DAX+1,41 % EUR/USD-0,28 % Gold+0,57 % Öl (Brent)-2,05 %

Warum bewegt sich diese KONTRON nicht? - 500 Beiträge pro Seite (Seite 8)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Moin bd:)

Danke für deine Antwort, wir teilen die gleiche Meinung. Bin mal gespannt, ob wir richtig liegen...:rolleyes:
Viele Grüße, hurri
Tec-Werte am Mittag: Pfeiffer Vacuum +5,9%, TecDAX -1,0%

Der TecDAX konnte einen Teil seiner Abschläge wieder abbauen und verliert zum Mittag nur noch 1,0 Prozent auf 334 Zähler. Spitzentitel ist derzeit Pfeiffer Vacuum mit einem Plus von 5,9 Prozent. Auch Elmos Semiconductor und United Internet stehen weiter oben, während Micronas nun die rote Laterne hält und 5,6 Prozent verliert.

Pfeiffer Vacuum erreichte im Geschäftsjahr 2002 das Umsatzziel. Der Umsatz verringerte sich von 170,1 Mio. in 2001 um 11,3 Prozent auf 150,9 Mio. Euro. Das Betriebsergebnis (EBIT) fiel um 24,9 Prozent auf 21,2 Mio. Euro, nach 28,2 Mio. Euro im Vorjahr. Gleichzeitig sank der Jahresüberschuss von 18,9 Mio. oder 2,16 Euro je Aktie in 2001 um 7,1 Prozent auf 17,5 Mio. Euro oder 1,99 Euro pro Aktie.

Gauss Interprise meldete, dass der Aufsichtsrat beschlossen hat, Sven-Roger von Schilling mit Wirkung zum 1. Mai 2003 zum Finanzvorstand (CFO) zu bestellen. Der auf eigenen Wunsch ausscheidende Dr. Arend Dreyer wird spätestens zur nächsten Hauptversammlung in den Aufsichtsrat wechseln.

Plambeck Neue Energien meldete, dass man für das Geschäftsjahr 2003 voraussichtlich eine Dividende in Form von Gratisaktien ausschütten wird. Diese Ausschüttung soll im Verhältnis 20:1 erfolgen. Basis hierfür ist der Bilanzgewinn der Gesellschaft von rund 16,76 Mio. Euro (Vorjahr: 10,71 Mio. Euro), der in die Rücklagen eingestellt werden soll. Die Konzern-Gesamtleistung erhöhte sich von 205,9 Mio. Euro in 2001 auf nun 263,4 Mio. Euro, der Umsatz von 188,3 Mio. Euro auf 209,5 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Steuern lag bei 22,2 Mio. Euro gegenüber 20,0 Mio. Euro, das betriebliche Ergebnis bei 17,3 Mio. Euro und damit auf Vorjahresniveau.

Den ehemaligen Chefs des Medienunternehmens EM.TV droht nun doch keine Haftstrafe. Das Landgericht München geht bei der Anklage gegen Thomas und Florian Haffa nun lediglich von einer Ordnungswidrigkeit aus und nicht mehr von einer Straftat. Die Staatsanwaltschaft hat beantragt, zwei von den drei Anklagepunkten vorläufig einzustellen weshalb sich die Haffas nur noch wegen einer angeblich falscher ad-hoc Meldung verantworten müssen.
hola hurri :)...hab mir u.a. wg. fraportzahlen... mal ein paar loi gegoennt ;)
Hola bd:)
Ich warte hier noch ab, ob die Eins hält.
Gruß hurri
Medigene: Tiefrote Zahlen

Die von hohen Verlusten geprägten Jahreszahlen werden von der Nachricht eines Rückschlags in der klinischen Forschung begleitet. 2003 soll das Minus sinken.

Die eigentlich schlechten Nachricht besteht nicht die auf den ersten Blick dramatisch tiefrot gefärbten Jahreszahlen für das Geschäftsjahr 2002. Die am Vortag bekannt gegebene Beendigung der klinischen Entwicklung eines Projektes fällt schon eher in diese Kategorie. Schwerer wiegt, dass das Biotech-Unternehmen Medigene auf zwei entscheidende Fragen noch keine positive Antwort gegeben hat.

Die Geschäftszahlen für 2002 sind haarsträubend: Da das Biotech-Unternehmen noch keine eigenen Produkte auf dem Markt hat, sind die Umsätze aus Foschungspartnerschaften mit 3,5 Mio. Euro recht gering. Der signifikante Rückschritt gegenüber dem Vorjahr, in dem 7,5 Mio. Euro erzielt worden sind, geht unter anderem auf eine Meilensteinzahlung im Jahr 2001 zurück, die sich nicht wiederholt hat. Hinzu kommt, dass mit dem Scheitern von Etomoxir und Verzögerungen bei der Suche nach einem Vermarktungspartner potenzielle Zahlung ausgefallen sind bzw. sich verschieben.

Der Nettoverlust übersteigt mit 38,6 Mio. Euro nicht nur den Umsatz um ein Mehrfaches, sondern liegt auch über der Firmenprognose. Medigene ist ein typischer Vertreter von Biopharma-Gesellschaften, die sich mitten auf der finanziellen Durststrecke befinden. Solange kein eigenes Produkt auf dem Markt ist und signifikante Umsätze erzielt werden können, treiben hohe Aufwendungen für Forschung und Entwicklung die Verluste in die Höhe. Medigene hat 2002 35,3 Mio. Euro in diesem Bereich investiert.

Eine ausreichende Liquiditätsbasis ist die Voraussetzung für das Überstehen dieser Phase. Die finanziellen Mittel des Unternehmens sind im vergangenen stark zusammen geschmolzen. Zum Jahresende belief sich der Barbestand auf 47,7 Mio. Euro, die monatliche Cashburn-Rate betrug nach Angaben von Medigene durchschnittlich 3,3 Mio. Euro pro Monat. Erste nennenswerte Umsätze will die Gesellschaft im kommenden Jahr erzielen. 2004/05 sollen weitere Entwicklungs- bzw. Marketingpartnerschaften für Erträge sorgen, die für den Schritt über die Gewinnschwelle beitragen sollen.

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Medigene mit einem rückläufigen Verlust. Das Minus soll auf 30 Mio. Euro sinken. Im Geschäftsbericht ist dazu ausgeführt, dass erstmalig mit Erträgen aus der Vermarktung von Leuprogel gerechnet wird. Zugleich soll die Ausgliederung des Kardiologieprogrammes zu nennenswerten Einsparungen führen. Damit sind die beiden eingangs angeführten Fragen genannt, die Medigene positiv beantworten muss: Der Abschluss einer Vermarktungspartnerschaft und die erfolgreiche Ausgliederung des Kardiologieprogrammes.

Wenn ich eines wußte, dann die Tatsache das MDG eine Luftnummer ist.:laugh:
moinmoin hurri :) all:)

KBC hat´s aber auch mit der 3 :rolleyes:

ums ;)

saludos...bd
Frisch überarbeitet:

Daimler-Chrysler AG
Hauptversammlung ist am 9.APRIL 2003
Gezahlt wird eine Dividende in Höhe von 1,50 €.

BAYER AG
Bayer will 0,90 Euro Dividende je Aktie zahlen
Die Bayer AG gab bekannt, dass der Hauptversammlung am 25. APRIL 2003 für das Geschäftsjahr 2002 die Ausschüttung einer Dividende von 0,90 Euro je Aktie vorgeschlagen wird.

Mühlbauer AG & Co.KGaA
Gesellschafter und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 29.APRIL 2003 die Ausschüttung einer Dividende von 0,30 EUR vorschlagen.

BASF AG
Die BASF AG teilte am Dienstag mit, dass der Vorstand und Aufsichtsrat am 6. MAI 2003 der stattfindenden Hauptversammlung vorschlagen werden, für das Geschäftsjahr 2002 die Ausschüttung einer Dividende von 1,40 Euro auszuschütten.

Maxdata AG
Der Vorstand plant dem Aufsichtsrat und der am 7. MAI stattfindenden Hauptversammlung eine Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr von 0,25 Euro
je dividendenberechtigter Aktie vorzuschlagen.

Technotrans AG
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 9. MAI 2003 vorschlagen, eine Dividende von 0,20 EUR (VJ 0,23 EUR) je Stückaktie auszuzahlen.

Klöckner AG
Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung vor, den Bilanzgewinn für eine Ausschüttung von 3 Euro pro Stückaktie zu verwenden.
HV am 12.MAI 2003

GrenkeLeasing AG
Die Aktionäre sollen an dem Unternehmenserfolg mit einer Dividende von 0,25 Euro je Aktie beteiligt werden.
HV am 13.MAI 2003

United Internet AG
Für das abgelaufene Geschäftsjahr werde der Hauptversammlung eine Ausschüttung von 0,50 EUR vergeschlagen.
HV am 16.MAI 2003

Böwe Systec AG
Der Aufsichtsrat der BÖWE SYSTEC AG hat den Vorschlag des Vorstands gebilligt, der am 23. MAI 2003 stattfindenden Hauptversammlung eine Dividende von EUR 1,25 je Aktie vorzuschlagen.

Hugo Boss AG
0,75€ Dividende
HV hier am 27.MAI 2003.

Vossloh AG
Die Dividende soll um 60 Prozent auf 1,20
Euro erhöht werden.
HV am 27.MAI 2003

MG Technologies
Es wird eine Dividende von 0,25€ pro Altie ausgeschüttet.
HV am 3. JUNI 2003

RWE AG
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung eine unveränderte Dividendenausschüttung in Höhe von 1,00 Euro je Stückaktie vorschlagen wollen. Zudem soll eine Bonuszahlung von0,10 Euro pro Stückaktie ausbezahlt werden.
HV am 15.JUNI 2003

Lufthansa AG
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung eine Dividende in Höhe von 0,60 Euro je Aktie vorschlagen.
HV am 18.JUNI 2003

LOEWE AG
0,70€ Dividende
HV am 26. JUNI 2003

EUWAX Broker AG
Den Aktionären wird eine Dividende je Aktie in Höhe von 0,90 Euro je Aktie angeboten.
HV am 18.JULI 2003
In seiner heutigen Ausgabe des Effecten-Spiegel schreibt das Team rund um Frontmann Bolko
Hoffmann über die Aktien von

ELMOS SEMICONDUCTOR ( ELG, 567710 )

Der Halbleiterchip-Hersteller fährt mit seiner Strategie, sich auf die
Automobilbranche zu konzentrieren, äußerst erfolgreich. Dies spiegelt
sich im Kurs bis dato jedoch noch nicht wider.

Die Automobilhersteller setzen immer mehr auf Elektronik, die das
Fahren komfortabler und sicherer gestalten soll. Davon kann der
Dortmunder Chiphersteller deutlich profitieren. Denn rechtzeitig wurde
der Trend erkannt, und inzwischen werden 90 % der Halbleiterchips von
Elmos in Autos eingesetzt.

Auch wenn es in den nächsten Jahren zu einem leichten Rückgang der
Pkw-Zulassungszahlen kommen sollte, rechnet Elmos mit steigenden
Zahlen. Schließlich wird deren Elektronik überwiegend in erfolgreiche
Modelle, Luxus-Limousinen und Geländewagen eingebaut.

Bei Einnahmen von 109,7 (107) Mio EUR kletterte das Betriebsergebnis
2002 um 7 % auf 18,3 (17,0) Mio. EUR. Aufgrund einer erhöhten
Steuerlast sank der Überschuß auf 8,9 (11,6) Mio EUR. Der Gewinn je
Aktie lag somit bei 0,46 (0,60) EUR.

"Unsere Auftragsbücher sind voll", blickt der Vorstandschef Hindrichs
optimistisch in die Zukunft. Die Serienanläufe im Jahr 2003 sollen zu
einem Umsatzwachstum von fast 15 % auf 125 Mio EUR führen.

SES Research stufen Elmos als "Outperformer" ein. Analysten peilen für
2003 einen Gewinn je Aktie von 0,75 EUR an.

Elmos zählen zu den interessantesten TecDax-Werten

Kursziel: 6,50 - 7,00 Euro

Quelle: Effecten-Spiegel vom 26.03.2003

:D
DSW drängt Firmen zur Übernahme des Corporate Covernance Kodex

Frankfurt, 26. Mär (Reuters) - Die deutschen Leitlinien zur
Unternehmensführung (Corporate Governance Kodex) finden bei den
hiesigen Aktiengesellschaften nach Angaben der
Aktionärsvereinigung DSW bislang wenig Anklang. Die Deutsche
Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) will deshalb auf
den anstehenden Hauptversammlungen der Unternehmen auf die
Einhaltung dieser Leitlinien dringen.
"Allzu groß ist die Fan-Gemeinde des Kodex bei den deutschen
Aktiengesellschaften noch nicht", erläuterte
DSW-Hauptgeschäftsführer Ulrich Hocker am Mittwoch in Frankfurt
in seinem vorab verbreiteten Redetext. Von den im Deutschen
Aktienindex (Dax) vertretenen 30 größten Börsenwerten hätten nur
Altana [ALT.GER] , Infineon [IFX.GER] , Schering [SCH.GER] und
ThyssenKrupp [TKA.GER] den unternehmerischen Kodex anerkannt. Bei
kommenden Hauptversammlungen sollten sich Unternehmen nun dafür
rechtfertigen, wenn sie den Empfehlungen des Kodex` nicht
entsprächen.
Der Kodex wurde im vergangenen Jahr von einer
Regierungskommission erarbeitet und bündelt "wesentliche
gesetzliche Vorschriften zur Leitung und Überwachung deutscher
börsennotierter Gesellschaften" sowie "international und
national anerkannte Standards guter und verantwortlicher
Unternehmensführung". Von den ausgesprochenen Empfehlungen des
Kodex` können die Unternehmen, die ihn angenommen haben, zwar
abweichen. Sie müssen diese Abweichungen jedoch offenlegen.
Als problematisch stuft die DSW nach den Worten ihres
Geschäftsführers mögliche Interessenkonflikte im Aufsichtsrat
der Gesellschaften ein. Dem Kodex zufolge sollten
Aufsichtsratsmitglieder ihren Sitz bei dauerhaften
Interessenkonflikten niederlegen, sagte DSW-Geschäftsführer
Hocker. "Wir sind sehr gespannt, ob in den diesjährigen
Berichten die spezielle Situation der in den Aufsichtsräten
vertretenen Gewerkschaftsfunktionäre aufgenommen wird", fügte er
hinzu. Die Gewerkschafter hätten auf Grund ihrer Doppelfunktion
als Arbeitnehmervertreter und Aufsichtsrat oft "einen klaren
Interessenkonflikt". Zu ihren Aufgaben gehöre nämlich auch die
Organisation von Streiks. Streiks wiederum bescherten den
Unternehmen häufig Geschäftseinbußen.
Die DSW will zudem darauf dringen, dass die Unternehmen die
Bezüge ihrer Vorstandsmitglieder einzeln veröffentlichen und
nicht nur als Gesamtsumme ausweisen. Dieser Empfehlung wollten
bislang lediglich Altana, Bayer [BAY.GER] , die Deutsche Bank
[DBK.GER] , die Deutsche Börse [DB1.GER] und ThyssenKrupp
folgen, sagte Hocker. Die DSW werde die anderen
Aktiengesellschaften auffordern, sich an diesen Beispielen zu
orientieren. "Die Besitzer des Unternehmens, die Anteilseigner,
haben ein Recht auf diese Information."
sac/bro/zap
Mehr Transparenz einiger Firmen würden der Börsenlandschaft in der Tat sehr bekommen...:rolleyes:
Hamburg (dpa) - Immer mehr US-Künstler fühlen sich bedroht, wenn sie US-Präsident George W. Bush kritisieren. So jetzt auch die Sängerin der Country-Band Dixie Chicks: Natalie Maines sagte dem «Stern», ein Sturm der Entrüstung sei nach ihren Anti-Bush-Äußerungen im Zusammenhang mit dem Irak-Krieg losgebrochen. Nun habe die erklärte Kriegsgegnerin für ihr Haus in Texas Sicherheitskräfte einstellen müssen. Ihre Kritik an Bush bereue sie aber nicht, sagte die 28-Jährige.
Jetzt nimmt das aber langsam drastische Folgen an...:laugh:
Tickliste

Zeit Kurs Volumen

15:32:10 3,00 962
15:30:08 3,00 400
15:16:31 3,00 1.138
15:13:22 3,00 1.400
14:49:26 3,00 100
14:32:47 3,00 1.000
14:32:34 3,00 1.458
14:30:16 3,00 2.000
13:51:48 3,00 1.542
13:51:41 3,00 458
13:51:32 3,00 2.000
13:50:42 2,96 1.050
13:50:13 2,96 1.050
13:50:13 2,99 250
13:38:55 3,00 440
13:38:55 3,00 70
13:37:41 3,00 32
13:36:59 3,00 2.000
13:35:00 3,00 2.000
13:34:24 3,00 1.000
13:33:56 3,00 82
13:33:14 3,00 6.000
13:33:14 3,01 2.918
13:27:54 3,01 182
13:27:43 3,03 12
13:27:02 3,03 388
13:23:15 3,03 1.900
13:23:15 3,04 2.100
13:23:04 3,05 1.000
12:51:19 3,03 2.000
12:39:37 3,03 3.700
12:38:51 3,05 199
12:37:21 3,05 501
12:37:21 3,06 600
12:36:54 3,06 164
12:32:17 3,05 1
12:31:27 3,05 498
12:28:57 3,00 5.000
12:28:33 3,00 5.835
12:28:33 3,01 1.000
12:28:33 3,02 1
12:28:33 3,03 1.000
12:28:11 3,04 10.000
12:28:11 3,05 2.000
Ich glaub, der Kampf um die 3er-Marke geht verloren.:(
bei kbc blocktrade über xetra,damit dt.boerse ein bißchen gebühren generiert:lick:
Frisch überarbeitet:

Daimler-Chrysler AG
Hauptversammlung ist am 9.APRIL 2003
Gezahlt wird eine Dividende in Höhe von 1,50 €.

