damit haben Sie den gleichen Fehler
wie Michael Heckeroth begangen und sind bei Bedarf sofort
aus dem Unternehmen zu entfernen! So ein Dummbeutel.

Internordic hat sich also erledigt, die Geschichte war erstunk-
en und erlogen. Man wollte Menschen, die in die Firma invest-
ieren, und hat das Geld im Vorfeld bei Frau Domeyer in
Sicherheit gebracht.

Aber es kommt noch besser:
Domeyer, der immer wieder von "fixen Verträgen" sprach, wird
direkt widersprochen, ohne Rücksicht auf eine eventuelle
Kursrelevanz:

"Zu dem vermeintlichen Auftrag aus Israel hat Jäger kein
Vertrauen: "Ich kenne den Vertrag, er ist so nicht erfüllbar." "

Israel hat sich also auch erledigt.
1,8 Millionen skandinavische Boxen weg.
500.000 israelische Boxen weg.
In England, ich wiederhole mich, kennt niemand Metabox.

Da der Umsatzbringer Amstrad liquidiert wurde, wird es dieses
Jahr keinen nennenswerten Umsatz geben, obwohl es offiziell
noch keine Gewinnwarnung gab.

Meine Frage an diejenigen, die noch immer voller Gläubigkeit
nach Hildesheim starren:
Glauben Sie unter diesen Umständen an eine Kurserholung?
Holen Sie jetzt allen Ernstes Ihren Atlas raus und suchen Sie
nach Ländern, die in den AdHocs noch nicht vorkamen?
Ich hätte Afghanistan anzubieten. Aber am Ende würden Sie
auch das glauben. :laugh:

Guten Tag!
Herzlichst
Ihr Hubert Hunold
hh

was afgahnistan??????????? stimmt das????? domeyer ist mit einem phoenix-prototyp nach afgahnistan unterwegs?
um den taliban das ding als internet-gesteuertes-flugabwehrgeschoss mit panasonic fernsteuerung zu verkaufen?
gott beschütze uns, die nächste adhoc aus hildesheim ist uns gewiss.

spass beiseite


in hildesheim werden die betrüger durch unwissende wie es scheint ausgetauscht.

das böxchen zuckt noch, es windet sich, es kann noch nicht glauben das es tot ist, es wird von dieser welt gehen wie es gekommen ist, es wurde nie mit leben erfüllt, es begreift nicht das der tot eine erlösung sein kann.

gruss reifen
@filigranGG

Und die vorherigen Absätze? Die haben die Arbeit gekostet.:cry:
Verhöhnen fällt leicht, unter den Gegebenheiten floss der
letzte Absatz mit Schmackes aus der Feder. :)

@rsreifen
Ersetzt? Die Verantwortlichen ziehen sich zurück, sorgen aber
dafür, dass es irgendwie noch nach einem Management und
nach einer Firma aussieht.
Obwohl es das noch nie war.

Hubert Hunold
hh
sorry, "ersetzt" trifft die phönix auf den kopf.

hahahahahhaahahhh

mal was persönliches:
meine frau will unbedingt mal wieder ins theater, sie meinte ein lustiges stück wäre das was sie sich wünscht.
ich habe ihr eine mbx aktie gekauft, und will sie mit der einladung zur HV überraschen.
meiner meinung nach müsste es doch dort lustiger sein wie in jedem theater. was meinen sie, eine gute idee von mir?

gruss rsreifen
@rsreifen

Sie sind ja einer!
Ihre Frau rackert sich ab, ist Jahr und Tag an Ihrer Seite,
öffnet Ihnen das Abendbier und lässt Ihnen das Badewasser
ein, füllt Ihnen die Reifen und
und Sie kaufen ihr eine Theaterkarte für 76 Pfennig !
Also nein, sowas!
Abgesehen davon wird es wohl eine faszinierende Vorstellung
und wir sollten beginnen, uns über eine Folge von Akten Ge-
danken zu machen, vielleicht.
Vereinbaren Sie wenigstens noch eine Führung durch die
Kulissen am Daimlerring, wenn Sie von Ihrer Frau wenigstens
ein bißchen was halten. Nur so als Tip.

Ihr Hubert Hunold
@hh

"kulissen am daimlerring" hihihihihihihihihihihihi
sie meinen da wo mal angeblich 240 hochmotivierte leute
das high-tech produkt des jahrzehnts entwickeln wollten?
sie meinen da wo mein ehemals geliebter ceo agierte?
wennn meine frau hinter die kulissen schaut und merkt das ich in NICHTS investiert hatte ........ kann ich das mit dem allabendlichen badewassereinlassen und bieröffnen vergessen.

mal was geschäftliches:
um hier den absatz meiner winterreifen zu pushen, habe ich mir folgendes überlegt. beim kauf von 4 winterreifen erhält der kunde eine phönix als geschenk.
da ja das rabbatgesetz gefallen ist, darf ich das ja jetzt.
können sie mir in hildeheim bei mbx jemanden nennen mit dem
ich einen liefervertrag schliessen könnte?
ich meine natürlich einen richtigen vertrag mit hand und fuss, mir fiel niemand ein.

gruss rsreifen
@rabattreifen
Ob das mit der 1000 noch was bis zum Weihnachtsgeschäft wird?!
Aber anderer Vorschlag:
Gebe doch Kunden, die Du nicht mehr sehen willst, eine 50er bei Kauf eines Satzes Winterreifen... Beschwerde-e-mails kämen als in gehackter Form an und bräuchten nicht mehr bearbeitet werden und der Kunde wäre sowieso wegen der Technik schnell vergrault...
Rabattreifen wäre übrigens auch ein schöner Firmenname...
@schachfrucht

sehrgute idee, die es gilt zu überdenken.
leider haben wir in der kundschaft niemanden der pechsuse heisst.


gruss rsreifen
Sei gelollt, mein lieber reifen !
Du kannst mir gern zwei Winterreifen schicken, brauche nur vorne welche. - Hinten hilft der liebe Gott.

Deine Zugabe in Form des Phönix möchte ich aber derzeit nicht. - Dieser Vogel möchte doch immer aus der Asche und Asche habe ich derzeit nicht. - Will mir auch keine nur aus diesem Grund besorgen. - Macht nur Dreck.

P.S. Kannst Du mir die Reifen in einem normalen Briefkuvert schicken ? - Das würde mir viel Porto sparen.


M.
@Matthäus6,34
"Hinten hilft der liebe Gott!"
So ist das. Wir suchen seit Wochen Top@s und Sie haben
ihn auf der Rückbank. Wann lassen Sie ihn wieder frei?

@phoenixreifen
Sie verkaufen mit jedem Reifen bereits mehrere Metaboxen
mit, sofern Sie diese Reifen -kundenfreundlich- mit Luft befül-
len. Wussten Sie nicht?
Wie wäre es mit Sprechpuppe "Stefan" oder Tütenkasper
"Deppi" aus harmans Shop als Dreingabe?
Überhaupt, wo ist harman? Schon wieder Urlaub? Als
Seniorbasher sollte er sich doch nicht das Finale entgehen
lassen. :)

Hubert Hunold
mattes

das mit reifen im briefkuvert ..... meine entwicklungsmannschaft arbeitet daran.....
da wir das kuvert nach allen seiten offen halten müssen
um die verschiedenen kundenwünsche zu erfüllen gehen wir von einem zeitraum < 3 monate aus um die entwicklung abzuschliessen.
da sich in der reifenbranche ein konsurtium gebildet hat das an unserer idee intressiert ist, werden wir demnächst an die börse gehen. wenn du anteile von uns kaufst, kannst auch du von dieser idee provitieren.

gruss reifen

ps. wir gehen von einem bietergefecht aus das sich nach den winterferien entscheiden soll.
@HHunold
Im übrigen bin ich der Meinung, daß es nun langsam Zeit wird, Wahlen in folgenden Kategorien abzuhalten:
Zwei Kategorien
Amateur-Profi
(Kriterien müssten neben der Bezahlung noch festgelegt werden)
Altersgruppen
Junior (bis 21), Männer, Frauen, Senioren (ab 60)
Interessenlage
Nicht-,Klein-,Grossinvestor, MBX-Mitarbeiter, MBX-Vorstand/Aufsichtsrat,ehemalige/ruhende/amtierende AGem-Mitglieder
@all
Meldet Euch unter der Angabe von Anzahl der eröffneten Threads, Alter, aufgeschlüsselter durchschnittlicher pro Monat investierter Zeit, Euren besten Beiträgen und -evtl.- durchschnittlichem Jahres(basher-,pusher)-Einkommen 2000 und 2001 geschätzt.
Das Gremium sollte sich aus drei Pushern, drei Bashern und einer neutralen Person zusammensetzen.
Dafür erbitte ich ebenfalls konstruktive Vorschläge.
reifen,

halte mich auf laufenden, bzw. rollenden.

Da das Bietergefecht sich nach einer Schneeballschlacht anhört, sollten sich deine Entwickler auch um dieses Problem kümmern.
auch der muß transportiert werden. - Denn nicht alle Gegenden sind schneesicher.

Könnte Dir dabei aber helfen:
Ich halte seit Jahrzehnten ein Patent zur Schneetrocknung. Der Schnee ist dann leicht transportierbar und muß am Zielort nur wieder mittels Zugabe von Wasser... usw usw.


Und, ähhhhhh, natürlich wieder gefroren werden.

Du schaffst das schon.


