DAX-0,11 % EUR/USD+0,32 % Gold+1,48 % Öl (Brent)-0,03 %

! ! ! C A N C O M - M A R K E T O U T P E R F O R M E R ! ! ! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Aktiencheck CANCOM
Weiterhin besser als der Markt

<http://dieteleboerse.n-tv.de/objects/13547_13547_cancom.gif>

Einschätzung
Stand: 06.11.2001

<http://dieteleboerse.n-tv.de/objects/90_4c.gif>

Die Gewinnwarnung fiel moderater aus als erwartet, der Wachstumskkurs ist intakt. Die Aktie wird den Markt weiterhin outperformen.

Bewertungssystem

Das IT-Systemhaus Cancom steigerte in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres seinen Umsatz um 64 Prozent auf 328 Millionen Mark. Der Vorsteuergewinn (Ebit) konnte auf 6,1 Millionen fast verdoppelt werden. Aufgrund der nachlassenden Konjunktur reduzieren die Schwaben ihre Prognose für das kommende Geschäftsjahr. Statt 650 Millionen Mark sollen nur noch 585 Millionen erwirtschaftet werden. Das Ebit soll bei 15 Millionen (statt 21,9 Millionen) liegen. Dass Cancom seine Prognosen senken muss, war seit einigen Wochen abzusehen. Angesichts der Schwäche des PC-Marktes fällt die heutige Gewinnwarnung aber ausgesprochen moderat aus.

Offenbar kommt Cancom in der momentan schwierigen Situation das breit aufgestellte Geschäftsmodell zu Gute. Die Schwaben bieten eine umfassende Systemintegration für den B2B-Bereich an. Sie verkaufen ihren Kunden Hard- und Software-Produkte, bevor dann mit der Beratung richtig Geld verdient wird. Nebenbei ist Cancom auch noch der größte Europa-Partner von Apple sowie Marktführer im Desktop-Publishing-Bereich in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich und Spanien. Die größten Kunden kommen aus dem Agentur-, Medien- und Verlagsbereich. Zu ihnen gehören unter anderem die großen deutschen Verlagshäuser Bertelsmann, Axel Springer und Burda, die Frankfurter Allgemeine Zeitung oder der britische TV-Gigant BBC. Außerhalb des Medienbereichs zählen Unternehmen wie BMW, Renault oder France Telecom zum engen Kundenkreis. Cancoms Anteil am deutschen Desktop-Publishing-Markt beträgt satte 29 Prozent.

Am 30. Juli empfahlen wir die Cancom-Aktie zum Kauf. Damals notierte das Papier bei knapp 10 Euro, heute bei rund 7 Euro. Trotz der verschlechterten Aussichten behalten wir unser Outperformer-Rating bei. Seit Anfang Januar entwickelt sich Cancom klar besser als der Nemax All Share. Angesichts der Substanz des Unternehmens gehen wir davon aus, dass das auch so bleiben wird. Man darf nicht vergessen, dass Cancom selbst auf Basis der reduzierten Schätzungen im kommenden Jahr mit einem Gewinnwachstum von über 50 Prozent rechnet. Angesichts des profitablen Wachstums, eines positiven Cash Flows und einer geringen Verschuldung (rund 5 Millionen) erscheint uns ein KGV von 12 und ein KUV von unter 0,2 nicht angemessen. Den aktuellen Kursrückgang können langfristig orientierte Anleger zum Nachkauf nutzen. Der Stop Loss sollte um 5 Euro platziert werden.

Michael Hedtstück; 6.11.01


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.