BAYER AG
Bayer will 0,90 Euro Dividende je Aktie zahlen
Die Bayer AG gab bekannt, dass der Hauptversammlung am 25. APRIL 2003 für das Geschäftsjahr 2002 die Ausschüttung einer Dividende von 0,90 Euro je Aktie vorgeschlagen wird.

Mühlbauer AG & Co.KGaA
Gesellschafter und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 29.APRIL 2003 die Ausschüttung einer Dividende von 0,30 EUR vorschlagen.

BASF AG
Die BASF AG teilte am Dienstag mit, dass der Vorstand und Aufsichtsrat am 6. MAI 2003 der stattfindenden Hauptversammlung vorschlagen werden, für das Geschäftsjahr 2002 die Ausschüttung einer Dividende von 1,40 Euro auszuschütten.

Maxdata AG
Der Vorstand plant dem Aufsichtsrat und der am 7. MAI stattfindenden Hauptversammlung eine Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr von 0,25 Euro
je dividendenberechtigter Aktie vorzuschlagen.

Technotrans AG
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 9. MAI 2003 vorschlagen, eine Dividende von 0,20 EUR (VJ 0,23 EUR) je Stückaktie auszuzahlen.

Klöckner AG
Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung vor, den Bilanzgewinn für eine Ausschüttung von 3 Euro pro Stückaktie zu verwenden.
HV am 12.MAI 2003

GrenkeLeasing AG
Die Aktionäre sollen an dem Unternehmenserfolg mit einer Dividende von 0,25 Euro je Aktie beteiligt werden.
HV am 13.MAI 2003

United Internet AG
Für das abgelaufene Geschäftsjahr werde der Hauptversammlung eine Ausschüttung von 0,50 EUR vergeschlagen.
HV am 16.MAI 2003

Böwe Systec AG
Der Aufsichtsrat der BÖWE SYSTEC AG hat den Vorschlag des Vorstands gebilligt, der am 23. MAI 2003 stattfindenden Hauptversammlung eine Dividende von EUR 1,25 je Aktie vorzuschlagen.

Hugo Boss AG
0,75€ Dividende
HV hier am 27.MAI 2003.

Vossloh AG
Die Dividende soll um 60 Prozent auf 1,20
Euro erhöht werden.
HV am 27.MAI 2003

MG Technologies
Es wird eine Dividende von 0,25€ pro Altie ausgeschüttet.
HV am 3. JUNI 2003

RWE AG
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung eine unveränderte Dividendenausschüttung in Höhe von 1,00 Euro je Stückaktie vorschlagen wollen. Zudem soll eine Bonuszahlung von0,10 Euro pro Stückaktie ausbezahlt werden.
HV am 15.JUNI 2003

Lufthansa AG
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung eine Dividende in Höhe von 0,60 Euro je Aktie vorschlagen.
HV am 18.JUNI 2003

LOEWE AG
0,70€ Dividende
HV am 26. JUNI 2003

EUWAX Broker AG
Den Aktionären wird eine Dividende je Aktie in Höhe von 0,90 Euro je Aktie angeboten.
HV am 18.JULI 2003
@Hurry...

Wie wäre es, wenn Sie sich einmal ein wenig Arbeit machen würden.

Immer dieselbe Liste mit dem Hinweis auf Aktualisierung.

Ja und.

Was bitte schön wurde denn die letzten Tage verändert...?
Auf diese Art&Weise muss ein User immer die ganze Tabelle lesen
und mühsam rausklauben, was sich verändert hat :rolleyes:

Wäre es nicht besser,

wenn Sie ausschliesslich die Veränderungen hier aufführten ;)

Davon abgesehen, kann man diesen Dinge bei W.O nachlesen,
ohne Sie viermal täglich im KBC-Thread über sich ergehen zu lassen.

Und nochmals.

Was bitte schön soll ein Interessierter mit dieser Liste alleine anfangen...?
Ich kann noch immer nicht erkennen,
welche Vorteil es mir bringen sollte,
wenn ich diese Liste mehrmals täglich durchlese !!

Wie wäre es einmal mit ein paar Details, Hurry ;)

greetings

HM
hola hurri :) all :)

das gerangel um die 3
geht unter relativ hohen umsaetzen weiter :rolleyes:


so lala hurri :rolleyes: :cry: ich mag keine zahnaerzte/tin


HM :) das waere doch mal ne aufgabe fuer Sie ;)
ein paar infos zu den werten von der liste zusammentragen :D

- hurri ist mit traden und studieren beschaeftigt :D

saludos...bd
@bondia+Hurry

Das könnte Ihnen so passen...(hihihi).
Ich habe so schon alle Hände voll zu tun..;)

Wenn ich dies einmal so sagen darf.
Der Blick sollte sich doch mehr auf europäische Aktien richten.
Ich denke hier ist wirklich mehr Erholung drin,
als bei den Ami-Klitschen.

Die sind doch noch zu teuer.

Cómo está el tiempo en Mallorca, Senor bondia ;)

Veale

HM
moin :)

GERICOM übertrifft Umsatzerwartung für 2002

Gesamterlöse 544,1 Mio. EUR (2001: 539,9 Mio. EUR) - Jahresüberschuß 18,6 Mio.
EUR (2001: 18,4 Mio. EUR) - Ergebnis pro Aktie 1,71 EUR (2001: 1,69 EUR) -
Dividendenerhöhung auf 0,80 EUR (2001: 0,65 EUR) vorgeschlagen

zur ad - hoc ---> http://www.dgap.com/act/volltext.htm?doc=DADHOC_20030327_DGA…


señor HM :)

el tiempo esta muy bien :)
viente grados y sol :D

saludos...bd
Deutsche Bank AG
Der Hauptversammlung soll für das Geschäftsjahr 2002 eine Dividende von 1,30 Euro je Aktie vorgeschlagen.
HV am 10. JUNI 2003
GERICOM AG
Dividendenerhöhung auf 0,80 EUR vorgeschlagen.
HV am 27. MAI 2003
die zahlen bzw.der ausblick scheint nicht so dolle auszufallen,vielleicht gibt es ja doch noch ein paar sonderabschreibungen:mad:
@gamnat

Die Frage ist eben, ob hier wieder (wie ich befürchte) Instis abverkaufen-
bevor der treue Anleger wieder die (grösstmögliche) Wahrheit erfährt..;)



Natürlich steht der TEC-DAX heute nicht in voller Blüte.
Aber immerhin müssen wir konstatieren,
dass sich KBC über Wochen relativ gesehen gut halten konnte.

Und glauben wir hier an Zufall.
Eventuell geht ja ein, zwei grösseren Investoren ja auch nur ein wenig die Düse.
Who knows..?

Aber ein wenig Sensibilität sollte nicht schaden ;)

Naja, die (hoffentlich) ganze Wahrheit,
wird wohl nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen....

HM
@HM

schau Dir die Time & Sales an. Hier werden mit Miniorders die Stopps ausgelöst um dann kräftig einzusammeln.

gruß
morgen ist der tag der wahrheit,
es wurde durch Niederhauser seit wochen kommuniziert,das der Umsatz 2002 um die
210-215 meuro liegt,eine schwarze null bis ein leichter gewinn erwirtschaftet wurde,ein operativer gewinn(m.E.am wichtigsten in einer bilanz)in höhe bis 10 meuro generiert wurde.Zum ausblick 2003 wurde sich wie folgt geäußert-gleichbleibender Umsatz-ergo inklusive jumptec(volles jahr) müßte sich der umsatz in 2003 um die 250 meuro bewegen,bei einer ebitmarge gegen 10%,was einen ebitagewinn
von ca.50 cent je aktie bedeuten würde.
morgen werden wir sehen was niederhausers Aussagen(inklusive chat) wert sind!!!im vorwege würde im ihm einen ca 10%abschlag(für die Aussicht auf 2003) wegen der geopolitischen lage zubilligen.
Meinungen?
p.s.dann werden wir auch wissen was niederhausers antwort wert ist, bezüglich des aktienverkaufs von wieczoreks:cool:
@Globalguru

Auf die Feinheiten bei Times/Sales achte ich schon länger nicht mehr.
Mitunter kann ein Blick zuviel mehr verwirren als aufklären.
Und einmal ehrlich.
Kennen Sie jede Intention hinter all diesen Spielchen,
welche dort täglich laufen...;)

Was sagt dies schon aus.
Als wir vor einiger Zeit von c.a 3.00€ auf ca. 1.90€ gingen,
hatten wir auch hier temporär immer wieder dieses Phänomen.
Und trotzdem fiel der Wert immer mehr.

Es kann gefährlich sein einen zu chirurgischen Blick zu riskieren, Glabalguru.
Wenn sich zwei, drei Player aus welchen Gründen auch immer zusammen tun,
sehen Sie in den meisten Fällen alt aus.

Mehr möchte ich nicht sagen.
Aber deswegen ist es natürlich trotzdem möglich,
dass hier und heute einige günstiger bei KBC rein wollen-ganz klar.
Aber aus der Times/Sales-List würde ich keinen Automatismus ableiten.

Das kann böse in`s Auge gehen ;)

Viel Glück jedenfalls für Sie für den morgigen Tag

HM
Das Vertrauen in die Zahlen scheint aber nicht da zu sein...:rolleyes:
Daimler-Chrysler AG
Hauptversammlung ist am 9.APRIL 2003
Gezahlt wird eine Dividende in Höhe von 1,50 €.

BAYER AG
Bayer will 0,90 Euro Dividende je Aktie zahlen
Die Bayer AG gab bekannt, dass der Hauptversammlung am 25. APRIL 2003 für das Geschäftsjahr 2002 die Ausschüttung einer Dividende von 0,90 Euro je Aktie vorgeschlagen wird.

Mühlbauer AG & Co.KGaA
Gesellschafter und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 29.APRIL 2003 die Ausschüttung einer Dividende von 0,30 EUR vorschlagen.

BASF AG
Die BASF AG teilte am Dienstag mit, dass der Vorstand und Aufsichtsrat am 6. MAI 2003 der stattfindenden Hauptversammlung vorschlagen werden, für das Geschäftsjahr 2002 die Ausschüttung einer Dividende von 1,40 Euro auszuschütten.

Maxdata AG
Der Vorstand plant dem Aufsichtsrat und der am 7. MAI stattfindenden Hauptversammlung eine Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr von 0,25 Euro
je dividendenberechtigter Aktie vorzuschlagen.

Technotrans AG
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 9. MAI 2003 vorschlagen, eine Dividende von 0,20 EUR (VJ 0,23 EUR) je Stückaktie auszuzahlen.

Klöckner AG
Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung vor, den Bilanzgewinn für eine Ausschüttung von 3 Euro pro Stückaktie zu verwenden.
HV am 12.MAI 2003

GrenkeLeasing AG
Die Aktionäre sollen an dem Unternehmenserfolg mit einer Dividende von 0,25 Euro je Aktie beteiligt werden.
HV am 13.MAI 2003

United Internet AG
Für das abgelaufene Geschäftsjahr werde der Hauptversammlung eine Ausschüttung von 0,50 EUR vergeschlagen.
HV am 16.MAI 2003

Böwe Systec AG
Der Aufsichtsrat der BÖWE SYSTEC AG hat den Vorschlag des Vorstands gebilligt, der am 23. MAI 2003 stattfindenden Hauptversammlung eine Dividende von EUR 1,25 je Aktie vorzuschlagen.

Hugo Boss AG
0,75€ Dividende
HV hier am 27.MAI 2003.

Vossloh AG
Die Dividende soll um 60 Prozent auf 1,20
Euro erhöht werden.
HV am 27.MAI 2003

GERICOM AG
Dividendenerhöhung auf 0,80 EUR vorgeschlagen.
HV am 27. MAI 2003

MG Technologies
Es wird eine Dividende von 0,25€ pro Altie ausgeschüttet.
HV am 3. JUNI 2003

Deutsche Bank AG
Der Hauptversammlung soll für das Geschäftsjahr 2002 eine Dividende von 1,30 Euro je Aktie vorgeschlagen.
HV am 10. JUNI 2003

RWE AG
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung eine unveränderte Dividendenausschüttung in Höhe von 1,00 Euro je Stückaktie vorschlagen wollen. Zudem soll eine Bonuszahlung von0,10 Euro pro Stückaktie ausbezahlt werden.
HV am 15.JUNI 2003

Lufthansa AG
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung eine Dividende in Höhe von 0,60 Euro je Aktie vorschlagen.
HV am 18.JUNI 2003

LOEWE AG
0,70€ Dividende
HV am 26. JUNI 2003

EUWAX Broker AG
Den Aktionären wird eine Dividende je Aktie in Höhe von 0,90 Euro je Aktie angeboten.
HV am 18.JULI 2003
Frisch überarbeitet: !!!

Daimler-Chrysler AG
Hauptversammlung ist am 9.APRIL 2003
Gezahlt wird eine Dividende in Höhe von 1,50 €.

BAYER AG
Bayer will 0,90 Euro Dividende je Aktie zahlen
Die Bayer AG gab bekannt, dass der Hauptversammlung am 25. APRIL 2003 für das Geschäftsjahr 2002 die Ausschüttung einer Dividende von 0,90 Euro je Aktie vorgeschlagen wird.

Mühlbauer AG & Co.KGaA
Gesellschafter und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 29.APRIL 2003 die Ausschüttung einer Dividende von 0,30 EUR vorschlagen.

BASF AG
Die BASF AG teilte am Dienstag mit, dass der Vorstand und Aufsichtsrat am 6. MAI 2003 der stattfindenden Hauptversammlung vorschlagen werden, für das Geschäftsjahr 2002 die Ausschüttung einer Dividende von 1,40 Euro auszuschütten.

Maxdata AG
Der Vorstand plant dem Aufsichtsrat und der am 7. MAI stattfindenden Hauptversammlung eine Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr von 0,25 Euro
je dividendenberechtigter Aktie vorzuschlagen.

Technotrans AG
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 9. MAI 2003 vorschlagen, eine Dividende von 0,20 EUR (VJ 0,23 EUR) je Stückaktie auszuzahlen.

Klöckner AG
Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung vor, den Bilanzgewinn für eine Ausschüttung von 3 Euro pro Stückaktie zu verwenden.
HV am 12.MAI 2003

GrenkeLeasing AG
Die Aktionäre sollen an dem Unternehmenserfolg mit einer Dividende von 0,25 Euro je Aktie beteiligt werden.
HV am 13.MAI 2003

United Internet AG
Für das abgelaufene Geschäftsjahr werde der Hauptversammlung eine Ausschüttung von 0,50 EUR vergeschlagen.
HV am 16.MAI 2003

Böwe Systec AG
Der Aufsichtsrat der BÖWE SYSTEC AG hat den Vorschlag des Vorstands gebilligt, der am 23. MAI 2003 stattfindenden Hauptversammlung eine Dividende von EUR 1,25 je Aktie vorzuschlagen.

Hugo Boss AG
0,75€ Dividende
HV hier am 27.MAI 2003.

Vossloh AG
Die Dividende soll um 60 Prozent auf 1,20
Euro erhöht werden.
HV am 27.MAI 2003

GERICOM AG
Dividendenerhöhung auf 0,80 EUR vorgeschlagen.
HV am 27. MAI 2003

MG Technologies
Es wird eine Dividende von 0,25€ pro Altie ausgeschüttet.
HV am 3. JUNI 2003

Deutsche Bank AG
Der Hauptversammlung soll für das Geschäftsjahr 2002 eine Dividende von 1,30 Euro je Aktie vorgeschlagen.
HV am 10. JUNI 2003

RWE AG
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung eine unveränderte Dividendenausschüttung in Höhe von 1,00 Euro je Stückaktie vorschlagen wollen. Zudem soll eine Bonuszahlung von0,10 Euro pro Stückaktie ausbezahlt werden.
HV am 15.JUNI 2003

Lufthansa AG
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung eine Dividende in Höhe von 0,60 Euro je Aktie vorschlagen.
HV am 18.JUNI 2003

LOEWE AG
0,70€ Dividende
HV am 26. JUNI 2003

EUWAX Broker AG
Den Aktionären wird eine Dividende je Aktie in Höhe von 0,90 Euro je Aktie angeboten.
HV am 18.JULI 2003
Frisch überarbeitet: !!!

Daimler-Chrysler AG
Hauptversammlung ist am 9.APRIL 2003
Gezahlt wird eine Dividende in Höhe von 1,50 €.

BAYER AG
Bayer will 0,90 Euro Dividende je Aktie zahlen
Die Bayer AG gab bekannt, dass der Hauptversammlung am 25. APRIL 2003 für das Geschäftsjahr 2002 die Ausschüttung einer Dividende von 0,90 Euro je Aktie vorgeschlagen wird.

Mühlbauer AG & Co.KGaA
Gesellschafter und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 29.APRIL 2003 die Ausschüttung einer Dividende von 0,30 EUR vorschlagen.

BASF AG
Die BASF AG teilte am Dienstag mit, dass der Vorstand und Aufsichtsrat am 6. MAI 2003 der stattfindenden Hauptversammlung vorschlagen werden, für das Geschäftsjahr 2002 die Ausschüttung einer Dividende von 1,40 Euro auszuschütten.

Maxdata AG
Der Vorstand plant dem Aufsichtsrat und der am 7. MAI stattfindenden Hauptversammlung eine Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr von 0,25 Euro
je dividendenberechtigter Aktie vorzuschlagen.

Technotrans AG
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 9. MAI 2003 vorschlagen, eine Dividende von 0,20 EUR (VJ 0,23 EUR) je Stückaktie auszuzahlen.

Klöckner AG
Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung vor, den Bilanzgewinn für eine Ausschüttung von 3 Euro pro Stückaktie zu verwenden.
HV am 12.MAI 2003

GrenkeLeasing AG
Die Aktionäre sollen an dem Unternehmenserfolg mit einer Dividende von 0,25 Euro je Aktie beteiligt werden.
HV am 13.MAI 2003

United Internet AG
Für das abgelaufene Geschäftsjahr werde der Hauptversammlung eine Ausschüttung von 0,50 EUR vergeschlagen.
HV am 16.MAI 2003

Böwe Systec AG
Der Aufsichtsrat der BÖWE SYSTEC AG hat den Vorschlag des Vorstands gebilligt, der am 23. MAI 2003 stattfindenden Hauptversammlung eine Dividende von EUR 1,25 je Aktie vorzuschlagen.