Daumendrückend, M.
Danke Hubert, danke Schachfrucht :mad:

für den "Seniorenbasher" (ab 60 Jahre)

#!%)&§#`$§!!!
@harman
Is`n mit Ihnen los?!

Seniorbasher, nicht
Seniorenbasher!

Aus dem Basherlexikon: (Das hat Costolnyna nicht, ätsch!)
"Gut ausgebildeter, psychologisch geschulter, erst kurze Zeit
bashende User beratender und schulender Drecksbasher."

Das hat doch mit dem Alter nichts zu tun.
Sie wollen doch nicht, dass ich Sie zurück stufe? Dabei hatte
ich Sie bei Technisat mit dem "Bashkreuz 2. Klasse" vorge-
schlagen, also sowas.
Ein ratloser
Hubert
Hubert

na gut, na gut, meine Ungenauigkeit beim Lesen.
(Da setzt man mal einmal kein Lachsmilie... ;) )
Also her mit dem Kreuz, seit der Dicke von Technisat mich nicht mehr fürs bashen bezahlt (weil MBX keine Konkurrenz mehr ist), kann ich alles gebrauchen, was sich eventuell versetzen lässt :laugh:

Gruß,
harman
@harman
Basherkreuz geht heute raus, vielleicht.

Selbst schuld, wenn Sie kein Geld mehr haben.
Im Shop sind mittlerweile alle Angebote eingestaubt, keine
LOIs, keine Großaufträge, nichts!
Aber harman fährt in Urlaub, soso. Spanien, was ?!

Und wir bashen uns hier den A... auf! :laugh:
Hubert
Sir Dieter,
schicken Sie doch mal ein paar Fotos von ihrer Yacht rüber. Haben mir wirklich gut gefallen, obwohl ich bei Ihnen nicht nur die `Echtheit` dieser anzweifle.

schubiduschubiduuuu

was ihre klage gegen metabox betrifft, da könnten sie tatsächlich erfolgreich werden, wenn das alles so stimmt, was sie da sagen. infomatec hat es ja vorgemacht. ohnehin glaube ich, dass es höchste zeit ist, dass auch im europäischen rechtssystem amerikanische zustände ausbrechen (sie kennen ja sicherlich die millionenschweren klagen gegen ärzte in amerika, wenn da was falsch läuft - bisher in europa und speziell in deutschland undenkbare summen auf schadensersatz!). dieses bisschen amerikanismus ist man den amerikanern nun wirklich schuldig.
die frage ist, ob das geschäft mit den boxen, nicht eventuell doch erfolgversprechender ist. gerade zum jetzigen zeitpunkt, wo doch das fernsehen wieder an bedeutung gewonnen hat (82% der deutschen informieren sich immernoch hauptsächlich übers tv, 1x% aus zeitungen und journalen und nur ein lächerlicher prozentsatz (2%) nutzt das internet als informationsquelle - dabei ist das doch alles ein und dasselbe :laugh: )
einen hinweis habe ich noch für sie: nutzen sie doch die ganze breite des bildschirms für die darstellung ihrer texte! dann wirken ihre postings auch nicht mehr so lang.

wie immer mit freundlichsten grüßen
hellsoe

PS: sollte sich der user Sir_Dieter nicht unter den lesern dieses Threads befinden, möchte sich bitte der oder die user der id HubertHunold angesprochen fühlen. Danke.
Guten Abend!

Ich soll ja nicht immer in der Vergangenheit rumkramen, son-
dern auch mal nach vorne blicken.
Also:
Nicht unbedingt eine Momentaufnahme, eher ein Blick in die
nähere Zukunft, vielleicht:
Egal, wenn ich es recht erinnere, werden ab 01. Oktober
diesen Jahres die Pennystocks vom Neuen Markt delistet.
Das wäre der kommende Montag.
Bitte korrigieren Sie mich, wenn ich mich irre, danke!

Absolut sicher können wir sein, dass Metabox ein solcher
Pennystock ist. Auch im Punkt "Marktkapitalisierung" erfüllt
man die Kriterien für das Delisting. Eventuell das erste mal,
dass man Kriterien für irgend etwas erfüllt. :laugh:

Sollte man sich bei der Deutschen Börse noch die Kriterien
"Nullwachstum", "Nullumsatz" sowie "Nullproduktion" aus-
denken, so bin ich sicher, dass Metabox wenigstens da in so
ziemlich allen Bereichen auf vordersten Plätzen landet.
Die vielen Nullen, die im Management herumsitzen dazuge-
rechnet, erreicht MBX absolut Platz 1, vielleicht.

Etwas Schönes hat man Ihnen da verkauft, geneigter Aktionär!

Wollen doch mal sehen, ob man Lust, Kraft und Geld in
Hildesheim hat, gegen diese neuerliche Bedrohung zu
kämpfen. Oder ob man die überfälligen Quartalszahlen erst
fertig stellt. Eine Aneinanderreihung von Nullen kann nicht so
schwer sein, also ich bitte Sie, Herr Steinhauer!

Wir werden es erfahren. Mein Köstritzer ruft jetzt.
Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend!

Herzlichst
Ihr Hubert Hunold
@HHunold
Es gibt da - glaube ich- noch eine Galgenfrist von 3 Monaten, die der entsprechende Wert dann permanent unter 1 € sein muss...
Zudem könnte es ja vielleicht einen Resplit geben, obwohl dies von einigen Met@box-Gläubigen bestritten wird...
Desweiteren könnte bei Met@box wie im Falle von Gigabell auch ein NM-Delisting erfolgen, wenn der längst fällige Quartalsbericht nicht bald vorgelegt wird...
posting no 59

Ein echtes Hubert Hunold posting!

Ich beglückwünsche den oder die Schreiber für das außerordentlich erfolgreiche Gelingen! Machen Sie bitte weiter so! Ihre Aufklärungsarbeit ist unschätzbar und wird von allen ihren Lesern, so auch mir, aufrichtig, wenn auch niemals entsprechend weise(unmöglich sowas!), honoriert.
Ihr Witz und ihre Schlagfertigkeit sind einfach umwerfend! - Hat Ihnen das schon mal jemand gesagt?
Wenn nicht, nehmen Sie dies bitte ohne Kommentar entgegen.
Ich warte auch weiter auf die umwerfende Zusammenstellung und Sammlung von Fakten durch Sie.

ergebenst
hellsoe
@schachfrucht

Mit dem "längst fälligen Quartalsbericht" meinte ich die Anein-
anderreihung von Nullen.
Offensichtlich hat man dafür keine Zeit, da man sich mit der
Entwicklung einer "Urbox für den anspruchslosen Kunden" be-
schäftigen musste. Ein wunderschöner Name, als Akronym
"Ufdak", vielleicht.
Mit MHP oder ohne, mit HTML oder nicht, wer weiss.
Die Briten nehmen heutzutage ja alles.

Hubert Hunold
@HHunold
Ich muss mein letztes Posting revidieren:
Nicht nur das Kriterium der 1 € spielt eine Rolle, auch die Marktkapitalisierung (20 Mio.€) innert 30 aufeinander folgenden Tagen.
Daher macht ein Resplit wenig Sinn, im Falle von Met@box noch weniger, da er zudem Geld kosten würde...
Zudem gewährt man dann noch eine Galgenfrist von 90 Tagen, in denen an mind.15 aufeinanderfolgenden Tagen die Marken von 1 € und 20 Mio.€ überschritten werden müssen...
Diese Regelung tritt ab 1.Okt.2001 in Kraft und somit können die ersten Delistings Ende Januar 2002 erfolgen und nicht -wie fälschlicherweise hier auch noch behauptet- erst April 2002.
Ein fehlender Quartalsbericht wird selbstredend von dieser Regelung nicht berührt...
PS.MHP liegt nicht vor dem Frühjahr 2002 als definierter Standard vor...
Antworten Sie doch mal unter einer 2.ID, ich vermisse pechsuse, sie hat jetzt schon seit 1 Stunde nicht mehr gepostet. Vielleicht können wir sie damit hervorlocken...
schachfrucht,

die 30 bzw. 90 tage sind börsen- bzw. handelstage. also bitte nochmal berechnen. ;)
@relation
ok danke, also kommt es mit April 2002 in etwa hin...
@ Schachfrucht

Kurs unter 1 Euro und Marktkapitalisierung unter 20 Mio Euro

Das bedeutet:

1. Firmen deren Kurs über 1 Euro liegt (auch wenn die Kapitalisierung unter 20 Mio Euro liegt) werden nicht delistet.

2. Firmen deren Kurs unter 1 Euro liegt, deren Marktkapita-
lisierung jedoch über 20 Mio Euro liegt, werden auch nicht
delistet.

Also nur Firmen mit Kurs unter 1 Euro und Marktkapitalisierung unter 20 Mio. Euro werden nach frühstens 120 Börsentagen delistet!

Gruß

Lukim
@lukim
"Ein Unternehmen notiert an 30 aufeinanderfolgenden Börsentagen unter einem Euro und weist zudem eine Marktkapitalisierung von unter 20 Millionen Euro auf.


Ist dieses Kriterium erfüllt, läuft eine 90 Handelstage dauernde Bewährungsfrist an.


