DAX+0,56 % EUR/USD0,00 % Gold-0,41 % Öl (Brent)+0,45 %

DJ EuroStoxx 50 im moderaten Abwärtstrendkanal - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE0005933956 | WKN: 593395
37,19
11.11.19
Baader Bank
-0,19 %
-0,07 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Zum Zeitpunkt der Analyse vom 10. Oktober tendierte der DJ EuroStoxx 50 an der unteren Begrenzungslinie des moderateren Abwärtstrendkanals, wobei es dem Index im Tagesverlauf des 10. Oktober schließlich gelang, den Widerstand bei 3.363 Punkten zu überwinden und in den zweiten moderateren Abwärtstrendkanal zurückzukehren. Der Index tendierte zunächst weiter aufwärts und testete den nächsten leichten Widerstand bei 3.532 Punkten an, bevor aufgrund des überkauften Zustands eine kurze Korrektur einsetzte, die jedoch bei 3.367 Punkten zum Stillstand kam.

Das technische Umfeld hat sich im Vergleich zur Vorwoche nochmals verbessert. So bewegen sich die Trendindikatoren MACD und Momentum stabil im positiven Bereich und bescheinigen dem DJ EuroStoxx 50 einen Überhang an Aufwärtstrendpotenzial bzw. – dynamik, auch wenn das Momentum seine Aufwärtstendenz nicht weiter fortsetzen konnte und eine Konsolidierung des Index untermauert. Demgegenüber bewegt sich der MACD im positiven Terrain weiter aufwärts, wenngleich die Distanz zu seiner Triggerlinie nicht weiter vergrößert werden konnte. Positive Impulse kommen auch von den Overbought/Oversold Indikatoren RSI und Stochastiks. So bewegt sich der RSI knapp oberhalb des neutralen Bereichs weiter aufwärts und bescheinigt dem DJ EuroStoxx 50-Index weiteres Aufwärtskorrekturpotenzial. Auch die Stochastiks drehen an der 80-Prozent-Marke wieder nach oben ab. Kaum Impulse kommen von Seiten der Volatilität, die stabil bei 118,96 Punkten liegt, womit mit Tagesschwankungen von +/- 3,37 Prozent gerechnet werden muß.

Auf Sicht der nächsten fünf Handelstage sollte der DJ EuroStoxx 50-Index innerhalb des moderateren Abwärtstrendkanals tendieren. Zunächst gilt es jedoch, den nächsten Widerstand bei 3.488 Punkten zu überwinden, bevor ein Test der oberen Begrenzungslinie des Abwärtstrendkanals bei 3.653 Punkten (fallend) wahrscheinlich ist. Tritt dieses Szenario ein, sollten die Overbought/Oversold Indikatoren einen überkauften Zustand anzeigen, womit mit einer technischen Korrektur nach unten zu rechnen sein wird, die jedoch nur begrenzt ausfallen sollte. Die nächste Unterstützung befindet sich aktuell mit der unteren Begrenzungslinie des Abwärtstrendkanals bei 3.286 Punkten (fallend), wobei jedoch das Korrekturpotenzial geringer eingeschätzt wird (3.367 Punkte).

Autor: Holger Galuschke, SEB AG, Portfolio M (© wallstreet:online AG),10:27 18.10.2001



Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.