Hugo Boss AG
0,75€ Dividende
HV hier am 27.MAI 2003.

Vossloh AG
Die Dividende soll um 60 Prozent auf 1,20
Euro erhöht werden.
HV am 27.MAI 2003

GERICOM AG
Dividendenerhöhung auf 0,80 EUR vorgeschlagen.
HV am 27. MAI 2003

MG Technologies
Es wird eine Dividende von 0,25€ pro Altie ausgeschüttet.
HV am 3. JUNI 2003

Deutsche Bank AG
Der Hauptversammlung soll für das Geschäftsjahr 2002 eine Dividende von 1,30 Euro je Aktie vorgeschlagen.
HV am 10. JUNI 2003

RWE AG
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung eine unveränderte Dividendenausschüttung in Höhe von 1,00 Euro je Stückaktie vorschlagen wollen. Zudem soll eine Bonuszahlung von0,10 Euro pro Stückaktie ausbezahlt werden.
HV am 15.JUNI 2003

Lufthansa AG
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung eine Dividende in Höhe von 0,60 Euro je Aktie vorschlagen.
HV am 18.JUNI 2003

LOEWE AG
0,70€ Dividende
HV am 26. JUNI 2003

EUWAX Broker AG
Den Aktionären wird eine Dividende je Aktie in Höhe von 0,90 Euro je Aktie angeboten.
HV am 18.JULI 2003
Frisch überarbeitet: !!!

Daimler-Chrysler AG
Hauptversammlung ist am 9.APRIL 2003
Gezahlt wird eine Dividende in Höhe von 1,50 €.

BAYER AG
Bayer will 0,90 Euro Dividende je Aktie zahlen
Die Bayer AG gab bekannt, dass der Hauptversammlung am 25. APRIL 2003 für das Geschäftsjahr 2002 die Ausschüttung einer Dividende von 0,90 Euro je Aktie vorgeschlagen wird.

Mühlbauer AG & Co.KGaA
Gesellschafter und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 29.APRIL 2003 die Ausschüttung einer Dividende von 0,30 EUR vorschlagen.

BASF AG
Die BASF AG teilte am Dienstag mit, dass der Vorstand und Aufsichtsrat am 6. MAI 2003 der stattfindenden Hauptversammlung vorschlagen werden, für das Geschäftsjahr 2002 die Ausschüttung einer Dividende von 1,40 Euro auszuschütten.

Maxdata AG
Der Vorstand plant dem Aufsichtsrat und der am 7. MAI stattfindenden Hauptversammlung eine Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr von 0,25 Euro
je dividendenberechtigter Aktie vorzuschlagen.

Technotrans AG
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 9. MAI 2003 vorschlagen, eine Dividende von 0,20 EUR (VJ 0,23 EUR) je Stückaktie auszuzahlen.

Klöckner AG
Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung vor, den Bilanzgewinn für eine Ausschüttung von 3 Euro pro Stückaktie zu verwenden.
HV am 12.MAI 2003

GrenkeLeasing AG
Die Aktionäre sollen an dem Unternehmenserfolg mit einer Dividende von 0,25 Euro je Aktie beteiligt werden.
HV am 13.MAI 2003

United Internet AG
Für das abgelaufene Geschäftsjahr werde der Hauptversammlung eine Ausschüttung von 0,50 EUR vergeschlagen.
HV am 16.MAI 2003

Böwe Systec AG
Der Aufsichtsrat der BÖWE SYSTEC AG hat den Vorschlag des Vorstands gebilligt, der am 23. MAI 2003 stattfindenden Hauptversammlung eine Dividende von EUR 1,25 je Aktie vorzuschlagen.

Hugo Boss AG
0,75€ Dividende
HV hier am 27.MAI 2003.

Vossloh AG
Die Dividende soll um 60 Prozent auf 1,20
Euro erhöht werden.
HV am 27.MAI 2003

GERICOM AG
Dividendenerhöhung auf 0,80 EUR vorgeschlagen.
HV am 27. MAI 2003

MG Technologies
Es wird eine Dividende von 0,25€ pro Altie ausgeschüttet.
HV am 3. JUNI 2003

Deutsche Bank AG
Der Hauptversammlung soll für das Geschäftsjahr 2002 eine Dividende von 1,30 Euro je Aktie vorgeschlagen.
HV am 10. JUNI 2003

RWE AG
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung eine unveränderte Dividendenausschüttung in Höhe von 1,00 Euro je Stückaktie vorschlagen wollen. Zudem soll eine Bonuszahlung von0,10 Euro pro Stückaktie ausbezahlt werden.
HV am 15.JUNI 2003

Lufthansa AG
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung eine Dividende in Höhe von 0,60 Euro je Aktie vorschlagen.
HV am 18.JUNI 2003

LOEWE AG
0,70€ Dividende
HV am 26. JUNI 2003

EUWAX Broker AG
Den Aktionären wird eine Dividende je Aktie in Höhe von 0,90 Euro je Aktie angeboten.
HV am 18.JULI 2003
Frisch überarbeitet: !!!

Daimler-Chrysler AG
Hauptversammlung ist am 9.APRIL 2003
Gezahlt wird eine Dividende in Höhe von 1,50 €.

BAYER AG
Bayer will 0,90 Euro Dividende je Aktie zahlen
Die Bayer AG gab bekannt, dass der Hauptversammlung am 25. APRIL 2003 für das Geschäftsjahr 2002 die Ausschüttung einer Dividende von 0,90 Euro je Aktie vorgeschlagen wird.

Mühlbauer AG & Co.KGaA
Gesellschafter und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 29.APRIL 2003 die Ausschüttung einer Dividende von 0,30 EUR vorschlagen.

BASF AG
Die BASF AG teilte am Dienstag mit, dass der Vorstand und Aufsichtsrat am 6. MAI 2003 der stattfindenden Hauptversammlung vorschlagen werden, für das Geschäftsjahr 2002 die Ausschüttung einer Dividende von 1,40 Euro auszuschütten.

Maxdata AG
Der Vorstand plant dem Aufsichtsrat und der am 7. MAI stattfindenden Hauptversammlung eine Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr von 0,25 Euro
je dividendenberechtigter Aktie vorzuschlagen.

Technotrans AG
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 9. MAI 2003 vorschlagen, eine Dividende von 0,20 EUR (VJ 0,23 EUR) je Stückaktie auszuzahlen.

Klöckner AG
Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung vor, den Bilanzgewinn für eine Ausschüttung von 3 Euro pro Stückaktie zu verwenden.
HV am 12.MAI 2003

GrenkeLeasing AG
Die Aktionäre sollen an dem Unternehmenserfolg mit einer Dividende von 0,25 Euro je Aktie beteiligt werden.
HV am 13.MAI 2003

United Internet AG
Für das abgelaufene Geschäftsjahr werde der Hauptversammlung eine Ausschüttung von 0,50 EUR vergeschlagen.
HV am 16.MAI 2003

Böwe Systec AG
Der Aufsichtsrat der BÖWE SYSTEC AG hat den Vorschlag des Vorstands gebilligt, der am 23. MAI 2003 stattfindenden Hauptversammlung eine Dividende von EUR 1,25 je Aktie vorzuschlagen.

Hugo Boss AG
0,75€ Dividende
HV hier am 27.MAI 2003.

Vossloh AG
Die Dividende soll um 60 Prozent auf 1,20
Euro erhöht werden.
HV am 27.MAI 2003

GERICOM AG
Dividendenerhöhung auf 0,80 EUR vorgeschlagen.
HV am 27. MAI 2003

MG Technologies
Es wird eine Dividende von 0,25€ pro Altie ausgeschüttet.
HV am 3. JUNI 2003

Deutsche Bank AG
Der Hauptversammlung soll für das Geschäftsjahr 2002 eine Dividende von 1,30 Euro je Aktie vorgeschlagen.
HV am 10. JUNI 2003

RWE AG
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung eine unveränderte Dividendenausschüttung in Höhe von 1,00 Euro je Stückaktie vorschlagen wollen. Zudem soll eine Bonuszahlung von0,10 Euro pro Stückaktie ausbezahlt werden.
HV am 15.JUNI 2003

Lufthansa AG
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung eine Dividende in Höhe von 0,60 Euro je Aktie vorschlagen.
HV am 18.JUNI 2003

LOEWE AG
0,70€ Dividende
HV am 26. JUNI 2003

EUWAX Broker AG
Den Aktionären wird eine Dividende je Aktie in Höhe von 0,90 Euro je Aktie angeboten.
HV am 18.JULI 2003
Frisch überarbeitet: !!!

Daimler-Chrysler AG
Hauptversammlung ist am 9.APRIL 2003
Gezahlt wird eine Dividende in Höhe von 1,50 €.

BAYER AG
Bayer will 0,90 Euro Dividende je Aktie zahlen
Die Bayer AG gab bekannt, dass der Hauptversammlung am 25. APRIL 2003 für das Geschäftsjahr 2002 die Ausschüttung einer Dividende von 0,90 Euro je Aktie vorgeschlagen wird.

Mühlbauer AG & Co.KGaA
Gesellschafter und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 29.APRIL 2003 die Ausschüttung einer Dividende von 0,30 EUR vorschlagen.

BASF AG
Die BASF AG teilte am Dienstag mit, dass der Vorstand und Aufsichtsrat am 6. MAI 2003 der stattfindenden Hauptversammlung vorschlagen werden, für das Geschäftsjahr 2002 die Ausschüttung einer Dividende von 1,40 Euro auszuschütten.

Maxdata AG
Der Vorstand plant dem Aufsichtsrat und der am 7. MAI stattfindenden Hauptversammlung eine Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr von 0,25 Euro
je dividendenberechtigter Aktie vorzuschlagen.

Technotrans AG
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 9. MAI 2003 vorschlagen, eine Dividende von 0,20 EUR (VJ 0,23 EUR) je Stückaktie auszuzahlen.

Klöckner AG
Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung vor, den Bilanzgewinn für eine Ausschüttung von 3 Euro pro Stückaktie zu verwenden.
HV am 12.MAI 2003

GrenkeLeasing AG
Die Aktionäre sollen an dem Unternehmenserfolg mit einer Dividende von 0,25 Euro je Aktie beteiligt werden.
HV am 13.MAI 2003

United Internet AG
Für das abgelaufene Geschäftsjahr werde der Hauptversammlung eine Ausschüttung von 0,50 EUR vergeschlagen.
HV am 16.MAI 2003

Böwe Systec AG
Der Aufsichtsrat der BÖWE SYSTEC AG hat den Vorschlag des Vorstands gebilligt, der am 23. MAI 2003 stattfindenden Hauptversammlung eine Dividende von EUR 1,25 je Aktie vorzuschlagen.

Hugo Boss AG
0,75€ Dividende
HV hier am 27.MAI 2003.

Vossloh AG
Die Dividende soll um 60 Prozent auf 1,20
Euro erhöht werden.
HV am 27.MAI 2003

GERICOM AG
Dividendenerhöhung auf 0,80 EUR vorgeschlagen.
HV am 27. MAI 2003

MG Technologies
Es wird eine Dividende von 0,25€ pro Altie ausgeschüttet.
HV am 3. JUNI 2003

Deutsche Bank AG
Der Hauptversammlung soll für das Geschäftsjahr 2002 eine Dividende von 1,30 Euro je Aktie vorgeschlagen.
HV am 10. JUNI 2003

RWE AG
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung eine unveränderte Dividendenausschüttung in Höhe von 1,00 Euro je Stückaktie vorschlagen wollen. Zudem soll eine Bonuszahlung von0,10 Euro pro Stückaktie ausbezahlt werden.
HV am 15.JUNI 2003

Lufthansa AG
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung eine Dividende in Höhe von 0,60 Euro je Aktie vorschlagen.
HV am 18.JUNI 2003

LOEWE AG
0,70€ Dividende
HV am 26. JUNI 2003

EUWAX Broker AG
Den Aktionären wird eine Dividende je Aktie in Höhe von 0,90 Euro je Aktie angeboten.
HV am 18.JULI 2003
Frisch überarbeitet: !!!

Daimler-Chrysler AG
Hauptversammlung ist am 9.APRIL 2003
Gezahlt wird eine Dividende in Höhe von 1,50 €.

BAYER AG
Bayer will 0,90 Euro Dividende je Aktie zahlen
Die Bayer AG gab bekannt, dass der Hauptversammlung am 25. APRIL 2003 für das Geschäftsjahr 2002 die Ausschüttung einer Dividende von 0,90 Euro je Aktie vorgeschlagen wird.

Mühlbauer AG & Co.KGaA
Gesellschafter und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 29.APRIL 2003 die Ausschüttung einer Dividende von 0,30 EUR vorschlagen.

BASF AG
Die BASF AG teilte am Dienstag mit, dass der Vorstand und Aufsichtsrat am 6. MAI 2003 der stattfindenden Hauptversammlung vorschlagen werden, für das Geschäftsjahr 2002 die Ausschüttung einer Dividende von 1,40 Euro auszuschütten.

Maxdata AG
Der Vorstand plant dem Aufsichtsrat und der am 7. MAI stattfindenden Hauptversammlung eine Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr von 0,25 Euro
je dividendenberechtigter Aktie vorzuschlagen.

Technotrans AG
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 9. MAI 2003 vorschlagen, eine Dividende von 0,20 EUR (VJ 0,23 EUR) je Stückaktie auszuzahlen.

Klöckner AG
Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung vor, den Bilanzgewinn für eine Ausschüttung von 3 Euro pro Stückaktie zu verwenden.
HV am 12.MAI 2003

GrenkeLeasing AG
Die Aktionäre sollen an dem Unternehmenserfolg mit einer Dividende von 0,25 Euro je Aktie beteiligt werden.
HV am 13.MAI 2003

United Internet AG
Für das abgelaufene Geschäftsjahr werde der Hauptversammlung eine Ausschüttung von 0,50 EUR vergeschlagen.
HV am 16.MAI 2003

Böwe Systec AG
Der Aufsichtsrat der BÖWE SYSTEC AG hat den Vorschlag des Vorstands gebilligt, der am 23. MAI 2003 stattfindenden Hauptversammlung eine Dividende von EUR 1,25 je Aktie vorzuschlagen.

Hugo Boss AG
0,75€ Dividende
HV hier am 27.MAI 2003.

Vossloh AG
Die Dividende soll um 60 Prozent auf 1,20
Euro erhöht werden.
HV am 27.MAI 2003

GERICOM AG
Dividendenerhöhung auf 0,80 EUR vorgeschlagen.
HV am 27. MAI 2003

MG Technologies
Es wird eine Dividende von 0,25€ pro Altie ausgeschüttet.
HV am 3. JUNI 2003

Deutsche Bank AG
Der Hauptversammlung soll für das Geschäftsjahr 2002 eine Dividende von 1,30 Euro je Aktie vorgeschlagen.
HV am 10. JUNI 2003

RWE AG
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung eine unveränderte Dividendenausschüttung in Höhe von 1,00 Euro je Stückaktie vorschlagen wollen. Zudem soll eine Bonuszahlung von0,10 Euro pro Stückaktie ausbezahlt werden.
HV am 15.JUNI 2003

Lufthansa AG
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung eine Dividende in Höhe von 0,60 Euro je Aktie vorschlagen.
HV am 18.JUNI 2003

LOEWE AG
0,70€ Dividende
HV am 26. JUNI 2003

EUWAX Broker AG
Den Aktionären wird eine Dividende je Aktie in Höhe von 0,90 Euro je Aktie angeboten.
HV am 18.JULI 2003
ALLES KLAR JETZT FREUNDE !!! ;)

UND JETZT INVESTIEREN SIE ALLE MAL SCHÖN. :D

ABER FRAGEN SIE MICH BITTE NICHT AUS WELCHEM GRUND...!!! :rolleyes:

Schöne Grüsse von Ihrem Herrn Motzki
@bondia

El tiempo llega a ser probablemente peor en la isla ......

Und dies könnte man auch auf das Parkett übertragen ;)

Salutos

HM
Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Kontron baut Marktposition aus

- Umsatz steigt 2002 um 14 Prozent auf 215 Mio. Euro
- 0,7 Mio. Euro Jahresüberschuss und 70 Mio. Euro Liquidität
- Ausblick: Investment in Zukunftsmärkte und deutlich gesteigerte Erträge

Die Kontron AG hat sich 2002 in einem sehr schwierigen Umfeld behauptet und die
Marktposition ausgebaut. Nach der Fusion mit der JUMPtec Industrielle Computer
Technik AG (konsolidiert zum 3. Juli 2002) stieg der Umsatz gegenüber 2001 um 14
Prozent von 189 Mio. Euro auf 215 Mio. Euro. Die Bruttomarge konnte um 1,3
Prozent auf 38,8 Prozent gesteigert werden. Der operative Cashflow erreichte ein
mit 22,4 Mio. Euro (Vorjahr 15,5 Mio. Euro) Rekordniveau. Der Auftragsbestand
wuchs, vornehmlich aufgrund von Konsolidierungseffekten, von 53 Mio. Euro Ende
2001 auf 94 Mio. Euro zum Jahresende 2002. Bei einem EBIT von 1,6 Mio. Euro
(Vorjahr: 8,5 Mio. Euro), betrug der Jahresüberschuss 0,7 Mio. Euro (Vorjahr:
3,7 Mio. Euro). Das Ergebnis wurde neben ca. 0,8 Mio. Euro aus Währungsverlusten
belastet durch 3,9 Mio. Euro Sonderabschreibungen auf Finanzanlagen und
einmalige Restrukturierungskosten in Höhe von 2,9 Mio. Euro. Das Vermögen der
Kontron-Gruppe hat sich im abgelaufenen Geschäftsjahr um 15 Mio. Euro auf 304
Mio. Euro erhöht, wobei der Anteil des Eigenkapitals von 66 Prozent auf 73
Prozent gesteigert wurde. Der Bestand an liquiden Mitteln lag bei 46 Mio. Euro,
die Gesamtliquidität betrug über 70 Mio. Euro. Nach Abzug der
Bankverbindlichkeiten konnte der Net Cash-Bestand deutlich von 11 Mio. Euro auf
18 Mio. Euro in 2002 gesteigert werden. Für 2003 geht Kontron trotz der nach wie
vor sehr schlechten Rahmenbedingungen von einem leichtem Umsatzwachstum und
einer deutlich gesteigerten EBIT-Marge zwischen 3 und 5% aus. Insbesondere
investiert Kontron in die Zukunftsmärkte China und Osteuropa in Jointventures
mit lokalen Partnern. Die Umsätze in diesen Märkten sollen von derzeit 9 auf 15
Prozent des Gesamtumsatzes an der Gruppe gesteigert werden.