Innerhalb dieser 90 Tage muss die Aktie des Unternehmens an mindestens 15 aufeinanderfolgenden Tagen über einem Euro notieren und gleichzeitig eine Marktkapitalisierung von über 20 Millionen Euro besitzen. "
Quelle:http://www.clickfish.com/clickfish/guidearea/business/boerse…

Für die Delisting-Voraussetzung trifft das von Dir Gesagte zu, für die Galgenfrist nicht...
UND im Falle von Met@box (bei 16,12 Mio.Aktien) gilt:
Die Marktkapitalisierung greift bei der 1 €-Grenze als Voraussetzung überhaupt nicht (da bei einem Kurs von 1 € die Marktkapitalisierung sowieso nur 16,12 Mio.€ beträgt...), bei der Galgenfrist aber sehr wohl und zwar: Der Kurs müsste in Hinsicht der Marktkapitalisierung bei ca.1,24 € liegen...
Dann dürfte es ja die nächsten Wochen haufenweise Re-Splits hageln.

:D
@rockafella
Mußt Dich mal bzgl.Met@box erkundigen bei der Deutschen Börse, ob ein resplit auch rückwirkend erlaubt ist... :laugh:
@Rrocky
Die Resplits kosten Geld. Das ist ja das Schöne.
Bezahle ich nun zuerst das Testat, oder die Gehälter, mache
ich eine neue KE oder gebe ich Aktien noch aus der letzten
aus, wie befriedige ich den Kreditgeber und wann mache ich
meine Quartalszahlen oder doch erst die Gewinnwarnung vor
oder nach der Urbox und wieso wird Anklage erhoben oder
nicht...bald ist Cebit wieso sind die Entwickler weg ich wollte
keine Box nun muss ich sie doch bauen ohne Geld also KE...
alles gleichzeitig.
Ein Teufelskreis, ungeplant und nun passiert sowas!
Die Schlinge um den Hort des Verbrechens zieht sich zu!

@lukim68, schachfrucht
Gerade ich bedaure außerordentlich, dass man bei diesem
Regelwerk statt dem unbedingt notwendigen "oder" ein "und"
verwendete. Diesen Gegebenheiten müssen wir uns leider
beugen.
Sei es wie es sei, eines erfreut des Hunolds altes Herz dann
doch:

Ab kommenden Montag tickt eine weitere Uhr.

tick, tick, tick Herr Domeyer!

Schönes Wochenende, Ihnen allen!
Herzlichst
Ihr Hubert Hunold
Sensationsurteil gegen Infomatec

Die Beiträge dieses Threads sind gelöscht -- warum wohl?

Machen wir einen neuen Thread mit dem selben Thema auf?

Es wird die Mafia mächtig stören wenn sich immer mehr

Anleger gegen die organisierten Betrüger- und

Abzockerbanden am Neuen Markt gerichtlich zur Wehr setzen.

Vorgestern Flowtex, Gestern Informatec, Heute Emtv, Morgen

Metabox. An Metabox kann man das Zusammenwirken der

Kriminellen gut sichtbar machen.

u21
@u21
Es wurde wohl ein Posting eingestreut, daß gegen die Richtlinien von WO verstiess. Um mit den Worten eines hellsoe zu sprechen, wurde also ein Terroranschlag für Met@box punktgenau gesetzt.
Sinnvoll erscheint es daher nur, WO zu kontaktieren und auf diesen ungeheuerlichen Skandal hinzuweisen und den Attentäter zu sperren...
Viel Spass...
schachfrucht

In dem Fall könnte W:O das einzelne Sabotage-Posting löschen. Dann würde der Anschlag fehlgehen.

W:O scheint nicht zu bemerken, dass es über diese Löschungen zunehmend Poster und Nutzer verliert.

Der von mir sehr geschätze Poster gösta verschwand nach der Löschung seines Threads vor einiger Zeit.

Werde es mir auch nicht mehr lange anschauen, dass es bei W:O einzelnen Saboteuren durch gezielte Anschläge gelingt, die mühselig zusammengetragenen seriösen Infos & Meinungsäusserungen vieler aufrechter Nutzer zunichte zu machen.

cu
Kimba-1,

ich glaube, das ist die Absicht:

1) Kritiker ausschalten.
2) Lemminge gleichschalten.
@Kimba-1
Wir wollen mal nicht übers Ziel hinausschiessen...
W:O steht zwischen zwei Lagern und liefert nun einen neuerlichen Vorstoss:
Statt wie bisher den Thread zu sperren, wenn der Urheber desselben gegen die Richtlinien verstossen hat, verschwindet nun ein Thread in der Versenkung, wenn ein anderer user gegen die Richtlinien verstösst.
Mir persönlich erscheint das nicht so wichtig zu sein, daher wäre es für u21 und vielleicht auch für Dich wichtig, etwas konstruktives zu bewirken und W:O zu kontaktieren und deren Stellungnahme etc.einzuholen...
PS.Das mit dem Attentat war durchaus ironisch gemeint.
Rock@fella3
schachfrucht


Okay.

Die eine Sache sind die Boardregeln und das Gebot der Hygiene. Da ist es gelegentlich angezeigt, allzu Vulgäres zu schwärzen bzw. zu löschen, damit der Grundkonsens gewahrt bleibt.

Die zweite Sache ist die Güterabwägung. Wozu einen ganzen Thread sperren, wenn ein Posting, meinethalben auch das Eröffnungsposting gegen den Kodex verstösst. Halte ich für unangemessen bzw. für unverhältnismässig.

Denn die Sperrung betrifft dann auch Postings und Infos, die nicht gegen die Regeln verstossen.

Die Regeln verlieren daher ihre Bedeutung und werden zur Farce. Letztlich verstösst W:O bereits damit gegen seine eigenen Regeln.

Dass sich W:O darüber selbst schadet, mag ihnen bewusst sein oder nicht. Vielleicht nehmen sie den Schaden in Kauf. Ich bin ziemlich sicher, dass sie sich werden erheblich anstrengen müssen (Kosten entstehen), um die sich abwendenden User durch neue zu ersetzen.

Mag sein, dass sich User in der Vergangenheit bemüht haben, W:O auf hausgemachte Ungereimtheiten hinzuweisen und sie dann Abhilfe boten. Irgendwann sind die Sturm- und Drangzeiten vorbei und die Gemeinde erwartet, dass die Regeln verlässlich sind.

Schliesslich fordern wir auch nicht täglich aufs Neue die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung, weil sie einer verletzt. Wir sperren auch nicht ganze Strassen und Städte, weil mal einer zu laut hupt.

cu
Guten Tag!

Pragmatismus statt Paranoia bitte, danke:

Obwohl vieles in den Postings vorher schon wahr ist, habe
ich an eine absichtliche Threadlöschung nicht geglaubt, son-
dern eher einen Datenbankfehler vermutet.
Andernfalls hätte dort gestanden: "Dieser Thread wurde ge-
sperrt!". Kennen wir ja vom letzten Gösta-Thread.
Ich habe mich also aus dieser Diskussion hier herausgehalten
und mich einfach an WO gewandt mit der Bitte, sich des
Problemes mal anzunehmen.
Obwohl Herr Balke nach eigener Aussage gerade montags
viel zu tun hat, hat er den Thread repariert, er steht uns wieder
zur Verfügung:
Thread: Sensationsurteil gegen Infomatec

Wir können also in Ruhe weiter posten, unabgelenkt, sozusagen.

Guten Tag!
Herzlichst
Ihr Hubert Hunold
Wäre es wichtig, was hier in w:o zur Niederschrift gelangt, wäre anstelle eines "Dieser Thread wurde gesperrt" zumindest eine Stellungnahme seitens Wallstreet:online wünschenswert, was den Inhalt des Threads und die Gründe der Sperrung anbelangt.
Ansonsten herrscht schnell das Gefühl, daß hier eine unbekannte Macht über Angelegenheiten entscheidet, in die man keine Einsicht erlangen kann.
Ich schätze jedoch, daß sich w:o eine so große Anzahl an Mitarbeitern nicht leisten kann, die für eine solche Handhabung nötig wären.
So sperrt man eben aus dem Gefühl heraus. Doch was für ein bzw. wessen Gefühl ist das?
Guten Abend!
Eine zahnlose Börsenaufsicht in Deutschland, zweifellos. Eine
Polizei und Justiz, die Alkoholsünder auf das Härteste be-
kämpft, bei den zunehmenden Wirtschaftsstraftaten wegsah,
oder sich aufgrund verworrener Gesetzeslage sowie einem un-
durchdringlichen Dschungel von Paragrafen, oft resignierte,
wird gezwungen, auch diese Tatbestände endlich mit der not-
wendigen Ernsthaftigkeit und Entschlossenheit zu verfolgen.

Lange genug mussten wir zusehen, wie Klein- und Gross-
kriminelle, Bilanzfälscher, Steuerbetrüger und Verfasser
verlogener Adhoc-Meldungen dem deutschen Anleger das
Geld aus der Tasche zogen.
Lehnt man sich zurück und versucht man, das ganze Bild zu
sehen, erkennt man, dass die Vorgänge der letzten zwei
Jahre wesentlich mehr, als nur monetären Schaden, anricht-
eten.
Wohlgemerkt, nicht nur am Neuen Markt, der aber als Aus-
hängeschild der Deutschen Börse besonders unter Beobach-
tung steht.

