DAX-0,78 % EUR/USD-0,06 % Gold+0,65 % Öl (Brent)-1,00 %

Neue Einschätzungen für Gericom - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo Gericom-Communinity. Hier sind aktuelle Einschätzungen der vergangenen Woche.


26.09.2001
Gericom übergewichten
Aktienservice Research
Die Analysten von Aktienservice Research empfehlen weiterhin dem Anleger die Aktien von Gericom (WKN 565773).
Gericom blicke mit einem Rekord-Auftragsbestand von über 100 Millionen Euro äußerst zuversichtlich dem kommenden vierten Quartal entgegen. Alleine in den nächsten sieben Wochen würden rund 62.000 Notebooks in Deutschland, Österreich, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien, Niederlande, Belgien, Portugal und Griechenland ausgeliefert. Das bedeute im Vergleich zum Vorjahr 2000 eine Steigerung des Notebook-Auftragsbestandes in Stückzahlen von rund 138 Prozent (2000: rund 26.000 Notebooks). Besonders erfreulich sei dabei, dass die europäische Expansion außerhalb der Kernmärkte Deutschland und Österreich rascher als geplant voranschreite. Bis Ende des Jahres würden somit voraussichtlich zusätzliche 70.000 Notebooks europaweit abgesetzt. Damit werde im vierten Quartal 2001 eine Notebook-Absatzsteigerung im Vergleich zum Vorjahr (viertes Quartal 2000: 52.224 Stück) von mehr als 100 Prozent erwartet.
Damit knüpfe Gericom nicht nur nahtlos an die vorangegangenen Quartale an, sondern könne die Wachstumsdynamik in Umsatz und Ertrag ungeachtet der Konjunkturbaisse sogar weiter zu steigern. In Anbetracht der positiven Geschäftsentwicklung hebe Aktienservice Research seine EPS-Schätzung für 01e von 1,66 auf 1,86 Euro an. Für 02e erwarte Aktienservice Research nunmehr ein EPS von 2,75 Euro. Somit sei der Titel mit einem 01e-KGV von elf und einem 02e-KGV von unter acht in Anbetracht der überdurchschnittlichen Gewinnwachstumsraten sehr attraktiv bewertet. So liege die PEG-Ratio bei deutlich unter 0,2. Im Allgemeinen gelte ein Growth-Titel bei einer PEG von 1,0 als fair bewertet. Daraufhin sehe Aktienservice Research im Rahmen einer für 2002 zu erwartenden Erholung der Aktienmärkte Verdopplungspotenzial in den nächsten 18 Monaten.
Das Fundamental-Rating der Analysten von Aktienservice Research lautet auf übergewichten.

28.09.2001
Gericom halten
der aktionärsbrief
Die Analysten von "der aktionärsbrief" empfehlen, die Aktie von Gericom (WKN 565773) zu halten.
Wegen guter Quartalszahlen und hervorragender Auftragslage habe man das Papier wiederholt zum Kauf empfohlen. Am Montag Mittag habe die Aktie bei 21,50 Euro notiert.
An der guten Auftragslage habe sich nichts geändert. Im Gegenteil: Gericom wolle seine Produktion innerhalb der nächsten zwei Jahre nach China verlegen, was deutliche Kostenvorteile bringe. Zudem wolle man sich von der Sparte Monitore und Bildschirme trennen, um sich nur noch auf das Kerngeschäft mit Notebooks zu konzentrieren.
Die Plandaten für das Gesamtjahr werde man wahrscheinlich übertreffen. Ursprünglich sollte der Umsatz um 40 Prozent auf 466 Mio Euro steigen, während die EBIT-Marge 4,9 Prozent erreichen sollte. Allein im vierten Quartal des laufenden Geschäftsjahres sei der Absatz von Notebooks um über 100% gesteigert worden. Für das gesamte Jahr rechne man nun mit 275.000 verkauften Notebooks.
Trotz dieser insgesamt positiven Aussichten stellt die Aktie von Gericom für die Börsenkenner von "der aktionärsbrief" lediglich eine Halteposition dar.

01.10.2001
Gericom neutral
Austria Börsenbrief
Die Aktienexperten vom Austria Börsenbrief stufen die Aktien der Gericom AG (WKN 565773) auf "neutral" ein.
Das Unternehmen könne über einen Rekordauftragsbestand von über 100 Mio. Euro berichten und gegenüber dem Vorjahr solle im vierten Quartal rund doppelt so viele Notebooks abgesetzt werden. Es sei erfreulich, so bemerke man beim Austria Börsenbrief, dass die Euroexpansion schneller als geplant voran gehe.
In den kommenden Monaten rechne man beim Austria Börsenbrief mit einer Abschwächung des Wachstums im Quartalsvergleich. Daher sei der am Neuen Markt gelisteter Titel nur mit "neutral" zu bewerten.