Investor Relation: Gaby Moldan, Kontron AG, 85386 Eching, Tel: 08165/77212,
Fax 08165/77222 Email: Gaby.Moldan@kontron.com

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 28.03.2003
--------------------------------------------------------------------------------
WKN: 605395
guten morgen all :):D

es regnet... die erde wird nass ;)

saludos...bd
Auf den ersten Blick scheinen die Zahlen gut zu sein, oder?
Die Zahlen sind meiner Ansicht nach gerade mal ok. Die eh schon revidierten Ziele sind gerade mal erreicht worden, enttäuschen sogar in manchen Belangen...:eek:
Moin bd:)

Was meinst du zu den Zahlen?
UMS war nicht gerade die Rakete...:(
Viele Grüße, hurri
Jaja, die Gute Fr.Moldan hat so ihre eigene Art gewisse Dinge zu deklarieren.

Diese Meldung hier hat da einen etwas andere Tenor..;)

+++++++++++++++++++++++++++

Freitag 28. März 2003, 08:52 Uhr

Miniaturcomputer-Anbieter Kontron 2002 mit Gewinneinbruch

Eching (Reuters) -

Der Miniaturcomputer-Anbieter Kontron hat 2002 wegen Sonderabschreibungen und Restrukturierungskosten einen massiven Gewinneinbruch verbucht.

Vor Steuern und Zinsen (Ebit) sei der Gewinn auf 1,6 Millionen Euro nach 8,5 Millionen Euro im Vorjahr geschrumpft, teilte die seit Montag im neuen Börsensegment TecDax gelistete Gesellschaft am Freitag in Eching bei München mit. Im Ergebnis enthalten seien neben Währungsverlusten von etwa 800.000 Euro auch Sonderabschreibungen auf Finanzanlagen in Höhe von 3,9 Millionen Euro. Hinzu kämen einmalige Kosten für Restrukturierung von 2,9 Millionen Euro. Der Überschuss sank den Angaben zufolge auf 0,7 (Vorjahr: 3,7) Millionen Euro, während sich der Umsatz um 14 Prozent auf 215 Millionen Euro erhöhte.

"Für 2003 geht Kontron trotz der nach wie vor sehr schlechten Rahmenbedingungen von einem leichten Umsatzwachstum und einer deutlich gesteigerten Ebit-Marge zwischen drei und fünf Prozent aus", kündigte das Unternehmen an. Kontron war Mitte vergangenen Jahres mit der damals ebenfalls am Neuen Markt gelisteten JumpTec Industrielle Computer AG verschmolzen worden.
Kontron steigert Umsatz in 2002

Die Kontron AG hat ihre Ergebnisse für das abgelaufene Jahr 2002 vorgelegt.

Der Umsatz kletterte nach der Fusion mit der JUMPtec Industrielle Computer Technik AG, die zum 3. Juli 2002 konsolidiert wurde,
im Vorjahresvergleich um 14 Prozent von 189 Mio. Euro auf 215 Mio. Euro. Die Bruttomarge stieg um 1,3 Prozent auf 38,8 Prozent.

Das EBIT Ergebnis belief sich auf 1,6 Mio. Euro nach 8,5 Mio. Euro im Vorjahr,

der Jahresüberschuss fiel auf 0,7 Mio. Euro nach 3,7 Mio. Euro.


Der Auftragsbestand kletterte, auch aufgrund von Konsolidierungseffekten, von 53 Mio. Euro auf 94 Mio. Euro zum 31.12.2002.

Kontron teilte weiter mit, dass der Bestand an liquiden Mitteln bei 46 Mio. Euro lag, die Gesamtliquidität betrug über 70 Mio. Euro.

+++++++++++++++++++++++++++++

Harte Zeiten-auch für eine Kontron.
Die Umsatzsteigerung ist ja positiv zu sehen.
Allerdings gilt auch hier.
Die schönste Umsatzsteigerung kommt schlecht daher,
wenn sie mit einem so fallenden EBITA einher geht.

Immerhin müssen wir konstatieren,
dass das EBIT sich faktisch geviertel hat.
Ich kann nicht erkennen,
dass ich dies als Positiva besonders hervor heben könnte.

Der steigende Auftragsbestand hört sich wiederum besser an.
Cash scheint (bis zum jetztigen Zeitpunkt) und ohne versteckte Leichen für`s erste zu reichen..!!

Naja, wir wollen nicht allzu hektisch vorgehen.
Da wollen wir doch einmal den Tag abwarten
und vor allem,
was Hr.Niederhauser eventuell zu erzählen hat...;)

Schönen Tag

HM
moin hurri :) all :)

sehe es wie Du und HM

nicht soo dolle :rolleyes:

damit wird die 3
imho nicht ueberschritten...

aber irren ist menschlich ;)

saludos...bd
@bondia

Immerhin scheint bis zum jetztigen Zeitpunkt keine Verkaufspanik zu entstehen.
Ist doch auch schon etwas, oder..;)

Allerdings kann ich auch nicht erkennen,
wo sich hier Fantasie Raum schaffen könnte,
welche sich in schöner Performance bemerkbar macht.

HM
Singulus mit exzellenten Zahlen, aber -5%...:eek:
Verkehrte Welt.
Aber KBC wird heute noch tief plumpsen.
Daimler-Chrysler AG
Hauptversammlung ist am 9.APRIL 2003
Gezahlt wird eine Dividende in Höhe von 1,50 €.

BAYER AG
Bayer will 0,90 Euro Dividende je Aktie zahlen
Die Bayer AG gab bekannt, dass der Hauptversammlung am 25. APRIL 2003 für das Geschäftsjahr 2002 die Ausschüttung einer Dividende von 0,90 Euro je Aktie vorgeschlagen wird.

Mühlbauer AG & Co.KGaA
Gesellschafter und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 29.APRIL 2003 die Ausschüttung einer Dividende von 0,30 EUR vorschlagen.

BASF AG
Die BASF AG teilte am Dienstag mit, dass der Vorstand und Aufsichtsrat am 6. MAI 2003 der stattfindenden Hauptversammlung vorschlagen werden, für das Geschäftsjahr 2002 die Ausschüttung einer Dividende von 1,40 Euro auszuschütten.

Maxdata AG
Der Vorstand plant dem Aufsichtsrat und der am 7. MAI stattfindenden Hauptversammlung eine Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr von 0,25 Euro
je dividendenberechtigter Aktie vorzuschlagen.

Technotrans AG
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 9. MAI 2003 vorschlagen, eine Dividende von 0,20 EUR (VJ 0,23 EUR) je Stückaktie auszuzahlen.

Klöckner AG
Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung vor, den Bilanzgewinn für eine Ausschüttung von 3 Euro pro Stückaktie zu verwenden.
HV am 12.MAI 2003

GrenkeLeasing AG
Die Aktionäre sollen an dem Unternehmenserfolg mit einer Dividende von 0,25 Euro je Aktie beteiligt werden.
HV am 13.MAI 2003

United Internet AG
Für das abgelaufene Geschäftsjahr werde der Hauptversammlung eine Ausschüttung von 0,50 EUR vergeschlagen.
HV am 16.MAI 2003

Böwe Systec AG
Der Aufsichtsrat der BÖWE SYSTEC AG hat den Vorschlag des Vorstands gebilligt, der am 23. MAI 2003 stattfindenden Hauptversammlung eine Dividende von EUR 1,25 je Aktie vorzuschlagen.

Hugo Boss AG
0,75€ Dividende
HV hier am 27.MAI 2003.

Vossloh AG
Die Dividende soll um 60 Prozent auf 1,20
Euro erhöht werden.
HV am 27.MAI 2003

GERICOM AG
Dividendenerhöhung auf 0,80 EUR vorgeschlagen.
HV am 27. MAI 2003

MG Technologies
Es wird eine Dividende von 0,25€ pro Altie ausgeschüttet.
HV am 3. JUNI 2003

Deutsche Bank AG
Der Hauptversammlung soll für das Geschäftsjahr 2002 eine Dividende von 1,30 Euro je Aktie vorgeschlagen.
HV am 10. JUNI 2003

RWE AG
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung eine unveränderte Dividendenausschüttung in Höhe von 1,00 Euro je Stückaktie vorschlagen wollen. Zudem soll eine Bonuszahlung von0,10 Euro pro Stückaktie ausbezahlt werden.
HV am 15.JUNI 2003

Lufthansa AG
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung eine Dividende in Höhe von 0,60 Euro je Aktie vorschlagen.
HV am 18.JUNI 2003

LOEWE AG
0,70€ Dividende
HV am 26. JUNI 2003

EUWAX Broker AG
Den Aktionären wird eine Dividende je Aktie in Höhe von 0,90 Euro je Aktie angeboten.
HV am 18.JULI 2003

:D
@Hurry...

Wenn Sie meinen mich hier verarschen zu müssen,
dann lassen Sie es mich bitte wissen...;)

Wenn gutes Zureden nichts bringen sollte,
geht es auch anders.

Ich hatte jetzt mehrmals auf höffliche Art einige Vorschläge
bezüglich der Dividenden, usw.. gemacht.
Und bitte keine Statements, dies wäre ein öffentlicher Thread
und es wäre Ihr gutes Recht, usw...!!

Nochmals.

Ich habe nichts gegen eine Art Aufstellung gewisser Titel.
Aber wenn ich innerhalb einer Woche
eine nur im Promille-Breich veränderte Tabelle Dutzende Male lesen muss,
und teilweise sogar täglich,
dann läuft dies schon auf Nerverei hinaus.

Ihnen ist offensichtlich entgangen,
dass jeder, welcher sich für diese Austellung interessiert,
dies jederzeit bei W.O auf sehr leichte Art machen kann.
Dazu ist kein KBC-Privat-Forum nötig, mein Freund.

Davon abgesehen ist hier immer noch ein Kontron-Forum.
Auch wenn es seit Monaten von gewissen Personen
als privater Zocker-Thread instrumentalisiert wird..;)

Ich gebe ja zu,
dass hier nicht mehr viel geschrieben wird,
was zur Aufklärung in Sachen Kontron herhalten könnte..(hihihi).
Aber deswegen könnten doch gerade Sie sich ein wenig bemühen, oder..;)

Wäre es denn möglich,
dass die Personen,
welche hier täglich posten
auch hin und wieder nütztliche Daten von KBC in den Thread stellten..!!

Wenn hier wenigstens eine gewisse Mischung gestreut würde,
wäre uns ja schon viel geholfen.
Aber wenn es wirklich nur noch um gänzlich andere Werte geht,
dann verstehe ich nicht,
warum Sie keinen eigenen Thread mit anderen interessierten Personen eröffnen..?

Das ist eine Sache, welche einige Sekunden in Anspruch nehmen würde.
Und daneben wäre es für die wirklichen Kontronäre ein wenig übersichtlicher.
Macht sich hier auch einmal jemand Gedanken,
was ein KBC-Shareholder empfindet,
welcher hier mit ihm fremden Dividenden und anderen Titeln konfrontiert wird..;)

Und dass Sie es nicht in falschen Hals bekommen, dies noch zur Erläuterung.
Es sollte gewisse Regeln an einem gut geführten Forum geben.
Und im Gegensatz zu vielen anderen Threads,
geht es hier noch gesittet zu, Hurry.

Und was mich betrifft,
gehe ich auch gegen allzu dreiste Pusher + Dummpfbacken hier vor.
Dies ist niemals etwas persönliches,
sondern hat einzig mit dem Content gewisser Postings zu tun.
Von Beitrag möchte ich jetzt "nicht" sprechen.
Denn ein Beitrag impliziert meistens einen positiven Faktor,
welcher in die allgemeine Diskussion bezüglich eines gewissen Wertes
und/oder des Marktumfeldes eingebracht wird..;)

Es geht mir nicht persönlich um den User Hurrycan....
Ich würde jedem anderen dasselbe sagen,
wenn er auf gewisse Signale anderer User nicht nur nicht reagiert,
sondern im Gegenteil noch ein wenig provozierend wirken möchte.
Auch wenn Sie dies mit einem Smiley hinterlegen..(hihihi).

Also, Hurry.

Jetzt lassen Sie uns auch weiterhin konstruktiv hier arbeiten
und vor allem eine gute Stimmung pflegen.
Aber Sie sollten mich so langsam kennen.
Auf gewisse Dinge reagiere ich allergisch.

Aber niemals aus einer Laune heraus,
sondern immer mit einem sehr nachvollziehbaren Grund..;)


Und nun wünsche ich Ihnen und auch allen anderen einen vergnüglichen Tag...

HM
Es wäre doch einmal interessant-sich einige Daten zu Gemüte zu führen....;)

Kurzportrait

Die Kontron embedded computers AG entwickelt und fertigt miniaturisierte "Embedded Computer" als soft- und hardwarebasierte Steuerungselemente für innovative Anwendungen im Alltag und in Spezialgebieten. Der Begriff "Embedded" steht für integrierte Steuerungseinheiten mit eigener Intelligenz. Die Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten der Kontron-Rechner erstreckt sich von Informations- und Transaktionsterminals wie Geld- und Bankautomaten über medizinische Geräte und Systeme, Kfz-Diagnose- und Navigationssysteme bis hin zum gesamten Telekommunikationsbereich oder der spezialisierten Internet-Anwendung des gesicherten Business-to-Business-Datenverkehrs. Die Kontron-Gruppe hat sich ein kontinuierliches und kontrolliertes Wachstum von Umsatz und Ertrag zum Ziel gesetzt. Der Kontron-Konzern plant, die globale Präsenz durch Akquisitionen geeigneter Unternehmen in Nordamerika, Asien und Europa zu erweitern, um auf diese Weise Marktanteile hinzuzugewinnen und an den Wachstumspotentialen des ECT-Marktes teilzunehmen.

Instrumentenart (Gattung)*: Nennwertlose Inhaber-Stammaktien
Zugelassenes Kapital*: EUR 25.400.000
Zugelassenes Kapital in Stück*: 25.400.000 Shares
outstanding*: 25.400.000
Grundkapital*: EUR 25.400.000
Grundkapital in Stück*: 25.400.000

IPO-Datum: 06.04.2000
Emissionspreis: EUR 39,00 Erster Preis: EUR 39,50

Wer damals diesen Preis bezahlte und treu bei der Stange geblieben ist,
schaut zum jetztigen Zeitpunkt, was KONTRON betrifft, auf ein Trümmerfeld von Depot-Anteil..!!

Immerhin wären das ca. -93% Buchverluste....!!

Für den treuen + gemeinen Aktionär natürlich.
Ganz im Gegensatz zu anderen uns bekannten Personen,
welche einen nicht unerheblichen Einfluss+Wissen über diese AG haben..;)

Was nun aber können wir bis zum jetztigen Zeitpunkt über diese Perle des ECT-Marktes konstatieren.

Für einen "Weltmarktführer" und einen (ehemaligen) Wachstumswert eine Höchststrafe.

Und von einer Insolvenz abgesehen, die höchstmögliche Katastrophe für den normalen Long-Anleger,
welcher.......................

ob der jahrelangen Versprechungen des Vorstandes bei der Stange geblieben sind.

Tja, dann schauen wir doch einmal die Korrelation gewisser Vorstände zu ihren eigenen Durchhalte-Parolen an.

Aktionärsstruktur bei IPO

Aktionär Aktien ---------------------vor IPO in %----------- Aktien nach IPO in %
Constantin von Dziembowski------------- 0,75---------------------- 0,53
Martina Haubold------------------------- 0,40---------------------- 0,27
Jacques Villemaire----------------------- 0,11----------------------- 0,08
Dr. Kurt Gustav Neumeister------------- 1,22----------------------- 0,85
Joe Marullo------------------------------- 0,64--------------------- 0,48 3i
Group plc, London---------------------- 13,48--------------------- 7,53
Hannes Niederhauser-------------------- 21,78--------------------15,50
Hermann Haußmann---------------------- 0,01--------------------- 0,01
Carlos Queiroz--------------------------- 0,13--------------------- 0,10
Dr. Rudolf Wieczorek------------------5,56--------------------- 3,88
Philip Dagorne---------------------------- 0,04--------------------- 0,03

Aktionärsstruktur aktuell

Aktionär Aktien -----------------------aktuell in %
3i Group plc, London-------------------- 5,81
Hannes Niederhauser-------------------- 6,83
Ulrich Gehrmann------------------------- 0,46
Dr. Rudolf Wieczorek---------------- 0,56
Hans Mühlbauer------------------------- 0,48
Marc Brown----------------------------- 0,24

Freefloat 85,72

Auf das einen oder andere wollen/können wir eventuell etwas später eingehen, liebe Freunde.
Aber eines sei jetzt schon gesagt.
Alles was aus dem Munde des (noch) CTO von KONTRON kommt,
können wir auf den Müllhaufen der Geschichte begraben.


Wenn das Verhalten von Wieczorek bezüglich Aktienverkaufs ein Ausdruck seines Vertrauens
gegenüber dem eigenen Unternehmen darstellen sollte-
dann kann ich nur jeden Interessierten vor einem Long-Invest in KBC warnen.

Wenn ich dies so machen würde wohlgemerkt.

Entweder hier möchte jemand einfach nur Cash auf dem Rücken der treuen Aktionäre machen.
Oder er weiss von internen Vorgängen, welchen er kein rechtes Vertrauen mehr entgegen bringen kann..!!


Welche Variante Ihnen lieber ist-können Sie sich selbst zusammen basteln.
Aber keine von beiden sollte uns als (zum Teil) aufgeklärte Aktionäre gefallen.