Aber alles hat auch sein Gutes, denn nachdem das Geld
aufgebraucht ist, betrachtet der geneigte Anleger sein Depot
und hinterfragt erstmals kritisch, worin er denn investierte.
Dass es noch nicht zu spät ist, zeigt uns das wohldiskutierte
Infomatec- Urteil und die Anklage gegen die Verantwortlichen
des Flowtex-Skandals.
Offensichtlich haben sich einige besonnen, dass es so nicht
weiter gehen kann.
Lange genug mussten wir ja warten, aber gerade heute ist
man wieder einen ganz kleinen Schritt weiter gekommen, und
hat das Betrugsunternehmen des Peter Kabel aus Hamburg
vom Neuen Markt verbannt.
Logisch folgender Schritt muss sein, den Betrügern das Geld
wieder abzunehmen und den rechtmäßigen Besitzern zurück
zu geben. Auch da hat man, nun in Augsburg, einen Anfang
gemacht.
Metabox wird hoffentlich das nächste Unternehmen sein, das
man auseinander nimmt, die Zusammenhänge aufdeckt, die
zum Massenbetrug führten und den Dieben und Betrügern das
Erschlichene wieder wegnimmt.
In den letzten Tagen hat eine Flut von Strafanzeigen die Kanz-
leien der entsprechenden Anwälte verlassen.
Man beginnt.
In einer Zeit, in der das öffentliche Interesse zunehmend auf
die fortgesetzten Wirtschaftsverbrechen - gerade am Neuen
Markt- fokussiert wird, sollte es gelingen, die Adhocbetrüger
dahin zu bringen, wo sie hingehören:

Als Entehrte in die nächstgelegenen Gefängnisse, versehen
mit dem Kainsmal des Betrügers und der notwendigen Publi-
zität über die Medien und das Internet.

Warum?
Damit niemals wieder ein ehrbarer Mensch solchen Menschen
Geld anvertraut!

Morgen ist Feiertag. Er erinnert uns daran, dass schon einmal
in einem Teil Deutschlands einfache Menschen es sich nicht
mehr bieten ließen, was man ihnen antat und das Heft des
Handelns in die Hand nahmen, indem sie einen Pulk von Ver-
brechern wegdemonstrierten.
Wir haben wieder einen Pulk von Verbrechern.
Gehen wir es an. Mit ganzer Kraft.

Guten Abend!
Herzlichst
Ihr Hubert Hunold
wohlgedrechselte Worte sollen darüber hinwegtäuschen, was dieser Hubert Hunold für ein destruktiver Kerl ist

wenn die Adhocs voriges Jahr rechtlich nicht in Ordnung waren, dann wird der Urheber seine Strafe finden

aber deshalb, so wie Hubert Hunold, für das Unternehmen und seine Mitarbeiter, die unter erschwerten Bedingungen die Phoenix in der Basisversion zur Serienreife entwickeln, das Ende herbeizuwünschen, lässt keinen guten Charakter ahnen

zum Schluss noch eine Frage an diejenigen, die so wie Hunbert Hunold behaupten, es wäre nie eine Produktion geplant gewesen:

die 500er, die an Forsa verkauft wurden, hat Stefan Domeyer nach Ansicht dieser Schlauberger dann wohl im Lotto gewonnen ? und die 1000er, die demnächst vorgestellt wird, ist wahrscheinlich vom Himmel gefallen ???

ps
Herr Hunold

Feines, klar akzentuiertes Statement. Wie gewohnt. Gratuliere.

Im Unterschied zu 1989 dürfte es mehrere Politbüros gegeben haben, die die Gründer-, Aufbau- und Erbengenerationen der Bundesrepublik um einen bedeutenden Teil ihres Vermögens erleichterten.

Die Bedeutung dieser (konspirativen) Zirkel der Finanzjongleure dürfte sich an der Zahl ihrer jeweiligen Emissionen ablesen lassen, die sie an den Neuen Markt brachten.

Jetzt bin ich nicht ganz sicher:
War es nicht das Politbüro der Bank der Genossen (DG-Bank) :eek:, das die meisten Unternehmens-Flops brachte ?

:laugh: :laugh: :laugh:

cu
über den "Informationswert" von Geschreibsel, in dem ein hölzerner , an das Amtsdeutsch subalterner Beamter erinnernder Stil über das Fehlen der inneren Logik hinwegtäuschen soll, kann sich jeder wohl selbst seine Meinung bilden

ps
ich wiederhole meine Frage an die Schlauberger, die behaupten , es wäre nie eine Produktion geplant gewesen:

hat Domeyer die an Forsa gelieferten Boxen dann also im Lotto gewonnen?

ps
Basher-Regel Nr. 17:
"du sollst die Leser deiner Postings nicht für dümmer halten, als du selber bist"
ps
Suse, sehe es dem lieben Herrn Hubert nach. Wer viel Geld verloren hat, wird durch Hass gesteuert und ist zu keinem klaren Gedanken mehr fähig.
Nach Deutschem Recht ist erst jemand schuldig, wenn er verurteilt wurde. Daß dieser Herr ständig Recht und Gesetz durch seine Vorverurteilungen bricht, merkt der garnicht mehr.
wilbi
pechsuse

Nicht sehr schlüssig, was Du schreibst:

1. Von der 500er Box sollten in 1999 60.000 Stück verkauft werden. Wieviele wurden es, nachdem man die Ausstellungsstücke (Kommissionsware) abgezählt hatte ? Die Box war unverkäuflich !

2. MBX-Aktionäre investierten spätestens ab April 2000 in das Unternehmen wegen der Verträge mit den Konsortien, die es nicht wirklich gab und wegen der Box der 3. Generation (1000er). Also gerade nicht wegen der 500er.

3. Die Ramschverkäufe des 500er-Ladenhüters sind völlig irrelevant für den Betrug, den das Unternehmen ab 2000 durchzog.

4. Es handelte sich tatsächlich um den Folgebetrug nach dem Verkaufsdesaster mit der 500er Box in 1999.

cu
Die Wahrheit liegt wohl wie meistens in der Mitte: Reichlich abwegig die Vorstellung, Domeyer läßt Boxen entwickeln, hält Aktien bis zum Nullkurs, um dann vor Mitarbeitern und Familie als Abzocker dazustehen. Der Mann tendiert offensichtlich zu euphorischen Fehleinschätzungen (wie wir ansatzweise alle, die wir in mbx, em-tv, intershop, telekom usw. zu Fantasiekursen investiert haben).
Nach der harten Landung in der Realität (Box nicht fertig, Markt nicht soweit, Insolvenz, Verträge Makulatur, Rückkehr zu realistischen Börsenbewertungen, usw.), gibt es offenbar nur 2 Reaktionsmöglichkeiten: Die einen schaffen sich ihr Feindbild, um das eigene Versagen nicht eingestehen zu müssen, die anderen klammern sich an jeden noch so unrealistischen Strohhalm, in der unbegründeten Hoffnung ihr verlorenes Kapital wiederzusehen.
Gruß, det3
METABOX

Phoenix in der Asche


Verdacht auf Kursmanipulation, Ermittlungen der Staatsanwälte, langes Hickhack ums Insolvenzverfahren: Metabox gehört zu den Skandalunternehmen am Neuen Markt. Bei der Hauptversammlung am 30. Oktober entscheidet sich, ob die Hildesheimer Firma formell in die Insolvenz geht - erstmals beantragt hatte man es schon im Mai. Es gilt als kaum denkbar, dass Metabox die rund 30 Millionen Mark noch zusammenbekommt, die es für die Serienfertigung seiner Digitalfernseh-Box "Phoenix" braucht.
52-Wochen-Hoch: 14,9 Euro
52-Wochen-Tief: 0,23 Euro

Quelle: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,160315,00.html
hallo det3,
nachdem du hier die Situation von MBX, Do und das Verhalten der Aktionäre so treffend einschätzt:

was spricht denn dagegen, dass MBX jetzt, nachdem die Box (Basisversion) in wenigen Wochen fertig wird und ein Markt für Set-Top-Boxen im Entstehen ist, MBX mit frischem Kapital neu startet und gerade deshalb, weil die Nachfrage hinter den früheren Erwartungen ganz allgemein zurückbleiben wird, sich in einem kleinen Markt behaupten kann (in einem stark boomenden Markt hätten die Elefanten wie Nokia usw. MBX sowieso von der Futterkrippe gedrängt )

dass es eine Garantie dafür gibt, dass ein Investor einsteigt, habe ich nicht behauptet - aber ich persönlich sehe absolut Chancen und nicht nur einen Strohhalm

die Restrukturierung (ökonomisches Arbeiten , neue Zielsetzung: Nischenplayer ) beweisen ja, dass man bei MBX jetzt die rosarote Brille abgenommen hat - und , wie gesagt, für realistische Umsatzplanungen ist jetzt ein Markt im Entstehen - unter diesen Umständen können für einen Investor die positiven Aspekte durchaus überwiegen

Gruß ps
noch was: es gibt derzeit keine Branche, die einen ähnlichen Boom erwarten lässt wie seinerzeit die Handys...auch mit Biotech ist weniger los als erwartet - warum dann nicht in den Markt für Set-Top-Boxen investieren?
der wird sich jedenfalls (auch wenn die utopischen Vorstellungen des Sommers 2000 verfehlt werden) recht positiv entwickeln während der nächsten Jahre

so dumm, auf die Rennaissance alter Hype-Kurse zu hoffen, sind die "Pusher" übrigens nicht - aber die Wahrheit sollte auch hier in der Mitte liegen und nicht direkt über der Null-Linie
ps
pechsuse,

kannst du nicht einemal, nur einmal, irgendwas sinnvolles schreiben. müssen es immer deine völlig irrelevanten prognosen und ankündigungen sein, mit denen du eigentlich immer 100% daneben liegst?

