DAX-0,68 % EUR/USD+0,12 % Gold+1,20 % Öl (Brent)-1,93 %

4MBO heut noch rein?? - 500 Beiträge pro Seite

AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Heut minus 33%
Die Zahlen waren ziemlich mies aber trotzdem glaube ich
das dieses Unternehmen nicht so schlecht ist!
Wer kennt dieses Unternehmen näher und hat sich damit
befaßt?
Wieviel haben die Cash?

Kastor

Dienstag, 06.11.2001, 10:48
WDH: Ad hoc: 4MBO Int. Electronic AG
4MBO reduziert Umsatz- und Ergebniserwartung für 2001 Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. +++ 4MBO reduziert Umsatz- und Ergebniserwartung für 2001 +++ Umsatzanstieg von rund 50 Prozent auf 293,9 Mio. Euro +++ Negatives Ergebnis aufgrund von Sonderbelastungen und operativen Planabweichungen +++ Konsequente Ausrichtung auf Aktionsgeschäft mit großen Stückzahlen +++ Die 4MBO International Electronic AG (WKN: 548 780) nimmt die Umsatz- und Ergebniserwartung für das Geschäftsjahr 2001 zurück. Der Plochinger Marketing- und IT-Dienstleister erwartet für das laufende Geschäftsjahr mit 293,9 Mio. Euro einen geringeren Umsatz als geplant (330,7 Mio. Euro). Er liegt damit um 50 Prozent über dem Vorjahreswert. Beim Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) rechnet 4MBO für 2001 mit einen Ergebnis von minus 3,6 Mio. Euro statt der bisher geplanten 13,8 Mio. Euro. Nach vorläufigen Zahlen betrug der Umsatz im dritten Quartal 50,8 Mio. Euro und das EBIT minus 7,5 Mio. Euro. Kumuliert auf die ersten neun Monate liegt der Umsatz somit vorläufig bei 152,2 Mio. Euro, das EBIT für diesen Zeitraum bei minus 8,5 Mio. Euro. Die für das vierte Quartal erwarteten Umsätze in Höhe von 141,7 Mio. Euro sind bereits weitgehend über den Auftragsbestand abgedeckt. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen wird im vierten Quartal 2001 voraussichtlich bei 4,9 Mio. Euro liegen. Die Gründe für die negative Ertragsentwicklung im laufenden Geschäftsjahr sind die unter Plan liegende Umsatzentwicklung und die negativen Ergebnisbeiträge der Tochtergesellschaften; hinzu kommen Sonderbelastungen im dritten Quartal. Im Rahmen eines Effizienzsteigerungsprogramms hat sich 4MBO vom defizitären Sortimentgeschäft getrennt und damit verbundene Wertberichtigungen im Vorratsvermögen vorgenommen. Dies führte im Ergebnis des dritten Quartals zu Sonderbelastungen von rund 5,9 Mio. Euro. Ziel der Maßnahmen ist es, das starke Unternehmenswachstum besser zu gestalten, um schneller und flexibler auf Marktveränderungen reagieren zu können. In diesem Zusammenhang werden die Kunden- und Produktstruktur sowie die betriebsinternen Prozesse konzernweit auf das Aktionsgeschäft ausgerichtet, wodurch sich Kosteneinsparungspotenziale in erheblichem Umfang eröffnen. Kontakt: 4MBO International Electronic AG +++ Investor Relations: Christopher Baur, Karen Winkelmann, Telefon: +49-(0)7153-663-245 / -275, Telefax: +49-(0)7153-663-278, E-mail: ir@4mbo.de Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 06.11.2001 Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Ad-hoc-Mitteilung: Der Marketing- und IT-Dienstleister 4MBO International Electronic AG hat die endgültige Ausrichtung auf das Aktionsgeschäft beschlossen. Dieses Geschäft machte im Geschäftsjahr 2000 konzernweit bereits rund 65 Prozent des Umsatzes aus. Gemeinsam mit der Unternehmensberatung Roland Berger wurde ein Effizienzsteigerungsprogramm erarbeitet und mit der Umsetzung begonnen. Zielsetzung des Programms ist es, die Organisation und die Abläufe im Konzern an das starke Wachstum der vergangenen Jahre anzupassen sowie effizientere Abläufe im Unternehmen zu etablieren. Weiterhin wird sich 4MBO auf großvolumige Aufträge konzentrieren, die kennzeichnend für das Aktionsgeschäft sind. Neben der Optimierung des Bestandsmanagements, Forderungsmanagements und des Einkaufsmanagements ist die Anpassung des Kunden- und Produktportfolios ein wesentlicher Bestandteil des Projektes. Die Zahl der Kunden und der angebotenen Produkte werden drastisch reduziert. Im ersten Halbjahr 2001 wurden mit den 50 größten Kunden rund 90 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet; mit den 50 Kernprodukten hat 4MBO 80 Prozent des Umsatzes erzielt. Künftig wird sich das Unternehmen ausschließlich auf die Top- Kunden konzentrieren und das Produktsortiment deutlich reduzieren. Von sofort an werden bestimmte Anforderungen an den Rohertrag und den Umsatz je Kunde, Auftrag und Produkt gestellt. Durch die Konzentration auf Kunden mit bestimmten Mindestumsätzen wird zum 1. Januar 2002 die Auflösung der Tochtergesellschaft Gerhard Witter GmbH, Schönberg bei Passau, möglich. Dieses Unternehmen hat vor allem Kleinkunden und Fachmärkte betreut. Die Key Accounts der Gerhard Witter GmbH, vor allem die großen Fachmarktketten, werden in die AG integriert. Die Zentralisierung von Funktionen zeigt sich auch im Umbau der MBO Suppliers Ltd., London, zur reinen Vertriebsgesellschaft ohne Zentralfunktionen und der Verlagerung aller zentralen Prozesse zur 4MBO AG. In diesem Zusammenhang sind Veränderungen im Management vorgenommen worden. Im Zuge der Zentralisierung der Teillager auf das neue Zentrum bei Jena ist der vorhandene Produktbestand, der nicht mehr in das Zielportfolio passt, konsequent wertberichtigt und abgebaut worden. Insgesamt führten die Maßnahmen im dritten Quartal 2001 zu Sonderbelastungen von 5,9 Mio. Euro. Durch die beim Aktionsgeschäft verkürzten Lagerzeiten ergibt sich bereits zum Jahresende 2001 eine deutliche Reduktion des Working Capital, die ihrerseits zu verringerten Zinsaufwendungen führt. 4MBO verfolgt mit der Umsetzung des Effizienzsteigerungsprogramms folgende Ziele: - Steigerung der Geschwindigkeit und der Flexibilität, mit der auf Marktveränderungen reagiert werden kann - schlanke Unternehmensorganisation - konsequentes Kostenmanagement - besseres Key Account Management - konzernweite Konzentration auf das Aktionsgeschäft Zusammen mit den effizienteren Prozessen und dem neuen Kunden- und Produktportfolio wurden Möglichkeiten der Ergebnisverbesserung im hohen einstelligen Millionenbereich (Euro) identifiziert, die sich bereits im kommenden Geschäftsjahr positiv auswirken werden. WKN: 548780; Index: Notiert: Neuer Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.