Dies jetzt erst einmal so zur Anregung, liebe Investoren.
Die eine oder andere Zahl möge eventuell nicht super-aktuell sein.
Ich habe jetzt aber ganz bewusst die Zahlen der Deutschen Börse heran gezogen,
weil ein Normaler+Interessierter Anleger ja auch auf dieses Zahlenwerk zurückgreifen sollte.

Ich schaue lediglich mit einem sehr nüchternen Blick auf diese AG,
welches für mich ja ein (aussichtsreiches) Investment darstellen sollte.
Diese idiotische Verliebtheit lassen wir nun einmal mit Ihrer Erlaubnis aus dem Spiel.
In einem Umfeld, welches mir täglich Meldungen über Unregelmässigkeiten und Bilanzierungspielchen suggeriert,
achte ich auf das Verhalten des Vorstandes-fertig.

Was die Angelegenheit in Sachen KBC schwierig macht.
Herr Niederhauser scheint im Gegensatz zu Herrn Wieczorek eine andere Intention zu verfolgen.
Wobei natürlich auch er eine schöne Anzahl an Shares in den Markt gegeben hatte.
Wobei zu berücksichtigen ist, dass er einen gewissen Anteil praktisch zur Cash-Beschaffung einsetzte.

Aber wenn ich das Verhalten des CTO, also des zweiten Mannes bei KBC eruiere,
dann läuten bei mir die Alarmglocken.
Ich kann gar nicht anders als dies so zu äussern.
Denn bitte nicht vergessen.
In diesem Moment ist Kontron für uns lediglich ein normales Investment-Objekt,
auf welches wir einen nüchternen Blick werfen wollen...!!

Wenn hier jemand mehr weiss und aktualisieren kann-dann nur zu.
Und natürlich wenn jemand eine gegensätzliche Meinung hat...;)

regards

HM
abgesehen von den insidertrades-die aktie ist einfach aus fundamentalen gründen nicht mehr wert als 3 euro,da ist es unerheblich ob insider verkaufen oder kaufen-zumal gemachte versprechungen in den letzten 2 jahren immer wieder nicht eingehalten wurden
SIXT AG Vz.
Sixt plant für 2002 eine Dividende von 0,52 Euro je Vorzugsaktie auszuschütten.
HV am 13. AUGUST 2003

ATOSS AG
Ausschüttung in Höhe von 1,50 EUR.
HV am 30. APRIL 2003

Ahlers AG Vz.
Die Ahlers AG schlägt der Hauptversammlung vor, eine Dividende von EUR 0,87 für die Vorzugsaktie zu zahlen.
HV am 26. JUNI 2003
@ganmat...

abgesehen von den insidertrades-die aktie ist einfach aus fundamentalen gründen nicht mehr wert als 3 euro,da ist es unerheblich ob insider verkaufen oder kaufen-zumal gemachte versprechungen in den letzten 2 jahren immer wieder nicht eingehalten wurden

Dem möchte ich nun doch widersprechen.
Und dazu muss ich lediglich Ihre eigenen Worte verwenden.

unerheblich

Es ist immer erheblich,
ob und in welchen Grössenordnungen ein CEO und/oder CTO eigene Unternehmensanteile verkaufen.
Ich würde Sie bitten, Ihren Blick einmal auf einige Unternehmen z.B. im SDAX und/oder MDAX zu werfen.
Dort sind mitunter Firmenführer am Gange,
welche seit vielen Jahren niemals auch nur eine einzige Aktie verkauft haben.

Und Sie werden ganz gewiss ihre Gründe dazu haben.
Wenn ich als Vorstand schon Aktien verkaufen möchte/muss,
dann ist es unabdinglich,
den anderen Aktionären in nachvollziehbarer und vor allem glaubwürdiger Art&Weise die Gründe darzulegen.

Ansonsten kann ich wirklich nicht erkennen,
warum ein Kleinanleger ein Produkt behalten sollte,
welches vom eigenen Vertreiber glatt gestellt wird..;)

Nicht eingehaltene Versprechen über einige Jahre

Ich darf doch einmal direkt werden, ganmat.
Wenn mir jemand mehrere Male ein Versprechen gibt,
welches er dann immer wieder nicht einhalten kann,
glaube ich demjenigen nicht mehr.

Und wenn es um (mein) Geld geht,
dann schon gar nicht.
Da achte ich in diesem Falle überhaupt nicht mehr auf eine versprochene Rendite.
Dann könnte ich ja gleich hingehen
und diesen Geldhaien mein Geld anvertrauen,
welche mir eine fette zweistellige Rendite in kürzester Zeit versprechen..(hihihi).

Jetzt aber zum Kern dieser Geschichte.

Sagen Sie mir bitte, warum ein normaler und zurechnungsfähiger Investor/Anleger
sein Geld einer AG anvertrauen soll,

welche über Jahre ihre Versprechungen nicht eingehalten haben.

Sagen Sie mir bitte, warum ein normaler und zurechnungsfähiger Investor/Anleger
sein Geld einer AG anvertrauen soll,

dessen Vorstände ihr eigenes Produkt immer wieder verkauften
im selben Moment aber die Kleinanleger mit Durchhalte-Parolen bei der Stange hielten,
was genau jener Klientel einzig herbe Verluste einbrachte.


Versprochen wurde aber eine Rendite...!!

Oder warum haben all diese vertrauensseeligen Kleinanleger wohl investiert..?
Weil Sie den Namen Wieczorek so toll finden..;)

Darf ich Ihnen einen (von mir so gesehenen) Grund nennen, ganmat.

[]Die Hoffnung auf schnelle Rendite-welche mit einer übermässige Portion an Gier einhergeht...!![/b]

Es geht hier nicht ausschliesslich um Kontron-denn Namen sind wie Schall+Rauch.
Es geht darum, dasss bei einem nüchternen und so weit als möglich objektivem Blick
einfach mehr gegen-als für ein Investment sprechen...!!

Ich versuche einfach einen neutralen Blick auf diese AG und ihre zurückliegende Geschichte zu werfen.
Und jeder der mich kennt, sollte wissen, dass ich KBC mit Schmutz bewerfen möchte.
Aber ich kann einfach zu keinem anderen Schluss kommen-auch wenn gewisse Chancen vorhanden sind.

Denn wir dürfen nicht vergessen, dass uns ein breit gestreuter Markt zur Verfügung steht.

[]Oder gibt es keine anderen aussichtsreichen Investments mehr auf dieser Welt.[/b]

So einfach ist das-fertig...;)

Meine Meinung

HM
@Revision


Und jeder der mich kennt, sollte wissen, dass ich KBC nicht mit Schmutz bewerfen möchte. ;)

HM
Die letzten Beiträge stellten meine Meinung dar.
Um ein wenig Salbe auf die Wunden zu geben,
hier eine Einschätzung von Stock World.

Sie sehen.

Eine Meinung haben viele-und jede ist ein wenig anders.

Investieren müssen/dürfen Sie leider ganz alleine..;)

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Weit unter Wert gehandelt

Weit unter Wert wird die Aktie von Kontron gehandelt. Der Zusammenschluss mit JumpTec zahlt sich zunehmend aus. Im vierten Quartal hat der Hersteller von Minirechnern nach vorläufigen Berechnungen die angestrebte operative Gewinnmarge vor Abschreibungen von acht Prozent erreicht. Die Umsätze entwickelten sich ebenfalls erfreulich und lagen bei 65 Millionen Euro. Firmenchef Hannes Niederhauser will zwar noch nicht von einer durchgreifenden Trendwende sprechen, die Kostensenkungen und Synergieeffekte sollen in 2003 aber weiter vorangetrieben werden. Stock-World rechnet für das laufende Jahr mit einem Gewinn je Aktie von 0,20 Euro. Das KGV liegt damit bei unter 15. Wie stark die Aktie unterbewertet ist, zeigt sich bei einem Blick in die Bilanz.Obwohl Kontron profitabel arbeitet, liegt der um Firmenwerte bereinigte Buchwert über der aktuellen Marktkapitalisierung.

Neben den drei erwähnten Kaufkandidaten trauen wir sechs weiteren Titeln aus dem TecDAX eine überdurchschnittliche Performance zu. Allerdings finden sich auch Unternehmen, deren Zukunft wir kritisch einschätzen. Bei zehn Papieren gehen wir davon aus, dass sie sich schlechter als der Gesamarkt entwickeln. Bei zwei weiteren Titeln raten wir zum Verkauf.

Stock-World zählt zu den führenden Finanzportalen Deutschlands und legt seinen Schwerpunkt auf die unabhängige Analyse von deutschen und amerikanischen Wachstumsaktien.

Quelle: MULTEX-INVESTOR
Kontron gibt zurückhaltende Wachstumsprognose für 2003

München (vwd) - Die Kontron AG, Eching, rechnet im laufenden Geschäftsjahr angesichts des schwierigen Marktumfeldes mit einem moderaten Wachstum. Der Anbieter von Miniaturcomputern geht bei den Erlösen von einem Zuwachs um etwa fünf Prozent auf 220 bis 230 Mio EUR aus, wie der Vorstandsvorsitzende Hannes Niederhauser am Freitag in München auf der Bilanzpressekonferenz mitteilte. Nach dem Gewinneinbruch des Vorjahres sehe Kontron im laufenden Jahr durch Kostensenkungen wieder eine deutliche Ergebnisverbesserung. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) solle auf sieben Mio bis zehn Mio EUR steigen, hieß es.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr ging das EBIT den Angaben zufolge auf 1,6 (8,5) Mio EUR und der Jahresüberschuss auf 0,7 (3,7) Mio EUR zurück. Das Ergebnis ist laut Niederhauser neben Währungsverlusten von 0,8 Mio EUR durch Sonderabschreibungen auf Finanzanlagen von 3,9 Mio EUR sowie einmalige Restrukturierungskosten von 2,9 Mio EUR belastet worden. Das Umsatzwachstum von 14 Prozent auf 215 Mio EUR sei in erster Linie Folge der Konsolidierung der JUMPtec Industrielle Comutertechnik AG im Juli 2002. Der Wertverlust des Dollar gegenüber dem Euro habe sich negativ ausgewirkt. Kontron fakturiert rund 60 Prozent seiner Aufträge in USD.

Die Umsatzprognose von Kontron für 2003 liegt nach Angaben der Analysten von SES Research deutlich unter den eigenen Erwartungen von rund 260 Mio EUR. Dies zeige, dass das Marktumfeld sehr angespannt bleibe. SES Research erwarte vor dem Hintergrund anstehender Synergieeffekte durch die Fusion mit Jumptec wie das Unternehmen selbst jedoch eine positiven Entwicklung der Ertragssituation. Niederhauser bewertete die Fortschritte bei der Integration der beiden Unternehmen positiv. Die operativen Kosten hätten sich von 27,8 Mio EUR im vierten Quartal 2001 auf 22,1 Mio EUR im Schlussquartal des Vorjahres verringert.

Der Vorstandsvorsitzende zeigte sich mit der Finanzlage zufrieden. Der Bestand an liquiden Mitteln liege bei 46 Mio EUR und einschließlich Kreditlinien bei über 70 Mio EUR. Wachstumschancen sieht das im TecDax gelistete Unternehmen im laufenden Jahr erneut vorrangig in China und Osteuropa. Die Umsätze in diesen Märkten solle auf 40 (18,6) Mio EUR gesteigert werden.
@motzki
aixtron seit fast 2 jahren kein insiderverkauf,der kurs ist ja jedem bekannt
@gamnat

Wir reden hier offensichtlich aneinander vorbei.
Hier hat niemand behauptet,
dass kein Insider-Verkauf vor Verlusten schützen sollte
und alles über ein Unternehmen aussagt.

Ich sagte lediglich,
dass es kein sehr gutes Licht auf eine AG werfen sollte,
wenn der CEO+CTO fortwährend Aktien des eigenen Unternehmens veräusserten
und dafür Aussagen wie wegen " Steuerliche Gründe" angeführt werden.

Und ich sagte,
dass solche Vorgänge nicht einfach mit dem Satz...

dies ist unbedeutend......

abgetan werden sollten..!!

Wissen Sie was mich aber ein wenig wundert.
Sie verweisen auf eine Aixtron,
und gehen aber mit keinem einzigen Wort auf meine anderen Ausführungen ein.

Hat dies einen bestimmten Grund
oder haben Sie dazu einfach kein Meinung..;)

HM
Das wars dann erstmal mit KBC und dem Aufschwung...:(
Viele waren hier wohl doch ein wenig zu optimistisch...:rolleyes:
@Hurry

Das ist wohl möglich.
Wobei Sie ja eigentlich nicht wirklich zu dieser Gruppe zählten.

Mich würde dann einmal interessieren
wo all die Pusher der letzten Wochen abgeblieben sind.
Hier einen Pusher-Thread nach dem anderen aufmachen-
kühne Kursziele ohne fundamentale Begründung durch die Gegend brüllen...

aber wenn es dann soweit ist...... tauchen sie ab...
und halten die Klappe..(hihihi).

Jaja, unsere Powertrader offenbaren die immer gleichen Mängel.
Aber so ist es immer öfter.

Je lauter sie schreien-
desto weniger haben sie zu sagen.

Und je weniger sie zu sagen haben-
desto weniger Kenntnisse haben sie-
worüber sie schwadronieren...;)

HM
Hi

Ich finde die Zahlen nicht schlecht und habe mich eigentlich über Eure Kommentare köstlich amüsiert.(ganz besonders über den erhobenen Zeigefinger von HM, HiHi)

Der Umsatz lag im Rahmen der Erwartungen und das Abscheibungen vorgenommen werden mußten bzw. Restrukturierungskosten angefallen sind, war vorher schon klar. Das für mich entscheidende ist, das der Cashflow gestiegen ist. Kontron verdient eigentlich richtig Kohle. Das Problem ist die schlechte Konjunktur und der nicht cashwirksame Abschreibungsbedarf auf Beteiligungen, wo auch Allianz und Co schwer dran zu kauen haben. Die Zittrigen sind heute bzw. die letzen Tage raus gegangen, weil das Ergebnis gegenüber dem Vorjahr rapide gesunken ist( auf Grund der Abschreibungen). Die Profis werden aber einsteigen oder haben es schon getan.(meine Meinung)
Das der Herr W. nur aus finanziellen Gründen verkauft hatte mag auch ich nicht so recht glauben. Der feine Herr hatte sicherlich Schiss gehabt, das Kontron abstürzen würde, wie es in der Vergangenheit so oft der Fall war.
Die Zukunft für Kontron sieht zwar noch nicht goldig, aber zumindest gut aus. Die vollen Synergieeffekte aus der Fusion mit Jumptec, werden eh erst in 2003 wirksam. Ich werde trotzdem wachsam sein. In diesem Sinne ein schönes Wochenende.

PS: Hurry, ich muß HM recht geben, das die ständigen Wiederholungen hier im Board nerven. Die Dividenten stehen in jeder Tageszeitung und die HV kann man auch bei WO nachlesen. Also bitte nur noch die Newcommer ins board stellen - Danke

gruß
@motzki
meine meinung ist,das man vorständen grunsätzlich nicht vertrauen soll,entscheidend ist meiner meinung nach,die entwicklung des unternehmens,danach richtet sich überwiegend der kurs,kontron würde auch nicht viel höher stehen,selbst wenn die vorstände in den letzten zwei jahren 5 millionen aktien gekauft hätten.schlimmer sind meiner ansicht nach die zu optimistisch geäußerten prognosen,die die letzten zwei jahre nicht gehalten wurde,kontron hat ein glaubwürdigkeitsproblem und die insiderverkäufe sind da nur das i-tüpfelchen.ich persönlich
hatte diese jahr trotz des verkaufs von memotec,durch die vollkonsolidierung von jumptec mit einem umsatz um die 250
m euru gerechnet,nun werden es nur 220-225 was im proforma-vergleich einen umsatzrückgang zu 2002 bedeutet,kommuniziert wurde ein leicht steigender umsatz und dies ist das problem von kontron-die glaubwürdigkeit:cool:
@gamnat

OK, ich weiss jetzt worauf Sie hinaus wollen..;)


@Globalguru

Ich kann nicht wirklich erkennen,
worüber Sie sich bei meinen letzten Statements amüsieren konnten.
Und was Sie als erhobenen Zeigefinger beschreiben,
sollte für jeden wachen Anleger eine Selbstverständlichkeit darstellen.

Sie scheinen nicht richtig quer zu lesen.
Ich betonte mehrmals explizit,
dass ich diese Meinung unabhängig von Kontron äussere.

gamnat hat dies schon in etwa richtig betont.
Der Vorstand hat über Jahre in rosaroten Farben die Zukunft an die Wand gemalt.
Und das dies immer in bester Absicht für den Aktionär geschah,
glauben Sie wohl hoffentlich nicht selbst, oder...;)

Und wenn ich Sie auch auf mein erstes Statement
bezüglich der Revenues aufmerksam machen darf.
Ich habe nicht alles in schwarz gemalt, alter Freund.
Auch ich sehe, dass nicht alles schlecht ist.
Aber auch Sie dürfen nicht übersehen,
dass KBC im momentanten Stadium
kein richtiger Wachstumswert mehr darstellt.

Und genau hier müssen wir ansetzen.
Die Einsparungen hören sich ganz ordentlich an.
Aber auf Dauer wird dies nicht reichen.
Und um wirklich wieder aus dem Loch zu kommen,
bedarf es neuer Aufträge,
welche eine anständige Marge versprechen.

Um nun die Schleife zum Anfang zu bringen.
Mich würde einmal interessieren,
was Sie als amüsant bezeichnen.
Was genau meinen Sie damit.
Das der CTO von Kontron über Jahre seine eigenen Anleger an der Nase herum geführt hat..?
Oder das die meisten Versprechungen niemals eingehalten wurden..?

Die Realität sieht nun leider so aus,
dass die treuen Kleinanleger knietief in der Scheisse sitzen mit diesem Investment.
Ganz im Gegensatz zu Niederhauser+Wieczorek,
welche in früheren Jahren wenigstens anständig Kasse machen konnten.