"die Restrukturierung (ökonomisches Arbeiten , neue Zielsetzung: Nischenplayer ) beweisen ja, dass man bei MBX jetzt die rosarote Brille abgenommen hat - und , wie gesagt, für realistische Umsatzplanungen ist jetzt ein Markt im Entstehen - unter diesen Umständen können für einen Investor die positiven Aspekte durchaus überwiegen" :rolleyes:


was zum geier heißt
"ökonomisches Arbeiten" - ist das so eine art dienst nach vorschrift?

und "neue Zielsetzung: Nischenplayer"? was ist das für ein beknackter schwachsinn? wo bitte soll die nische sein?
oder spezialisiert man sich auf anspruchslose kunden?

bei dem programm werden die investoren sicher schlange stehen.
am ausgang. :laugh:


du bist offenbar ausgesprochen anfällig für sinnlose sprüche. schön, dass du sie auch gleich begeistert weiterverbreitest. :)


r :)
det3,
so ähnlich seh ich das auch, wobei ich denk, dass der Strohhalm schon etwas dicker ist! :)
relation,
willst Du damit sagen, dass sich die Investoren "die Klinke in die Hand geben" ? Bei MBX gibts nur einen Ein/Ausgang! :)
opernh.
@detdrei,


entweder du versuchst die Realität zu verwässern oder du hast noch nicht begriffen worum es geht.Wir reden hier über,was allgemein , Betrug genannt wird !
@pechsuse
Natürlich kann ich auch nicht in die Zukunft blicken, bedenke aber:
Das Geschäftsmodell ist gescheitert (ähnlich, wie die subventionierten Handies; zudem, welcher Großkunde würde sich im Hinblick auf Gewährleistungspflichten an mbx binden?).
In Deutschland werden die analogen Sender noch jahrelang in Betrieb sein, der Markt entwickelt sich sehr zähflüssig.
Mbx hat kein Geld.
Mbx hat kein fertiges Produkt.
Die besten Entwickler sind gegangen (gehen).
Das Image ist ruiniert.
.
.
.
Mehr, als ein Strohhalm?
Viel Glück, det3
Pechsuse,

Mich interessiert an dieser Abzockerfirma nur eines: Der Kurs! Und der wird NIE wieder über einen Euro gehen. Da ich mir da sehr sicher bin, schlage ich Dir und allen anderen MBX-Unverbesserlichen vor, die Wette aus der anderen Diskussion einzugehen:
- Einsatz ist 500 MBX-Aktien (z. Z. um die 400 DM)
- Gewonnen hast Du, falls MBX am letzten Börsentag 2001 bei einem Kurs von mindestens 1 Euro schließt (Ich bin sogar bereit, dieses Ziel weiter herabzusetzen)
- Der Verlierer muß dem Gewinner am ersten Börsentag 2002 die 500 MBX-Aktien liefern
Also, bist Du dabei? Und wer sonst noch?

Gruß, Kroi

Übrigens (#84): Über den "Informationswert" Deines Geschreibsels kann sich jeder wohl selbst seine Meinung bilden.
Kroi,
top, die Wette gilt, bitte auf mein Postfach hier bei W:O Deine Adresse + E-Mail. Ich werd Dir dann meine geben.
det3,
das Geschäftsmodell ist in der Vergangenheit gescheitert, die Zukunft seh da trotz Allem rosiger.
Die Digitalisierung wird kommen!
MBX hat kein Geld, dafür ein Produkt und eine Technik, ob sich dafür Investoren gewinnen lassen werden wir sehen.
Meines Wissens sind alle wichtigen Entwickler noch da.
Das Image ist ruiniert, d`accord, das lässt sich aber wieder aufbauen.
Warum laufen denn dann Verhandlungen, wenn sich doch offensichtlich Niemand interessiert?
Für mich mehr als ein Strohhalm!
opernh.
Kroi
Auch für mich gilt die Wette.
Ich werde Dir Anfang 2001 mein Depotkonto zwecks Übertragung von 500 MBX-Aktien bekanntgeben.
Danke LEO
@all

Wir werden beweisen:

1.) Dass bereits die Metaboxemission ein Betrug war.

2.) Dass die Bilanz 1999 vorsätzlich gefälscht wurde, nicht
nur aber auch um Punkt 1.) zu verschleiern.

3.) Dass der durch vorsätzlich falsche
Unternehmensnachrichten erzeugte Hyp in 2000
kriminell organisiert und durchgeführt wurde.

4.) Dass der Metaboxbetrug nur die Spitze des Eisbergs der
betrügerischen Emissionen und kriminellen
Anlegerabzockerei einer Finanz- und Unternehmermafia am
Neuen Markt ist.

Wer will noch sein durch den Metabox-Betrug geraubtes Kapital zurückholen?

Die Chancen dass es gelingt sind als grandios zu bezeichnen.

Das Prozesskostenrisiko kann auch auf einen Prozessfinanzierer übertragen werden.

Unsere Beweisführung ist so stark dass es gute Chancen einer aussergerichtlichen Einigung gibt.

Kapital hat die Betrügerbande auch genug um uns zu entschädigen.


u21 packen wir es an.
Opernheimer und Lesa, ich bin gespannt, ob Kroi auf sein Angebot eingeht. Ich fürchte, diese Typen haben es nur am Maul, sonst nichts dahinter. Gebt bitte bekannt, wenn er sich gemeldet hat. Aber wahrscheinlich fängt der jetzt erst an zu denken.
wilbi
Wilbi

Die eigentlich interessante Information ist doch, dass opernheimer & lesa noch immer nicht genug MBX-Aktien haben und immer noch mehr wollen .....

Als ob das Zeug süchtig machte ...

cu
@u21:

Nenne mir bitte den Weg, den eure Klage jetzt gehen wird.

Ich möchte endlich mal etwas schriftliches sehen.
Ansonsten werde ich weiterhin täglich in meiner Ansicht schwanken...

Meine Bitte ist ernsthaft gemeint.

Ab wann wird denn auch den Nicht-Klägern die Möglichkeit gegeben, sich ein Bild zu machen ?

Ich wollte mich ja eigentlich schon komplett aus diesem ganzen Chaos zurückziehen.
Die Faszination und Tragweite der Geschichte zieht mich aber immer in ihren Bann.


M., derzeit noch immer "im Zweifel für den Angeklagten".
@u21

(1) inwiefern war die Emmission ein Betrug, d.h. was wurde beweisbar in betrügerischer Absicht entgegen den realen Tatsachen behauptet?

(2) beachtlich, wie kann man das beweisen?

(3) von welchen Personen? Wie kann man beweisen, dass dies "kriminell", d.h. in betrügerischer Absicht, organisiert wurde?

Wer gehört zur Betrügerbande?
Kann das Unternehmen haftbar gemacht werden, wenn ja mit welcher Begründung?

Danke für eventuelle Antworten, ich habe aber auch Verständnis, wenn Du sie vor dem Prozess nicht geben kannst. In diesem Fall würde mich interessieren, wann der Prozess beginnt.

ZO
u21

Mein recherchiertes Belastungs- und Beweismaterial (da ist einiges zusammenekommen) steht Dir jederzeit gern zur Verfügung.

cu
@ Kimba
Die Change lasse ich mir doch nicht entgehen! 500 Stück for nothing! Würde KROI nur raten, diese Position jetzt schon zu ordern. Später könnte es für ihn teurer werden.
@filigran,u21
Lasse mich gern eines besseren belehren(gilt umgekehrt auch für pechsuse,opernheimer), aber die Theorie einer von Anfang an geplanten Abzocke ist nicht plausibel. Mbx hat durchaus ernsthaft versucht, eine konkurrenzfähiges Produkt für einen falsch eingeschätzten Markt zu entwickeln. Dass nach euphorischen Fehleinschätzungen, vereinzelt auch Straftatsbestände erfüllt wurden, will ich nicht ausschließen.
Gruß, det3
det3,

dann muss man sich schon fragen, wo nach all den verbrauchten millionen das konkurrenzfähige produkt (oder irgendein verkaufsfähiges produkt) geblieben ist, das es ja bereits seit einem jahr existieren soll.
derzeit soll ja gerade erst mal an der ufdak ((c) hubert) geschraubt werden.
weiters muss man sich fragen, wie man denn, bei einem single-product unternehmen ohne absatzfähigem produkt, zum emissionszeitpunkt auf eine solch hohe unternehmensbewertung gekommen ist.
ohne kapitalisierung über die börse wäre mbx m.e. bereits damals ein fall für den insolvenzrichter gewesen. denn die banken haben sich damals ja bekanntlich geweigert, diesen "weltmarktführer" über kredite zu finanzieren.



lesa, was ist eine change?

r
lesa

Wenn es eine HV geben sollte (was ich bezweifle) und Du als AR gewählt würdest, findest Du im besten Fall eine schier aussichtslose Sanierungssituation vor. Die Verantwortlichen dafür wollen es abhaken.
Wir lernen alle ständig dazu. Nur, was bewegt Dich, im Falle Deiner Wahl zum AR, den Anlegern im Zuge des nicht aufhaltbaren Fortgangs der Ermittlungen erklären zu müssen, dass sie Opfer eines besonders zynisch organisierten Anlgerbetrugs einer skrupellos agierenden Seilschaft wurden ?

Und, vor allem: Wer soll nach solchen Eingeständnissen noch Vertrauen in dieses Unternehmen fassen ? Wenn ausgerechnet die Betrogenen zu Aufpassern avancieren ?

