DAX+0,05 % EUR/USD+0,05 % Gold-0,01 % Öl (Brent)+1,99 %

Hornblower Fischer High-Tech Daily 26. November - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

In der wegen des Feiertags verkürzten Handelssitzung am Freitag konnten die US-Aktien ihre Rallye fortsetzen, so dass die neue Handelswoche mit Kursgewinnen beginnen sollte. Aus dem Chipsektor und von der Einzelhandelsfront kamen überwiegend gute Meldungen, die die Kurse auch fundamental stützen sollten.

Taiwan Semiconductor, die weltweit größte Outsourcing-Firma für die Chipproduktion, hat auf Grund einer „bedeutenden Erhöhung von Kundenaufträgen“ seine Ergebnis- und Umsatzprognosen für das Jahr 2001 angehoben. Zu den wichtigsten Kunden von TSCM zählen Motorola, Philips, Nvidia und Broadcom. TSCM teilte nicht mit, welche Kunden die neuen Aufträge erteilt habe. Wir rechnen aber damit, dass es bei mehreren Kunden zu einer erhöhten Auftragssituation gekommen ist. Dies sind gute Nachrichten für die genannten Firmen, da sich das Bild einer drehenden Chipindustrie mit dieser Meldung weiter verfestigt.

T-Online (TOI NM, WKN: 555770) wird unter dem Arbeitstitel "T-Vision" im Pay-per-view-Verfahren Kurzfilme anbieten. T-Vision soll sich dabei aus den Bereichen Film, Musik, Spiele, Sport und Information zusammensetzen. Auch Spiele sollen für einen begrenzten Zeitraum heruntergeladen werden können. Der kostenpflichtige Dienst bleibt T-DSL-Usern vorbehalten. Das Inkasso erfolgt über die Telefonrechnung. T-Online will mit diesen Gebühren ein weiteres Erlösstandbein erschließen. Wir sehen den Schritt daher positiv.

Intels Entwicklern ist ein technologischer Durchbruch gelungen. Transistoren mit einer effektiven Gate-Länge von nur 15 nm sollen in Zukunft Prozessorfrequenzen von weit über zwei Terahertz erlauben. Aber nicht nur bei der Geschwindigkeit auch beim Stromverbrauch werden nach Angaben von Intel erhebliche Fortschritte erzielt werden. Insbesondere die Verwendung neuer Materialien im Transistoraufbau, sowie eine leicht veränderte Struktur werden für höhere Leistung und geringeren Stromverbrauch sorgen. Hauptanwendungsgebiete der schnelleren Chips dürfte neben der Prozessortechnik auch die Kommunikationstechnik sei, bei der schnelle Prozessoren für eine bessere Qualität sorgen.

Zeitungsberichten zufolge droht der bereits in trockenen Tüchern gesehene Fernseh-Kabelverkauf der Deutschen Telekom an Liberty Media für 5,5 Mrd. Euro nun doch zu platzen. Zuletzt bemüht sich der US-Medienkonzern um weitere Beteiligungen bei Anbietern von Inhalten, so dass Bedenken seitens des Kartellamtes aufkommen könnten. Zumindest kommt es offenbar zu einer Verzögerung im Genehmigungsverfahren. Somit schwindet die Hoffnung auf schwarze Zahlen im Jahresabschluss der Deutschen Telekom. Insgesamt rechnen wir jedoch nicht mit einem geringeren Erlös aus dem Verkauf der restlichen Kabelnetze, unabhängig davon, ob der Zuschlag für 5,5 Mrd. Euro an Liberty Media geht oder an einen anderen Interessenten. Die zeitliche Abgrenzung scheint dabei nebensächlich.

Im Blickpunkt: Termine

Montag, 26. November
Tech Data/Quartalsbericht

Dienstag, 27. November
Microsoft Entwicklerkonferenz
CableNet - Konferenz
802.11 Planet - Konferenz
QSC/Quartalsbericht
US-Hausverkäufe/Oktober
US-Verbrauchervertrauen/November
US-Instinet Einzelhandelszahlen

Mittwoch, 28. November
ADC Telecomm/Quartalsbericht
Brocade/Quartalsbericht
Alloy/Quartalsbericht
Credence Systems/Quartalsbericht
Beige Book der Fed

Donnerstag, 29. November
Nasdaq-Technologiekonferenz/ Frankfurt
Novell/Quartalsbericht
Aufträge langl. Güter/Oktober
wöchentliche Erstanträge

Freitag, 30. November
US-BIP/3. Quartal

von Carsten Jansing & Frederick Altmann

Hornblower Fischer AG
Börsenstraße 2-4
60313 Frankfurt
www.hornblower.de

Haftungsausschluss: Dieser Bericht dient ausschließlich Informationszwecken. Er gibt nicht die Meinung des Herausgebers, sondern ausschließlich die aktuelle Meinung und Interpretation des Verfassers wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung im Lichte neuer Erkenntnisse oder einer Neubewertung der zugrundeliegenden Informationen ändern kann.. Alle Informationen und Daten in diesem Bericht stammen aus Quellen, die Verfasser und Herausgeber für zuverlässig halten. Eine Garantie für Richtigkeit und Vollständigkeit der hier gemachten Angaben wird nicht übernommen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass mit dem vorliegenden Bericht keinerlei verbindliche Beratungsleistung erbracht wird. Dieses Dokument begründet weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine verbindliche Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Anlageinstrumenten. Jede Handelsentscheidung auf der Grundlage der in diesem Bericht veröffentlichten Meinungen fällt in die volle Verantwortung des Handelnden und sollte nur nach sorgfältiger Abwägung der Eignung des Anlageinstruments im Hinblick auf die Erfahrung und Risikotoleranz des Investors erfolgen. Auch bedingte Wertpapierorders wie zum Beispiel „Stopp Limit“- oder „Stopp Loss“-Aufträge schützen nicht zuverlässig vor Verlusten, die das tolerierte Maß überschreiten – bis hin zum Totalverlust. Insbesondere weisen wir darauf hin, dass Futures- und Optionsgeschäfte grundsätzlich Risiken beinhalten und sich nicht für jeden Investor eignen. Darüber hinaus ist eine in der Vergangenheit erzielte Performance kein Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Dieses Werk inklusive aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes ist ohne eine ausdrücklich vorherige Zustimmung des Verfassers unzulässig und strafbar. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen und die Eingabe in jegliche elektronische Medien sowie der damit verbundenen Darstellung gegenüber Dritten. Wir weisen zudem darauf hin, dass es unseren Mitarbeitern nicht grundsätzlich untersagt ist, die Wertpapierempfehlungen unserer Fachabteilungen anzunehmen und selbst eigene Positionen einzugehen. Dieses Eigeninteresse könnte dazu führen, dass Sie bei Abgabe eines Kauf- bzw. Verkaufsauftrages einen ungünstigeren Kurs erhalten und die Papiere somit weniger vorteilhaft sind.

Autor: Hornblower Fischer (© wallstreet:online AG),16:09 26.11.2001



Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.