Was daran amüsant sein soll-verstehe ich noch nicht wirklich.
Würden Sie mir da ein wenig auf die Sprünge helfen, Glabal...;)

greetings

HM
@Gamnat und HM

nennen Sie mir bitte 5 AG`s vom Neuen Markt, welche Ihre Prognosen eingehalten haben! Es dürfte Ihnen schwerfallen, selbst wenn Sie Dax-Werte hinzuziehen wird es schwierig werden. Die Ausblicke richten sich immer nach der derzeitigen konjunkturellen Lage. In die Zukunft kann keiner schauen. Die Kontroner hatten sicherlich die rosarote Brille auf, als gewisse Prognosen im Zuge der Euphorie hinausposaunt worden sind. Der Aktienkurs ist deswegen auch bekanntermaßen massiv abgestraft worden. Das sich durch den 11. September, die Rot-Grüne Regierung, die Zurückhaltung der Konsumenten und die Not einiger Finanzdienstleister, welche Ihre Aktienpakete zu Schleuderpreisen verkauft haben, die "Stimmungslage" rapide verschlechtert hat, konnte wohl kaum ein Vorstand vorhersehen.
So und nun reicht es für heute. Alles andere eventuell nächste Woche.

gruß

@HM
nicht immer gleich so gereizt sein! Ihr Pessimismus zieht sich jetzt schon seit ungefähr 2 Jahren durch WO und SIE HATTEN RECHT!!! Grundsätzlich gebe ich Ihnen immer noch recht was die wirtschaftlichen Aussichten betrifft. Aber man sollte es nicht verpassen den Schalter wieder umzulegen. Die Börse ist keine Einbahnstrasse.
@guru
ruhig blut-bin selbst seit ein paar tagen aktionär-wollte meine position eigentlich weiter ausbauen,allerdings auf der grundlage eines umsatzes 2003 um die 250 millionen,so muß ich das weitere engagement weiter überdenken,hatte gedacht das nach allen negativen,wenigstens der status quo
gehalten wird,was bei einer proforma rechnung nicht der fall ist kontron 2001 189 meuro
jumptec 78 meuro
- memotec 20 meuro
- ibr 8 meuro

danach würden es ca 240 meuro + die leichte umsatzsteigerung sein.es bleibt die weitere entwicklung abzuwarten.richtig vergleichbar sind die zahlen der kontron-gruppe eigentlich erst mit dem jahresabschluss 2003,der aber noch ca.365 tage auf sich warten läßt:rolleyes:
@Globalguru ;)

Um dies gleich mal klar zu stellen.
Ich bin gewiss nicht gereizt,
sondern Budda in Person...(hihihi).

Ich weiss dies doch selbst,
dass (fast) alle doll übertrieben haben, usw...!
Und natürlich gibt es schlimmeres als Kontron.

Und nicht alles ist schlecht.
Sie erinnern sich doch,
wer hier über Monate Recherchen über KBC,
Absatzmärkte,- Kunden,- Partner, usw..betrieben hatte.

Motzki höchstpersönlich hat Loblieder auf Kontron gesungen.
Und die (meisten) Themen von damals,
haben auch heute noch Bestand..;)

Aber trotzdem sollten wir beide doch die Kirche im Dorf lassen.
Schauen Sie Global.
Ist es etwa meine Schuld,
dass all diese Leuchten ihre Anleger nach Strich und Faden beschissen haben.

Und es ist auch nicht mein Verschulden,
dass ich seit über einem Jahr (fast) nur noch negative Berichte posten muss.
Sie wissen sehr gut,
warum ich dies so mache.
Und trotz allem versuche ich immer nicht ungerecht
gegenüber gewissen Firmen und ihrer Vorstände zu agieren.

Es gibt genügend gute Beispiele,
wo noch Firmenlenker alter Schule gute Arbeit leisten.
Und selbst Sie werden zugeben müssen,
dass ich z.B. noch nie Herrn Niederhauser persönlich angegriffen habe.

Ich habe einfach nur nüchtern festgestellt,
dass er in früheren Jahren übertriebene Vorstellungen
bezüglich Umsatz/Gewinn/Ebita hatte.

Damit können Sie schwerlich ein Problem haben, oder..;)
Also Globalguru.
Alles halb so schlimm.
Und nach Dinge der Lage
scheint auch unter den jetztigen Kontron-Aktionären keine Panik auszubrechen.

Und alleine dies ist für Sie im Moment wichtig.

Alles klar...:)
Auch für mich ein glasklarer Kauf, null Risiken...:eek: :eek: :eek:

Highlight: Kaufen (EurAmS)

Highlight hat die Prognosen für das abgelaufene Geschäftsjahr übertroffen. Noch im Dezember plante das Medienunternehmen mit 25 Cent Gewinn je Aktie - tatsächlich wurden es 28. Trotz Kirch-Krise und Werbeflaute konnten die Schweizer ihren Kassenbestand gegenüber dem dritten Quartal 2002 um 40 Prozent auf 49 Millionen Euro steigern. Die Bankverbindlichkeiten blieben mit 21,3 Millionen Euro fast unverändert. In der Highlight-Bilanz befinden sich so gut wie keine Risiken mehr, da Finanzvorstand Marco Syfrig bereits 2001 alles abgeschrieben hatte, was nicht niet- und nagelfest war. Gerade angelaufen, dürfte der Oscar-gekrönte Film "The Hours" für hohe Kinoumsätze sorgen. Auch die Vermarktung der Champions League wird dauerhaft gute Erlöse bringen. Es ist realistisch, dass Umsatz und Gewinn 2003 um fünf bis zehn Prozent gesteigert werden.

Auf dem aktuell niedrigen Niveau ist das Papier ein klarer Kauf.

Akt. Kurs 1,75 Euro
@Hurry...

Auch für mich ein glasklarer Kauf, null Risiken

Es gibt keine Investition ohne Risko...;)

Und zu diesem Satz.....

Auch die Vermarktung der Champions League wird dauerhaft gute Erlöse bringen.

kann ich Sie auf die letzten Meldung von RTL verweisen,
welche schon um diese Rechte nicht mehr mitbieten möchte.

Warum..?
Weil Sich genau jene Recht schon lange nicht mehr rechnen.
Millionenverluste haben die dieses Jahr eingefahren-und es wird immer schlimmer.

Wer zu welchem Preis die Recht übernimmt-steht noch in den Sternen.

Dies jetzt nur mal auf die Schnelle.
Sie sehen-so einfach ist die Geschichte nun doch nicht.

Und wenn ich dies noch sagen darf.
Von Ihnen erwarte ich ernsthaft-dass Sie keine Argumentationsketten von depperten Analysten übernehmen..;)

Schöne Woche noch nach Süddeutschland wünscht...

HM
@HM

ich habe damit kein Problem. Nach Lage der Dinge steht und fällt der internationale Aktienmarkt eh mit dem Ausgang des Krieges. Für die nächsten Wochen ist da nichts gutes zu erwarten. Nachdem sich nun heraustellt, dass sich Rumsfeld mit der Truppenstärke verkalkuliert hat, die Irakis mehr Widerstand leisten als erwartet und sich die gesamte arabische Welt gegen die Amis auflehnt, dürften die nächsten Wochen turbolent abwärts verlaufen. Kontron dürfte davon auch nicht verschont bleiben, es sei denn es kommen noch einige Aufträge seitens der Army rein, so daß auch dem letzten Anleger klar wird, dass KBC von diesem Krieg profitieren wird.

gruß
@Guten Morgen Globalguru

Richtig, der Markt schaut (leider) seit Wochen nur noch nach dem Irak-leider.
Und manche dürften sogar froh darüber gewesen sein.
Wenigstens temporär.

Denn mit fundamentalen Daten hatte so manche Performance überhaupt nichts zu tun.
Im Gegenteil verschlechtert sich die Lage auf breiter Front.
Deutschland z.B. sitzt mit eineinhalb Backen in einer Rezession.
Und in einigen Wochen werden so ziemlich alle dieses Wort als Normalismus ansehen.

Kontron setzt zwar ca. 60% im Ausland um.
Aber auch hier dürfen wir ja keine Entwarnung geben.
Nach meiner Ansicht wird auch der US-Markt noch erhebliche Probleme bekommen.
Und was noch dazu kommen könnte.

Kontron ist und bleibt ein deutsches Unternehmen.
Wissen Sie und ich, welchen Schmutz da so mancher Lobbyist noch gegen KBC werfen sollte.
Ich meine jetzt, wenn Kontron in deutsche Sippenhaft wegen des Krieges genommen würde.
Von z.B. einigen Lobbyisten der RSYS...;)
So muss es nicht kommen, Global.
Aber im Moment scheint fast alles möglich.
Und zumindest könnten wir einen Grund erkennen,
warum sich bei KBC die Instis mehr als zurück halten.

Jedenfalls scheint die Korrelation von RSYS+KBC ein wenig zu leiden die letzten Jahre.

1YEAR



Die beiden scheinen in völliger Harmony über den Markt zu schweben.

Und dann der zweite Blick ....

2YEAR



Tja, das sieht doch ein wenig anders aus.
Und warum dies..?
Doch gewiss nicht,
weil RSYS besser wäre als KBC, oder...;)

Es sollte also noch andere Gründe geben.
Und für Sie wäre eventuell interessant,
ob RSYS nun völlig überbewertet ist-
oder ob KBC viel zu billig getaxt wird-
im Vergleich mit dem US-Unternehmen...!

Dann hätten wir doch schön Luft nach oben-
was die Erholung betrifft.
Wenn es so wäre....(hihihi).

So muss es nicht kommen, Global.
Aber im Moment scheint fast alles möglich.
Und zumindest könnten wir einen Grund erkennen,
warum sich bei KBC die Instis mehr als zurück halten.

Wenn ich mir diese Umsätze so anschaue-einfach nada.
Jedenfalls scheint keiner so richtig Lust auf Shares zu haben.
Und wenn dies der überwiegende Grund für die Zurückhaltung sein sollte....

ist ja alles OK.

Ein anderes Problem, welches wir täglich zur Kenntnis nehmen müssen.
Immer wieder müssen Umsatz/Gewinnzahlen diverser Unternehmen revidiert werden-
und meistens nach unten.
Das wird so langsam auffällig.
Wobei mich persönlich dies überhaupt nicht überrascht.
Im Gegenteil rechne ich richtig gehend damit.

Die ganze Wahrheit kennt hier noch kein Mensch.
Aber solche Dinge haben eventuell auch Einfluss auf potenzielle KBC-Käufer.
Wer weiss im Moment wirklich, auf was er sich 100%`ìg verlassen kann...?
Und im Zweifelsfall wird eben gegen das Unternehmen entschieden-bis auf weiteres.

Wir werden ja beide sehen können, wie es die nächsten Monate weiter gehen sollte.
Was mich betrifft habe ich eine negative Einschätzung, was den Gesamtmarkt betrifft.
Ist ja nix neues-ich weiss.
Aber ich kann auch nicht erkennen,
was Anlass zur Freude geben sollte.

Können Sie es mir sagen, Globalguru...;)

Eine schöne Woche wünscht...

HM
@HM

ein probater Rat in den letzten Jahrzehnten war "Kaufen wenn die Kanonen donnern". Diesen Spruch haben sich die meißten Anleger irrtümlich schon 1 Woche vor dem Krieg zu herzen genommen, da alle geglaubt haben das Szenario vom 1. Golfkrieg wiederholt sich eins zu eins. Den größten Teil meines Pulvers habe ich trocken gehalten und warte den Kriegsverlauf erst einmal ab. Gut möglich das wir die Tiefstände noch einmal sehen werden. Den exakten Einstiegspunkt wird man eh nicht erwischen. Wer aber in den nächsten Wochen antizyklisch in ausgesuchte Shares investiert, wird sich in 1-2 Jahren über gute Gewinne freuen können.

gruß
@Globalguru

Wer aber in den nächsten Wochen antizyklisch in ausgesuchte Shares investiert,
wird sich in 1-2 Jahren über gute Gewinne freuen können.


Das hoffe ich für Sie.
Wobei die Hoffnung alleine kaum ausreichen sollte.
Und die Betonung liegt eindeutig bei "ausgesucht"..!!

Und genau dies ist das Kardinalproblem in dieser Geschichte.
Es gibt in diesen Tagen sehr wenig,
was wir als "deutlich" bezeichnen könnten.

Und was ist eigentlich mit all den Investoren,
welche in den letzten 12 Monaten investierten.?



Oder auch nur diejenigen,
welche seit Anfang des Jahres in DAX-Werte investiert hatten..?

ALLIANZ;-MÜNCHNER RÜCK;-DEUTSCHE BANK...und wie sie alle heissen.
Nichts ist mehr sicher-
und selbst ehemalige Grössen scheinen zu reinen Zocker-Aktien verkommen.

Da bleibt im Moment kein Stein auf dem anderen-
und genau dies ist die vorherrschende Realität.

Und genau hier setzt auch meine Kritik an gegen diejenigen,
welche seit Monaten immer wieder kaufen-kaufen-kaufen schreien.
So als gäbe es morgen keine Börse mehr.
Dass es mitunter selbst über ein ganzes Jahr angesagt wäre-
keine Investitionen zu tätigen-
kam den wenigstens in den Sinn.

Und mit Verlaub.

Diesen Satz "........wer heute investiert wird reiche Ernte".......usw...und so...fort...

habe ich letztes Jahr auch schon täglich gehört.

Das Ergebnis sind desaströse Depots,
welche auf Jahrezehnte ihre Verluste nicht wettmachen werden.
Und wissen Sie warum wir immer wieder solche Äusserungen hören müssen...?
Weil den Investoren nichts anderes mehr einfällt,
angesichts dessen, dass alles nur noch nach Süden zu gehen scheint.

Mich würde einmal interessieren,
wer von all diesen Investoren der letzten Jahre überhaupt noch Geld besitzt.
Wenn die wirklich in dem Maße investierten-wie immer kolportiert-
müssen die genau genommen längst pleite sein.

Dies ist einfach nur eine sachliche und mathematische Feststellung
und nicht mein Wunsch.
Aber irgend etwas stimmt hier schon lange nicht mehr.
Entweder hier lügen alle, dass sich die Balken biegen
oder diese Klientel ist so ziemlich am Ende.

Damit meine ich jetzt nicht Sie persönlich, Globalguru.
Aber selbst Sie werden sich erinnern,
seit wann und auf welche Weise hier immer wieder bezüglich Jumptec-Kontron gehofft
und gezittert wird.

Das geht schon seit ewigen Zeiten so-und doch geht es allen noch ziemlich gut..(hihihi).

Die Amis scheinen ihre Werte (RSYS) jedenfalls nicht so abzuschlachten wie die Deutschen.
(bis jetzt jedenfalls)
Aber noch ist nicht aller Tage Abend ;)

Und in diesem Chart.....



können einige Neu-Investoren wirklich Hoffnung ableiten.
Nicht alle sind ja bis heute auf die Fresse gefallen.
Einigen werden sogar im Plus sein.
Wobei diese Klientel meiner Ansicht nach
einen verschwindend geringen Teil der momentanen KBC-Shareholder ausmachen sollte.

Aber immerhin könnte dies Ihre Worte von wegen....der heute investiert....untermauern.....!
Aber wissen kann dies wirklich niemand wirklich.
Und wer bis heute mit tausenden von Euro in der Grütze sitzt-
wird es sich dreimal überlegen-
bevor er seinen letzten Groschen in dieses Casino namens Börse investiert...!!

Ich wünsche alles Gute.
Aber dem Markt wird so ziemlich scheissegal sein-was ich über ihn denke
und hoffe und wünsche......

HM
__________________KURSGOTT_________________

Herr Motzki,

es ist immer wieder bemerkenswert, zuzuschauen, wie Sie die Dinge in die richtige Logik und mit etwas mehr Abstand betrachten.
Ich danke auch nochmal für die ernüchternden Worte, die mich veranlasst haben, meine Kontron bei 3,10 mit einem Gewinn abzustoßen.
Verstehen Sie das jetzt nicht falsch, ich habe nicht verkauft, weil Sie das für ratsam hielten, nein, ich habe mich mal etwas kritischer mit der Materie, Marktumfeld und Zukunftsprognosen auseinander gesetzt.

Die Verkäufe des Herrn Wieczoreck waren dann der abschließende Punkt.

Jetzt wäre ich Ihnen dankbar, wenn Sie mal einen Blick auf 548880 werfen würden, insbesondere die letzten Zahlen und mir dann Ihre Meinung dazu per Boardmail zukommen lassen würden.

Grüße aus Stuttgart

Kursgott
DIE ACTIEN-BÖRSE

ELMOS ist billig Datum: 31.03.2003


Aktien von ELMOS Semiconductor AG (ISIN DE0005677108/ WKN 576710) ordern und jede Kursavance von 20-30% zur Gewinnmitnahme nutzen und bei Konsolidierung zurückkaufen, dieser Meinung sind die Experten von "Die Actien-Börse". Der Chiphersteller dürfte "mit Glück" für Anleger nochmals das Tief bei 3,80 Euro testen. Das Unternehmen erwarte nach einem Wachstum von 3% in 2002 einen diesjährigen Zuwachs von 15% und ein starkes Entwicklung in kommenden Jahr. Die Gesellschaft habe stets Gewinne erwirtschaftet und damit die Chip-Flaute besser als viele andere überstanden. Angesichts einer Umsatzprognose von 125 beziehungsweise 150 Mio. Euro für 2004 liege die Umsatzbewertung von nur 100 Mio. Euro weit "unter Normalpegel". Aufgrund der hohen Volatilität kann der interessierte Anleger nach Meinung der Experten von "Die Actien-Börse" als Alternative zu dem im Einleitungssatz beschriebenen Ratschlag die Aktien von ELMOS Semiconductor auch ordern, 2 Jahre liegen lassen und die Augen verschließen.


Quelle: AKTIENCHECK.DE AG
Kontron wird es die nächsten Tage sehr schwer haben...:rolleyes:
@Kursgott

Sie müssen da etwas verwechseln.
Ich bin nicht der liebe Gott-sondern ein kleiner unbedeutender Krauter-
welcher auch nicht mehr Infos als Sie selbst besitzt.