MBX wird das Vorzeige- & Lehrobjekt in der Pathologie-Abteilung des Neuen Marktes werden.

Tu` es Dir nicht an bzw. an die Agem: Tut es Euch nicht an.
Stellt Euer Wissen in den Dienst der Ermittler & Aufklärer. Helft diesem Land dabei, dass sich Vertrauensmissbräuche, wie sie bei MBX und am NM passierten, nicht mehr so leicht wiederholen lassen.

cu
relation

Sei doch bitte so freundlich & stell` mir mal die Fundstelle / Quelle (MBX, Konsortialbanker, Medien) rein, derzufolge sich die Banker weigerten, MBX Kredite zu geben ...

Merci
@ Kimba
Danke für die Sorge um meine Person.
Ich werde hier bei WO aber der Diskussion, die auf der HV geführt wird und geführt werden muß nicht vorgreifen.
Im Übrigen wird, wie Du weißt, eventuelles strafrechtliches Fehlverhalten in der Vergangenheit von der STA untersucht und zu gegebener Zeit entsprechend gewertet.
Für mich ist die Zukunft wichtig. Und in dieser Hinsicht habe ich mit Sicherheit eine andere Bewertung als Du.
Also warten wir die Diskussion auf der HV ab.
LEO
Hallo Opernheimer, Lesa und ArneWeber!

Konnte erst jetzt wieder reinschauen! Freut mich, daß die Wette auf Resonanz stößt. #114 habe ich so verstanden, daß ArneWeber auch wetten will, daß MBX nicht über den einen Euro kommt, richtig? Deshalb schlage ich vor, daß ich mit Opernheimer wette, während ArneWeber mit Lesa wettet. Oder soll ich gegen Euch alle drei wetten? Opernheimer, werde Dir gleich via WO-Post Namen und eAdresse ins Fach legen.

Grüße, Kroi
Lieber Kroi,

nein, das hast Du leider falsch verstanden. Ich schließe mich Lesa und Opernheimer an und erwarte, im Januar 500 Stück von Dir zu erhalten :-)

Viele Grüße

Arne

P.S.: Ich erhöhe auch gerne die Wette oder andersherum, Du bekommst hiermit 1000 Stück Met@box Aktien, wenn ich verliere.
lesa

Das strafrechtlich relevante Verhalten von Personen wird das Unternehmen nicht unberührt lassen.
Es leiten sich Haftungsansprüche ab, die auch MBX betreffen.
Selbst wenn es ein Testat, eine HV & Sanierungsbemühungen geben würde. Das Unternehmen wäre wegen der Regressansprüche ständig in der Existenz bedroht. Das heisst: es wird sein Ende finden. Sehe leider keine Alternative.

Die Plünderer haben ganze Arbeit geleistet. Zuletzt entpuppte sich Amstrad als wertlose Chimäre.
Die Stunde der Sezierer hat längst begonnen.

cu
@Kimba
Dann kannst Du ja Kroi bei seiner Wette unterstützen.

ZO
ZimtOchse

Ich gehe nicht davon aus, dass MBX zur Jahreswende noch gehandelt werden wird.
Die Wette bzw. Verpflichtungen aus ihr dürften sich wegen Unmöglichkeit ihrer Erbringung erledigen.

cu
kimba,

das betraf damals klarerweise noch pios.
von den konsortialbanken wirst du dazu natürlich nichts finden. ;)
(Die Kernidee des 1996 als „PIOS Computer AG" gegründeten Hildesheimer Unternehmens war die Entwicklung einer ebenso innovativen wie benutzerfreundlichen Lösung, die Multi- media, Internet und TV auf dem heimischen TV-Gerät zum revolutionären neuen "Unimedium" verschmelzen lässt. Inzwischen gibt es sechs synergetische Tochterunternehmen, u.a. die Amstrad Distribution GmbH (der Entwickler und Vertreiber von Anlagen zum TV-Empfang über Satellit gehört mit 10 Mio. verkaufter Anlagen zu den Marktführern in Europa) oder die Secom GmbH mit Satellitentechnik-Produkten wie den Antares Multiswitches.)

es gibt ein interview von ebeling vom 3. Oktober 1997(siehe unten) in dem er die mangelnde risikobereitschaft der banken bei der kapitalbereitstellung beklagt, und es gibt, wenn ich mich richtig erinnere, auch öffentliche aussagen von domeyer (die auch auf w:o gepostet wurden - ich denke aus dem chat), in denen er sich über die "visionslosigkeit" der bürokratischen bankmanager beklagt, die nicht bereit waren, seine "zukunftsideen" zu finanzieren. (finde ich aber jetzt auf die schnelle nicht)


das interview von ebeling, ausschnittsweise:

Computer made in Hildesheim

Am Donnerstag, dem 13. März 1997, wurde ein Unternehmer-Alptraum wahr. In Hannover öffnete die CeBIT ihre Tore und ein kleines Hildesheimer Unternehmen hatte schon im Vorfeld ...


... Das Mobiliar scheint schon diversen Vormietern gedient zu haben, provisorisch haben die Computer-Bauer das Nötigste dazugestellt. "Die Chefsessel kommen später", läßt Ebeling beiläufig einfließen und es bleibt offen, ob so die Hoffnung auf eine große Zukunft durchschimmert oder ihm die Lokalitäten einfach gleichgültig sind.

Die Kapitalbeschaffung am Standort Deutschland sei "ganz schwierig, fast ein Drama". Die Banken haben Pios "nur Knüppel zwischen die Beine geworfen", muß Ebeling ernüchtert feststellen. Immer wieder saß der Manager mit einem Muster-PC in den Kreditabteilungen der Geldhäuser, aber den Bankkaufleuten war die Pios-Idee überhaupt nicht vermittelbar. "Dort versteht man nichts von Technologie. Tatsächlich muß sich eine Firma fragen, ob sie in Deutschland bleibt."

Für Ebeling ist es gut nachvollziehbar, daß junge Computerunternehmen in die USA abwandern. Besonders die dortigen Pensionsfonts stecken viel Risiko-Kapital in neue Unternehmen. Die Hälfte davon darf Pleite machen, die Erfolge der anderen Hälfte machen die Investitionen zu einem Gewinn. Anders in Deutschland: wer hier Kredit will, muß der Bank die gleiche Summe aus eigenen Mitteln nachweisen. Kein Wunder, daß die knapp über eine Million Mark Einlage der Pios AG ausschließlich von privaten Investoren stammt, überwiegend aus dem Ausland.

Domeyer und Ebeling vertrauen auf ihre Maxxtrems und wissen schon, wen ihr Erfolg - falls er denn eintritt - am meisten überraschen könnte: die Banken, "die Gruppe der Ahnungslosen in Deutschland."


Erschienen in den "VDI nachrichten", 3. Oktober 1997.
Fotos: Björn Zelter

Stand der Daten: Oktober 97!! Inzwischen ist aus PIOS "Metabox" geworden.


nun ja, man hat ja letztendlich einen weg der kapitalbeschaffung gefunden. zumindest da war in hildesheim man erfolgreich. ;)

r
@Kimba

ich bin bereit mit Dir um 500 MBX Aktien zu den von Kroi in #98 genannten Bedingungen zu wetten. Es gelten folgende Zusatzvereinbarungen:

a) wenn MBX am letzten Handelstag 2001 nicht mehr gelistet ist, erhälst Du (Kimba-1) 200€ anstatt der 500 MBX Aktien.
b) die Aktien (die 200€) müssen bis zum 31.01.02 beim Gewinner eingegangen sein (und nicht zu dem von Kroi genannten Zeitpunkt).
c) es gilt der Schlusskurs in Frankfurt.
d) die Wette gilt als abgeschlossen, wenn Name/Adresse/Email/Telefonnummer ausgetauscht wurden und die Wette in einem kurzen Telefongespräch bestätigt wurde.
e) der Gewinner der Wette darf Name+Adresse des Verlieres der Wette bei WO veröffentlichen, wenn der Verlierer die Aktien nicht bis zum 31.01.02 auf das Depot des Gewinners übertragen hat (bzw. nicht die 200€ überwiesen hat).
f) mit Ausnahme von (e) werden die Daten vertraulich behandelt.

Bitte sende Deine Daten an mein WO Postfach,
bzw. wenn Du hier der Wette zustimmst, werde ich meine Daten zuerst senden.

ZO
relation

Herzlichen Dank für Deine Mühe.
Hilft weiter. Die PIOS/MBX-Superverkäufer vermochten die Banken nicht vom Weltmarktführer-Geschäftsprojekt überzeugen, aber diese dingen dann daher und überzeugen das Publikum von der Emission des Unternehmens mit dieser Strategie, das dann 18-fach überzeichnet an den NM kam.
So seriös, wie es vor der Emission zuging, so seriös ging es danach weiter ... :laugh: :laugh:

Es stimmt, SD war immer stolz darauf, angeblich ohne Bankkredite auszukommen, was - mit Blick auf die Passiva - jedoch nur stimmen kann & nachvollziehbar ist, wenn z.B. Substanzwerte, nicht aber der künftige Geschäftserfolg als Sicherheiten akzeptiert wurden.
Und es gab Mittel aus öffentl. Förderungen (Brüssel), womit die Kontakte nach A, E, GR unterstützt wurden, die später als Bluffs herhalten mussten.
Auch das ist nicht unspannend mit Blick auf die bankentechn. Abwicklung.

cu
ZimtOchse

Vielen Dank für die Einladung.
Bitte aber um Verständnis, wenn ich ihr nicht folgen möchte.
MBX ist mir nicht appetitlich genug, um damit eine Wette, d.h. eine Angelegenheit der Ehre einzugehen.
Sorry ...