02.10.2001
Gericom nicht aus der Hand geben
Neuer Markt Trader
Die Wertpapierexperten von "Neuer Markt Trader" empfehlen die Aktie Gericom AG (WKN 565773) zu halten.
Wie die Aktienexperten berichten blicke das Unternehmen zuversichtlich ins 4. Quartal. Der Auftragsbestand habe die Rekordmarke von 100 Mio. Euro überschritten. Das Österreicher Unternehmen rechne in den letzten drei Monaten des Jahres mit einem Anstieg des Notebook-Absatzes um über 100%. Somit sei sogar ein Übertreffen der eigenen Planzahlen wahrscheinlich.
Schon in der Ausgabe 15/01 des "Neuer Markt Trader" hätten die Aktienexperten auf diese Möglichkeit hingewiesen und daher die Aktie zum Kauf empfohlen. Es sei nicht verwunderlich, dass der Kurs des Papiers nach Bekanntgabe des Auftragsbestandes deutlich angezogen habe.
Daher raten die Wertpapierexperten von "Neuer Markt Trader" dazu, kein Stück aus der Hand zu geben.

Es ist doch auffallend, daß obwohl eine positive Tendenz in den Analaysen überwiegt, eine nicht zu verachtende negative Stimmung, bezüglich der Zukunftsaussíchten Gericoms, ausgeführt wird. Leider jedoch ohne genauer darauf einzugehen, obwohl Gericom betont, daß sie keine Probleme auf dem Markt haben ,ihre Notebooks abzusetzen.

Gruß, tachymeter
@tachymeter
das mit dem negativen Unterton bei der Bewertung von gericom ist mir auch schon wiederholt aufgefallen. Ich kann es mir nur mit einem momentanen übertriebenen Pessimismus gegenüber den Produkten von gericom an sich erklären, was deren Zukunft anbelangen soll. Von den Zahlen ist eigentlich alles sehr klar, sehr, sehr positiv, noch vor 18
Monaten hätte eine Quartalszahlenbekanntgabe wie die letzte von gericom den Kurs innerhalb kürzester Zeit um 50 Prozent steigen lassen. Was damals nach oben übertrieben war, ist es jetzt nach unten. Bei einem KGV von 15 für 01 und unter 10 für 02 kann sich der Wert eigentlich nur nach oben entwickeln, wenn auch nur die geringste Erholung im Markt ersichtlich wird. Dies müßte schon saisonal demnächst der Fall sein (wegen Weihnachten). Ich glaube, dass uns das Teil in den kommenden Monaten noch Freude machen wird
(Spezialist hin oder her, Sättigung des Marktes mit notebooks in fünf Jahren hin oder her),warten wirs ab...
fledo
08.10.2001
Gericom Ersteinschätzung "buy"
Dresdner Kleinwort Wasser.

Die Analysten von der Dresdner Kleinwort Wasserstein stufen die Aktien der Gericom AG (WKN 565773) bei ihrer Ersteinschätzung auf "buy" ein. Das Kursziel sehe man bei 32 Euro.

Innerhalb der letzten drei Jahre habe das Unternehmen die Marktführerschaft bei tragbaren PCs in Deutschland und Österreich erreichen können. Der Umsatz im ersten Halbjahr 2001 sei um 84 Prozent gestiegen, während sich das EBIT und der Nettogewinn sich gegenüber dem ersten Halbjahr 2000 mehr als verdoppelt habe. Das Umsatzwachstum schätze man für Gericom von 41 Prozent (CAGR) bis zum Jahr 2003.

Notebooks seien "in", so bemerke man bei der Dresdner Kleinwort Wasserstein. Mit immer zunehmender Leistung und einer weiteren Spanne der Add-Ons, würden mehr und mehr Kunden von den Heim-PCs zu den Notebooks wechseln. In den nächsten fünf Jahren solle sich das Volumen bei den Notebook-Verkäufen verdoppeln bzw. um 15 Prozent jährlich wachsen (CAGR).

Mit einem Marktanteil von 27 Prozent sei Gericom unangefochtener Marktführer im Notebook-Segment für private Kunden im deutschsprachigen Raum. Gericom expandiere in Europa zwar nicht schnell (Kundenbasis), aber schreite bei Kooperationen in Europa weiter voran. So etwa bei Media Markt und LIDL. Der Umsatz im nicht-deutschsprachigen Raum in Europa sei im Jahr 2000 um 12,3 Prozent gewachsen und solle in 2003 mehr als 38 Prozent wachsen.

Aufgrund des Discounted-Cash-Flow-Modells und der Peer-Group habe man bei der Dresdner Kleinwort Wasserstein einen fairen Wert der Aktie von 32 Euro bestimmt, was auch dem Kursziel entspreche. Für die Jahre 2001 bis 2003 gehe man von folgender Gewinnreihe aus: 1,81; 2,30 bzw. 3,01 Euro je Aktie. Die Ersteinstufung für den Titel laute "buy".
endlich... nimmt das Ding die ihm gebührliche Fahrt auf, Ausbruch aus dem Abwärtstrend ist heute deutlich bestätigt worden, warten wir`s weiter ab...
fledo


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.