Und solche Dinge bedürfen einiger Zeit-
um auch nur das Wesentliche erkennen zu können.
Wenn ich an IEM wirkliches Interesse hätte-
würde ich in etwa ca. 2Wochen alleine dafür aufbringen-
um mich vor den grössten Überraschungen schützen zu können.

Die habe ich aber leider nicht.
Und wenn ich ehrlich sein darf.
Ich habe auch kein Interesse mir die Zeit zu nehmen.

Aber ein, zwei Worte werde ich darüber verlieren können...;)

Zwei Dinge sind mir jetzt auf den ersten Blick aufgefallen...



1.Anfang 2002 muss IEM ein mehr als einschneidendes Erlebnis gehabt haben.
Da kann keine normale Gewinnwarnung vorgefallen sein-nicht bei diesem Absturz..!!

Wenn ein Wert innerhalb weniger Tage (oder Stunden) mehr als 50%-60% verliert-
dann würde ich dies schon als Enronitis bezeichnen.

2.Nach den letzten Revenues scheint das (letzte)EBITA wieder positiv zu sein.
Die Betonung liegt auf "scheint" und bedarf noch der nächsten Bestätigung.

3.Cash scheint noch (für`s erste) genügend vorhanden...!

Somit beläuft sich das EBIT für das Geschäftsjahr 2002 auf ca. -98,7 Mio. Euro.
Das operative Ergebnis (EBITA) des Unternehmens für 2002 wird -28,5 Mio. Euro betragen


Naja, auf die Schnelle kann und möchte ich dies nicht kommentieren.
Hier geht die Recherche los.
Wenn haben die als Partner-was haben sie in der Pipeline..?
Vor allem-wie verlässlich sind die gemeldeten Zahlen.
Ich kenne bei diesem Laden ja nicht einmal den CEO mit Namen. :rolleyes:

Dann wenden wir uns eben dem Trading zu.
Long ist in diesen Zeiten sowieso nur was für sehr-sehr junge Menschen-
welche ein paar Jährchen auf Gewinne warten können..;)



Vor den Zahlen scheint den meisten Kandidaten der Arsch so richtig auf Grundeis gegangen zu sein..(hihihi).
Aber nach den Revenues hat sich die Lage eindeutig stabilisiert.
Und oh Wunder sehen wir sogar einen kurzfristigen Aufwärtstrend.
Und das sieht nun wirklich nicht schlecht aus.

Den heutigen Tag oder gewisse temporäre Schwankungen sollten wir jetzt einmal ausser Acht lassen.
Bei diesen (nicht) Umsätzen ist alles und jedes möglich-
und gibt keinen vernünftigen Rahmen für eine adäquate Einschätzung der jetztigen Lage..;)

Wann sind Sie da rein, Kursgott..?
Wenn Sie, sagen wir mal, so bei ca. 0.60€ als Average hängen,
sollten Sie sich keine allzu grossen Sorgen machen.
Ich spreche jetzt explizit davon, weil Sie ja, wie ich inzwischen weiss, in der Share drin sind.

Was mir ein wenig Sorgen bereitet sind diese Umsätze.
Mein lieber Scholli.
Das ist nix für Frischlinge, die morgens zur Arbeit gehen müssen.

Mehr möchte ich jetzt nicht mehr sagen.
Käme für mich als Invest nicht in Frage-da ich solch enge Titel niemals kaufen würde.
Denn bei einer solche Share können Sie nicht einmal einen adäquaten SL setzen-wie auch..;)

Tja, meiner Omi (Gott hab sie seelig) würde ich die nicht ins Nest legen.
Nicht wenn ich ihr Erbe wäre...(hihihi).
Aber für einen wagemutigen Zocker könnten sich hier ein paar Teuro Profit ergeben.

Aber wenn ich einen Raum mit solch enger Zarge betreten müsste.....!
Wenn da mal Feuer ausbricht-kommt da niemand mehr lebend raus.
Aber ich gehe einmal davon aus, Sie haben hier Ihr Weinachtsgeld investiert-
und nicht Ihre nächste Miete...;)

Und nun wünsche ich einen schönen Tag in den Süden...

HM
Das Konsumklima macht nicht gerade viel Hoffnung.


Deutsche Einzelhändler im Februar mit Umsatzrückgang

Berlin, 01. Apr (Reuters) - Die deutschen Einzelhändler
haben im Februar weniger umgesetzt als im Vormonat. Wann für die
seit längerem angeschlagene Branche wieder bessere Zeiten
anbrechen, bleibt nach Ansicht von Experten wegen der schwachen
Wirtschaftslage und dem Irak-Krieg ungewiss.
Zum Januar ging der Umsatz im Einzelhandel nach Angaben des
Statistischen Bundesamtes vom Dienstag saisonbereinigt nominal
um 1,1 Prozent und unter Herausrechnen der Inflation (real) um
1,2 Prozent zurück. Im Vergleich zum Februar 2002 setzte die
Branche nominal zwar 0,2 Prozent weniger um, real lagen die
Umsätze aber noch 0,4 Prozent höher. "Das Umfeld mit hoher
Arbeitslosigkeit, den unsicheren Konjunkturaussichten und den
Sorgen wegen des Iraks ist nicht einzelhandelsfreundlich", sagte
Ulrike Kastens, Analystin bei der Bank Sal. Oppenheim.
Von Reuters befragte Volkswirte hatten einen Rückgang des
realen Umsatzes von 1,4 Prozent zum Januar und von 0,2 Prozent
zum Februar 2002 erwartet. Analysten hatten bereits nach dem
unerwartet kräftigen Umsatzplus im Januar vor verfrühter
Euphorie gewarnt.


:(
___________________KURSGOTT____________________

Herr Motzki,

Es war nicht das Weihnachtsgeld, es war die Einkommenssteuerrückzahlung aus 2001...:laugh: :laugh: :laugh:

Mein Durchschnitt liegt leider nicht bei 0,60 sondern bei 0,72, doch dies macht den Braten auch nicht Fett.

Ich bedanke mich herzlichst für die kurze Einschätzung und bin, wie in gewohnter Weise, erstaunt über Ihre sachliche Einschätzung!:kiss:

Sollte sich meine Prognose erfüllen, ich sehe die Lage ähnlich, wobei ich mir etwas mehr Zeit für die Analyse genommen habe, dann frage ich Sie eventuell, was Sie Ihrer Omi ins Depot gelegt hätten:D

Viele liebe Grüße aus dem Süden

Kursgott
noch ein knaller für hurri (aktueller kurs 1,80 € :eek: )
+
"5.GEWINNVERWENDUNGSVORSCHLAG
Der ausgewiesene Bilanzgewinn der Energiekontor AG beträgt EUR 6.374.586,10.Der Vorstand schlägt der
Hauptversammlung vor,aus dem Bilanzgewinn 2002 einen Teilbetrag von EUR 4.695.153,00 zur Zahlung einer Dividende zu
verwenden.Die Ausschüttung entspricht einer Dividende von EUR 0,30 je Stückaktie auf das dividendenberechtigte Grundkapital
in Höhe von EUR 15.650.510,00,eingeteilt in 15.650.510 Stückaktien.Der nach Dividendenzahlung verbleibende Teilbetrag des
Bilanzgewinns von EUR 1.679.433,10 soll in die anderen Gewinnrücklagen eingestellt werden."

Geschäftsbericht 2002, Seite 46
gruß
ja so ist es,
kann heute auch nicht meckern, ganz im gegenteil ;)
solche tage hätte ich gern wieder öfters.
Wenn sich die Meldungen von CNN bewahrheiten ( bei dem Propagandasender weiß man ja nie) und die Amerikaner jetzt wieder zügig im Irak vorankommen, werden wohl auch die US-Börsen freundlich eröffnen.
Man wartet eigentlich stündlich darauf, wieder abzustürzen, und hofft, vorher noch Gewinne mitnehmen zu können...:look:
SARS-Virus bedroht die Weltkonjunktur
Asien: Unternehmen schließen Werke - Touristen bleiben fern - Deutsche Post verbietet Dienstreisen
von erl/kest/as


Mit Mundschutz und Schrecken verfolgen die Chinesen in Hongkong den Verlauf des Aktienindex
Foto: dpa
Berlin - Die in Asien grassierende Lungenkrankheit SARS droht die Weltwirtschaft zu schwächen. Kein Wirtschaftszweig bleibt von der Epidemie verschont. Nilesh Jasani, Asienstratege der weltgrößten Bank, HSBC in Hongkong, sagte der WELT: "Für die weltweite Konjunkturentwicklung sind das keine guten Nachrichten. Wenn sich die Krankheit mit derselben Geschwindigkeit weiter ausbreitet, könnte das zu einer großen Belastung für die Weltwirtschaft werden". Besonders stark litten bereits die Flug- und Tourismusbranche Auf die Handelsströme habe SARS bisher "aber noch keinen messbaren Einfluss gehabt".


Der weltgrößte Chiphersteller Intel hat allerdings Teile seiner Niederlassung in Hongkong geschlossen und rund ein Drittel der Belegschaft nach Hause geschickt. Der Handyhersteller Motorola schloss am Wochenende vorübergehend seine Fabrik in Singapur, nachdem ein Fließbandarbeiter Symptome der gefährlichen Krankheit zeigte. Die ersten deutschen Unternehmen untersagen ihren Mitarbeitern mittlerweile Reisen in die betroffenen Regionen.


Allein zwischen Hongkong und Neuseeland ist das Passagiervolumen im Vergleich zum Vorjahr um 20 Prozent eingebrochen. Die Menschen meiden Restaurants und Einkaufszentren. Regierungen erlassen gegenseitige Reisewarnungen. Was immer zur Ansammlung von Menschen führt, wird abgesagt.


Alle asiatischen Staaten melden den Virus im Vormarsch und die Touristen auf dem Rückzug. Taiwan rief dazu auf, vorläufig nicht aufs Festland zu fahren. Auch die Ströme der reiselustigen Festlandchinesen, von denen 2002 noch fast sieben Millionen Hongkong besuchten, werden immer dünner.


Noch zu Jahresanfang hatten sich Analysten in ihren optimistischen Hochrechnungen über das Wirtschaftswachstum, Touristenzahlen und Auslandsinvestitionen in China gegenseitig überboten. Die Anrainerstaaten schätzten, um wie viel Prozent die Lokomotive China ihre Wirtschaften mit sich ziehen könnte. Nun rechnen Mitarbeiter von Morgan Stanley mit Massenbankrotten in Hongkong und fallenden Immobilienpreisen. In China könnten die Direktinvestitionen zurückgehen, in Singapur der Handel einbrechen


Als einer der ersten deutschen Großkonzerne verhängte die deutsche Post für ihre Mitarbeiter ein Reiseverbot in die SARS-gefährdeten Regionen. Das Unternehmen habe Geschäftsreisen nach China, Vietnam, Hongkong und Singapur untersagt, sagte ein Sprecher. Auch von Privatreisen in die Region sollten die Post-Beschäftigten absehen, hieß es. Für Gespräche mit dem Management in der Region sollten verstärkt Videokonferenzen genutzt werden.


Andere, in Fernost aktive Konzerne aus Deutschland warnen zumindest vor Reisen nach Asien oder geben ihren Beschäftigten besondere Verhaltensregeln mit auf den Weg. So rät der Volkswagen-Konzern seinen Mitarbeitern, die Region bis auf Weiteres zu meiden. Ähnliches gilt für den Düsseldorfer Handelskonzern Metro und die Allianz.


Artikel erschienen am 2. Apr 2003

#910 von nocherts 02.04.03 13:11:29 Beitrag Nr.: 9.059.539 9059539
Dieses Posting: versenden | melden | drucken | Antwort schreiben ALLIANZ AG VNA O.N.

SARS in Deutschland: Prävention statt Panik
Auf gefährliche Infektionskrankheiten wie die neuartige Lungenkrankheit SARS ist Deutschland durchaus vorbereitet, versichert Susanne Glasmacher vom Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin. Das hätten die "sehr positiven" Erfahrungen der vergangenen Wochen gezeigt. Der Informationsaustausch zwischen Bund, Ländern und RKI hätte gut funktioniert. Das RKI habe den ersten deutschen SARS-Verdachtsfall vom Frankfurter Flughafen sofort an die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gemeldet. Über ein europäisches Alarmsystem seien auch sämtliche Gesundheitsministerien per E-Mail gewarnt worden.


In Deutschland gehört Gesundheit und damit auch der Schutz vor möglichen Seuchen zum Aufgabenbereich der Länder. Und so entscheiden zunächst die Behörden vor Ort, welche Maßnahmen zum Schutz vor einer weiteren Ausbreitung der Infektion ergriffen werden müssen, ob ein Patient zum Beispiel unter häusliche Quarantäne gestellt oder auf eine Sonderisolierstation verlegt wird. So schnell wie möglich, per Kurierdienst oder auch durch die Polizei, werden dann Blutproben des Patienten in eines der infektiologischen Zentren in Deutschland gebracht, um den Erreger eindeutig zu identifizieren. Diese Labors arbeiten eng zusammen, sind auch weltweit vernetzt. Bei Bedarf helfen zudem Spezialisten des RKI, Kontaktpersonen des Infizierten aufzuspüren. Die SARS-Situation in Deutschland sei derzeit keineswegs dramatisch, so Susanne Glasmacher: "Die Sicherungssysteme funktionieren." Dramatisch wäre ihrer Ansicht nach vielmehr das Auftreten eines neuen Influenza-Virus wie bei der schweren Grippepandemie 1918 oder ein Ausbruch der Pocken. Für einen solchen Fall liegen detaillierte Notfallpläne bereit, die innerhalb der Europäischen Union abgestimmt wurden und kontinuierlich aktualisiert werden. Wichtig sind dabei stets eine schnelle Diagnostik und die Regelung von Quarantänemaßnahmen.


Um in Deutschland auf einen - nach Meinung von Experten sehr unwahrscheinlichen - terroristischen Anschlag mit Pockenviren vorbereitet zu sein, bereiten die Länder derzeit die notwendige Infrastruktur vor, um die Bevölkerung innerhalb weniger Tage gegen Pocken impfen zu können. Ärzte trainieren bereits den Umgang mit einer besonderen Nadel für die Pockenimpfung. dia
US-Truppen melden ersten großen Vorstoß nach Bagdad
Die Amerikaner sollen bereits 50 Kilometer vor der irakischen Hauptstadt stehen. Sie haben zuvor die Tigris-Brücke bei Kut eingenommen. Um Kerbela toben weiter heftige Kämpfe

Kerbela - Der Kampf um Bagdad rückt näher. US-Truppen haben sich nach BBC-Berichten am Mittwoch bis auf 50 Kilometer nach Bagdad vorgekämpft. „Das ist der erste große Vorstoß nach Bagdad“, bestätigte ein Sprecher des US-Oberkommandos der im BBC-Fernsehen. Die 80 Kilometer südlich gelegene Stadt Kerbela wurde zuvor nach US-Militärangaben weitgehend eingeschlossen. Die Offensive gegen Kerbela begann in der Nacht zum Mittwoch mit Luftangriffen auf Stellungen der Republikanischen Garde. Am Morgen stießen Truppen der 3. US-Infanteriedivision nach Norden in Richtung Kerbela vor. Dabei leisteten Saddams Truppen heftigen Widerstand. Die amerikanischen Angreifer feuerten mit ihrer Artillerie in die Heilige Stadt der Schiiten.


Weiter südöstlich nahmen Marine-Infanteristen bei Kut eine Brücke über den Tigris ein. Mehrere tausend Soldaten nahmen in der Nähe Flugplatz Kalat Sukkar, über den der Nachschub von Truppen und Material sichergestellt werden soll. Mit einer Offensive gegen die Stadt Kut wollen die US-Truppen nach eigenen Angaben eine zweite südliche Front gegen Bagdad eröffnen. Die Umgebung der Stadt war Ziel massiver Luftangriffe.


Das irakische Fernsehen sendete am Mittwoch einen Aufruf von Präsident Saddam Hussein, die Städte des Landes gegen das alliierte Invasionsheer zu verteidigen. Darin hieß es, die irakischen Streitkräfte hätten bis jetzt nicht ihr volles Potenzial im Kampf eingesetzt. „Bekämpft sie, damit Irak, die Bastion der Religion und Grundsätze, gesichert wird und unsere Nation aus dieser Krise siegreich hervorgeht“, wurde der Staatschef zitiert.


Entlang der Nachschublinien der US-Truppen im Süden des Irak dauerten die am Vortag aufgeflammten Kämpfe weiter an. In einer achtstündigen Schlacht um die 160 Kilometer südöstlich von Bagdad gelegene Stadt Diwanijah kamen nach Angaben von Oberstleutnant B.P. McCoy 80 bis 90 irakische Soldaten ums Leben, 44 wurden gefangen genommen.


In Bagdad waren am Mittwochmorgen mehrere Detonationen und Flugabwehrfeuer zu hören. Vom südlichen Ende des Alten Präsidentenpalastes am Tigris stieg weißer Rauch auf. Das Gelände war schon wiederholt Ziel nächtlicher Luftangriffe. WELT.de/AP/dpa
Genau wie ich voraussagte.
Kontron hat 2002 einen Gewinn von 0,7 Mio. Euro erwirtschaftet, was einem Verlust entspricht, denn allein eine Lagerbereinigung bringt mehr.

Von den 70 Mio liquiden Mitteln haben sie 2002 24 Mio Euro
verbraucht.
In 2003 verbrauchen sie angenommen wiederum 24 Mio, verbleiben 22 Mio Ende 2003.
Ende 2004 ist Kontron ohne liquide Mittel quasi pleite.