Weiter einen schönen Sonntag für Dich
@Kimba
OK. Vergiß aber nicht, dass unbewiesene Unterstellungen (Behauptungen, d.h. Aussagen, die nicht deutlich als eigene Meinung gekennzeichnet sind) ziemlich ehrenrührig sind.

Schönen Feiertag noch.

ZO
wilbi,
Kroi hat sich gemeldet, mit Namen und E-Mail, habe desgleichen zurückgeschickt inkl. Bankverbindung!
Also, die Wette steht!
opernh.
@ Kroi
Bitte um Meldung Deinerseits. Meine Mail- Adresse ist bekannt: leoprivat@t-online.de
Werde den Gewinn meinerseits nach Erhalt umgehend verkaufen und den Erlös einem noch zu bestimmenden wohltätigen Zweck zuführen. (z.B. Kinderhilfswerk o.ä.) bite Dir hierüber Mitentscheidung an.
Gruß LEO
ZimtOchse

Eine diskrete Frage hätte ich schon:
Woher rührt eigentlich Dein (eher anlegerungewöhnliches) libidiöses Verhältnis zu MBX ?
Geschäfts- bzw. Dienstverhältnis zur Mutter oder einer Tochter ? :confused:

Keine Sorge: Es ist - leider - noch viel mehr beweisbar.
Da werden sich manche noch die Augen reiben und ihre Existenz in Gefahr sehen.

cu
Werde meinen "Gewinn" , wie im Chat schon gesagt, an Amnesty International weitergeben.
opernh.
@Kimba
Dein Verhalten ist für mich noch viel ungewöhnlicher.
Du erweckst auf mich nicht den Eindruck als wüßtest Du irgendetwas.

Meine einzige Verbindungen mit MBX sind:
- ich habe Aktien.
- ich poste unter 692120 bei WO

Was sind Deine Verbindungen zu MBX?

ZO
ZimtOchse

Mein Verhältnis ist schwer zu beschreiben. Vielleicht wie das eines Försters zum Wilderer (wenn Du erlaubst).

Aber, Du sagst leider nur etwas zur Gegenwart. Und die Vergangenheit ? Freunde mit Insider-Tipps ?

cu
@Kimba
das unten gesagte gilt auch für die Vergangenheit.
Die einzigen "Insider-Tipps" kamen vor Monaten über WO-Post und waren total falsch.

Noch einmal meine Frage:
Was bitte sind Deine Verbindungen zu MBX?

ZO
ZimtOchse

Versuche, mit meinen bescheidenen Mitteln dazu beizutragen, SchurkenAGs zu überführen.
Geht darum, Publikumsbetrüger in die zivil- und strafrechtl. Haftung zu nehmen.

cu
@relation(#110)
Ich will hier nicht unbedingt als Fürsprecher von mbx auftreten(s.u.), aber selbst Microsoft hat Probleme, eine funktionierende Settop-Box zu entwickeln. Und die damaligen Börsenbewertungen(man denke an Muppets-EM-TV) beruhten primär auf dem Verlust jeglicher Bodenhaftung bei den Marktteilnehmern(also uns).
Gruß, det3
Mist, kaum muß man mal ein wenig bei Schwiegermuttern arbeiten, verpaßt man hier die besten Chancen...

Aber:

Kroi,

da Du ja Dein Wettangebot für alle! offen gestaltet hast und kein so kurzes Zeitlimit hattest, gehe ich ja davon aus, daß ich mich auch noch daran beteiligen darf. Ich freu mich schon...

Stock.Rave@gmx.de

Gruß
Sebastian

Also, die Wette gilt! :D
Hallo Lesa, ArneWeber und StockRave,

So, bin wieder online. Also Ihr kriegt gleich über das WO-Postfach meinen Namen und mein e-Adresse, und sobald ich selbiges von Euch habe, betrachte ich die Wette als geschlossen! Den Vorschlag, den Gewinn zu spenden, halte ich übrigens für genial, und ich werde mich dem anschließen. Leider wird es wohl nicht soviel zu spenden geben, denn ich gehe davon aus, daß MBX bald "machulles geht". Aber das werden wir ja eben am 1. Januar sehen!
Übrigens kümmert mich der Fortbestand dieses Unternehmens nicht im geringsten, sondern ich bin lediglich auf einen interessanten Zock aus!!!

Grüße, Kroi
Gratulation an Det3. Er scheint mir in diesem Thread die am zutreffendsten Aussagen zu machen, ohne zu bashen oder zu pushen. Kimba 1 scheint mir wie immer nicht an seine eigenen Aussagen zu glauben.Er maßt sich offenbar ,ohne finanziell betroffen zu sein, staatsanwaltschaftliche bzw.polizeiliche
Maßnahmen an.Das kann bitter werden.
Sicherlich werden die auch bald noch Prozesse führen gegen große Firmen, weil UMTS auch noch lange auf sich warten läßt, aber die hohen Kosten bereits bezahlt sind. Was das den Nutzerfirmen an Geld kostet.
wilbi
@Kroi
Danke für Deine Bereitschaft die Summe ebenfalls einem Guten Zweck zu spenden. Ich denke StockRave und ArneWeber wären dem auch nicht abgeneigt.(Ohne denen zuvorkommen zu wollen). Du solltest aber jetzt daran denken, Dein Wettangebot zu schließen. Der Einsatz ist bisher 2.000 Stück = 4.000 DM bei 1 Euro Kurswert (Wovon ich ausgehe).
Aber: Ist ja für einen Guten Zweck
Mit bestem Gruß
LEO
Wilbi

Als interessiertem Zeitzeugen wird Dir kaum entgangen sein, dass die Lizenzen in Frankreich schon ein Thema sind und den frnzösischen Staat eine Erstattung erwägen lassen.
Könnte hierzulande auch so kommen.
Schau`n wir mal ...

cu
Hallo Kroi,

erstmal danke für die schnelle Antwort, und ich will mich ja aufgrund dieses tollen Angebotes nicht beschweren, aber nur alleine mit dem was Du mir ins Postfach geschickt hast, kann ich ja realtiv wenig anfangen.

Da hättest Du ja auch jeden x-beliebigen Namen hinschreiben können. Gilt leider auch für Deine e-mail.

Sorry, ich weiß ich bin vielleicht etwas kritisch, aber immerhin geht es ja für einen guten Zweck. Ich will ja nicht, daß die Kinder später ohne was dastehen!

Also im Intersse aller laß uns nochmal über die Modalitäten und genauen! Daten sprechen (via Postfach, e-mail oder Telefon)

Gruß
Sebastian
Guten Abend!

@kroi
Geben Sie nicht so viele Daten raus, dass man Spuren bis zu
Ihrer Person und/oder Ihrem Wohnort zurück verfolgen kann.
User StockRave ist Sprecher der AGem und seit einiger Zeit
auffallend an solchen Daten interessiert. Er hat auch mir mit
dem gleichen Ziel Wetten angeboten.
Fakten:
Vor nicht allzulanger Zeit wurde ein User hier, der vertraulich
Daten an den designierten Aufsichtsrat Lesa übermittelte, von
einem weiteren Sprecher hier im Board mit Klarnamen ange-
sprochen, wenig später seine Adresse gepostet.

In einem weiteren Thread veröffentlichte User Pasmus,
Mitglied der AGem, die persönlichen Daten des Users u21
und regte an, diesem die Scheiben einzuwerfen. Der Thread
heißt "U-Boote im seichten Wasser", das entsprechende
Posting dort ist gesichert und -ohne persönliche Daten- noch
einmal eingestellt worden.

Lesen Sie erst nach, und entscheiden Sie dann. Möglicher-
weise werden Sie durch den Wunsch, eine kleine Wette abzu-
schliessen, ein Leben lang erpressbar.

Schade, dass ich das in meinem eigenen Thread tun muss,
aber ich bin nachgerade empört, dass sich offizielle "Persön-
lichkeiten" der AGem nicht entblöden, hier bei WO Wetten ab-
zuschliessen und diese Manipulationen mit dem eigentlichen
Anbieten einer humanitären Hilfe verbinden, indem sie ankün-
digen, den Wettgewinn an Amnesty International zu
überweisen.

Wenigstens bleibt das perfide Tun so der Nachwelt erhalten
und beweist, was die angeblichen Firmenretter, die Börsenge-
schichte schreiben wollten, eigentlich sind:
Miese, kleine Zocker!

Den anderen, die eine ordentliche und faire Diskussion hier
führen, meinen Dank. Machen Sie weiter so.

Herzlichst
Ihr Hubert Hunold
Hubert, wer lesen kann ist leicht im Vorteil. (Oder wer lesen will)
Kroi hat öffentlich die Wette angeboten und nicht umgekehrt!
Auch wenn Falschaussagen immer wiederholt werden, sind sie noch lange nicht wahr.
Hubert Hunold,
es wird immer dürftiger, was Sie hier vorbringen! Im Übrigen habe ich mit Kroi die E-Mail Adressen schon getauscht. Falls Sie es vergessen haben, die AGem wurde gerade hier gegründet!
Ihre Wortwahl nähert sich bereits dem an, was ich schon seit geraumer Zeit von Ihnen vermute, ein recht billiges Spiel was Sie hier spielen! Aber ich vermute mal, das es nicht mehr so lang geht!
opernh.
Huhu.. lol :laugh:

Du weißt es, ich weiß es und jeder hier weiß es...