Warten wir auf Ende 2004 aber es kracht sicherlich schon vorher im Gebälk.
@etc-kenner
wie kommst du darauf das kontron 24 mio euro verbraucht haben,lt.angaben von kontron beträgt die liquidität immer noch bei über 70 mio.euro?
lt angaben von kontron konnte sogar die net-cash von 11 mio. auf 18 mio gesteigert werden(anmerkg meinerseits-dies
allerdings nur durch den management-buy-out von memotec für
13 mio.cad)bin für aufklärung dankbar-da ich mir über die fa.kontron noch immer nicht ganz im klaren bin:rolleyes:
@gamnat

Natürlich war ETC-Kenner gemeint.
x2b2 wollte damit offensichtlich nur ausdrücken,
dass er (ETC) bei seinem avisierten Szenario davon ausgeht,
dass bis Ende 2004 alles beim alten bliebe-
also ohne jegliche Veränderungen...;)

Und natürlich wird es das nicht.
Ob es allerdings einen Aufschwung geben sollte,
welcher Kontron in ruhigeres Fahrwasser bringen wird-
lasse ich jetzt einmal dahin gestellt.

Meine Einschätzung der Wirtschaft auf Sicht dieses Jahres
sollte Ihnen ja hinreichend bekannt sein.
Ob und wie sich dies auf eine Kontron auswirken könnte...?
Wenn ich dies so genau wissen würde-hätte ich einen Sack voller KBC-Shares
oder ich würde hier Alles raus...schreien....

HM
ich gab nur zu bedenken,daß es nicht ganz so simpel ist den zukünftigen Wert einer Aktie zu berechnen....
x2b2

YES !!

Wenn es immer so einfach wäre-
hätten wir hier eindeutig weniger Probleme
bei der Berechung von vernünftigen Marktkapitalisierungen..;)

Allerdings sollten Sie auch darüber nachdenken
was geschehen könnte-
wenn sich nichts zum Guten verändern würde..;)

Schöne Woche noch

HM
GoingPublic Kolumne: Konjunktur und Verbrauchervertrauen am Boden

WOLFRATSHAUSEN (GoingPublic.de) - Die konjunkturelle Lage ist mehr als angespannt. Diesseits wie jenseits des Atlantiks liegt das Verbrauchervertrauen am Boden. Die Konsumlust ist weiten Teilen der Bevölkerung längst vergangen. Diese Stimmung schlägt sich auch an den Aktienmärkten nieder. Doch während viele Anleger gebannt auf die Entwicklung im Irak starren, melden hierzulande einige Unternehmen hervorragende Zahlen.

Singulus Technologies AG läßt grüßen. Der Entwickler von Maschinen zur Produktion von CDs/CD-ROMs/DVDs überzeugte auf der Bilanzpressekonferenz letzten Freitag auf voller Linie. Das Unternehmen konnte im vergangenen Jahr den Umsatz um 29 % auf 290,5 Mio. Euro steigern, der Jahresübeschuss kletterte gar um 31 % auf 36,6 Mio. Euro. Die Netto-Umsatzrendite betrug somit 12,6 %! Auch in diesem Jahr sind weitere Zuwächse zu erwarten.

Grenkeleasing AG und Schwarz Pharma AG meldeten erst heute morgen sehr gute Zahlen. Bei der Baden-Badener GrenkeLeasing AG wuchs das Neugeschäft im 1. Quartal 2003 um 15 %. Ganz nebenbei ist bei diesem Unternehmen die zeitnahe Kommunikation mit den Anlegern positiv zu erwähnen, schließlich endete das 1. Quartal erst vor zwei Tagen! Schwarz Pharma hob u.a. wegen eines neuen Generikums die Prognosen für das laufende Jahr kräftig an. Der Umsatz soll im laufenden Jahr auf rund 1,9 Mrd. Euro in etwa verdoppelt werden. Der Jahresübeschuss soll rund 250 Mio. Euro betragen. Dies würde eine Verfünffachung (!) gegenüber dem Vorjahr bedeuten.

Auch CeWe Color Holding AG , Rational AG , Zapf Creation AG und Bijou Brigitte überzeugen durch kontinuierlich steigende Umsätze und Erträge sowie ausgesprochen hohe Margen. Alle vier Aktien weisen zudem eine hohe Dividendenrendite auf. Ausführliche Analysen zu diesen vier Qualitätsunternehmen finden Sie auch im aktuellen GoingPublic Magazin 4/2003.

Die Auflistung von soliden Unternehmen mit ausgezeichneten Fundamentaldaten ließe sich deutlich erweitern. Hier wären u.a. der PC-Hersteller Hyrican und der neue TecDax-Star Drägerwerk zu nennen. Vermutlich dürfte in den nächsten Jahren aber auch die Zahl von erfolgreichen "Turnaround-Stories" deutlich steigen. Denn gerade im schwachen konjunkturellen Umfeld weisen viele Unternehmen schlechte Zahlen auf und sind gezwungen ihre Strukturen zu überdenken und zu verschlanken. Deshalb dürfte die Anzahl von Unternehmen mit einem erfolgreichen Turnaround signifikant zulegen. IXOS Software AG , TELES AG , 3uTelecom und Ad pepper media International NV (übrigens alles GoingPublic-Epmfehlungen) zeigen, welches Potential sich für den Anleger ergeben kann.

Deshalb gilt es gerade jetzt, nicht den Kopf in den Sand zu stecken, sondern gezielt die Quartalsberichte und Unternehmensmeldungen zu analysieren.

Die GoingPublic Kolumne ist ein Service des GoingPublic Magazins, Deutschlands führendem Börsenmagazin zu Neuemissionen und dem Neuen Markt. Bezogen werden kann das Magazin unter www.goingpublic.de. GoingPublic ist allein für die Inhalte der Kolumne verantwortlich. Informationen zu einzelnen Unternehmen stellen keine Aufforderung zum Kauf bzw. Verkauf von Aktien dar. Die Kolumne erscheint zweimal wöchentlich in Zusammenarbeit mit dpa-AFX.
Hurri

Sind die Bilder vom Roten Kreuz:confused: aus dem Irakkrieg:confused:

Ich bitte um Übersetzung:look:

Danke
@Hurry

Ist das nun Ihr täglicher Smiley-Test-
oder kommen Sie irgendwie nicht richtig klar hier...:D
Wenn Sie ein Problem haben,
dann lassen Sie es mich wissen...;)

@Friseuse

Na, auch noch am Leben, meine Liebe.
Ich habe Sie die letzten Tage vermisst.
Vielmehr Ihr Statement zu den Kontron-Zahlen.
Keine Meinung, oder ist Ihnen ein wenig die Lust vergangen..;)

Schönen Abend Ihnen beiden wünscht wie immer...

HM
Herr Motzki,

die Zahlen sind Vergangenheit. Wer will die noch wissen:confused: wo doch schon die kursbestimmende Zukunft unbekannt ist:laugh:

Freund Hurri war wohl bei Comdirect und die mochten die Verknüpfung nicht wirklich.

Die Zahlen:yawn: will ich in roherer Fassung. Die Extrakte in der AdHoc sind für diese Zeit und diese Kurse nicht schlecht. Aber ich find keinen Geschäftsbericht, mit denen stehe ich auf Kriegsfuß. Bei Kontron finde ich nicht, bei Singulus nehme ich den Irrweg.

Kontron ist eine komische Geschichte mit den Insiderverkäufen von Aktien, ich kann das in dieser Zeit nicht ab. Dagegen kann aus dem Umsatz auch in einem halben Jahr ein ordentlicher Gewinnausweis resultieren und die Aktie bekommt den Dreh:look:

Glück auf
@Moin Friseuse ;)

Naja, also so locker würde ich die jetztige Situation nicht umschreiben.
Bezüglich der letzten Zahlen meine ich jetzt.
Sie können nicht jedes Mal wieder die Zukunft strapazieren,
wenn Ihnen die heutigen Revenues nicht so wirklich zusagen.

Um es einmal klar auf den Punkt zu bringen.
Etwas anderes haben Sie zur Beurteilung im Moment nicht.
Und dann...?

Das die Börse immer gleich nach vorne schauen möchte, ist ja richtig.
Aber hier wird immer wieder vergessen,
dass die jetztigen Zahlen wichtig sind,
um die eingeschlagenene Pflöcke bezüglich des Marktwertes,
also des Aktienkurses, entweder zu verfestigen
oder alle früheren Spekulationen ad absurdum zu führen.

Was ich meine ist dies hier.....



Da habe ich schon weitaus schlimmeres erleben dürfen.
Aber natürlich auch besseres...;)
Ich würde es einmal so ausdrücken wollen.

Im Moment scheint die FANTASIE wirklich ein wenig nachzulassen.
Andererseits haben die Shareholder offensichtlich eine sehr benötigte Atempause bekommen.
Der Weg nach Süden scheint vorerst gestoppt.
Was ich all meinen Bekannten hier jedenfalls gönne.

Mit Kontron über Monaten schlafen zu gehen war auch schon einmal besser..;)

Schönen Tag noch wünscht..

HM
@motzki

no problem.:p
Aber schön zu wissen, das ich eine Ansprechstelle hätte.
@Hurry

Bei mir funzen seit gestern die Smileys auch nicht..;)

HM
Herr Motzky

Es sieht für mich ambivalent aus und da stimme ich Ihrer werten Meinung zu. Die Kursabsicherung über Gewinn ist nicht vorhanden und Kontron ist übers KUV ein Optionsschein mit längerer Mindesthaltbarkeit auf eine etwaige Zukunft.

Die Börse sieht das wie wir, kein großer Ausritt vor der Tür.



Zu größeren Taten fühle ich mich auch nicht berufen:laugh: Bei Öffnung des geopolitischen Scheunentors sehe ich dann doch wieder eine freudige Kurszukunft, dies inspiriert mich jedoch nicht zur Kaufwut:laugh:

Glück auf
moin hurri :) all :)

KBC 2,73 €

`die leiche´ zuckt :eek: gewaltig ;) :laugh:

saludos bd
@Friseuse

Bei Öffnung des geopolitischen Scheunentors sehe ich dann doch wieder eine freudige Kurszukunft,
dies inspiriert mich jedoch nicht zur Kaufwut
:confused:

Möglich, dass ich heute ein wenig auf der Leitung stehe...;)
Aber 100ìg ist das noch nicht angekommen..:rolleyes:

BITTE WIEDERHOLEN ENTERPRISE---:D

DANKE

HM :cool:
@Hola Senor`bondia

Tenemos un tiempo terrible en Berlín :( :mad:


Cómo el tiempo está en la isla? ;)

HM
herr motzki,

warum motzen sie denn so über kontron her.....muß an dem schlechten wetter in berlin liegen, oder? http://img.wallstreet-online.de/smilies/wink.gif
hurri :) HM :)

habe bei mwg nochmal 20 % gegeben :lick: :p :cool:

nicht das HM wieder sagt :)
es werden keine gewinne realisiert ;)

saludos bd
@Tach HLoew...

Da täuschen Sie sich aber, mein Freund.
Meine Worte sind reinster Balsam für die Freunde von Kontron.

Und wenn Sie dies nicht glauben wollen,
dann fragen Sie die hier Anwesenden User mal wie das ist,
wenn ich wirklich die Axt raus hole...;)

Machen Sie sich einen schönen Bunten..:D

Und ja, das Wetter in Berlin ist wirklich zum davonlaufen :laugh:

HM
@bondia

Usted consiguió nieve en la isla? :eek:

Mierda Del Oh! :D

le espero me siento bien ;) :p

HM
so amigo motzki, hast du eventuell news, warum kontron heute so schwach ist?
bd:)

Respekt, die Leiche zappelt noch ein wenig...:eek:
Hau sie raus, die Dinger...:lick:
Gruß Hurri
@HLoew

Dies eine Mal möchte ich es nochmals versuchen.
Natürlich habe ich keine weiteren Hinweise,
warum KBC heute so schwächelt.

Wenn Sie hier fleissig mitgelesen haben,
dann sollten Sie wissen,
dass ich bei Hr.Niederhauser&Konsorten
nicht gerade auf der Friend-List stehe...;)

Davon abgesehen, ist Ihre Frage ein wenig zu unsachlich.
Wie soll irgend jemand hier wissen,
warum Kontron innerhalb eines gewissen Zeitrahmens
nach Norden oder Süden geht...!!

Von einigen Insidern+ Motzke einmal abgesehen.

Wie wäre es eigentlich,
wenn Sie da einmal die hier Anwesenden Aktionäre befragen..;)

Wenn Sie wirkliches Interesse hätten,
könnte ich Ihnen schon einiges über KBC erzählen.
So richtig einen Plan, scheinen über die letzten Monaten wenige zu haben.
Das Problem ist nur,
dass mich Kontron nur mehr am Rande interessiert.

Ich muss dies hier sozusagen alles mit (ertragen),
weil ich hier (gezwungernermassen) zu Hause bin..;)

Also, alter Freund.
Suchen Sie sich einen anderen,
den Sie mit solchen Fragen aus der Reserve locken können.

Ich stehe da bis auf weiteres nicht zur Verfügung, HLoew.
Sie haben irgendwie nicht das richtige Kennwort bei mir erwischt...:D

HM
Verehrter Herr Motzki:look:

Gute Interpretation, ich stand und stehe weiter auf der Leitung. Das sind wohl Vorfreudeverkäufe heute gewesen, täte auch sonst zu einfach sein.

Glück auf
herr motzki,

sie scheinen mir ein ziemlich pfiffiges bürschchen zu sein, teilen sie mir bitte ihr "insider-wissen" bzw. was gegen ein invest in kontron spricht?

dem geschäftbericht konnte ich nix negatives entnehmen, umsatz gestiegen, ok, die gewinnmargen gingen zurück, aber hey, die erwirtschaften immernoch einen Gewinn/positives Cashflow, zwar weniger, aber es wird! :-)

Also wozu denn die panik?
@HLoew

Jetzt einmal ganz ernsthaft.

Lesen Sie nicht mit, was ich hier in den letzten Tagen von mir gegegeben habe..?
Ich habe die für mich wichtigen Eckpunkte alle schon aufgeführt
Wenn Sie da ein wenig zu spät dran sind-ist dies Ihr Pech.

Allerdings sollte Sie doch wissen,
dass hier alles bis zum Sankt-Nimmerleinstag erhalten bleibt.
Sprich-Sie können alles wieder hoch holen.
Dazu müssen Sie einfach nur einige Tage zurück scrollen...;)

Und dann mein Lieber Freund, würden Sie wahrhaftig feststellen,
dass ich hier der letzte bin,
welcher irgend einen Anflug von Panik verspürt oder gar verbreitet.

Alleine diese Annahme von Ihnen, zeugt schon davon,
dass Sie nicht so wirklich auf dem laufenden sind...;)
Inzwischen setze ich ganz ernsthaft voraus,
dass sich User informieren,
bevor sie altklug daher reden.

Und nun lassen Sie es endlich genug sein, HLoew.
Ich habe nicht die Absicht,
weiterhin meine Zeit mit Ihnen zu vergeuden.

User die nicht lesen und denken bevor sie sich äussern-

gehen mir inzwischen so völlig am Arsch vorbei...!!

Fragen Sie wen Sie wollen-am besten Herrn Wicezorek..:D

War dies jetzt deutlich genug.....
Sie scheinen, herr motzki, mit dem herrn wieczorek auf kriegsfuss zu stehen, wie kommt es?

In vielen von ihnen erwähnten punkten, konnte ich ihnen nicht folgen, partiell läßt auch ihr schreibstil zu wünschen übrig.....und bis auf ein paar "mach mal auf klug"-sprüchen wollten oder konnten sie auch nicht mal ansatzweise meiner bitte entgegenkommen.

schade, sehr schade, hoffte zumindest in diesem thread auf hilfe, aber auch anregungen anderer kontron-aktionäre.
hi friseoese :)

ich steh aufer ltg :)

saludos bd

mit HM ps aeh umge...
Moin-Moin, liebe Leute..;)

Heute ein wenig früher.
Ich habe einen Notfall-
da ändern sich mitunter die Arbeitszeiten..!

@HLoew

Lesen Sie die alten Threads durch.
Dann sollten Sie alles wissen.
Und lesen Sie vor allem

Thread Thread: Aktionärsbrief an KBC /Aktienverkauf-Wieczorek

Dann wissen Sie noch mehr.

Ich stehe mit Hr.Wiczorek nicht auf Kriegsfuss.
Warum auch..?
Ich habe keine einzige Kontron-Share.
KBC als AG ist mir da gleichgültig.
Und solche Eitelkeiten leisten sich lediglich Frischlinge..(hihihi)

Bei jeder anderen AG, welche so handelte, würde bei mir dasselbe Procedere auslösen.
Darf ich Sie mal fragen was Sie eigentlich wollen+bezwecken..;)
Wenn Sie Fragen haben, dann fragen Sie die hier Anwesenden Shareholder.

Für den Fall, dass Sie wirklich überhaupt nix mitbekommen.
Ich habe nichts gegen KBC.
Wenn dies so wäre,
dann würde ich diese Share zum Verkauf stellen-fertig.
Mache ich aber nicht-bisher-und aus guten Gründen..;)

Ich bin angesichts Ihrers Auftretens schon mehr als höfflich.
Und wenn Sie sich wundern warum ich Sie so angehe,
dann lesen Sie nochmals in Ruhe Ihre Postings durch, HLoew.
Vielleicht kommt Ihnen da ja irgend etwas...;)

Schönen Tag und viel Glück mit Ihren Investitionen

HM
Herr Motzki

Mir gefällt das schon richtig gut:look: Weiter so und DANKE:look:

Bon Dia

Zu einer klaren Ansage bin ich unfähig. Kontron macht es den Aktionären schwer, die Zahlen sind gut für den Kurs und dagegen steht eine Signalgebung aus den tieferen Insiderverkäufen! Irgendwo hier wird schon unten sein, ich will nicht auf Panikmasche machen. Nur sind die Zahlen auch wieder nicht so gut um die letzte Kröte auf Kontron zu setzen.

Vertrauen ist immer der Anfang und mein Vertrauen haben die nicht, das Risiko der Aktie liegt mehr im Kursverleiderspiel der Insider als in den Zahlen begründet. Mir sträubt sich das Fell bei immer netten Texten und den Handelsaktivitäten der Schlingel.

Glück auf
moinmoin :D

HM ---> "...da ändern sich mitunter die Arbeitszeiten..!"

soso...arbeit nennen Sie das ...soso ;) :laugh: :p

deseo un bon fin de semana bd
Avatar