Das ist ganz bestimmt nicht der Grund.

Das Problem liegt doch ganz woanders. Mein Daten sind fast allen bekannt, und das ist auch o.k.! Ich habe mir nichts vorzuwerfen und nichts! zu verbergen!

Dagegen ist Dein Verhalten hier völlig unklar! Seit einigen Monaten nun bist Du Tag- und Nacht dabei Mist und Unwahrheiten über MBX zu verbreiten. Ausnahmslos negativ! Du traust Dich aber dazu nur aus der Annonymität heraus!

Ein feiges, kleines "Etwas" ohne Rückgrad und Charakter.

Es waren schon immer die furchtbarsten Typen die sich hinter irgendwelchen Hecken und Mauern verstecken und dann Hetzparolen grölten.

Ich habe auch Dir shon mehrmals gesagt, daß ich immer! zu einer offenen und ehrlichen Diskussion bereit bin, aber Du! hast kein intersse daran. Du verbreites bewußt! Falschausssagen und Lügen mit dem Ziel MBX zu schaden.

So zurück zur Wette! Ich habe Kroi meine persönlichen Daten geschickt, in der Hoffnung, daß er im Gegensatz zu Dir ein ehrliches User ist. Mir ist auch klar, daß kroi ebenso genau eine 3. 4. oder 5. ID von Dir sein kann. Aber das wird sich ja bald zeigen. Wie ehrlich und anständig ist er?! Ich habe im Gegensatz zu Dir! nichts zu verbergen.

Stock Rave

Erklär Du mir doch lieber mal warum Du mehrere ID`s benötigst um Deine Meinung in Selbstgesprächen zu verteidigen? Wieso beschäftigst Du ich eingentlich unaufhörlich mit MBX wenn Du sie nie hattest? Wieso grölst Du rum, die HV wird nie! stattfinden, willst sogar drum wetten, wenn ich dann aber sage "ok - wetten wir um 1000 DM, daß doch..." ziehst Du feige alles zurück? Wieso hast Du kein Rückgrad, bist stink uneherlich, verbreitest lügen, verdrehts Tatsachen usw... ? Wieso?
StockRave

Man braucht Dein Posting nicht einmal zu Ende zu lesen, um zu erfahren, dass Du wieder ausfallend wirst.
Was hast Du nur für eine Kinderstube - und das am nationalen Einheitstag ? :confused:

Obendrein outest Du Dich mit diesem vulgären Stil auch noch.
Mag verstehen, wer will.

Igitt ...

cu
Hallo Kroi,
bin gerade heimgekommen...ich habe noch nie in meinem Leben gewettet

aber diesmal steig ich ein - DIE WETTE GILT!
Gruß ps
da ich MBX auf mehreren Depots liegen habe, kannst du dir sogar die Bank auswählen, bei der die Übertragung für dich am billigsten ist - bin ich nicht nett ?
Gruß ps
Kimbi, lol... wo kommst Du denn gerade her? Vermutungen erspar ich mir mal.. ;)

Also wenn Dich "feiges, kleines "Etwas" stört, dann scheinst Du mit Huhu verwandt zu sein.. Der redet auch immer so geschwollen und bringt dabei inhaltlich nichts zustande.... naja


btw- Du weichst vom Thema ab! Ist das nicht Deine typische Masche?
Stock Rave

Stimmt.
Dem Volksmund nach, der gelegentlich richtig liegt, soll sich "Gleich & Gleich" gern zusammen gesellen.

Du gesellst Dich zu MBX; ich nicht. :p
So einfach kann die Welt sein.

cu
StockRave: Vielleicht hilft`s was gegen Deine Bedenken, wenn ich mich bei WO vollregistrieren lasse? (Wie geht das??)

Pechsuse: Schön, daß Du Dich auf die Wette einläßt. Gibt demnächst WO-Post.

Grüße, Kroi
kroi.. fänd ich sehr gut und würde mich positiv überraschen.

Aber vom Prinzip würde es mir genügen, von Dir eine mail ähnlich meiner Dir gesandten zu bekommen. Auch mein Angebot bezüglich eines Telefonates steht dann natürlich auch noch.

Gruß
Sebastian

Btw.. ich will dich nicht beeinflussen, aber ich würde an Deiner Stelle Deine Wettannahmestelle vielleicht langsam schliessen. Könnte u.U. teuer werden. Natürlich vielleicht auch lukrativ, aber das Riskio steigt für Dich als Einzelperson. Bei uns verteilt es sich dann auf viele Köpfe. (Nur ein gut gemeinter Vorschlag)
StockRave,
falls du die Umstellung schaffst auf Vollregistrierung, stell mir`s bitte ins Postfach, wie das geht - bei mir hat`s nicht geklappt

CU ps
Guten Morgen!
@lesa
@StockRave
Ihre leierkastenartigen Statements gehören vielleicht bei MBX
zum Ton, hier kommt nichts dabei raus.
Noch immer ist ungeklärt, wie User OliverH. an die persönli-
chen Daten des Users Rrocky gekommen ist. Rrocky hatte
Ihnen die Daten gegeben, damit Sie sie vertraulich behand-
elten. Dann erschienen sie hier, Klarname, Adresse, alles.

Solange diese Geschichten ungeklärt sind, werden Sie von mir
maximal erfahren, dass ich unter der ID HubertHunold poste
und abends gern ein Köstritzer trinke.

PennyStockRave, Ihnen hatte ich erklärt, dass und warum ich
Ihnen nicht traue. Ich halte Sie für bösartig, nicht vielleicht.
SIE erfahren von mir nicht mal meine Schuhgrösse. Wetten
schliesse ich mit Ihnen nicht ab, keinerlei Rechtsgeschäfte
werde ich mit Typen, wie Ihnen, jemals abschliessen.
Wenn ich um Börsenkurse wetten will, kaufe ich Options-
scheine.
Auf dem Wege:
Weisen Sie mir einfach ein geführtes Selbstgespräch mit
mehreren ID`s nach. Das können Sie nicht, weil es das nie ge-
geben hat.
Zu Ihren restlichen Vorwürfen: Haltlos.

Lese ich lieber Pechsuses Bemühen um die Erringung einer
Vollregistrierung nach. Vielleicht bringt ja irgendeiner von Ihnen
im Leben mal was zustande!

Hubert Hunold
Huhuhüstel :laugh:

wieder so eine Antwort mit Rumgeeiere schön an den Fragen vorbei, mit scheinheiligen Ausreden und viel bla, bla ohne was zu sagen. gg

Wie man soviele Buchstaben verbrauchen kann ohne sich auch nur einmal klar zu äussern ist mir schleierhaft???

;)
@StockRave
Dann kürze ich das Posting auf das Wesentliche:

"Noch immer ist ungeklärt, wie User OliverH. an die persönli-
chen Daten des Users Rrocky gekommen ist."

"Weisen Sie mir einfach ein geführtes Selbstgespräch mit
mehreren ID`s nach."

So besser?
Lesa darf im Übrigen auch antworten.

Hubert Hunold
hoffentlich habt ihr zur HV (wenn die stattfindet) alle Namensschilder mit den Udernamen dabei - das wird bestimmt lustig.

Welche Vorkehrungen wurden eigentlich getroffen in Hildesheim - Erfahrung mit Fussballfans gibt es ja weniger?
hubert,

das bringt doch nichts.
ich vermute, dass stockrave einfach intellektuell nicht dazu in der lage ist, sinn und inhalt längerer gesprochener oder geschriebener sätze zu erfassen und deshalb wie eine tibetanische gebetsmühle immer den gleichen text darauf runterklopft. ( ... postest unter mehreren usern, feige, blablabla).
da ist wohl jede diskussion sinnlos, das musste man agem-intern (insb. oliver h.) scheinbar auch schon zur kenntniss nehmen.

dass gerade so jemand pädagoge werden will mutet zwar etwas seltsam an (moin doc), aber wie würde bruder johannes sagen:
die wege des herren sind unergründlich. :laugh:

r
doc,

einfach nur wegen "seltsam", ohne jeden hintergedanken oder verbindung.

wenn ich das wort "gott" schreibe, schicke ich auch immer grüße an topas. ;)

don´t worry, be hippie,

r
@relation
Guten Tag!
Ich lasse das jetzt auch, Sie haben recht.
Tue ich lieber die Arbeit, die eigentlich die AGem tun müsste,
nämlich bestimmte Dinge bei MBX kritisch hinterfragen und
werten.
Auch wenn es dem MBX-Aktionär mal weh tut.

@DrSeltsam
ZimtOchses Thread hat irgendwas abbekommen. Ich gebe
Ihnen deshalb in diesem Thread hier das Kompliment mit den
intelligenten Postings zurück. Ich lese Ihre Statements sehr
gern.

Allen eine schöne Woche!
Herzlichst
Ihr Hubert Hunold
doc,

einfach nur wegen "seltsam", ohne jeden hintergedanken oder verbindung.

wenn ich das wort "gott" schreibe, schicke ich auch immer grüße an topas. ;)

don´t worry, be hippie,

r
@relation

Manchmal hat man Tomaten auf den Augen äähh können auch Riesenkürbisse gewesen sein.

Doc
Avatar